Baerenthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die lothringische Gemeinde Baerenthal. Die deutsche Gemeinde im Landkreis Tuttlingen findet sich unter Bärenthal, ein Ortsteil des Marktes Egloffstein in Bayern trägt ebenfalls den Namen Bärenthal.
Baerenthal
Wappen von Baerenthal
Baerenthal (Frankreich)
Baerenthal
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Bitche
Koordinaten 48° 59′ N, 7° 31′ O48.9757.5175209Koordinaten: 48° 59′ N, 7° 31′ O
Höhe 190–473 m
Fläche 39,19 km²
Einwohner 774 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 57230
INSEE-Code

Baerenthal (deutsch Bärental) ist eine französische Gemeinde mit 774 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Bitche. Baerenthal und das benachbarte Philippsbourg sind die beiden einzigen Gemeinden im Département Moselle, die zum alemannischen Sprachraum zählen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Baerenthal an der Nördlichen Zinsel liegt in den Nordvogesen, eingebettet in eine Tallandschaft mit Bächen, Weihern und Wäldern. Die nahe der Grenze zur Pfalz gelegene Gemeinde ist 15 Kilometer von Bitche entfernt, der nächstgelegene größere Ort ist Niederbronn-les-Bains.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 681 735 754 694 723 702 698

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Nördlich des Orts thront die Burgruine Ramstein auf einem Sandsteinfelsen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Bevölkerung lebt überwiegend von der Land- und Waldwirtschaft. Am Ortsrand liegt die Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Baerenthal des Stadtjugendausschusses e.V. Karlsruhe.

L’Arnsbourg[Bearbeiten]

Besonders bekannt wurde der Ort durch das Hotel-Restaurant L’Arnsbourg am Ortsrand im Untermuhlthal, benannt nach der benachbarten Burg Groß-Arnsberg. In dem ehemaligen alten Forsthaus, das bereits seit Generationen als Restaurant im Familienbetrieb geführt wurde, hat sich seit 1988 ein kulinarischer Tempel von Weltniveau entwickelt. Unter Führung des Gastronomen-Ehepaares Nicole und Jean-Georges Klein konnte sich das Haus drei Sterne im Guide Michelin erwerben und hält dieses Niveau seit etlichen Jahren. Damit gehört es zu den besten Restaurants der Welt[1]. Jean-Georges Klein wurde im Jahr 2007/08 vom Guide Michelin als einer der drei besten Köche Frankreichs ausgewählt[2].

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A la carte
  2. Guide des 100 meilleurs restaurants de France

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baerenthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien