Ketuvim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ketuvim, כְתוּבִים (Schriften)
der Hebräischen Bibel
Die poetischen Bücher (Sifrei Emet)
Die fünf Megillot
Übrige Bücher

Die Ketuvim (auch Ketubim, Ketuwim, hebräisch כְּתוּבִים - die Schriften) sind der dritte Teil des Tanach neben Tora (Weisung) und Nevi’im (Propheten).

Sie umfasst elf Bücher und gliedert sich hierbei in drei Teile[1] Es gibt keine normierte Reihenfolge:

Gruppen und Anordnung der Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die poetischen Bücher (Sifrei Emet)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Megillot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Megillot sind Schriftrollen, die bei verschiedenen jüdischen Festen eine besondere Rolle spielen

Die übrigen Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel [דניאל / Dani’el]
  • Esra [עזרא / Ezra]
  • Nehemiah [ונחמיה / veNekhemiah]
  • Chronik (I & II) [דברי הימים / Diverei Hayamim]

Kanonisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Bibelkanon#Tanach

Sie wurden vermutlich um 100 n. Chr. kanonisiert, wobei die meisten dieser Bücher bereits um 190 v. Chr. als heilige Schriften galten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Deutsche Bibelgesellschaft - Altes Testament; https://www.die-bibel.de/bibelwissen/inhalt-und-aufbau/altes-testament/; Abgerufen am 10. Februar 2016