Europastraße 691

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E

Europastraße 691
Europastraße 691
Karte
keine Karte vorhanden
Basisdaten
Gesamtlänge: 560 km

Staaten:

Die Europastraße 691 (kurz E 691) ist eine europäische Fernstraße im Kleinen Kaukasus und den angrenzenden Berggebieten. Geographisch betrachtet verläuft sie auf ihrer gesamten Länge auf dem Territorium Asiens.

Die Straße führt von Aschtarak, in Armenien unweit der Hauptstadt Jerewan an der E 117 gelegen, über Gjumri nach Achalziche in Georgien, von dort in die Türkei über Kars nach Horasan, wo Anschluss an die E 80 besteht.

Die Straße führte zunächst nur von Aschtarak bis Wale in Georgien, wurde aber 2004 bis Horasan verlängert, um den Anschluss an das Europastraßennetz in der Türkei zu schaffen.[1] Somit stellt sie die kürzeste Straßenverbindung zwischen Armenien und der Türkei mit Umweg über Georgien dar, weil die direkte Grenze und zwischen den benachbarten Staaten aus politischen Gründen geschlossen und damit die bedeutend kürzere Direktverbindung nicht befahrbar ist.

km  Verlauf Nationale
Nummer
Anschlüsse (Europa-
und nationale Straßen)
  ARMENIEN    
0 Aschtarak, Provinz Aragazotn M 1 E 117, M 3
  Talin   M 9
  Maralik, Provinz Schirak    
  Gjumri   M 7
  GEORGIEN    
  Ninozminda, Region Samzche-Dschawachetien S 11  
  Achalkalaki    
  Aspindsa    
  Achalziche S 8  
  Wale    
  TÜRKEI    
  Posof, Provinz Ardahan D 955  
  Damal    
  Hanak    
  Ölçek D 965 D 010
  Susuz, Provinz Kars    
  Çamçavuş   D 060
  Kars D 957 D 070
  Selim    
  Sarıkamış    
  Karakurt D 080  
560 Horasan, Provinz Erzurum   E 80, D 100

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TRANS/SC.1/375 Report of the Working Party on Road Transport on its Ninety-eighth Session (PDF; 102 kB). TRANS/SC.1/375, 1. Dezember 2004 (englisch)