Goussancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Goussancourt
Goussancourt (Frankreich)
Goussancourt
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région de Château-Thierry
Koordinaten 49° 10′ N, 3° 40′ OKoordinaten: 49° 10′ N, 3° 40′ O
Höhe 136–229 m
Fläche 8,45 km2
Einwohner 124 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 02130
INSEE-Code

Goussancourt ist eine französische Gemeinde mit 124 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 14 km östlich von Fère-en-Tardenois an der Grenze zum Département Marne und wird von der Trasse der LGV Est européenne durchzogen. Die Autoroute A 4 verläuft südlich knapp außerhalb des Gemeindegebiets. Im Westen hat die Gemeinde Anteil am Wald Bois Meunière.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frontlinie bei Goussancourt 1918

Im Ersten Weltkrieg verlief die Linie der Schützengräben durch das Gemeindegebiet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 115 124 102 92 78 68 101 124
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Martin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Goussancourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien