Opel Grandland X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Opel
Opel Grandland X auf der IAA 2017
Opel Grandland X auf der IAA 2017
Grandland X
Produktionszeitraum: seit 2017
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
1,2–1,6 Liter (96–133 kW)
Dieselmotoren:
1,5–2,0 Liter
(74–130 kW)
Länge: 4477 mm
Breite: 1856 mm
Höhe: 1609 mm
Radstand: 2675 mm
Leergewicht: 1350–1575 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2017)[1] 5 Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Der Opel Grandland X ist ein SUV des deutschen Automobilherstellers Opel. Das Fahrzeug wurde Mitte April 2017 präsentiert, seine Öffentlichkeitspremiere hatte es auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main im September 2017. Zu den Händlern kam der Grandland X am 21. Oktober 2017 zu Preisen ab 23.700 Euro. Entwickelt und gebaut wird das SUV zusammen mit der zweiten Generation des Peugeot 3008, mit dem er sich die Plattform teilt.[2] Beide Modelle werden im PSA-Werk im französischen Sochaux gebaut.[3] Ab Mitte 2019 soll der Grandland X auch im thüringischen Eisenach produziert werden.[4] Im Vereinigten Königreich wird der Grandland X unter dem Markennamen Vauxhall verkauft.

Kooperation mit PSA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Dezember 2012 wurde bekannt, dass neben einem Kleinwagen und einem Van der Nachfolger des Opel Meriva B in Zusammenarbeit mit dem PSA-Konzern entwickelt wird.[5] Ein Jahr später wurde bekannt, dass die Zusammenarbeit im Kleinwagensegment aufgegeben werde, stattdessen würde die Zusammenarbeit auf leichte Nutzfahrzeuge im B-Segment ausgeweitet werden.[6] Der Grandland X ist nach dem Crossland X das zweite Fahrzeug, das aus dieser Kooperation auf den Markt kommt. Das SUV basiert auf der EMP2-Plattform, auf der auch der 2016 eingeführte Peugeot 3008 der zweiten Generation, der auf dem Genfer Auto-Salon 2017 vorgestellte DS7 Crossback und der Citroën C5 Aircross aufbauen.[7]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grandland X wird mit bereits aus dem Peugeot 3008 bekannten Motoren angeboten. Wie auch im französischen Pendant ist kein Allradantrieb für den Fünfsitzer vorgesehen. Ein aufgeladener 1,6-Liter-Ottomotor mit 133 kW (180 PS) wurde außerdem im Juli 2018 eingeführt.[8] Des Weiteren ist eine Plug-in-Hybrid-Variante geplant.[9]

Kenngrößen 1.2 Direct Injection Turbo 1.6 Direct Injection Turbo 1.5 Diesel 1.6 Diesel 2.0 Diesel
Bauzeitraum 10/2017–07/2018 seit 04/2018 seit 07/2018 04/2018–07/2018 seit 04/2018 10/2017–04/2018 seit 10/2017
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1199 cm³ 1598 cm³ 1499 cm³ 1560 cm³ 1997 cm³
max. Leistung 96 kW (130 PS)
bei 5550/min
133 kW (180 PS)
bei 5500/min
74 kW (100 PS)
bei 3500/min
96 kW (130 PS)
bei 3750/min
88 kW (120 PS)
bei 3750/min
130 kW (177 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
250 Nm
bei 1750/min
300 Nm
bei 1750/min
400 Nm
bei 2000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe [8-Stufen-Automatikgetriebe] 6-Gang-Schaltgetriebe [8-Stufen-Automatikgetriebe]
Getriebe, optional [6-Stufen-Automatikgetriebe] [8-Stufen-Automatikgetriebe] [8-Stufen-Automatikgetriebe] [6-Stufen-Automatikgetriebe]
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
[188 km/h]
188 km/h
[196 km/h]
[222 km/h] 178 km/h 192–195 km/h
[192 km/h]
189 km/h
[185 km/h]
[211–214 km/h]
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,1 s
[10,9 s]
10,1 s
[10,4 s]
8,0 s 13,2 s 10,9–11,3 s
[12,3 s]
11,8 s
[12,3 s]
[9,1–9,5 s]
Leergewicht 1350 kg
[1370 kg]
1370 kg
[1393 kg]
1500 kg 1395 kg 1435 kg
[1455 kg]
1392 kg
[1430 kg]
[1575 kg]
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 5,1–5,4 l Super
[5,2–5,5 l Super]
5,2–5,3 l Super
[5,2–5,3 l Super]
5,7–5,8 l Super 4,1–4,2 l Diesel 4,1–4,2 l Diesel
[4,1–4,2 l Diesel]
4,0–4,3 l Diesel
[4,3–4,6 l Diesel]
[4,8–4,9 l Diesel]
CO2-Emission (kombiniert) 117–124 g/km
[120–127 g/km]
120–121 g/km
[119–121 g/km]
130–132 g/km 107–111 g/km 108–110 g/km
[108–109 g/km]
104–111 g/km
[112–118 g/km]
[126–128 g/km]
Tankinhalt 53 l
AdBlue-Tankinhalt 17 l
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP
  • Werte in eckigen Klammern gelten für Modelle mit Automatikgetriebe.

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Verkaufsjahr 2017 wurden in der Bundesrepublik 3.236 Grandland X – davon 1.135 mit Dieselantrieb – neu zugelassen.[10] 2018 entfielen von den insgesamt 16.409 Fahrzeugen 5.376 auf eine Variante mit Dieselmotor.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Opel Grandland X – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnis des Opel/Vauxhall Grandland X beim Euro-NCAP-Crashtest (2017)
  2. Alles zum Crossover-Kompakten aus der Peugeot-Koop. In: auto-motor-und-sport.de. 19. April 2017. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  3. Informationen über das PSA Werk Sochaux. In: Sochaux. (groupe-psa.com [abgerufen am 22. August 2017]).
  4. Opel Eisenach baut den Grandland X. In: tageblatt.lu. 30. Mai 2018, abgerufen am 15. Juli 2018.
  5. Der Peugopel ist beschlossene Sache. In: handelsblatt.com. 20. Dezember 2012. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  6. Opel baut Kleinwagen alleine. In: autobild.de. 12. Februar 2013. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  7. Opel baut neuen Crossover. In: autozeitung.de. 30. Januar 2017. Abgerufen am 25. Juni 2017.
  8. Grandland X Ultimate Evolutionmacht glücklich. In: opel-blog.com. 28. März 2018. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  9. Erster Plug-in-Hybrid aus Rüsselsheim. In: focus.de. 12. September 2017. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  10. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2017 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 10. Januar 2018.
  11. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2018 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 19. Januar 2018.