Bilowodsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bilowodsk
Біловодськ
Wappen von Bilowodsk
Bilowodsk (Ukraine)
Bilowodsk
Bilowodsk
Basisdaten
Oblast: Oblast Luhansk
Rajon: Rajon Bilowodsk
Höhe: 68 m
Fläche: 16,23 km²
Einwohner: 8.179 (2014)
Bevölkerungsdichte: 504 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 92800
Vorwahl: +380 6466
Geographische Lage: 49° 12′ N, 39° 35′ OKoordinaten: 49° 12′ 0″ N, 39° 34′ 32″ O
KOATUU: 4420655100
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs
Bürgermeister: Wiktor Petrowytsch Tschumak
Adresse: вул. Леніна 105
92800 смт. Біловодськ
Website: http://bv.loga.gov.ua
Statistische Informationen
Bilowodsk (Oblast Luhansk)
Bilowodsk
Bilowodsk
i1

Bilowodsk (ukrainisch Біловодськ; russisch Беловодск/Belowodsk) ist eine im Osten der Ukraine gelegene Siedlung städtischen Typs am Ufer des Derkul, einem Nebenfluss des Siwerskyj Donez mit etwa 8100 Einwohnern (2014).[1]

Im Zentrum des Rajon Bilowodsk in der Oblast Luhansk gelegen ist Bilowodsk das administratives Zentrum des Rajons 98 km nördlich vom Oblastzentrum Luhansk.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilowodsk wurde im Jahr 1686 von Kosaken gegründet und ist damit eine der ältesten Siedlungen der Sloboda-Ukraine. Vom 13. Juni 1942 bis zum 20. Januar 1943 war der Ort durch die Truppen der Wehrmacht besetzt.[2] Von 1779 bis 1860 hatte Bilowodsk den Status einer Stadt und seit 1957 hat Bilowodsk den Status einer Siedlung städtischen Typs. Der Name der Siedlung (Bilowodsk bedeutet "weißes Wasser") geht auf das klare, "weiße" Wasser des Flusses Derkul zurück, an dem der Ort liegt.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1959 1970 1979 1989 2001 2014
9.577 8.564 10.494 11.151 8.764 8.179

Quelle:[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Julija Derkatsch (* 1986), aserbaidschanische Gewichtheberin ukrainischer Herkunft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  2. Geschichte des Rajons (Memento des Originals vom 29. Oktober 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bv.loga.gov.ua (ukrainisch)
  3. Rajon Bilowodsk auf den Seiten der Oblast Luhansk (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.loga.gov.ua (ukrainisch)