Jezero (Bosnien und Herzegowina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jezero
Језеро
Jezero (Bosnien und Herzegowina) (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Republika Srpska
Koordinaten: 44° 21′ N, 17° 10′ OKoordinaten: 44° 21′ 2″ N, 17° 10′ 13″ O
Höhe: 430 m. i. J.
Fläche: 55,6 km²
Einwohner: 1.144 (2013)
Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) (+387) 50
Postleitzahl: 70206
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Dušan Šajin (SNS)
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Jezero (Bosnien und Herzegowina) in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Jezero (serbisch-kyrillisch Језеро) ist ein Ort und die zugehörige Verbandsgemeinde (opština) im Zentrum von Bosnien und Herzegowina. Sie befindet sich an der Pliva zwischen Jajce und Mrkonjić Grad und entstand 1992 während des Bosnienkrieges als Abspaltung der Vorkriegsgemeinde Jajce. Sie liegt im westlichen Teil der Republika Srpska direkt an der Entitätengrenze westlich von Jajce, das heute zur Föderation gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche des Hlg. Lazar in Jezero

Jezero befindet sich beiderseits der Pliva oberhalb der Pliva-Seen, etwa zehn Kilometer westlich des Stadtzentrums von Jajce. Nach Mrkonjić Grad sind es zwölf Kilometer.

Zu Jezero gehören die Gemeindeteile Borci, Čerkazovići, Đumezlije, Jezero, Kovačevac, Ljoljići, Perućica und Prisoje sowie kleine Teile von Barevo, Bravnice und Drenov Do. Der Süden des Gemeindegebietes ist bewaldet und unbewohnt. Die Berge im Gemeindegebiet erreichen mehr als 1.200 Meter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsteile der heutigen Gemeinde Jezero gehörten bis zum Beginn des Bosnienkrieges 1992 zur Verbandsgemeinde Jajce.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Volkszählung 2013 hatte die Gemeinde 1144 Einwohner. Davon bezeichneten sich 73,5 % als Serben und 25,1 % als Bosniaken.[1] Vor dem Krieg hatten die Ortsteile Jezero, Čerkazovići, Đumezlije eine muslimische (bosniakische) Bevölkerungsmehrheit, in allen anderen Ortsteilen waren die Serben in der Mehrheit.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1975 hatte Bravnice einen Haltepunkt an der schmalspurigen Bahnstrecke Lašva–Donji Vakuf–Jajce.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Agencija za statistiku Bosne i Hercegovine: Popis stanovništva, domaćinstava i stanova u Bosni i Hercegovini, 2013. Rezultati popisa. (pdf, 19,7 MB) Sarajevo, Juni 2016; S. 60
  2. Ergebnisse der Volkszählung 1991 nach Gemeinden und Ortschaften

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jezero (Bosnien und Herzegowina) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien