Fedderingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Fedderingen führt kein Wappen
Fedderingen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Fedderingen hervorgehoben
54.2838888888899.13361111111118Koordinaten: 54° 17′ N, 9° 8′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Dithmarschen
Amt: Kirchspielslandgemeinden Eider
Höhe: 8 m ü. NHN
Fläche: 9,69 km²
Einwohner: 269 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25779
Vorwahl: 04836
Kfz-Kennzeichen: HEI
Gemeindeschlüssel: 01 0 51 030
Adresse der Amtsverwaltung: Kirchspielsschreiber-Schmidt-Straße 1
25779 Hennstedt
Webpräsenz: www.amt-eider.de
Bürgermeisterin: Gabriele Beetz (WGF)
Lage der Gemeinde Fedderingen im Kreis Dithmarschen
Karte

Fedderingen ist eine Gemeinde im Norden des Kreises Dithmarschen in Schleswig-Holstein.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Das Dorf Fedderingen liegt 10 km nördlich der Kreisstadt Heide, 2 km westlich von Hennstedt und 5 km südlich der Eider.

Broklandsau bei Dammbrück-Fedderingen.

Geologie[Bearbeiten]

Fedderingen befindet sich an der Westkante der Heide-Itzehoer Geest. Das Fedderinger Moor ist Teil der Lundener Niederung, einem großen Niederungsgebiet innerhalb der Eider-Treene-Niederung. Die westlich gelegene Broklandsau mündet in die Eider.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn im Norden beginnend die Gemeinden Schlichting, Kleve, Hennstedt, Süderheistedt (Exklave Hägen), Stelle-Wittenwurth, Rehm-Flehde-Bargen und Wiemerstedt (alle im Kreis Dithmarschen).

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Fedderingen und den Ortsteilen Hochfeld und Dammbrück.

Geschichte[Bearbeiten]

Lageplan von Fedderingen (1780)

Nachdem Dithmarschen 1559 infolge der Letzten Fehde seine Unabhängigkeit verloren hatte, fiel Fedderingen an den Herzog Johann II. Nach dessen Tode wurde Fedderingen eine zu Süderdithmarschen gehörende Exklave, da der dänische König es sich als Reisestation vorbehalten hatte.

Politik[Bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2013 hat die Wählergemeinschaft WGF acht Sitze in der Gemeindevertretung. Zusätzlich wurde ein Einzelbewerber in die Gemeindevertretung gewählt.[2]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Tourismus[Bearbeiten]

Die Niederungslandschaft um Fedderingen bietet Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen, Fahrradtouren und Reitausflüge. Die Broklandsau bietet Gelegenheit zum Baden, Angeln und für Kanufahrten.

Verkehr[Bearbeiten]

Fedderingen liegt an der Kreisstraße 76. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Heide und Lunden. Eine Buslinie verbindet Fedderingen mit der Kreisstadt Heide.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Die Gemeinde Fedderingen betreibt gemeinsam mit der Gemeinde Wiemerstedt eine Freiwillige Feuerwehr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

In Fedderingen geboren[Bearbeiten]

Mit Fedderingen verbunden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fedderingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. Endergbnis der Kommunalwahl 2013