Ilijaš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilijaš
Илијаш

Wappen von Ilijaš

Ilijaš (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Sarajevo
Koordinaten: 43° 57′ N, 18° 16′ OKoordinaten: 43° 57′ 30″ N, 18° 16′ 0″ O
Höhe: 450 m. i. J.
Fläche: 309 km²
Einwohner: 19.603 (2013)
Bevölkerungsdichte: 63 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) 33
Postleitzahl: 71380
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Akif Fazlić (SDA/SBB)
Webpräsenz:
Sokolac Rogatica Rudo Višegrad Pale Foča Gacko Kalinovik Nevesinje Bileća Trebinje Ravno Ljubinje Konjic Istočni Mostar Berkovići Neum Mostar Stolac Čapljina Čajniče Goražde Pale-Prača Ustiprača Foča-Ustikolina Srebrenica Bratunac Milići Han Pijesak Zvornik Bijeljina Brčko Ugljevik Lopare Vlasenica Šekovići Osmaci Olovo Ilijaš Hadžići Ilidža Trnovo Istočni Stari Grad Istočna Ilidža Vogošća Sarajevo-Stari Grad Sarajevo-Centar Sarajevo-Novi Grad Istočno Novo Sarajevo Novo Sarajevo Visoko Glamoč Livno Bosansko Grahovo Kupres Kupres (RS) Šipovo Jajce Donji Vakuf Bugojno Gornji Vakuf Prozor-Rama Jablanica Tomislavgrad Posušje Grude Široki Brijeg Ljubuški Čitluk Fojnica Kreševo Kiseljak Busovača Novi Travnik Travnik Zenica Vitez Kakanj Vareš Breza Kladanj Živinice Kalesija Sapna Teočak Tuzla Lukavac Čelić Srebrenik Banovići Zavidovići Žepče Maglaj Tešanj Usora Dobretići Gradačac Gračanica Doboj Istok Velika Kladuša Cazin Bužim Bosanska Krupa Bihać Bosanski Petrovac Drvar Sanski Most Ključ Petrovac (RS) Istočni Drvar Ribnik Mrkonjić Grad Jezero Kneževo Kotor Varoš Teslić Banja Luka Oštra Luka Krupa na Uni Prijedor Novi Grad Kostajnica Kozarska Dubica Gradiška Srbac Laktaši Čelinac Prnjavor Derventa Doboj Stanari Modriča Brod Pelagićevo Donji Žabar Orašje Domaljevac-Šamac Šamac Odžak VukosavljeLage der Gemeinde Ilijaš in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Zentrum von Ilijaš mit Moschee und Sportzentrum

Ilijaš (serbisch-kyrillisch Илијаш) ist eine Stadt und die zugehörige Verbandsgemeinde im Kanton Sarajevo in Bosnien und Herzegowina. Der Ort liegt etwa 15 km nordwestlich des Stadtzentrums von Sarajevo.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iljaš liegt im Tal der Bosna und ist somit an alle wichtigen Verbindungen zwischen Sarajevo und Mitteleuropa – Autobahn 1, Bahnstrecke SarajevoZagreb, Magistralstraße 17 – angebunden. Im Nordosten erheben sich die Gipfel der Čemerska planina bis auf 1466 m; die Berge südwestlich der Bosna erreichen Höhen von fast 1000 m. Der Bukovik (1532 m) ist der höchste Punkt in der Gemeinde.

Iljaš selbst liegt an der Misoča kurz vor deren Mündung in die Bosna.

Die Gemeinde nimmt ein Viertel der Kantonsfläche ein. Sie besteht aus zwei Teilen. Der kleinere, westliche Teil, in welchem sich auch die Stadt Iljaš befindet, ist dicht besiedelt und liegt vorwiegend im Tal der Bosna. Der größere, östliche Teil ist kaum bewohnt und befindet sich in den Gebirgszügen der Čemerska planina und des Ozren. Beide Teile sind durch einen schmalen Gebietsstreifen miteinander verbunden. Im Zentrum der Stadt befindet sich die von 1879 bis 1881 erbaute serbisch-orthodoxe Kirche Hl. Elias, die nach dem Ende des Bosnienkriegs mehrmals beschädigt und geplündert wurde.

Angrenzende Gemeinden sind Vogošća, Ilidža, Sarajevo-Centar, Sarajevo-Novi Grad und Sarajevo-Stari Grad im Kanton Sarajevo, Visoko, Breza, Vareš und Olovo im Kanton Zenica-Doboj und Sokolac in der Republika Srpska.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Gemeinden zählen zur Verbandsgemeinde: Misoča (im Nordosten), Podlugovi (im Norden), Lješevo (im Nordwesten), Stari Ilijaš und Malešići.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Bosnienkrieg hatte die Gemeinde 25.184 Einwohner[1]. Davon bezeichneten sich 11.325 (44,96 %) als Serben, 10.585 (42,03 %) als Muslime, 1.736 (6,89 %) als Kroaten und 1.167 (4,63 %) als Jugoslawen. 371 Einwohner (1,47 %) machten keine oder andere Angaben.

Die Stadt Iljaš hatte 6.833 Einwohner; auch hier waren die Serben die größte Bevölkerungsgruppe. Seit dem Krieg stellen die Bosniaken die absolute Mehrheit. So bezeichneten sich laut Zensus 2013 von 19.603 Einwohnern 18.151 als Bosniaken (92,6 %), 421 als Serben (2,1 %) und 382 als Kroaten (1,9 %). 3,3 % rechneten sich anderen oder keiner Gruppe zu.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 1991
  2. Agencija za statistiku Bosne i Hercegovine: Popis stanovništva, domaćinstava i stanova u Bosni i Hercegovini, 2013. Rezultati popisa. (pdf, 19,7 MB) Sarajevo, Juni 2016; S. 59