Mézy-Moulins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mézy-Moulins
Mézy-Moulins (Frankreich)
Mézy-Moulins
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Essômes-sur-Marne
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région de Château-Thierry
Koordinaten 49° 4′ N, 3° 31′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 3° 31′ O
Höhe 62–220 m
Fläche 4,48 km2
Einwohner 523 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 117 Einw./km2
Postleitzahl 02650
INSEE-Code

Die Kirche

Mézy-Moulins ist eine französische Gemeinde mit 523 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Essômes-sur-Marne (früher: Kanton Condé-en-Brie).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde in der Landschaft Omois liegt rund 10 km (Straßenentfernung) östlich von Château-Thierry am Südufer der Marne. Mézy mit einem Güterbahnhof an der Eisenbahnstrecke von Château-Thierry nach Dormans und weiter nach Épernay und dem Abzweig der stillgelegten Bahnstrecke über Condé-en-Brie nach Montmirail (Marne) liegt an der Départementsstraße D4, die auf einer Brücke die Marne überquert. Das Weinbau treibende Moulins liegt östlich des Flüsschens Surmelin, das hier in die Marne mündet, an der Départementsstraße D1003. Jenseits der Marne grenzt die Gemeinde an Chartèves und Mont-Saint-Père Im Süden grenzt die Gemeinde an Crézancy, im Südwesten an Fossoy.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2015
Einwohner 320 325 327 318 370 461 523 526
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinkreuz
Wetzrillen
Moulin Babet
  • Die gotische Mariä-Geburts-Kirche (Église de la Nativité-de-la-Sainte-Vierge), seit 1862 als Monument historique klassifiziert (Mérimée PA00115813).
  • Steinkreuz auf dem Friedhof, seit 1906 als Monument historique klassifiziert (Mérimée PA00115812).
  • Die Wetzrillen von Mézy-Moulins (Polissoir) aus dem Neolithikum.
  • Die Mühle Babet, jetzt Hotel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mézy-Moulins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien