Wikipedia:Löschprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:LP
Autorenportal < Löschkandidaten < Löschprüfung
Archivübersicht
diese / letzte Woche
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Revision von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten.


Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung oder
  • eine Behaltensentscheidung überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Revisionswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Revisionswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung revidieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch {{Löschprüfung|dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.
Wiederherstellungswunsch

Revision einer
Behaltenentscheidung

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

14. März 2016[Quelltext bearbeiten]

C3 Creative Code and Content[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „C3 Creative Code and Content(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Interessanter Fall einer unter drei Namen angelegten Agentur. Ich habe den 2007 behaltenen Artikel soeben unter das dreifach wegen Wiedergängertums gelöschte und geschützte Lemma C3 Creative Code and Content verschoben und bitte um 3M. Merci --−Sargoth 11:46, 14. Mär. 2016 (CET)
Perma zu weiteren Infos bzw. HG

Dann will ich die Zusammenhänge erklären:

  1. Es gab zwei Firmen: Burda Creative und KircherBurkhardt. Für beide existierte je ein Artikel, beide waren relevant.
  2. Dann fusionierten beide zu C3 Creative Code and Content. Ein dritter Artikel C3 Creative Code and Content wurde geschrieben, nun gab es drei, was ja auch nicht falsch war: Burda Cerative, KircherBurkhardt und C3 Creative Code and Content.
  3. Auf C3 Creative Code and Content wurde allerdings LA gestellt und gelöscht.
  4. Ein Kollege benannte (verschob) dann den bestehenden Artikel KircherBurkhardt in C3 (Medienagentur). Das war nicht falsch - schließlich gibt es ja eine quasi-Umbenennung - sorgt aber im Nachhinein für Irritationen.

Richtig ist dieser Weg: Den Artikel C3 Creative Code and Content schaffen mit Erwähnungen der Vorgängerfirmen Burda Creative und KircherBurkhardt. Artikel Burda Creative löschen.

  1. Beides hat Sargoth bereits erledigt, wir sind also auf dem richtigen Weg. Außerdem hat er die Kategorien verbessert (die waren zuvor Mist).
  2. Es musste nur noch die Seite inhaltlich überarbeitet werden. Auch das ist zwischenzeitlich geschehen: Ich habe den Artikel ordentlich gebürstet, einige Kapitel und Absätze neu geschrieben und überflüssige Kapitel samt POV gestrichen.
  3. Es fehlen noch Einzelnachweise. Diese werde ich nachliefern, bitte aber um Nachsicht, wenn dies wegen vorrangigen Broterwerbs nicht sofort geschehen kann.

Von den noch fehlenden Einzelnachweisen abgesehen ist der Artikel meiner Ansicht nach jetzt so in Ordnung. Freundliche Grüße --Zweimot (Diskussion) 00:25, 15. Mär. 2016 (CET)

Als abarbeitender Admin habe ich den Artikel am 29. April 2015 mit der Begründung

  • „Gelöscht. Wenn man den Teilmarkt (Corporate Publishing) eng genug schneidert, wird man plötzlich irgendwann deutscher Marktführer. Der Markt ist aber „Internetagenturen” und da ist C3 mit einem geschätzten Honorarumsatz von 35 Millionen an fünfter bis sechster Stelle. Ansonsten sehe ich nichts Relevanzbegründendes, es ist auch nichts vorgetragen.

gelöscht. Ich habe nun erneut geprüft: an der enzyklopädischen Irrelevanz hat sich nichts geändert. Hier wird zwar eine nette, jedoch völlig selbstreferenzielle, Familienstory erzählt, harte Relevanzkritierien aber weit verfehlt. Die Behaltens-Entscheidung zu KircherBurkhardt aus den Frühzeiten (2007) von Wikipedia ist wohl der fachlichen Unerfahrenheit des damals entscheidenden Admins geschuldet. Branchenpreise sind Massenpreise, da kommen alle Marktteilnehmer im Laufe der Zeit mal dran. Eine Außenwahrnehmung, die über die Branche hinausgehen, haben sie nicht. Der Benutzer Zweimot mag mal seine Verbindung zu der zur Diskussion stehenden Firma darlegen. --Artmax (Diskussion) 09:35, 17. Mär. 2016 (CET)

Es gibt keine Verbindung zwischen mir und der Firma C3, abgesehen von den im Artikel 5 Grundgesetz erwähnten allgemein zugänglichen Quellen und Informationen. Es gibt auch keine Verbindungen zu Bombardier, Piper Aircraft, Piper Verlag, Ringier, Uni Leipzig, Mediengruppe Dr. Haas, Mannheimer Morgen Großdruckerei, Kloster Benediktbeuern, Beechcraft, Bundeswehr, Cessna Aurcraft, Brown Bovery, Sperry, Rheinpfalz, Burda, BBC London oder Süddeutscher Rundfunk, obwohl ich über diese Firmen hier schon geschrieben habe. --Zweimot (Diskussion) 10:04, 17. Mär. 2016 (CET)
Na das ist ja beruhigend zu wissen, vielen Dank. Mich wunderte nur diese Hartnäckigkeit gerade bei diesem eher schwachen Lemma. --Artmax (Diskussion) 10:27, 17. Mär. 2016 (CET)
Auch ich bin erleichtert. Befürchtete ich schon, ich müsste hier mein Schweizer Schwarzgeldkonto mit den Millionen-Honoraren offenbaren. Uff! Aber ernsthaft und nix für ungut: Man kann es hartnäckig nennen oder positiver ausdrücken: zielstrebig. Ich halte die nunmal für relevant, weil der Großverlag Burda dahintersteckt, weil die eine beachtliche Reihe relevanter Medien produzieren, weil sie in den entsprechenden Charts - auch wenn Du nichts davon hältst - hartnäckig seit Jahren immer unter den ersten fünf sind und nicht zuletzt, weil nicht jeder von sich sagen kann, dass einer der Firmeninhaber und sein Team (Lukas Kircher) Zeitungen wie Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Financial Times Deutschland, taz, Manager Magazin, Tagesspiegel (World Best Designed Newspaper 2004), Welt Kompakt, Welt am Sonntag, Berliner Zeitung und Stern-Magazin neu gestaltet (redesigned) haben. Allen schon das macht sie für mich relevant. Daher meine Hartnäckigkeit Penetranz. Gruß --Zweimot (Diskussion) 10:45, 17. Mär. 2016 (CET)

Um nicht den Verdacht aufkommen zu lassen, die Diskussion sei eingeschlafen - „Eingeschlafene Diskussion“ scheint ja neuerdings ein Löschgrund zu sein - melde ich mich hiermit noch einmal zu Wort und erkläre: Wir leben noch. Die Diskussio ist nicht eingeschlafen. Die Sache ist nach wie vor aktuell. Es ist nur alles gesagt. Die Relevanz ist dargelegt, die Hintergründe sind erklärt. Danke der Aufmerksamkeit. --Zweimot (Diskussion) 22:58, 3. Apr. 2016 (CEST)

Hier ist keine Relevanz belegt, hier ist so gut wie nichts belegt. Wir diskutieren über einen administrativ gelöschten Wiedergänger, der ohne wesentlichen Änderungen hier wieder aufgetaucht ist. C3 Creative Code and Content ist eine werbetreibende Werbefirma im badischen Raum, Umsatz im sehr niedrigen zweistelligen Mill-Bereich, Beschäftigte unter 100. Und mit diesen hier verlinkten Zeitungen hat die Firma nichts zu tun (und es wird ja auch nicht belegt), das und dass sie zu Burda gehört, würde zudem nicht abfärben. Solche Werbefirmen gibt es in Deutschland dutzendfach und man behängt sich gegenseitig gerne massenhaft mit Preisen oder Charts in minimalen Spezialsegmenten, die aber von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden.
100/1000 sind gefragt. Wo liegt das Alleinstellungsmerkmal? --Artmax (Diskussion) 15:21, 5. Apr. 2016 (CEST)
Mit Verlaub: Ich finde deinen Beitrag an der Grenze zur Ignoranz. Das hier sind keine wesentlichen Änderungen? Sämtliche auch nur im Ansatz POVig klingenden Abschnitte sind draußen, alles andere ist aktualisiert, zwei Abschnitte mit neuen Fakten ergänzt und Punkt für Punkt belegt. Mit deiner Formulierung „Werbefirma im badischen Raum“ bekräftigst du unfreiwillig, dass du den Artikel in seiner aktuellen Form nicht gelesen haben kannst. Vom badischen Raum steht da nämlich kein Wort, sondern von Berlin und München. Meinen Beitrag hier hast du ebenfalls nicht wirklich zur Kenntnis genommen, sonst würdest du nicht behaupten, mit diesen hier verlinkten Zeitungen hat die Firma nichts zu tun. Hat sie doch. Siehe Text oben.
Ich stelle fest: Die zur Diskussion stehende Behaltensentscheidung von 2007 ist NICHT fehlerhaft. Der Artikel wurde in der Zwischenzeit zudem aktualisiert, erheblich gekürzt, Redundantes gestrichen und um Belege ergänzt. Inhaltlich gibt es gar keine Kritik. Zwar gibt es noch zu tun (z.B. die Infokästen gehören neu geordnet und aktualisiert, da stehen noch falsche Namen drin), doch bevor ich auch nur eine weitere Minute investiere, warte ich erstmal die Entscheidung der hohen Gremien hier ab --Zweimot (Diskussion) 19:28, 5. Apr. 2016 (CEST)
Das ist ja, mit Verlaub, vollkommener Unsinn. C3 hat ca. 400-500 Mitarbeiter, einen Honorar-Umsatz deutlich im dreistelligen Millionenbereich, der Sitz ist in Berlin. Das Unternehmen hat zahlreiche DAX-Konzerne als Kunden, gewinnt sehr viele Preise, ist in Rankings regelmäßig vertreten, regelmäßige Berichterstattung in Medien. Das lässt sich alles mit öffentlich verfügbaren Informationen nachweisen. --2003:46:210:2367:4FF:456B:5743:2924 02:59, 24. Apr. 2016 (CEST)

i Info: und Update: In den nächsten Tagen wird Bertelsmann einen ähnlichen Zusammenschluss einschlägiger Tochterunternehmen im selben Markt bekanntgeben und in den Fachmedien für etliche Berichterstattung sorgen. Mit dem neuen Verlag/Agentur, bestehend aus der Content-Marketing-Tochter von G+J und einer Handvoll weiterer Bertelsmann-Firmen, wird es dann zwei Big Player im Content Marketing geben: eben die neue Bertelsmann-Firma und C3 Creative Code and Content, um die es hier geht. Ich werde einen Artikel zur neuen Bertelsmann-Tochter anlegen, sobald belastbares Material vorliegt und ausreichend Medienresonanz vorhanden ist. Die Zweifel an der Relevanz von C3 sind vor diesem Hintergrund dann hoffentlich überzeugend ausgeräumt. Nachtrag: C3 und die neue Bertelsmann-Firma geben zusammen mindestens 20 hier relevante Medien heraus. Also nix mit „Werbefirma im badischen Raum“ --Zweimot (Diskussion) 21:00, 11. Mai 2016 (CEST)

Die neue Bertelsmann-Marke heißt übrigens Territory, besteht aus den Bertelsmann-Töchtern Medienfabrik Gütersloh und Teilen des Verlags Gruner + Jahr, Employour und trnd. Geschäftsführer ist der bisherige G+J-Chef. Mit 130 Millionen Umsatz und 850 Mitarbeitern die Nummer eins der Branche Content Marketing, C3 Creative Code and Content ist die Nummer zwei. So viel zur Relevanz dieses Lemmas. Wenn die Sache hier positiv (positiv heißt für mich: behalten) entschieden ist, werde ich die entsprechenden Artikel aktualisieren und anpassen. --Zweimot (Diskussion) 21:34, 8. Jun. 2016 (CEST)

@Zweimot: Nach Durchsicht des Lemmas kann ich als Außenstehender lediglich eine Relevanz vermuten, aber belegt ist sie in dieser Form nicht. Zudem handelt es sich ja offenbar nun doch nicht um eine echte Fusion, was das ganze nicht einfacher macht. Wenn es tatsächlich, wie von der IP behauptet ("Das lässt sich alles mit öffentlich verfügbaren Informationen nachweisen"), Belege gibt, dann darf ich bitten, diese sehr zeitnah einzuarbeiten, ansonsten würde ich in Kürze diese LP mit einer Löschung beenden wollen. -- MfG, Wo st 01 (Di / ± / MP) 14:51, 16. Jun. 2016 (CEST)

@Wo st 01 Beim Best of Corporate Publishing am 16. Juni hat C3 die meisten Preise erhalten. Der Branchendienst CP-Monitor erklärt C3 zur führenden Kreativagentur 2015. Belege vorhanden, ich habe aber in den kommenden Wochen echt keine Zeit und keinen Nerv, das einzuarbeiten. Wenn diese Erklärung hier nicht reicht, wenn ohne Grund Zeitdruck erzeugt wird oder wenn dieser größte Award der Branche als Relevanzkriterium nicht zählt - mein Gott, dann löscht halt. Es ist mir mittlerweile egal. Ich habe nix davon, auch wenn mir hier Vorteile unterstellt werden. Eine Löschentscheidung wäre zwar blamabel für Wikipedia und ein weiterer Beleg der ideologischen Voreingenommenheit und Befremden gegenüber Wirtschaftsthemen, aber das ist mir so langsam wurscht, ich kann und will es nicht mehr ändern. --Zweimot (Diskussion) 08:54, 20. Jun. 2016 (CEST)

Lese bei der Suche nach C3 diesen Dialog und bin erschüttert. Natürlich ist das ein hochrelevantes Unternehmen. Und die Kommunikationsbranche ist ein Wirtschaftszweig mit großer Bedeutung. Nicht nur aufgrund der hohen Investitionen in diesen Bereich durch die werbungsreibende Wirtschaft, sondern auch durch die gesellschaftlichen Implikationen ihres Handelns. Wenn man solche Artikel löscht, verabschiedet man sich davon, Wikipedia als allgemeine Quelle wichtiger Informationen zu betrachten, sondern macht ein ideologisches Projekt daraus (so muss ich wohl die teilweise polemischen Bemerkungen des löschungswilligen Autors oben interpretieren) (nicht signierter Beitrag von 194.115.26.34 (Diskussion) 10:46, 21. Jun. 2016 (CEST))

+1@Zweimot:: Ich habe heute an anderer Stelle auch "die Segel gestrichen". Sollen sich andere mit dieser "Unternehmensfeindlichkeit" und "Wirtschaftsfeindlichkeit" herumschlagen. Eigentlich hätte mir das bei Personenartikeln zu Wirtschaftsführern schon auffallen müssen, aber was bei Unternehmen hier veranstaltet wird, das ist beschähmend. Was für andere Bereiche nicht gilt, wird in diesem speziellen Bereich x-fach eingefordert, Belege werden entfernt, Informationen gelöscht, häppchenweise bis man dann wieder einen Löschantrag stellen kann und sich auf die Fahne schreibt, man hätte die Wikipedia vor "Werbesprech" und "Marketinggeschwurbel" bewahrt... Aber wenn eine Band Werbung für die neue LP oder den neuesten (kostenlosen) Download macht, dann ist das natürlich okay :-) Arme WP:D... Aber solange hier immer die gleichen Protagonisten mitdiskutieren, wird sich nichts ändern, auch wenn von 300 neuen Artikel am Tag nur zwei Unternehmen dabei sind - da wartet man schon drauf und stellt schnellstmöglich einen LA. Und sollte der Artikel dann wieder Erwarten es über diese Hürde schaffen, dann gibt´s ja immer noch die LP. Und wenn die erste nichts bringt... es kann ja jeder nochmal einen LA und auch nochmal in die LP gehen, auch 2, 3, 5, 10 Jahre späeter - irgendwann bekommt man diese blöden Unternehmensartikel hier schon los :-) In diesem Sinne: Chiao ;-) --DonPedro71 (Diskussion) 17:14, 21. Jun. 2016 (CEST)
Ach, Don, auch ich hätte mir mehr Rückendeckung durch einzelne Admins erhofft. Stattdessen agiert hier ungehindert eine Handvoll ideologisch geprägter Protagonisten, die Unternehmen für das Vorzimmer zur Hölle und unternehmende Menschen (Musiker ausgenommen) für Stellvertreter des Teufels halten. Und das geduldet von einer viel zu passiven Adminschaft. Das zu einer Zeit, in der immer mehr Menschen - auch Wikipedianer - sich selbstständig machen (müssen) - ob Autoren, Kameraleute und Fotografen, Berater, Produzenten, Transporteure oder weitere Einzel- und Kleinunternehmer jeder Art. Ein Wahnsinns-Themenbereich liegt hier brach. Eine ernsthafte und ernst genommene Redaktion Wirtschaft, die steuern könnte, gibt es nicht, wenn es sie denn je gegeben hat. Ihre Mitglieder haben sich zurückgezogen. Von daher ist die deutsche Wikipedia in puncto Wirtschaft nie die allgemeine Quelle wichtiger Informationen geworden, die das Projekt zu werden verdient hätte.
Ich hatte gehofft, mit meiner Mitarbeit ausgleichen und beleben zu können, aber es kostet Kraft. Es sind hier zu viele unterwegs, die unendlich Zeit zum Diskutieren haben, von niemandem eingebremst. Wie Du werde auch ich mich hier zurückziehen, auf bestimmte Artikel zwar achten, den einen oder anderen neuen Artikel, der mir wichtig erscheint, noch einbringen, aber nicht mehr kämpfen wie an dieser Stelle. Warum soll ich Artikel wie C3 ausbauen und aktualisieren? Sie werden ihn löschen. Nunja, dann haben wir die Nummer zwei der Content-Marketing-Branche und Nummer fünf der Werbebranche in Wikipedia verschwinden lassen. Sei’s drum. Der Einsatz bringt zu wenig Freude, solange bei den Protagonisten kein Wille zur respektvollen und damit sachlichen Zusammenarbeit vorhanden ist und von der Führung notfalls eingefordert wird. Schade. Schöne Grüße --Zweimot (Diskussion) 18:56, 21. Jun. 2016 (CEST)

Wikipedia möchte kein Branchenverzeichnis sein. Deshalb gibt es Relevanzkriterien. Das Problem ist immer noch die schwache Position von C3 Creative Code and Content GmbH im Gesamtmarkt Werbung. Selbst im kleinen Spezial-Segment Internetagenturen erreicht sie mit 35 Mill. Honorarumsatz und 320 Beschäftigen nur den 9 Platz. Das ist zu weit weg von den geforderten 100/1000. Es ist weder eine marktbeherrschende Stellung, noch eine innovative Vorreiterrolle sichtbar. Auch wenn C3 - wie Benutzer:Zweimot oben bemerkte - mal bei einer Branchenveranstaltung 11 von 58 Preisen gewonnen hat. Vielleicht kann man diese vergleichsweise kleine 50%-Tochterfirma mit einigen Zeilen in den Artikel Hubert Burda Media einbauen, da ist ja bereits ein Anfang gemacht. --Artmax (Diskussion) 22:32, 22. Jun. 2016 (CEST) PS. Einige fragen sich sicher, was „Content Marketing” eigentlich macht. In einem Satz: „Content Marketing” macht für eine Firma Online-Werbung, ohne dass es wie Werbung aussehen soll. Das Einbringen einer an sich unrelevanten Firma in Wikipedia wäre z. B. typisches anspruchsvolles Content Marketing.

Content Marketing macht für eine Firma Online-Werbung… - Entschuldigung, Artmax, Du hast von Kunst wirklich große Ahnung und offenbar tiefgreifende Insiderkenntnisse, alle Achtung - ganz ehrlich. Aber hier liegst Du sowas von daneben und verbreitest mit dieser grottenfalschen Erklärung dazu noch blühenden Unsinn. Möge ein Amin sich informieren, sachlich werten und klug entscheiden. Ich bin raus. --Zweimot (Diskussion) 23:41, 22. Jun. 2016 (CEST)
Schön hier nur mitzulesen :-) siehe Content Marketing *lol* Hier ist soviel "Fachwissen" versamelt, der Wahnsinn... --DonPedro71 (Diskussion) 16:44, 23. Jun. 2016 (CEST)

16. April 2016[Quelltext bearbeiten]

Madonna (Verein)[Quelltext bearbeiten]

Gehört wie Hydra (Verein) usw. (es sind in der Wikipedia noch ein paar mehr beschrieben, aber ich will den Antrag nicht zu sehr zerreden) zu den wenigen etablierten Selbsthilfevereinen im Bereich der Prostitution, siehe Prostitution in Deutschland#20. Jahrhundert. Regionale und Überregionale Aufmerksamkeit ist gegeben ([1], [2] [3] [4] [5] [6] [7] usw., auch im Bereich des Feminismus). Ich schlage die Wiederherstellung vor. Danke! -- 92.72.181.19 18:45, 16. Apr. 2016 (CEST) PS der löschende (ex)Admin wurde benachrichtigt.

Eigentlich bin ich der 2008 löschende Admin, siehe LD :-) Das ist aber kein Vorwurf an den Antragsteller, mit der Info auf Benutzer Diskussion:Morten Haan#Hinweis hat er dankensweiser Weise die im Intro angeratene Adminansprache versucht. Morten Haan hat die (weitgehend unveränderte) Neuanlage zu Recht als Widergänger gelöscht. Zur Sache: Seit 2008 ist viel Zeit vergangen. Es ist daher möglich, dass inzwischen gemäß WP:RK#V inzwischen eine "besondere mediale Aufmerksamkeit" besteht. Aus dem gelöschten Artikel ging das nicht hervor, auch die verlinkten Berichte überzeugen mich nicht: N-TV und Focus zitiert Mechthild Eickel und erwähnt dabei den Verein, Die Welt erwähnt im Lokalteil die Höhe des Zuschusses an den Verein, die TAZ zitiert Elisabeth Klemper und erwähnt dabei den Verein... "besondere mediale Aufmerksamkeit" sieht anders aus.--Karsten11 (Diskussion) 20:16, 16. Apr. 2016 (CEST)
Laut 3sat übrigens "einzige Prostituiertenselbsthilfe in Nordrhein-Westfalen" [8] und besteht seit 1991, also 25 Jahre. -- 188.109.8.212 18:14, 18. Apr. 2016 (CEST)
Ja, schon, und in [9] wird der Verein auch erwähnt - alles zusammen bleibt meines Erachtens die Wahrnehmung regional. Mechthild Eickel hat mehr medialen Impact, auch überregional. Schwierig, das auseinanderzuhalten, in Summe reicht das vielleicht von Jahr zu Jahr mehr an die Relevanz heran...doch reicht es mir nicht für eine Anerkennung «inzwischen vorliegender Relevanz im Sinne unserer Kriterien». Wer sieht mehr? --Holmium (d) 18:35, 26. Apr. 2016 (CEST)
Mein Vorschlag wäre, den Artikel in einem BNR zu erstellen, damit man sich einen besseren Eindruck verschaffen könnte. -- MfG, Wo st 01 (Di / ± / MP) 10:51, 18. Mai 2016 (CEST)
Kann man damit glaube ich schließen. --HyDi Schreib' mir was! 23:33, 22. Jun. 2016 (CEST)

24. April 2016[Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Träger des Eisernen Kreuzes I. Klasse (1914) Kategorie:Träger des Eisernen Kreuzes II. Klasse (1914)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Kategorie:Träger des Eisernen Kreuzes I. Klasse (1914)(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Bitte die Behaltenentscheidung für „Kategorie:Träger des Eisernen Kreuzes II. Klasse (1914)(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Die Kategorien wurden durch Benutzer:Doc Taxon auf Behalten entschieden: In der damaligen Gesellschaft war der Orden sehr wohl relevant und Relevanz vergeht in WP nicht mit der Zeit. Andererseits ist die Relevanzfrage bei Kategorien nur nebensächlich. Damals war eben das Eiserne Kreuz eine höhere Auszeichnung, sowohl I. als auch II. Klasse. Diese Kategorie bleibt bestehen. Was die Bemerkung zur Relevanz des Ordens in der damaligen Gesellschaft soll, erschließt sich mir nicht. Nicht nur sind historische und enzyklopädische Relevanz im Sinne der Wikipedia nicht dasselbe, sondern die "Relevanz" des Ordens stand in dieser LD überhaupt nicht zur Debatte. Da gibt es also auch nichts, was nicht vergehen könnte. Da Doc Taxon diesen Argumentationsstrang dann im nächsten Satz selbst wieder relativiert, bleibt als Begründung nur, dass das Eiserne Kreuz "eine höhere Auszeichnung" gewesen sei. Auch dieser Satz berücksichtigt nicht die Besonderheiten des Kategoriensystems. Der Erhalt dieser beiden Orden stiftet für den derart Ausgezeichneten keine Relevanz im Sinne der Wikipedia, weil sie millionenfach verliehen wurden. Was "damals" eine "höhere Auszeichnung" war oder nicht, spielt für das Kategoriensystem nur insoweit eine Rolle, wie sich daraus Merkmale ergeben, nach denen sich der Artikelbestand sinnvoll gliedern lässt. Den Vergleichsmaßstab bilden daher andere Kriegsauszeichnungen wie das Pour le Mérite. Die Kategorie:Träger des Pour le Mérite (Militärorden) steht nicht zur Debatte. Die Behaltensentscheidung setzt sich aber über die bisherige Praxis hinweg. Ich verweise hierzu auf die vergleichbare Löschentscheidung zum EK von 1939 vom 25. Juli 2015 durch Benutzer:Aspiriniks. Oder vgl. die Löschentscheidung zur Kategorie der Träger des Purple Heart durch Benutzer:He3nry. Ich kann nicht erkennen, dass sich Doc Taxon mit den darin genannten Punkten (die Löschentscheidung zum EK 1939 hatte ich beim LA verlinkt) auseinander gesetzt hätte. Ggf. hat er es übersehen, oder es war ihm nicht bekannt. Die Behaltensentscheidung von Doc Taxon wurde umgehend zum Anlass genommen, auch die Kategorien zum EK 1939 neu zu erstellen. Deshalb ist eine Klärung angezeigt. Doc Taxon wurde von mir am 26. März angesprochen und am 11. April erinnert, ohne dass er bislang inhaltlich Stellung genommen hätte. --Assayer (Diskussion) 16:18, 24. Apr. 2016 (CEST)

So ein Mist, selbst die Erinnerung habe ich einfach nur vergessen. Aber okay, mal sehen, was andere Admins dazu sagen ... – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!16:32, 24. Apr. 2016 (CEST)
Mal ein Votum inhaltlicher Natur: Ich finde, dass Personenkats so beschaffen sein müssen, dass sie tatsächlich zur sachlichen Kategorisierung der Person beitragen. Das heißt IMHO, dass der Orden einen wesentlichen Erkenntniswert zu Person liefern sollte, wenn es dazu eine Personenkat geben sollte. Bei "seltenen" und/oder auf persönliche Verdiensten beruhenden Orden wie dem Pour le Merite oder dem Bundesverdienstkreuz sind sich wohl alle einig, dass das gegeben ist. Bei den massenhaft vergebenen Kriegsorden finde ich das eben nicht. Ich glaube mal nicht, dass es einen General gibt, der am Ende des Krieges so einen Orden nicht automatisch hatte. Das war beim Purple Heart, der automatisch vergeben wird, ganz eklatant. Ich hätte diese Kats wohl gelöscht, da sie IMHO vom sachlichen Gehalt so wertvoll sind wie "Kriegsteilnehmer" oder "Immobilienbesitzer" oder so. --He3nry Disk. 16:51, 24. Apr. 2016 (CEST)
Ja, Assayer hatte mich angeschrieben, und ich erwiderte, dass ich darüber nachdenke. Ich habe darüber nachgedacht, aber das Ding dann vergessen. Mittlerweile plädiere ich wie He3nry, heute würde ich die Kategorie auch entfernen. – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!17:06, 24. Apr. 2016 (CEST)
Naja, das Bundesverdienstkreuz wurde etwa 250.000 Mal vergeben, das Eisernen Kreuzes I. Klasse (1914) 218.000 Mal, das Eisernen Kreuzes II. Klasse (1914) nur 13.000. Sind alles Massenauszeichnungen und sollten auch alle gleich behandelt werden (nämlich behalten). DestinyFound (Diskussion) 17:12, 24. Apr. 2016 (CEST)
Zustimmung zu alle gleich behandeln, aber mit Ziel löschen. Es gibt relevantere Miltär- und sonstige Orden. –Be..anyone 💩 17:27, 24. Apr. 2016 (CEST)
Um Relevanz geht es bei Kategorien aber nicht. Das Bundesverdienstkreuz würde ich dann aber schon behalten. – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!20:47, 24. Apr. 2016 (CEST)
Auf irgendeiner US-Generalsseite (dewiki oder enwiki, vergessen) hatte der Mensch mehr Kategorien als Text (ok., etwas übertrieben). –Be..anyone 💩 18:27, 26. Apr. 2016 (CEST)
Personenkategorien dienen dazu, Personen zusammenzufassen, die die gleiche Eigenschaft aufweisen, mit Relevanz hat das nichts zu tun. Ich habe keine Ahnung, welche Mission Assayer und Be..anyone verfolgen, sie erinnert jedenfalls an die Hexenjagd, die Liberaler Humanist in Sachen Studentenverbindungen betreibt. Mir ist nicht ersichtlich, warum die Systematik unter Kategorie:Träger von Orden und Ehrenzeichen (die selbst nur Teil der Systematik unter Kategorie:Person nach Auszeichnung ist) verstümmelt und zerschlagen werden soll. Wenn ihr Admins schon im Kategoriensystem herumadministriert, dann hab ihr es vor Verstümmelung zu schützen und euch nicht an seiner Vernichtung zu beteiligen. Der LP-Antrag ist zurückzuweisen. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 21:51, 24. Apr. 2016 (CEST)
An der Vernichtung des Kategoriensystems arbeiten Benutzer wie der Ersteller der beiden hier strittigen Kategorien, der auch sonst einen besonderen Ehrgeiz zur Erstellung massenhafter unnötiger Kategorien an den Tag legt. Hunderte musste in den letzten Wochen wieder gelöscht werden, fast in jeder Woche gibt es Löschanträge auf ohne Diskussion erstellte Kategorien. Wenn der entscheidende Admin jetzt selbst erkennt, dass seine Entscheidung falsch war, ist dem Antrag auf Löschen zu entsprechen.--Zweioeltanks (Diskussion) 06:39, 25. Apr. 2016 (CEST)
Vielleicht würdest du mal dein dauerndes unsubstantielles Geschwätz unterlassen. Selbst dem dümmsten Admin ist klar, daß in den letzten Wochen nicht "hunderte von Kategorien" wiedergelöscht wurden, denn erstens glänzen die Admins durch Untätigkeit und zweitens gibt es selten mehr als zwei oder drei Kategorien-Löschanträge pro Tag (bei den meisten handelt es sich ja um Umbenennungsanträge) – schon rein rechnerisch dürften "hunderte von Kategorien" allenfalls über den Zeitraum von Jahren denn Wochen gelöscht werden. Dafür werden pro Jahr etwa 40.000 Kategorien angelegt. Was das KKategoriensystem stört, zerstört und unbrauchbar macht, das sind die Einzellöschungen, wie sie hier wieder propagiert werden. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 09:34, 25. Apr. 2016 (CEST)
Vielleicht würdest du dich mal mit den Fakten befassen, anstatt anderen "dauerndes unsubstantielles Geschwätz" vorzuwerfen. Nach der Entscheidung über die Löschung der Kategorie:Sportverein (Donezk) als Thema und der Kategorie:Organisation (Donezk) als Thema wurden nicht nur diese und weitere in der LD angesprochene Kategorien gelöscht, sondern auch Hunderte andere, auf die die Löschbegründung ebenso zutraf, geleert und per SLA gelöscht, vgl. z.B. Kategorie:Sportverein (Verona) als Thema und Kategorie:Organisation (Verona) als Thema.--Zweioeltanks (Diskussion) 10:36, 25. Apr. 2016 (CEST)
Im Anschluss an die Einschätzungen von Assayer und He3nry, dass die Kategorie von ihrem sachlichen Gehalt her nicht zu behalten ist, hat ja der seinerzeit behaltende Admin Doc Taxon hier bei LP nun selbst festgestellt: Mittlerweile plädiere ich wie He3nry, heute würde ich die Kategorie auch entfernen. Also löschen. -- Miraki (Diskussion) 07:34, 25. Apr. 2016 (CEST)
Kategorien müssen nicht relevanzstiftend sein, daher behalten. Wie lange schaut man noch zu beim Verstümmeln? Kategorie:Militärperson oder Kategorie:ÖVP-Mitglied werden die nächsten sein... --GT1976 (Diskussion) 08:28, 25. Apr. 2016 (CEST)
Daß der behaltende Admin nun zweifelt, Miraki, zeigt erneut dessen Unfähigkeit, Diskussionen richtig einzuschätzen und beweist den fehlenden Einblick in das Kategoriensystem. Die Systematik unterhalb von Kategorie:Orden und Ehrenzeichen soll den kompletten Stand des Auszeichnungswesens abbilden und Kategorie:Person nach Auszeichnung jede Person enthalten, die mit einer relevanten Auszeichnung versehen wurde. Daß hiervon Eiserne Kreuze oder andere Militärauseichnungen nach Vorstellungen des Antragstellers ausgeschlossen sein sollten, ist POV pur.
Dem Kollegen He3nry spreche ich übrigens das Recht ab, sich hier in der Sache zu äußern, solange er seinen Streikaufruf an Admins nicht zurücknimmt, den er, wenn ich mich richtig erinnere, 2010 auf WP:AN vom Stapel gelassen hat, sinngemäß "solange die Benutzer im Kategorienprohekt nicht vernünftig werden, forder ich alle Kollegen auf, keine Kategoriendiskussionen mehr zu entscheiden". --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 09:34, 25. Apr. 2016 (CEST)
Dass "die Systematik unterhalb von Kategorie:Orden und Ehrenzeichen ... den kompletten Stand des Auszeichnungswesens abbilden" soll, ist wo festgelegt?--Zweioeltanks (Diskussion) 10:36, 25. Apr. 2016 (CEST)
Diverse SV-Artikel waren nach der Löschdiskussion oder -prüfung deutlich besser, aber missionarisch ist doch wohl eher der Dschungel 2016 (u.a.). Statt "ungeschriebener Regeln" hilft vielleicht aufschreiben mit Hinweis, dass pro Person immer nur die höchste Auszeichnung reicht. –Be..anyone 💩 18:48, 26. Apr. 2016 (CEST)

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Einsortierten bei einer Kat-Löschung in der Oberkat (wie Kategorie:Träger des Eisernen Kreuzes I. Klasse) landen würden. Ob damit was gewonnen wäre?--Karsten11 (Diskussion) 09:43, 25. Apr. 2016 (CEST)

Das ist zu befürchten. Das Eiserne Kreuz hat in der Form von 1813, 1870, 1914 und 1939 zwar den selben Namen, aber völlig unterschiedliche Verleihungspraktiken. Diese Artikel dürfen nicht in eine Sammelkategorie. Der Hintergrund des Löschantrages ist aber ein anderer. Die Artikel sollen in die Oberkategorie, damit diese unbrauchbar wird und dann folgt der Löschantrag auf die Oberkategorien. Ist das geschafft, dann folgen die nächsten Auszeichnungen. Immer schön der Reihe nach, Scheibchen für Scheibchen. --GT1976 (Diskussion) 10:38, 25. Apr. 2016 (CEST)

Ich sehe nicht ansatzweise eine valide Löschbegründung, geschweige denn einen Grund für diese LP. --Label5 (L5) 11:21, 25. Apr. 2016 (CEST)

Dass Kategorien Personen zusammenfassen, welche gemeinsame Eigenschaften aufweisen, ist nur einer ihrer Aspekte. Darüber hinaus sollen sie den Artikelbestand gliedern und zwar nach Merkmalen, die für die jeweilige Person und ihre Biographie enzyklopädisch relevant waren. Sonst könnten wir auch nach Schuhgröße kategorisieren oder nach Haarfarbe usw. You name it. Hohe Kriegsauszeichnungen sind in der Regel biographisch so relevant, dass sie in WP-Biografien hervorgehoben sind, z. B. bei Ernst Jüngers Pour le Mérite. Beim Eisernen Kreuz sieht das nicht so aus. Von dem II. Klasse wurden übrigens mehr als 5 Mio. verliehen. Folglich sollten Träger des Eisernen Kreuzes von 1914 auch nicht umkategorisiert werden, sondern gar nicht derart kategorisiert werden. Man sollte sich auch keine Illusionen machen: Man wird nie alle Träger des EKs im Artikelbestand der WP in der Kategorie versammeln können, schlicht weil es davon abhängt, ob diese Auszeichnung a.) in den Quellen erwähnt wird und b.) auch vom WP-Artikelautor angeführt wird. Das sind Fehlerquellen, die es von vornherein ausschliessen, dass über das Kategoriensystem Aussagen über die Verleihungspraxis gemacht werden könnten. Dass für alle Orden, Ehrenzeichen und Auszeichnungen Trägerkategorien anzulegen seien, ist nirgends festgelegt worden und auch nicht sanktionierte Praxis, im Gegenteil: Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2015/Woche 25#Kategorie:Träger der National Defense Service Medal (erl.), trotz knapp 100kb.. Denn dadurch wird der Artikelbestand nicht sinnvoll gegliedert, sondern nur der Kategorienfuß unter bestimmten Personenartikeln aufgebläht. Man würde ein Faß ohne Boden aufmachen. Kategorien wie Kategorie:Träger des Sportabzeichens wollte bislang auch noch niemand ernsthaft anlegen, entspräche aber der Logik, weil das Sportabzeichen einen Artikel hat. Aber wir führen hier keine LD 2.0. In einem Punkt gebe ich GT1976 Recht, nämlich dass die Praxis gegenüber den Kategorien zum EK von 1914 und dem von 1939 einheitlich sein sollte, allerdings ziehen wir daraus unterschiedliche Schlussfolgerungen. Die Kategorien sind gemäß der bisherigen Praxis zu löschen.--Assayer (Diskussion) 12:43, 25. Apr. 2016 (CEST)

Ich kann weder einen Vorteil einer Löschung erkennen, noch einen Fehler bei der Behalten-Begründung. Was aber definitiv nicht sein kann, ist, daß das Kategoriensystem zerschossen wird, indem die Oberkategorie und einige Unterkategorien von einigen Admins behalten werden, andere Unterkategorien von anderen Admins aber gelöscht werden – je nach persönlichem Geschmack. Hier ist dringend eine einheitliche Lösung zu schaffen, und zu klären, wofür Kategorien da sind, z. B. mit einem Meinungsbild. --Q-ßDisk. 13:53, 27. Apr. 2016 (CEST)

Hast dus noch nicht gerafft? Löschgrund ist Wikipedia:PFUI. Hong Kong Pfui [10]

30. April 2016[Quelltext bearbeiten]

Räuberteller[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 9. Februar 2007 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte „Räuberteller(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo zusammen,

ich würde gerne den Räuberteller Artikel wieder ins leben rufen. Er wurde in 2007 wo er aber noch nicht so ausgereift war und der Begriff weniger relevant hatte gelöscht. Bei Google gibt es zu dem Begriff mittlerweile 8180 Ergebnisse. Folgende Historie gibt es bereits zu dem Artikel:

Damals bei der Löschung wurden die folgenden Argumente aufgezählt. Den Argumenten trete ich wie folgt entgegen.

# Nutzer +/- Argumentation Gegenargumentation
1 Siebenneunzig - Gastronomiejargon Keine fundierte Argumentation. Es ist aber kein Gastronomiejargon da es ja auf einigen Karten draufsteht. Siehe hierzu auch Google Bildersuche
2 SVL - Völlig irrelevantes Gastronomie-Geschwurbel in drei Sätzen. Siehe Gegenargumentation #1. Darüber hinaus ist der neue Artikel fundierter als der letzte.
3 Der Bischof mit der E-Gitarre - Überflüssiger Gastro-Sprech. Im Übrigen kenne ich den Räuberteller als Hacksteak mit Spiegelei und Bratkartoffeln. Siehe Gegenargumentation #1. Das es generell sehr wohl Speisen gibt die sich so nennen und explizit die genannte wurde zum neuen Artikel hinzugefügt.
4 Mo4jolo - Kann mich erinnern, dass es darum irgendwann mal bei genial daneben ging. So aber bloß ein Wörterbucheintrag. Das es bei genial daneben darum ging ist ein Argument für den Artikel. Der neue Artikeln ist sehr viel ausführlicher als der alte und darum kein Wörterbucheintrag mehr.
5 Siebenneunzig - So ging's mir auch als ich den Link gesehen hab. Als ich dann draufgeklickt hab war ich so enttäuscht daß ich den LA gestellt habe. Siehe Gegenargumentation #4 (Ausführlichkeit des neuen Artikels)
6 Dinah - der Inhalt dürfte auch frei erfunden sein, es gibt auf Speisekarten keine Angebote für 0 Euro, umsonst vom Teller der Eltern essen können Kinder sowieso Klar gibt es das auf manchen Speisekarten. Siehe Gegenargumentation #1
7 Lady Suppenhuhn + Das scheint es tatsächlich zu geben, wird zumindest an verschiedenen Stellen thematisiert: [5], [6], [7], insgesamt 248 mal bei Google. Überrascht mich selbst, weil unser Artikel wirklich scheußlich ist. Wie wär's mit 7 Tagen für einen ordentlichen kleinen Artikel, ansonsten Löschung? Mittlerweile 8.410 Treffer.
8 Finanzer + Ich kenn das Ding auch unter dem Namen Piratenteller. Der Begriff Piratenteller wurde im neuen Artikel ebenso erwähnt.
9 Rainer Z + Unentschieden. Von mir aus kann es bleiben, ich habe mal versucht, die Sache etwas besser zu formulieren. Viel mehr wird dazu nicht zu sagen sein. Doch der neue Artikel ist sehr ausführlich geschrieben.
10 Ibn Battuta + Hm, ich kannte das bisher überhaupt nicht und fand den Kurzartikel daraufhin interessant. Hat mir ja auch nicht nur das Wort erklärt, sondern mitgeteilt, daß es so etwas gibt usw. Aus meiner Sicht also doch - danke, Rainer Z...! Mein Reden. ;-)


Ich freue mich über eine rege/positive Diskussion in der Hoffnung das der Artikel endlich Online geht.

Gruß

--M.boeder (Diskussion) 18:01, 30. Apr. 2016 (CEST)

Es mangelt einfach an WP:Q. Damit fällt das unter WP:TF-- schmitty 11:19, 1. Mai 2016 (CEST)
Hmm, Quellen gibt es eigentlich einige, aber offenbar keine "enzyklopädisch verwertbaren". Ein weiteres Problem ist natürlich die Doppeldeutigkeit, einmal ist es der "leere Teller für Kinder", zum anderen ist es ein eigenständiges Gericht (mit offenbar unterschiedlichen Rezepten). Das lässt sich nicht durch eine saloppe Bemerkung wie Manche Gaststätten verstehen unter „Räuberteller“ auch tatsächliche Speisen ... z. B. Hacksteak mit Spiegelei und Bratkartoffeln im Artikel erledigen. -- Jesi (Diskussion) 19:05, 1. Mai 2016 (CEST)
Ich sehe das auch als WP:TF: Zumindest hier bei uns (Touristenregion, also nicht so ganz wenig an Gastronomie vorhanden) gibt es von beidem alles Mögliche: Da ist ein Räuberteller nicht nur "Hacksteak mit Spiegelei" (ich denke z.B. im Spessart gibt es dann auch noch mal ganz andere Interpretationen...), sondern kann auch ganz andere Gerichte bedeuten - und andererseits wird dieser Teller hier auch nicht der leere Teller für Kinder genannt - zumindest nicht überall, es kann auch andere Namen geben. Insofern ist es für mich fast auch ein Versuch, einen Begriff etablieren zu wollen, der so nicht konsistent verwendet wird. --AnnaS.aus I. (Diskussion) 18:15, 2. Mai 2016 (CEST)
Beim Googeln habe ich den Eindruck gewonnen, dass "Räuberteller" in erster Linie für rustikale Fleischgerichte in sehr variablen Zusammenstellungen benutzt wird. Dem erste Satz des Entwurfs, also der Definition, kann ich nicht zustimmen. Diesen Wortgebrauch mag es unter vielen anderen geben, aber er scheint eher relativ neu zu sein im Vergleich mit dem Gebrauch für Fleischgerichte. Eine Tageszeitung und eine Onlinezeitschrift für Gastronomie reichen als Belege nicht aus. Auch der zitierte "Piratenteller" scheint mir nach den Google-Treffern häufiger aus gegrilltem Fisch zu bestehen als das was hier definiert wird. - Der Artikelentwurf ist gut gemeint, erfüllt aber IMHO leider nicht die Qualitätsmerkmale, die Wikipedia als Anforderung stellt. -- Laxem (Diskussion) 09:48, 3. Mai 2016 (CEST)
<quetsch> Das mit dem "Googeln" ist aber nicht ganz korrekt: Auf der ersten Seite betrifft gerade mal ein Treffer eine Speise (kochbar), alle anderen betreffen den "leeren Kinderteller", auf der zweiten Seite ebenfalls (splitrestaurant). -- Jesi (Diskussion) 11:49, 3. Mai 2016 (CEST)</>
Unter [11] tauchen Dutzende verschiedene Rezepte auf, die in der Tendenz älter sein dürften als die kinderfreundlichen Restaurantwerbungen... -- Laxem (Diskussion) 11:59, 3. Mai 2016 (CEST)
Das es solche Rezepte gibt, habe ich nie bestritten, im Gegenteil, ich hab darauf hingewiesen, dass diese neben dem Leerteller irgendwie gesondert behandelt werden müssten. Aber beim "einfachen" Googeln steht eben nun mal der Kinderteller lange im Vordergrund, während du den Eindruck gewonnen [hast], dass "Räuberteller" in erster Linie für rustikale Fleischgerichte ... benutzt wird. Das halte ich für eine Verwischung der Realität. -- Jesi (Diskussion) 13:45, 4. Mai 2016 (CEST)
Wiederherstellen; die Löschung war schon damals falsch. Forciert durch ein paar mittlerweile, dem Himmel sei Dank, inaktive, selbsternannte Spezialisten + SOPs. MfG, --Brodkey65|Am Ende muss Glück sein. 10:01, 3. Mai 2016 (CEST)

Wir beschreiben in der Wikipedia keine Worte sondern Begriffe. Und hier haben wir imho das Problem, dass wir einen Sachverhalt haben, der mit ganz vielen Worten beschrieben werden kann, von denen sich aber keines vollständig im Sprachgebrauch durchgesetzt hat und die auch noch jeweils weitere Bedeutungen haben. Was ist der Sachverhalt? Der Sachverhalt ist, dass es in der Gastronomie üblich ist, für Kinder preis- und mengenreduzierte Gerichte anzubieten. Das nennt sich dann Kinderteller, Kindergericht, Kinderportion, auf der Karte steht "für unsere kleinen Gäste" usw.. Die Extremform diese preis- und mengenreduktion ist ein kostenfreier leerer Teller. Dies nennt sich dann Zusatzteller, Räuberteller, Piratenteller usw.. Erste Frage wäre für mich, ist dieser Sachverhalt enzyklopädisch relevant. Das würde ich so sehen. Dann stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist, hier zwischen verschiedenen Bezeichnungen (nein!) oder Ausprägungen (reduzierte Mengen/ leerer Teller) zu unterscheiden? Das würde ich wegen der inhaltlichen Nähe in einem Kontext dargestellt haben wollen. Und zuletzt stellt sich für mich die Frage, ob wir ein eigenes Lemma brauchen oder ob man das z.B. unter Kinderfreundlichkeit#Kinderfreundliche_Angebote.2C_Produkte_und_Dienstleistungen darstellen kann. Da hängt mein Herz nicht dran, wenn es aber ein eigener Artikel wäre könnte man Seniorenteller gleich mit abfrühstücken. Zusammenfassend: Ein gemeinsamer Artikel für den ganzen Themenbereich (mit Weiterleitungen/BKLs von den anderen Worten) wäre imho die enzyklopädische Antwort auf diesen Konflikt hier.--Karsten11 (Diskussion) 14:43, 4. Mai 2016 (CEST)

Hallo! Wie man sieht, hab ich damals noch nicht in LDs mitgemacht. Aber unter anderem diese Löschentscheidung war für Leute wie mich Präzedenzfall und Beispiel für die generelle Auffassung für derartige Angebotsformen. Die Sache ist eigentlich ganz einfach, steht ein solcher Begriff in einer solide recherchierten Quelle beschrieben, dann können wir dazu einen Artikel schreiben. Müssen wir das aber auch? Ich denke nicht. Da diverse Zweizeiler zu erwarten sind, bietet sich eine Listenform an. Und Brodkey, den Spezialisten haben wir bis heute mehr als die Hälfte des Artikelbestands in vielen Teilbereichen zu verdanken. Vieleicht bissl AGF, und mehr auf das schauen was da ist, als immer wieder auf das Nichtvorhandene schauen. Wenn sich selbst Webquellen nicht einig sind, ist es meist einfach kein enz. Thema. Ich habe mal kurz geschaut, Kinderteller und Seniorenteller haben es in den Duden geschafft, also für uns somit WP:RK erfüllt.Oliver S.Y. (Diskussion) 15:31, 4. Mai 2016 (CEST)
Für mich ist der Artikel aktuell ein Wörterbucheintrag und damit gemäß WP:WWNI nicht erwünscht. Wenn es einen Artikel geben sollte, müsste es etwas zu Geschichte oder Rezeption in den Artikel, aber bei so trivialen Dingen ist das eher schwierig. Die Einzelnachweise sind inhaltlich auch sehr mager. -- Jonathan 17:10, 4. Mai 2016 (CEST)
Inhaltlich folge ich Laxem und Karsten11. Phänomen Räuberteller u. a.: ist nicht gemeint mit diesem gesuchten Etwas, welches in WP:ART ein geeignetes Thema für Wikipedia genannt wird. Der vorgelegte Artikelentwurf ist kein ausreichender Artikel. Da müsste man schon nachlegen und (ja, ernsthaft:) die anhaltende Verbreitung des Räubertellers über die Jahre und in verschiedenen Regionen belegen. --Holmium (d) 17:17, 4. Mai 2016 (CEST)

Geschichte und Rezeption, meine Güte. Wir sollten da nicht päpstlicher als der Papst sein. Das Artikelchen könnte jemandem helfen, der das auf einer Speisekarte liest, keine Ahnung hat was das sein könnte, sich nicht traut das Servicepersonal zu fragen und stattdesen diskret mit dem Smartphone in seiner Lieblingsenzyklopädie nachschaut. Tut nicht weh. Grüße, Stefan64 (Diskussion) 17:32, 4. Mai 2016 (CEST)

Enzyklopädie oder Wörterbuch? Zunächst bräuchten wir wegen Millionen von Senioren den Eintrag Seniorenteller, denn die trauen sich auch nicht zu fragen...und auch die haben ein Smartphone... WP:WWNI?! --Holmium (d) 17:41, 4. Mai 2016 (CEST)
Ja, und? Wenn du den Kollegen Southpark mal ganz lieb fragst, schreibt er dir über vermeintliche Trivialitäten sogar ein Opus wie Pizzakarton. Stefan64 (Diskussion) 17:51, 4. Mai 2016 (CEST)

Damit wir das "Wörterbuch"-Argument mal ad acta legen können, habe ich ein wenig nachgelegt. Das Thema wird u.a. auch in der AHGZ, dem Branchenorgan für Hotellerie und Gastronomie, behandelt. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 19:45, 4. Mai 2016 (CEST) Tagespresse,

Mit den Ergänzungen finde ich de Artikel zwar immer noch verbesserungsfähig, aber ich sehe keinen Löschgrund mehr. -- Jonathan 09:26, 5. Mai 2016 (CEST)
Hallo, auch als Berliner und langjähriger AGHZ-Leser ist das nichts. Das ist eine Collage aus Zeitungsmeldungen ohne jeglichen Recherchehintergrund zum Thema. Räuberteller gabs auch schon vor 2004, keine Ahnung was das Hotel daran auszeichnungswürdig fand, vieleicht den Vorschlag, nicht die Erfindung. Ist es wirklich so schwer, daß Ihr mal bei Gastronomieartikeln in Fachbüchern nachschlagt, und nicht die Googleergebnisse durchstöbert, was man einfach mal kombinieren kann?Oliver S.Y. (Diskussion) 09:32, 5. Mai 2016 (CEST)
Nur fürs Protokoll: Ich habe nicht gegoogelt, sondern die Datenbank LexisNexis benutzt. Du meinst anscheinend, mit den paar Kochbüchern in deiner Sammlung wärst du der Oberguru bezüglich allem, was mit Gastro zu tun hast. Sehe ich anders. Grüß, Stefan64 (Diskussion) 13:13, 5. Mai 2016 (CEST)
Wieso sollte ich das meinen? WP:Q gilt für alle! Wenn das alles ist, was LexisNexis ausspuckt zieiere ich Dir gerne aus WP:Q "Zu beachten ist jedoch, dass fehlende wissenschaftliche Sekundärliteratur bei vielen Themen auf fehlende enzyklopädische Relevanz hindeutet." Hier gehts um ein Speisenangebot der Gastronomie, und auch wenn Du dreimal selbst ... ich habe auch dafür 3 Fach/Lehrbücher (das neueste von 2011), wo ausführlich über unterschiedlichste Angebotsformen geschrieben wird, ohne diese Phänomene aus der Alltagskultur, welche Ihr auf diese Weise gern beschreiben würdet. Wenn Du Dich auch nur andeutungsweise mit dem Themenbereich befassen würdest, wäre auch das mit dem Guru obselet, weilch in nichtmal 5% der Artikel dazu etwas geäußert geschweige denn mitgewirkt habe. Wenn "Oberguru", dann lediglich in der Systematik von Lebensmittelwirtschaft und Speisenherstellung, und das immer strikt an der Fachliteratur entlang. Stress entsteht ja gerade, weil Collagen aus irgendwas erstellt werden sollen, obwohl jedem klar sein müßte, daß damit gegen WP:TF verstoßen würde. Ich könnte sofort nen netten Artikel schreiben, der wahrscheinlich zu 90% stimmen würde, aber habe auch keine Quellen. Das hier ist lediglich sowas wie eine Form des Gedeckpreises. In anderen Kulturen ist es durchaus üblich diesen Preis unabhängig vom Verzehr einer Speise zu nehmen. Leider ist Tellergeld schon besetzt, aber ähnlich wie Korkengeld gibt es zum Beispiel bei Feiern wie Taufe, Hochzeit, Konfirmation die Möglichkeit, eigene Speisen mitzubringen, wo der Betrieb eine entsprechende Entschädigung erwartet. Alles ungefähr ein Themenbereich. Mich stört hier insbesondere der unmittelbare Kontext zu Kindern, den ich als TF empfinde. Das diese Angebote existieren, unstrittig, was es fachlich ist, das ist hier die Frage. Und provokante Fragen wie unten hätte ich von einem Admin, der zumindest das Recht hat, über Löschanträge zu entscheiden nicht erwartet. Ein simpler Eintrag in irgendeinem Nachschlagewerk reicht gemäß WP:RK. Muß nichtmal ein aktuelles Premiumlexion oder gastronomische Fachliteratur sein. 4 Zeilen Spaltentext, und die Tore stehen offen.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:12, 5. Mai 2016 (CEST)
Den Räuberteller fand ich bisher auf Speisekarten stets nur im Sinne des "Räuberns von fremden Tellern". Und so ist der Artikel zwar verbesserungsfähig, aber durchaus WP-konform. Unbedingt im ANR wiederherstellen und behalten! --C47 (Diskussion) 09:51, 5. Mai 2016 (CEST)

Zur aktuellen Fassung: mit einem Kontext wie Malsachen, Spielecke: jetzt wird es ein Essay anstatt eines Wörterbucheintrages. Pardon, immer noch WWNI und kein enzyklopädischer Artikel. Jedenfalls aus meiner Sicht; ich sehe die „Artikelmesslatte“ (noch) unterschritten. --Holmium (d) 14:09, 5. Mai 2016 (CEST)

Wir bewegen uns hier im Bereich des Alltagswissens. Was legen wir da für einen Maßstab an - die Existenz eines Buches "Der Räuberteller in Geschichte und Gegenwart" aus einem Wissenschaftsverlag? Also bitte, das wäre doch komplett unrealistisch. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 14:17, 5. Mai 2016 (CEST)
Korrekt. Dennoch ist dies hier eine Enzyklopädie und das Ergebnis sollte einen Unterschied gegenüber dem freien Assoziieren einer Suchmaschine bieten. Nebenbei: wäre der Artikel im ANR, würden die Malsachen ganz schnell in die Versionsgeschichte verschwinden. Bei "Mehr Alltagswissen in die Wikipedia" bin ich (auf dem Boden von WP:ART) sofort dabei. --Holmium (d) 14:23, 5. Mai 2016 (CEST)
Über die Malsachen können wir gern diskutieren, habe ich nur deswegen erwähnt, weil es durchaus ernsthafte Überlegungen unter Gastronomen gibt, wie man Restaurants kinderfreundlicher machen kann, und dazu gehört eben auch der Räuberteller. Natürlich würde man dieses Lemma nie in einem Brockhaus finden, aber der ist tot und wir leben noch. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 15:28, 5. Mai 2016 (CEST)
Nun gut, zugegeben, der Artikel ist in seiner jetzigen Form definitiv verbesserungs- und ausbaufähig, keine Frage. Der Begriff mag es (möglicherweise noch) nicht in den DUDEN geschafft haben, was da landet, ist aber ohnehin Ergebnis eines sehr langen Beobachtungs- und Sprachverwendungsprozesses. Die deutlich gestiegene Zahl der Suchergebnisse aber zeigt die steigende Verbreitung - und da ist es meines Erachtens egal, was genau unter dem Begriff verstanden wird. Die Unterschiede in der Verwendung zeigen höchstens, dass unser Artikelentwurf dem noch nicht in ausreichendem Maße Rechnung trägt. Das wiederum könnte (und sollte) aber mit ein bisschen Recherche durchaus dargestellt werden, es spricht aber keineswegs automatisch gegen die Artikelrelevanz. Ich wäre dafür, den Artikel wiederherzustellen und genau diese Unterschiede herauszuarbeiten - die Verbreitung und eben gerade die unterschiedliche Verwendung sprechen dafür, dass es eben kein reiner Wörterbucheintrag ist. Und sofern regionale Unterschiede dargestellt sind, ist es auch keine Theoriefindung mehr. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... (Du suchst Hilfe?) 21:05, 5. Mai 2016 (CEST) P.S.: Ich finde übrigens, der Vergleich zum Seniorenteller hinkt, denn der ist, wie der Kinderteller auch, eigentlich selbsterklärend. Das sehe ich beim Räuberteller so nicht.
Nur nochmal für die Reihenfolge. Es geht weder in einem entsprechenden Fachbuch noch allgemeinem Lexikon, was ein Kinderteller und ein Seniorenteller ist. Wenn Du gegen die Relevanz durch den Dudeneintrag bist, bist Du generell gegen die Erwähnung dessen. Eure Antipathie gegenüber diesem Werk ist erstaunlich, wenn ihr stattdessen lieber Sonntagsbeilagen von Regionalzeitungen als Basis akzeptiert, weil die ja eine so hohe Reputation haben. Bitte nochmal WP:Q hinsichtlich des Recherchecharakters von Quellen lesen. Eine Addition von Infoschnipseln entspricht dem sicher nicht, und die Existenz bestreitet ja auch niemand, was damit ggf. nachgewiesen würde.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:15, 5. Mai 2016 (CEST)

Paar Schmankerl aus dem aktuellen Artikel:

  • "Manche Gaststätten verstehen unter „Räuberteller“ auch tatsächliche Speisen. Diese gelten meist als gut bürgerlich, z. B. Hacksteak mit Spiegelei und Bratkartoffeln."
  • "Der Räuberteller ist in der Regel kostenlos, es handelt sich also lediglich um die Bereitstellung von „Werkzeug für Mit-Esser“."

Das fällt wieder mal unter die Flagge Humor in der Wikipedia, nur sollte es als solche gekennzeichnet werden. Wenn Ihr nichtmal in der Lage seit, bei der Beschriftung der Quelle zwischen Berliner Zeitung und B.Z. zu unterscheiden, könnte man als Berliner in die Tischkante beißen. Erstere ist ne Qualitätszeitung aus dem DuMont-Verlag, die Zweite ist die Berliner Boulevardausgabe des Springerkonzerns. Und [12] überhaupt als Quelle zu erwägen ist eingentlich schon ne VM wegen Veräppelung der Benutzer hier wert.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:21, 5. Mai 2016 (CEST)

Mooment, ich hab nichts gegen den DUDEN als Referenz, da verstehst Du mich völlig falsch. Das Gegenteil ist der Fall, nur kenne ich a) aus früherer beruflicher Nähe das lange Procedere, das hinter einem Eintrag steht und muss b) halt eben dann doch anmerken, dass der DUDEN nun mal ein Wörterbuch ist. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch der Räuberteller mal Aufnahme findet (ja, Glaskugelei, ich weiß), Tatsache ist aber vor allem, dass der Begriff ganz offenkundig gebräuchlich ist - und das in unterschiedlicher Verwendung, ergo mit Klärungsbedarf. Und mit einem Artikel, der über einen reinen Wörterbucheintrag hinausgeht. Dass es dazu weiterer Quellen bedarf (und die ein oder andere der derzeit angegebenen schwierig ist), stelle ich überhaupt nicht infrage, da sind wir völlig einer Meinung. Man darf aber sicher zu bedenken geben: verbreitet sich der Begriff weiter - egal ob mit DUDEN-Eintrag oder nicht - diskutieren wir das in absehbarer Zeit an selber Stelle direkt nochmal. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... (Du suchst Hilfe?) 21:47, 5. Mai 2016 (CEST)
Das kann man so sehen, oder so, Kollege Oliver S.Y.. Da, wo ich herkomme, sind Berliner gebackene Krapfen mit einem eingespritzten Schuß Marillenkonfitüre und haben gemeinhin keine Meinung zu Räubertellern oder humoristischen Patchworkartikeln. Yotwen (Diskussion) 08:28, 11. Mai 2016 (CEST)

So wie der Entwurf jetzt nach Erweiterung dasteht, ist er ein Patchwork von Zitaten aus drei verschiedenen Tageszeitungen und zwei Gastronomiezeitungen und beinhaltet die auch schon von anderen Diskutanten angesprochenen Stilblüten. Wieso die Exkurse über Malsachen, Wickelraum und Spielecken inhaltlich hier reingehören, erschließt sich mir nicht. Die Qualitätsanforderungen an einen enzyklopädischen Atikel sind IMHO leider bei weitem nicht erfüllt und in diesem Zustand kann der Artikel keineswegs in den ANR. -- Laxem (Diskussion) 09:58, 11. Mai 2016 (CEST)

Hervorragend, Herr Kollege - nochmal alle Vorbehalte zusammengefasst, inhaltlich aber nichts beigetragen. Es geht hier in der Löschprüfung nicht um die Darstellung (dass der Artikel so nicht in den ANR sollte, ist von nahezu allen Vorrednern hinreichend festgestellt worden). Es geht hier ums Lemma. Um die Frage, ob ein solcher Artikel substantiell sinnvoll für uns, für eine Enzyklopädie ist. Ich persönlich denke, man könnte das durchaus wagen, ich hab das oben schon begründet. Viele Grüße --HerrSonderbar Hier entlang, bitte... (Du suchst Hilfe?) 00:47, 12. Mai 2016 (CEST)
Nö. Hier kann es nicht darum gehen, ob ein Lemma prinzipiell für die Wikipedia geeignet ist. Wir können höchstens entscheiden, ob es zum jetzigen Zeitpunkt und im derzeitigen Artikelzustand geeignet wäre. Alles andere fände ich unseriös. Mit welchem Wissen soll ein Administrator entscheiden, ob ein Lemma für alle Zeiten unmöglich ist? Yotwen (Diskussion) 11:14, 17. Mai 2016 (CEST)

Hallo zusammen,

Oliver S.Y. ich habe die Quellenangabe korrigiert. Danke für den Hinweis.

In Bezug auf die anderen Hinweise bin ich der Meinung von vielen Vorrednern die ich teilweise noch mal Zitieren will:

  • "Wir sollten da nicht päpstlicher als der Papst sein. Das Artikelchen könnte jemandem helfen, der das auf einer Speisekarte liest, keine Ahnung hat was das sein könnte, sich nicht traut das Servicepersonal zu fragen und stattdesen diskret mit dem Smartphone in seiner Lieblingsenzyklopädie nachschaut. Tut nicht weh."
  • "Natürlich würde man dieses Lemma nie in einem Brockhaus finden, aber der ist tot und wir leben noch."
  • "die Löschung war schon damals falsch. Forciert durch ein paar mittlerweile, dem Himmel sei Dank, inaktive, selbsternannte Spezialisten"

Wenn hier die gleichen Qualitätsansprüche wie beim Brockhaus gelten, dann werden neue Nutzer durch diese selbsternannten Spezialisten verschreckt. Brockhaus ist tot aus bestimmten gründen.

Mich wundert es echt ein wenig das nicht auf die damalige Löschdiskussion eingegangen worden ist, sondern jetzt komplett neue und wesentlich höhere Maßstäbe an diesen Artikel gesetzt werden. Es verwundert mich ebenso sehr als neuer Wikipedia Autor wie langwierig in Summe dieser Prozess ist.

Das der Artikel, wenn er dann erstmal veröffentlicht wird, verbesserungswürdig ist, da sind wir uns alle Einig. Aber dafür haben wir ja dann die geballte Manpower der Wikipedia Gemeinde. Lasst uns nicht den Grundgedanke von Wikipedia zerstören.

--M.boeder (Diskussion) 20:36, 18. Mai 2016 (CEST)

„Räuberteller“ ist auf jeden Fall ein gängiger und bekannter Begriff aus der Gastronomie und sollte daher auch einen Artikel haben dürfen. Wiederherstellen und überarbeiten. Gruß, -- Toni (Diskussion) 16:09, 26. Mai 2016 (CEST)
Etablierter Begriff, Wiederherstellen! --DaxBichler (Diskussion) 05:01, 21. Jun. 2016 (CEST)

10. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Bauernverband Sachsen-Anhalt[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 1. Mai 2016 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte „Bauernverband Sachsen-Anhalt(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
bitte noch einmal die Löschdiskussion durchlesen: Der BV ist ein rechtlich eigenständiger Verein mit einer beträchtlichen Anzahl von Mitgliedern. Die RK für Unterorganisationen treffen hier also nicht zu. Zu beachten ist noch, dass der Verein eine eigene Satzung besitzt. Er ist rechtlich unabhängig- Hat einen eigenen Vorstand. Bitte wiederherstellen, die RK für Einzelvereine (2000+ Mitglieder, Bedeutung) ist eindeutig erfüllt. --clausi♥ sags mir 12:01, 10. Mai 2016 (CEST)

Doch die RKs für Unterorganisationen treffen zu, schließlich steht da nicht umsonst

„Unterorganisationen (unabhängig davon, ob die Unterorganisation juristisch eigenständig ist) ...“

--JTCEPB (Diskussion) 12:07, 10. Mai 2016 (CEST)

Das was da steht, ist schlichtweg Blödsinn. Eingetragene Vereine sind niemals Unterorganisationen, da sie freiwillig, als eigenständige Organisation juristische anerkannt, mit eigener Satzung agierend, ihr Interessen auf Bundesebene Vertreten. Sie tragen den Bundesverband durch ihre Mitgliedschaft und äußern dort ihre Wünsche, die dann gemeinsam mit den anderen Landesverbänden beschlossen, durch die Gremien des Bundesverbandes umgesetzt werden. Laut Definition, sind Unterorganisationen weisungsabhängig vom Dachverband, so wie beispielsweise bei Gewerkschaften. Dies ist bei Verbänden auf Landesebene, die selbständige Vereine sind nicht so, da dies aus rechtlicher Sicht nicht möglich ist. Eine Verein mit einer eigenen Satzung kann niemals Weisungen von einer anderen übergeordneten Organisation erhalten. Diese kann darum bitten, dass in den entsprechenden Gremien, oder in einer Mitgliederversammlung darüber abgestimmte wird, ob die vorgetragen Begehrlichkeiten umgesetzt werden oder nicht, ein Recht darauf oder Umsetzung besteht aber nicht. Kurz gesagt, der Weisungspfeil bei Unterorganisationen weist von der höchsten Ebene in die untere Ebene. Nicht so bei Verbänden hier wird die oberste Eben durch die unteren Eben angewiesen definierte Aufgaben auf Bundesebene durchzuführen. Im Falle des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt die Wahrnehmung der Interessen des Verbandes auf Bundesebene. Gruß --Jan (Diskussion) 12:46, 10. Mai 2016 (CEST)

Die WP:RK#Unterorganisationen sind nicht einschlägig. Wie Benutzer:Jan Erfurt zutreffend schreibt, handelt es sich um einen rechtlich selbständigen Verein, der mangels Erfüllung der RK für Unterorganisationen unsere Vereins-RK erfüllen muss. In der Löschbegründung steht: Eine eigenständige, von der Dachverbandsstruktur unabhängige Relevanz, wurde im Artikel [...] nicht belegt dargestellt. Ich vermag darin keinen Abarbeitungsfehler erkennen. Gruß, Siechfred (Diskussion) 14:37, 10. Mai 2016 (CEST)

Vereins RK sind erfüllt. Das ist der Fehler. --clausi♥ sags mir 14:38, 10. Mai 2016 (CEST)
Ob die Kriterien innerhalb des Artikels für Vereine erfüllt sind oder nicht, kann ich nicht beurteilen, da mir der Text nicht vorliegt. Ich schlage daher vor den Artikel in einem Benutzernamensraum wiederherzustellen, um eine Überprüfung, bei der jeder mitmachen möchte der Willens ist, vorzunehmen. Mir persönlich geht es darum, eine klare Grenze zu ziehen zwischen eigenständigen Vereinen und Unterorganisationen, da beides nicht dasselbe ist, wie oft behauptet wird. Könnte man so verfahren? Gerne stelle ich meinen Benutzernamensraum zur Verfügung. Gruß --Jan (Diskussion) 14:51, 10. Mai 2016 (CEST)
nicht nötig, 2800 Mitglieder:
(BK) Das einzige mglw. relevanzstiftende Merkmal waren die 2800 Mitglieder. Dazu sei auf dieses verwiesen, ursprünglich (anno 2005) standen da mal 1000 Mitglieder. Aber eine Diskussion dazu habe ich nicht finden können, die erklären könnte, warum 2800 "signifikant" ist. Gruß, Siechfred (Diskussion) 15:07, 10. Mai 2016 (CEST)
nicht nur. Die Rezeption im Fokus, der Mitteldeutschen Zeitung ect. es lässt sich sicher noch mehr finden. --clausi♥ sags mir 15:11, 10. Mai 2016 (CEST)
(BK²)Gemäß Satzung des Bauernverbandes LSA sind die einzelnen Kreisbauernverbände bzw. regionalen Bauernverbände Mitglieder. Die Landwirte bzw. die landwirtschaftlichen Betriebe sind Mitglieder in den Kreisbauernverbänden. Also nix mit 2800 Mitgliedern, das ist die Summe der in den nachgeordneten Regionalvereinen organisierten Landwirte und Betriebe. Gruß, Siechfred (Diskussion) 15:33, 10. Mai 2016 (CEST)

(BK) Natürlich sind die WP:RK#Unterorganisationen einschlägig. Ziel dieser Regelung ist primär die Verhinderung von Redundanz. Hier der Artikel im Volltext: Der Bauernverband XXX ist ein eingetragener Verein mit Sitz in XXX, wobei der Verein in XXX Kreisverbände aufgeteilt ist. Präsident ist XXX, Stellvertreter ist XXX. Hauptgeschäftsführer des Bauernverbands ist XXX, außerdem beschäftigt der Verein noch XXX weitere Mitarbeiter, darunter die Geschäftsführer und Mitarbeiter der jeweiligen Kreisverbände. Der Verein hat mehr als XXX Mitglieder. Satzungsmäßigs Ziel des Vereins ist unter anderem „die Belange der in der Land- und Forstwirtschaft in XXX tätigen Menschen in ihrer Gesamtheit wahrzunehmen und zu fördern, wozu insbesondere die Vertretung der agrar-, wirtschafts-, umwelt-, rechts-, steuer-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischen Interessen gehört.“ Der Verein veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Statistiken und Positionspapiere zu verschiedenen agrarpolitischen Themenbereichen. Verschiedene Fragen dazu werden in den jeweiligen Fachausschüssen des Vereins erörtert.. Jetzt kann man die XXX durch die Namen aus einem beliebigen anderen Verband ersetzen und hat den nächsten "Artikel". Und das ist unerwünscht. Solange nur so wenig zu berichten ist, ist eine Darstellung in Deutscher Bauernverband (z.B. in einer Tabelle mit allen 18 Mitgliedsverbänden) sachgerechter. Und wenn eine außergewöhnliche Geschichte, spezifische Bedeutung oder besondere Zielsetzung/Aufgabenstellung bestehen, dann kann man den Artikel jederzeit auslagern. Die Entscheidung ist sachgerecht. Abgesehen davon, dass der Inhalt im Hauptartikel eingebaut und eine WL angelegt gehört. Abgesehen davon wären auch die RK für Vereine nicht erfüllt. Warum sollten 2800 Mitglieder eine signifikante Mitgliederzahl sein? Unter den 18 Mitgliedverbänden ist das einer der kleinen.--Karsten11 (Diskussion) 15:28, 10. Mai 2016 (CEST)

Nein, RK#Unterorganisationen führt zum Ausschluss, das ist nicht Sinn der R-Kriterien. Also muss irgendein anderes R-Kriterium erfüllt werden, das naheliegendste sind die Vereins-RK. Gruß, Siechfred (Diskussion) 15:35, 10. Mai 2016 (CEST) PS: Die nach dem, was man aktuell weiß bzw. was im Artikel stand, nicht erfüllt sind.
(nach BK)Etwas Sachlichkeit in die Diskussion:
  • @Jan: Die zwei oder drei Sätze, welche soweit belegt nur die Verbandswebsite nannten, schaffst Du auch ohne Wiederherstellung.
  • @all: Anstatt euch hier aufzuregen probiert einfach einen Artikel. der mit unabhängigen Belegen die eigenständige Relevanz dieser Unterorganisation belegt. Und de jure hat die bestenfalls ein paar dutzend Mitglieder. Im gesamten Deutschland ist der Bauernverband so strukturiert, das Einzelmitglieder nur in kreisverbänden Mitglied werden können. Die Kreisverbände sind die Mitglieder der Landesverbände. Und die Landesverbände die des Bundesverbands. (Gibt jeweils noch ein paar Assoziierte). Das der jeweilige Verband das selbst auf seiner Website teilweise falsch aber zumindest verschwurbelt darstellt macht er aus verständlichen Gründen.
Und nur als Randbemerkung: woher habern sich die Mitglieder so schnell vermehrt. Im Artikel waren es noch 1.200 und jetzt in der LP sind es 2.800? Was an sich irrelevant ist. In jedem größeren Ort gibt es einen Sport- oder Schützenverein mit mehr Mitgliedern. Kein Abarbeitungsfehlker erkennbar - imho kann die LP zum gelöschten Artikel beendet werden. --V ¿ 15:33, 10. Mai 2016 (CEST)
wann die Diskussion beendet ist (sicher nicht nach 60 Minuten) entscheidest nicht Du. Die Tatsachen werden hier zerredet und und vermischt. Der Verein hat über 2800 Mitglieder, das berichten unabhängig voneinander mehrere einschlägige Blättchen. Verum will natürlich die Löschung des Artikels beibehalten, weil er glaubt die Gestaltungshoheit über das Thema inne zu haben. Die Relevanz dieses Verein ist so eindeutig, dass es gar nicht deutlicher geht. Es ist auch keine Unterorganisation, zum 1000 Male Unterorganisationen haben keine eigene Satzung. Der Bauernverbamd ist selbst in Unterorganisationen aufgeteilt. Eigenständige Relevanz vorhanden. Rezeption in überregionalen Medien. Wiederherstellen und zwar umgehend bitte. --clausi♥ sags mir 15:38, 10. Mai 2016 (CEST)
Ich sortiere das nochmal für dich:
  1. WP:RK#Unterorganisationen nicht erfüllt, da subnationale Unterorganisation.
  2. WP:RK#Vereine nicht erfüllt, da keine signifikante Mitgliederzahl und auch sonst keine Besonderheiten erkennbar.
Gruß, Siechfred (Diskussion) 15:43, 10. Mai 2016 (CEST)
Danke, ich kann lesen. Du hast noch zwei andere Punkte vergessen. Aber was Deiner Argumentation zuwider laufen würde, erwähnst Du natürlich nicht. Was ist signifikant? Wer entscheidet darüber? Zudem keine "Unterorganisation", da völlig unabhängiger Verein--clausi♥ sags mir 15:46, 10. Mai 2016 (CEST)
Der Verein hat einen eigenen Vorstand, ja sogar einen eigenen Geschäftsführer. Bitte nachweisen, dass dieser vom Deutschen Bauernverband Anweisungen entgegen zu nehmen hat. Aber bitte mit Quellenangabe. Diese Behauptung ist absurd. --clausi♥ sags mir 15:53, 10. Mai 2016 (CEST)
Zu den Strukturen in Bauernverbänden kann ich nichts sagen. Wenn es aber so wie in Sportorganisationen ist, bestehen hier anscheinend erheblich Missverständnisse, die auch von einem gewissen Personenkreis bewusst missverstanden werden. Für Sportverbände gilt, Mitglieder sind grundsätzlich alle Vereine die in dem betroffen geografischen Bereich ansässig sind, unabhängig von Kreisen, oder Bezirken, die keine eigenständigen Organisationen, also eingetragene Vereine sind. Ich zum Beispiel, nehme als Vereinsvertreter direkt an den Verbandstagen teil, auf denen ich die Vertreter wähle, die mich gegenüber dem Bundesverband vertreten. Kurz gesagt, Bezirke und Kreis sind auf Verbandsebene nicht vertreten, sondern immer nur die Vereine. Dies betrifft, natürlich nicht die spätere organisatorische Durchführung der Beschlüsse. Nun stellt sich die Frage wie ist dies bei den Bauernverbänden. Wer wählt den Verbandsvertreter? Die Kreis- oder, Bezirksvorsitzenden? Oder die Mitglieder? Sind die Bauernbezirke oder Kreise eigenständige Vereine oder nicht? Gruß -- Jan (Diskussion) 15:59, 10. Mai 2016 (CEST)
Lies mal: Es gibt im Deutschen Bauernverband keine individuelle Mitgliedschaft. Er ist ein Verband der Verbände; neben den Landesbauernverbänden gibt es eine Vielzahl assoziierter Mitglieder. Die einzelnen Landwirte wiederum sind in den Landesbauernverbänden organisiert das kann gar nicht sein, wenn der BV Sachsen-Anhalt ein eigener, im Vereinsregister eingetragener Verein mit eigenem Vorstand und Geschäftsführer ist. Und das ist er, nachweislich. Insofern ist das, was im Artikel Deutscher Bauernverband steht Mumpitz- --clausi♥ sags mir 16:08, 10. Mai 2016 (CEST)
@Jan: Jeder Kreisverband ist ein rechtlich eigenständiger verein. Die dortigen Delegierten wählen die Delegierten für den Landesverband (aus den Mitgliedern des kreisvorstands) - aber: nur die Kreisvorsitzenden werden Mitglied im Präsidium des Landesverbands. Die Delegierten des Landesverbands wählen die deleguierten für die Bundesverbandsversammlung (aus den mitgliedern des Landesvorstands) - Aber: Nur die Landesvorsitzenden werden Mitglied im Präsidium auf Bundesebene. Lässt sich so sogar weiterführen bis zur COPA, die weitestgehend die Strukturen des DBV übernommen hatte und von diesem auch lange zeit dominiert wurde/wird. Hat damit zu tun, das im wichtigsten Agrarland der EU (Frankreich) die Organisationen ziemlich zersplittet sind.
@clausi: lass es doch einfach selbst Satzungen zu interprtieren. Die werden in diverser Sekundärliteratur behandelt. Ich rate zu: Rolf G. Heinze: verbandspolitik zwischen partikularinteressen und Gemeinwohl - der deutsche bauernverband, ISBN 3-89204-061-3, S. 61-74
MfG --V ¿ 16:43, 10. Mai 2016 (CEST)
Die RK für Unterorganisationen schreiben extra "unabhängig davon, ob die Unterorganisation juristisch eigenständig ist" um solche Diskussionen zu vermeiden. Es kommt nicht darauf an, wie der Verein juristisch organisiert ist. Um das Problem zu lösen, wäre es am einfachsten, die außergewöhnliche Geschichte darzustellen. Wenn ich nach dem Landwirtschaftlichen Central-Verein der Provinz Sachsen googele, dann glaube ich, dass jemand, der in die Bibliothek geht und die Literatur (das klingt z.B. vielversprechend) sichtet, gute Chancen hat, dies möglich ist.--Karsten11 (Diskussion) 16:53, 10. Mai 2016 (CEST)
@Verum: (BK) sag ich ja Du denkst Du besitzt die Deutungshoheit, dabei ist der Fall eindeutig.
Die Rezeption in der Presse wird außer Acht gelassen. --clausi♥ sags mir 16:57, 10. Mai 2016 (CEST)
Selbiges könnte man ja auch über dich sagen...--JTCEPB (Diskussion) 17:03, 10. Mai 2016 (CEST)
Warum zitierst Du nicht aus der Literatur, die Du hier angibst, sondern verweist nur darauf? Was soll man mit so einer Information anfangen? Bitte etwas konkreter werden. --clausi♥ sags mir 17:06, 10. Mai 2016 (CEST)
Es besteht bei den Bauernverbänden auf Landesebene keine direkte Einflussnahme durch die Mitglieder, sondern nur durch Delegierte, wenn ich das richtig verstanden habe? Von daher ist die Frage inwieweit ein solches Konstrukt relevant ist oder nicht zu beantworten. Ich persönlich sehe Landesverbände, in denen die Vereine und wiederum deren Mitglieder direkt auf die Politik der Bundesverbände Einfluss nehmen können als relevant an, da dies das Prinzip der Bundesländer in zusammenwirken mit dem Bundesrat entspricht und historische begründet ist. Beim Einziehen einer dritten oder vierten demokratisch legitimierten Ebene bin ich septisch.
Um es noch einmal zu verdeutlichen: Landesverbände sind keine Unterorganisationen. Diese Aussage ist schlichtweg falsch und daher zu ignorieren. Man betrachte sich hierzu den Themenbereich Weisungsorientierung, also wer ist wem gegenüber Weisungsbefugt. Einzig zu diskutieren wäre welche Organisationsstruktur relevant ist oder nicht. Orientierungspunkt könnte das Länderprinzip der Bundesrepublik Deutschland sein. Verbände sind dann relevant, wenn deren Vereine, Mitglieder, direkt Einfluss auf die Politik der Bundesebene nehmen können. So würde ich das mal formulieren wollen. Gruß -- Jan (Diskussion) 17:25, 10. Mai 2016 (CEST)
Die RK sind genau so geschrieben worden, damit Landesverbände als Unterorganisation behandelt werden können. Ich weiß das, weil ich damals maßgeblich an der Diskussion beteiligt war. Wir wollten gerade keine Artikel über 16 Landesverbände, wenn die alle dasselbe machen und der Bundesverband und die Kreisverbände auch. Dann wollten wir genau einen Artikel über die Gesamtorganisation. Und ich komme nochmal darauf zurück, was man eigentlich über diese Landesverbände schreiben will. Zeigt mir doch mal einen guten Artikel über einen Landesverband, der sich nicht in statistischen Platitüden und aus der Außenperspektive bedeutungslosem Kleinkram erschöpft. Grüße --h-stt !? 18:16, 10. Mai 2016 (CEST)

Zurück auf Null, ich denke, es ist sinnvoll nochmal ganz an Anfang der Disk. zu gehen. In Wikipedia:Löschkandidaten/1. Mai 2016#Bauernverband Sachsen-Anhalt (gelöscht) schlug Benutzer:Verum (der auch den LA stellte) gleich ganz zu Anfang vor, den (stubsigen) Artikel in seinen BNR zu verchieben. Er wollte sich dann um die Einarbeitung in Deutscher Bauernverband kümmern weil er ohnehin der Artikel überarbeiten wollte.

Und wenn man sich vielleicht mal einen Moment von dem Relevanzgedanken trennen kann: es geht doch in erster Linie um die Bereitstellung von Informationen für Benutzer. Und an der Stelle sollte man nochmal lesen, was Benutzer:Karsten11 oben schrieb: er legte einen „Musterartikel” für 18 Landesverbände vor (warum eigentlich 18 und nicht 16?). Sollten wirklich 18 Stubs geschrieben werden, dann steht der User vor einer redundanten Klickwüste. Er schlug eine Tabelle für Deutscher Bauernverband vor. Und die Daten von Bauernverband Sachsen-Anhalt passen tatsächlich in eine einzige Tabellenzeile. Und Karsten zeigt auch den Weg auf für den Fall, das ein Verband doch mehr informationen her gibt.

Nur als Gedanke angenommen, das der Landesverband relevant ist: wäre es dann nicht auch trotzdem sinnvoll, die Information (vorerst) in den Artikel des Bundesverbandes zu intergrieren?

Und ein wenige Abrüstung täte auch gut: in der LD findet sich die Vokabel „Zerstören“. Dem anderen zu unterstellen, er wolle etwas zerstören geht ein bisschen weit. Zumal wie oben schon gesagt, ganz am Anfang das Angebot von Verum vorlag. -- SummerStreichelnNote 18:27, 10. Mai 2016 (CEST)

Ich hatte von Anfang an gewußt und geschrieben, dass Logik incl. strukturellem Denken und unsere derzeitigen Admins derzeit nicht kompatibel sind und deshalb auch gar kein anderes Ergebnis erwartet als die Löschung, weil man(n) u. a. natürlich auch keinen strukturellen Fehler wie die bereits erfolgte Löschung des (noch größeren) Bauernverbandes SH zugeben will und kann. Und weil bekanntlich auch "keine Krähe der anderen ein Auge aushackt", ist hier sowieso "Hopfen und Malz verloren" und jedes weitere Wort "vergebene Liebesmüh". Wie weit wir hier in WP.de schon sind, zeigt ein Auszug aus einer frischen Admin-Kandidatur: "Pro Ist mir sowas von egal, was er wie lange hier macht. Wir brauchen Admin's und wenn er nix taugt .... wegmobben kann man hier ja ganz gut. Berihert ♦ (Disk.) 18:22, 1. Mai 2016 (CEST)" No comment. MfG --Methodios (Diskussion) 19:27, 10. Mai 2016 (CEST)
Die Logik begreife ich auch nicht: Löschen eines relevanten Artikels zu einem relevanten Verein, nur weil mehrere andere (relevante) Vereine gibt, die das selbe tun. Sehr logisch. --clausi♥ sags mir 19:39, 10. Mai 2016 (CEST)
Wo bleibt die Wertschätzung für die Arbeit der Landesbauernverbände, in denen die Landwirte organsiert von von dem ihre Interessen vertreten werden? Traurig! --clausi♥ sags mir 19:49, 10. Mai 2016 (CEST)
Wir werten nicht, wir sind neutral, ein Grundsatz den ich bei dir misse.--JTCEPB (Diskussion) 19:51, 10. Mai 2016 (CEST)
Du verwechselt bewerten mit Werschätzen. Wertschätzen heisst, die Arbeit der BV im Lichte der Relevanz in Erwägung zu ziehen. Das meinte ich. --clausi♥ sags mir 19:59, 10. Mai 2016 (CEST)
Und das ist noch unlogisch, da jeder Verband seine individuellen Eigenarten hat, wie die dazugehörigen Länder. Ich denke, dass sich diese Regel aus den Sportverbänden kommend auch auf die Bauernverbände übertragen lässt. Aus diesem Grund wurden sie nämlich gegründet. Weil Bayern anders ist als Sachsen und Sachsen anders ist als Nordrhein-Westfalen. Wer alles gleichmacht und in eine Lemma verbannt, der will keine Differenzierung keine vollständige Darstellung der gegebenen Sachverhalte. Des Weiteren ist es schon lustig das Argument zu lesen, dass wenig in den Artikeln stehen würde. Ja warum sollte es auch mehr sein, wenn diese doch jederzeit gelöscht werden können? Warum sich die Mühe machen? Ich selbst schreibe nichts mehr zu Verbänden für den Bereich Handball, obwohl ich angefangen in Norddeutschland bis hinunter nach Süddeutschland als Spieler, Jugendtrainer und hauptamtlicher Trainer in den verschiedensten Verbänden tätig war. Warum soll ich mir Löschdiskussionen antun, in denen unqualifiziert das ins Lächerliche gezogen wird, was ich persönlich erlebt habe und auch belegen kann? Genauso ist es mit den Bauernverbänden. Warum sollte sich dies ein neuer Autor antun wollen? Gruß -- Jan (Diskussion) 20:08, 10. Mai 2016 (CEST)
Na dann stell die Besonderheiten doch da, reines Mutmaßen hilft hier nicht weiter.--JTCEPB (Diskussion) 20:15, 10. Mai 2016 (CEST)
Mache ich nur, wenn der Artikel wieder hergestellt wird und Administrativ auf Behalten entschieden wird. Vorher schreib ich überhaupt nichts mehr für die Wikipedia zum Themenbereich Verbände. Versaue mir doch nicht meinen Schnitt :-) Gruß -- Jan (Diskussion) 20:20, 10. Mai 2016 (CEST)
Es stand auch schon einiges drin, so ist es ja nicht. Die Bedeutung der LBV ergibt sich alleine durch den hohen Organusationsgrad bei Landwirten sowie durch desen Publikationen und Stellungnahmen. Da wollen die Löschbefürworter aber nicht einsehen. --clausi♥ sags mir 20:31, 10. Mai 2016 (CEST)

+1 zu Jan. Wenn schon ein LA-Bapperl gesetzt wurde, vergeht die Lust sich noch um die Rettung zu bemühen, wenn eh alles für die Katz sein könnte. Was lernen wir daraus? Keine LA setzen, sondern beim Aufbau dieser Enzyklopädie helfen.Darum geht es doch, oder? --clausi♥ sags mir 20:38, 10. Mai 2016 (CEST)

Das ist schon interessant, wie sich die Qualität der Argumente mit der Zeit änderen. Nun macht plötzlich „Wertschätzung“ (nicht zu verwechseln mit Wert und Schätzen) die Relevanz aus. Ich versuche es auch mal: „Pro zur größten Fehlentscheidung aller Zeiten. Die Chance, eine solche Fehlentscheidung zu bestätigen kommt nie wieder“. So - das Argument hat aber gesessen.

Ich denke, der grundlegende Fehlschluss ist, aus einer möglichen Relevanz (die im spezielle Fall m.E. nicht gegeben ist) das "Recht" für einen Artikel abzuleiten. Es scheint kaum jemand aufzufallen, das es nicht um die Informationen an sich geht, sondern um die Frage ob sie zerfleddert dargestellt wird oder in einem Artikel zusammengefasst. Schade auch, das der Artikel nicht wie von Antragsteller gewünscht in seinen Namensraum verschoben wurde. Das nährt jetzt Gerüchte, das der Artikel Inhalt gehabt hätte. Vom Inhalt war es nicht mehr als eine Tabellenzeile. Ein Stub. Ein nachträglich verklärtes Nichts. -- SummerStreichelnNote 21:30, 10. Mai 2016 (CEST)

Die Diskussion beim Löschantrag wie auch hier negiert einfach die bereits ganz oben von Jan dargelegten Fakten. Es handelt sich eben nicht um eine Unterorganisation, auch wenn das einige hier, einschließlich mancher Admins nicht verstehen wollen. Es wurde an anderer Stelle, bei Diskussionen zu Landessportverbänden schon zigmal dargelegt, warum eine Darstellung in einem Bundesverband sachlich und faktisch falsch ist! Das wäre genauso, wie wenn das Bundesland Sachsen-Anhalt komplett in dem Artikel zur Bundesrepublik Deutschland dargestellt würde. Das Bundesland Sachsen-Anhalt ist eben auch sachlaich und faktisch keine "Unterorganisation" der Bundesrepublik, sondern ein eigenes Bundesland mit eigenen hoheitlichen Aufgaben (Länderhoheit, z.B. Polizei, Bildungswesen, etc.) Es geht mir einfach nicht in den Sinn, wie manche hier nicht erkennen können, dass es sich bei Landesverbänden mit eigenen hoheitlichen Aufgaben eben nicht um eine "Unterorganisation" handelt. Und nein, lieber @Karsten11:, das Argument mit Redundanz zieht hier ebensowenig, wie bei den Bundesländern, die auch allesamt mit dem Satz beginnen: "ist eines der 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland", bzw. "ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat (Land) ... der Bundesrepublik Deutschland." und komplett gleich gegliedert sind... Es würde hier einigen Mitdiskutanten nicht schaden, sich vor einer Diskussion bzgl. der Begriffe "souverän" und "teilsouverän" fortzubilden. Da wir in einer föderalistischen Republik leben, sind eben die Landesverbände vieler Organisationen ebenso föderal konstruiert wie eben dies auch mit den politischen Subjekten umgesetzt wurde. Wer hier noch weiteres geschichtliches Wissen aneignen möchte, warum eben die Landesverbände vieler Organisationen, z.B. auch Sportorganisationen souverände Rechtssubjekte mit eigenen hoheitlichen Aufgaben sind, der möge sich bitte den Begriff Gleichschaltung ansehen. Denn genau darum sind auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen in der Bundesrepublik föderale Strukturen geschaffen worden! Und nein, fangt jetzt bitte nicht wieder mit diesen "Unterorganisationen" an! Das ist etwas anderes, liebe Leute! Und nur, weil unsere RK vielleicht etwas an der Realität vorbeiformuliert sind (vor allem dieser Beispiel-Klammerzusatz bei den RK:Unterorganisationen), muss man diese nicht bis auf die Knochen immer und immer wiederkäuen und verteidigen, wo es nichts zu verteidigen gibt! Es wäre schön, wenn sich hier sachkundige Admins einfinden und endlich die logischen Konsequenzen daraus ziehen! Dass die Artikel zu solchen Landesverbänden natürlich einer gewissen qualitativen Anforderung genügen müssen, das steht außer Frage. Aber die Qualitätsfrage hat erst einmal nichts mit der Relevanzfrage zu tun. Dies ist einfach strikt zu trennen. Auf die Spezial-RK als Einschluß- und nicht Ausschlußkriterien möchte hier abschließend nurr der Vollständigkeit halber noch hinweisen. --DonPedro71 (Diskussion) 10:33, 11. Mai 2016 (CEST)

Ich erlaube mir noch zu ergänzen, dass dieser Verband und das mit ihm verknüpfte Geschehen in den Medien dargestellt wird. So im Focus, MDR, Mitteldeutsche Zeitung oder die Welt um nur einige zu nennen. Also so bedeutungslos ist der Verband mit Sicherheit nicht. Alles andere wurde bereits angeführt und beleuchtet. Gruß -- Jan (Diskussion) 12:38, 11. Mai 2016 (CEST)
Um zu verstehen, wie eine Regel gemeint ist, ist es meist hilfreich, zu schauen, wie sie entstanden ist. Wie und warum ist "(unabhängig davon ob die Unterorganisation juristisch eigenständig ist)" in die RK gekommen? Die Antwort ist diese Diskussion und diese Änderung. Wenn Du Dir diese ansiehst, wirst Du verstehen, warum ich so argumentiere (und warum ich diese LP administrativ nicht entscheiden werde).--Karsten11 (Diskussion) 12:40, 11. Mai 2016 (CEST)
Ich kann nur erkennen, dass nach einer nicht stattgefundenen Diskussion von dir die Kriterien einfach geändert wurden. Vielleicht sollte man zu diesem Themenbereich ein Meinungsbild ausarbeiten. Die vermuteten Redundanzen sind bei allen Bund Landesorganisationen vorhanden. Vielleicht sollten wir ja die Bundesländer löschen, da sie nur Aufgaben des Bundes wahrnehmen. Ihre individuellen hoheitlichen Aufgaben sind bedeutungslos. Oder lieber doch nicht? :-) Genauso ist es bei den Landesverbänden im Sport. Auch diese sind mit hoheitlichen Aufgaben, die sich sich selbst innerhalb der Bundesebene gegeben haben, betraut, ebenso aber auch mit regionalen Aufgaben, die zum Teil die Bundesebene betreffen, wie die Bundesländer. -- Jan (Diskussion) 12:58, 11. Mai 2016 (CEST)
Ich habe die Diskussion doch verlinkt. Korrekt ist: Ich habe nachdem Konsens bestand (weil bis heute niemand widersprochen hat) die bisherige Praxis 2012 klarstellend noch einmal ausdrücklich in den RK formuliert. Wer will, kann ja auf WP:RK diskutieren, ob man die Vorschriften für Unterorganisationen ändern will. Hier in der LP geht es um die Frage, ob der abarbeitende Admin die LD falsch ausgewertet hat. Dies ist nicht der Fall. Inhaltlich: Wenn die Unterorganisation "individuelle Aufgaben" hat, also solche die die anderen Landesverbände nicht haben, dann spricht gemäß WP:RK#Unterorganisationen ja nichts gegen einen eigenen Artikel. Nur scheint das hier ja nicht der Fall zu sein.--Karsten11 (Diskussion) 13:08, 11. Mai 2016 (CEST)
@Drclausoberloher: Habe gerade deine Ausführung oben beim Handballverband gelesen. Daher leite ich dich mal zu meiner Ausführung zum Thema Meinungsbild. Gruß -- Jan (Diskussion) 13:14, 11. Mai 2016 (CEST)
Danke ich hab's gesehen, da hatten wir wohl den selben Gedankenblitz. --clausi♥ sags mir 13:20, 11. Mai 2016 (CEST)
Zu der Praxis ist folgendes zu festzustellen. Ich habe mir einige Löschdiskussionen von damals durchgelesen. Dabei habe ich festgestellt, dass je nach Verband die Relevanzkriterien für Verein oder Unterorganisationen zum tragen kamen. Habe einmal ein Beispiel auf die Schnelle herausgesucht. Wie ich bereits schrieb, sollte vielleicht ein Meinungsbild Klarheit zu diesem Punkt bringen. Gruß -- Jan (Diskussion) 13:26, 11. Mai 2016 (CEST)
(Quetsch) dabei würde ich Dich, so weit es mir möglich ist unterstützen. --clausi♥ sags mir 14:17, 11. Mai 2016 (CEST)
@Jan: das mit dem Meinungsbild ist eine wunderbare Idee. Hiermit hast du die verbindliche Zusage, das ich ein MB unbesehen (per Sig.) unterstützen werde. clausi ist sich bereit, dich über die Sig. hinaus aus inhaltlich zu unterstützen. Also: fröhliches Schaffen am MB! Und dran bleiben auch wenns schwierig wird! -- SummerStreichelnNote 13:40, 11. Mai 2016 (CEST)

Info: Da wohl bezüglich der Landesverbände eine gewisser Klärungsbedarf besteht, habe ich mir erlaubt auf der Diskussionsseite der Relevanzkriterien einen Abschnitt bezüglich des verschiedenst bewerteten Sachverhaltes zu eröffnen und zur Diskussion zu stellen, zu der ich alle Interessierten einladen möchte. :-) Gruß -- Jan (Diskussion) 13:57, 11. Mai 2016 (CEST)

Mir ist jetzt nicht bekannt, dass dieses Bla-Bla bei der Diskussion zu den Relevanzkriterien irgendeine wirklich konstruktive Lösung bei den inzwischen völlig verkrusteten WP-Strukturen gezeitigt hätte - außer: "Schön, daß wir mal darüber geredet haben...". MfG --Methodios (Diskussion) 19:58, 11. Mai 2016 (CEST)

Ich habe einmal die Vorgeschichte des Verbandes unter Benutzer:Karsten11/Bauernverband Sachsen-Anhalt zusammengestellt. Mit dem Landwirtschaftlicher Central-Verein der Provinz Sachsen, dessen Versuchsstation und dem VdgB der Provinz Sachsen haben wir dort drei klar relevante Lemmata. Auf Wunsch können wir dies um den gelöschten Text ergänzen und damit die Relevanzfrage des heutigen Verbandes gemäß RK:Unterorganisationen erfüllen.--Karsten11 (Diskussion) 20:25, 15. Mai 2016 (CEST)

Ich bin seit 10 Jahren in der Wikipedia aktiv. Aber dass in einer LP sich niemand der Behalten-Befürworter für den Artikel auch nur ein minimales, klitzekleines wenig für den Artikel interessiert und zumindest solch eine goldene Brücke zur Kenntnis nimmt, habe ich noch nicht erlebt. --Karsten11 (Diskussion) 20:19, 24. Mai 2016 (CEST)
ich hab ehrlich gesagt Deinen Beitrag nicht verstanden, kannst du es mir bitte erklären? Ich erkenne auch den Zusammenhang nicht ganz. Vielleicht stehe ich einfach auf dem Schlauch. Bitte erklärs mir. --clausi♥ sags mir 21:06, 24. Mai 2016 (CEST)
Wenn eine Unterorganisation "eine außergewöhnliche Geschichte" hat, besteht Relevanz gemäß WP:RK#Unterorganisation. Genau diese außergewöhnliche Geschichte habe ich versucht, in meinem Text darzustellen. Erwartete Antwort war a) Prima: Das ist die Vorgeschichte des Vereins, lasst uns den Verein mit dieser Vorgeschichte wiederherstellen oder b) Nee, das sind unterschiedliche Organisationen, lasst uns beim Bauernverband Sachsen-Anhalt das Argument "außergewöhnliche Geschichte" vergessen.--Karsten11 (Diskussion) 21:21, 24. Mai 2016 (CEST)
Exakt so ist es: a). Die Löschentscheidung durch Millbart war auf Basis des vorgestellten Artikelinhaltes korrekt. Die obige, frühe Argumentation ist mit der Darstellung des Karsten11 überholt. Mit der Dokumentation der Geschichte wird die Relevanz gezeigt und das Gesamtpaket ist ein im ANR erwünschter Artikel. Einen Präzedenzfall für andere Landesverbände sehe ich nicht, sondern einen Einzelfall mit allerdings eindeutiger Tendenz zu a). Das ist nach meinem Verständnis eine Darstellung der Vorläuferorganisationen und nicht unterschiedlicher Organisationen. Weitere Meinungen, weitere Admins - bitte. --Holmium (d) 22:46, 24. Mai 2016 (CEST)
die "goldene Brücke" konnte ich nicht nachvollziehen, da ich zunächst den Zusammenhang nicht verstanden habe - nämlich das Sachsen-Anhalt zur Provinz Sachsen gehörte. Eine kurze Erklärung wäre hilfreich gewesen, man kann nicht immer davon ausgehen, dass andere das gleiche Verständnis für Zusammenhänge haben wie man selbst. Ich bin bis Dienstag nicht im Büro, danach kann ich mich darum kümmern. --clausi♥ sags mir 08:57, 27. Mai 2016 (CEST)

Könnte wohl langsam beendet werden. Zu Benutzer:Karsten11/Bauernverband Sachsen-Anhalt hatte ich gewisse Zweifel ob, das wirklich unter das hier wieder herzustellende Lemma gehört oder doch besser als eigenständiger Artikel unter dem Namen der historischen Organisation. Die waren aber eher formalistisch und hätten sich durch Weiterleitungen heilen lassen. Wobei das Konzept im BNR von Karsten aber auch rein gar nichts mit dem glöschten Artikel gemein hat.

Und an dem hat sich in den sieben Tagen LD niemand versucht mit Verbesserungen und da brauch ich keine besonders gute Glaskugel um vorher zu sagen, dass es auch nach Wiederherstellung niemand machen wird. Und für den traf die Löschbegründung ohne Einschränkungen zu. --V ¿ 22:51, 14. Jun. 2016 (CEST)

falsch. Eingetragene Vereine sind unabhängig, insofern ist die richtige Entscheidung immer noch wiederherstellen. Gilt für diesen Verein wie für Landessportverbände und Landesverbände im Allgemeinen. Wenn auch die Regeln etwas anderes besagen, so gehen sie an der Realität vorbei. Der Originaltext des Artikels wurde gelöscht, steht nicht mehr zur Verfügung. Wenn das rückgängig gemacht wurde, kann der Art. überarbeitet werden. --clausi♥ sags mir 02:59, 15. Jun. 2016 (CEST)
ich bin überfragt, diese LP ist kompliziert weil es hier quasi um einen Präzedenzfall für alle rechtlich eigenständigen Landesverbände geht, Bauernverbände und sekundär auch um Landessportverbände usw. Ich weiss nicht mehr, was ich tun soll. Angenommen der Artikel würde mit den Infos des Kollegen ausgebaut, so stünde dieser trotzdem auf tönernen Füssen. Letztenendes hlft nur eine realitätsnahe Änderung der RK, welche der rechtlichen Eigenständigkeit der LV gerecht wird. So lange alles irgendwie ungewiss. --clausi♥ sags mir 00:31, 16. Jun. 2016 (CEST)

20. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Westdeutscher Tischtennis-Verband (WTTV)[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 12. Dezember 2008 (Ergebnis: gelöscht) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Der Artikel wurde im Dezember 2008 gelöscht ( Löschdiskussion ), die Löschprüfung verlief negativ.

Nun hat offensichtlich ein Wandel in der Relevanzfrage stattgefunden. So wurde der viel kleinere Fachverband Tischtennis Bremen behalten [13].

Ich würde den Geschichtsteil des WTTV ausbauen, allerdings erst wenn klar ist, ob es den Artikel geben darf. --tsor (Diskussion) 11:41, 20. Mai 2016 (CEST)

Anhaltspunkte für Relevanz:

  • Drittgrösster Mitgliedsverband im DTTB
  • Wollte nach seiner Gründung Anfang der 1930er Jahre selbständig, unhabhängig vom DTTB, agieren
  • Beantragte 1932 (vergeblich) die eigenständige Mitgliedschaft im Weltverband ITTF

--tsor (Diskussion) 11:00, 23. Mai 2016 (CEST)

Der erste Punkt ist wenig hilfreich, die beiden letzten Punkte klingen für mich nach "außergewöhnliche Geschichte" im Sinne der RK. Ist im gelöschten Artikel aber recht knapp dargestellt.--Karsten11 (Diskussion) 11:10, 23. Mai 2016 (CEST)
Ich denke, wie auch bei allen anderen LSV kann man die Geschichte sowie die eigenständige Relevanz auf Basis der Ausbildungs- und Veranstaltungshoheit herausarbeiten, daher wäre auch dieser LSV klar relevant im Sinne der RK:A. --DonPedro71 (Diskussion) 12:48, 25. Mai 2016 (CEST)
Verstehe ich nicht. "Ausbildungs- und Veranstaltungshoheit" ist ziemlich genau das, was die RK beschreiben, wenn eben "eine besondere, über das jeweilige Fachgebiet und die Region hinausgehende Bedeutung" besteht. Konkrete Ausgestaltung dieser "Veranstaltungshoheit" ist die Durchführung der Westdeutschen Meisterschaften. Wenn diese relevant wären, könnte man von diesen auf die Relevanz des Vereins schliessen. Scheint mit aber nicht der Fall zu sein.--Karsten11 (Diskussion) 17:06, 26. Mai 2016 (CEST)
Naja, genau da "beißen" sich ja die sog. Relevanzregeln. Wenn ich mir z.B. ansehe, dass es einen Artikel zu den Westdeutschen Fußballmeisterschaften, Niedersächsische Badmintonmeisterschaft, noch weitere 10 Landesmeisterschaften im Badminton, usw. gibt, dann stelle ich doch mal die Frage, wann eine Landesmeisterschaft relevant ist? Immerhin "strahlt" ja die Veranstaltung auf ein Bundesland, also durchaus überregional... Solche Meisterschaften werden auch immer medial rezipiert! Um also deinem Gedankengang zu folgen, wären ja die Landesverbände relevant, wenn sie Veranstalter einer relevanten Meisterschaft sind, richtig? Wenn ich also 1, 2, 3, 4 als mediale Rezeption für die Relevanz der Meisterschaft heranziehe, dann noch solche Artikel, dann könnte man daraus ja eine Relevanz herleiten. Dass die Landesverbände im Sport die "Ausbildungs- und Veranstaltungshoheit" innehaben, kann imho für jeden dieser Verbände nachgewiesen werden. Also genau deswegen verstehe ich diese in den letzten Wochen immer wieder auf verschiedene Landessportverbände gestellten Löschanträge (und in vereinzelten Fällen deren Löschung) nicht. Dass die "bayerischen Seifenblasenmeisterschaften" des "bayerischen Seifenblasenblasvereins" nicht relevant sind und dessen Verband ebenso, darüber besteht doch Einigkeit. Aber wenn ein Landessportverband einer olympischen oder einer im DOSB organisierten Sportart eigene Meisterschaften austrägt und ein eigenes Bildungs- und Fortbildungssystem beheimatet und eigene Trainer, Schiedsrichter, usw. ausbildet, dann sollte das doch für die dementsprechenden Meisterschaften und Verbände zur Relevanz gereichen. Die paar Artikel zu den Westdeutschen TTM habe ich in wenigen Minuten per Google recherchiert. Wenn man da "tiefer gräbt", dann lassen sich da massenhaft Berichterstattungen finden. Also ich sehe nach wie vor nicht hinter das Ansinnen, Landessportverbände für irrelevant zu erklären... --DonPedro71 (Diskussion) 13:46, 30. Mai 2016 (CEST)
Was soll hier noch groß diskutiert werden? Natürlich ist der Verband relevant, mit 95.000 Aktiven erfüllt er ganz klar die RK für Vereine und Verbände. Dass hier oftmals fälschlicherweise die RK für Unterorganisationen herangezogen wurden und dies nicht zweckmäßig ist wurde zuletzt nun oft genug im Rahmen dieser Massenlöschanträge festgestellt.--Steigi1900 (Diskussion) 08:34, 31. Mai 2016 (CEST)

27. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Videobattleturnier[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 28. August 2012 (Ergebnis: erl.) und am 28. Oktober 2013 (Ergebnis: nach 2. LP gelöscht) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte „Videobattleturnier(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung: das Videobattleturnier war bereits mehrfach in der LD und LP. ich weiß daher nicht, wenn ich jetzt eigentlich informieren soll, das dieses Turnier mittlerweile in der fachliteratur Erwähnung findet:

  • Fabian Wolbring: Die Poetik Des Deutschsprachigen Rap. V&R unipress GmbH, 01.08.2015 (Dissertation)
  • Philipp Hannes Marquardt: Raplightenment: Aufklärung und HipHop im Dialog. Studien zur Popularmusik. transcript Verlag, 2015
  • Versammlung und Teilhabe: Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste. Hrsg. Regula Valérie Burri, Kerstin Evert, Sibylle Peters, Esther Pilkington, Gesa Ziemer, transcript Verlag, 2014

Die fehlende Darstellung in Literatur war damals einer der Gründe, warum die LP nicht erfolgreich war. Ich weise außerdem daraufhin, dass viele der damaligen "Hauptdarsteller" mittlerweile Alben veröffentlicht haben und das Format alleine im Artikeltext bei 14 relevanten Lemmata erwähnt wird. --Gripweed (Diskussion) 15:53, 27. Mai 2016 (CEST)

Voherige Entscheidungen: Wikipedia:Löschkandidaten/28. August 2012#Videobattleturnier (erl.), 2013 entfernter Löschantrag, LP 2013, 2. LP. Admin Benutzer:ThePeter als letzten LP'ler habe ich informiert. --Gripweed (Diskussion) 15:59, 27. Mai 2016 (CEST)

Kurze Stellungnahme von mir: Ich habe damals die Löschung recht ausführlich begründet, und derzeit sehe ich nichts, was eine Änderung bedingen würde. Der Artikel hatte damals eine Vielzahl von Referenzen, die sich beio näherem Hinsehen alle als Scheinreferenzen entpuppten, weil das "Videobattleturnier" in keinem Fall Thema der Veröffentlichung war, nicht einmal Nebenthema, sondern nur en passant erwähnt wurde. Beim Sammeln dieser scheinbaren Referenzen hat damals der hier den Antrag stellende Benutzer mitgewirkt. Nun wirft der gleiche Benutzer uns eine Liste von drei Printveröffentlichungen hin, in welcher das Turnier angeblich Erwähnung findet. Aufgrund dieser dürren Aussage besteht kein Anlass zu vermuten, dass diese Veröffentlichungen sich sachlich mit dem Turnier befassen und eben nicht nur nebenbei erwähnen. Die Titel der Veröffentlichungen legen das auch nicht nahe. Auf dieser Grundlage sehe ich keinen Spielraum für eine Revision der Entscheidung. --ThePeter (Diskussion) 08:42, 31. Mai 2016 (CEST)
Klar, wenn man den Artikel weiterhin verhindern will, kann man das natürlich so sehen. Die von mir angegebenen Printbelege zeigen aber die Rolle auf, die dem VBT zukommt: "...auch weil inzwischen einige der rennomierteren Rap-Acts über das Internet bekannt wurden, etwa durch ihr Engagement bei populäreren Online-Battle-Foren wie (...) dem VideoBattleTurnier (VBT) auf rappers.in." (Fabian Wolbring: Die Poetik Des Deutschsprachigen Rap, S. 56), in Versammlung und Teilhabe: Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste wird er als erfolgreicher Online-Wettbewerb bezeichnet, was zugegebenermaßen rein relativ kleiner Fund ist. Besser ist dafür Philipp Hannes Marquardt: Raplightenment: Aufklärung und HipHop im Dialog, in dem der Wettbewerb von seinen Klickzahlen her betrachtet wird (320.000 Treffer und mehr als 29.000 Besucher pro Tag). Die Löschung war schon damals falsch und sie ist es jetzt umso mehr. --Gripweed (Diskussion) 22:17, 31. Mai 2016 (CEST)
Es reichen alleine schon die durch das VBT bekannt gewordenen Acts, die mittlerweile mit einem Eintrag hier vertreten sind und die ihren Vertrag dem VBT verdanken: 3Plusss, Lance Butters, 4Tune, ÉSMaticx, Weekend, Pimf, EstA, Battleboi Basti, Punch Arogunz, Rec-Z, Pilz (Rapperin), Stereoids, Quarterback 40, Greeen, Jizz Fizz und es werden sicher noch einige folgen. --Gripweed (Diskussion) 22:25, 31. Mai 2016 (CEST)
Und was soll das Gelaber von Scheinreferenzen? Wenn das VBT in allen diesen Referenzen erwähnt wird, zeigt das doch die Bedeutung auf. Mir wäre neu, dass jedes Thema das hier behandelt wird eine mindestens 50-seitige monografische Darstellung benötigt. Es geht darum, dass das VBT wahrgenommen wird, als das was es ist oder war: eine Talentschmiede für angehende Rapper und ein Teil der heutigen Jugendkultur. --Gripweed (Diskussion) 22:40, 31. Mai 2016 (CEST)

Wiederherstellen, mE als größtes deutsches Rapbattleturnier mit großer Resonanz in der Szene klar relevant. --Gridditsch (Diskussion) 15:39, 6. Jun. 2016 (CEST)

Corps Joannea Graz[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 1. August 2011 (Ergebnis: bleibt) und am 20. Mai 2016 (Ergebnis: bleibt) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte die Behaltenentscheidung für „Corps Joannea Graz(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Wurde von Benutzer:Gripweed behalten, welches RK erfüllt sein soll will uns der Benutzer aber nicht verraten. Der Artikel ist extrem schlecht. Es fehlt an Außenwahrnehmung und brauchbaren Belegen. Entgegen der Behauptung in der LD ist das nicht die älteste Studentenverbindung in Graz. --213.208.155.112 21:13, 27. Mai 2016 (CEST)

Da kann jemand die Behaltensbegründung wohl nicht lesen. Übliches Extremzeitraubing. --Gripweed (Diskussion) 23:11, 27. Mai 2016 (CEST)
Da hat mal wieder jemand das Anmelden vergessen. --Pölkkyposkisolisti 23:31, 27. Mai 2016 (CEST)

Kein Abarbeitungsfehler beim Admin erkennbar. Behalten.--Hsingh (Diskussion) 23:32, 27. Mai 2016 (CEST)

IP ist gesperrt. --Pölkkyposkisolisti 23:37, 27. Mai 2016 (CEST)
Wenn einem die Meinung nicht gefällt, wird man als IP gesperrt. Interessant. Auch ich kann keine Relevanz erkennen. Wenn diese Verbindung behalten werden kann, dann sicherlich auch Handwerksbünde. Aber halt nein natürlich nicht, dass sind ja keine Studenten. Übrigens mit diesen Begründungen können auch Vereine behalten werden die 10 Mitglieder haben. Mehr aktive Mitglieder haben manche Verbindungen auch nicht. Gruß -- Jan (Diskussion) 13:43, 28. Mai 2016 (CEST)
Ja, das ist in diesem Bereich des Werbespam-Portals für Studi-WGs so üblich. Die sind halt was besonderes, das müssen wir Normalsterblichen gefälligst einsehen. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 13:59, 28. Mai 2016 (CEST)
Ja, dass sehe ich mittlerweile auch so. Daher schreibe ich auch als dummer Realschüler nichts mehr hier auf Wikipedia. Nicht dass sich gewisse Kreise im Hochleistungsbereich der geistigen Ergüsse durch meine Anwesenheit und meine banalen Themen störe. :-) Gruß – Jan (Diskussion) 14:31, 28. Mai 2016 (CEST)

Nebenbei zeigt dieser Verein keinerlei Anzeichen einer aktiven Vereinstätigkeit und scheint bis auf die Website nicht mehr zu existieren. -- 213.208.155.112 19:53, 29. Mai 2016 (CEST)

Formaler Fehler in der LD Abarbeitung: De LD lief noch keine 7 Tage, da hat wohl jemand im Eifer nur aufs Datum geachtet, somit liegt erstmal ein gravierender formaler Fehler vor. Die Entscheidung ist damit sofort aufzuheben. Weiters wird wieder einmal nur eine Seite der Argumentation beachtet, nicht ganz untypisch für Gripweed. Aber gut, 150 Jahre saufen ohne Aussenwirkung mit Ausnahme der Fahne, die vor dem Haus hängt würde einen neutralen Admin durchaus zu löschen stimmen lassen, lassen wir uns hier nun erklären, warum die beiden genannten doch Recht haben sollten, ich konnte in der LD keinen Hinweis darauf finden. Es möge sich vielleicht jemand auf Basis der geltenden RK dazu aufraffen die Entscheidung darzulegen, auf welchen Kriterien beruht sie denn? Das bleibt wieder mal aus, ein Behaltereflex reicht nicht aus. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 22:29, 29. Mai 2016 (CEST)
Nur kurz: Die Uhrzeit ist bei der Abarbeitung der LD völlig unerheblich, das solltest du eigentlich wissen. Zum Rest äußere ich mich nicht mehr. --Gripweed (Diskussion) 23:56, 29. Mai 2016 (CEST)

In dem Artikel wird nicht gezeigt, was diese Verbindung von etlichen anderen Verbindungen unterscheidet. Der Verein wurde gegründet, unterhielt Beziehungen zu anderen Vereinen und stellte allmählich die Vereinstätigkeit ein. Dinge, die zu einer Wirkung außerhalb des eigenen Umfelds geführt hätten vollbrachte dieser Verein nicht. Neben dem Literaturmangel zeigt das, das hier keine Relevanz vorhanden ist. -- 213.208.155.112 20:05, 5. Jun. 2016 (CEST)

Da offenbar niemandem ernsthaft an dem Artikel liegt (seit dem 27,. wurde keine Bearbeitung mehr getätigt, die in der LD eingeforderte Literatur schon gar nicht erbracht. Damit ist die auf AGF / Vertrauensvorschuss gemachte Entscheidung imho noch mal zu überdenken. Fragwürdig ist die Begründung im Übrigen sowieso, denn sie lautet: "Bleibt gemäß Benutzer:Brodkey65 und VonDerSchuldenburg. Mit deutlicher Bitte, die von Benutzer:Stobaios angeregte Literatur einzuarbeiten." Zum Einen ist der Beitrag von Brodkey:"Behalten; mit dem Stiftungsjahr 1861 wohl eine der ältesten Grazer Studentenverbindungen. Tradition ist im Artikel dargestellt. Kein Löschgrund erkennbar. Standard-LA der üblichen Couleur." Eine irgendwie geartete besondere Tradition wird nicht benannt, hier wird wieder auf das Alter abgehoben, was an sich keine Tradition darstellen kann und "eine der ältesten" ist zugleich auf "einer der jüngsten", da die Postion im Ranking offenbleibt, auch die zehntälteste Verbindung ist eine der ältesten. Zum Anderen wird auf die Argumentation von VonDerSchuldenburg:"...Und Änderung der RK zieht hier nicht wirklich. Denn es wurde aufgrund des Alters behalten." verweisen, was einen Fehlschluss darstellt. Reines Alter ist keine Tradition und kein Behaltensgrund (mehr). Immerhin gibt es hier eine Klarstellung was mit "eine der ältesten gemeint ist" (nicht mit zitiert), wobei es eben keinerlei Belege für diese Aussage gibt oder anscheinend geben wird, siehe die eingangs erwähnten eingeforderten aber nicht erbrachten Nachweise. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 08:40, 10. Jun. 2016 (CEST)

Behalten. Studentengeschichtlich und allgemein-historisch interessanter Artikel. Wertvoll! --Rabe! (Diskussion) 11:10, 13. Jun. 2016 (CEST)
  • Na mal wieder ein typischer LA eine Wiener IP, ein Schelm wer böses dabei denkt. Aber es wird immer deutlicher das es sinnvoll wird IP's beim stellen von Löschanträgen abzuklemmen, die allermeisten sind bekannte Accounts, die nur zu feige sind mit offenen Visier ihre politische Meinung zu vertreten. Und so versuchen das neutrale Lexikon in eine bestimmte Richtung zu bewegen. -- Jörgens.Mi Diskussion 11:48, 13. Jun. 2016 (CEST)
  • Ich freue mich schon auf ein MB, das den Ausschluss von IPs aus der LD oder gar der WP zum Ziel hat. Bis dahin wirst Du damit leben müssen. Der Versuch die Neutralität zu verletzen findet aber durch die SV-Anhänger statt, nicht umgekehrt. Belege? Meist Fehlanzeige. NPOV? Nur für Weicheier/die anderen. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 09:18, 16. Jun. 2016 (CEST)

Wie kann der Bericht über die Existenz von etwas POV sein? Es ist doch eher so dass das Unterdrücken von Wissen - und wenn es schon darum geht das es das gibt - POV ist, und hier ist es politisch motiviert. Die Kernfigur und ihre Wasserträger aus Österreich hat/haben ein persönliches Problem damit und wollen deswegen am liebsten alle Artikel darüber löschen weil es nicht ihn ihr Weltbild passt. --Jörgens.Mi Diskussion 10:15, 16. Jun. 2016 (CEST)

Du bettelst mal wieder um eine VM wegen ad hominem-Spekulation scheint mir. Offenbar bist Du nicht in der Lage auf der Sachebene zu bleiben. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 12:18, 22. Jun. 2016 (CEST)

Die Frage bleibt: Ist die Behalteentscheidung zu beanstanden oder eben nicht. Sie ist es, denn wie Wasserträger ausgeführt hat, beruht sie auf zwei Beiträgen, beide sind von den RK weit entfernt, es ist das Übliche. Es handle sich um eine alte Verbindung, das ist ein Stein auch, deswegen ist er aber nicht relevant. Die Bedeutungslosigkeit spiegelt sich im Artikel wieder, wie kann es sein, dass nach so langem Bestehen so wenig an Bedeutung übrig bleibt, die einzige Ausswenwirkung in über 100 Jahren ist die Fahne, die aus der Bude raushängt, sonst nichts. Wegen vollkommener Bedeutungslosigkeit Irrelevant, wie konnte das bei der LD Abarbeitung übersehen worden sein? Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 21:56, 28. Jun. 2016 (CEST)

28. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Arno Nitzsche[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Arno Nitzsche(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Klar relevant, da Persönlichkeit des öffentlichen Interesses. Der Mensch hat im spanischen Bürgerkrieg gekämpft und seine Biographie ist sicherlich interessanter, als der kurze Artikel das bisher darstellte. Und nur weil in Leipzig eine Straße nach ihm benannt wurde, heißt das nicht, das er ein regionales Phänomen darstellt. Dies wurde in der alten LD von 2011 unzulässig geschlussfolgert. --Cmuelle8 (Diskussion) 15:19, 28. Mai 2016 (CEST)

Als abarbeitender Admin in der LD von 2011: Ich wurde nicht angesprochen, hätte aber mangels neuer Argumente keinen Grund gesehen, die Entscheidung zu ändern.--Karsten11 (Diskussion) 16:05, 28. Mai 2016 (CEST)
Wir pflegen hier unsinnige Artikel zu einzelnen Straßen selbst, siehe Karl-Liebknecht-Straße (Leipzig). Und eine öffentliche Person des letzten Jahrhunderts soll in diesem Projekt keinen Platz haben? Das ist lächerlich! Genauso wie die damalige LD. --Cmuelle8 (Diskussion) 10:31, 30. Mai 2016 (CEST)
Eine einzelne Straße ist nach ihm benannt und relativ wenig zur Person bekannt. Da sollte schon mehr kommen, um Relevanz zu generieren. --Gripweed (Diskussion) 19:37, 30. Mai 2016 (CEST)
Da dieses Projekt es nun schon seit geraumer Zeit aufgegeben hat, persönliche Meinungen von objektiven Kriterien zu trennen, interessiert dich vielleicht die persönliche Meinung eines anderen Wikipedianers zum Thema Relevanz. Könnte es also sein, dass Relevanz nicht "generiert" werden muss, sondern im Auge potentieller Interessenten und Leser stets vorhanden ist, auch wenn du weder Relevanz erkennst, noch generieren kannst? Wo wäre die Wissenschaft, erklärte sie unbekannte Dinge für relevanzlos? Nun ja, ist sicher irrelevant. --Cmuelle8 (Diskussion) 03:49, 10. Jun. 2016 (CEST)
Laut dieser Quelle (Nuernberg War Crimes Trials: Records of Case IX, United States of America V. Otto Ohlendorf Et Al, Seite 54) war Arno Nitzsche Zeuge der Verteidigung im Prozess gegen Walter Haensch. Er wird in dieser Quelle außerdem als Bürgermeister Döbeln's benannt. Schauen wir allerdings auf den Internetauftritt Döbelns, ist dort kein Arno Nitzsche zu finden, sondern ein Arno Dietze. Es stellen sich also mehrere Fragen:
  1. Wie ist die Diskrepanz zwischen erstgenannter und zweitgenannter Quelle zu erklären? (Fehler im Webauftritt Döbelns _oder_ Fehler im Protokoll der Nürnberger Prozesse)
  2. Falls es in der Tat ein Arno Nitzsche (nicht Dietze) war, war diese Person dann dieselbe wie jener, nach dem die Straße in Leipzig benannt wurde?
  3. Falls Personalunion besteht, bzw. durch anderweitige Quellen gesichert werden kann, generiert das dann genügend Relevanz für einen Wikipedia-Artikel? Erfüllt Walter Haensch deiner Ansicht nach eigentlich noch WP:RK??
Gute Grüße --Cmuelle8 (Diskussion) 23:08, 10. Jun. 2016 (CEST)
Meiner Ansicht nach? Inwiefern ist es für diesen Komplex wichtig ob Haensch "meiner Ansicht nach" relevant ist? Du möchtest einen Artikel auf Basis von "nichts-genaues-weiß-man-nicht" und "vielleicht war er dies oder das" erstellen. Das kann nicht der Weg sein. Wir sind nicht die Wissenschaft, wir erklären Dinge für relevanzlos, über die sich nichts handfestes sagen lassen kann. --Gripweed (Diskussion) 02:02, 11. Jun. 2016 (CEST)

3. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Schnellgelöschte Artikel von Benutzer:AndreaKl1[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Gmina Bisztynek(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Bitte „Gmina Kiwity(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die beiden Artikel stammen von Benutzer:AndreaKl1, der im Verdacht steht, der global gebannte Benutzer Messina zu sein (siehe laufende CU-Anfrage). Allein aufgrund dieses Verdachts wurden die Artikel nun schnellgelöscht. Das widerspricht jeglichen rechtsstaatlichen Grundprinzipien und ist angesichts der stark umstrittenen Global-Ban-Regelungen auch nicht weit von Trollerei entfernt. Ich bitte daher darum, beide Artikel wiederherzustellen. -- Chaddy · DDÜP 01:09, 3. Jun. 2016 (CEST)

Kein ausreichender Artikel und/oder kein enzyklopädischer Inhalt: Ist ja wohl eine glatte Lüge von Emes - der zweite Artikel wurde aber gerettet: Benutzer:Hardenacke/Gmina Kiwity -- - Majo Senf - Mitteilungen an mich 03:39, 3. Jun. 2016 (CEST)
Eine schnelle Überprüfung von Gmina Bisztynek zeigt, dass im Artikel deutliche Fehler sind und die angegebenen Zahlen z. B. falsch/veraltert bzw. nicht mit der Quelle übereinstimmen. Ich kann ihn Dir zum Überarbeiten in den BNR schieben. Da der Artikel vermutlich von Messina ist, muss man alle Infos überprüfen... Oder wir warten, bis das Ergebnis des CU feststeht. Der andere ist ja schon im BNR von Hardenacke. Vielleicht möchte auch der ihn haben... Kompromiss? --Kurator71 (D) 09:04, 3. Jun. 2016 (CEST)
CU abwarten und bei negativem Ergebnis ggf die Löschprüfung neu starten wäre das beste Verfahren. Es läuft ja nicht davon.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 09:08, 3. Jun. 2016 (CEST)
Nein, Leute, so läuft das nicht. CU warten und bei positivem Ausgang löschen ist die richtige Reihenfolge. Wir können wegen des GB jetzt nicht anfangen, hier willkürlich zu löschen und die Beweislast umzukehren. Das ganze errinnert allmählich an die panische Aushebelung der Rechtsstaatlichkeit nach dem 9. 11. September 2001 oder anderen Terroranschlägen (auch wenn der Vergleich natürlich hinkt)... Lernt doch mal aus dem realen Leben: Genau die Maßnahmen, die nach Terroranschlägen unüberlegt von vielen Regierungen getätigt werden, wollen die Terroristen induzieren. Hier beim GB ist es ähnlich: Messina versucht eine tiefe Spaltung in der Community zu erzeugen und uns zu Willkürakten zu verleiten. - Lasst uns unsere Wikipedia nicht von Messina kaputt machen! -- Chaddy · DDÜP 10:12, 3. Jun. 2016 (CEST)
Huii, jetzt ist Messina schon ein Terrorist -- - Majo Senf - Mitteilungen an mich 12:42, 3. Jun. 2016 (CEST)
@Chaddy: Es war der 11. September 2001.--JTCEPB (Diskussion) 16:31, 7. Jun. 2016 (CEST)
Mein ich doch. :) -- Chaddy · DDÜP 16:43, 7. Jun. 2016 (CEST)

Der schnellgelöschte Artikel ist in meinem Benutzernamensraum. Die bemängelte Zahl (Einwohnerzahl von 2006) habe ich anhand der angegebenen Quelle auf den Stand 2015 aktualisiert. Das war eine äußerst leichte Übung und hat etwa solange gedauert, wie einen Löschantrag zu begründen. Wenn das die Auswirkungen des global ban gegen Messina sind, mit der hier laufend Wissen vernichtet wird, sind sie doch recht fatal und bizarr. Ich kann meinen polnischen Freunden kaum vermitteln, dass es diese Basisartikel zu polnischen Verwaltungseinheiten ausgerechnet in dewiki nicht gibt, in ca. zehn anderen Sprachversionen aber schon. Nicht Messina wird hier bestraft, wenn er es denn ist, sondern Wikipedia. --Hardenacke (Diskussion) 14:55, 3. Jun. 2016 (CEST)

Bitte „Gmina Orneta(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
. Hier wurde nach SL inzwischen ein WL auf Orneta#Gmina eingerichtet. Genauso ein Blödsinn. Oder lagern wir die Gemeindeliste des Landkreises Emmendingen in den Artikel Emmendingen ein? Offenbar wurde auch hier übersehen, daß Orneta und Gmina Orneta zwei völlig unterschiedliche Sachverhalte beschreiben müssen, ersteres der Artikel zum Kernort Orneta, letzteres der Artikel zur Stadt- und Landgemeinde Orneta. Wobei, und das ist Schlamperei aus anderer Quelle, ein Großteil des Artikelinhaltes von Orneta, etwa Orneta#In der Ortschaft Krosno/Krossen (zu Orneta gehörig) da nicht reingehört, sondern in Gmina Orneta. Der Eintrag unter Orneta#Mit Wormditt/Orneta verbunden gehört weder zu Orneta noch zu Gmina Orneta, sondern in den noch ungeschriebenen Artikel Bogatyńskie, vgl. hierzu pl:Orneta, pl:Gmina Orneta und pl:Bogatyńskie. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 11:03, 5. Jun. 2016 (CEST)

Das ganze ist kein Ruhmesblatt für Wikipedia. Die gelöschten Artikel sollten schnellstmöglich wiederhergestellt werden, damit das zwischenzeitliche Herumgepfusche wieder behoben werden kann. Die Löschungen haben uns erhebliche Probleme geschaffen - und keines gelöst. --Hardenacke (Diskussion) 20:21, 5. Jun. 2016 (CEST)

meine unmaßgebliche meinung die ich aber trotzdem kundtue (tun ja andere auch):
die LP ist die reinst bürokratie. diese dinger waren keine artikel und wenn man WP:Q konsequent anwendet bliebe die einwohnerzahl übrig (nicht ganz korrekt: der einsteller hat eine andere zahl genommen, als die quelle. aber gut, wir wollen ja nicht kleinlich sein g. Was alles bei diesem bischen text alles falsch war habe ich unter WD:K#Länge grob umrissen. Nicht schlecht herr specht für sowas ne LP. neuschreiben ist sinnvoller.
ansonsten ist es schon lange üblich die gmina im zugehörigen ort mit zu beschreiben. weil halt vieles, anders als Matthiasb meint, eben doch schlicht redundant ist. die infos sind in der WP also vorhanden. ob man das gut oder schlecht findet und ob das sinnvoll ist, das könnte ja bspw. im Portal:Polen diskutiert werden. Wurde da im übrigen auch schon; und das ergebnis ist die situation die Matthiasb offensichtlich unhaltbar findet (gmina beim ort außer jmd. schreibt auch sinnvollen inhalt in den gmina-artikel)
spannend das Matthiasb hier aufschlägt wo er doch zitat: "keine Lust [hat], sich mit polnischen Ortsartikeln näher zu befassen" weil "genügend andere Problemfälle an der Backe" - sagte er erst vorgestern in der Kurierdisk. ich bin verwirrt! bzw. nein bin ich nicht. ^^ ...Sicherlich Post 22:53, 5. Jun. 2016 (CEST)

Was nichts daran ändert, dass Matthiasb mit seiner Argumentation zu 100% Recht hat. Zum besseren Verständnis ist der Artikel Gmina zu lesen. Es handelt sich um Gemeindeverbände, mithin eigenständige geografische Objekte. Diese als Unterabschnitt im Artikel des namensgebenden Hauptortes abzuhandeln ist nicht korrekt, die Abarbeitung von Redundanz durch Löschung der Gmina-Artikel anstelle der Löschung der entsprechenden Abschnitte in den Ortsartikeln fehlerhaft, MatthiasB hat das recht zutreffend begründet. --Dk0704 (Diskussion) 13:48, 6. Jun. 2016 (CEST)
die hier zur debatte stehenden "Artikel" waren zu 99 % unbelegt. die quelle für die EW passte wiederum nicht zur zahl. also sogesehen zu 100 % unbelegt. somit ist wiederherstellung unsinnig. Jmd. könnte sie mit quelle und mit inhalt neu schreiben. geht schneller als die disk. hier zu dem thema. ... aber die disk. macht natürlich 200 % mehr spaß. Finde ich auch ^^ ...Sicherlich Post 14:38, 6. Jun. 2016 (CEST) tipp; per bot könnte man das erledigen! der "artikel" Kiwity zeigt ja wie wenig es braucht. Wenn man auf quellen verzichtet gehts auch einfach per übernahme der daten aus pl
Liebste Sicherlich! Das eine schließt das andere nicht aus. Da ich einer der wenigen WPner bin, die nicht durch das machen, wozu sie Lust haben, sehe ich darin, mich in der Angelegenheit zu engagieren, keinen Widerspruch zur Aussage, keine Lust dazu zu haben, mich damit zu befassen ;-) Zur Zeit befasse ich mich übrigens mit der Frage, warum in PL die Ortsartiel je nach Datum unterschiedliche Stichtage verwenden. Eine ganz spannende Frage! --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 16:32, 6. Jun. 2016 (CEST)
Nicht wiederherstellen!
Der SLA für derartige Vollstubs mit nachweislich falschen Informationen (da ging es nicht um veraltete Daten) war zum Zeitpunkt des Löschantrags voll berechtigt. Die Anlage solcher Artikel (parallel zu Ortstubs) konnte auch als Störung des Portals Polen angesehen werden - gemäss dortigenm Konsens.
Die vom Portal Polen angelegten Infoboxen umfassen sowohl den Sitz der Landgemeinde (der Dorf oder auch Stadt sein kann), als auch die Gemeinde selbst.
Der im Benutzernamensraum angelegte Artikel zur Gmina Kiwity hätte noch etlichen Überarbeitungsbedarf. --1rhb (Diskussion) 22:56, 6. Jun. 2016 (CEST)
Das verstehe ich jetzt auch nicht... Zum Zeitpunkt, als der LA hier durchgeführt wurde und die Weiterleitung eingerichtet wurde, waren die Löschgründe eigentlich weitgehend entfallen. Redundanz ist sicher kein Schnelllöschgrund, denn vollständig war sie offensichtlich nicht. --PaterMcFly Diskussion Beiträge 08:17, 9. Jun. 2016 (CEST)

Gmina Lidzbark Warmiński: Gegenwärtigen Status belassen[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 2. Juni 2016 (Ergebnis: SLA) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte „Gmina Lidzbark Warmiński(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
. Septembermorgen wurde angesprochen; Redundanz liegt nachweislich nicht mehrvor (die Ortsliste gehört auch gar nicht in Lidzbark Warmiński; das ist genauso unsinnig, wie wenn man die Gemeindeliste des Rhein-Neckar-Kreise in Heidelberg einbauen würde). Einwände bzgl. des Urheberrechts sind irrelevant wg. mangelnder Schöpfungshöhe. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 21:29, 4. Jun. 2016 (CEST)

Gegenwärtigen Status belassen

  • Das Lemma leitet auf den neuen Artikel der Landgemeinde weiter.
  • Die Anlage nach gegenwärtigem Status ist 100% so erwünscht und entspricht Konsens, Richtlinien & NK des Portals Polen.
  • (Auch die gleichnamige Stadt ist eine Gmina Lidzbark Warmiński)

--1rhb (Diskussion) 22:31, 6. Jun. 2016 (CEST)

Das verstehe, wer will. Ich sehe eigentlich nur, dass die vorstehenden Löschungen einiger Gminy unsinnig sind. --Hardenacke (Diskussion) 21:24, 7. Jun. 2016 (CEST)

Äpfel kann man nicht mit Birnen gleichsetzen. --1rhb (Diskussion) 17:06, 9. Jun. 2016 (CEST)

Das Portal:Polen ist dann wohl das einzige, das konsequent größere Gebietseinheiten in Artikeln zu kleineren Gebietseinheiten darstellt. Warum das Lemma Lidzbark Warmiński (Landgemeinde) (übrigens auch ein Unikat, vgl. Kategorie:Gmina in Polen) dem Lemma Gmina Lidzbark Warmiński vorzuziehen ist, bleibt ein weiteres Rätsel. --Dk0704 (Diskussion) 12:37, 8. Jun. 2016 (CEST)

1. Unikat? - diese Aussage ist vollkommen falsch!
2. Es gibt in diesem Fall eben eine Gmina Lidzbark Warmiński die nicht mit der Gmina Lidzbark Warmiński gleichzusetzen ist! --1rhb (Diskussion) 17:48, 9. Jun. 2016 (CEST)

Das meinte ich. Aber Konsistenz und Logik sind wohl unerwünscht. Lieber ergeht man sich in Gehässigkeiten und dem Suchen nach Fehlern in einzelnen Artikeln, anstatt endlich die Systematik in Ordnung zu bringen. --Hardenacke (Diskussion) 12:47, 8. Jun. 2016 (CEST)

Das Portal Polen hat leider noch grössere Baustellen, aber der Backlog in Polen ist leider noch grösser, da muss auch jede Koordinate u.a.m. auf den Prüfstand - und die deutsche Grafikwerkstatt müsste die fehlenden Wappen bauen.
Die Zusammenlegung von Sitz mit Landgemeinde beruht auf einem früheren Konsens und die Infobox wurde ((vor meinen Zeiten)) entsprechend angelegt. Ob man dann mit dieser pragmatischen Lösung gerne arbeitet ist eine andere Sache ...
Wer gerne aus 1.500 Stubs 4.000 Stubs und irgendwann später Artikel & QS machen würde, darf sich gerne in die Materie einarbeiten.
Ob Gehässigkeiten aus dem Portal kamen, entzieht sich meiner Kenntnis.--1rhb (Diskussion) 17:48, 9. Jun. 2016 (CEST)
Nein, danke, wenn ich sehe, wie schon vorsichtiges Bemühen um einige wenige Gminy-Artikel bekämpft wird, habe ich absolut keine Lust, mich dort weiter einzuarbeiten. Fröhliches Weiterwursteln wünscht der --Hardenacke (Diskussion) 19:36, 9. Jun. 2016 (CEST)
Benutzer:AndreaKl1[neue Notiz] Dieser Benutzer ist zurzeit gesperrt. Zur Information folgt ein aktueller Auszug aus dem Benutzersperr-Logbuch:
  • 17:01, 10. Jun. 2016 Schniggendiller (A) (Diskussion | Beiträge) sperrte AndreaKl1 (Diskussion | Beiträge) für eine Dauer von unbeschränkt (Erstellung von Benutzerkonten gesperrt, E-Mail-Versand gesperrt, darf eigene Diskussionsseite nicht bearbeiten) (Sperrumgehung, keine Besserung erkennbar: WP:Checkuser/Anfragen/Nachfolgeantrag Messina: AndreaKl1, BerndW23, MargotB32)
Ich denke die Sache ist mit der Checkuser-Entscheidung erledigt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:26, 10. Jun. 2016 (CEST)
Das verstehe ich nicht. Wird der Artikel mit dem CU irrelevant, falsch oder was meinst Du? --Hardenacke (Diskussion) 21:03, 10. Jun. 2016 (CEST)
Nochmal die Offensichtlichkeit erklärt: Mit dem CU-Ergebnis ist der Wiederherstellungsgrund Nicht 100%ig Messina, im Zweifel für den Angeklagten hinfällig. Die Regel, GB-Benutzer-Artikel zu löschen, besteht nun mal, um sie zu ändern, ist die LP nicht der richtige Ort. Wenn mir ein Punkt der RK nicht passt, stelle ich ja auch keinen LP-Antrag weil diese Regel ja soo unsinnig ist sondern versuche, auf den entsprechenden Funktionsseiten einen Konsens gegen die entsprechende Regel herbeizuführen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist das ein Löschgrund. Löschgrund besteht ergo eindeutig. -- Milad A380 Disku +/- 21:27, 10. Jun. 2016 (CEST)
Gelöscht wurden die Artikel zuletzt aber wegen Redundanz, nicht wegen des GB. Und das war zum Zeitpunkt der Löschung nach Ansicht diverser Diskutanten hier nicht mehr zutreffend. Eine umstrittene Ansicht des Portals Polen kann wohl kaum ein Schnelllöschgrund sein. --PaterMcFly Diskussion Beiträge 11:30, 11. Jun. 2016 (CEST)
Richtig, PaterMcFly. Aber noch mal, Milad A380 damit ich das auch verstehe: Hier sollen Artikel gelöscht werden, weil sie von einem gesperrten Benutzer stammen? --Hardenacke (Diskussion) 16:55, 11. Jun. 2016 (CEST)
Rein rhetorische Fragen beantworte ich nicht, du kennst die Antwort. -- Milad A380 Disku +/- 18:40, 11. Jun. 2016 (CEST)

8. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

WeltSparen[Quelltext bearbeiten]

Eine Löschdiskussion der Seite hat am 6. März 2015 (Ergebnis: gelöscht) und am 8. Juni 2016 (Ergebnis: SLA) stattgefunden.

         Dieser Hinweis wurde von TaxonBot eingefügt.

Bitte „WeltSparen(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich möchte gegen die Schnelllöschung Einspruch einlegen. Seit der letzten Löschdiskussion ist mehr als ein Jahr vergangen. Zwischenzeitlich hat sich das Unternehmen zu einem führenden FinTech in Europa entwickelt. Wenn in solchen Fällen keine erneute Prüfung vorgenommen wird, schließt man alle Startups - auch wenn sie inzwischen relevent sind - aus. WeltSparen erfüllt das Relevanzkriterium "Innovation" bei den Unternehmenskriterien. Nachweis durch externe Quelle: http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/altersvorsorge-sparen/tagesgeld-bei-weltsparen-vorreiter-in-deutschland/13321152-2.html Link zur Löschdiskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/8._Juni_2016#WeltSparen_.28SLA.29 --Nadda80

Welche Innovation, bitte? Gespart wurde auch früher schon auf ausländischen Banken (z.B. in der Schweiz oder in Liechtenstein), und Tagesgeld ist auch keine besonders neue Erfindung. Das zu kombinieren ist genau zu 0,0% relevant, weil ganz sicher keine enzyklopädisch relevante Information. Alles Andere aus den RK passt auch nicht. Bitte gelöscht lassen. --Unscheinbar (Diskussion) 15:54, 8. Jun. 2016 (CEST)
...und am Besten auch noch das Lemma gegen Wiederanlage sperren. --Unscheinbar (Diskussion) 16:00, 8. Jun. 2016 (CEST)

Die Innovation liegt darin, dass jeder online Geld im europäischen Ausland anlegen kann. Zum einen eröffnen heute viele Banken nur dann ein Konto, wenn man in dem Land auch einen Wohnsitz hat. Außerdem wer hat Lust quer durch Europa zu fahren, um bei den einzelnen Banken vorstellig zu werden. Daher ist diese Geschäftsidee eine Innovation. Und als solche wird sie auch von Branchenkennern gewertet. Das Handelsblatt dient hierfür als externe Quelle für eine Expertenmeinung. Auch Brandeins http://www.brandeins.de/archiv/2014/originalitaet/taler-taler-du-musst-wandern/ oder auch das Wall Street Journal http://www.wsj.de/nachrichten/SB10001424052702303848104579311863203015926 --nadda80 (16:10, 8. Jun. 2016 (CEST), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Irrelevant hoch drei, wie gesagt; Paid Contend macht zudem nicht relevant. Im Übrigen musst du dich als Paid Editor verifizieren lassen; die dazu notwendigen Angaben habe ich bereits auf deine Benutzerseite gesetzt. Bitte beachte, dass dies nicht wahlfrei ist. --Unscheinbar (Diskussion) 16:12, 8. Jun. 2016 (CEST)
Also ich sehe da auch keine besondere Innovation. Das ist eine Website, über die Tagesgeldanlagen vermittelt werden. Das ist wirklich für uns komplett irrelevant. --Kurator71 (D) 16:17, 8. Jun. 2016 (CEST)
Als damals löschender Admin. Ich wurde zwar nicht angesprochen, habe aber mitgelesen. Gegenüber der letzjährigen LD hat sich einiges getan. Ein reiner Wiedergänger ist das nicht. Dies gilt insbesondere für die eingeworbenen Investorenmittel (deren Höhe die Tatsache spiegelt, dass Fintechs das Modethema der Saison sind). Die Relevanz als Unternehmen oder als Marke besteht aber nach wie vor nicht. --Karsten11 (Diskussion) 16:32, 8. Jun. 2016 (CEST)
+1: Kein Abarbeitungsfehler, weder 2015 noch heute per Metabegründung Wiedergänger (trotz Textänderung, Relevanz weiterhin...). Es hat sich unfraglich etwas getan, doch das RK der innovativen Vorreiterrolle bedingt noch immer mehr als einen Medienbericht, hier konkret v.a. eine relevante Dienstleistung (Wonach bzw. wodurch wäre die angebotene Dienstleistung [slowakisches Tagesgeldkonto usw.] bitte relevant? Wird sie bspw. in maßgeblichen amtlichen Statistiken oder wissenschaftlichen Werken entsprechend erfasst? Nein.)... Kurz und knapp: Enzyklopädische Relevanz ist nocht ersichtlich, auch nicht über bzw. mittels der medialen Außenwahrnehmung. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 17:09, 8. Jun. 2016 (CEST)
sofern es hier wirklich um den Nachweis von Innovation durch Externe gehen sollte, habe ich oben zusätzlich Wall Street Journal und BrandEins erwähnt. Ich hatte es so verstanden, dass Innovation von externen Quellen mit Fachkenntnis nachgewiesen werden muss. Ist das der Fall? --nadda80
S. WP:RK#U: Das Innovations-RK besagt mehr, als dass der Nachweis von Innovation mittels unabhängiger Quellen erforderlich ist. Das fragliche Unternehmen ist gemäß Quellenlage unzweifelhaft innovativ, doch lassen die benannten Quellen keine relevante (Produktgruppe oder) Dienstleistung erkennen, bei der eine innovative Vorreiterrolle außerhalb der de.WP zugeschrieben wird. Es wird sozusagen nicht das notwendige Maß für enzyklopädische Relevanz in der de.WP mittels Innovativität erreicht. Frdl. Grüße --GUMPi (Diskussion) 18:32, 8. Jun. 2016 (CEST) P.S.: Die Unternehmen, die bspw. als erstes neongelbe Schnürsenkel oder rote Schuhsohlen auf den Markt brachten, sind gemäß den de.WP-RK auch dann nicht via der jeweiligen Innovation relevant, wenn sie dafür journalistisch oder wissenschaftlich als innovativ bezeichnet werden, da „neongelbe Schnürsenkel“ und „rote Schuhsohlen“ (außerhalb der de.WP) keine relevanten Produktgruppen sind (Schnürsenkel und Schuhsohlen ohne Farbbeschränkung hingegen sind es). Auch wenn der Vergleich nicht auf Finanzdienstleistungen abstellt, so trägt er hoffentlich zum Verständnis bei. LG --GUMPi (Diskussion) 18:51, 8. Jun. 2016 (CEST)

Außerdem eine Frage, weil ich es gerne verstehen würde: Wieso ist zum Beispiel TransferWise https://de.wikipedia.org/wiki/TransferWise relevanter? Danke und VG --Nadda80

Niemand behauptet, dass das "relevanter" ist. Bisher hat lediglich niemand einen Löschantrag auf den Artikel gestellt. Es gibt aber keine Gleichbehandlung im Unrecht. --Zinnmann d 18:17, 8. Jun. 2016 (CEST)
(BK) Über die Relevanz von TransferWise gibt es bislang keinerlei Entscheidung, da selbige zu keiner Zeit mittels Löschverfahren angezweifelt wurde. Es lässt sich somit auch keine verlässliche Aussage treffen, doch hege ich dort durchaus ebenfalls Zweifel an der Relevanz bzw. der Darstellung selbiger. LG --GUMPi (Diskussion) 18:32, 8. Jun. 2016 (CEST) P.S.: Bitte WP:SIG beachten und Diskussionsbeiträge korrekt signieren, danke!

11. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Viktor-Eberhard Gräbner[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel wurde mit dem Kommentar Sein Schicksal wurde filmisch und literarisch aufbereitet, das dürfte als Relevanznachweis genügen. Quellenproblematik bitte woanders lösen. auf Behalten gesetzt. Die Argumente sind mehr als fragwürdig. Bei dem Fild Die Brücke von Arnheim handelt es sich um einen Kriegs- und keinen Dokumentationsfilm. Gräbner, der im Film Grabner heisst, kommt darin in einer kleinen Nebenrolle gerade einmal eine knappe Minute vor. Das sein Schicksal filmisch aufbereitet wurde, wie behauptet, ist nicht zu erkennen. In der im Artikel aufgeführten Literatur bzw. Einzelnachweisen kommt er überhaupt nicht vor. Über die Suchfunktion lässt sich zur Person Gräbners (Grabners) bspw. hier [14] und dort [15] nichts finden. Mangelnde Quellen sind ein Löschgrund. Nimro (Diskussion) 06:52, 11. Jun. 2016 (CEST)

Service: [Löschdiskussion] und [Diskseite des löschenden Admin Gripweed] (wurde von mir auf die LP hingewiesen) --87.167.85.15 11:33, 11. Jun. 2016 (CEST)
Zum Vergleich: Version LA gestellt --> Version Behalten-Entscheid. Deutliche Überarbeitung und Ausbau --> Eindeutig behalten, kein Fehler des abarbeitenden Admins erkennbar. Gruß, -- Toni (Diskussion) 11:48, 11. Jun. 2016 (CEST)
Es geht nicht in erster Linie um Behalten oder Loeschen, es geht um die Begruendung fuers Behalten/Loeschen. Und ich empfinde die angegebene Begruendung ebenfalls falsch. Wenn wir filmische und literarische Rezeption als Relevanznachweis gelten lassen, dann erhalten wir eine Flut von Neuanlagen. So waeren z.B. alle Darstellerdargestellten Figuren aus Wir waren Helden damit relevant (Tatsachenbericht nach einem Buch). Das kanns nicht sein. Meint -- Iwesb (Diskussion) 12:09, 11. Jun. 2016 (CEST)korr. -- Iwesb (Diskussion) 13:38, 11. Jun. 2016 (CEST)
Wow, das wäre natürlich schrecklich. Neue Artikel sind ja wirklich das Letzte, was wir in einer Enzyklopädie brauchen. Wäre ja schlimm, wenn hier englischsprachige Zustände herrschen würden. Natürlich ist die Darstellung in einem Roman oder in einem Film Form einer Rezeption, die auch schon für andere Personen relevanzstiftend war. Im Übrigen sind alle "Darsteller" aus Wir waren Helden nach den Schauspieler-RK relevant. --Gripweed (Diskussion) 13:32, 11. Jun. 2016 (CEST)
Dein Wunsch war mir Befehl. Dann kannst Du Benutzer:Iwesb/Thomas Curtis Metzger ja in den ANR verschieben (aber meinen typo ausbessern, Metsker). Mit besten Gruessen -- Iwesb (Diskussion) 14:20, 11. Jun. 2016 (CEST)
Du kannst die Seite auch selber in den ANR verschieben, oder? Es existiert keine Lemmasperre. -- Toni (Diskussion) 17:59, 11. Jun. 2016 (CEST)
Naja, Genie am Werk. Typische BNS-Störaktion. Wenn schon der Name falsch ist... --Gripweed (Diskussion) 18:32, 11. Jun. 2016 (CEST)
@Gripweed: Sei doch mal bitte nicht gleich sauer, wenn jemand eine Entscheidung von Dir kritisiert. Dass zwischen dem und dem Artikel ein himmelweiter Unterschied liegt ist unbestreitbar. Aber gem. Deiner Behaltensbegruendung waere ersterer als relevant einzustufen (was er sicher nicht ist). Wo liegt das Problem, die Behaltensbegruendung nochmal nachzubessern? (Gruende gibts doch genug, so z.B. aus der LD: informativer Artikel über die Person, geschichtliche Hintergründe, Film [...] mittlerweile [...] Klassiker) MfG -- Iwesb (Diskussion) 02:30, 12. Jun. 2016 (CEST)
Wieso meintest du, ich wäre sauer? Ich amüsiere mich über deinen Versuch hier in typischer BNS-Manier vorzugehen, während du es gleichzeitig nicht schaffst, ordentliche Artikel zu schreiben. Du hast es ja nicht mal geschafft, den Namen richtig zu schreiben. Vielleicht solltest du den Artikel auf Grundlage von dem Eintrag hier erstellen. --Gripweed (Diskussion) 10:21, 12. Jun. 2016 (CEST)
@Gripweed:: „Im Übrigen sind alle "Darsteller" aus Wir waren Helden nach den Schauspieler-RK relevant.“ – Interessante Aussage, die aber so nicht stimmt und nur erneut zeigt, dass du die RK, nach denen du Löschdiskussionen entscheidest, entweder nicht kennst oder aber sie dich nicht interessieren. JLKiel(D) 19:37, 11. Jun. 2016 (CEST)
Oh, Entschuldigung, dass ich mich bei dieser Aussage nicht klar auf den RK-Text bezogen habe. Ich vergaß, dass sie natürlich "in wesentlicher Funktion" an der Serie mitgewirkt haben müssen. Erinnere mich bei meiner nächsten Entscheidung daran, das ich hier einen Oberlehrer habe, der das Ganze natürlich viel besser kann als ich. --Gripweed (Diskussion) 00:06, 12. Jun. 2016 (CEST)
Behalten; kein Abarbeitungsfehler erkennbar. MfG, --Brodkey65|...vor uns liegen die Mühen der Ebenen. 14:40, 11. Jun. 2016 (CEST)
Klar behalten "beteiligt an Nacherichtenwürdigen und historischen Ereignissen ist klar belegt und erfüllt. Die Art und Breite der Rezeption ist dabei vollkommen irrelevant. Entscheidend ist die Tatsache. Graf Umarov (Diskussion) 21:56, 11. Jun. 2016 (CEST)
Behalten, da kein Abarbeitungsfehler. Man kann nicht solange diskutieren, bis das Ergebnis passt. Da muss auch mal ein Deckel drauf! --DonPedro71 (Diskussion) 00:09, 12. Jun. 2016 (CEST)
Das ist ein Heldenartikel über einen fanatischen Waffen-SS-Nazioffizier mit dem Lebensmotto Dulce et decorum est pro patria mori., der aber militärisch ohne Relevanz war. Löschen. --87.153.127.207 00:50, 12. Jun. 2016 (CEST)

Tja, das der Kampf um diese Brücke noch eine militärische Bedeutung hatte würde in der LD aber schon erwähnt. Übrigens wären die Darsteller von "Wir waren Helden" per RK relevant, nicht die Dargestellten. Nicht Schauspieler mit ihren Rollen verwechseln.--Mit lieben Grüßen Kriddl Bitte schreib mir etwas. 06:44, 12. Jun. 2016 (CEST)

Korrekt. Ich habe meinen Fehler ja auch eingesehen und korrigiert. MfG -- Iwesb (Diskussion) 08:36, 12. Jun. 2016 (CEST)

Wesentlich gekürzt behalten. Da der Beschriebene an verschiedenen Stellen (Film) dargestellt wird, ist ein Hinweis auf die wirkliche Person m.E. sinnvoll und notwendig. Allerdings ließt sich der Artikel teilweise wie ein Jubelbeitrag über einen SS-Offizier und das ist wirklich nicht erforderlich. --DrBigT (Diskussion) 08:48, 12. Jun. 2016 (CEST)

Behalten. Die Sache war ja schon Thema, wäre spannend was für tatsächliche Interesse hinter der gewünschten Löschung stehen... --Josefma (Diskussion) 18:19, 13. Jun. 2016 (CEST)

Da mich der Artikelersteller auf meiner Benutzerdisku gefragt hat, habe ich ihm dort meine Einschätzung zu diesem von ihm angelegten Artikel mitgeteilt: [16]. -- Miraki (Diskussion) 22:21, 13. Jun. 2016 (CEST)
Dass der Artikel nicht unsere qualitativen Anforderungen erfüllt, ist ein valider Löschgrund. Unsere Artikel sollen nur überprüfbare Informationen aus zuverlässiger Literatur enthalten. Die Pflicht, Informationen zu belegen, liegt bei dem, der sie im Artikel haben möchte, nicht bei dem, der sie in Frage stellt. In strittigen Fällen können unbelegte Inhalte von jedem Bearbeiter unter Hinweis auf diese Belegpflicht entfernt werden. Eben diese Beleglage wurde in der LD infrage gestellt und, da der Artikel ausschließlich auf Literatur beruht, die nach unseren Kriterien nicht als zuverlässig angesehen wird (Augenzeugenberichte, private Blogs, Militaria, Websites), ist es konsequent, einen LA auf den Artikel zu stellen. Zu prüfen war in der LD daher nicht nur, ob die Person nach den WP-Kriterien enzyklopädisch relevant sein könnte, sondern auch, ob die Beleglage einen Artikel ermöglicht, der unseren qualitativen Anforderungen genügt. Diese Prüfung hat der abarbeitende Admin nicht vorgenommen, sondern ein knappes Quellenproblematik bitte woanders lösen, beschieden. Wo und wie sollte die "Quellenproblematik" denn im ANR der Wikipedia gelöst werden? QS oder Beleg-Bausteine bringen nur dann etwas, wenn geeignete Literatur auch beschafft werden kann. Die Abarbeitung der LD war deshalb fehlerhaft. Man muß als Benutzer erwarten können, dass sich der abarbeitende Admin mit den Argumenten, die für eine Löschung sprechen, auseinandersetzt. In diesem Fall fehlt eine Begründung, welche Belege des Artikels denn hier ausreichen. In der LD wurde alles mögliche über die Fachberatung der Filmemacher durch Veteranen usw. ausgeführt (gehört gar nicht zu dieser Causa). Eine kritische Auseinandersetzung mit der verwendeten Literatur fand nicht statt (übrigens taucht Graebner nicht mal in allen der angeführten EN namentlich auf; man lese mal die englischen Berichten nach). Für die Fotos gibt es keine präzisen Quellennachweise. Da könnte irgendwer darauf abgebildet sein. Usw. --Assayer (Diskussion) 16:47, 14. Jun. 2016 (CEST)
Bei aller Liebe zu deinen sonstigen Ausführungen, auch wenn sie gegen mich gerichtet waren, das ist Mumpitz und ich glaube, dass ist dir auch genauso bewusst. Der Artikel genügt unseren qualitativen Ansprüchen durchaus, das einzelne Belege nicht WP:Q entsprechen, kann ein Admin nach erfolgter Löschdiskussion in den seltensten Fällen beurteilen, ist auch nicht seine Aufgabe. Artikel, die unsere qualitativen Ansprüche nicht erfüllen sind Stubs, Babelunfälle, unbelegte, povige Artikel und all das was unter "kein Artikel" fällt. Aus diesem Grund wurde auch Wikipedia:Artikel und WP:WSIGA verlinkt und nicht WP:Q. Nicht damit gemeint sind Artikel, die zum Teil auf von verschiedenen Redaktionen oder Personen als problematisch angesehenen Quellen beruhen. Dafür haben wir ein umfangreiches QS-System. Es oblag mir in diesem Fall daher nur die Relevanz zu beurteilen, das war mein Auftrag und das habe ich getan. --Gripweed (Diskussion) 18:33, 14. Jun. 2016 (CEST)
Ist das "Mumpitz"? Läßt sich ja klären. Babelunfälle und das, was unter "kein Artikel" fällt, ist gemeinhin schnelllöschfähig. "Unbelegter Artikel" ist genau unser Thema. WP:WSIGA: Als Quellen zur Erstellung eines guten Artikels benötigst du Bücher, Zeitschriften oder stichhaltige Webseiten. Was bei gedruckten Enzyklopädien durch ein verantwortliches Lektorat geschieht, muss in der Wikipedia dadurch erfolgen, dass Angaben nachgewiesen werden und überprüfbar sind. Gute Belege gehören außerdem zu den grundlegenden Relevanzkriterien: Einträge in einem anerkannten Lexikon oder einer anerkannten Enzyklopädie beziehungsweise in einem fachspezifischen Nachschlagewerk (vgl. auch die Kategorie:Lexikon) sprechen für die Relevanz eines Gegenstands, Begriffes oder einer Person. Administratoren müssen deshalb in der Lage sein, Nachschlagewerke als "anerkannt" zu identifizieren und also eine qualitative Einschätzung treffen. In der Regel finden sich entsprechende Hinweise in der LD. Hier wurde angemerkt, dass Gräbner in der angegebenen "Literatur" überhaupt nicht vorkommt. Halte ich für einen gravierenden Einwand. Dass Blogs oder Seiten wie "Wehrmachts-awards" in der Wikipedia nur noch von einzelnen Redaktionen oder Personen abgelehnt würden, ist mir neu. Das hieße, dass ich alles, was ich irgendwie zusammengooglen kann, ungeprüft in einen Artikel schreiben kann. Unsere QS wird's schon richten. Das betrifft ja nicht nur den Bereich Militaria. Komisch nur, dass es vielen Benutzern gerade in diesem Bereich gar nicht so wichtig zu sein scheint, ob die angegebenen Informationen überhaupt stimmen. Jedenfalls gibt es jetzt zumindest einen Punkt, den man hier in der LP prüfen kann: Trifft Gripweeds Auffassung zu, dass es bei einer LD nur darum geht, die Relevanz zu beurteilen, oder sind auch Einwände gegen die angegebenen Belege zu würdigen? Ich hielte hier eine Vier-Augen-Prüfung für angemessen.--Assayer (Diskussion) 20:53, 14. Jun. 2016 (CEST)
Ja, ich gebe dir recht, dass wir Nachschlagewerke als als anerkannt zu identifizieren haben. Aber wir nehmen keine Quellenexegese vor und prüfen im Normalfall auch nicht die Güte der angegebenen Quellen. Die "Wehrmacht-Awards" sind natürlich keine gültige Quelle, aber diese belegen im Artikel ein Detail, das man auch anders belegen kann.PS: Was ich soeben getan habe. --Gripweed (Diskussion) 21:23, 14. Jun. 2016 (CEST) Das macht nicht den ganzen Artikel löschfähig. --Gripweed (Diskussion) 21:20, 14. Jun. 2016 (CEST)

Die Bücher 'A Bridge Too Far', von Cornelius Ryan, sowie die Biografie 'A Drop Too Many', von John Frost, erwähnen Gräbner nicht nur beim Namen sondern behandeln den Angriff über die Brücke auf das Schulhaus, in dem 2nd Battalion/Para Regiment unter John Frost, saß, äußerst ausführlich. Wenn das nicht als Beleg zählt, dann nennt euch bitte nicht wikipedianische Militärhistoriker. Cornelius Ryan im Besonderen hatte alle möglichen überlebenden Schlüsselfiguren, unabhängig vom Rang, von der alliierten wie der deutschen Seite ausführlich befragt, und ein sehr objektives Werk erstellt. All diese oberflächlichen Bemerkungen, wie 'Jubelbeitrag über einen SS-Offizier', etc, sind nichts als ein Armutszeugnis. Dieser Mann, Gräbner, war Soldat und er war eine Schlüsselfigur bei der Schlacht um Arnheim. Ob das jetzt nur im Englischen ausführlich dargestellt ist, und nicht im Deutschen, ist komplett egal. Grad auch vor der Tatsache, daß der deutschsprachige Raum bis heute Schwierigkeiten hat im Detail zu diesbezüglichen Themen zu unterscheiden. Ob der jetzt bei der Waffen-SS oder Wehrmacht, oder sonstwo war, komplett egal. Wenn Letzteres, wie subtil und indirekt auch immer, zur Diskussion steht, dann wäre das hier keine Enzyklopädie. Gruß --Nanorsuaq (Diskussion) 21:44, 14. Jun. 2016 (CEST)

@Gripweed: Die von Dir neu belegte Information stand ohnehin nicht infrage, und sie fand sich bei wehrmacht-awards nun grade nicht. Aber was glaubst Du denn, woher die detaillierten Angaben zu den Beförderungen und Auszeichnungen stammen, auch wenn dafür kein Beleg angegeben ist?
@Nanorsuaq: Ich will hier nicht ins Detail gehen, aber schon allein der ganze Abschnitt Leben ist unbelegt. Es gibt gravierende Abweichungen zum englischen Artikel, etwa was den SS-Beitritt angeht (dort 1937 lt. wehrmacht-awards). Unser Artikel behauptet: Im Juni 1934 kam er über den Wehrverband „Brigade Ehrhardt“ zur Allgemeinen SS. Bloß, dass die Brigade Ehrhardt 1920 (!) nach dem Kapp-Putsch aufgelöst wurde. Das mal nur als ein Beispiel, was hier knirscht.
Natürlich müssen Admins nicht selbst in die Details eines Artikels einsteigen. Aber wenn in der LD fundiert Einwände geltend gemacht werden, wie hier von Nimro, dann sollte man das nicht einfach beiseite wischen. Solche Artikel kann man auch mal im BNR vorbereiten, wobei ich in diesem Fall bezweifle, dass da viel kommt. Oder wurde eine Personalakte im BArch ausgewertet?--Assayer (Diskussion) 22:09, 14. Jun. 2016 (CEST)

Fast vergessen: Danke an Nimro, Miraki und besonders Gripweed, für die Korrespondenz. Es war sehr lehrreich. --Nanorsuaq (Diskussion) 21:50, 14. Jun. 2016 (CEST)

Leider hat dein freundliches Lob für die lehrreiche Korrespondenz den Artikel nicht besser gemacht. Qualitativ inakzeptabel und bezüglich seiner enzyklopädischen Relevanz sehr fraglich/grenzwertig. -- Miraki (Diskussion) 22:42, 14. Jun. 2016 (CEST)
Lieber Miraki, wie du weißt bin ich hier Anfänger. Ich bin nur ein historisch interessierter Holzfäller aus Oregon. Was mir hier klar auffiel, war, daß zwar jeder kritisiert aber keiner hilft (Ausser Gripweed, der mir wirklich objektiv erscheint und nicht automatisch vor dem Thema zurückschreckt). Ich habe weiter oben, zum warscheinlich 20gsten Mal in all den Foren, das Buch vom Ryan erwähnt, daß sogar die Siegermächte letztlich als besseres Faktum anerkannten als ihre eigenen zeitgenössischen Berichte (Nachdem genug Zeit verstrich). Na, ich laß das jetzt mal. Alles Gute euch allen, danke für die ausführlichen Gespräche und viel Freude beim Schaffen! Herzlichst --Nanorsuaq (Diskussion) 23:47, 14. Jun. 2016 (CEST)
Mir scheint, dass keine weiteren Belege vorgelegt werden. Das ist angesichts der detaillierten Angaben zur Biografie Gräbners vor der Schlacht um Arheim verwunderlich. Die müssen doch irgendwo her stammen. Aus den angegebenen Einzelnachweisen jedenfalls nicht. Indes widerspricht es weder den Regeln, Unbelegtes zu löschen, wie Karsten11 unlängst meinte.[17] Denn ohne Belege kann niemand überprüfen, was richtig oder falsch ist. Dass unbelegte TF ein Löschgrund ist, sieht auch Gripweed so.[18]--Assayer (Diskussion) 16:48, 16. Jun. 2016 (CEST)
Wobei "unbelegte TF" auf diesen Artikel zumindest nicht zutrifft und Karsten11 in obigem bzw. im verlinkten Artikel Recht behalten hat. Darüberhinaus bezog sich meine Entscheidung auf einen Artikel mit keinen Quellen, nicht auf einen Artikel mit eventuell ungünstigen Quellen. --Gripweed (Diskussion) 17:38, 16. Jun. 2016 (CEST)
Selbst wenn wir uns nicht darüber einig werden, ob ein Artikel auf "eventuell ungünstigen Quellen" beruhen darf oder nicht, so lautet der Antrag hier in der LP doch auf mangelnde Quellen, nicht "mangelhafte". Und auch wenn wir den Roman von Ryan, den Erinnerungsbericht von Frost und die Militaria von David Bennett als Quellen akzeptieren, bleibt noch das meiste unbelegt: Vater, Schulbesuch, Berufstätigkeit, Mitgliedschaften, Kriegseinsatz vor Arnheim, Dienstgrade und Beförderungen, Auszeichnungen, (alles mit tagesgenauen Daten). Der Hauptautor bearbeitet den Artikel mit im Detail z. T. gravierenden Abweichungen, ohne indes seine Quellen offenzulegen.[19] Bsp.: Gräbner hat also "zuerst" am Deutsch-Sowjetischen Krieg teilgenommen. Wofür hat er dann 1940 das EK I und II erhalten? Sollte es so sein, dass Admins Kritik an Inhalten aus LDs nicht prüfen müssen, solange da nur irgendwas als Beleg ausgegeben wird, können wir LDs auch gleich zu Relevanzchecks degradieren, übrigens mit dem Vorteil, dass Relevanz nurmehr behauptet werden muß. --Assayer (Diskussion) 19:50, 16. Jun. 2016 (CEST)
Ich zähle 15 Einzelnachweise und 6 Literaturangaben. Das ist weit von der Beleglosigkeit entfernt. Der Admin in der Löschdisku ist kein Quellenprüfer und auch kein QSler. Einzelne unbelegte Inhalte und gravierende Abweichungen von der Literatur sind in erster Linie QS-Problematiken. Erst dann, wenn die überwiegende Mehrzahl aus unklaren Belegen (YT-Videos zweifelhafter Herkunft, dubiose Blogs und Literatur) besteht und dies in der LD klar vermittelt wird, wäre das möglich. Singuläre Quellenkritik ist, wie ich in meiner Begründung geschrieben habe, kein Fall für die Mülltonne, sondern für die QS. Im Übrigen sind LDs in erster Linie Relevanzchecks. --Gripweed (Diskussion) 21:53, 16. Jun. 2016 (CEST)
Naja, "wäre möglich" ist doch schon mal mehr als "Mumpitz". Ggf. können wir die "Belege" (wikisearch und sowas) noch mal durchgehen, aber ich mache mir nicht die Arbeit, solange die Frage ungeklärt ist, ob die einfache Relevanzfeststellung genügt und mangelnde Belege nur ein Fall für QS, aber kein Löschgrund sind. --Assayer (Diskussion) 01:03, 18. Jun. 2016 (CEST)

12. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Helmut Tausendteufel[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Helmut Tausendteufel(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Begründung siehe: Wikipedia:Löschkandidaten/13._Oktober_2005#Helmut_Tausendteufel (erledigt, bleibt) Die Behaltensbegründung "geht gerade so als stub durch" geht überhaupt nicht auf den Teil der Löschantragsbegründung: "keine Relevanz." ein, sondern nur auf den Teil "kein Artikel". Adminansprache [20] --87.153.127.207 00:45, 12. Jun. 2016 (CEST)

Hast Du Dir mal den Umfang der 2005 üblichen Begründungen bei Löschentscheidungen angesehen. Damals war das eben so, dass mit lapidaren Begründungen entschieden wurde. Einen Hinweis auf unvollständige Prüfung ist das nicht. Für eine erfolgreiche Löschprüfung müsstest Du entsprechend argumentieren: "Relevanz als Wissenschaftler ist nicht dargestellt." Anhand der umfangreichen Publikationsliste halte ich persönlich die Relevanz als Wissenschaftler für ausreichend dargestellt.--Karsten11 (Diskussion) 11:58, 12. Jun. 2016 (CEST)
Relevanz ist nicht dargestellt, der Wissenschaftler ist kein Professor und hat nur zwei Bücher statt vier Bücher vorzuweisen. --87.153.127.243 14:08, 12. Jun. 2016 (CEST)

Und warum bitte soll man den löschen? Wen stört es wenn dieser Wissenschaftliche Mitarbeiter an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin hier aufgeführt wird. Wieder einmal eine völlig unnötige Löschdiskussion. --DrBigT (Diskussion) 14:42, 12. Jun. 2016 (CEST)

Warum führen wir nicht einfach alle wissenschaftlichen Mitarbeiter von Unis auf? Wer soll diese ganzen irrelevanten Artikel denn betreuen und wen interessiern Sie? --87.153.127.243 15:31, 12. Jun. 2016 (CEST)
Weil es hier um die Beurteilung seiner wissenschaftlichen Arbeit geht und nicht um die Bewertung einer Berufsgruppe.--Krinzl (Diskussion) 16:56, 12. Jun. 2016 (CEST)

Würde ja gerne wissen wer sich hinter der IP versteckt - man sollte wirklich mal überlegen ob man nicht Löschanträge für IPs abklemmen sollte. Und falls dieser Herr in einem drittklassigen Fußballverein spielen würde oder ein Pornosternchen wäre, dann wäre er relevant. Aber er ist ja nur Wissenschaftler. Was für Hirnis stellen hier eigentlich Löschanträge.
So wie ich das sehe reicht seine Liste der Veröffentlichung aus um seine Relevanz zu begründen --Jörgens.Mi Diskussion 16:23, 12. Jun. 2016 (CEST)

keine LA oder LP von IP - das wird eine immer deutlicher werdende Meinung der Community -und das ist gut so. Das MB kommt bald und ist reif. Brainswiffer (Disk) 18:42, 12. Jun. 2016 (CEST)
Relevanz nicht dargestellt und deshalb löschen--Falkmart (Diskussion) 20:03, 12. Jun. 2016 (CEST)

Zur Erläuterung meines Vorgehens, weil die Kontroverse ja mit meinem Löschantrag begann. Als ich den gestern stellte, war auf der Artikeldiskussionsseite nicht ausgewiesen, dass es bereits eine LD gegeben hatte. Und als ich ihn gestern stellte, war unter Literatur nur eine einzige Monographie angegeben. Ich schaute dann bei der DNB nach, dort war als zweite Monographie noch die Dissertation gelistet. Auf Basis dieser Informationen stelle ich den Löschantrag, habe ihn in der weiteren Entwicklung nie wieder hergestellt, sondern die Sache nach dem Hinweis auf die frühere LD für erledigt gehalten, wenn auch etwas verwundert. Inzwischen wurde ja eifrig und sehr bemüht nachgearbeitet und jeder Zeitschriften- und Buchaufsatz, darunter auch ein zweiseitiges Textchen (mit Co-Autor) in die Liste der Schriften gepackt. Heute würde Helmut Tausenteufel damit nicht über die Relevanzhürde kommen, denn aus dem Artikeltext ist nicht ersichtlich, was denn sein besonderer Beitrag zur Kriminalsoziologie ist. Das wäre aber notwendig, weil sein akademischer Status und auch seine Publikationen in unserem Sinne keine enzyklopädische Relevanz erzeugen. In der Liste von Kriminalsoziologen steht er nun zwischen Frank Tannenbaum und Terence P. Thornberry. Befremdlich oder erheiternd für Leute, die sich in der Kriminalsoziologie auskennen. Aber so ist der Lauf der Dinge. Für mich war der LA erledigt, als ich von der früheren Behaltensentscheidung erfuhr, die Löschprüfung hätte ich nicht bemüht. --Jürgen Oetting (Diskussion) 20:30, 12. Jun. 2016 (CEST)

Der Mann ist weder relevant noch bekannt. Also ist die Behaltensentscheidung nicht nachvollziehbar. 2005 wurde noch jede Menge Irrelevantes behalten. Es ist jedenfalls keinerlei Außenwahrnehmung zu diesem Mittelbauwissenschaftler nachgewiesen. Im Gegensatz zu Professoren sind wissenschaftliche Mitarbeiter nicht pauschal relevant, sondern müssen eine bedeutetende wissenschaftliche Leistung vorweisen, die hier nicht erkennbar ist. Relevanz war beim Behaltensentscheid nicht erkennbar. [21] Im jetzigen Artikelzustand ist weiterhin keine Relevanz erkennbar. Eine Professoren hat er nicht inne und die Schriftenliste wurde nur um jede Menge nicht relevanzstiftender Aufsätze aufgebläht. --87.153.127.243 01:15, 13. Jun. 2016 (CEST)
und genau diese "Aufsätze" mögen wichtiger erscheinen als eine Lehrstuhlberufung für einen Wissenschaftler, da selbst die WP:RK die Berufung lediglich als Anhalt nehmen. Allein bei WorldCat "10 works in 22 publications in 2 languages and 126 library holdings ". Keine Außenwahrnehmung mit Zitierungen im Focus, ORF, Spektrum der Wissenschaft etc. stimmt auch nicht. --2001:A61:12C8:AF01:EC7B:6E97:D51:3E1D 03:15, 13. Jun. 2016 (CEST)
Es handelt sich nur um Beiträge und keine Werke. Genauso irrelevant durch Außemwahrnehmung wie Chiara Ohoven. --87.153.117.106 04:19, 13. Jun. 2016 (CEST)
Nicht alles, was hinkt ist ein Vergleich. Google scholar findet Außenwahrnehmung in der Fachwissenschaft. Und natürlich sind nicht nur Monographien sondern auch Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften Teil des wissenschaftlichen Werkes.--Karsten11 (Diskussion) 16:45, 14. Jun. 2016 (CEST)
1. Du hast nicht mit Anführungszeichen gesucht (77 Treffer). Dadurch kam so lustige Treffer wie "'tausend Teufel'; nach Wüster ...

Tübingen: Niemeyer, 299 S. LÜGER, Heinz-Helmut (1996):" zustande [22]

Ist dir aufgefallen, dass auf der ersten Seite der von dir verlinkten Trefferliste nur eine Zitierung von 10 Treffern und der Rest eigene Aufsätze sind? Auf seite 2 eine Zitierung von 10 Treffern. [23]
Mit Anfürhungszeichensuche sind es 63 Treffer 1 Zitat von 10 Treffern auf S. 1 und 3 von 10 Treffern auf Seite 2, auf S. 3 sind es 7 von 10 Treffern, der Rest sind eigene Aufsätze 19 von 30, bleiben 11 Zitierungen von 30. Auf den Seiten 4 bis 7 sind keine eigenen Aufsätze. Insgesamt bleiben so 44 Zitierungen übrig. [24] --87.153.114.63 02:09, 15. Jun. 2016 (CEST)
Seine Bücher gehören zum Kanon fast jeder Universitätsbibliothek. Das "Deliktunspezifsche ..." beispielsweise in elf (!) Unibibliotheken in Bayern, im Norddeutschen Bibliotheksverbund findet er sich in 26 (!) Bibliotheken. Eine solche Verbreitung würde man manchem anderen Autor nur wünschen. Eine Aussage "keinerlei Außenwahrnehmung" ist nicht haltbar. -- Dschungelfan (Diskussion) 12:24, 19. Jun. 2016 (CEST)

14. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Wilhelm Klein Baudekoration[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Wilhelm Klein Baudekoration(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Hiermit beantrage ich den Artikel doch zu löschen, da hier der Admin m.E einen Fehler gemacht und seinen Ermessensspielraum überschritten hat.

Der Artikel verfehlt sämtliche RK für Unternehmen ziemlich eindeutig. 45 (in der Vergangenheit maximal 500) von 1.000 geforderten Mitarbeitern, x,x Mio. von geforderten 100 Mio. Euro Umsatz. Keine Börsennotierung, keine 20 Betriebsstätten, keine innovative Vorreiterrolle, keine marktbeherrschende Stellung.

In dem LD-Entscheid begründet der Admin das behalten mit "Darstellung in Literatur. große Erfolge (zeitweise der zweitgrößte Malerbetrieb) sowie Einfügung der über 100-jährigen Geschichte inkl. Vorgängerunternehmen". Dies ist nicht nachvollziehbar. Tatsächlich ist dieses Alter für Unternehmen überhaupt nichts besonderes. Fast jeder Bäcker um die Ecke ist so alt. Nur der zweitgrößte Malerbetrieb in einer Region zu sein erzeugt auch keinerlei Relevanz, zumal diese Information fragwürdig belegt ist. Und in der Literatur wird das Unternehmen nur am Rande erwähnt. Es gibt ein paar Auszeichungen, die sind aber eher unbedeutend und wurden zudem nicht mal an das Unternehmen selbst, sondern an Gründer/Angestellte vergeben. Tatsächlich ist ein Großteil des Artikels nur mit einer Webseite belegt, die ein bezahlter PR-Schreiber im Auftrag der Unternehmensfamilie erstellt hat. Dieser hat auch den Artikel erstellt.

Admin wurde angesprochen und über LP informiert. Grüße --EH (Diskussion) 16:02, 14. Jun. 2016 (CEST)

BNS-Aktion. --Stobaios 16:11, 14. Jun. 2016 (CEST)
Deine Abneigung gegen mich kannst du auf meiner Disk kundtun. Hier bitte sachbezogen argumentieren. Thx. Grüße --EH (Diskussion) 16:14, 14. Jun. 2016 (CEST)
Der Ersteller der Webseite hat nie davon gesprochen bezahlt zu werden. Das zu behaupten ist eine VM-Würdige Unterstellung. Unwahr ist auch die Behauptung Auszeichnungen und Ehrunge seien an Angestellte vergeben worden. Deine sonstigen Einwände sind alles Wiederholungen deiner vollkommen belegfreien POV-Argumente der LD, die vom entscheidenden Admin bereits angemessen gewürdigt wurden. Graf Umarov (Diskussion) 16:30, 14. Jun. 2016 (CEST)
(BK) „Ich habe im Auftrag der Familie die historische Webseite erarbeitet“ ist ziemlich eindeutig. Das ist aber für die Relevanzfrage nicht ausschlaggebend. Im Artikel sind derzeit 3 Auszeichnungen/Ehrungen vorzufinden: Der Titel Hofweißbinder ging an den Firmengründer, ebenso die Große goldene Staatsmedaille des Großherzogtums Hessen. Ein zweiter Titel „Hofbaumeister" ging an einen Bauleiter. Weitere Auszeichnungen gibt es nicht, oder übersehe ich was? Erschwerend kommt hinzu, dass diese laut Onkel Google extrem unbedeutend sind. Für die Behauptung, das Unternehmen sei der zweitgrößte Malerbetrieb im Rhein-Main-Gebiet gewesen, führt nur ein EN auf die Webseite http://www.farbe-rhein-main.de/. Dort finde ich diese Aussage jedoch nicht? Des Weiteren wird wie ich schon sagte die Firma bzw. der Gründer in der Literatur nur am Rande erwähnt, siehe z.B. den aktuellen EN 5: [25]. Und so zieht sich das durch den ganzen Artikel. Von Relevanz weit und breit nichts zu sehen. --EH (Diskussion) 16:48, 14. Jun. 2016 (CEST)Unwahrheiten entfernt Philipp Klein war zu dem zeitpunkt geschäftsführender Gesellschafter. Graf Umarov (Diskussion) 17:16, 14. Jun. 2016 (CEST)

Die RK:#U sind nicht erfüllt. Da diese aber keine Ausschlusskriterien sind kann Relevanz natürlich auch mit anderen Aspekten begründet werden. Dies hat der abarbeitende Admin getan. Und kam zu dem Ergebnis, dass "durch Darstellung in Literatur. große Erfolge (zeitweise der zweitgrößte Malerbetrieb) sowie Einfügung der über 100-jährigen Geschichte inkl. Vorgängerunternehmen" in der Gesamtschau Relevanz schafft. Es ist bei einer solchen Bewertung logisch, dass jeder Teilpunkt für sich keine Relevanz schafft. Weder das Alter, noch Erwähnung in der Literatur noch Größe. Aber in der Gesamtschau ist es eben ein Unternehmen, dass in der Spitze so viele Mitarbeiter hatte, dass es eben keine Klitsche war, det Charakter Hofweißbinder belegt Wahrnehmung und die Darstellung in der Literatur belegt, dass die Firma in der Baugeschichte der Stadt Dramstadt eine Rolle gespielt hat. Warum bei dieser Faktenlage der (bei derartigen Entscheidungen notwendigerweise weite) Ermessensspielraum überschritten sein soll, ist für mich nicht erkennbar.--Karsten11 (Diskussion) 16:42, 14. Jun. 2016 (CEST)

Durch BK, siehe meinen Beitrag eins drüber. Die Behauptung "zeitweise der zweitgrößte Malerbetrieb" scheint nicht ordentlich belegt zu sein und in der Literatur wird das Unternehmen höchstens am Rande erwähnt. Zudem gingen die Preise eben nicht an das Unternehmen, sondern an Einzelpersonen.--EH (Diskussion) 16:48, 14. Jun. 2016 (CEST)
BNS-Aktion, bitte hier deutliche administrative Ansprache! Es kann nicht sein, dass wieder ein Unternehmens-Artikel mit der Spezial:RK:U-Begründung und unbelegten POV-Argumenten solange auf LD un LP gezogen wird, bis der für den Antragsteller "richtige" Admin dann den Artikel löscht, obwohl der Artikel nach RK:A von einem Admin auf "behalten" entschieden wurde. Der Artikel ist ein Informationsgewinn für den Leser, die fast 145-jährige Firmengeschichte belegt herausgearbeitet und bebildert. Das hier dient nur wieder zur Provokation und wenn der Löschantragsteller/Löschprüfungssteller dann auf dein Fehlverhalten angesprochen wird, landet man wieder wegen PA auf VM! Wann merkt die Adminschaft endlich, um was es dem Antragsteller eigentlich geht? Soll das hier unendlich so weitergehen, dass LA und LP vom immer gleichen Antragsteller mit den gleichen vorgeschobenen Argumenten einer nicht zielführenden RK:U-Begründung zugemüllt werden? Ich verstehe nicht, warum es hier kein geeignetes Mittel gibt, dem Einhalt zu gebieten?! --DonPedro71 (Diskussion) 16:52, 14. Jun. 2016 (CEST)
Null Sachargumente. --EH (Diskussion) 16:53, 14. Jun. 2016 (CEST)
Die wurden alle schon in der Löschdiskussion ausreichend diskutiert und gewürdigt. Aber man sucht solange das Haar in der Suppe, bis man es gefunden hat... mehr ist das nicht. Auf alle Fälle nicht zielführend zur Erstellung einer umfangreichen Enzyklopädie. --DonPedro71 (Diskussion) 16:55, 14. Jun. 2016 (CEST)
Siehe WP:WWNI, die Wikipedia ist kein allgemeines Unternehmens- oder Personenverzeichnis. Die Community hat alleine in den letzten 12 Monaten in 4 Meinungsbildern die derzeitigen RK-U bestätigt. --EH (Diskussion) 16:57, 14. Jun. 2016 (CEST)
(BK2x)Diese Behauptung ist wieder reine POV. Wir sprechen hier von Vorgängen vor 1914 bei denen man wohl unterstellen kann, das wenn heute nach 2WK noch was zu finden ist, es zur massgeblichen Zeit reichlich gegeben hat. Im Übrigen ist die Bedeutung zweifelsfrei wenn jemand an etwas mitgewirkts hat was heute Bewerber für das Weltkulturerbe ist oder an anderer Stelle (Jugendstielbad) aufwendigst und dokumentiert in seinem Ursprungszustand, genau den, den Klein erstellt hatte, wiederhergestellt wird. Das alleine reicht schon 2x für Relevanz. Und ein Ermessensfehler ist weit und breit nicht zu erkennen. Wohl aber irgedn was persönliches seitens des Antragstellers.Graf Umarov (Diskussion) 16:59, 14. Jun. 2016 (CEST)
Graf, lass stecken. Du hast doch eins weiter oben gelesen, dass er wieder mit seinen "Spezial-RK:U" kommt. Da kann man argumentieren, was man will. Wenn jemand nicht versteht (oder bewußt ignoriert), dass RK:A VOR RK:U kommt und bei einem Artikel, der gemäß RK:A behalten wurde, die Spezial-RK:U (die nur als Einschlusskriterien ins Leben gerufen wurden) nicht mehr interessant sind, dann lass das stehen, bis ein Admin kommt, der ihm das erklärt und entscheidet. Mir kostet das mittlerweile zu viel Kraft... --DonPedro71 (Diskussion) 18:56, 14. Jun. 2016 (CEST)

Lieber EH. Ich kann nicht erkennen, dass die Admin-Entscheidung – wie im Antrag formuliert – Grenzen des Ermessens verletzt. Das Unternehmen ist bei Gesamtbetrachtung seiner unterschiedlichen Aspekte aus meiner Sicht knapp relevant. Das hat etwas mit den Titeln zu tun, die führende Firmenvertreter durch frühere Fürstenhäuser erhalten haben, mit der Größe des Unternehmens (Erster Weltkrieg: 350 MA, Achtung, wir sind in Kriegszeiten), mit den Beauftragungen in den Wiederaufbaujahren nach 1945 (v.a. Darmstadt) und den Facharbeiten in Sakralbauten. Zweifelsfrei handelt es sich um einen handwerklichen Betrieb. Auf diesen wird man m.E. wohl kaum die zitierten RK:U anlegen können, es sei denn, mal will von vornherein Schieflagen. Der durchsichtige Bias der Wirklichkeit (Deutschland lebt von seinen KMU, die Großen in der Wirtschaft machen jedoch die „Musik“) sollte nicht zur Löschung guter Artikel über in der Summe relevante Gegenstände führen.

Im Übrigen würde ich alle bitten, etwas runterzufahren. WP ist kein Forum für die Selbstdarstellung von Unternehmen. Dass das so ist, ist auch den Gestrengen um EH zu verdanken. Die Schwarz-Weiß-Denke hilft doch nicht wirklich. Oder? Atomiccocktail (Diskussion) 19:12, 14. Jun. 2016 (CEST)

  • Wobei diese "gestrengen" in ihrer Erbsenzählerei immer wieder vergessen, Zitat: "WP:RK stellt übrigens kein Muss-Kriterium dar, sondern gibt lediglich Anhaltspunkte. Eine Nennung dort, macht etwas ganz sicher relevant, eine Nicht-Nennung macht aber nicht automatisch irrelevant. 83.76.183.71 19:54, 26. Apr. 2008 (CEST)". Neben dem Erbsenzählen muss auch noch gesunder Menschenverstand hinzukommen. --Jörgens.Mi Diskussion 07:41, 15. Jun. 2016 (CEST)

Ich bin auch kein Freund von "Erbsenzählerei" oder allzu formalistischer Auslegung von WP:RK - was mich aber an dem Artikel massiv stört, ist der offensichtliche Versuch, Relevanz durch - sagen wir mal: "kreative" - Quellenhuberei zu schinden: Die unter "Literatur" angegebenen Titel entsprechen sämtlich nicht WP:LIT, weil sie nicht das Lemma behandeln, sondern etwas anderes und das Lemma dort wenn überhaupt, dann allenfalls beiläufig erwähnt wird. Nachvollziehbar ist es mangels Seitenangaben jedenfalls nicht. Die zur Relevanzbegründung herangezogene Behauptung "zweitgrößter Malerbetrieb der Region" ist faktisch unbelegt, weil der EN 11 auf eine Seite verweist, die die zu belegende Information gar nicht enthält. Inwieweit die Belege 12-14 (moneyhouse.de) ein valider Beleg sind, wage ich zumindest zu bezweifeln. Alle wesentlichen Aussagen des Artikels beruhen nahezu ausschließlich auf der eigenen Firmenwebseite (v.a. EN 4 und 9), die übrigen "Belege" sind allenfalls Randerwähnungen. In der Summe ist die Beleglage m.E. mindestens fragwürdig. Es mag ja sein, dass das eine verdienstvolle Firma mit einer interessanten Geschichte ist, aber ich verstehe nicht, warum wir bei ungleich bedeutenden Unternehmen auf "unabhängigen" Quellen bestehen und i.d.R. nichtmal den Geschäftsbericht als Quelle gelten lassen, hier aber offenbar alle Augen zudrücken, nur weil es so ein sympathischer Handwerksbetrieb ist, der zudem auch noch was mit Baukunst (also Hochkultur) zu tun hat, anstatt irgendwelche schnöden Produkte zu verkaufen. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 09:28, 15. Jun. 2016 (CEST)

Ich habe das gerade von oben erstmalig durchgelesen. Bis zum direkt vorstehenden Beitrag von Uwe hätte ich die Revision der LP abgelehnt (Ermessenspielraum, RK sind nur Einschlusskriterien, etc., siehe Beitrag Karsten11). Jetzt wird es aber eng: Denn die Relevanz beruht auf den Quellen (Zitat Entscheidung: durch Darstellung in Literatur). Irgendjemand müsste sich jetzt die Mühe machen, Uwes Einwände zu beseitigen, sonst tendiere ich zu Revision auf Basis einer neuen Sachlage, --He3nry Disk. 09:52, 15. Jun. 2016 (CEST)

Zur besseren Beurteilung der Relevanz kann man sich auch die einschlägigen Pressearchive anschauen, um die öffentliche Warnehmung zu überprüfen. Da finden sich auf die schnelle folgende Artikel, die sich ausschließlich oder zumindest hauptsächlich mit der Firma beschäftigen:

  1. 50 Entlassungen bei Malerfirma. In: Darmstädter Echo. 2. März 2001: „Klein reagiert auf den Markt und führt neue Strukturen ein“
  2. P. Neumann-Prystaj: Geschichte: Firma Klein. In: Darmstädter Echo. 15. November 2011: „Das Familienunternehmen Wilhelm Klein hat in Darmstadt schon fast jedes öffentliche Gebäude verschönt: …“
  3. Auf der Spur der roten Schuhe. In: Frankfurter Rundschau. 15. November 2011, S. R6 (Regionalteil Darmstadt): „… Nachdem der Malerbetrieb Wilhelm Klein 2001 verkauft und 2008 weggezogen war, bot Hanns-Michael Haldy, Nachfahre von Firmengründer Wilhelm Klein, die Räume Künstlern und Handwerkern an. …“
  4. Klaus Honold: Zusammen 305 Jahre Darmstädter Handwerk. In: Darmstädter Echo. 2. Juni 2012: „Jubiläen: Zwei Malerbetriebe feiern ihre Firmengeschichte: Klein und Steingässer“

Insgesamt nicht viel, aber immerhin. Über die Relevanz mögen bitte andere entscheiden. --Kleinkleckersdorf (Diskussion) 10:27, 15. Jun. 2016 (CEST)

Die Behuptung es sei die eigene Firmenwebseite ist faktisch falsch. Richtig ist, es handelt sich um eine Biografie eines Externen Autors. Der zwar wohl beauftrgt wurde, nicht aber vom Unternehmen. Die WP:Q sagen zur Zulässigkeit von Selbstveröffentlichungen (was dieses ja nicht mal ist):

Wikipedia:Artikel über lebende Personen#Selbstveröffentlichtes Material als Informationsquelle

Selbstveröffentlichte Informationen vom Betroffenen (zum Beispiel eine persönliche Webseite) können als Quelle verwendet werden, wenn sie …

  • … für die Relevanz der Person wesentlich sind. Die Biografie könnte sich schnell mit Trivialitäten füllen, die den Artikel verschlechtern. Einige Alltagsdetails können natürlich von Interesse sein, um die Persönlichkeit des Beschriebenen zu beleuchten.
  • … nicht strittig sind;
  • … kein unangemessenes Eigenlob darstellen. Eine Veröffentlichung sollte idealerweise geprüft worden sein, wie es bei seriösen Herausgebern üblich ist. Beim Selbstverlag gibt es keine solche kritische Redaktion.
  • … keine Behauptungen über weitere Personen und Ereignisse enthalten, die keinen direkten Bezug zum Subjekt haben;
  • … zweifellos vom Betroffenen stammen. Die persönliche Webseite, die angeblich „Erika Mustermann“ gehört, könnte jemand anderes böswillig erstellt haben.

Ein Blog oder eine persönliche Webseite des Betroffenen kann im Abschnitt „Weblinks“ verlinkt werden, auch wenn der Link nicht als verlässlicher Beleg eingeschätzt wird.

Die grundsätzliche Unzulässigkeit der Quelle ist also nicht durch Wikiregeln gedeckt. Die belegten Inhalte sind nicht durch andere Quellen bestritten. Im Gegenteil durch Dokumente und dritte Quellen bestätigt. Wesentlich ist hier der Wahrheitsgehalt und nicht formalistische Einwände. Im Übrigen ist hier nicht LD2. Ausreichend viele relevanzstiftende Aspekte sind mit mehr als einer Quelle belegt. Grundsätzlich sind aber Biografien von externen Autoren (zumal wie hier auf Plausibilität geprüft) zulässige Quellen. Graf Umarov (Diskussion) 11:24, 15. Jun. 2016 (CEST) PS das Geschäftsberichte keine zulässigen Quellen darstellen ist POV. Und fern ab jedweder Realität, ist zwar ein anderes Thema relativiert aber die Aussagen in Gänze.

"zweitgrößte Malerbetrieb in der Region Rhein-Main." steht ja im Widersprich zum RK "innovative Vorreiterrolle" bzw. "überreginale mediale Beachtung".
bleibt die Literatur, die muss aber sehr marginal vorhanden sein, wenn ich da lese "Zwischen 1936 und 1945 waren die Geschäftstätigkeiten nicht weiter nennenswert. Insgesamt stand der Betrieb dem NS-Regime eher kritisch gegenüber. So schützten beispielsweise Mitarbeiter in der Pogromnacht jüdische Familien in den Häusern der Elisabethstraße. Auch anderer passiver Widerstand ist belegt" und das dann aber unbelegt bleibt. (Aber im IWW mit 350Mann Flugzeuge lackiert).
Ich weis jetzt auch nicht, seit wann "Malerarbeiten" ein Haus relevant machen und umgekehrt. Entscheidend ist hier der Architekt.
Ref 9 http://www.malerblatt.de/themen/technik-werkstoffe/farbenpraechtiges-juwel/ geht gar nicht auf das Malerunternehmen ein und das ist mit den meisten Refs, da wird der Malerbetrieb im tieftens Nebensatz der Fussnote angegeben. -- schmitty 12:16, 15. Jun. 2016 (CEST)
Da gibt es wohl eine grundsätzlich unterschiedliche Auffassung von Quellen. Eine Quelle belegt lediglich die gemachte Aussage. Sie muss weder breit noch überhaupt über das Lemma berichten. Graf Umarov (Diskussion) 14:02, 15. Jun. 2016 (CEST)
Ja, damit gibt es also keine Literatur über diese Firma. Nur Nebenerwähnungen oder gar keine Erwähnungen. Mit der Literatur wir wohl auch nur belegt, das es die Gebäude gibt, absichtlich wurde wohl auf die Nennung der Seitenzahl verzichtet. -- schmitty 16:14, 15. Jun. 2016 (CEST)
Sorry aber ich kann deinen wirren Ausführungen und Analogien nicht mehr folgen. Diese Firma ist nicht relevant wegen Literatur sonderen wegen der breiten Öffentlichkeitswirkung ihres Schaffens nach RK:A. Das ist ein Unterschied genau so wie zwischen Literatur und Qúelle. Graf Umarov (Diskussion) 18:54, 15. Jun. 2016 (CEST)
Ja, genau das ist das Problem! Welche Öffentlichkeitswirkung? Wo ist die belegt? Weder in den Quellen, noch in der Literatur.-- schmitty 10:59, 16. Jun. 2016 (CEST)
Ne nur dein Problem. Es ist zweifelsfrei mehrfach Belegt, dass sie mit einer Reihe von Beiträgen (u.A. Brunnen und Kamine) als Kunsthandwerker beteiligt waren an der Hessischen Landesausstellungen für freie und angewandte Künste der Künstlerkolonie Mathildenhöhe. Alleine nach RK:zeitgenössische Künstler wären sie damit relevant "Teilnahme an einer Gruppenausstellung in einem überregional bedeutenden öffentlichen Museum, einer nichtkommerziellen Biennale, einer internationalen Gruppenausstellung oder einer Ausstellung einer Künstlergruppe." Jetzt war das aber nicht irgendeine Ausstellung sondern eine, die auf der Bewerberliste für ein UNESCO Weltkulturerbe steht (auch belegt). Das finde, zumindest ich, ist ganzschön Öffentlichkeitswirksam gewesen und ist es noch. Dann haben wir die jetzt mit P. Neumann-Prystaj: Geschichte: Firma Klein. In: Darmstädter Echo. 15. November 2011: „Das Familienunternehmen Wilhelm Klein hat in Darmstadt schon fast jedes öffentliche Gebäude verschönt: …“ belegte "Beteiligung an der Aussenwirkung fast aller öffentliche Gebäude in Darmstad." Auch ganz schön öffentlichkeitswirksam. Wir haben 150 Jahre Wirken und zwar öffentlichkeitswirksames Wirken. Werbung, Autos mit ihrem Schriftzug, Kunden. Festakte, Presse.... Ist ja alles belegbar. Ehrungen als Hofhansel (mehrfach belegt).... sind sicher Stadtgespräch gewesen und es wurden breitgetreten. Öffentlichkeitswirksamkeit pur per trivialem Wissen. Restauration des darmstädter Jugendstilbades in den ursprünglichen von Klein hergestellten Zustand (Explizite Beleg werden grade recherchiert) Zum den Einwänden "gilt für Personen und nicht Unternehmen". Zur fraglichen Zeit war das ein und daselbe. "Kunst am Bau ist dem Architekten zuzurechnen" Johann Christian Feige und warum kunsthandwerkliche Werke nicht dem Architekten des Gebäudes (George Bähr) zugerechnet werden, usw. Graf Umarov (Diskussion) 12:52, 16. Jun. 2016 (CEST)
@Graf Umarov: Ich bin weißgott nicht oft mit EH oder schmitty einer Meinung, aber in dem Fall haben sie m.E. mit ihrer Kritik völlig Recht. Man kann ja gern unterschiedlicher Auffassung sein, wie bedeutend das Unternehmen nun war oder ist. Fakt ist und bleibt aber, dass die im Artikel angeführten "Quellen" schlicht nicht das belegen, was sie angeblich belegen sollen, auch wenn Du es noch so wortreich bestreitest. Deine Argumentationsweise - und vor allem das dabei zutage tretende Quellen(un)verständnis - sind m.E. derart problematisch, dass ich Deine Eignung als Mentor ernsthaft in Zweifel ziehe. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 14:38, 16. Jun. 2016 (CEST)
Dann erklähr mir bitte was an folgenden Quellen auszusetzen ist:
Dann erklär mir auch, warum die Regeln für Selbstveröffentlichtes Material als Informationsquelle hier keine Gültigkeit haben sollen. Am Ende dann noch warum ein Testierter Geschäftsbericht keine zulässige Quelle ist und die Selbstveröffentlichung im BA aber schon. Oder auch nicht? Ich bin lernfähig und solange man mich nicht nachvollziehbar von etwas anderem überzeugt, glaube ich an das was ich im Wiki-Regelwerk lese. Irgendwie nachvollziehbar, oder? Graf Umarov (Diskussion) 15:13, 16. Jun. 2016 (CEST)

Mit der ersten Quelle willst du den was belegen? Vollzitat Raum 48:

''48 
GEBÄUDE FÜR ANGEWANDTE KUNST 
von der HofmöbeliabrikLttdwig-AIter, Darmstadt* DieRaum- 
ausstattung, ttnd zwar die Wandt eiltjng, Umrahmung des 
Fenster St der Türen, des Durchgangs nach der Diele mit zwei 
kleinen Fenstern, in geschnitztem, intarsiertem grauen Ahorn- 
holz* Mobiliar ebenfalls aus grauem Ahorn, poliert, mit In- 
tarsien, bestehend aus Büfett, Anrichte, zwei eingebauten 
Tassenschränkchen, Tisch, acht Stühlen und Sofa mit Wild- 
lederbezug* Die Felder der Wände, ebenso die Portieren aus 
grauem Stoff mit blaugrünem Muster von '''Wilhelm Vogel, 
Chemnitz* Vorhänge aus grüner Libertyseide* Fußbodenbelag 
Boucle, darauf eine Matte* '''Fensterverglasung von der Firma 
G* Rhode in Bremen* Die Stuckdecke ist ausgeführt von 
'''Wilhelm Klein, Hof weißbindermeister, Darmstadt* Beleuch- 
tungskörper von der '''Firma Louis Busch, Mainz* Porzellan 
ausgeführt von der Königl* Bayerischen Porzellanmanufaktur 
Nymphenburg, ausgestellt von '''Louis Noack, Darmstadt* 
Tischgedeck mit reicher Durchbrucharbeit nach Entwurf von 
Prof* Schuhmacher von '''Ludwig Schwab, Darmstadt* Blumen- 
dekoration von der '''Großgärtnerei Henkel in Darmstadt* 
Fünf Radierungen von'''J* Waitz, Hofbuchhdlg*, Darmstadt*

es gibt da also in diesem Abschnitt mehrere Namen von Baubetrieben, insgesammt gib es ca 100 solcher Textwüsten-Abschnitte, genannt "Räume" (29-133), in denen ein Wilhelm Klein 7 mal auftaucht.

Quelle zwei belegt eine Auszeichnung, die in Großherhzugtum Hessen 1914 (Gesamtverleihungszahl: 104 (15 in Gold, 31 in Silber und 58 in Bronze) verliehen wurde.

Die dritte Quelle: Bd. 20, S. 125 f. Also in mindestens 20 Bänden mit mindestend 126 Seiten jeder, also schon ma ca 2500 Seiten,... Ja die Firma existiert und mit den zitierten Quellen ist die Irrelevanz im Sinne der Wikipedia nachgewiesen...-- schmitty 17:54, 16. Jun. 2016 (CEST)

OK, jetzt verstehe ich dein Problem! Du hast ein anderes Internet. Ich lese zB, in Quelle 1 (bei dir 2) Zitat: 6 (6) Wilhelm Klein, Hofweißbinder, Darmstadt 1914 n. Oktober Die Medaille wurde auf Vorschlag des Preisgerichts der Künstlerkolonie-Ausstellung Darmstadt 1914 von Großherzog Ernst Ludwig verliehen. (1) 3. Juni 1899 Ernennung zum Hof-Weißbinder Q./Lit.: GHR 1914, Beilage Nr. 15, S. 142; (1) HStAD, D 8 Nr. 231/7c

in Quelle 2 lese ich z.B neben Anderem: GEBÄUDE FÜR FREIE KUNST -----äußere Weißbinderarbeiten Wilhelm Klein;..... HAUS WAGNER-GEWIN ......Weißbinderarbeiten......., außen, Kamine, Kunststeine Wilh* Klein, Darmstadt; .... Graf Umarov (Diskussion) 00:30, 17. Jun. 2016 (CEST)

Es ist halt ein Unterschied, ob mal ein Fachbuch hat und plagiert daraus einen Artikel, oder ob man ein Thema vorgegeben bekommt und muss sich mühsam auf Quellensuche machen. Bei aller Kritik an der Quellenlage insgesammt, die ich zugegeben persönlich auch nicht ideal finde, die aber mMn den Wikipediaregeln entspricht. Besteht aber kein Zweifel an der Relevanz und damit am eingehaltenen Ermessenspielraum der Behaltensenteidung. Alleine die hier Zitierten 2 reputablen Quellen Belegen: Beteiligung mit Exponaten an einer Künstlerausstellung von Weltbedeutung, für die eine Auszeichnung erworben wurde als einer von 15 (Gold) aus über hundert Ausstellern. Das alleine ist schon ein erfülltes RK gem. RK:Zeitgenössische Kunst. Wichtig ist hierbei zu verstehen, dass es bei der Ausstellung um Jugendstil ging und die Gebäude selber, ihre Architektur sowie die Gestaltung und Ausgestaltung die Exponate darstellen in einer künstlerischen und historischen Qualität das es aktuell UNESCO Weltkulturerbe werden soll. Graf Umarov (Diskussion) 09:38, 17. Jun. 2016 (CEST)

Wobei sich aber die Frage stellt: wenn die Ausstellung und Auszeichnung wirklich so bedeutend waren, müsste das dann nicht auch von unabhängigen Dritten aufgegriffen worden sein? Wenn solche Informationen aber allein mit Primärquellen wie etwa einem damaligen Ausstellungs-/Verkaufs-Katalog belegt sind (wo das Unternehmen namentlich erwähnt, aber nicht weiter behandelt wird) und sich anscheinend in den 100 Jahren danach niemand mehr damit beschäftigt hat (da entgegen WP:TF keine Sekundärliteratur hierzu angeführt wird), hat es schon den Anschein als hätte niemand groß vom Beitrag zur Ausstellung und der Auszeichnung Notiz genommen. --Kam Solusar (Diskussion) 10:31, 17. Jun. 2016 (CEST)
(BK)Lieber Umarov, so langsam wird es echt ärgerlich. Mit diesem letzten Post erweist Du nicht nur Deinem (an sich ehrenwerten) Anliegen einen Bärendienst, sondern unterstreichst abermals, dass Du die grundlegenden Wikiprinzipien WP:Q, WP:LIT und WP:KTF entweder nicht verstanden hast oder wissentlich in den Wind schlägst. Es hat seinen guten Grund, warum wir hier in diesem Laienprojekt auf seriöser Literatur als Quellengrundlage bestehen (was Du als "Fachbücher plagiieren" abtust) und "original research" (aka "mühsam auf Quellensuche machen") ablehnen. "Original research" setzt nämlich voraus, dass der derjenige der sie betreibt, weiß was er da tut, und dass Original-Quellenstudium (siehe auch Quellenkritik) etwas grundlegend anderes ist als willkürlich irgendwelche Google-Funde zusammenzustoppeln und so zu interpretieren, wie es einem gerade in den Kram passt.
Die hier in Rede stehende Firma (oder zumindest ihr Gründer) mag ihre Verdienste haben und vllt. sogar WP-relevant sein, aber Fakt ist und bleibt in meinen Augen, dass sämtliche relevanzstiftenden Aussagen auf der Firmen-Webseite beruhen (auch wenn oben bestritten wurde, dass es eine sei, das Impressum ist da aber recht eindeutig) und dass die übrigen Belege zumindest kritisch hinterfragt werden müssen, am besten von einem Fachmann, der sie im Original kennt und nicht nur Google-Snippets. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 10:36, 17. Jun. 2016 (CEST)
(BK) Guter Einwand. Das die Ausstellung bedeutend war ist mit haufenweise Sekundärliteratur belegt (Beispiele im Artikel unter Lit.). Das die Auszeichnung als solche bedeutend ist ist sekundär.( auch bei Orden als RK macht nur das Warum und nicht die Tatsache relevant) Das wiederum ist mit Sekundärquelle belegt. Was wichtig ist mMn, ist das sie nur 15 der vielen Beteiligten vom Ausstellungskommitee in Gold bekommen haben. Das spricht für die Bedeutung von Klein innerhalb der Aussteller. Die viele Literartur über die Ausstellung ist bezüglich Klein mangels auch zeitlicher Möglichkeit nicht gesichtet. Rezensionen in Sekundärliteratur sind dennoch belegt durch G. Römheld und K. Gruber. Letztere Quelle stammt von Stobaios, da kann ich nichts zu sagen. Darüber hinaus wird grade versucht beim Denkmalamt die Bestandsaufname der Restauration des Jugendstilbades auf aktenkundige kleinsche Werke zu erfragen. Es ist bei einem solch komplexen historischen Thema ausgesprochen schwierig, gehetzt durch einen LA in 7 Tagen alles Wichtige auszugraben und zu durchforsten. Soweit ich das überblicke reichen Ausstellungskataloge als Primärquelle aber regelmäßig in WP um z.B die Relevanz zeitgenössischer Künstler zu belegen. Auch selbstveröffentliche Bilanzen als Primärquelle zur Belegung von Umsatz reichen. Es geht ja nicht um wissenschaftliche Theorien sondern um Tatsachen. War er Fußballprofi, ist er relevant. Da braucht es keine Rezeption in Sekundärlitereatur für, wozu? Gruß Graf Umarov (Diskussion) 11:25, 17. Jun. 2016 (CEST)
Lieber Uwe, ich respektiere deine guten Absichten. Das sämtliche relevanzstiftenden Aussagen auf der Firmen-Webseite beruhen stimmt aber so nicht. Auch das Wikipedia nur wissenschaftliche Sekundärliteratur als Quelle zulässt, stimmt so auch nicht. Das du mir unterstellst, ich würde mühsame Quellensuche ablehnen oder ich wüsste nich, was ich da tue ist sowohl falsch als auch als ad hominem deplaziert und ärgerlich. Gruß Graf Umarov (Diskussion) 11:25, 17. Jun. 2016 (CEST) PS was hat Wilhelm Klein Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG mit dem Malergeschäft zu tun, ausser das sei einem Nachfahren gehört? Warum die Regeln für Wikipedia:Artikel über lebende Personen#Selbstveröffentlichtes Material als Informationsquelle hier nict gelten, hast du mir im Übriegn immer noch nciht beantwortet. Graf Umarov (Diskussion) 11:32, 17. Jun. 2016 (CEST)
Lieber Graf Umarov, offenbar hast du die wesentlichen Punkte von Wikipedia:Artikel über lebende Personen#Selbstveröffentlichtes Material als Informationsquelle nicht verstanden: "Beim Selbstverlag gibt es keine solche kritische Redaktion.", " Die Biografie könnte sich schnell mit Trivialitäten füllen, die den Artikel verschlechtern."
Ich lese daraus, dass man zB. das Geburtdatum daraus nehmen kann, aber eben nicht, dass jemand Hunde-, Katzen-, Porzelan- usw liebhaber ist und vorletztes Jahr im Sommerurlaub an der Ostsee war, Relevanz im Sinne der Wikipedia lässt sich aber eben nicht daraus ableiten.-- schmitty 13:09, 17. Jun. 2016 (CEST)
behalten Ich finde es mehr als ärgerlich wenn hier versucht wird gültiges Quellenmaterial zu verunglimpfen, damit man seine persönlichen Meinung nach löschen nicht ändern muss. Aus meienr Sicht ist mehr als klar dargestellt, dass die Relevanzkriterien erfüllt sind. Genauso ärgerlich ist es wenn man versucht mit queren Argument Primäerquellen und "selbstveröffentliches" Material abzuwerten. Meinungen Haltungen und Aussagen sind bei letzteren natürlich zu prüfen. Simple Fakten wie das oben angeführte Geburtsdatum sind zweifelsohne damit belegbar. Und wieder einmal muss man zitzieren: WP:RK stellt übrigens kein Muss-Kriterium dar, sondern gibt lediglich Anhaltspunkte. Eine Nennung dort, macht etwas ganz sicher relevant, eine Nicht-Nennung macht aber nicht automatisch irrelevant. 83.76.183.71 19:54, 26. Apr. 2008 (CEST). Regelhuberei ist ja schön aber wo bleibt der gesunde Menschenverstand. Wenn man die Aussenwirkung dieser Firma vergleicht ist die deutlich größer als so mancher relevante - das ich nicht lache - Balltreter oder unten angeführte Z-promis mit dicker Oberlippe --Jörgens.Mi Diskussion 13:28, 17. Jun. 2016 (CEST)
Äpfel mit Birnen zu vergleichen hilft auch nicht weiter und hat auch nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun. Mein gesunder Historikerverstand sagt mir, dass ich "Nachweisen", die ins Leere führen oder nicht belegen, was sie angeblich belegen sollen, nicht traue, und bei gehäuftem Auftreten solcher Schein-Nachweise erst recht. Und dass die allen Ernstes als Relevanznachweis angeführte Aussage einer willigen Lokalzeitung, wonach die Firma sinngemäß "fast jedes Haus im Ort verschönt" habe, ungefähr so relevanzstiftend ist wie die Aussage einer Dorfbäckerei, dass sie schon Generationen von Dorfbewohnern ernährt habe und dass es das Dorf ohne sie nicht mehr gäbe. Auf diesem Niveau macht bitte ohne mich weiter. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 13:55, 17. Jun. 2016 (CEST)
...und erreicht so genau das, was ihr wollt. Die Nebelgranaten werden ja nicht ohne Grund geworfen. Der Untergang das Abendlandes steht unmittelbar bevor, wenn dieser Artikel gelöscht würde, usw. Schön auch wieder der ad hominem- und Populismus-Ansatz (BNS-Aktion, Spezial-RK#U, dient nur wieder zur Provokation etc.). --Wassertraeger Fish icon grey.svg 09:01, 19. Jun. 2016 (CEST)

i Info: Den Artikel des Darmstädter Echos aus März 2001 habe ich eingesehen und so ein paar Gebäude auflisten können, mit denen das Unternehmen befasst war, siehe hier. Ob das in dieser Diskussion Gewicht hat, vermag ich nicht zu sagen. Atomiccocktail (Diskussion) 18:02, 19. Jun. 2016 (CEST)

Geschätzter Kollege Wasserträger, das Abendland geht aber auch nicht unter, wenn der Artikel behalten wird. Im Übrigen ist hier ja nicht LD2. Es geht nur darum, ob der Admin einen Fehler gemacht hat, was bei Bewertungen mit Ermessensspielraum i.d.R. verneint werden muss. Zumal ein zulässiger Ermessensspielraum nirgens definiert ist. Im Gegenteil RK:A fassen selbigen ganz bewusst und im Konsens extrem weit. Anderer Meinung als der betreffende Admin zu sein, ist tägliche Praxis und reicht da nicht schon gar micht wenn weniger Inhaltliche Bedenken bestehen als mehr Formalistische, für deren Auflösung es mit Bausteinen und QS geeignetere Mittel gibt als Löschen. Graf Umarov (Diskussion) 11:33, 21. Jun. 2016 (CEST)
Ganz klar behalten, es ist kein Fehler in der administrativen Abarbeitung zu erkennen. Allein schon mit dem Ehrentitel Hofweißbinder und der Auszeichnung im Kontext der Landesausstellung der Mathildenhöhe ist die historische Relevanz dargestellt. --Stobaios 12:54, 21. Jun. 2016 (CEST)

AnyDesk[Quelltext bearbeiten]

Bitte „AnyDesk(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der Artikel wurde wegen nicht dargestellter Relevanz gelöscht, obwohl die Diskussion eher Richtung Behalten nach Ausbau ging. Mittlerweile gibt es auch einen ausführlichen Test von Chip, der die Software AnyDesk als das beste Remote-Desktop-Werkzeug bezeichnet ([[26]]). Ich bitte daher, den Artikel ggf. wiederherzustellen und biete mich gerne an, ihn nach den Kriterien für Software-Artikel durchzugehen. Falls ihr den alten Artikel nicht wiederherstellen möchtet, hätte ich gerne die Erlaubnis, ihn neu anzulegen. --Featherlace (Diskussion) 17:17, 14. Jun. 2016 (CEST)

Ein Werbeartikel in der Chip (war früher - 1980er Jahre - mal eine richtig gute Zeitung heute aber nur noch Computer Bild) macht meiner Meinung noch kein relevantes Produkt und ich sehe da auch keinen Fehler in der Abarbeitung des LAs. --codc Disk 19:14, 14. Jun. 2016 (CEST)
Ich sage ja nicht einmal was dagegen, dass der Löschantrag korrekt entschieden wurde. Nicht dargestellte Relevanz ist im Zweifelsfall immer ein Grund zur Löschung. Mir geht es aber darum, dass ich AnyDesk mittlerweile durchaus für relevant halte. Das kann man unter anderem an dem Artikel aus der Chip, aber auch generell am Echo in der Presse entnehmen. Ich biete mich gerne an, den Artikel so auszubauen, dass er die Relevanz herausstellt. Da ich aber ehrlich gesagt besseres zu tun habe, als meine Zeit in diese Arbeit zu stecken, um ihn dann wieder gelöscht zu sehen, gehe ich hier den Weg über die Löschprüfung.
P.S. (ein wenig Offtopic): Im Übrigen ist die Chip des Öfteren Quelle in der deutschen Wikipedia. Man kann sie hier nicht akzeptieren, sollte dann aber so ehrlich sein und alle Quellen rauswerfen, die auf Chip referenzieren.--Featherlace (Diskussion) 21:59, 14. Jun. 2016 (CEST)
Die Anforderungen für Software-Artikel sind minimalst. Da kann man zwingend verlangen, dass sie erfüllt sind. Unter Wikipedia:Relevanzkriterien#Software stehen zwei Sätze, und der zweite lautet: Ein Artikel über Software sollte deshalb eine mediale Beachtung dieser, etwa in Form von Literatur, ausführlichen Testberichten/Reviews, seriösen Vergleichen oder Bestenlisten, Behandlung auf Fachkonferenzen oder nennenswerter Erwähnung in der Presse enthalten. Bitte trage hier mehr als den einen Chip-Link auf einen Werbeartikel vor. Wenn wir das auf der aktuell von Dir vorgestellten Basis zum Ausbau wiederherstellen, kommt es wieder, enthält 2 Links auf Computerzeitschriften, 1,5 davon durch das Unternehmen selbst dort beigesteuert und wir (inkl. Du) investieren sinnlos Zeit. --He3nry Disk. 08:44, 15. Jun. 2016 (CEST)
Ich halte AnyDesk mittlerweile für eine echte TeamViewer-Alternative (und damit relevant); Berichte finden sich derzeit (neben dem in der Chip) aber nur spärlich:
Gruß --Cvf-psDisk+/− 10:56, 16. Jun. 2016 (CEST)

21. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Eisenbahn in der Literatur[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Kategorie:Eisenbahn in der Literatur(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Die Kategorie wurde mit der Begründung gelöscht, dass es sich nicht um ein etabliertes Genre handelt. In Bezug auf die Mitbetroffenheit des FB Literatur wurde gemeinsam mit der letzten Diskutantin aus diesem Fachbereich ein Kompromiss erreicht, in dem die Kategorie eben kein Bestandteil des Kategorienbaumes der Literatur ist. [27], Der Editkommentar mit dem Henriette Fiebig, die Kategorie aus dem Lit-Kat-Baum entfernte ist nur für Admins einsehbar.

Weiterhin ist daraufhinzuweisen, dass nie behauptet wurde, dass es sich um ein literarisches Genre handelt. Es gibt die noch nicht abgeschlossene Diskussion (auch durch Fachliteratur gestützt) ob es sich möglicherweise um ein literarisches Motiv handelt. Somit ist die Löschbegründung dahingehend falsch. Liesel 11:41, 21. Jun. 2016 (CEST) P.S. Der löschende Admin wurde gestern angefragt, obwohl er zwischenzeitlich editierte, war nicht erkennbar, dass er gewillt war, auf die Anfrage zu reagieren.

Möchte niemanden entmutigen, aber zu der Löschentscheidung gehören [28] [29] [30] [31]. --MBq Disk 12:08, 21. Jun. 2016 (CEST) Jetzt auch [32] --MBq Disk 14:00, 22. Jun. 2016 (CEST)

23. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

DIN Software (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „DIN Software(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo, seit der Löschung des Artikels hat sich dies getan. Der Artikel wurde gestrafft, Relevantes hervorgehoben, Irrelevantes gemindert. Worin die Relevanz besteht, meine ich, kann jetzt auch der Leser schnell erfassen. Es ist daran, abzuschätzen, inwiefern sich die WP:RKU um Einschlusskriterien ergänzen lassen, um den Artikel hier zu veröffentlichen. Hierzu lade ich auch @Dinsoftware: (als Autor) und @Graf Umarov: (als Kenner und Mentor auf diesen Gebieten) ein, sich an dieser Diskussion zu beteiligen, denn es werden sicherlich einige Fragen zu beantworten sein. Vielen Dank, – Doc TaxonDisk.WikiMUCWikiliebe?!12:11, 23. Jun. 2016 (CEST)

Danke für das Ping. Meine erste Einschätzung ist wie folgt: Nach Prüfung der Bilanz und Bewertung der Produktgruppe erfüllen sie die RK:U wohl nicht. Als Betreiber einen renomierten Datenbank sogar im Bundesauftrag ist Relevanz nach den allgemeinen Kriterien sicher klar gegeben und durch einige rezipierende Qullen sicher auch schon belegt. Mehr ist an der Stelle natürlich immer hilfreich. Gruß Graf Umarov (Diskussion) 12:43, 23. Jun. 2016 (CEST)
Einen qualitativen, einen überzeugenden Unterschied zu der im Löschentscheid gelöschten Version sehe ich nicht. Wo sind im Artikelentwurf die Belege für die enzyklopädische Bedeutung? Aus der obigen Aussage, dass der Leser nunmehr schnell die Relevanz erfassen könne, lese ich keine Relevanz heraus, sondern lediglich den beim Leser entstehenden Eindruck, dass eine normenveröffentlichende Stelle einen öffentlichen Auftrag wahrnehmen könne. --Holmium (d) 16:10, 23. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe mal eine Quelle im Artikel nachgetragen die zweifelsfrei belegt das DIN Software einen öffentlichen Auftrag wahrnimmt. In der Mitteilung des BMWi steht wortwörtlich S3 "Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat DIN beauftragt, die »Nationale Auskunftsstelle Deutschland« im Rahmen des TBT-Übereinkommens einzurichten und zu betreiben. Mit dieser Aufgabe hat DIN seine Tochtergesellschaft DIN Software GmbH und die Deutsche AkkreditierungsstelleGmbH (DAkkS) betraut." Das schafft alleine die von der RK:A geforderte "breite Öffentlichkeitswirkung". Wenn der Eintrag in einem fachspezifischen Nachschlagewerk relevant macht, wie kann das Betreiben einer solch bedeutenden und renomierten Datenbank da nicht relevant machen? Also zumindest ich konnte die Relevanz blitzartig erfassen. Graf Umarov (Diskussion) 01:46, 24. Jun. 2016 (CEST)
  • Wie kann jemand bei dem Artikel auf die Schnapsidee kommen einen LA zu stellen. Bitte auf jeden Fall wiederherstellen. --Jörgens.Mi Diskussion 07:07, 24. Jun. 2016 (CEST)
  • Die DIN Software ist Nachfolger des Fachinformationszentrum DITR, wozu es einen Wikipedia-Eintrag gibt. In der Liste der Fachinformationszentren ist es ebenfalls gelistet. Allein das sollte schon die Relevanz rechtfertigen, sogar sollte es einen Eintrag unabdingbar machen. Die anderen bisher genannten Argumente unterstreichen die Relevanz ebenfalls. Die Löschbegründung setzt sich nicht mit den Argumenten auseinander, was suggeriert, dass das diese nicht gelesen wurden. Also bitte Löschung rückgängig machen. Dinsoftware (Diskussion) 07:34, 30. Jun. 2016 (CEST)


Das Unternehmen ist irrelevant. Das, was vorstehend als ggf. Relevanzstiftendes vorgetragen wurde, ist dem Mutterverein Deutsches Institut für Normung zuzuordnen. Insgesamt ist nicht erkennbar warum hier überhaupt ein Artikel über eine Tochtergesellschaft erstellt werden muss. Das machen wir nur dann, wenn die vorher aus sich heraus schon relevant war, also keine Ausgrünung sondern eine Aqkuisition war. Ich lehne das hier also ab. Ich lasse den Artikel in dem BNR mal vorläufig stehen, damit man bei Bedarf noch zwei Sätze zu diesem rein aus rechtlichen Gründen entstandenen Carve-Out in den Hauptartikel einarbeiten kann, --He3nry Disk. 09:17, 29. Jun. 2016 (CEST)


Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 09:17, 29. Jun. 2016 (CEST)

Gewalt gegen Pflegekräfte (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „ Gewalt gegen Pflegekräfte(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung Der Artikel wurde schnell gelöscht durch einen Administrator, weil er angeblich nur abgekupfert wurde und nicht für Wikipedia passt. Der Begriff wurde erst vor kurzem richtig bekannt, weil es bisher nur die Gewalt in der Pflege gab und die Gewalt gegen Pflegekräfte tabuisiert wurde. Der Begriff ist also auf alle Fälle relevant für Wikipedia. Dass nur abgekupfert wurde stimmt auch nicht, ich hab den Artikel nach einer Tagung geschrieben die schon einige wichtige Details enthält. Dass die Seite noch verbessert gehört, sehe ich auch so, aber das ist ja nach meiner Ansicht der Sinn von Wikipedia, dass auch andere noch was dazu schreiben können. Ich wollte nicht schon am Anfang all zu viel Text in den Artikel packen. Würde mich freuen, wenn der Artikel wieder frei geschaltet würde. Ist für eine ganze Branche ein ganz wichtiges Thema, dass bisher verschwiegen wurde. Ich hoffe nicht, dass sich auch Wikipedia dem verschließt.

lg (nicht signierter Beitrag von Gassenbauer Gerold (Diskussion | Beiträge) 23. Jun. 2016, 15:55:14)

Lies Dir bitte wp:tf durch. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 16:01, 23. Jun. 2016 (CEST)

Wikipedia ist nicht dazu gedacht, Begriffe bekannt zu machen. Wir geben lediglich wieder, was schon bekannt ist. Der Artikel war ein klarer Fall von Theoriefindung und wurde dementsprechend schnellgelöscht. Kein Fehler in der Abarbeitung erkennbar. Bleibt gelöscht. --Zinnmann d 14:38, 30. Jun. 2016 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Zinnmann d 17:43, 30. Jun. 2016 (CEST)

24. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V. (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V.(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich habe den Artikel grundlegend überarbeitet und auf die wesentliche Passagen reduziert, die auch in vergleichbaren Artikeln von Wettbewerbern zu finden sind. Insofern hoffe ich nun auf den Eintrag. Danke. --Hubert Roeser (Diskussion) 11:22, 24. Jun. 2016 (CEST)

Hallo Kollege, irgendetwas Neues seit März? Dein Edit ist identisch mit dem aus März. --He3nry Disk. 11:25, 24. Jun. 2016 (CEST)
"wesentliche Passagen reduziert, die auch in vergleichbaren Artikeln von Wettbewerbern zu finden sind. Aha..-> WP:WWNI-- schmitty 15:00, 24. Jun. 2016 (CEST)
Stand jetzt denn mal angelehnt. @Hubert: Bitte erspare Dir und uns einen weiteren Versuch dieser Art, --He3nry Disk. 09:04, 29. Jun. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 09:04, 29. Jun. 2016 (CEST)
Tatsächlich ist der Eintrag identisch mit dem aus März, ich habe seinerzeit keinen Hinweis erhalten, was mit der Prüfung nun ist – weder positiv noch negativ. Sollte die Löschprüfung für uns negativ sein, wüsste ich gerne warum …--Hubert Roeser (Diskussion) 14:35, 29. Jun. 2016 (CEST)
Noch einmal die Frage: Gab es seinerzeit eine Begründung für die offenbar ablehnende Entscheidung …--87.143.34.91 10:18, 1. Jul. 2016 (CEST)
Hubert: Klick auf den Link (oben, der liegt hinter dem Wort "März") und lies - und hier ist nun endgültig bitte Schluss, --He3nry Disk. 10:48, 1. Jul. 2016 (CEST)

26. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

3 NSG-Bilder (erl.)[Quelltext bearbeiten]

können Datei:Biedensand Lampertheim 01.jpg, Datei:Biedensand Lampertheim 03.jpg und Datei:Biedensand Lampertheim 04.jpg wiederhergestellt werden? die Löschung erfolgte wegen "verwaist, keine Funktion". Das ist zwar schon mehrere Jahre her, aber die 3 Bilder passen wahrscheinlich zu dem erhalten gebliebenen File:Biedensand Lampertheim 02.jpg und damit in c:Category:Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein. --Holger1959 (Diskussion) 00:42, 26. Jun. 2016 (CEST)

Mhm, klingt richtig, diese wiederherzustellen. Ich habe das mal versucht, aber bei mir erscheint kein Bild. --Gripweed (Diskussion) 10:55, 26. Jun. 2016 (CEST)
@Gripweed: schade, hatte schon befürchtet, daß es zu lange her ist (auf Commons sind auch manchmal alte gelöschte oder überschriebene Bildversionen weg). Jedenfalls danke fürs nachgucken. Holger1959 (Diskussion) 14:54, 26. Jun. 2016 (CEST)

Leider nicht wiederherstellbar, siehe auch Hilfe:Seiten_wiederherstellen. Bis zum 16. Juni 2006 wurden Dateien physikalisch gelöscht, die Löschung dieser Bilder lag davor. Sorry.--Emergency doc (D) 01:16, 28. Jun. 2016 (CEST)

27. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Stiftung ESPRIX[Quelltext bearbeiten]

Vorlage:ESPRIX Excellence Suisse ESPRIX Excellence Suisse, www.esprix.ch, (ehem. Stiftung ESPRIX) ist eine Stiftung und hat den Zweck der Förderung der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit (Business Excellence nach dem EFQM Excellence Modell) von Organisationen schweizerischen und liechtensteinischen Rechts. ESPRIX Excellence Suisse ist in drei Sparten aufgeteilt: Events/Networking, Stufen der Excellence und Ausbildungen. Der Jahreshöhepunkt ist das ESPRIX Forum für Excellence, eine der erfolgreichsten Businessplattformen der Schweiz. Es steht für herausragende Leistungen, überdurchschnittlichen Einsatz, Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit und Zukunftsvisionen. Im Rahmen des ESPRIX Forum wird jährlich der ESPRIX Swiss Award for Excellence verliehen – der Oskar der Schweizer Wirtschaft.

ESPRIX Excellence Suisse ist nationaler Partner der EFQM (European Foundation for Quality Management). EFQM steht für die Unterstützung, Verbesserungen der Organisationen durch das EFQM Excellence Modell voranzubringen. Das EFQM Excellence Modell bietet einen umfassenden Management Rahmen, der von mehr als 30 000 Organisationen in Europa genutzt wird. Über die letzten 25 Jahre ist EFQM federführend bei der Entwicklung dieses Modells im Hinblick auf Realitätsbezug durch Nutzung der Erfahrungen und „lessons learned“ der das Modell anwendenden Organisationen.

Excellence ist in der heutigen Zeit ein nicht weg zu denkendes Thema und mit dem EFQM Excellence Modell für alle Unternehmen und Organisationen anwendbar. Gerne stellen wir den Antrag, dass die Seite "Stiftung ESPRIX" wieder reaktiviert wird und neu unter dem Titel "ESPRIX Excellence Suisse" erscheint.

http://vereins.wikia.com/wiki/Stiftung_ESPRIX https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/10._April_2014#Stiftung_ESPRIX_.28gel.C3.B6scht.29 https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/23._Mai_2016#Stiftung_ESPRIX_.28gel.C3.B6scht.29

--Sarastuckert (Diskussion) 10:04, 27. Jun. 2016 (CEST)

Du hast die Löschdiskussion ja verlinkt. Der Löschgrund war doch nicht die fehlende Bedeutung oder Relevanz (die Du zutreffend hier beschreibst) sondern die werbliche Darstellung aus reiner Binnensicht. Daher ist das richtige Vorgehen, den löschenden Admin zu bitten, den Artikel unter Benutzer:Sarastuckert/Stiftung ESPRIX wieder herzustellen und dort eine quellenbasierte Darstellung vorzunehmen. Da hier offensichtlich ein Interessenkonflikt vorliegt, hilft vieleicht, erfahrene Benutzer um Unterstützung zu bitten.--Karsten11 (Diskussion) 10:51, 27. Jun. 2016 (CEST)
Gelöscht lassen; kein Fehler bei der Abarbeitung der LD zu erkennen; eine enzyklopädische Relevanz für diesen Werbeflyer ist nicht ersichtlich; da ich das bereits als Wiedergänger gelöscht habe, möge ein Adminkollege das hier zügig schließen --10:53, 27. Jun. 2016 (CEST)(nicht signierter Beitrag von Artregor (Diskussion | Beiträge))

Der Autor sollte den Artikel grundlegend überarbeiten und die externe Relevanz durch Quellen belegen. Den Artikel dann wieder über die Benutzerseite diesen Diskussionsteilnehmern vorstellen. --doctoroo (Diskussion) 06:15, 30. Jun. 2016 (CEST)

Comic Con Germany[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Comic Con Germany(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Comic Con Germany wurde am 9. Juni von Benutzer:Nolispanmo in meinen BNR verschoben, bis ein Relevanznachweis erfolgen kann (s. LD). Bitte den Artikel zur Comic Con Germany aus meinem BNR wieder in den ANR verschieben.

Ich hatte Folgendes in der LD vorgebracht, weil es leider keine RKs für Conventions gibt:

Wertet man die Comic Con Germany als Filmfestival, wie im Artikel weiter unten beschrieben, dann deuten auf eine Relevanz hin:

mindestens einmal 10.000 Besucher mediale Berichterstattung über das Filmfestival auch außerhalb der lokalen Presse Es sind auch Filmvorführungen und ähnliche Sachen geplant, und bereits durch den Vorverkauf wurden diese Besucherzahlen fast schon erreicht. Auch eine Berichterstattung über Stuttgart hinaus ist bereits jetzt gegeben. Zudem zeigen die Suchmaschinentreffer, dass eine öffentliche Bekanntheit bereits jetzt gegeben ist.

Wertet man die Comic Con Germany als Messe (ob sie national führend sein mag hin oder her), dann werden 50.000 Besucher oder 1.000 Aussteller gefordert. Mal schauen, ob das reichen wird. Über eine nationale Führung (also RK Nr. 2 in diesem Fall) kann man hingegen streiten, sollte die Messe dafür aber erstmal abwarten und sich dann die Besucherzahlen zu einer Beurteilung dieses RKs genauer anschauen.

Der LA-Steller brachte in der LD vor: "ob nach Stuttgart 10.000 Besucher kommen muss sich erst erweisen". Ich denke mal diese Unsicherheit war der Hauptgrund für die Verschiebung des Artikels in meinen BNR.

Nach Stuttgart kamen nun über 50.000 Fans, so der SPIEGEL.[1] Die RKs wären in beiden Fällen erfüllt.

Zum zweiten Vorwurf in der LA-Begründung dort: Klar wirkt der Artikel etwas werblich; es handelt sich ja auch um eine Messe, und der Kommerz wird folglich auch in der Presseberichterstattung erwähnt.

Bevor ich mir die Mühe mache, in meinem BNR-Artikel einzubauen, wer der angekündigten Gäste nun wirklich dort war, wollte ich das hier erstmal in der LP abklopfen. --IgorCalzone1 (Diskussion) 14:19, 27. Jun. 2016 (CEST)

Als einer der 50.000: Erfüllt wohl die RK, egal ob Festival oder Messe. Was ich mich aber frage: Wie ist z.B. mit den anderen Comic-Cons in Deutschland umzugehen? Dortmund hatte 2015 wohl ~25.000 Besucher. --Schraubenbürschchen (sabbeln?) 18:23, 27. Jun. 2016 (CEST)
So wie es aussieht ist die Relevanz gegeben. --Jörgens.Mi Diskussion 20:40, 27. Jun. 2016 (CEST)
  1. Comic Con Germany in Stuttgart: Comics, Captains und Kommerz

Zinsland (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Zinsland(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Ich möchte die Wiederherstellung des Artikels beantragen, da es sich nicht wie angemerkt um einen Artikel zu Werbezwecken handelst!

Die Relevanz des Artikels ist ebenfalls gegeben. Da laut den Richtlinien bei Websites Relevanz besteht, wenn:

  • "über sie in nicht-trivialer Weise in relevanten Medien berichtet wird" -> ist gegeben, da sogar überregionale Medien darüber berichten
  • "sie einen relevanten Preis gewonnen hat, der von einer unabhängigen Institution vergeben wird -> ist gegeben, wie unter dem Punkt "Auszeichnungen" im Artikel zusehen
  • "Sie Pionier eines später relevanten Genres von Websites war" -> ist gegeben. Zinsland ist ein Pionier für den Bereich des Online-Crowdinvestings

Ich habe ich bei dem Verfassen des Artikels extra an die Richtlinien gehalten. Dies soll meinen Einspruch gegen die Löschung unterstreichen. Ich danke für Ihr Verständnis! --PatrickZinsland (Diskussion) 14:36, 27. Jun. 2016 (CEST)

Das ändert nichts daran, daß Du lediglich einen Werbeflyer eingestellt hattest. Dabei war die Relevanzproblematik (-ich sehe keine-) noch nicht mal angesprochen. --PCP (Disk) 14:38, 27. Jun. 2016 (CEST)
An welcher Stellung soll denn Werbung vorliegen? Nirgendwo wird zur Investition aufgefordert o.Ä. Es ist lediglich der Prozess und Zinsland allgmein beschrieben, deswegen finde ich eine Löschung unangebracht (nicht signierter Beitrag von PatrickZinsland (Diskussion | Beiträge) 14:42, 27. Jun. 2016 (CEST))
Was ist an der Aussage: Der Artikel war ein Werbeflyer mißverständlich formuliert ? --PCP (Disk) 14:44, 27. Jun. 2016 (CEST)
Nichts, aber der Artikel ist kein Werbeflyer, deswegen frage ich nach woran Sie dies festmachen. Es ist wie gesagt lediglich der Prozess und Zinsland allgmein beschrieben (nicht signierter Beitrag von PatrickZinsland (Diskussion | Beiträge) 15:33, 27. Jun. 2016 (CEST))
Natürlich war der Artikel ein Werbeflyer. Man kann auch für Dinge werben ohne direkt zum Kauf aufzufordern denn das wird heute eher selten gemacht. --codc Disk 15:40, 27. Jun. 2016 (CEST)
Entscheidend ist, dass der neutrale Standpunkt nicht eingehalten wurde. Sonst wäre nicht nur der SPON-Artikel verlinkt worden, sondern zentrale Aussagen dieses Artikels wie "Im Falle einer Pleite bekommt zuerst die Bank ihr Geld wieder, erst wenn dann noch etwas übrig ist, werden die Schwarminvestoren ausgezahlt." oder "Kein Anleger könne wirklich einschätzen, wie solide das jeweilige Projekt sei." zitiert worden. Rein sachlich ist das ein Unternehmensartikel, der die WP:RK#U um ein Vielfaches unterschreitet. Das wird hier nichts.--Karsten11 (Diskussion) 15:53, 27. Jun. 2016 (CEST)
Danke für die freundliche Erklärung, jetzt habe ich das Problem verstanden. Ich werde den Artikel also neu schreiben und das bestehende Risiko beschreiben, richtig ?(nicht signierter Beitrag von PatrickZinsland (Diskussion | Beiträge))
Nur halb. Es fehlt auch eine Relevanzdarstellung gemäß WP:RK#U. So ist es ein Anbieter auf dem grauen Kapitalmarkt unter tausenden. Wikipedia ist aber kein allgemeines Verzeichnis von Geldanlagevetrieben.--Karsten11 (Diskussion) 16:12, 27. Jun. 2016 (CEST)

Löschung war korrekt, es war tatsächlich ein reiner Werbeeintrag. Rein formal kann ein nicht werblich geschriebener Artikel wiederkommen, wird sich aber wohl einem regulären LA stellen müssen, da die bisherigen Hinweise auf Relevanz nach unseren Kriterien zumindest recht zweifelhaft sind. --Emergency doc (D) 01:10, 28. Jun. 2016 (CEST)

28. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Theoriefindung[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Theoriefindung(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Meiner Meinung nach sollte der Begriff " Theoriefindung" auch in Wikipedia im Artikelnamensraum definiert werden. Denn auch wenn der genaue deutsche Begriff quasi eine Eigenschöpfung, so ist er doch durch Wikipedia selbst weit genug verbreitet. --Christoph Friedrich (1) (Diskussion) 02:19, 28. Jun. 2016 (CEST)

Service: LD, Adminansprache nicht erfolgt. Was auch fehlt, sind neue Argumente oder ein Hinweis, worin der Adminfehler bestanden haben soll. Kernthema der LD war eben die Frage, ob der Begriff weit genug verbreitet sei. Dies hat der abarbeitende Admin zutreffend verneint.--Karsten11 (Diskussion) 11:24, 28. Jun. 2016 (CEST)
Was bedeutet "Service: LD, Adminansprache nicht erfolgt."?--137.248.1.31 10:28, 29. Jun. 2016 (CEST)
Das Verlinken der Löschdiskussion ist ein Service für die mitlesenden Benutzer, da diese dann die Löschdiskussion nicht suchen müssen. Gemäß Intro dieser Seite soll der löschende Admin vor der Löschprüfung angesprochen worden. Wäre dies erfolgt, wäre ein Link auf diese Adminanfrage sinnvoll. So war es ein Hinweis, dass es eben keine gab (und man daher nicht nach einer suchen muss).--Karsten11 (Diskussion) 10:31, 29. Jun. 2016 (CEST)

Telent GmbH[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Telent_GmbH(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Löschdiskussion hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/12._Februar_2016#Telent_GmbH_.28gel.C3.B6scht.29

Hallo Löschprüfung, ich würde gerne die Löschung des Beitrags über die Telent GmbH überprüfen lassen. Ich hatte vor einiger Zeit einen Artikel über die Telent GmbH geschrieben. Dieser wurde gelöscht. Inzwischen ist von einem anderen Autoren ein kurzer Beitrag über die Telent erschienen, allerdings über die britische Telent Ltd., die mit der deutschen Telent GmbH historisch zusammenhängt. Zu diesem Artikel gibt es jetzt eine neuerliche Diskussion. Ich verstehe nicht ganz, wieso mein (meiner Meinung nach) fundierter und ausreichend belegter Artikel gelöscht wird, nur um dann eine weitere Diskussion über einen neuen, nicht so ausführlichen Artikel zu beginnen.

Jetzt konkret zur Argumentation um den ursprünglichen (also meinen) Artikel über die Telent:
Die Löschbegründung ist, dass die zahlenmäßigen WP:RK#U nicht erfüllt seien, ergo der Jahresumsatz. Ich denke aber, dass das Relevanzkriterium "Jahresumsatz von 100 Mio Euro" keine harte Grenze ist, sondern eine Orientierungshilfe. Ich habe mir die letzten Diskussionen zu dem Kriterium angeschaut und da klingt das ähnlich. Drei Beispiele dazu aus den Diskussionen: 1) “Nein, die 100 Millionen sind und waren nie eine rechnerisch ermittelte Zahl, sondern zeigen eine Größenordnung auf.", 2) “Es ist ein Anhaltspunkt, das ein Wert, deutlich über 50 Millionen (siehe Großunternehmen) gefordert wird.", und 3) “alle brauchbaren Firmenartikel, die belegt über 90 Mio Umsatz erreicht haben, wurden mienes Wissen bis jetz alle behalten... Die RK's sind eben Einschluss-Kriterien, soll heisen eine knappes verfehlen eine RK-Punktes ist eben recht schnell mit einem gut geschrieben und belegten Artikel ausgeglichen."

Die telent GmbH hatte schon im Jahr 2012 rund 90 Millionen Euro Umsatz, in den Jahren danach nahm die Firma weitere große Aufträge an, etwa vom Flughafen München, der Münchner Verkehrsgesellschaft oder der DB Netz AG. Daraus können wir schließen, dass der Umsatz mittlerweile bei über 100 Mio liegt... wobei es ja wie oben beschrieben sowieso nicht um 10 Mio mehr oder weniger gehen sollte. Die 90 Millionen aus 2012 sollten reichen.

Was die nicht-numerischen Relevanzkriterien belangt: Ein Unternehmen, das Wartung und Schutz von Kritischen Infrastrukturen in der Bundesrepublik Deutschland übernimmt, ist für mich von hoher gesellschaftlicher Relevanz zumindest in Deutschland, und damit doch auch von enzyklopädischer Relevanz.

Der Artikel war auch sachlich geschrieben und ausreichend mit Quellen belegt. Ich bitte darum, die Löschung zu überprüfen.

Danke und Gruß --Wasmitmedien (Diskussion) 17:33, 28. Jun. 2016 (CEST)

Wikipeida ist kein allgemeines Unternehmensverzeichnis. Dies gilt auch für Unternehmen, die staatliche Aufträge ausführen oder kritische Infrastrukturen behandeln. Relevanz entsteht dadurch nicht. Dieses Argument wurde in der LD vorgetragen und vom abarbeitenden Admin zutreffend gewürdigt. Was die quantitativen RK betrifft: Rateversuche, wie der Umsatz wohl ist, basierend auf Presseerklärungen des Unternehmens, helfen wenig weiter. Das Unternehmen hat sich entschieden, keine eigenen Zahlen zu veröffentlichen, sondern (gemäß dem Gewinnabführungsvertrag) nur die Zahlen der Mutter Euromicron. Entsprechend ist eine Erwähnung bei der Muttergesellschaft sachgerecht. Eine Fehlentscheidung bei der Abarbeitung der Löschdiskussion ist nicht erkennbar.--Karsten11 (Diskussion) 12:34, 29. Jun. 2016 (CEST)

29. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

PopCamp[Quelltext bearbeiten]

Bitte „PopCamp(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich habe die Seite PopCamp ausversehen zweimal erstellt, wodurch eventuell Verwirrung aufkommen konnte. Jetzt kann ich allerdings keine der Seiten mehr finden und möchte deswegen die Löschung dieses Artikels revidieren. --PopCamp (Diskussion) 11:08, 29. Jun. 2016 (CEST)

Schau mal bei [33]; servus, --Michl → in memoriam Geos (Diskussion) 11:41, 29. Jun. 2016 (CEST)
Schau lieber gleich dort, es ist im sogenannten WP:BNR und sprich Dich mit Benutzer:Kh80 ab, wie am besten weiter vorzugehen ist, der das dorthin verschob. Vermutlich sollte es dort erst überarbeitet werden? Brainswiffer (Disk) 12:49, 29. Jun. 2016 (CEST)
Der Artikel ist damals (2007) wohl in meinem BNR gelandet, um dem IP-Benutzer, der den Artikel angelegt hat, die Möglichkeit zu geben, die Relevanz herauszuarbeiten.
Damals fand das PopCamp zum dritten Mal statt, inzwischen gibt es bereits das zwölfte PopCamp – es scheint also keine Eintagsfliege gewesen zu sein. In der Teilnehmerliste findet man auch mehr als ein Dutzend Bands mit eigenem WP-Eintrag. Die Relevanz würde ich da doch eher bejahen. Ob der Artikel inhaltlich durchgeht, könnte man in einer neuen Löschdiskussion prüfen. Beste Grüße -- kh80 ?! 20:04, 29. Jun. 2016 (CEST)

Übertrag aus Disk oben: Löschdiskussion Wikipedia:Löschkandidaten/1._November_2007#PopCamp_.28gel.C3.B6scht.29. @PopCamp: Bitte nicht jedes mal einen neuen Abschnitt aufmachen, --He3nry Disk. 13:12, 29. Jun. 2016 (CEST)

Weinmann Emergency Medical Technology (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Ich beantrage mindestens eine neue LD (Revision des ungerechtfertigten LAE) bzw. ein Dochlöschen: Alles, was an Relevanzstiftendem vorgetragen wurde gehört zu Weinmann Geräte für Medizin (insbesondere der Ulmer Koffer). Das stand in der LD und trotzdem wurde planlos LAE gemacht. @Karsten11, Kurator71, AHZ: Zur Info, --He3nry Disk. 13:24, 29. Jun. 2016 (CEST)

Kein LP-Fall--Karsten11 (Diskussion) 13:56, 29. Jun. 2016 (CEST)

Erläuterungen: LAE ist keine administrative Entscheidung, daher hier falsch. (Ende des administrativen Teils). LAE kann jeder Benutzer machen. Und jeder widersprechen und den LA wieder einsetzen. Habe ich als Benutzer gemacht.Karsten11 (Diskussion) 13:56, 29. Jun. 2016 (CEST)

Mal abgesehen davon, daß diese Form des Antrag von Regelunkenntnis zeugt (was Karsten11 ja schon klargemacht hat, ist die Aussage, daß die relevanzstiftendem Aussagen insbesondere zum Ulmer Koffer Weinmann Geräte für Medizin betreffen, sachlich falsch. Die Koffer, die Absauggeräte, etc. werden nach der Aufspaltung der Weinmann-Gruppe in zwei Unternehmen von Weinmann Emergency Medical Technology produziert. Daß gerade bei Koffern und so Ulmer Koffer die Marktführerschaft haben, ist im Artikel mittels neutraler Quelle (SWR) belegt.--Squarerigger (Diskussion) 15:20, 29. Jun. 2016 (CEST)
Witzig Kollegen, was glauben wir wäre geschehen wenn ich den LAE rückgängig gemacht hätte? Squarerigger, der schon bei dem vorstehenden Beitrag mal wieder eine kleine Beleidigung rauswerfen muss, hätte das sicher aktzeptiert *lol*... Den EW hätten wir dann über VM auflösen können. Da machen wir das mit viel weniger Eskalation doch besser hier, was übrigens schon oft vorgekommen ist. Und noch zur Sache: Dass mit dem LAE ein Doppelartikel mit Vermengung zweier Gesellschaften herausgekommen ist, ist ja wohl auch nicht das Gelbe vom Ei. Nun haben wir eine fortgeführte Diskussion und man kann das ganz friedlich lösen, siehe dort, --He3nry Disk. 08:58, 30. Jun. 2016 (CEST)

30. Juni 2016[Quelltext bearbeiten]

Benutzer: kh80/PopCamp[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Benutzer: kh80/PopCamp(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der Artikel wurde in den Benutzernamensraum verschoben, wurde seitdem aber mehrfach gründlich überarbeitet. Kann man ihn wieder in den Artikelnamesraum verschieben? --92.50.116.82 10:24, 30. Jun. 2016 (CEST)

Du, das geht vermutlich wieder schief, weil so oft gelöscht und die Gründe nicht wirklich beseitigt worden sind. Vor allem an belastbaren externen bzw. objektiven Quellen mangelt es immer noch. Offenbar gibt es welche, die gehören aber in den Artikel. Du würdest Dir einen neuen Misserfolg organisieren, wenn es so rausgestellt wird. Hier Artikel schreiben ist zugegeben nicht einfach, wenn Du neu bist. Es wird viel Lernbereitschaft bis Demut gefordert :-) Sei erst mal froh, dass die Arbeitsfassung jetzt so da ist. Wikipedia:Relevanzcheck könnte Dir helfen, indem Du den Artikel dort einträgst und schaust, was die Leute sagen und das dann zu reparieren versuchst. Oder Du sprichst einen erfahreneren Autor aus Wikipedia:Redaktion_Musik/Mitarbeiter an, den Artikel mit dir gemeinsam noch etwas aufzuarbeiten. Brainswiffer (Disk) 14:23, 30. Jun. 2016 (CEST)

Leading Golf Courses of Germany e.V (erl., bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Leading Golf Courses of Germany e.V.(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der Artikel wurde nach objektiven Kriterien erstellt und beschränkt sich rein auf Fakten: Gründung, Mitgliederzahl, Anliegen, Kurzbeschreibung des Mystery-Testverfahrens. Möglicherweise ist er mit einer etwas einseitigen Sichtweise geschrieben, dies ist laut Wikipedia jedoch kein Grund für eine Schnelllöschung (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Schnelll%C3%B6schantrag#Kein_Fall_f.C3.BCr_eine_Schnelll.C3.B6schung), man könnte ja auch einzelne Bausteine löschen oder auch das "e.V" wie ich mittlerweile gelernt habe. Als Neuling hier weiß ich leider nicht mehr wie ich mir nochmals das Lösch- und Verschiebungs-Logbuch für die Seite anzeigen lassen und den Link hier einkopieren kann. Ich habe aber gelesen, der Beitrag über die LGCG wäre zum einen zu werbelastig und zum anderen hätte er zu wenig Relevanz. Zur mangelnden Relevanz: Die genannten 35 Golfanlagen repräsentieren ca. 40.000 Golfer in Deutschland, es handelt sich als nicht um einen kleinen "Wald und Wiesen-Verein". Dementsprechend erhebe ich Einspruch gegen die Löschung. Link zur Diskussion mit dem Admin: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Aka#Leading_Golf_Courses_of_Germany_e.V. --88.217.250.117 16:47, 30. Jun. 2016 (CEST)

Da gibt es nichts wiederherzustellen. Das gelöschte war Werbemüll vom Feinsten. --ahz (Diskussion) 17:28, 30. Jun. 2016 (CEST)

Das war ein reiner Werbeeintrag und demgemäß war die Schnelllöschung auch regelkonform, Wiedeherstellung abgelehnt --Artregor (Diskussion) 17:38, 30. Jun. 2016 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Artregor (Diskussion) 17:38, 30. Jun. 2016 (CEST)

Orthopädische Klinik Volmarstein (erl., wiederhergestellt)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Orthopädische Klinik Volmarstein(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Gelöscht 2010 (LD) durch Redlinux, nach den damaligen Krankenhaus-RK sicher korrekt, nach den aktuellen RK wäre aber Relevanz gegeben. Gruß--Emergency doc (D) 21:12, 30. Jun. 2016 (CEST)

  • Im gelöschten Text heißt es: „1991 wurde die Klinik Universitätsklinik der Universität Witten-Herdecke.“ Daraus kann gemäß den aktuellen RK Relevanz abgeleitet werden; 2010 war eine Uniklinik noch ein ‚kann‘-Fall, der zusätzlicher Kriterien bedurfte, um als relevant zu gelten --Gerbil (Diskussion) 10:58, 1. Jul. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Gerbil (Diskussion) 10:59, 1. Jul. 2016 (CEST)

1. Juli 2016[Quelltext bearbeiten]

Odelo[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Odelo(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Relevanz ganz klar deutlich, odelo ist ein bestehendes Unternehmen. --213.61.174.242 15:29, 1. Jul. 2016 (CEST) https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/23._Juni_2016#Odelo_.28gel.C3.B6scht.29


Die Löschung aufgrund „nicht dargestellter Relevanz“ des Artikels über die odelo-Gruppe ist nicht nachvollziehbar. odelo ist einer der weltweit führenden Heckleuchtenhersteller und beliefert alle deutschen Premium-Fahrzeughersteller. Die odelo Gruppe beschäftigt derzeit rund 1300 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von ca. 200 Mio. Euro, was die Relevanz des Artikels verdeutlicht. Ich bitte Sie darum, die „nicht dargestellte Relevanz“ zu erläutern und zu erklären, wieso Sie diesen Artikel gelöscht haben. Vielen Dank. Der Artikel Odelo wurde auf Basis des folgenden Löschantrags gelöscht: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/23._Juni_2016#Odelo_.28gel.C3.B6scht.29 --Uloiam (Diskussion) 16:05, 1. Jul. 2016 (CEST)

Im Artikel waren 160 Mitarbeiter und 35 Mio. Euro Umsatz genannt. Das genügt nicht für ein automatisches Behalten gemäß WP:RK#U. --Zinnmann d 16:19, 1. Jul. 2016 (CEST)
Anstelle der hier genannten 1300 Mitarbeiter standen im gelöschten Artikel 160. Woher kommt die Differenz, gibt es Belege für die höhere Zahl?--Karsten11 (Diskussion) 16:21, 1. Jul. 2016 (CEST)