Villers-la-Montagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villers-la-Montagne
Wappen von Villers-la-Montagne
Villers-la-Montagne (Frankreich)
Villers-la-Montagne
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Briey
Kanton Villerupt
Gemeindeverband Longwy
Koordinaten 49° 28′ N, 5° 49′ OKoordinaten: 49° 28′ N, 5° 49′ O
Höhe 295–423 m
Fläche 18,12 km2
Einwohner 1.482 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km2
Postleitzahl 54920
INSEE-Code

Kirche Saint-Sylvestre

Villers-la-Montagne (deutsch: Bergweiler, luxemburgisch: Biergweller) ist eine französische Gemeinde mit 1482 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villers-la-Montagne liegt südlich von Longwy. Nachbargemeinden sind Haucourt-Moulaine im Norden, Hussigny-Godbrange im Osten, Tiercelet im Südosten, Bréhain-la-Ville im Süden, Morfontaine im Südwesten, Laix im Westen und Chenières im Nordwesten. Östlich des Gemeindekerns verläuft die Route nationale 52 (N 52).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 926 erstmals als Villare erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 1.041 1.060 1.013 1.273 1.226 1.323 1.442 1.464
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villers-la-Montagne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien