Walgreens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walgreens Co.
Walgreens-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US9314221097
Gründung 1901
Sitz Deerfield, Vereinigte Staaten
Leitung Gregory Wasson, CEO
Umsatz 59,90 Mrd. USD (2008)
Branche Einzelhandel, Pharmazie
Website www.walgreens.com

Walgreens (Walgreen Co.) ist eine US-amerikanische Einzelhandelskette mit Firmensitz in Deerfield, Illinois, die Pharmazieprodukte in den Vereinigten Staaten verkauft. Walgreens ist im Aktienindex S&P 100 gelistet.

Das Unternehmen hat rund 7000 Verkaufsstandorte in den Vereinigten Staaten und auf Puerto Rico. Über 2.000 dieser Geschäfte sind 24 Stunden am Tag geöffnet.

In einem typischen Walgreens-Geschäft sind zwischen 25 und 30 Mitarbeiter beschäftigt. Neben dem Pharmaziebereich besteht ein Photosektor, eine Kosmetikabteilung und ein allgemeiner Verkaufsbereich von Produkten.

Hauptkonkurrenten sind die Unternehmen CVS Caremark Corporation, Wal-Mart, Rite Aid sowie Target Corporation.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Eine Filiale in New Orleans bei Nacht

Walgreens wurde von Charles R. Walgreen gegründet, der 1901 ein erstes Verkaufsgeschäft in Chicago, Illinois eröffnete. [1]

Von 1946 bis 1985 gehörte zu Walgreens das mexikanische Einzelhandelsunternehmen Sanborns, das ebenso Pharmazieprodukte in Mexiko verkauft. Walgreens veräußerte Sanborns an das Unternehmen Grupo Carso.

Im Jahr 2006 übernahm Walgreens das US-amerikanische Unternehmen Happy Harry's.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Walgreens:History

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walgreens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien