Tscherwonohwardijske

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tscherwonohwardijske
Червоногвардійське
Wappen fehlt
Tscherwonohwardijske (Ukraine)
Tscherwonohwardijske
Tscherwonohwardijske
Basisdaten
Oblast: Oblast Luhansk
Rajon: Stadtkreis von Kirowsk
Höhe: 179 m
Fläche: Angabe fehlt
Einwohner: 1.444 (2011)
Postleitzahlen: 93892
Vorwahl: +380 6446
Geographische Lage: 48° 36′ N, 38° 45′ OKoordinaten: 48° 35′ 41″ N, 38° 45′ 15″ O
KOATUU: 4411045700
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 2 Ansiedlungen
Bürgermeister: Wjatscheslaw Malko
Adresse: вул. Бабушкіна 17
93892 смт. Червоногвардійське
Statistische Informationen
Tscherwonohwardijske (Oblast Luhansk)
Tscherwonohwardijske
Tscherwonohwardijske
i1

Tscherwonohwardijske (ukrainisch Червоногвардійське - ukrainisch offiziell seit dem 12. Mai 2016 Krynytschanske/Криничанське[1]; russisch Червоногвардейское/Tscherwonogwardeiskoje) ist eine Siedlung städtischen Typs im mittleren Westen der ukrainischen Oblast Luhansk mit etwa 1400 Einwohnern.

Der Ort gehört administrativ zur Stadtgemeinde der 9 Kilometer nordwestlich liegenden Stadt Kirowsk und bildet hier eine Siedlungsratsgemeinde zu der auch die Siedlungen Krynytschne (Криничне) und Tawrytschanske (Тавричанське) gehören, die Oblasthauptstadt Luhansk befindet sich 40 Kilometer östlich des Ortes, östlich des Ortes verläuft eine Bahnstrecke nach Brjanka sowie westlich der Fluss Komyschuwacha (Комишуваха).

Tscherwonohwardijske wurde 1948 als Siedlung Krynytschanskyj (Криничанський) als Arbeitersiedlung für die nahegelegene Zeche gegründet, trug dann zwischen 1953 und 1965 den Namen Krasnohwardeijsk (Красногвардейськ) und wurde 1953 zur Siedlung städtischen Typs erhoben, seit Sommer 2014 ist der Ort im Verlauf des Ukrainekrieges durch Separatisten der Volksrepublik Lugansk besetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1351-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів на тимчасово окупованих територіях Донецької та Луганської областей