Birjukowe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Siedlung städtischen Typs in der Ostukraine, für Informationen zum gleichnamigen Dorf, siehe Birjukowe (Dorf).
Birjukowe
Бірюкове
Wappen fehlt
Birjukowe (Ukraine)
Birjukowe
Birjukowe
Basisdaten
Oblast: Oblast Luhansk
Rajon: Rajon Swerdlowsk
Höhe: 186 m
Fläche: Angabe fehlt
Einwohner: 4.097 (01.01.2011)
Postleitzahlen: 94863
Vorwahl: +380 6434
Geographische Lage: 47° 57′ N, 39° 45′ OKoordinaten: 47° 57′ 14″ N, 39° 44′ 41″ O
KOATUU: 4424255300
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 2 Ansiedlungen
Bürgermeister: Wiktor Schowtoljuk
Adresse: вул. Леніна 81
94863 смт. Бірюкове
Statistische Informationen
Birjukowe (Oblast Luhansk)
Birjukowe
Birjukowe
i1

Birjukowe (ukrainisch Бірюкове - ukrainisch offiziell seit dem 12. Mai 2016 Krynytschne/Криничне[1]; russisch Бирюково/Birjukowo) ist eine Siedlung städtischen Typs im Osten der Ukraine mit etwa 4000 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort in der Oblast Luhansk liegt am Fluss Kundrjutschja, etwa 15 Kilometer südlich der Rajonshauptstadt Swerdlowsk und 73 Kilometer südöstlich der Oblasthauptstadt Luhansk. Die Grenze zu Russland verläuft etwa fünf Kilometer östlich des Ortes.

Birjukowe bildet verwaltungstechnisch zusammen mit den Ansiedlungen Dowschanske (Довжанське) und Bratske (Братське) eine gemeinsame Siedlungsratsgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahre 1778 als Krinitschnoje (Криничное) durch ehemalige Leibeigene aus Rowenky und Krasnowka gegründet und 1967 schließlich zu einer Siedlung städtischen Typs ernannt. 1920 erhielt der Ort seinen heutigen Namen, als Namensgeber gilt der Revolutionär Birjukow.

Seit Sommer 2014 ist der Ort im Verlauf des Ukrainekrieges durch Separatisten der Volksrepublik Lugansk besetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1351-VIII Про перейменування окремих населених пунктів та районів на тимчасово окупованих територіях Донецької та Луганської областей