Liste römischer Auxiliareinheiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Für die Kaiserzeit und die Spätantike sind die folgenden Auxiliareinheiten innerhalb der römischen Armee belegt; sie haben aber nicht alle zur gleichen Zeit existiert. Die Liste ist nicht vollständig.

Mannschaftstärken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die theoretische Mannschaftsstärke der verschiedenen Einheiten wird wie folgt angegeben, wobei für eine Centurie eine Stärke von 80 Mann und für eine Turma eine Stärke von 30 Reitern angenommen wird:[1]

Einheit Anz. Centurien Anz. Turmae Stärke
Ala - 16 480
Ala milliaria - 24 720
Cohors peditata 6 - 480
Cohors equitata 6 4 600
Cohors milliaria peditata 10 - 800
Cohors milliaria equitata 10 8 1040

Namenszusätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • armillata: mit Armilla ausgezeichnet.
  • cR oder civium Romanorum: der/aus römischen Bürgern bzw. mit römischem Bürgerrecht. Den Soldaten der Einheit war das römische Bürgerrecht zu einem bestimmten Zeitpunkt verliehen worden. Für Soldaten, die nach diesem Zeitpunkt in die Einheit aufgenommen wurden, galt dies aber nicht.[1] Sie erhielten das römische Bürgerrecht erst mit ihrem ehrenvollen Abschied (Honesta missio) nach 25 Dienstjahren.
  • eq oder equitata: teilberitten, d. h. die Einheit war ein gemischter Verband aus Infanterie und Kavallerie.
  • felix: die Glückliche
  • mill oder mil(l)iaria: 1000 Mann. Eine Ala milliaria hatte eine Sollstärke von 720 Reitern. Eine Cohors milliaria peditata hatte eine Sollstärke von 800 Mann, eine Cohors milliaria equitata eine Sollstärke von 1040 Mann.
  • peditata: Fußsoldaten
  • pf oder pia fidelis: die Fromme und Treue
  • quingenaria: 500 Mann. Eine Cohors (quingenaria) (peditata) hatte eine Sollstärke von 480 Mann, eine Cohors (quingenaria) equitata eine Sollstärke von 600 Mann.
  • sagittariorum oder sagittaria: der/aus Bogenschützen
  • torquata: mit Torques ausgezeichnet.
  • veterana: die altgediente.
  • victrix: die Siegreiche
  • voluntariorum: der Freiwilligen

Kaiser bzw. Dynastien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Holder ging davon aus, dass die Cohors Aelia Expedita und die Cohors I Aelia Singularium ihren Namenszusatz Aelia durch Antoninus Pius vermutlich im Zusammenhang mit dem Aufstand in Mauretanien erhielten. Peter Weiß, Michael P. Speidel sehen dafür keine Notwendigkeit mehr, da die Cohors I Aurelia Classica und die Cohors II Aurelia Classica von Antoninus Pius den Namenszusatz Aurelia erhielten. Literatur: Paul A. Holder: Auxiliary units entitled Aelia In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik. Band 122 (1998), S. 253–262, hier S. 261 (PDF S. 11). Peter Weiß, Michael P. Speidel: Das erste Militärdiplom für Arabia In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik. Band 150 (2004), S. 253–264, hier S. 262.

Alae[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Ala bezeichnet man eine berittene Einheit des römischen Heeres der Kaiserzeit. Die Sollstärke lag bei 480 (Ala quingenaria) bzw. 720 (Ala milliaria) Reitern.

Kaiserzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stärke Stationierungsorte
Ala Afrorum veterana Ala der (Nord-)Afrikaner 480 Germania, Germania inferior
Ala Agrippiana Miniata Ala des Agrippa Miniata 480 Britannia
Ala Antiana Gallorum et Thracum Ala des Antius der Gallier und Thraker
Ala Antoniniana[Ala 1] Ala die Antoninianische 480 ?
Ala Apriana Ala des Aper 480 Aegyptus
Ala I Aravacorum Ala der Aravacer
Ala II Aravacorum Ala der Aravacer
Ala I Asturum 1. Ala der Asturer 480 Germania, Moesia, Dacia
Ala II Asturum 2. Ala der Asturer 480 Pannonia (Intercisa), Britannia (Cilurnum)
Ala III Asturum cR pf 3. Ala der Asturer 480 Hispania, Mauretania Tingitana
Ala Atectorigiana Ala des Atectorix
Ala Augusta Ala die Augusteische
Ala I Augusta Britannica 1. Ala die Augusteische Britannica
Ala I Augusta Gallorum cR 1. Ala die Augusteische der Gallier 480 Mauretania Tingitana
Ala I Augusta Gallorum Proculeiana ob virtutem appellata 1. Ala die Augusteische der Gallier des Proculeius 480 Britannia (Cilurnum)
Ala I Augusta Gemina Colonorum 1. Ala die Augusteische Gemina Colonorum 480 Cappadocia
Ala I Augusta Germaniciana (bzw. Augusta Germanica) 1. Ala die Augusteische des Germanicus 480 Cappadocia
Ala I Augusta Ituraeorum sagittaria 1. Ala die Augusteische aus Ituräa 480 Pannonia (Arrabona, Intercisa), Dacia (Micia)
Ala I Augusta Nerviana 1. Ala die Augusteische die Nervische
Ala I Augusta Parthorum 1. Ala die Augusteische der Parther
Ala Augusta Petriana Ala die Augusteische des Petra
Ala I Augusta Thracum 1. Ala die Augusteische der Thraker 480 Syria, Raetia, Noricum (Augustianis)
Ala II Augusta Thracum 2. Ala die Augusteische der Thraker
Ala III Augusta Thracum sagittaria 3. Ala die Augusteische der Thraker 480 Syria, Pannonia (Carnuntum, Odiavum)
Ala Augusta Vocontiorum cR Ala die Augusteische der Vocontier 480 Germania, Britannia
Ala I Augusta Xoitana 1. Ala die Augusteische Xoitana 480 Aegyptus, Syria
Ala Auriana Ala des Aurius
Ala I Batavorum cR pf mill 1. Ala der Bataver 720 Germania, Pannonia superior, Dacia superior
Ala I Bosporanorum 1. Ala der Bosporaner 480 Pannonia (Odiavum), Dacia (Micia)
Ala I Britannica 1. Ala Britannica
Ala I Brittonum cR 1. Ala der Briten 480 Pannonia (Alta Ripa), Dacia
Ala Campagonum Ala der Campagoner
Ala I Cannanefatium cR 1. Ala der Cananefaten 480 Germania, Pannonia (Gerulata)
Ala Celerum Ala Celerum 480 ?
Ala I Civium Romanorum 1. Ala der römischen Bürger 480 Pannonia (Alisca, Cornacum, Intercisa, Teutoburgium), Dacia
Ala Classiana Ala des Classius
Ala I Claudia Gallorum (bzw. Ala I Claudia Gallorum Capitoniana) 1. Ala die Claudische der Gallier (bzw. der Gallier des Capito) 480 Moesia inferior, Dacia inferior
Ala II Claudia Gallorum 2. Ala die Claudische der Gallier 480 Moesia inferior, Cappadocia
Ala I Claudia Nova Miscellanea 1. Ala die Claudische die Neue die Gemischte 480 Dalmatia, Germania, Moesia superior, Dacia
Ala I Commagenorum sagittaria mill 1. Ala aus Commagene 720 Aegyptus, Noricum (Comagena)
Ala Constantium Ala Constantium
Ala Contariorum Ala der Contarii
Ala Exploratorum Pomariensium Ala der Kundschafter in Pomaria 480 Mauretania Caesariensis
Ala Fida Vindex (bzw. Ala I Flavia Fida) Ala die Treue die Rächende (bzw. Ala die Flavische die Treue)
Ala Firma Catafractaria Ala die Zuverlässige der Kataphrakten
Ala I Flavia felix Numidica 1. Ala die Flavische 480 Africa
Ala II Flavia mill pf 2. Ala die Flavische 720 Germania, Raetia (Aalen)
Ala I Flavia Agrippiana 1. Ala die Flavische des Agrippa 480 Syria
Ala II Flavia Agrippiana 2. Ala die Flavische des Agrippa 480 ?
Ala I Flavia Augusta Britannica mill cR bis torquata 1. Ala die Flavische die Augusteische Britannica 720 Pannonia, Dacia
Ala I Flavia Gaetulorum 1. Ala die Flavische der Gaetuler 480 Moesia inferior, Pannonia inferior (Albertfalva)
Ala I Flavia Gemelliana 1. Ala die Flavische des Gemellus 480 Raetia (Germanicum)
Ala I Flavia Gemina 1. Ala die Flavische Gemina 480 Germania
Ala II Flavia Gemina 2. Ala die Flavische Gemina
Ala II Flavia Hispanorum cR 2. Ala die Flavische der Hispanier 480 Hispania Tarraconensis
Ala Flavia Praetoria Singularium Ala die Flavische Praetoria der Gardesoldaten 480 Syria, Moesia superior
Ala I Flavia Singularium cR pf 1. Ala die Flavische der Gardesoldaten 480 Germania, Raetia (Celeusum)
Ala Flaviana bzw. Ala Flaviana Gallorum Ala des Flavius bzw. des Flavius der Gallier
Ala Frontoniana Ala des Fronto
Ala Gaetulorum Veterana Ala der Gaetuler die Altgediente
Ala II Gallorum 2. Ala der Gallier 480 Cappadocia
Ala I Gallorum Atectorigiana 1. Ala der Gallier des Atectorix 480 Moesia, Dacia
Ala I Gallorum Flaviana 1. Ala der Gallier des Flavius 480 Moesia
Ala Gallorum Indiana Ala der Gallier des Indus
Ala Gallorum Petriana cR bis torquata mill Ala der Gallier des Petra 720 Germania, Britannia (Uxelodunum)
Ala Gallorum Picentiana Ala der Gallier des Picens 480 Germania, Britannia
Ala Gallorum Sebosiana Ala der Gallier des Sebosus 480 Germania, Britannia
Ala I Gallorum Tauriana cR torquata victrix 1. Ala der Gallier des Taurus 480 Mauretania Tingitana
Ala Gallorum Veteranorum Ala der Gallier die Altgediente
Ala I Gallorum et Bosporanorum 1. Ala der Gallier und Bosporaner
Ala I Gallorum et Pannoniorum 1. Ala der Gallier und Pannonier
Ala II Gallorum et Pannoniorum 2. Ala der Gallier und Pannonier
Ala Gallorum et Thracum Antiana Ala der Gallier und Thraker des Antius 480 Syria, Syria Palaestina
Ala Gallorum et Thracum Classiana cR invicta bis torquata victrix Ala der Gallier und Thraker des Classius 480 Britannia, Germania inferior
Ala Gallorum et Thracum Constantium Ala der Gallier und Thraker Constantium 480 Syria, Syria Palaestina
Ala Gemelliana Ala des Gemellus 480 Mauretania Tingitana
Ala Gemina Colonorum Ala Gemina Colonorum
Ala Gemina Sebastena Ala Gemina aus Sebaste 480 Syria, Mauretania Caesarensis
Ala I Hamiorum Syrorum sagittariorum 1. Ala aus Hama 480 Mauretania Tingitana
Ala Herculana Ala Herculana
Ala I Hispanorum 1. Ala der Hispanier 480 Germania, Pannonia, Moesia inferior, Dacia superior, Dacia inferior
Ala I Hispanorum Aravacorum 1. Ala der Hispanier der Aravacer 480 Pannonia (Arrabona, Carnuntum, Celamantia)
Ala II Hispanorum Aravacorum 2. Ala der Hispanier der Aravacer 480 Pannonia (Teutoburgium), Moesia
Ala I Hispanorum Asturum 1. Ala der Hispanier der Asturer 480 Britannia (Arbeia, Condercum)
Ala I Hispanorum Auriana 1. Ala der Hispanier des Aurius 480 Raetia (Biriciana)
Ala I Hispanorum Campagonum cR 1. Ala der Hispanier der Campagoner 480 Dacia (Micia)
Ala Hispanorum Tironum[Ala 2] Ala der Hispanier der Rekruten 480 Germania
Ala Hispanorum Veterana[Ala 3] Ala der Hispanier die Altgediente 480 Germania
Ala Hispanorum Vettonum cR Ala der Hispanier der Vettonen 480 Britannia
Ala I Illyricorum 1. Ala der Illyrer 480 Dacia
Ala Indiana (bzw. Indiana Gallorum) Ala des Indus (bzw. des Indus der Gallier) 480 Germania (Buruncum), Britannia (Corinium Dobunnorum)
Ala I Lemavorum[Ala 4] 1. Ala der Lemaver 480 ?
Ala Longiniana Ala des Longinus 480 Germania inferior
Ala Macedonica Ala Macedonica
Ala Mauretana bzw. Ala Mauretanica Ala Mauretana bzw. Mauretanica
Ala Milliaria Ala Milliaria
Ala Moesica felix torquata pf Ala Moesica 480 Germania (Asciburgium)
Ala I Nerviana Augusta fidelis mill 1. Ala die Nervische die Augusteische 720 Mauretania Caesariensis
Ala I Noricorum 1. Ala der Noriker 480 Germania (Burginatium, Durnomagus)
Ala Nova Firma Catafractaria mill Ala die Neue die Zuverlässige der Kataphrakten 720 Arabia (Bostra)
Ala Numidica Ala Numidica
Ala I Osrhoenorum sagittaria[Ala 5] 1. Ala aus Osrhoene 480 Pannonia (Brigetio)
Ala Palmyrenorum[2] Ala aus Palmyra 480 Dacia (Kastell Boroșneu Mare)
Ala I Pannoniorum 1. Ala der Pannonier 480 Africa, Numidia
Ala I Pannoniorum (bzw. Pannoniorum et Gallorum) 1. Ala der Pannonier (bzw. der Pannonier und Gallier) 480 Dalmatia, Pannonia (Arrabona), Moesia, Dacia
Ala I Pannoniorum Sabiniana 1. Ala der Pannonier des Sabinus 480 Britannia (Arbeia, Onnum)
Ala I Pannoniorum Tampiana victrix mill 1. Ala der Pannonier des Tampius 720 Britannia, Noricum (Lentia), Pannonia (Carnuntum)
Ala II Pannoniorum (bzw. Pannoniorum et Gallorum) 2. Ala der Pannonier (bzw. der Pannonier und Gallier) 480 Moesia, Dacia (Banatska Palanka, Gherla)
Ala Pansiana (bzw. Pansia) Ala des Pansa 480 Moesia
Ala Parthorum (bzw. Parthorum et Araborum) Ala der Parther (bzw. der Parther und Araber) 480 Dalmatia, Germania superior, Hispania, Mauretania Caesarensis
Ala Patrui Ala des Patruus 480 ?
Ala Petriana Ala des Petra
Ala VII Phrygum (bzw. Ala Phrygum) 7. Ala der Phryger (bzw. Ala der Phryger) 480 Syria, Syria Palaestina
Ala Picentiana Ala des Picens
Ala Pomponiana Ala des Pomponius 480 Germania
Ala I Praetoria cR Ala Praetoria 480 Germania, Pannonia (Teutoburgium), Moesia superior
Ala Praetoria Singularium Ala Praetoria der Gardesoldaten
Ala Rusonis Ala des Ruso 480 Germania
Ala Sabiniana Ala des Sabinus
Ala Sarmatarum Ala der Sarmaten 480 Britannia
Ala Scaevae Ala des Scaeva 480 Gallia, Aegyptus
Ala I Scubulorum 1. Ala der Scubuler 480 Moesia, Pannonia, Germania, Germania Superior
Ala Sebastena Ala aus Sebaste
Ala Sebosiana (bzw. Sebosiana Gallorum) Ala des Sebosus (bzw. des Sebosus der Gallier)
Ala I Septimia Syrorum mill[Ala 6] 1. Ala die Septimische der Syrer 720 Pannonia
Ala II Syrorum cR (bzw. Ala II Septimia Syrorum mill cR)[Ala 7] 2. Ala der Syrer (bzw. 2. Ala die Septimische der Syrer) 720 Mauretania Tingitana
Ala Siliana cR bis torquata bis armillata Ala des Silius 480 Pannonia (Alta Ripa)
Ala I Singularium 1. Ala der Gardesoldaten
Ala Sulpicia Ala Sulpicia 480 Germania Inferior
Ala Tampiana Ala des Tampius
Ala Tauriana Ala des Taurus
Ala I Thracum 1. Ala der Thraker 480 Britannia, Germania (Fectio)
Ala I Thracum Herculana 1. Ala der Thraker Herculana 480 Cappadocia, Syria, Aegyptus
Ala I Thracum Mauretana 1. Ala der Thraker Mauretana 480 Iudaea, Syria, Aegyptus
Ala I Thracum Veterana sagittaria 1. Ala der Thraker die Altgediente 480 Pannonia (Campona, Intercisa)
Ala I Thracum Victrix cR 1. Ala der Thraker die Siegreiche 480 Noricum (Lentia), Pannonia (Carnuntum)
Ala II Thracum Augusta 2. Ala der Thraker die Augusteische 480 Mauretania Caesariensis
Ala III Thracum bzw. Ala III Thracum Augusta 3. Ala der Thraker bzw. der Thraker die Augusteische
Ala Treverorum[Ala 8] Ala der Treverer 480 Germania
Ala I Tungrorum 1. Ala der Tungerer 480 Britannia
Ala I Tungrorum Frontoniana 1. Ala der Tungerer des Fronto 480 Germania (Asciburgium), Pannonia (Aquincum, Campona, Carnuntum, Intercisa),
Dacia Porolissensis
Ala II Ulpia Afrorum[Ala 9] 2. Ala die Ulpische der (Nord-)Afrikaner 480 Aegyptus
Ala II Ulpia Auriana 2. Ala die Ulpische des Aurius 480 Cappadocia
Ala I Ulpia Contariorum mill cR 1. Ala die Ulpische der Contarii 720 Pannonia superior (Arrabona)
Ala I Ulpia Dacorum 1. Ala die Ulpische der Daker 480 Cappadocia
Ala I Ulpia Dromadariorum Palmyrenorum mill 1. Ala die Ulpische der Kamelreiter 720 Arabia, Syria
Ala I Ulpia Singularium 1. Ala die Ulpische der Gardesoldaten 480 Syria
Ala I Ulpia Syriaca 1. Ala die Ulpische Syriaca 480 Syria
Ala I Vespasiana Dardanorum 1. Ala die Vespasianische der Dardaner 480 Moesia
Ala Veterana Gaetulorum Ala die Altgediente der Gaetuler 480 Iudaea, Arabia
Ala Veterana Gallica (bzw. Veterana Gallorum bzw.
Ala Veterana Gallorum et Thracum)
Ala die Altgediente die Gallische (bzw. der Gallier bzw.
der Gallier und Thraker)
480 Syria, Aegyptus
Ala Vettonum (bzw. Vettonum Hispanorum) Ala der Vettonen (bzw. der Vettonen der Hispanier)
Ala Vocontiorum Ala der Vocontier 480 Aegyptus, Syria
Ala Xoitana Ala Xoitana

Spätantike und Notitia dignitatum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte Notitia dignitatum
Ala II Hispanorum 2. Ala der Hispanier Aegyptus (Poisrietemidos) Orientis XXXI
Ala VI Hispanorum 6. Ala der Hispanier
Ala I Iovia felix[3] 1. Ala Iovia Cappadocia (Chaszanenica)
Ala Rizena[3] Ala Rizena Cappadocia (Aladaleariza)
Ala II Valeria Sequanorum 2. Ala der Sequaner Vemania

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eine Einheit mit dem Namen Ala Antoniniana ist durch die Inschrift (CIL 9, 2213) belegt. Ob es sich dabei um eine eigenständige oder eine der Legio II Italica fest zugeordnete Einheit gehandelt hat, ist umstritten. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 243–244.
  2. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Ala Hispanorum Tironum wird aufgrund der (unvollständigen) Inschrift (CIL 6, 41050) vermutet. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 21.
  3. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Ala Hispanorum Veterana wird aufgrund der (unvollständigen) Inschrift (CIL 6, 41050) vermutet. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 21.
  4. Eine Einheit mit dem Namen Ala I Lemavorum ist durch die Inschrift (CIL 2, 2103) belegt. Laut John Spaul handelt es sich bei ihr vermutlich um eine kurzlebige Einheit. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 249.
  5. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Ala I Osrhoenorum sagittaria wird aufgrund eines Ziegels mit dem Stempel SOTALA, der in Brigetio gefunden wurde, vermutet. Literatur: Ovidiu Țentea, Ex Oriente, S. 34.
  6. Die Lesung der Inschrift (AE 1966, 286) ist umstritten. Ovidiu Țentea und weitere Historiker ordnen die Inschrift einer Ala I Septimia Syrorum zu, John Spaul dagegen einer Ala II Septimia Syrorum. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 211–214, Ovidiu Țentea, Ex Oriente, S. 34–35.
  7. John Spaul ordnet die Inschriften (AE 1931, 36, AE 1966, 286) einer Ala II Septimia Syrorum zu. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 211–214
  8. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Ala Treverorum wird aufgrund der (unvollständigen) Inschrift (AE 1968, 321) sowie literarischen Quellen vermutet. Tacitus erwähnt eine Ala Treverorum in seinen Annales (Buch III, Kapitel 42) und Historiae (Buch II, Kapitel 14 u. 28, Buch IV, Kapitel 18). Literatur: John Spaul, Ala2, S. 252–253.
  9. Eine Einheit mit dem Namen Ala II Ulpia Afrorum ist durch die Notitia dignitatum, Orientis XXVIII für die Provinz Aegyptus belegt. Möglicherweise handelt es sich bei ihr trotz des Namens um eine spätantike Neubildung. Literatur: John Spaul, Ala2, S. 243.

Kohorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auxiliartruppen waren überwiegend in Kohorten gegliedert; das Kommando über eine Auxiliarkohorte führte in der Regel ein Präfekt. Bei einer Kohorte, die aus römischen Bürgern aufgestellt wurde sowie einer Cohors milliaria war der Kommandeur aber gewöhnlich ein Tribun. Die Sollstärke betrug entweder 480 (Cohors quingenaria peditata), 600 (Cohors quingenaria equitata), 800 (Cohors milliaria peditata) oder 1040 (Cohors milliaria equitata) Mann.

Kaiserzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stärke Stationierungsorte
Cohors I Aelia Athoitorum (bzw. Athoitorum et Berecynthorum) 1. Kohorte die Aelische aus Athos 480 Thracia
Cohors I Aelia Brittonum mill eq 1. Kohorte die Aelische der Briten 1040 Noricum (Favianis, Wallsee)
Cohors I Aelia Classica 1. Kohorte die Aelische der Flottenangehörigen 480 Arabia
Cohors I Aelia Classica eq 1. Kohorte die Aelische der Flottenangehörigen 600 Britannia (Condercum, Glannoventa, Tunnocelum)
Cohors I Aelia Dacorum mill 1. Kohorte die Aelische der Daker 800 Britannia (Birdoswald, Fanum Cocidi)
Cohors Aelia Expedita mill Kohorte die Aelische der Leichtbewaffneten 800 Mauretania Caesariensis
Cohors I Aelia Gaesatorum mill 1. Kohorte die Aelische der Speerwerfer 800 Pannonia superior, Dacia Porolissensis
Cohors I Aelia Hispanorum mill eq 1. Kohorte die Aelische der Hispanier 1040 Britannia (Castra Exploratorum)
Cohors I Aelia Sagittariorum mill eq 1. Kohorte die Aelische der Bogenschützen 1040 Pannonia superior (Klosterneuburg)
Cohors I Aelia Singularium 1. Kohorte die Aelische der Gardesoldaten 480 Mauretania Caesariensis
Cohors I Afrorum cR eq 1. Kohorte der (Nord-)Afrikaner 600 Britannia
Cohors I Alpinorum eq 1. Kohorte der Alpenbewohner 600 Britannia, Moesia superior, Dacia
Cohors I Alpinorum eq 1. Kohorte der Alpenbewohner 600 Pannonia (Lugio, Lussonium, Matrica, Vetus Salina)
Cohors I Alpinorum peditata 1. Kohorte der Alpenbewohner 480 Pannonia (Lussonium)
Cohors II Alpinorum (bzw. Alpina) eq 2. Kohorte der Alpenbewohner 600 Pannonia (Cirpi)
Cohors III Alpinorum (bzw. Alpina) eq 3. Kohorte der Alpenbewohner 600 Dalmatia, Pannonia
Cohors I Antiochensium sagittaria 1. Kohorte aus Antiochia 480 Moesia Superior
Cohors I Apamenorum sagittaria eq 1. Kohorte aus Apameia 600 Aegyptus
Cohors Apula cR Kohorte aus Apulien 480 Cappadocia
Cohors I Aquitanorum 1. Kohorte der Aquitanier 480 Britannia (Brocolitia)
Cohors I Aquitanorum veterana eq 1. Kohorte der Aquitanier 600 Germania, Germania Superior (Arnsburg, Stockstadt)
Cohors I Aquitanorum Biturigum 1. Kohorte der Aquitanier der Biturigen 480 Germania, Germania Superior
Cohors II Aquitanorum cR eq 2. Kohorte der Aquitanier 600 Germania, Germania Superior, Raetia (Kumpfmühl)
Cohors III Aquitanorum cR eq 3. Kohorte der Aquitanier 600 Germania, Germania Superior (Osterburken)
Cohors IV Aquitanorum cR eq 4. Kohorte der Aquitanier 600 Germania, Germania Superior (Obernburg)
Cohors I Aresacorum 1. Kohorte der Aresaken 480 ?
Cohors I Ascalonitanorum 1. Kohorte aus Ascalon 480 Syria
Cohors I Asturum eq 1. Kohorte der Asturer 600 Germania, Germania superior (Mainhardt), Britannia
Cohors I Asturum 1. Kohorte der Asturer 480 Noricum (Zeiselmauer, Zwentendorf)
Cohors II Asturum eq 2. Kohorte der Asturer 600 Britannia (Aesica)
Cohors II Asturum pf 2. Kohorte der Asturer 480 Germania, Germania inferior
Cohors III Asturum cR eq 3. Kohorte der Asturer 600 Mauretania Tingitana
Cohors V Asturum 5. Kohorte der Asturer 480 Germania
Cohors VI Asturum 6. Kohorte der Asturer 480 Germania
Cohors I Asturum et Callaecorum cR 1. Kohorte der Asturer und Callaecer 480 Mauretania Tingitana
Cohors II Asturum et Callaecorum eq 2. Kohorte der Asturer und Callaeker 600 Pannonia (Ad Militare, Ad Statuas)
Cohors II Augusta Brittonum 2. Kohorte die Augusteische der Briten
Cohors I Augusta Civium Romanorum 1. Kohorte die Augusteische der römischen Bürger 480 Cappadocia
Cohors I Augusta Cyrenaica 1. Kohorte die Augusteische aus der Cyrenaica 480 Galatia
Cohors II Augusta Cyrenaica eq 2. Kohorte die Augusteische aus der Cyrenaica 600 Germania (Butzbach, Heidelberg)
Cohors III Augusta Cyrenaica sagittaria 3. Kohorte die Augusteische aus der Cyrenaica 480 Cappadocia
Cohors I Augusta Ituraeorum sagittaria 1. Kohorte die Augusteische aus Ituräa 480 Syria, Pannonia (Ad Statuas, Solva), Dacia
Cohors I Augusta Lusitanorum 1. Kohorte die Augusteische der Lusitaner
Cohors I Augusta Nerviana Germanorum mill eq 1. Kohorte Augusta Nerviana der Germanen 1040 Britannia
Cohors I Augusta Nerviana Pacensis Brittonum mill 1. Kohorte Augusta Nerviana Pacensis der Briten 800 Moesia Inferior, Dacia Inferior
Cohors II Augusta Nerviana Pacensis Brittonum mill 2. Kohorte Augusta Nerviana Pacensis der Briten 800 Moesia Inferior, Pannonia Inferior, Dacia Porolissensis
Cohors III Augusta Nerviana Pacensis Brittonum 3. Kohorte Augusta Nerviana Pacensis der Briten 480 Moesia Superior
Cohors I Augusta Nerviana Velox 1. Kohorte Augusta Nerviana die Schnelle 480 Mauretania Caesariensis
Cohors I Augusta Pannoniorum eq 1. Kohorte die Augusteische der Pannonier 600 Syria
Cohors I Augusta Praetoria Lusitanorum eq 1. Kohorte die Augusteische Praetoria der Lusitaner 600 Iudaea, Aegyptus
Cohors I Augusta Thracum eq 1. Kohorte die Augusteische der Thraker 600 Syria, Arabia
Cohors II Augusta Thracum eq 2. Kohorte die Augusteische der Thraker 600 Galatia et Cappadocia, Pannonia Inferior
Cohors III Augusta Thracum eq 3. Kohorte die Augusteische der Thraker 600 Syria
Cohors I Aurelia Brittonum 1. Kohorte die Aurelische der Briten
Cohors Aurelia Civium Romanorum[Coh 1] Kohorte die Aurelische der römischen Bürger 480 Cappadocia
Cohors I Aurelia Classica 1. Kohorte die Aurelische der Flottenangehörigen 480 Arabia
Cohors II Aurelia Classica 2. Kohorte die Aurelische der Flottenangehörigen 480 Arabia
Cohors II Aurelia Dacorum pf mill eq 2. Kohorte die Aurelische der Daker 1040 Pannonia (Cornacum)
Cohors III Aurelia Dacorum 3. Kohorte die Aurelische der Daker
Cohors I Aurelia Dardanorum eq 1. Kohorte die Aurelische der Dardaner 600 Moesia
Cohors II Aurelia Dardanorum mill eq 2. Kohorte die Aurelische der Dardaner 1040 Ravna
Cohors I Aurelia Nova mill eq cR[Coh 2] 1. Kohorte die Aurelische die Neue 1040 Moesia superior
Cohors II Aurelia Nova mill eq cR 2. Kohorte die Aurelische die Neue 1040 Moesia superior, Pannonia inferior
Cohors I Ausetanorum 1. Kohorte der Ausetaner 480 ?
Cohors I Baetasiorum cR 1. Kohorte der Baetaser 480 Britannia (Regulbium)
Cohors I Batavorum 1. Kohorte der Bataver 480 Britannia (Camboglanna, Magnis, Brocolitia)
Cohors I Batavorum mill eq cR pf 1. Kohorte der Bataver 1040 Pannonia, Dacia Porolissensis
Cohors II Batavorum cR pf mill eq 2. Kohorte der Bataver 1040 Klosterneuburg (2. Jh.), Lentia ?, Favianis (2. Jh.)
Cohors III Batavorum mill eq 3. Kohorte der Bataver 1040 Vetus Salina (ab 118/119), Sorviodurum (107 bis 140)
Cohors IX Batavorum exploratorum mill eq 9. Kohorte der Bataver 1040 Vindolanda, Batavis (2. bis 3. Jh.)
Cohors I Belgarum 1. Kohorte der Belger
Cohors I Biturigum 1. Kohorte der Biturigen
Cohors II Biturigum 2. Kohorte der Biturigen
Cohors I Bosporanorum sagittaria mill eq 1. Kohorte der Bosporaner 1040 Cappadocia
Cohors I Bracaraugustanorum 1. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Dacia inferior
Cohors I Bracaraugustanorum cR eq 1. Kohorte aus Bracara Augusta 600 Moesia
Cohors II Bracaraugustanorum eq 2. Kohorte aus Bracara Augusta 600 Moesia
Cohors III Bracaraugustanorum 3. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Britannia
Cohors III Bracaraugustanorum 3. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Raetia
Cohors III Bracaraugustanorum 3. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Iudaea, Syria Palaestina
Cohors IIII Bracaraugustanorum 4. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Syria, Syria Palaestina
Cohors V Bracaraugustanorum 5. Kohorte aus Bracara Augusta 480 Raetia (Quintanis)
Cohors I Bracarorum 1. Kohorte der Bracarer 480 Mauretania Tingitana
Cohors III Bracarorum 3. Kohorte der Bracarer
Cohors III Bracarum 3. Kohorte der Bracarer
Cohors IIII Bracarum 4. Kohorte der Bracarer
Cohors I Breucorum cR eq 1. Kohorte der Breuker 600 Raetia (Böhming, Burghöfe, Pfünz)
Cohors II Breucorum peditata 2. Kohorte der Breuker 480 Mauretania Caesariensis
Cohors III Breucorum 3. Kohorte der Breuker 480 Germania inferior
Cohors IV Breucorum 4. Kohorte der Breuker 480 Vindomora (Ebchester) (3. Jh.)
Cohors V Breucorum cR eq 5. Kohorte der Breuker 600 Pannonia, Noricum (Boiodurum, Wallsee, Zeiselmauer, Zwentendorf)
Cohors VI Breucorum 6. Kohorte der Breuker 480 Moesia Superior, Germania Inferior
Cohors VII Breucorum cR eq 7. Kohorte der Breuker 600 Germania, Pannonia, Moesia Superior, Pannonia Inferior
Cohors VIII Breucorum 8. Kohorte der Breuker 480 Rigomagus
Cohors I Britannica cR mill eq 1. Kohorte Britannica 1040 Pannonia (Brigetio), Moesia Superior, Dacia
Cohors II Britannorum cR pf mill eq 2. Kohorte der Britannier 1040 Germania (Fectio), Moesia Superior, Dacia
Cohors III Britannorum eq 3. Kohorte der Britannier 600 Raetia (Eining, Kumpfmühl)
Cohors I Brittonum 1. Kohorte der Briten
Cohors II Brittonum 2. Kohorte der Briten
Cohors III Brittonum veterana eq 3. Kohorte der Briten 600 Pannonia, Moesia Superior
Cohors VI Brittonum pf eq 6. Kohorte der Briten 600 Germania inferior
Cohors III Callaecorum Bracaraugustanorum 3. Kohorte der Callaeker aus Bracara Augusta
Cohors IIII Callaecorum Bracaraugustanorum 4. Kohorte der Callaeker aus Bracara Augusta
Cohors IV Callaecorum Lucensium eq 4. Kohorte der Callaeker Lucensium 600 Syria
Cohors V Callaecorum Lucensium 5. Kohorte der Callaeker Lucensium 480 Illyria, Pannonia Superior (Crumerum, Gerulata)
Cohors I Campanorum voluntariorum cR 1. Kohorte aus Kampanien 480 Pannonia inferior
Cohors I Campestris voluntariorum cR[Coh 3] 1. Kohorte Campestris 480
Cohors III Campestris (bzw. Campestrum) cR 3. Kohorte Campestris 480 Dacia, Moesia
Cohors I Cannanefatium 1. Kohorte der Cananefaten 480 Dacia Porolissensis
Cohors I Cantabrorum 1. Kohorte der Kantabrer 480 Moesia
Cohors II Cantabrorum 2. Kohorte der Kantabrer 480 Iudaea
Cohors Carietum et Veniaesum 1. Kohorte der Carieter und Veniaeser 480 ?
Cohors I Celtiberorum 1. Kohorte der Keltiberer 480 Britannia
Cohors I Celtiberorum civium Romanorum eq 1. Kohorte der Keltiberer 600 Mauretania Tingitana, Hispania Tarraconensis
Cohors I Chalcidenorum sagittaria eq 1. Kohorte aus Chalcis 600 Africa, Numidia
Cohors II Chalcidenorum sagittaria 2. Kohorte aus Chalcis 480 Moesia, Moesia Inferior
Cohors I Cilicum sagittaria mill eq 1. Kohorte aus Cilicia 1040 Moesia
Cohors I Cisipadensium eq 1. Kohorte der Cisipadenser 600 Moesia, Thracia
Cohors I Civium Romanorum ingenuorum pf eq 1. Kohorte der römischen Bürger 600 Germania Inferior, Germania Superior (Seligenstadt)
Cohors II Civium Romanorum pf eq 2. Kohorte der römischen Bürger 600 Germania Inferior (Carvium)
Cohors VI Civium Romanorum 6. Kohorte der römischen Bürger
Cohors XXXII Civium Romanorum 32. Kohorte der römischen Bürger
Cohors I Classica pf 1. Kohorte der Flottenangehörigen 480 Germania Inferior (Op de Hoge Woerd)
Cohors II Classica sagittaria 2. Kohorte der Flottenangehörigen 480 Syria
Cohors I Claudia mill eq 1. Kohorte die Claudische 1040 Galatia, Cappadocia
Cohors II Claudia 2. Kohorte die Claudische 480 Galatia, Cappadocia
Cohors I Claudia Sugambrorum Tironum eq 1. Kohorte die Claudische der Sugambrer der Rekruten 600 Moesia, Moesia Inferior, Syria
Cohors I Claudia Sugambrorum Veterana eq 1. Kohorte die Claudische der Sugambrer die Altgediente 600 Moesia, Moesia Inferior
Cohors III Collecta 3. Kohorte die Zusammengestellte 480 Moesia (Municipium Montanensium)
Cohors VI Commagenorum eq 6. Kohorte aus Commagene 600 Numidia (Lambaesis)
Cohors I Corsorum cR 1. Kohorte der Korsen 480 Mauretania Caesariensis
Cohors I Cretum sagittariorum 1. Kohorte aus Kreta 480 Moesia Superior, Dacia (Banatska Palanka)
Cohors IV Cypria cR (bzw. Cohors Cypria) 4. Kohorte aus Cyprus 480 Moesia Superior, Dacia
Cohors I Cyrenaica 1. Kohorte aus der Cyrenaica
Cohors II Cyrrhestarum sagittaria 2. Kohorte aus Cyrrhus 480 Dalmatia
Cohors I Dacorum 1. Kohorte der Daker
Cohors II Dacorum 2. Kohorte der Daker 480 Moesia superior
Cohors III Dacorum 3. Kohorte der Daker
Cohors I Damascenorum (bzw. Damascena) Armeniaca sagittaria 1. Kohorte aus Damaskus Armeniaca 480 Iudaea, Syria Palaestina
Cohors I Delmatarum 1. Kohorte der Delmater 480 Britannia (Cilurnum)
Cohors I Delmatarum mill 1. Kohorte der Delmater 800 Dalmatia
Cohors II Delmatarum 2. Kohorte der Delmater 480 Britannia (Magnis)
Cohors II Delmatarum mill 2. Kohorte der Delmater 800 Dalmatia
Cohors III Delmatarum mill eq 3. Kohorte der Delmater 1040 Germania Sup. (Aquae Matt., Oberscheidental, Rück.), Dacia Superior
Cohors IV Delmatarum 4. Kohorte der Delmater 480 Germania (Bingium), Britannia
Cohors V Delmatarum 5. Kohorte der Delmater 480 Germania Superior (Aquae Mattiacorum, Arnsburg, Heilbronn-Böckingen)
Cohors V Delmatarum cR 5. Kohorte der Delmater 480 Mauretania Tingitana
Cohors VI Delmatarum eq 6. Kohorte der Delmater 600 Mauretania Caesariensis
Cohors VII Delmatarum eq 7. Kohorte der Delmater 600 Mauretania Caesariensis
Cohors II Equitum 2. Kohorte der Reiter
Cohors I Fida Vardullorum cR mill eq 1. Kohorte die Treue der Varduller 1040 Britannia
Cohors VIII Fida eq 8. Kohorte die Treue 600 Africa
Cohors I Flavia eq 1. Kohorte die Flavische 600 Moesia, Africa
Cohors I Flavia Afrorum 1. Kohorte die Flavische der (Nord-)Afrikaner 480 Africa
Cohors II Flavia Afrorum eq 2. Kohorte die Flavische der (Nord-)Afrikaner 600 Africa (Tillibaris)
Cohors I Flavia Bessorum eq 1. Kohorte die Flavische der Besser 600 Moesia Inferior, Moesia Superior, Macedonia (Salonika)
Cohors II Flavia Bessorum 2. Kohorte die Flavische der Besser 480 Moesia Inferior, Dacia Inferior (Cincșor)
Cohors I Flavia Brittonum mill 1. Kohorte die Flavische der Briten 800 Noricum (Melk, Pöchlarn)
Cohors II Flavia Brittonum eq 2. Kohorte die Flavische der Briten 600 Moesia Inferior, Mauretania Caesariensis
Cohors I Flavia Canathenorum sagittaria mill 1. Kohorte die Flavische aus Canatha 800 Raetia (Sorviodurum)
Cohors I Flavia Chalcidenorum sagittaria eq 1. Kohorte die Flavische aus Chalcis 600 Syria (Palmyra)
Cohors I Flavia Cilicum eq 1. Kohorte die Flavische aus Cilicia 600 Aegyptus (Mons Claudianus, Syene, Elephantine)
Cohors I Flavia Civium Romanorum eq 1. Kohorte die Flavische der römischen Bürger 600 Syria
Cohors I Flavia Civium Romanorum eq 1. Kohorte die Flavische der römischen Bürger 600 Syria Palaestina
Cohors I Flavia Commagenorum 1. Kohorte die Flavische aus Commagene 480 Moesia Inferior, Dacia Inferior
Cohors II Flavia Commagenorum 2. Kohorte die Flavische aus Commagene 480 Moesia Superior, Dacia Superior (Micia)
Cohors I Flavia Damascenorum sagittaria mill eq 1. Kohorte die Flavische aus Damaskus 1040 Germania Superior
Cohors I Flavia Hispanorum equitata pia fidelis 1. Kohorte die Flavische der Hispanier 600 Rigomagus
Cohors I Flavia Hispanorum milliaria 1. Kohorte die Flavische der Hispanier 800 Provinz Dacia
Cohors I Flavia Musulamiorum 1. Kohorte die Flavische der Musulamer 480 Mauretania Caesariensis
Cohors I Flavia Numidarum 1. Kohorte die Flavische der Numider 480 Moesia Inferior, Lycia et Pamphylia
Cohors II Flavia Numidarum 2. Kohorte die Flavische der Numider 480 Moesia inferior, Dacia inferior
Cohors I Frisiavonum 1. Kohorte der Frisiavonen 480 Vindobala (3. bis 5. Jh.)
Cohors I Gaetulorum 1. Kohorte der Gaetuler 480 Alpes Maritimae, Syria
Cohors I Gallica cR eq 1. Kohorte Gallica 600 Hispania
Cohors I Gallorum 1. Kohorte der Gallier 480 Dacia superior
Cohors II Gallorum veterana eq 2. Kohorte der Gallier 600 Britannia
Cohors II Gallorum 2. Kohorte der Gallier 480 Moesia Inferior, Dacia Inferior
Cohors II Gallorum Macedonica 2. Kohorte der Gallier Macedonica 480 Macedonia, Moesia Superior, Dacia
Cohors II Gallorum Pannonica (bzw. Gallorum et Pannoniorum) eq 2. Kohorte der Gallier Pannonica (bzw. der Gallier und Pannonier) 600 Pannonia, Dacia, Moesia Superior
Cohors III Gallorum eq 3. Kohorte der Gallier 600 Germania, Moesia, Dacia Inferior
Cohors III Gallorum felix eq 3. Kohorte der Gallier 600 Mauretania Tingitana
Cohors IV Gallorum eq 4. Kohorte der Gallier 600 Britannia (Castlesteads, Habitancum, Vindolanda)
Cohors IV Gallorum cR eq 4. Kohorte der Gallier 600 Hispania Tarraconensis, Mauretania Tingitana
Cohors IV Gallorum eq 4. Kohorte der Gallier 600 Moesia, Thracia, Cilicia, Syria
Cohors IV Gallorum 4. Kohorte der Gallier 480 Raetia (Eining)
Cohors V Gallorum eq 5. Kohorte der Gallier 600 Britannia (Arbeia)
Cohors V Gallorum (bzw. Gallorum et Pannoniorum) 5. Kohorte der Gallier (bzw. der Gallier und Pannonier) 480 Moesia, Dacia
Cohors VI Gallorum[Coh 4] 6. Kohorte der Gallier
Cohors VII Gallorum pf eq 7. Kohorte der Gallier 600 Moesia, Syria
Cohors VIII Gallorum 8. Kohorte der Gallier 480 Moesia
Cohors XI Gallorum 11. Kohorte der Gallier 480
Cohors II Gemella Thracum 2. Kohorte Gemella der Thraker 480 Numidia
Cohors V Gemella cR 5. Kohorte Gemella 480 Syria Palaestina (Samaria)
Cohors Gemina Dacorum mill[Coh 5] Kohorte Gemina der Daker 800 Moesia inferior
Cohors I Gemina Sardorum et Corsorum 1. Kohorte Gemina der Sarden und Korsen 480 Sardinia
Cohors II Gemina Ligurum et Corsorum 2. Kohorte Gemina der Ligurer und Korsen 480 Sardinia, Syria
Cohors IX Gemina (bzw. Gemella) Voluntariorum[Coh 6] 9. Kohorte Gemina (bzw. Gemella) der Freiwilligen 480 Moesia superior
Cohors I Germanica 1. Kohorte Germanica
Cohors I Germanorum mill eq 1. Kohorte der Germanen 1040 Cappadocia
Cohors I Germanorum cR 1. Kohorte der Germanen 480 Germania (Wimpfen im Tal, Jagsthausen)
Cohors I Germanorum cR 1. Kohorte der Germanen 480 Moesia inferior
Cohors I Hamiorum sagittaria 1. Kohorte aus Hama 480 Britannia
Cohors II Hamiorum 2. Kohorte aus Hama 480 Africa
Cohors I Helvetiorum 1. Kohorte der Helvetier 480 Germania Superior (Heilbronn-Böckingen)
Cohors I Hemesenorum 1. Kohorte aus Homs 480 Pannonia inferior
Cohors I milliaria Hemesenorum Aurelia Antoniniana sagittaria cR eq 1. Kohorte aus Homs Aurelia Antoniniana, Bogenschützen 1040 Intercisa
Cohors I Hispanorum 1. Kohorte aus Hispanien Ad Statuas (1. Jh.)
Cohors I Hispanorum pia fidelis 1. Kohorte der Spanier 480 Provinz Dacia
Cohors I Hispanorum veterana 1. Kohorte der spanischen Veteranen 480 Provinz Dacia
Cohors II Hispanorum 2. Kohorte der Spanier 480 Provinz Dacia
Cohors II Hispanorum equitata pia fidelis 2. teilberittene Kohorte aus Hispanien 600 Mannaricium (2. Jh.), Wimpfen im Tal (2. Jh.), Heddesdorf (2. Jh.)
Cohors II Hispanorum peditata pia fidelis 2. Kohorte aus Hispanien 480 Traiectum (1. bis 3. Jh.)
Cohors II Hispanorum Scutata Cyrenaica equitata 2. Kohorte aus Hispanien Scutata Cyrenaica, teilberitten 600 Banatska Palanka ?
Cohors III Hispanorum[1] 3. Kohorte der Spanier 480 Germania, Germania Superior
Cohors IV Hispanorum eq 4. Kohorte der Hispanier 600 Dacia superior
Cohors V Hispanorum eq 5. Kohorte der Hispanier 600 Germania, Moesia superior
Cohors VI Hispanorum 6. Kohorte der Hispanier 480 Arabia
Cohors I Ingenuorum 1. Kohorte der Einheimischen
Cohors VI Ingenuorum cR 6. Kohorte der Einheimischen 480 Germania
Cohors I Italica voluntariorum cR mill eq 1. Kohorte Italica 1040 Cappadocia
Cohors II Italica voluntariorum cR 2. Kohorte Italica 480 Iudaea (Caesarea), Syria
Cohors I Ituraeorum cR 1. Kohorte aus Ituräa 480 Mauretania Tingitana
Cohors I Ituraeorum sagittaria 1. Kohorte aus Ituräa 480 Syria, Dacia
Cohors I Ituraeorum sagittaria mill eq 1. Kohorte aus Ituräa 1040 Germania Superior, Moesia, Thracia, Cappadocia
Cohors II Ituraeorum eq 2. Kohorte aus Ituräa 600 Aegyptus (Kalabscha)
Cohors III Ituraeorum eq 3. Kohorte aus Ituräa 600 Aegyptus (Oxyrhynchos)
Cohors I Latobicorum et Varcianorum eq 1. Kohorte der Latobiker und Varcianer 600 Germania, Germania Inferior
Cohors I Lemavorum cR 1. Kohorte der Lemaver 480 Mauretania Tingitana
Cohors I Lepidiana cR bis torquata eq 1. Kohorte Lepidiana 600 Pannonia, Moesia inferior
Cohors I Liburnorum 1. Kohorte der Liburner 480 Illyricum
Cohors I Ligurum et Hispanorum cR eq 1. Kohorte der Ligurer und Hispanier 600 Alpes Maritimae, Germania Superior (Niedernberg)
Cohors I Lingonum eq 1. Kohorte der Lingonen 600 Britannia (Bremenium)
Cohors II Lingonum eq 2. Kohorte der Lingonen 600 Britannia
Cohors III Lingonum eq 3. Kohorte der Lingonen 600 Britannia
Cohors IV Lingonum eq 4. Kohorte der Lingonen 600 Britannia (Segedunum)
Cohors V Lingonum 5. Kohorte der Lingonen 480 Dacia, Dacia Porolissensis
Cohors I Lucensium pf 1. Kohorte Lucensium 480 Germania, Germania Inferior
Cohors I Lucensium eq 1. Kohorte Lucensium 600 Dalmatia, Syria
Cohors II Lucensium eq 2. Kohorte Lucensium 600 Moesia, Thracia
Cohors III Lucensium 3. Kohorte Lucensium 480 Germania (Asciburgium)
Cohors IV Lucensium 4. Kohorte Lucensium
Cohors Lusitanorum[1] Kohorte der Lusitaner 480 Germania
Cohors I Lusitanorum 1. Kohorte der Lusitaner Matrica (2. Jh.), Szekszárd (2. Jh.), Dunaszekcső ?, Cuccium ? (2. Jh.)
Cohors I Lusitanorum Cyrenaica 1. Kohorte der Lusitaner Cyrenaica 480
Cohors III Lusitanorum pia fidelis 3. Kohorte der Lusitaner Alisca (1. Jh.), Szekszárd ? (2. Jh. bis 4. Jh.), Ad Statuas ?
Cohors VI Lusitanorum 6. Kohorte der Lusitaner 480 Pannonia Inferior, Raetia
Cohors VII Lusitanorum 7. Kohorte der Lusitaner 480 Raetia, Mauretania Caesariensis
Cohors Mattiacorum Kohorte der Mattiaker
Cohors II Mattiacorum mill eq 2. Kohorte der Mattiaker 1040 Moesia inferior, Thracia
Cohors quingenaria Maurorum equitata teilberittene Kohorte der Mauren 600 Alta Ripa (2. Jh.)
Cohors milliaria Maurorum equitata teilberittene Kohorte der Mauren 1040 Matrica (2. Jh.)
Cohors I Menapiorum 1. Kohorte der Menapier 480 Britannia
Cohors I milliaria 1. Kohorte milliaria
Cohors I milliaria Brittonum 1. Kohorte milliaria der Briten
Cohors I milliaria Sagittariorum 1. Kohorte milliaria der Bogenschützen 800 Iudaea
Cohors II milliaria Sagittariorum 2. Kohorte milliaria der Bogenschützen
Cohors I milliaria Thracum 1. Kohorte milliaria der Thraker
Cohors I Montanorum 1. Kohorte der Bergbewohner 480 Pannonia (Klosterneuburg, Albertfalva)
Cohors I Montanorum cR 1. Kohorte der Bergbewohner 480 Noricum, Pannonia, Moesia Superior, Dacia
Cohors I Montanorum cR 1. Kohorte der Bergbewohner 480 Syria
Cohors II Montanorum mill 2. Kohorte der Bergbewohner 800 ?
Cohors I Morinorum (bzw. Cohors I Morinorum et Cersiacorum) 1. Kohorte der Moriner (bzw. der Moriner und Cersiacer) 480 Britannia
Cohors I Musulamiorum eq 1. Kohorte der Musulamer 600 Syria, Lycia et Pamphylia
Cohors I Nervana (bzw. Cohors I Nervana Germanorum) mill eq 1. Kohorte Nervana bzw. Nervana der Germanen
Cohors II Nervia Brittonum (bzw. Cohors II Nerviana Brittonum) 2. Kohorte Nervia (bzw. Nerviana) der Briten
Cohors I Nervia Germanorum 1. Kohorte Nervia der Germanen
Cohors I Nerviana 1. Kohorte Nerviana
Cohors I Nerviorum 1. Kohorte der Nervier
Cohors II Nerviorum cR 2. Kohorte der Nervier 480 Britannia (Brocolitia, Segedunum)
Cohors III Nerviorum 3. Kohorte der Nervier 480 Britannia
Cohors IV Nerviorum cR 4. Kohorte der Nervier 480 Britannia
Cohors VI Nerviorum 6. Kohorte der Nervier 480 Britannia (Aesica)
Cohors I Noricorum eq 1. Kohorte der Noriker 600 Pannonia (Brigetio, Szekszárd)
Cohors II Nova 2. Kohorte die Neue
Cohors I Numidarum sagittaria eq 1. Kohorte der Numider 600 Syria, Cappadocia
Cohors milliaria Numidarum Kohorte milliaria der Numider 800 Albertfalva
Cohors I Nurritanorum 1. Kohorte der Nurritaner 480 Mauretania Caesariensis
Cohors XX Palmyrenorum mill eq 20. Kohorte, ausgehoben in Palmyra, teilberitten 1040 Dakien (2. Jh.), Dura Europos (2. Jh.)
Cohors I Pannoniorum 1. Kohorte der Pannonier 480 Aegyptus
Cohors I Pannoniorum[Coh 7] 1. Kohorte der Pannonier 480 Britannia
Cohors I Pannoniorum veterana pf eq 1. Kohorte der Pannonier 600 Germania inferior, Moesia superior, Dacia
Cohors I Pannoniorum 1. Kohorte der Pannonier 480 Mauretania Caesariensis
Cohors II Pannoniorum 2. Kohorte der Pannonier 480 Britannia
Cohors I Pannoniorum et Delmatarum cR eq 1. Kohorte der Pannonier und Delmater 600 Germania Inferior
Cohors Parthorum Kohorte der Parther 480 Mauretania Tingitana
Cohors I Raetorum cR pf eq 1. Kohorte der Räter 600 Germania inferior (Lugdunum Batavorum)
Cohors I Raetorum eq 1. Kohorte der Räter 600 Moesia, Cappadocia, Asia
Cohors I Raetorum 1. Kohorte der Räter 480 Raetia (Schirenhof)
Cohors II Raetorum 2. Kohorte der Räter 480 Raetia (Straubing)
Cohors II Raetorum cR 2. Kohorte der Räter 480 Germania superior (Aquae Matt., Butzbach, Saalburg)
Cohors IV Raetorum eq 4. Kohorte der Räter 600 Moesia Superior, Cappadocia
Cohors V Raetorum 5. Kohorte der Räter 480 Britannia (Brocolitia)
Cohors VI Raetorum 6. Kohorte der Räter 480 Germania Inferior, Britannia (Aesica)
Cohors VII Raetorum eq 7. Kohorte der Räter 600 Germania, Germania Superior (Niederberg)
Cohors VIII Raetorum cR torquata eq 8. Kohorte der Räter 600 Pannonia, Moesia Superior, Dacia, Dacia Superior
Cohors Raetorum et Vindelicorum Kohorte der Räter und Vindeliker
Cohors I Sagittariorum 1. Kohorte der Bogenschützen Bingium (1. Jh.), Tibiscum (seit trajanischer Zeit), Drobeta (nach 165)[Coh 8]
Cohors I Sagittariorum mill eq 1. Kohorte der berittenen Bogenschützen 1040 Tibiscum (2. Jh.)
Cohors III Sagittariorum 3. Kohorte der Bogenschützen 480 Galatia et Cappadocia
Cohors I Sardorum 1. Kohorte der Sarden
Cohors II Sardorum 2. Kohorte der Sarden 480 Mauretania Caesariensis
Cohors Scutata Civium Romanorum Kohorte Scutata der römischen Bürger 480 Aegyptus
Cohors I Sebastena mill 1. Kohorte aus Sebaste 800 Syria, Syria Palaestina
Cohors I Septimia Belgarum eq 1. Kohorte die Septimische der Belger 600 Illyricum, Germania
Cohors I Sequanorum et Rauracorum eq 1. Kohorte der Sequaner und Rauraker 600 Germania Superior (Oberscheidental, Miltenberg-Altstadt)
Cohors Silaucensium Kohorte der Silaucenser
Cohors I Sugambrorum Tironum 1. Kohorte der Sugambrer der Rekruten
Cohors I Sugambrorum Veterana 1. Kohorte der Sugambrer die Altgediente
Cohors IV Sugambrorum 4. Kohorte der Sugambrer 480 Mauretania Caesariensis
Cohors I Sunicorum 1. Kohorte der Sunuker 480 Segontium (Anfang 3. Jh.)
Cohors I milliaria Aurelia Antonina Surorum sagittaria eq 1. aurelische Kohorte der Syrer, Bogenschützen 1040 Szentendre (2. bis 3. Jh.)
Cohors I Syrorum sagittariorum 1. Kohorte der Syrer 480 Mauretania Caesariensis
Cohors II Syrorum Sagittariorum mill eq cR 2. Kohorte der Syrer der Bogenschützen 1040 Mauretania Tingitana
Cohors III Syrorum Sagittariorum 3. Kohorte der Syrer der Bogenschützen
Cohors IIII Syriaca 4. Kohorte Syriaca
Cohors I Thebaeorum eq 1. Kohorte aus Thebais 600 Aegyptus (Kalabscha), Iudaea
Cohors II Thebaeorum 2. Kohorte aus Thebais 480 Aegyptus
Cohors I Thracum 1. Kohorte der Thraker 480 Arabia
Cohors I Thracum cR eq 1. Kohorte der Thraker 600 Britannia (Banna)
Cohors I Thracum eq 1. Kohorte der Thraker 600 Iudaea, Aegyptus
Cohors I Thracum cR 1. Kohorte der Thraker 480 Moesia Dacia
Cohors I Thracum cR pf 1. Kohorte der Thraker 480 Germania inferior, Moesia Pannonia
Cohors I Thracorum cR eq 1. Kohorte der Thraker 600 Ad Statuas (2. Jh.)
Cohors I Thracum milliaria 1. Kohorte der Thraker milliaria 800 Syria, Syria Palaestina, Arabia
Cohors I Thracum Germanica cR 1. Kohorte der Thraker Germanica 480 Germania, Germania Superior, Pannonia Inferior
Cohors I Thracum Sagittariorum 1. Kohorte der Thraker der Bogenschützen 480 Dacia superior
Cohors I Thracum Syriaca eq 1. Kohorte der Thraker Syriaca 600 Moesia
Cohors II Thracum eq 2. Kohorte der Thraker 600 Iudaea, Aegyptus
Cohors II Thracum veterana eq pf 2. Kohorte der Thraker 600 Germania, Britannia, Noricum
Cohors II Thracum cR 2. Kohorte der Thraker 480 Syria
Cohors II Thracum Syriaca 2. Kohorte der Thraker Syriaca 480 Syria
Cohors III Thracum civium Romanorum equitata bis torquata 3. Kohorte der Thraker 600 Raetia
Cohors III Thracum veterana 3. Kohorte der Thraker 480 Raetia
Cohors III Thracum Syriaca sagittaria eq 3. Kohorte der Thraker Syriaca 600 Syria
Cohors IV Thracum eq pf 4. Kohorte der Thraker 600 Germania, Germania Inferior
Cohors IV Thracum Syriaca 4. Kohorte der Thraker Syriaca 480 Syria
Cohors VI Thracum veterana eq 6. Kohorte der Thraker 600 Germania, Pannonia, Moesia Superior, Dacia, Dacia Porolissensis
Cohors VII Thracum eq 7. Kohorte der Thraker 600 Verterae
Cohors Trapezuntiorum[Coh 9] Kohorte aus Trapezunt 480 Cappadocia
Cohors II Treverorum 2. Kohorte der Treverer 480 Germania superior (Holzhausen)
Cohors Trumplinorum Kohorte der Trumpiliner 480 ?
Cohors I Tungrorum mill 1. Kohorte der Tungerer 800 Britannia (Vindolanda, Vercovicium)
Cohors II Tungrorum mill eq 2. Kohorte der Tungerer 1040 Britannia (Blatobulgium, Camboglanna), Raetia
Cohors III Tungrorum 3. Kohorte der Tungerer
Cohors IV Tungrorum mill 4. Kohorte der Tungerer 800 Noricum, Raetia, Mauretania Tingitana
Cohors I Tyriorum sagittariorum 1. Kohorte aus Tyros 480 Moesia Inferior, Dacia Inferior
Cohors I Ubiorum eq 1. Kohorte der Ubier 600 Moesia, Dacia
Cohors I Ulpia Afrorum eq 1. Kohorte die Ulpische der (Nord-)Afrikaner 600 Aegyptus
Cohors I Ulpia Brittonum cR pf mill eq 1. Kohorte die Ulpische der Briten 1040 Moesia superior, Dacia (Porolissum), Noricum
Cohors I Ulpia Dacorum 1. Kohorte die Ulpische der Daker 480 Syria
Cohors II Ulpia Equitata sagittaria cR 2. Kohorte die Ulpische die teilberittene 600 Syria
Cohors I Ulpia Galatarum 1. Kohorte die Ulpische der Galater 480 Syria Palaestina
Cohors II Ulpia Galatarum 2. Kohorte die Ulpische der Galater 480 Syria Palaestina
Cohors I Ulpia Pannoniorum cR mill eq 1. Kohorte die Ulpische der Pannonier 1040 Carnuntum, Solva
Cohors I Ulpia Paphlagonum 1. Kohorte die Ulpische aus Paphlagonien 480
Cohors II Ulpia Paphlagonum eq 2. Kohorte die Ulpische aus Paphlagonien 600 Syria
Cohors III Ulpia Paphlagonum eq 3. Kohorte die Ulpische aus Paphlagonien 600 Syria
Cohors I Ulpia Petraeorum sagittaria mill eq 1. Kohorte die Ulpische aus Petra 1040 Syria
Cohors II Ulpia Petraeorum mill eq 2. Kohorte die Ulpische aus Petra 1040 Syria
Cohors III Ulpia Petraeorum sagittaria mill eq 3. Kohorte die Ulpische aus Petra 1040 Cappadocia
Cohors IV Ulpia Petraeorum 4. Kohorte die Ulpische aus Petra 480 Syria Palaestina
Cohors V Ulpia Petraeorum sagittaria eq 5. Kohorte die Ulpische aus Petra 600 Syria
Cohors VI Ulpia Petraeorum 6. Kohorte die Ulpische aus Petra 480 Syria Palaestina
Cohors I Ulpia Sagittariorum cR eq 1. Kohorte die Ulpische der Bogenschützen 600 Syria
Cohors I Ulpia Traiana Cugernorum cR 1. Kohorte die Ulpische die Trajanische der Cugerner 480 Britannia (Brocolitia, Pons Aelius)
Cohors I Vangionum mill eq 1. Kohorte der Vangionen 1040 Britannia (Habitancum)
Cohors II Varcianorum cR eq 2. Kohorte der Varcianer 600 Germania inferior (Gelduba)
Cohors I Vardullorum 1. Kohorte der Varduller
Cohors II Vasconum cR eq 2. Kohorte der Vasconen 600 Britannia
Cohors I Vindelicorum cR pf mill eq 1. Kohorte der Vindeliker 1040 Vărădia, Tibiscum (2. bis 3. Jh.)
Cohors IV Vindelicorum 4. Kohorte der Vindeliker 480 Germania superior (Großkrotzenburg, Nida)
Cohors IV Voluntariorum cR 4. Kohorte der Freiwilligen 480 Pannonia Superior (Ad Statuas)
Cohors VI Voluntariorum cR 6. Kohorte der Freiwilligen
Cohors VIII Voluntariorum cR eq 8. Kohorte der Freiwilligen 600 Dalmatia
Cohors XV Voluntariorum cR 15. Kohorte der Freiwilligen 480 Germania Superior (Laurium)
Cohors XVIII Voluntariorum cR 18. Kohorte der Freiwilligen 480 Pannonia
Cohors XXIV Voluntariorum cR 24. Kohorte der Freiwilligen 480 Germania Superior (Benningen, Murrhardt)
Cohors XXVI Voluntariorum cR 26. Kohorte der Freiwilligen 480 Germania Superior (Heddesdorf)
Cohors XXX Voluntariorum cR 30. Kohorte der Freiwilligen 480 Germania, Pannonia
Cohors XXXII Voluntariorum cR 32. Kohorte der Freiwilligen 480 Germania Superior (Ober-Florstadt)
Cohors XXXIII Voluntariorum cR[Coh 4] 33. Kohorte der Freiwilligen

Spätantike und Notitia dignitatum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte Notitia dignitatum
Cohors I Cornoviorum 1. Kohorte der Kornen Britannia (Pons Aelius) Occidentis XL
Cohors III Herculea Pannoniorum 3. Kohorte die Herculische der Pannonier Caelius Mons (4. bis 5. Jh.)
Cohors II Valentiana[3] 2. Kohorte Valentiana Cappadocia (Ziganne)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Coh(ors) Aur(elia) c(ivium) R(omanorum) wird in der Inschrift (AE 2002, 01489ad) vermutet. Literatur: Michael Alexander Speidel: The Development of the Roman Forces in Northeastern Anatolia. New evidence for the history of the exercitus Cappadocicus., Sonderdruck aus: M. A. Speidel, Heer und Herrschaft im Römischen Reich der Hohen Kaiserzeit, Stuttgart 2009, S. 595–631, hier S. 612 (Online).
  2. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Cohors I Aurelia Nova wird vermutet. Literatur: Florian Matei-Popescu, Ovidiu Țentea: Auxilia Moesiae Superioris, S. 34. Siehe auch die Inschrift (AE 1982, 817).
  3. Eine Einheit mit dem Namen Cohors I Campestris ist durch die Inschriften (CIL 3, 3237, CIL 3, 8438) belegt.
  4. a b Die Existenz der Einheit ist umstritten; zu Details siehe den Artikel.
  5. Eine Einheit mit dem Namen Cohors Gemina Dacorum Gordiana milliaria ist durch die Inschrift (CIL 3, 14211,09) belegt.
  6. Eine Einheit mit dem Namen Cohors IX Gemina (bzw. Gemella) Voluntariorum ist durch die Inschriften (AE 1977, 00740b, AE 1977, 00740c) belegt. Literatur: John Spaul, Cohors2, S. 38.
  7. Eine Einheit mit dem Namen Cohors I Pannoniorum ist durch die Inschrift (CIL 9, 2649) für die Provinz Britannia belegt. Literatur: John Spaul, Cohors2, S. 334, Jan Kees Haalebos: Traian und die Hilfstruppen am Niederrhein Ein Militärdiplom des Jahres 98 n. Chr. aus Elst in der Over-Betuwe (Niederlande) In: Saalberg Jahrbuch, 2000/50, S. 45 (Online).
  8. Lorenzo Cigaina: Der Kaiserkult bei den Kretern in Bezug auf ihre Teilhabe am Militärwesen. In: Anne Kolb, Marco Vitale (Hrsg.): Kaiserkult in den Provinzen des Römischen Reiches. Organisation, Kommunikation und Repräsentation. De Gruyter, Berlin/Boston 2016, ISBN 978-3-11-041671-8, S. 309–331, hier: S. 320, Anm. 46.
  9. Tacitus erwähnt eine Einheit mit dem Namen Cohors Trapezuntiorum. Literatur: Julian Bennett: The Regular Roman Auxiliary Regiments Formed from the Provinces of Asia Minor, ANATOLICA XXXVII (2011), S. 251–274, hier: S. 269–270 (PDF S. 19–20).

Numeri[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Numerus bezeichnet man eine kleine, meist selbstständig operierende Hilfstruppe des römischen Heeres für Wach- und Aufklärungseinsätze.

Kaiserzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte
Numerus Ambov[][Num 1] Numerus Ambov[] Mauretania Caesariensis
Numerus Barcariorum Numerus der Bootsleute Britannia
Numerus Brittonum Numerus der Briten Germania superior (Niederbieber)
Numerus Brittonum Numerus der Briten Germania superior (Walldürn)
Numerus Brittonum Aurelianensium Numerus der Briten vom Vicus Aurelianus Germania superior
Numerus Brittonum Cal[][Num 2] Numerus der Briten Cal[] Germania superior
Numerus Brittonum Cr[][Num 3] Numerus der Briten Cr[] Germania superior
Numerus Brittonum Elantiensium Numerus der Briten an der Elz Germania superior (Neckarburken, Osterburken, Trienz)
Numerus Brittonum Gr[][Num 3] Numerus der Briten Gr[] Germania superior
Numerus Brittonum Gurvedensium Numerus der Briten Gurvedensium Germania superior
Numerus Brittonum L[][Num 4] Numerus der Briten L[] Germania superior
Numerus Brittonum Murrensium Numerus der Briten an der Murr Germania superior (Benningen, Heilbronn-Böckingen, Vicus Aurelianus)
Numerus Brittonum Nemaningensium Numerus der Briten an der Mümling Germania superior
Numerus Brittonum Stu[][Num 5] Numerus der Briten Stu[] Germania superior
Numerus Brittonum Triputiensium Numerus der Briten Triputiensium Germania superior (Schloßau)
Numerus Burgariorum et Veredariorum Numerus der Burgarii und Veredarii Dacia inferior
Numerus Campestrorum Numerus Campestrorum Dacia
Numerus Cattharensium Numerus Cattharensium Germania superior (Alteburg)
Numerus Civium Romanorum Numerus der römischen Bürger Moesia Inferior
Numerus Collatus (bzw. Numerus Conlatus) Numerus der Zusammengefasste Africa, Mauretania Caesariensis, Numidia
Numerus Collectus Regionariorum Numerus Collectus Regionariorum
Numerus Divitiensium (bzw. Numerus Divitiensis) Numerus in Divitia
Numerus Electorum Numerus der Ausgewählten Mauretania Caesariensis, Numidia
Numerus Equitum Illyricorum Numerus der Reiter der Illyrer
Numerus Equitum Sarmatarum Bremetennacensium Numerus der Reiter der Sarmaten in Bremetennacum
Numerus Exploratorum Batavorum Numerus der Kundschafter der Bataver Germania inferior
Numerus Exploratorum Bremeniensium Numerus der Kundschafter in Bremenium Britannia (Bremenium)
Numerus Exploratorum Divitiensium Numerus der Kundschafter in Divitia
Numerus Exploratorum Germanicianorum Numerus der Kundschafter aus der Provinz Germania Germania inferior
Numerus Exploratorum Germanicianorum Divitiensium Numerus der Kundschafter aus der Provinz Germania in Divitia Germania superior (Niederbieber)
Numerus Exploratorum Habitancensium Numerus der Kundschafter in Habitancum Britannia (Habitancum)
Numerus Exploratorum Seiopensium Numerus der Kundschafter in Seiopa Germania superior (Miltenberg-Ost)
Numerus Germanicianorum Numerus aus der Provinz Germania Dacia
Numerus Hemesenorum Numerus aus Emesa Numidia
Numerus Hnaudifridi Numerus des Hnaudifridus Britannia inferior (Vercovicium)
Numerus Illyricorum Numerus der Illyrer
Numerus Maurorum Aurelianorum Numerus der Mauren Aurelianorum Britannia (Aballava)
Numerus Maurorum Hispanorum Numerus der Mauren der Hispanier Dacia
Numerus Maurorum Miciensium Numerus der Mauren in Micia Dacia (Micia)
Numerus Maurorum Optatianensium Numerus der Mauren in Optatiana Dacia (Optatiana)
Numerus Maurorum Tibiscensium Numerus der Mauren in Tibiscum Dacia superior (Tibiscum)
Numerus Melenuensium Numerus Melenuensium Germania superior
Numerus Nidensium Numerus Nidensium Germania superior
Numerus Orientalium[Num 6] Numerus Orientalium Aegyptus
Numerus Osrhoenorum Numerus aus Osrhoene
Numerus Palmyrenorum Numerus aus Palmyra Numidia
Numerus Palmyrenorum Optatianensium[Num 7] Numerus aus Palmyra in Optatiana Dacia
Numerus Palmyrenorum Porolissensium Sagittariorum Numerus aus Palmyra in Porolissum der Bogenschützen Dacia (Porolissum)
Numerus Palmyrenorum Tibiscensium Numerus aus Palmyra in Tibiscum Dacia (Tibiscum)
Numerus Peditum Singularium Britannicianorum Numerus der Fußsoldaten der Gardesoldaten aus der Provinz Britannia Moesia superior, Dacia (Germisara)
Numerus Syrorum Sagittariorum Numerus der Syrer der Bogenschützen Dacia inferior, Mauretania Caesariensis
Numerus Ursariensium Numerus Ursariensium Germania inferior (Quadriburgium)

Spätantike und Notitia dignitatum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte Notitia dignitatum
Numerus Barcariorum Tigrisiensium Numerus der Bootsleute vom Tigris Britannia (Arbeia) Occidentis XL
Numerus Batavorum[Num 8] Numerus der Bataver Venetia et Histria
Numerus Bis Electorum Numerus der zweimal Ausgewählten
Numerus Vi[]cum[Num 9] Numerus Vi[]cum Germania secunda

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Ambov[] ist durch die Inschrift (CIL 8, 9745) belegt. Es sind aber weder ein Ort noch ein Volksstamm mit dem Namen Ambov[] bekannt. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 428–429.
  2. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Brittonum Cal[] ist durch Ziegel mit dem Stempel N BRIT CAL (CIL 13, 12498, H-S 445) belegt, die in Öhringen gefunden wurden. Siehe dazu auch den Numerus Brittonum Murrensium, von dem ebenfalls Ziegelstempel in Öhringen gefunden wurden. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 444–445.
  3. a b Eine Einheit mit dem Namen Numerus Brittonum Gr[] (oder Cr[]) ist durch Ziegel mit dem Stempel N B GR (CIL 13, 12499) belegt, die im Ostkastell von Welzheim gefunden wurden. Als Ergänzung von Gr[] wurde Gr(inarionensium) vorgeschlagen; beim Kastell Grinario konnte jedoch kein Nachweis dieses Numerus erbracht werden. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 449–450.
  4. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Brittonum L[] ist durch Ziegel mit dem Stempel N B L (CIL 13, 12500) belegt, die im Ostkastell von Welzheim gefunden wurden. Als Ergänzung von L[] wurde L(inensium) (Marcus Reuter) oder L(unensium) (Epigraphik-Datenbank Clauss-Slaby) vorgeschlagen. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 451–452.
  5. Die Existenz einer Einheit mit dem Namen Numerus Brittonum Stu[] wird in der Inschrift (CIL 13, 6592) vermutet, die im Kastell Walldürn gefunden wurde. Siehe dazu den Numerus Brittonum (Walldürn).
  6. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Orientalium (oder Orentalium) ist durch einen Papyrus belegt, der in Ägypten gefunden wurde. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 519.
  7. Eine Einheit mit dem Namen N(umerus) P(almyrenorum) O(ptatianensium) wird in der Inschrift (CIL 3, 1471) vermutet, die in Dacia gefunden wurde. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 528–529.
  8. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Batavorum ist durch die Inschriften (CIL 5, 8743, CIL 5, 8752, CIL 5, 8759, CIL 5, 8761, CIL 5, 8773, CIL 5, 8776) für Oberitalien belegt. Laut Marcus Reuter kann ein Bezug zum Numerus Exploratorum Batavorum nur vermutet, aber nicht belegt werden. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 436.
  9. Eine Einheit mit dem Namen Numerus Vi[]cum ist durch die Inschrift (CIL 13, 6156) belegt, die in Becherbach gefunden wurde. Laut Marcus Reuter ist handelt es sich dabei um eine spätantike Einheit, die wahrscheinlich mit den Milites Vindices in der Notitia dignitatum, Occidentis XLI identisch ist. Die Lesung bei der Epigraphik-Datenbank Clauss-Slaby ist ex numero Virgin[]cum. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 555.

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte
Cuneus Frisionum Aballavensium[Son 1] Cuneus der Friesen in Aballava Britannia (Aballava, Derventio)
Cuneus Frisiorum Vercovicianorum Cuneus der Friesen in Vercovicium Britannia (Vercovicium)
Cuneus Frisiorum Vinoviensium Cuneus der Friesen in Vinovia Britannia (Vinovia)
Exploratio Ad Mercurios[Son 2] Einheit von Kundschaftern Ad Mercurios Mauretania Caesariensis
Exploratio Halicanensium Einheit von Kundschaftern Halicanensium Germania superior
Exploratio (oder Exploratores) Stu[][Son 3] Einheit von Kundschaftern (oder Kundschafter) Stu[] Germania superior (Walldürn)
Exploratores Boiorum et Tribocorum Kundschafter der Boier und der Triboker Germania superior
Exploratores Habitancenses Kundschafter in Habitancum
Exploratores Nemaningenses[Son 4] Kundschafter an der Mümling Germania superior
Mauri Gentiles Mauren Gentiles Dacia
Palmyreni sagittarii Bogenschützen aus Palmyra Dacia superior
Pedites Britanniciani (bzw. Britannici) Fußsoldaten aus der Provinz Britannia
Pedites Singulares Britanniciani (bzw. Britannici) Fußsoldaten Gardesoldaten aus der Provinz Britannia
Pedites Singulares Pannoniciani Fußsoldaten Gardesoldaten aus der Provinz Pannonia
Vexillatio Equitum Afrorum et Maurorum Electorum[Son 5] Vexillation der Reiter der (Nord-)Afrikaner und Mauren der Ausgewählten
Vexillatio Equitum Illyricorum Vexillation der Reiter der Illyrer
Vexillatio Equitum Maurorum[Son 6] Vexillation der Reiter der Mauren
Vexillatio Peditum Singularium Britannicianorum Vexillation der Fußsoldaten der Gardesoldaten aus der Provinz Britannia

Spätantike und Notitia dignitatum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Beschreibung Stationierungsorte Notitia dignitatum
Cuneus Sarmatarum Cuneus der Sarmaten
Equites Dalmatae Dalmatinische Reiter Dunabogdány, Almásfüzitő (4. Jh.), Campona (4. Jh.)
Equites Mauri Maurische Reiter Solva (4. Jh.)
Equites promoti Crumerum (4. Jh.), Matrica (4. Jh.)
Equites sagittarii[3] Berittene Bogenschützen Cappadocia (Sabbus, Domana)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marcus Reuter führt die Cunei unter den Numeri auf: Studien zu den numeri des römischen Heeres in der mittleren Kaiserzeit. In: Bericht der Römisch-Germanischen Kommission. 80, 1999, ISSN 0341-9312, S. 357–569, hier S. 479-482, (Zugleich: Freiburg (Breisgau), Univ., Diss., 1996).
  2. Eine Einheit mit dem Namen Exploratio Ad Mercurios ist durch das Itinerarium Antonini belegt. Literatur: Marcus Reuter, Studien, S. 516.
  3. Eine Einheit mit dem Namen Exploratio (oder Exploratores) Stu[] ist durch die Inschrift (CIL 13, 6592) belegt, die im Kastell Walldürn gefunden wurde. Siehe dazu den Numerus Brittonum (Walldürn).
  4. Eine Einheit mit dem Namen Exploratores Nemaningenses ist durch die Inschrift (CIL 13, 6629) belegt, die bei Stockstadt am Main gefunden wurde. Siehe dazu den Numerus Brittonum Nemaningensium.
  5. Eine Einheit mit dem Namen Vexillatio Equitum Afrorum et Maurorum Electorum ist durch die Inschrift (AE 1956, 124) belegt, die bei Diana Veteranorum gefunden wurde. Literatur: Michael P. Speidel: Numerus electorum in Africa and Mauretania, In: Antiquités africaines 23, 1987, S. 195 (Online).
  6. Eine Einheit mit dem Namen Vexillatio Equitum Maurorum ist durch die Inschrift (CIL 8, 9047) belegt, die bei Auzia gefunden wurde. Literatur: Michael P. Speidel: Numerus electorum in Africa and Mauretania, In: Antiquités africaines 23, 1987, S. 196 (Online).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: RE:Ala 2 – Quellen und Volltexte
Wikisource: RE:Cohors – Quellen und Volltexte

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Florian Matei-Popescu, Ovidiu Țentea: Auxilia Moesiae Superioris, Mega Publishing House 2018, ISBN 978-606-020-063-5 (Online)
  • John E. H. Spaul: Ala² The Auxiliary Cavalry Units of the Pre-Diocletianic Imperial Roman Army. Nectoreca Press, Andover 1994, ISBN 0-9525062-0-3
  • John Spaul: Cohors² The evidence for and a short history of the auxiliary infantry units of the Imperial Roman Army, British Archaeological Reports 2000, BAR International Series (Book 841), ISBN 978-1-84171-046-4
  • Marcus Reuter: Studien zu den numeri des Römischen Heeres in der Mittleren Kaiserzeit, Dissertation, In: Berichte der Römisch-Germanischen Kommission 80, 1999, S. 359–569
  • Ovidiu Țentea: Ex Oriente ad Danubium. The Syrian auxiliary units on the Danube frontier of the Roman Empire Publisher: Mega Publishing House, Editor: Centre of Roman Military Studies 6, ISBN 978-606-543-206-2, doi:10.13140/RG.2.1.4246.1604 (Online)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d David Benjamin Cuff: The auxilia in Roman Britain and the Two Germanies from Augustus to Caracalla: Family, Religion and „Romanization“. (PDF 3,1 MB; S.18(8), 63(53) 256-259(246-249)) University of Toronto Department of Classics, 2010, abgerufen am 26. Oktober 2016 (englisch).
  2. Felix Marcu: The Internal Planning of Roman Forts of Dacia. (= Bibliotheca Mvsei Napocensis XXX), Mega Publishing House, Cluj-Napoca 2009, ISBN 978-606-543-058-7, S. 186.
  3. a b c d Michael Alexander Speidel: The Development of the Roman Forces in Northeastern Anatolia. New evidence for the history of the exercitus Cappadocicus., Sonderdruck aus: M. A. Speidel, Heer und Herrschaft im Römischen Reich der Hohen Kaiserzeit, Stuttgart 2009, S. 595–631, hier S. 607–620 (online).