Ferrari F2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrari F2007

Der Ferrari F2007, mit Testfahrer Marc Gené am Steuer, während einer Testfahrt.

Konstrukteur: ItalienItalien Scuderia Ferrari
Designer: ItalienItalien Aldo Costa (Technischer Direktor)
GriechenlandGriechenland Nicholas Tombazis (Chefdesigner)
Vorgänger: 248 F1
Nachfolger: F2008
Technische Spezifikationen
Motor: Ferrari Typ 056, 2,4 Liter V8
Länge: 4545 mm
Breite: 1796 mm
Höhe: 959 mm
Gewicht: 600 kg
Reifen: Bridgestone
Benzin: Shell
Statistik
Fahrer: 5. BrasilienBrasilien Felipe Massa
6. FinnlandFinnland Kimi Räikkönen
Team: Scuderia Ferrari
Erster Start: Großer Preis von Australien 2007
Starts Siege Poles SR
17 9 9 12
WM-Punkte: 204
Podestplätze: 22
Führungsrunden: 510 über 2.622,069 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Ferrari F2007 ist ein Formel-1-Rennwagen, der für die Saison 2007 von der Scuderia Ferrari gebaut wurde. Der Rennwagen sollte den Titel, der seit Ende 2004 nicht mehr gewonnen worden war, wieder ins Haus der Scuderia bringen.

Technik[Bearbeiten]

Der F2007 stellte die Weiterentwicklung des Vorjahreswagen der Scuderia, dem Ferrari 248F1 dar. Auffällig sind vor allem die zahlreichen neuen Luftleitbleche, welche das Strömungsverhalten der Luft optimieren sollen.

Lackierung und Sponsoren[Bearbeiten]

Der F2007 war komplett rot lackiert, allerdings nimmt die Farbe Weiß einen deutlich geringern Anteil als in den Jahren zuvor auf. Dies ist auf das Ende des Werbevertrags mit Vodafone zurückzuführen. Als Ersatz wurde ein Werbevertrag mit Alice geschlossen.

Fahrer[Bearbeiten]

Die Fahrer des F2007 waren Kimi Räikkönen, der nach fünf Jahren ohne Titel bei McLaren-Mercedes zu Ferrari wechselte und nach der Ära Michael Schumacher in seiner Debüt-Saison den Titel für Ferrari holte. Räikkönen erzielte in der Saison sechs Siege (Australien, Frankreich, Großbritannien, Belgien, China, Brasilien), drei Pole Positions, sechs Schnellste Rennrunden und insgesamt 110 Punkte.

Zweiter Fahrer war Felipe Massa. Er fuhr schon an der Seite von Michael Schumacher und hat zum Erfolg von Ferrari 2007 einen großen Anteil beigetragen. Massa erzielte drei Siege (Bahrain, Spanien, Türkei), sechs Pole Positions, sechs Schnellste Runden und 94 Punkte. Somit ging auch der Konstrukteurs-Titel nach Italien.

Saison 2007[Bearbeiten]

Der F2007 absolvierte 17 WM-Läufe, davon gewann er neun Rennen, erzielte neun Pole Positions, zwölf Schnellste Rennrunden und sammelte 204 Punkte. Somit war der Ferrari F2007 das erfolgreichste Auto in der Saison. Ferrari gewann mit diesem Auto den Fahrer-Titel (Kimi Räikkönen) und den Konstrukteurs-Titel.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2007 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Europe.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Japan.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Brazil.svg 204 1.
BrasilienBrasilien F. Massa 05 6 5 1 1 3 DSQ 3 2 5 2 13 1 DNF 2 6 3 2
FinnlandFinnland K. Räikkönen 06 1 3 3 DNF 8 5 4 1 1 DNF 2 2 3 1 3 1 1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferrari F2007 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien