Erve (Lombardei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erve
?
Erve (Italien)
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Lecco (LC)
Koordinaten 45° 50′ N, 9° 27′ OKoordinaten: 45° 49′ 30″ N, 9° 27′ 20″ O
Höhe 559 m s.l.m.
Fläche 6,20 km²
Einwohner 691 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 23805
Vorwahl 0341
ISTAT-Nummer 097034
Schutzpatron Mariä Aufnahme in den Himmel (15. August)
Website Erve
Die Gemeinde Erve innerhalb der Provinz Lecco
Fraktion Nesolio
Monte Resegone Aussicht von Erve

Erve ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Lecco in der Region Lombardei mit 691 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erve liegt etwa 5 km südöstlich der Provinzhauptstadt Lecco und 45 km nordöstlich der Millionen-Metropole Mailand. Die umfasst die Fraktionen Butto, Cabaggio, Cereda, Costalottiere, Nesolio, Pero, Pratomolone, Saina und Torre. Im Jahr 1971 hatte die Gemeinde Erve eine Fläche von 620 Hektar.

Die Nachbargemeinden sind Brumano (BG), Calolziocorte, Carenno, Lecco, Sant’Omobono Terme (BG) und Vercurago.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1921 1931 1936 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011 2021
Einwohner 548 614 652 750 846 926 801 866 840 771 661 693 735 764 695
Quelle: ISTAT

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Santa Maria Assunta – Fest des Ortspatrons am 15. August

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Erve (Italy) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Erve auf lombardiabeniculturali.it/
  • Erve auf tuttitalia.it/lombardia/
  • Erve auf comuni-italiani.it/
  • Erve auf lombardia.indettaglio.it (italienisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.