Monthiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monthiers
Monthiers (Frankreich)
Monthiers
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de la Région de Château-Thierry
Koordinaten 49° 6′ N, 3° 18′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 3° 18′ O
Höhe 87–199 m
Fläche 7,37 km2
Einwohner 161 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 02400
INSEE-Code

Die Kirche (Aufnahme 2005)

Monthiers ist eine französische Gemeinde mit 161 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Château-Thierry und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts. Die Einwohner werden als Monthiérois(es) bezeichnet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde rund 12 km westnordwestlich von Château-Thierry liegt am Clignon, der einen linken Zufluss des Ourcq bildet. Zu ihr gehört die Ortschaft Pétret. Nachbargemeinden sind Priez und Sommelans im Norden, Bonnesvalyn und Épaux-Bézu im Osten, Torcy-en-Valois im Süden sowie Licy-Clignon und Courchamps im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2015
Einwohner 118 126 108 117 111 142 152 158
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monthiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien