Münsterdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Münsterdorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Münsterdorf hervorgehoben

Koordinaten: 53° 54′ N, 9° 32′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Steinburg
Amt: Breitenburg
Höhe: 10 m ü. NHN
Fläche: 5,12 km2
Einwohner: 1890 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 369 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25587
Vorwahl: 04821
Kfz-Kennzeichen: IZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 61 072
Adresse der Amtsverwaltung: Osterholz 5
25524 Breitenburg
Website: www.muensterdorf.de
Bürgermeister: Jörg Unganz (DMW)
Lage der Gemeinde Münsterdorf im Kreis Steinburg
AasbüttelAasbüttelAebtissinwischAgethorstAltenmoorAuuferBahrenflethBeidenflethBekdorfBekmündeBesdorfBlomesche WildnisBokelrehmBokelrehmBokhorstBorsflethBreitenbergBreitenburgBreitenburgBreitenburgBrokdorfBrokstedtBüttelChristinenthalDägelingDammflethDrageEcklakElskopEngelbrechtsche WildnisFitzbekGlückstadtGrevenkopGribbohmHadenfeldHeiligenstedtenHeiligenstedtenerkampHennstedtHerzhornHingstheideHodorfHohenaspeHohenfeldeHohenlockstedtHolstenniendorfHorst (Holstein)HujeItzehoeKaaksKaisborstelKellinghusenKiebitzreiheKleveKollmarKollmoorKrempdorfKrempeKremperheideKrempermoorKronsmoorKrummendiekKudenseeLägerdorfLandrechtLandscheideLockstedtLohbarbekLooftMehlbekMoordiekMoorhusenMühlenbarbekMünsterdorfNeuenbrookNeuendorf b. ElmshornNeuendorf-SachsenbandeNienbüttelNortorfNuttelnOelixdorfOeschebüttelOldenborstelOldendorfOttenbüttelPeissenPöschendorfPoyenbergPulsQuarnstedtRadeReherRethwischRosdorfSankt MargarethenSarlhusenSchenefeldSchlotfeldSilzenSommerlandStördorfStörkathenSüderauVaaleVaalermoorWackenWarringholzWestermoorWewelsflethWiedenborstelWillenscharenWilsterWinseldorfWittenbergenWristWulfsmoorKarte
Über dieses Bild
Münsterdorf aus der Luft
Der Münsterdorfer Yachthafen mit der Schleuse zum Breitenburger Kanal

Münsterdorf (niederdeutsch: Münsterdörp) ist eine Gemeinde im Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Münsterdorf erstreckt sich im Naturraum Holsteinische Vorgeest (Haupteinheit Nr. 698) auf der nach dem Ort benannten Geestinsel südlich von Itzehoe am südlichen Ufer der Stör.[2][3]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß derm zum Zweck der Volkszählung in der Bundesrepublik Deutschland 1987 aufgestellten Wohnplatzverzeichnis befindet sich neben dem namensgebenden Dorf auch teilweise der Ortsteil Nordoe im Gemeindegebiet.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benachbarte Gemeindegebiete von Münsterdorf sind:[3]

Itzehoe Oelixdorf
Breitenburg (OT Nordoe) Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Breitenburg
Dägeling Lägerdorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Februar 1973 wurde ein Gebietsteil mit damals mehr als 100 Einwohnern an die Nachbargemeinde Breitenburg abgetreten.[5]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat seit der Kommunalwahl 2018 die SPD sechs, die Wählergemeinschaft DMW fünf und die Wählergemeinschaft KIM zwei Sitze.[6]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Über silbernen und blauen Wellen in Blau ein silberner Krummstab zwischen zwei begrannten goldenen Ähren.“[7]

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es mehrere Handwerks-, Dienstleistungs- und Einzelhandelsbetriebe. Darunter die Münsterdorfer Mobiliengilde, eine der ältesten Versichertengemeinschaften der Welt.

Im südwestlichen Teil berührt die Trasse der Bundesautobahn 23 bei der Anschlussstelle Itzehoe-Süd (Nr. 10) das Gemeindegebiet. Sie bindet an der Bundesstraße 77 an.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortskern wird durch die neugotische St.-Anschar-Kirche, die historische Dorfgaststätte „Krug zum grünen Kranze“ sowie die historische Grundschule von 1893 dominiert.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Münsterdorfer Sportverein (MSV) ist ein Breitensportverein mit über 1000 Mitgliedern, die meisten von ihnen stammen aus dem Ort und seiner direkten Umgebung. Der Verein hat mehr als 50 Mannschaften in verschiedenen Sparten, die auf Kreisebene an Wettkämpfen teilnehmen und mehrere Hobbygruppen, die nicht an Punktspielen teilnehmen.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Münsterdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2021 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Liste: Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräumen. (PDF) S. 16, abgerufen am 4. April 2022.
  3. a b Relation: Münsterdorf (450519) bei OpenStreetMap (Version #12). Abgerufen am 4. April 2022.
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (PDF) Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 114, abgerufen am 4. April 2022.
  5. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 186.
  6. Hier sehen Sie die Mitglieder unserer Gemeindevertretung. Website der Gemeinde Münsterdorf, abgerufen am 10. Juni 2020.
  7. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein.
  8. Hermann Schwichtenberg: Die „Sägebock-Aktion“ in Münsterdorf. In: Demokratische Geschichte. Band 14, 1. Juni 2008, S. 139–148 (beirat-fuer-geschichte.de [PDF; 1,7 MB]).