La Roda de Andalucía

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde La Roda de Andalucía
Ayuntamiento de La Roda de Andalucía.jpg
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
La Roda de Andalucía (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: Sierra Sud
Koordinaten 37° 12′ N, 4° 47′ WKoordinaten: 37° 12′ N, 4° 47′ W
Höhe: 405 msnm
Fläche: 76,68 km²
Einwohner: 4.183 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 55 Einw./km²
Postleitzahl: 41590
Gemeindenummer (INE): 41082
Verwaltung
Bürgermeisterin: Josefa Valverde
Website: La Roda de Andalucía
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde La Roda de Andalucía 2022.png

La Roda de Andalucía ist eine Gemeinde in der Provinz Sevilla in Spanien mit 4183 Einwohnern (2019). Sie liegt in der Comarca Sierra Sur in Andalusien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt auf einer Höhe von 405 Metern und 123 Kilometer von der Provinzhauptstadt Sevilla entfernt. Sie liegt in der südöstlichen Ecke der Provinz Sevilla und gehört zur Region Sierra Sur. La Roda ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier wurden Gegenstände gefunden, die bis in die alte römische Zeit zurückreichen, darunter Rammböcke und Utensilien, die aus dem Bürgerkrieg zwischen Julius Cäsar und Pompejus stammen und während der Schlacht von Munda verwendet wurden. Nach der christlichen Rückeroberung durch Ferdinand III. von Kastilien wurde sie nach kurzer Zeit wieder von den Arabern eingenommen und Teil des Emirat Granada. La Roda wurde, wie die gesamte Region von Estepa nach der erneuten christlichen Rückeroberung, zur Domäne des Santiagoordens. Im Jahr 1559 gründete Philipp II. von Spanien die Markgrafschaft Estepa, zu der die Stadt bis zum Anfang des neunzehnten Jahrhunderts gehört. In diesem Jahrhundert erfährt sie mit der Ankunft der Eisenbahn (Strecken Córdoba-Málaga und La Roda-Utrera) eine bedeutende Veränderung. Seit 1916 wird die Gemeinde La Roda de Andalucía genannt, um es von anderen La Rodas in Spanien zu unterscheiden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anbau von Oliven stellt eine bedeutende Einnahmequelle dar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Santa Ana
  • Wallfahrtskirche Ermita de la Virgen de los Llanos

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: La Roda de Andalucía – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).