Ferrari F10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrari F10

Felipe Massa im Ferrari F10 beim Großen Preis von Bahrain 2010

Konstrukteur: ItalienItalien Scuderia Ferrari
Designer: Aldo Costa (Technischer Direktor)
Nicholas Tombazis (Chefdesigner)
Vorgänger: F60
Nachfolger: 150° Italia
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari Typ 056
Gewicht: 620 kg
Statistik
Fahrer: 7. BrasilienBrasilien Felipe Massa
8. SpanienSpanien Fernando Alonso
Team: Scuderia Ferrari
Erster Start: Großer Preis von Bahrain 2010
Starts Siege Poles SR
19 5 2 5
WM-Punkte: 396
Podestplätze: 15
Führungsrunden: 168 über 860,211 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter
Lenkrad des Ferrari F10

Der Ferrari F10 ist ein Formel-1-Rennwagen und der Einsatzwagen der Scuderia Ferrari in der Formel-1-Saison 2010.

Präsentation[Bearbeiten]

Der Ferrari F10 wurde am 28. Januar 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt und am selben Tag fuhr Ferrari-Werksfahrer Felipe Massa mit dem Boliden die ersten Kilometer auf der hauseigenen Rennstrecke in Fiorano. Wegen schlechten Wetters mussten die ersten Testfahrten auf den nächsten Tag verschoben werden, wo erneut Massa am Steuer saß.

Entwicklung und Technik[Bearbeiten]

Konstruiert wurde der F10 von Nikolas Tombazis, der den Wagen unter der technischen Leitung von Aldo Costa und auf Basis des seit 2009 bestehenden technischen Reglements entwickelt hatte. Wichtigste Änderung zum F60 aus dem Vorjahr, war der Verzicht auf das KERS. Als Motor dient wieder das Ferrari-Type-056-2,4-Liter-V8-Aggregat. Inklusive Fahrer, Betriebsstoffe und Wasser wiegt der Wagen 620 kg.

Saisonverlauf[Bearbeiten]

Nach ausgiebigen Testfahrten im Februar 2010 siegte der neue Werksfahrer Fernando Alonso mit dem F10 beim ersten Weltmeisterschaftslauf der Saison in Bahrain. Felipe Massa sorgte mit dem zweiten Rang für einen Doppelsieg der Scuderia. Nach den Rennen in Australien, Malaysia und China liegt die Scuderia mit dem F10 an der zweiten Stelle der Konstrukteurswertung.

In Australien wurde Alonso in eine Startkollision verwickelt und hinter Teamkollege Massa Vierter. In Malaysia fiel Alonso mit Motorschaden aus und Massa wurde Siebter. Im Regenrennen in China wurde Alonso nach einer Durchfahrtsstrafe wegen Frühstarts wieder Vierter, während Felipe Massa Neunter wurde.

Nach dem sechsten Rennen der Saison, dem Großen Preis von Monaco platzierte sich Alonso an der dritten Stelle der WM-Wertung, drei Punkte hinter dem Führenden Mark Webber. Felipe Massa war mit einem Rückstand von 17 Punkten Fünfter. Nach dem neunten Saisonlauf, dem Großen Preis von Europa lag die Scuderia mit dem F10 in der Konstrukteurswertung auf dem dritten Gesamtrang.

Den zweiten Saisonsieg mit dem F10 feierte die Scuderia beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring, wo Fernando Alonso vor Felipe Massa gewann. Alonso feierte drei weitere Siege in der Fahrerweltmeisterschaft. Er gewann den Ferrari-Heim-Grand-Prix in Italien, den Großen Preis von Singapur und den erstmals ausgetragenen Großen Preis von Korea. Am Ende der Saison wurde der Spanier mit dem F10 Zweiter in der Fahrerweltmeisterschaft. Felipe Massa wurde Gesamtsechster und die Scuderia erreichte den dritten Gesamtrang im Konstrukteurspokal.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2010 Flag of Bahrain.svg Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Turkey.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of Brazil.svg Flag of the United Arab Emirates.svg 396 3.
BrasilienBrasilien F. Massa 7 2 3 7 9 6 4 7 15 11 15 2 4 4 3 8 DNF 3 15 10
SpanienSpanien F. Alonso 8 1 4 13* 4 2 6 8 3 8 14 1 2 DNF 1 1 3 1 3 7
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferrari F10 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien