Mirjam Weichselbraun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirjam Weichselbraun als ORF-Moderatorin am Life Ball 2013

Mirjam Weichselbraun (* 27. September 1981 in Innsbruck) ist eine österreichische Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Weichselbraun sammelte ab 1998 bei der Redaktion des österreichischen Regional-Radiosenders Antenne Tirol erste Erfahrung in der Medienbranche. Erste Bekanntheit erlangte sie bei der Wahl zum BRAVO-Girl 2000. Nach Anstellungen beim regionalen Fernsehsender Tirol TV und der kurzzeitigen Moderation der Kultursendung Das Magazin bewarb sie sich 2001 beim neu gegründeten Fernsehsender Viva Plus, wo Weichselbraun bis zur Einstellung acht Monate lang die Sendung Cologne Day moderierte. Daraufhin wechselte sie zu MTV Germany nach München und später nach Berlin, wo sie das Gesicht der Sendungen Select MTV (bis Jänner 2005) und TRL (bis April 2007) war.

Neben der Arbeit bei MTV moderierte Weichselbraun für das ZDF ab 2003 ein Online-Magazin zur Wetten, dass..?-Show. Weiterhin betreute sie ab 2004 gemeinsam mit Christian Clerici die Live-Sendungen des ORF-Formats Expedition Österreich, ein Jahr später den österreichischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest sowie die ORF-Sendung Dancing Stars mit Alfons Haider. Für ihre Moderation von Dancing Stars wurde sie 2006, 2008, 2011 und 2012[1] jeweils mit einer Goldenen Romy ausgezeichnet.

Bei Wetten, dass..? mit Markus Lanz (2013)

2006 wurde Weichselbraun einem breiten Publikum in Deutschland als Moderatorin der RTL-Show Dancing on Ice neben Wayne Carpendale bekannt. Weitere Moderatorentätigkeiten nahm sie für den Life Ball (2007), Kiddy Contest (2007 und 2008) und die Romyverleihung 2008 wahr. 2010 moderierte sie mit Roger Cicero drei Sendungen der Reihe Die Hit-Giganten auf Sat.1.

Parallel zu ihrer Arbeit als Moderatorin trat Weichselbraun auch als Sprecherin von Jan Drees’ Romanhörspiel Letzte Tage, jetzt und als Schauspielerin in Erscheinung. 2007 spielte sie in dem ORF-Fernsehfilm Die Rosenkönigin und einer Folge der ProSieben Märchenstunde (Frau Holle – Im Himmel ist die Hölle los) mit. 2008 folgte die Rolle der Sidney in dem Fernsehfilm H3 – Halloween Horror Hostel, der als Teil der ProSieben-Funny-Movie-Reihe ausgestrahlt wurde. 2009 folgte eine Rolle in Wolfgang Groos’ Spielfilm Hangtime – Kein leichtes Spiel.

2009 übernahm Weichselbraun die Rolle der Sugar Kane in Peter Stones Musical Manche mögen’s heiß im Theater in der Josefstadt.[2]

Von 2011 bis 2013 führte sie zusammen mit Alfons Haider und Barbara Rett für den ORF durch die Live-Übertragung des Wiener Opernballs.[3] Sowohl 2012 als auch 2013 moderiert Weichselbraun gemeinsam mit Alfons Haider und Arabella Kiesbauer die Live-Übertragung des Life Balls.[4][5][6]

Seit September 2012 ist sie wechselnder Sidekick in der Harald Schmidt Show auf Sky.[7][8]

Von Oktober bis Dezember 2012 moderierte Weichselbraun einige Episoden von der Sendung Hast du Nerven? (österreichische Version von Verstehen Sie Spaß?) in ORF eins[9], welche aufgrund mangelnder Quoten jedoch nach 9 Folgen bereits abgesetzt wurde.[10]

Seit März 2013 ist sie zum mittlerweile achten Mal fixer Bestandteil der Tanzsendung Dancing Stars; des Weiteren ist sie auch ab März 2013 im Kinofilm Zweisitzrakete zu sehen.

Am 28. Oktober 2014 gab der Österreichische Rundfunk bekannt, dass Weichselbraun von Februar bis März 2015 den Österreichischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2015 moderieren wird. Auch die Finalshows in der Wiener Stadthalle soll Weichselbraun gemeinsam mit Alice Tumler und Arabella Kiesbauer moderieren.[11] [12]

Persönliches[Bearbeiten]

Weichselbraun hat eine Zwillingsschwester. Die Eltern der Zwillinge haben spät geheiratet, und so konnte sich jedes der Mädchen seinen Familiennamen aussuchen. Melanie Binder übernahm den des Vaters, Mirjam jenen der Mutter.[13] Binder ist die Managerin ihrer Schwester.

Nach einer zweijährigen Beziehung trennte sich Weichselbraun im Frühjahr 2007 von dem Sänger Marque. Sie war mit dem Sat.1-Frühstücksfernsehen-Moderator Jan Hahn liiert, trennte sich jedoch nach vier Jahren Beziehung im September 2011 von ihm.[14] Seit 2013 ist sie mit Ben Mawson, dem Manager von Lana Del Rey, in einer Beziehung. Am 10. Mai 2013 gab sie live bei Dancing Stars bekannt, von ihm ein Baby zu erwarten. Ihre gemeinsame Tochter kam am 28. September 2013 in Tirol zur Welt.[15]

Sendungsmoderationen[Bearbeiten]

Weichselbraun bei Dancing Stars 2013

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Synchronisation[Bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weichselbraun mit der Romy 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mirjam Weichselbraun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Romyverleihung 2012
  2. Theater in der Josefstadt: Peter Stone: Sugar - Manche mögen´s heiß
  3. http://kundendienst.orf.at/programm/orfstars/weichselbraun.html
  4. Life Ball 2012
  5. Insgesamt 1,4 Millionen sahen den "Life Ball 2012" im ORF
  6. [1] Life Ball 2013
  7. Sky Deutschland: Das Team der Harald Schmidt Show auf Sky (abgerufen am 11. Oktober 2012)
  8. Weichselbraun als Co-Star von Harald Schmidt. In: Kurier, 30. August 2012.
  9. "Hast du Nerven" In: News, 21. August 2012.
  10. Sophie Zechmeister: Letzte Folge von "Hast du Nerven?" In: Heute, 19. Dezember 2012.
  11. diepresse.com - Weichselbraun und Tumler sollen Song Contest moderieren. Artikel vom 16. Dezember 2014, abgerufen am 17. Dezember 2014.
  12. Eurovision.tv: [http://www.eurovision.tv/page/news?id=who_gets_to_host_eurovision_in_vienna Who gets to host Eurovision in Vienna?] Artikel vom 19. Dezember 2014.
  13. Österreich vom 5. Jänner 2009
  14. Weichselbraun-Ex Marque ist frisch verliebt. In: Österreich, 30. Oktober 2007.
  15. Mirjam: Töchterchen Maja ist da! www.oe24.at vom 28. September 2013; abgerufen am 29. September 2013
  16. Mirjam Weichselbraun zu Gast in Willkommen Österreich In: Willkommen Österreich, 5. März 2012.
  17. ZDF: "Deutscher IPTV Award" für Wetten, dass..?-Online - Zuschauerpreis für die von Mirjam Weichselbraun geführten Interviews, 6. November 2010