Kostajnica (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kostajnica
Костајница

Wappen von Kostajnica (Gemeinde)

Kostajnica (Gemeinde) (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Republika Srpska
Koordinaten: 45° 13′ N, 16° 32′ OKoordinaten: 45° 13′ 0″ N, 16° 32′ 0″ O
Höhe: 109 m. i. J.
Fläche: 132 km²
Einwohner: 6.308
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km²
Postleitzahl: 79224
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Drago Bundalo (SDS)
Webpräsenz:
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Kostajnica (Gemeinde) in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Kostajnica (serbisch-kyrillisch Костајница; zuvor Bosanska Kostajnica; dt. veraltet Castanowitz) ist eine Kleinstadt mit etwa 6300 Einwohnern im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina. Sie liegt am rechten Ufer der Una, einem Nebenfluss der Save und gehört zur Republika Srpska. Auf der gegenüberliegenden Uferseite der Una, die den Grenzverlauf zu Kroatien markiert, liegt die Stadt Hrvatska Kostajnica. Zu Zeiten der österreichisch-ungarischen Monarchie gehörten beide Teile zur Stadt Kostajnica.

Hrvatska Kostajnica (links) und Kostajnica, früher Bosanska Kostajnica (rechts)

Der Name Bosanska Kostajnica wurde am 9. April 2009 vom Parlament der Republika Srpska in den Namen Kostajnica abgeändert. Diese Stadt ist nicht mit dem Ort Kostajnica bei Doboj zu verwechseln.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebäude der Gemeindeverwaltung

Kostajnica liegt am nördlichen Abhang des Kozara-Gebirges, dessen westlicher Teil sich hier bis auf 466 m erhebt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1963 bis zum Ende des Bosnienkrieges 1995 bestand Bosanska Kostajnica nicht als Opština. Ihre Ortsteile gehörten zu den Gemeinden Bosanska Dubica (heute Kozarska Dubica) und Bosanski Novi (Novi Grad).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Ort durchquert die Nationalstraße 14 (Novi GradKozarska Dubica). Auf der Grenzbrücke in das benachbarte Hrvatska Kostajnica befindet sich ein internationaler Grenzübergang. Eine Nebenstraße führt durch das Kozara-Gebirge ins 37 km entfernte Prijedor. Die nächste Bahnstation befindet sich in Hrvatska Kostajnica.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Kostajnica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien