Coulonges-Cohan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coulonges-Cohan
Wappen von Coulonges-Cohan
Coulonges-Cohan (Frankreich)
Coulonges-Cohan
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Région de Château-Thierry
Koordinaten 49° 12′ N, 3° 38′ OKoordinaten: 49° 12′ N, 3° 38′ O
Höhe 105–238 m
Fläche 28,75 km2
Einwohner 436 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 02130
INSEE-Code
Website http://coulongescohan.free.fr/

Rathaus (Mairie) von Coulonges-Cohan

Coulonges-Cohan ist eine französische Gemeinde mit 436 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016: Picardie); sie gehört zum Arrondissement Château-Thierry und zum Kanton Fère-en-Tardenois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coulonges-Cohan liegt in der Landschaft Tardenois zwischen Paris und Reims. Umgeben wird Coulonges-Cohan von den Nachbargemeinden Chéry-Chartreuve im Norden und Nordwesten, Dravegny im Norden, Arcis-le-Ponsat im Nordosten, Vézilly im Osten, Goussancourt im Süden und Südosten, Cierges im Süden und Südwesten, Sergy im Westen und Südwesten sowie Seringes-et-Nesles im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971 wurden die Gemeinden Coulonges-en-Tardenois und Cohan zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 397 335 367 389 384 370 419 429
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rufin-Saint-Valère in Coulonges, seit 1920 Monument historique
  • Kirche Saint-Jean-Baptiste in Cohan, seit 1920 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Coulonges-Cohan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien