Dylan Kennett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dylan Kennett Straßenradsport
Dylan Kennett (2012)
Dylan Kennett (2012)
Zur Person
Geburtsdatum 8. Dezember 1994
Nation NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Disziplin Bahnradsport, Straßenradsport
Verein(e)
2014– Breads of Europe-
All about Plumbing
LTD Cycling Team
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2017 Silber - Mannschaftsverfolgung
2015 Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
Ozeanienmeisterschaften
2017 OceaniaChampionJersey.png – Einerverfolgung
2013 OceaniaChampionJersey.png – Scratch, Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 12. Februar 2018

Dylan Kennett (* 8. Dezember 1994 in Christchurch) ist ein neuseeländischer Radrennfahrer auf Bahn und Straße.

2010 startete Dylan Kennett bei den neuseeländischen Bahnmeisterschaften in der Kategorie U17 in sechs verschiedenen Disziplinen und gewann fünf Goldmedaillen. Außerdem stellte er über 500 Meter einen neuen nationalen Rekord in seiner Altersklasse auf. Im Jahr darauf errang er in der Klasse U19 viermal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.[1] 2011 belegte Kennett bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren 2011 in Moskau jeweils den dritten Platz im Omnium sowie in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Scott Creighton, Alex Frame und Fraser Gough. Im Jahr darauf stand er bei den Junioren-Bahnweltmeisterschaften in Invercargill vier verschiedenen Disziplinen auf dem Podium: in der Einerverfolgung, im 1000-Meter-Zeitfahren und in der Mannschaftsverfolgung (mit Liam Aitcheson, Hayden McCormick und Hamish Schreurs) wurde er jeweils Zweiter, im Zweier-Mannschaftsfahren mit McCormick Dritter.

Im November 2012 startete Kennett erstmals international in der Elite und belegte beim Lauf des Bahnrad-Weltcups in Glasgow den vierten Platz in der Einerverfolgung. Im Juli 2013 gewann er mit Shane Archbold das Sechstagerennen in Fiorenzuola d’Arda und wurde neuseeländischer Meister in der Mannschaftsverfolgung, mit Shane Archbold, Marc Ryan und Andy Van der Heyden. Darüber hinaus wurde er zweifacher Ozeanienmeister, im Scratch sowie in der Mannschaftsverfolgung (mit Pieter Bulling, Aaron Gate und Marc Ryan)

2016 wurde Dylan Kennett für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo er im Omnium Rang acht belegte. Beim irische Rennen An Post Rás verbrachte er zwei Tage im Führungstrikot der Nachwuchswertung. Im Jahr darauf wurde er in der Einerverfolgung erneut Ozeanienmeister und wurde zudem fünffacher neuseeländischer Meister. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2017 in Hongkong wurde er gemeinsam mit Regan Gough, Pieter Bulling und Nicholas Kergozou Vize-Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Dylan Kennett mit dem Levin Award für den besten Fahrer seiner Altersklasse bei den neuseeländischen Bahn-Meisterschaften ausgezeichnet.[1] Im Februar 2012 wurde er zum Junior Track Rider of the Year von Neuseeland gewählt.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011
2012
2013
2014
2015
2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dylan Kennett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b UCI Track Cycling World Championships. In: trackcyclingnews.com. Abgerufen am 11. Februar 2018.
  2. Rider’s double delight auf stuff.co.nz v. 5. Februar 2013