Chartèves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chartèves
Chartèves (Frankreich)
Chartèves
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Essômes-sur-Marne
Koordinaten 49° 5′ N, 3° 30′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 3° 30′ O
Höhe 62–221 m
Fläche 8,76 km2
Einwohner 350 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 02400
INSEE-Code

Hauptstraße

Chartèves ist eine französische Gemeinde mit 350 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Essômes-sur-Marne (früher: Condé-en-Brie).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartèves liegt rund 12 Kilometer ostnordöstlich von Château-Thierry am nördlichen Ufer der Marne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg erlitt Chartèves durch die Kämpfe an der Marne erhebliche Schäden. Von 1974 bis 1978 war die Gemeinde mit der Nachbargemeinde Mont-Saint-Père unter dem Namen Charmont-sur-Marne vereinigt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
Einwohner 241 226 235 252 303 370 375 347
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Caprais
  • Kirche Saint-Caprais, deren Bau bis in das 11. Jahrhundert zurückgeht
  • Réserve naturelle des Coteaux de Chartèves mit großem Artenreichtum

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chartèves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien