Charlie Tanfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charlie Tanfield Straßenradsport
Charlie Tanfield (2018)
Charlie Tanfield (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 17. November 1996
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn / Straße
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2018 Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 11. März 2018

Charlie Tanfield (* 17. November 1996 in Great Ayton) ist ein britischer Radrennfahrer, der insbesondere im Bahnradsport aktiv ist.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 wurde Charlie Tanfield britischer Meister in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit seinen Teamkameraden Daniel Bigham, Jacob Tipper und Jonathan Wale. Ihr Sieg kam überraschend, da die Sportler nicht zum olympischen Bahn-Programm von British Cycling gehören, sondern das unabhängige Team KGF bilden. Sie wohnen gemeinsam in einem Haus in Derby, wo sie auf der Radrennbahn in der dortigen Derby Arena trainieren.[1] Das Team, zu dem auch Charlie Tanfields Bruder Harry gehört, entschied im Frühjahr 2018 die Mannschaftsverfolgung beim fünften Lauf des Bahnrad-Weltcups in Minsk für sich.[2]

Im Jahr darauf gewann Tanfield zusammen mit Ed Clancy, Kian Emadi und Ethan Hayter die Mannschaftsverfolgung bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2018 und belegte den vierten Rang in der Einerverfolgung.

Wichtigste Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017
2018

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018
  • MaillotReinoUnido.PNG Britischer Meister - Einzelzeitfahren (U23)

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charlie Tanfield – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. William Fotheringham: Meet Team KGF – the amateur cyclists out to make it big by taking on the world. In: theguardian.com. 21. Februar 2018, abgerufen am 11. März 2018 (englisch).
  2. Team KGF power to second World Cup gold in Minsk. In: teamgb.com. 21. Januar 2018, abgerufen am 11. März 2018 (englisch).