Rundfunkjahr 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

◄◄2004200520062007Rundfunkjahr 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |  | ►►
Weitere Ereignisse

2008: Die ARD zieht sich aus der Liveberichterstattung der Tour de France zurück

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der österreichische Filmrechtehändler Herbert Kloiber wird durch den Erwerb der früheren BAWAG P.S.K.-Anteile des Senders Alleineigentümer von ATV.
  • 7. Januar – Wegen des US-Autorenstreiks der WGA wird die ursprüngliche Zeremonie der 65. Golden-Globe-Verleihung abgesagt. Stattdessen werden die Gewinner während einer Pressekonferenz bekanntgegeben.
  • März – Im Verlag für Berlin-Brandenburg erscheint die von den Medienwissenschaftlern Rüdiger Steinmetz und Reinhold Viehoff herausgegebene umfassende Untersuchung zur Geschichte des DDR-Fernsehens unter dem Titel Deutsches Fernsehen Ost. Eine Programmgeschichte des DDR-Fernsehens.[1]
  • 27. März – Den US-Forschern Carl Haber und Earl Cornell vom Lawrence Berkeley National Laboratory gelingt mittels eines Computerprogramms die Rekonstruktion der bis dahin ältesten bekannten Tonaufzeichnung einer menschlichen Stimme. Die Aufnahme aus dem Jahr 1860 wurde mit Hilfe eines Phonautographen erstellt und enthält zehn Sekunden des französischen Kinderliedes Au clair de la lune.[2]
  • 1. Oktober – Die US-amerikanische Journalistin Amy Goodman, Gründerin des Politikmagazins Democracy Now, erhält für ihre Leistungen um unabhängige politische Berichterstattung in den USA den Alternativen Nobelpreis.
  • 28. Oktober – Die japanische JVC gibt die Einstellung der Produktion von VHS-Geräten bekannt. In Zukunft würden nur noch VHS-DVD-Kombis gefertigt.[3]
  • 4. November – Im Auswärtigen Amt wird das Buch Operation Fernsehen vom Forschungsverbund SED-Staat vorgestellt. Die Studie untersucht den Einfluss der Stasi auf die elektronischen Medien in Ost- und Westdeutschland.[4]

Hörfunk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008: Studs Terkel stirbt

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Portal: Hörfunk – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Hörfunk
 Portal: Fernsehen – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Fernsehen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rezension: Deutsches Fernsehen Ost, H-Soz-u-Kult, abgerufen am 29. Juni 2012
  2. Sensationsfund: Forscher präsentieren die älteste Tonaufnahme der Welt Spiegel Online, abgerufen am 13. März 2009
  3. VHS-era is winding down, Artikel in der Los Angeles Times, abgerufen am 19. Februar 2009
  4. „Lügen von innen“, Süddeutsche Zeitung, 7. November 2008.
  5. „Helmut Kopetzky erhält den Axel-Eggebrecht-Preis 2008“, 3sat online, 9. Oktober 2007.
  6. Pressemeldung, Filmstiftung NRW, 26. Mai 2008.
  7. Mehr als ein Kirchenradio (Memento vom 19. September 2008 im Internet Archive) Wiener Zeitung, 18. September 2008 (abgerufen am 8. November 2013)
  8. no-na friedell, abgerufen am 30. Juni 2009
  9. Österreich isst besser (Memento vom 25. Januar 2009 im Internet Archive) Website ATV
  10. Eklat bei Gala: Reich-Ranicki lehnt Deutschen Fernsehpreis ab Spiegel Online, 11. Oktober 2008
  11. ARD beschließt Tour-Ausstieg (Memento vom 17. Oktober 2008 im Internet Archive) sport.ard.de, am 19. Oktober 2008
  12. Fernsehen: ORF verschiebt „Tschuschenpower“ diepresse.com am 29. Oktober 2008
  13. Schmidt witzelt künftig ohne Pocher
  14. http://www.oe24.at/kultur/Kaiser_will_2009_abdanken_409678.ece
  15. Kalle Sändare död, Onlineausgabe des Dagens Nyheter, 14. Mai 2008.
  16. Remembering Duncan Larkin (1959–2008), FM4 Website, 26. September 2008.
  17. „Konversationen vor laufendem Band. Der Pionier der Oral History Studs Terkel ist gestorben“, SZ, 3. November 2008.
  18. Fernsehkoch Miskak ist tot, Die Presse, 10. Dezember 2008.