Montigny-l’Allier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montigny-l’Allier
Montigny-l’Allier (Frankreich)
Montigny-l’Allier
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région de Château-Thierry
Koordinaten 49° 7′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 3° 6′ O
Höhe 55–151 m
Fläche 10,14 km2
Einwohner 276 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 02810
INSEE-Code

Die Templerkomturei Moisy

Montigny-l’Allier ist eine französische Gemeinde mit 276 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Nordufer des Flüsschens Clignon, eines linken Zuflusses des Ourcq, wird im Westen vom Ourcq begrenzt, rund 26,5 Kilometer westlich von Château-Thierry an der Départementsstraße D9. Sie umfasst die Ortsteile Moisy mit La Comanderie und Guillouvray im Norden. Nachbargemeinden sind Brumetz im Osten, die im Département Seine-et-Marne gelegenen Coulombs-en-Valois und Crouy-sur-Ourcq im Süden, die im Département Oise gelegenen Neufchelles und Mareuil-sur-Ourcq im Westen, eine Exklave von Marolles und Chézy-en-Orxois im Norden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 220 203 178 187 202 239 271 277
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montigny-l'Allier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien