Novi Travnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Novi Travnik
Нови Травник

Wappen von Novi Travnik

Novi Travnik (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Zentralbosnien
Koordinaten: 44° 10′ N, 17° 39′ OKoordinaten: 44° 10′ 6″ N, 17° 39′ 10″ O
Höhe: 518 m. i. J.
Einwohner: 25.107 (2013)
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Refik Lendo (SDA/SBB)
Webpräsenz:
Sokolac Rogatica Rudo Višegrad Pale Foča Gacko Kalinovik Nevesinje Bileća Trebinje Ravno Ljubinje Konjic Istočni Mostar Berkovići Neum Mostar Stolac Čapljina Čajniče Goražde Pale-Prača Ustiprača Foča-Ustikolina Srebrenica Bratunac Milići Han Pijesak Zvornik Bijeljina Brčko Ugljevik Lopare Vlasenica Šekovići Osmaci Olovo Ilijaš Hadžići Ilidža Trnovo Istočni Stari Grad Istočna Ilidža Vogošća Sarajevo-Stari Grad Sarajevo-Centar Sarajevo-Novi Grad Istočno Novo Sarajevo Novo Sarajevo Visoko Glamoč Livno Bosansko Grahovo Kupres Kupres (RS) Šipovo Jajce Donji Vakuf Bugojno Gornji Vakuf Prozor-Rama Jablanica Tomislavgrad Posušje Grude Široki Brijeg Ljubuški Čitluk Fojnica Kreševo Kiseljak Busovača Novi Travnik Travnik Zenica Vitez Kakanj Vareš Breza Kladanj Živinice Kalesija Sapna Teočak Tuzla Lukavac Čelić Srebrenik Banovići Zavidovići Žepče Maglaj Tešanj Usora Dobretići Gradačac Gračanica Doboj Istok Velika Kladuša Cazin Bužim Bosanska Krupa Bihać Bosanski Petrovac Drvar Sanski Most Ključ Petrovac (RS) Istočni Drvar Ribnik Mrkonjić Grad Jezero Kneževo Kotor Varoš Teslić Banja Luka Oštra Luka Krupa na Uni Prijedor Novi Grad Kostajnica Kozarska Dubica Gradiška Srbac Laktaši Čelinac Prnjavor Derventa Doboj Stanari Modriča Brod Pelagićevo Donji Žabar Orašje Domaljevac-Šamac Šamac Odžak VukosavljeLage der Gemeinde Novi Travnik in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Novi Travnik ist eine Großgemeinde (Općina) in Bosnien und Herzegowina mit etwa 25.000 Einwohnern. Sie liegt im Kanton Zentralbosnien der Föderation und ist mehrheitlich von Kroaten bevölkert. Hauptort der Gemeinde ist die Stadt Novi Travnik.

Novi Travnik liegt etwa 6 km südlich von Travnik und etwa 70 km nordwestlich der Hauptstadt Sarajevo.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Novi Travnik ist eine von elf Kommunen im Kanton Zentralbosnien. Die Gemeinde wird abgegrenzt durch die Nachbargemeinden Travnik im Norden, Vitez im Osten, Fojnica und Gornji Vakuf im Süden und Bugojno und Donji Vakuf im Westen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novi Travnik ist durch eine stark bewaldete Mittelgebirgslandschaft mit Höhen bis über 1.400 Meter gekennzeichnet. Die meisten Ortschaften der Gemeinde befinden sich im Norden, Nordwesten und im Flusstal der Uglovnica.

Verkehr und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde verlaufen die Magistralstraßen von Novi Travnik nach Gornji Vakuf und von Novi Travnik nach Bugojno. Die Letztgenannte ist für Fahrzeuge bis 7 t Gesamtgewicht ausgelegt. Eine Eisenbahnanbindung existiert nicht. 75 Prozent beträgt der Industrieanteil an der wirtschaftlichen Leistung der Gemeinde, Handel und Dienstleistung erbringen heute nach wie vor etwa 20 Prozent. Die wirtschaftliche Situation der Gemeinde war vor dem Krieg geprägt durch den Hauptarbeitgeber Bratstvo (Rüstungsbetrieb), bei dem etwa 5.000 Menschen angestellt waren. Davon waren Zulieferfirmen, z.B. Bäckereien, Bus- und Transportunternehmen abhängig.

Gemeindeteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bukvići
  • Bučići
  • Balici
  • Hadici
  • Kovacici
  • Rankovići
  • Stojkovici
  • Margetici
  • Senkovici
  • Nevic Polje
  • Bugojcici
  • Ruda
  • Duboko
  • Čakići
  • Pecine
  • Pobrdani
  • Gornje Pecine
  • Kasapovici
  • Lazine
  • Rastovici
  • Zubici
  • Zenepici
  • Kasapovici
  • Pribilovici
  • Djakovici

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen am 5. Oktober 2008 wurde die SDA mit 25 % der Stimmen stärkste Partei. Mit Refik Lendo stellt sie auch den Bürgermeister, der damit Marko Vidak von der HDZ ablöst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Novi Travnik wurde 1949 gegründet und zunächst nach Đuro Pucar Stari Pucarevo benannt. Sie galt im sozialistischen Jugoslawien als eine der jüngsten Städte.

1950 wurde die Rüstungsfirma Bratstvo BNT gebaut, die in das ganze Inland und auch in große Teile der Welt lieferte. Da die Firma Bratstvo BNT immer größer wurde, und der Bedarf an Arbeitskräften gewachsen war, siedelte man Arbeiter aus allen Teilen Jugoslawiens in der Stadt an. Zum Teil lebten auch Ausländer da. Die Stadt war gekennzeichnet durch ein niedriges Durchschnittsalter, woher der Spitzname „Stadt der Jugend“ stammte.

Nach dem Bosnienkrieg war die Stadt de facto in einen muslimischen und einen katholischen Stadtteil geteilt. 1997 wurde diese Grenzen offiziell aufgehoben. Nur ein Teil der Bewohner kehrte zurück.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Novi Travnik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien