Wikipedia:Löschprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:LP
Archivübersicht
diese / letzte Woche
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Revision von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten.

Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung oder
  • eine Behaltensentscheidung überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Revisionswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Revisionswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung revidieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch {{Löschprüfung|dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.
Wiederherstellungswunsch

Revision einer
Behaltenentscheidung

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

23. Juni 2017[Quelltext bearbeiten]

SpaceNet (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „SpaceNet(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Aufgrund der aktuellen Präsenz in den Nachrichtenmedien (e.g. [1], [2]) halte ich die Entscheidung in der LD von 2009 für inzwischen obsolet. Bitte wiederherstellen. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 22:52, 23. Jun. 2017 (CEST)

Das ist mal wieder ein Fall, wo die Relevanz des Themas (Umstrittene Vorratsdatenspeicherung) nicht zwingend auf die Relevanz des Beteiligten (hier Klägerunternehmen) abfärbt. Soll heißen: Da reicht die Nennung im Themenartikel. Bevor wir da aber einsteigen: Wie sind denn die formalen Daten diese Unternehmens? --He3nry Disk. 14:34, 24. Jun. 2017 (CEST)
Weiß ich nicht. Ich sehe das aus Leserposition. Die EV von SpaceNet ist jetzt Teil der Geschichte von Vorratsspeicherung und Massenüberwachung in Deutschland und man will wissen bzw. wird wissen wollen, was für ein Unternehmen das ist. Im Übrigen hat der damals abarbeitende Admin sich über den Tenor der Diskussion hinweggesetzt und für seine Entscheidung recht seltsame Argumente herangezogen (Inhalt des DENIC-Artikels bzw. Nichtnennung in einer bestimmten Quelle, bei der auch sonst keine Gründungsmitglieder genannt wurden). Von ihm bezweifelte Angaben lassen sich relativ leicht verifizieren (e.g. [3]). -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 16:50, 24. Jun. 2017 (CEST)
Wenn ich dir den Artikel in deinem BNR wiederherstelle, würdest du die neuen Entwicklungen einarbeiten, damit wir hier nicht nur über den alten Artikel sprechen müssen, Wolfgang? --Gripweed (Diskussion) 12:47, 30. Jul. 2017 (CEST)
@Gripweed: Ja, kann ich machen, vorausgesetzt, dass es eine positive Entscheidung betreffend Relevanz gibt. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 08:34, 1. Aug. 2017 (CEST)
Eine positive Entscheidung kann es nur geben, wenn der Artikel überarbeitet wurde. So, wie er damals war, kann er nicht in den ANR, weil er a) veraltet ist, b) wegen Verstößen gegen WP:NNPOV sowie c) fehlenden Belegen. Vorschusslorbeeren kann es aber auch keine geben. --Gripweed (Diskussion) 12:32, 1. Aug. 2017 (CEST)
Das sind 1) alles keine Löschgründe, 2) bis auf a) mindestens unsustantiiert und eher unzutreffend und 3) wird impliziert, dass ich nicht imstande sei, einen einfachen Artikel auf Vordermann zu bringen. "Vorschusslorbeeren" habe ich nicht nötig. Zur Debatte steht hier die Relevanz. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 00:24, 2. Aug. 2017 (CEST)
Gut, ich bin raus. Ich stelle keinen Artikel wieder her, der nicht artikelraumtauglich ist. Wenn du meinst, ich hätte irgendetwas impliziert, dann ist dein gutes Recht. Du wolltest eine Neubeurteilung des Artikels haben, auf dem Stand von 2009 hätte ich auch gelöscht, folglich wird der Artikel ohne Überarbeitung zumindest von mir nicht wiederhergestellt. Hätte einfach sein können, lassen wir es halt offen. --Gripweed (Diskussion) 01:14, 2. Aug. 2017 (CEST)
Ich wollte keine Neubeurteilung. Hier werden nicht Artikel beurteilt, hier werden Löschentscheidungen überprüft. Die ursprüngliche Löschentscheidung war schon damals fehlerhaft. Außerdem ist seitdem ein zusätzliches Relevanzmerkmal erfüllt. Wenn Du nicht eine aufgrund der Löschkriterien fehlerhafte Entscheidung korrigieren magst, dann lass es halt. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 01:47, 2. Aug. 2017 (CEST) Ach was. Stell ihn in meinem BNR wieder her. -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 01:53, 2. Aug. 2017 (CEST)
Benutzer:WolfgangRieger/SpaceNet. --Gripweed (Diskussion) 12:09, 2. Aug. 2017 (CEST)
Damit solte das hier zunächst erledigt sein. -- Perrak (Disk) 14:39, 17. Aug. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Perrak (Disk) 14:39, 17. Aug. 2017 (CEST)

27. Juni 2017[Quelltext bearbeiten]

Die Mega Sause[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Die Mega Sause(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
wurde aufgrund der Größe des Veranstaltungsortes und anscheinend einer daraus abgeleiteten Besucherzahl behalten, es ist allerdings keine Relevanz im Sinne der RK dargestellt. siehe die damalige LD und eine erneute LD heute, die formal ungültig ist, deswegen jetzt hier in der LP. --Icodense (Diskussion) 19:44, 27. Jun. 2017 (CEST)

Also wenn ich in der LD von heute lese, der Veranstalter wünscht keine Artikel über sich, dann muss ich wirklich schmunzeln. Da dürfte er deutschlandweit einer der wenigen sein... Also ein Artikel ist das nicht wirklich. Drei unbequellte Sätze und 'ne ellenlange Liste. Ich kann Gripweeds Behaltentsentscheidung nachvollziehen, halte sie aber in der Argumentation für untauglich. Schaut man sich die Bilder auf der Website an, dann sieht das tatsächlich nach genug Leuten aus. Aber wie oft wurde das erreicht? Der Veranstalter gibt 20.000 Fans an... Sind das verkaufte Karten? Facebooks-Fans? Die Halle hat bei Konzerten maximal Platz für 17.000 Menschen, aber wie man auf den Bildern sieht, sind die Ränge unbesetzt und nur die Halle selbst genutzt. Da muss eigentlich zwingend ein Beleg her... Streng genommen ist das auch kein Festival, sondern nur eine jährliche Konzertveranstaltung, es müsste also deutliche Medienrezeption her. --Kurator71 (D) 20:10, 27. Jun. 2017 (CEST)
Wenn eine Veranstaltung auf dem Gelände mit dem Titel keine 10.000 Besucher (RK) hat, dann findet sich dieser Flop auf der Titelseite von Bild und Tagesspiegel (dachte ich). Und entsprechend ist die Entscheidung von Benutzer:Gripweed (der wohl nicht angesprochen wurde) richtig (dachte ich). Aber wenn man Tante Kugel nach "Mega Sause Karlshorst" fragt findet man (ohne Anführungszeichen!!!) 2550 Treffer. Das ist für eine Veranstaltung, die zum 30. Mal stattfindet nix. Fast exakt soviele hat "Kerb Niederreifenberg". Ich bin verwirrt.--Karsten11 (Diskussion) 20:12, 27. Jun. 2017 (CEST)
…und „Auer Dult“ hat übrigens 40mal so viele Treffer; doch geht es nicht nach Gugltreffern, sondern nach → Belegen. Da stimme ich dem Kurator71 zu: Rezeption muss her, nicht Suchmaschinentreffer. --Holmium (d) 20:23, 27. Jun. 2017 (CEST)
Das fand ja nicht nur in Karlshorst statt. Und ich glaube auch nicht, das eine solche eher beliebige "Ü30-Party" es als Flop auf die Titelseite der Bild schafft. 90er-Stars wie Lou Bega ziehen heute keine Massen mehr an. --Kurator71 (D) 20:28, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ich hoffte, mein Vergleich würde meine Skepsis bezüglich der Relevanz deutlich machen: Wenn die intutitiv angenommene Bedeutung sich nicht in Belegen spiegelt, war meine Intuition falsch. Und es besteht eben keine Relevanz.--Karsten11 (Diskussion) 20:35, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ich wurde durchaus angesprochen, halt nicht auf der Diskussionsseite, sondern über die LD. Tatsächlich ist es nicht einfach, Belege für die besucherzahlen zu finden. Sollten über 10.000 Besucher bei der 7-Jahres-Feier zutreffen (und wenn 10.000 Knicklichter und 10.000 Lollis gereicht wurden, kann man, denke ich davon ausgehen), reicht diese Zahl zur Relevanzdarstellung aus (RK Musikfestivals). Allerdings wäre die Mercedes-Benz Arena (Berlin) auch die einzige Location, wo diese Anzahl möglich war. Die Belegefrage ist natürlich ebenfalls wichtig, deshalb ist der Belegebaustein ja auch drin geblieben. Hänge nicht an der Entscheidung. --Gripweed (Diskussion) 20:50, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ich habe an den Veranstalter folgende Fragen gestellt: wer hatte die Idee die Veranstaltung Die Mega Sause in Berlin und in Frankfurt am Main zu veranstalten und warum? von jeder einzelnen Veranstaltung bitte die Besucherzahlen? wie oft wird Die Mega Sause in Berlin und in Frankfurt veranstaltet? wird Die Mega Sause außer in Berlin und Frankfurt noch in anderen Städten veranstaltet, wenn ja, wann und wo? wer ist Veranstaltet für Die Mega Sause?

Das ist die Antwort vom Veranstalter: Hallo vielen Dank für die Nachricht. Sie sind leider nicht berechtigt diese Informationen zu bekommen oder zu veröffentlichen. --Auto1234 (Diskussion) 21:16, 27. Jun. 2017 (CEST)

Wenn beim Artikel erstellen die Besucherzahlen gehabt hätte, hätte ich sie in den Artikel mit eingebaut. Außerdem möchte ich keine Anzeige vom Veranstalter bekommen und des halb habe ich einen Löschantrag gestellt. Denn manche was nicht wollen müssen wir eigentlich so hin nehmen sonst kriegen wir mächtig Ärger. --Auto1234 (Diskussion) 21:33, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ach so, nein. Der Veranstalter sagt ja nur, dass er Dir diese nichtöffentlichen Infos nicht geben will und Du sie nicht veröffentlichen darfst (was Du ja auch nicht kannst, weil du sie nicht bekommst). Wir veröffentlichen ja ohnehin nur öffentliche Informationen. --Kurator71 (D) 21:43, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ja, nein 2.0 - wenn der Veranstalter mit einer Anzeige droht, schreibe ich den Artikel selbst, hier ist ja kein Wunschkonzert(!). Dass die B.Z., Morgenpost usw. kein Echo aufweisen, stimmt mich bedenklicher. Die Party scheint nicht von (Boulevard-)Medien wahrgenommen zu werden? --Holmium (d) 21:51, 27. Jun. 2017 (CEST)
Zumindest auf Berlin.de ist sie gelistet. --Gripweed (Diskussion) 22:29, 27. Jun. 2017 (CEST)
Irgendein Namensplagiat von Die große Sause mit Zusatz Mega. Hört sich ohne Medienberichterstattung eher an wie Megaflop.
Zum Vergleich: Kegelparty in der Halle Münsterland: 9.500 Zuschauer Europas größte Kegelparty: Loona auf den Schultern der Fans - 9500 Gäste besuchen die Mega-Sause , wn.de, 18.11.2013 --87.153.127.142 01:32, 28. Jun. 2017 (CEST)
Die RK erfüllen sie wohl nicht . 20.000 hatten sie nicht und 10x irgendwas auch nicht. Bleibt Öffentlichkeitswirkung, die man sicher nicht auf Tagespresse reduzieren darf. In Berlin ist sowas halt nix besonderes. In Bebra wäre es wochenlang Tagesthema. In einschlägigen Szeneportalen sind sie Thema bei groupon alleine für die letzte Veranstaltung über 2000 Karten Verkauft. Entscheidend ist hier nicht die tatsächliche Anzahl sondern die damit verbundene Öffentlichkeitswirkung und der anzulegende Maßstab in Relation zu einer Dofkirmes, die 10 x 5000 Besucher hatte. Maßstäbe sind aber immer administratives Ermessen und gültig solange sie nicht aus dem Maß schlagen. Das Maß für ausreichend breite Öffentlichkeitswirkung richtet sich ab nicht nur nach themengleichem sondern immer auch nach dem allgemein üblichen. Graf Umarov (Diskussion) 09:05, 28. Jun. 2017 (CEST)
Also die RK fordern keineswegs 20.000 Besucher, sondern "wenn es mindestens einmal 10.000 Besucher verzeichnen konnte" und das würde ich schon bei der letzten Jubiläumsshow annehmen. --Gripweed (Diskussion) 16:01, 28. Jun. 2017 (CEST)

Die DJs schreiben von "regelmäßig ... 10.000 Kindern der 90er" [4]. --Jaroslaw Jablonski (Diskussion) 11:00, 28. Jun. 2017 (CEST)

...und etwas weiter oben:"Deutschlands bekanntestes 90er & 2000er DJ Team" Marketing halt. --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 11:19, 28. Jun. 2017 (CEST)
Ups sorry natürlich 10.000 für automatische Relevanz. Bedeutet der administrative Ermessensspielraum liegt bei 9800? 9200? 8500? Nachweislich haben sie über groupon mehr als 2300 Karten verkauft für die Jubiläumsshow. Von 9500 bei vergleichbarem wird berichtet. Die Halle fasste 19.000 und es wurde nicht berichtet sie wahr gähnend leer. Das wird hier echt Erbsenzählerei. Im Übrigen kann man aber auch mal darüber nachdenken ob solche Partys nicht eine kulturelle Bedeutung haben mittlerweile und darum grundsätzlich relevant sind. Analog zu "Standardwerk" und "Denkmalschutz". Wie auch immer hier ist nicht LD 2 und ein Verlassen des Ermessens zu beweisen wird schwer. Graf Umarov (Diskussion) 07:36, 29. Jun. 2017 (CEST)
Noch nee, Leute, kommt. Also ich sehe da auch nicht wirklich den Ermessensspielraum überschritten (wenn auch sehr grenzwertig), aber hier mit Groupon als Beleg zu kommen und über die kulturelle Bedeutung einer der zahlreichen 90-Jahre-Partys zu philosophieren, geht echt zu weit. --Kurator71 (D) 08:41, 29. Jun. 2017 (CEST)
Richtig, dann wäre jedes Drittligaspiel mit 10000 Besuchern auch einzeln relevant - nein. Ich wies oben auf die Auer Dult hin, die im Vergleich zur Megasause kulturelle Bedeutung hat. Irgendeine Nostalgieparty stufe ich wie oben auch von Kollegen gesagt eher nach der Medienresonanz ein als nach der "fehlenden Medienresonanz aber hohe Ticketverkaufszahlen". Die Relevanz liegt näher bei der zeitüberdauernden Bedeutung als bei Ticketzahlen. Inwiefern der Ermessenspielraum verlassen wurde, kann ich bis jetzt ebenfalls nicht nachvollziehen. --Holmium (d) 10:47, 29. Jun. 2017 (CEST)
Immerhin ist Groupon als Beleg näher an den Regeln als "ich finds auch relevant". Einige Admins arbeiten gelegentlich zu viel mit Meinung. Am Ende braucht es auch beim Spielraum immer Argumente, wie auch immer. Graf Umarov (Diskussion) 17:49, 29. Jun. 2017 (CEST)
 :-) Nein, nicht wirklich. Im Grunde kann man hier, wie Holmium schon sagt, nur über Medienresonanz wirklich Relevanz darstellen. --Kurator71 (D) 18:46, 29. Jun. 2017 (CEST)
Wie sieht es aus bleibt der Artikel bestehen oder nicht? --Auto1234 (Diskussion) 23:54, 20. Jul. 2017 (CEST)
Würde mich auch interessieren, mein herz hängt nicht an meiner Entscheidung, aber etwas Gewissheit hätte ich schon gerne. --Gripweed (Diskussion) 12:48, 30. Jul. 2017 (CEST)

30. Juni 2017[Quelltext bearbeiten]

Orthodoxe Metropolie von Aquileia und Westeuropa[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Orthodoxe Metropolie von Aquileia(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Es wurden zahlreiche relevante Nachweise erbracht (CESNUR, La Repubblica, Anti-Raskol, Corriere della Serra, u.a.) An sich genügen diese. Eine dauerhafte Wahrnehmung ist auch gegeben. Es gibt deutsche Gemeineden mit dem ältesten Ikonenmuseum Deutschlands. --Passauer Andreas (Diskussion) 22:51, 30. Jun. 2017 (CEST)

Service:Orthodoxe Metropolie von Aquileia war nur die WL, die in Folge der Löschung des eigentlichen Artikels (= Orthodoxe Metropolie von Aquileia und Westeuropa) auch gelöscht wurde. Auf die nach unseren Regeln vorgeschriebene Ansprache der löschenden Admins, Benutzer:Kein Einstein und Benutzer:Hydro (für die WL), meint der Antragsteller verzichten zu können. Dabei wäre das ja die entscheidende Frage: Da sowohl die Beleglage als auch der Zusammenhang mit dem Museum in der LD ausführlich besprochen wurden und der Admin in seiner Löschbegründung auf beides einging – wodurch lässt sich begründen, dass er seinen Ermessensspielraum fehlerhaft überschritten hat?--Zweioeltanks (Diskussion) 13:45, 1. Jul. 2017 (CEST)
Danke für den Ping, Zweioeltanks. Ich habe, wie in der Löschdiskussion erwähnt, die belegte externe Wahrnehmung nicht für ausreichend erachtet - und durch deinen Einwand, Passauer Andreas, ist hier inhaltlich nichts hinzugekommen. Daher kann ich nichts anderes beitragen, als vor zwei Wochen gesagt. Der Artikel ist übrigens auch für Nicht-Admins in seiner letzten Version im Vereinswiki betrachtbar. Kein Einstein (Diskussion) 14:50, 1. Jul. 2017 (CEST)
Für Religiöse Gruppen genügt "die Gruppe ist auf fachlich relevanten und redaktionell betreuten Websites, die nicht zur Gruppe selbst gehören, namentlich aufgeführt und beschrieben,". Dieses wurde mehrfach erfüllt CESNUR, Anti-Raskol, Moss: A Short Story ...). Dazu kommen weitere Erwähnungen in überregionalen wichtigen Zeitungen La Repubblica, Corriere della Sera,und deutschen Tageszeitungen. Mehr als 12 Belege mit teilweise sehe ausführlichen Darstellungen der Gruppe reichen meiner Meinung nach aus. Die LD hatte dazu weitere Benutzer, die die Kirche für relevant h hielten.
Falls der Artikel nicht wieder hergestellt werden kann, bitte ich um Übersendung in meinen BNR für die anderweitige Verwendung der sehr umfangreichen Informationen (die Benutzer:Zweioeltanks in einer ersten Stellungnahme ja noch für sehr informativ hielt).
--Passauer Andreas (Diskussion) 19:27, 8. Jul. 2017 (CEST)

Moin, und genau da haben wir mal wieder den Grund, warum ich hier keine solche umfangreichen Arbeiten mehr als Versuchsballon nach WP einstelle. Der Artikel ist kirchenhistorisch ein Muß, das Löschen ein No Go. Aber blamiert Euch nur weiter so mit Eurem Mangel an Überblick. MfG --Methodios (Diskussion) 22:29, 8. Jul. 2017 (CEST) P.S. Hatten wohl mal grad wieder einen Löschtag alles Orthodoxen seitens der (Alt)Katholiken???

Und das trotz "neuer" (eigentlich logischer) Erkenntnis:

Wichtige Erkenntnisse. Das westliche Enzyklopädie-Modell ist nicht passend für das erhöhte Informationsbedürfnis aller Menschen, die lernen wollen. Unsere ethnographische Forschung und Expertenbefragungen haben herausgefunden, dass bestehende und zukünftige Leser eine Plattform möchten, die über das gegenwärtige enzyklopädische Format und die west-zentrierten Normen der Wikipedia hinausgeht." Strategischer Salon mit Technologiexperten in Nairobi, Kenia am 29. Mai 2017 - aus Wikipedia:Wiki 2030/Zyklus 3

Ich glaub nicht, daß sich diese "wichtigen Erkenntnisse" bis 2030 hier nach de.wiki durchgefressen haben werden. Was geht uns Deutsche denn Nairobi an? MfG --Methodios (Diskussion) 09:29, 9. Jul. 2017 (CEST)

Warum der Artikel "kirchenhistorisch ein Muß" sein soll, müsstest Du begründen. Ich sehe hier nur eine kleine Abspaltung einer kleinen Abspaltung der großen orthodoxen Kirche, die vermutlich kaum ein paar hundert Mitglieder hat, höchstens einige tausend. Von den 200000, die unsere RK erfüllen würden, ist das sehr weit entfernt. Außenwahrnehmung scheint auch praktisch keine zu existieren. Argumente, die in der Löschdiskussion nicht bereits genannt und berücksichtigt wurden, sehe ich hier keine. Wenn da nicht noch etwas neues kommt, sollte der Artikel gelöscht bleiben. -- Perrak (Disk) 15:16, 17. Aug. 2017 (CEST)

5. Juli 2017[Quelltext bearbeiten]

Waldbaden bzw. "shinrin-yoku" (森林浴)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Waldbaden(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Unabhängig von der Anerkennung des alternativen medizinischen Nutzens ist es ein kulturelles Phänomen in Japan + Weltwirtschaftsforum als Quelle [5] + !Acht! andersprachige Wikipedias halten es für relevant + 森林浴 liefert 5,5 Millionen Google-Treffer + eine wirklich umfassende Löschdiskussion hat nicht stattgefunden!, siehe: [6] 2001:4C50:18D:6300:19A:D2CC:8E37:F806 20:50, 5. Jul. 2017 (CEST)

Na ja, wir hatten schon 2 Löschdiskussionen: Waldmedizin (LD), Shinrin-Yoku, (LD). Dass dann der dritte Versuch per SLA abgearbeitet wird, scheint mir sachgerecht.--Karsten11 (Diskussion) 21:43, 5. Jul. 2017 (CEST)
Naja, "Löschdiskussionen" halte ich in beiden Fällen für übertrieben, außerdem gelten nach wie vor obige Argumente.. 2001:4C50:18D:6300:19A:D2CC:8E37:F806 21:53, 5. Jul. 2017 (CEST)
Der Begriff ist im deutschen Sprachraum nicht etabliert. Hier sagt man: Waldspaziergang, In die Pilze gehen oder mancherorts auch Holz machen... Niemand geht mit irgendjemanden zum shinrin-yoku oder zum waldbaden --91.14.60.136 21:59, 5. Jul. 2017 (CEST)
Nur weil der Begriff in (deinem) deutschen Sprachraum nicht etabliert scheint, heißt es nicht, dass er wo anders auf der Welt (z.B. in Japan) nicht durchaus eine Rolle spielt/Beachtung findet. Und deshalb ist er auch als Lemma in de.wikipedia relevant um eben auf deutsch dieses (von mir aus v.a. japanische) Phänomen zu beschreiben! Und es geht hier eben genau nicht um einen einfachen "Waldspaziergang" sondern eben v.a. auch um dessen bewusste beim "Waldbaden" (-oder wie auch immer du es eindeutschen magst? Aber selbst der MDR verwendet diesen Begriff: http://www.mdr.de/wissen/waldbaden-gegen-krebs100.html -) erwarteten gesundheitlichen Vorteile (z.B. durch den Kontakt mit Terpenen) bzw. die historische Geschichte/Erforschung/Studien dazu. -> Also: 1) japanische Tradition + 2) (möglicher) gesundheitlicher Nutzen und die wissenschaftlichen Veröffentlichungen/Studien dazu. 2001:4C50:18D:6300:19A:D2CC:8E37:F806 22:53, 5. Jul. 2017 (CEST)
(oder anders argumentiert: wenn en.wikipedia einen Artikel zur deutschen Kultur der Gemütlichkeit hat, dann kann de.wikipedia auch einen Artikel zur japanischen Kultur shinrin-yoku haben. Dafür ist ein Lexikon da, dass man über den eigenen begrenzten Tellerrand hinausblickt) 2001:4C50:18D:6300:19A:D2CC:8E37:F806 22:15, 5. Jul. 2017 (CEST)
Schönes Beispiel: Gemütlichkeit ist ein etablierter Begriff in der englischen Sprache, Waldbaden ist das in der deutschen Sprache nicht > kein Lemma, --He3nry Disk. 12:40, 6. Jul. 2017 (CEST)
Also sind alle Begriffe, die in deinem Sprachgebrauch nicht etabliert sind, per se nicht relevant?? Was ist das denn für eine dämliche Argumentation? 2001:4C50:18D:6300:985B:D79C:6D42:6D03 14:22, 6. Jul. 2017 (CEST)
Waldspaziergang. [7][8] --87.153.118.102 22:59, 7. Jul. 2017 (CEST)
Weil hier die Wikipedia der deutschen Sprache ist. --M@rcela Miniauge2.gif 23:21, 7. Jul. 2017 (CEST)
Naja, einen Artikel Shiatsu gibt es ja auch. --87.153.118.102 23:58, 7. Jul. 2017 (CEST)

Wer googelt findet Waldbaden - das ist nicht von der Hand zu weisen. Und in Schwesterprojekten ist es auch ... mit en:Forest bathing in wörtlicher Übersetzung. --Gerold (Diskussion) 00:13, 8. Jul. 2017 (CEST)

Man beachte auch das übergeordnete Lemma Ökopsychosomatik. 2001:4C50:18D:6300:8830:46B9:757F:B779 20:00, 9. Jul. 2017 (CEST)

Es gibt hier in der Dresdner Heide (Im Wald und auf der Heiheiden...) viele kleine Weiher, die zum Waldbaden einladen. Und das mit dem durch den Wald gehen und Luft tanken heißt schon länger Breath Walking (resp. Breathwalking) und wird von so manchen Kassen sogar gesponsort. Das Ding also nur umbenennen (da gibbets doch sicher auch was indisches oder japanisches für) - und schon könnte man bei der (Kranken)Kasse Kasse machen. Aber so richtig lexicographisch ist das mMn alles nicht -das wäre doch eher ein Fall für diese Esoterikblättchen und -messen und und und ... MfG --Methodios (Diskussion) 11:51, 29. Jul. 2017 (CEST)

Komische LP-Diskussion. Einerseits: Ich pflege eine gesunde Antipathie gegen Argumente der Form „18 andere Wikis können sich nicht irren“. Andererseits: Ob das japanische Waldbaden – sofern existent – wirklich esoterisch ist? Und selbst wenn, ist es dann deutlich esoterischer als einige Maßnahmen, die bei einem psychosomatischen Kur in DACH zur Verwendung kommen? Nachtrag: Und selbstverständlich kann auch Esoterisches relevant sein. --GroupCohomologist (Diskussion) 21:47, 16. Aug. 2017 (CEST) Das wichtigste aber sind die Belege: Was lässt sich finden?

Liste jetzt länger und detaillierter, s. unten --GroupCohomologist (Diskussion) 21:47, 16. Aug. 2017 (CEST)

Kann man dann wirklich von Begriffsfindung für den deutschen Sprachraum reden? Freilich: Wie die verschiedenen Artikel aussehen, ist eine andere Frage. --GroupCohomologist (Diskussion) 23:33, 14. Aug. 2017 (CEST)

Nachtrag: Die Liste wieder, aber jetzt detaillierter und mit mehr Einträgen:
  • Martin Läubli: «In Japan geht man zum Waldbaden». Tages-Anzeiger, 22. August 2014, abgerufen am 14. August 2017: „In Japan zum Beispiel gibt es eine Bewegung, die sich übersetzt «Waldbaden» nennt. Aufwendige Untersuchungen belegen, dass regelmässige Spaziergänge in Nadelwäldern das Immunsystem positiv beeinflussen, im Gegensatz zum Spazieren in der Stadt.“
  • Petra Kistler: BZ-Serie "Der Natur auf der Spur' (12): Was stellt die Natur mit dem Menschen an? Erfahrungen beim Waldbaden. In: Badische Zeitung. 14. Juli 2017, S. 40 (Online, Registrierung erforderlich [abgerufen am 14. August 2017]): „[D]as in Japan verbreitete Shinrin-yoku, "Waldbaden", ist jetzt auch im Schwarzwald angekommen. … Ein Tag im Wald führt laut einer Studie von Professor Ging Li von der Nippon Medical School in Tokio dazu, dass die Zahl der Abwehrzellen um 50 Prozent steigt - und gut eine Woche so bleibt.“
  • Wie bereits oben zitiert: Kathleen Raschke-Maas: Heilkraft der Natur: Waldbaden ist das neue Spazierengehen. Mitteldeutscher Rundfunk, 25. Mai 2017, abgerufen am 16. August 2017: „Im Wald zu sein, tut Körper und Seele gut. Das spüren wir intuitiv. Aber es ist auch wissenschaftlich bewiesen. Japanische Ärzte haben dafür sogar einen eigenen Ausdruck: Shinrin Yoku - Waldbad.“
  • Barbara Klingbacher: Eintauchen ins Grün. In: NZZ Folio. August 2014, abgerufen am 14. August 2017: „Bäume machen gesund und schlau: Das wissen wir dank der Forschung. Zeit also für Shinrin-yoku. … Als eine Koryphäe der Waldmedizin gilt der Umweltimmunologe Qing Li, der an der Nippon Medical School in Tokyo forscht.“
  • Simone Garve: Waldbaden. Evangelisches Rundfunkreferat Saar, 10. Juni 2017, abgerufen am 14. August 2017: „In Japan ist es längst mehr als nur ein Trend. Dort hat es sich mittlerweile als fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge etabliert: das sogenannte Waldbaden!“
  • Matthias Wallenfels: Gesundheitstourismus: Waldtherapie als IGeL-Option. In: Ärzte Zeitung. Nr. 27, 10. Februar 2016, S. 13: „Wie Forscher der Society of Forest Medicine der Japanese Society for Hygiene herausgefunden haben, haben die im Wald vorkommenden Phytonzide, ätherische Öle, eine gesundheitsfördernde Wirkung. Seit geraumer Zeit boomt nun in Nippon, aber auch in den USA das "Waldbaden" (shinrin yoku), das Eintauchen in die Umgebung Wald.“
  • Lydia Klöckner: Eine Geschichte von Krieg und Frieden. In: Die Zeit. Nr. 50, 10. Dezember 2015, ZEIT Doctor, S. 35 (Online [abgerufen am 16. August 2017]): „Ein Waldspaziergang wirkt ebenfalls auf das Immunsystem. In Japan spricht man von Shinrin- yoku – »Waldbaden«.“
Für Relevanz müsste das reichen. Wiederherstellen (bzw. Lemma freigeben, falls Artikel unbrauchbar). --GroupCohomologist (Diskussion) 21:47, 16. Aug. 2017 (CEST)
Sorry, ich hätte doch die beiden verlinkten LDs zuerst lesen sollen. Die LAs stammen von einem Mitarbeiter vom Portal:Medizin. Ich ändere meine Meinung in schwache Relevanz nach WP:RK#A, begründet durch meine Liste oben. Trotzdem sollte weder etwas wiederhergestellt werden, noch sollte das Lemma freigegeben werden. Es kann grundsätzlich einen Artikel zu diesem Thema geben, dieser müsste aber eine Neuanlage sein, die in erhöhtem Maße WP:NPOV und WP:BLG beachtet, und die nach Fertigstellung hier bei der Löschprüfung vorgestellt wird. Insbesondere ist zu prüfen, inwiefern die in den allgemeinen Medien behaupteten wissenschaftlichen Erkenntnissen tatsächlich auf Veröffentlichungen in anerkannten Fachzeitschriften füßen. Hierfür fehlen mir sowohl die Zeit als auch die nötige Fachkompetenz. --GroupCohomologist (Diskussion) 09:40, 17. Aug. 2017 (CEST)

11. Juli 2017[Quelltext bearbeiten]

Akademisches Proletariat[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Akademisches Proletariat(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Bitte widerherstellen. Das Lemma ist ein Valider und im aktuellen Sprachgebrauch auch eindeutiger Begriff, vgl. nicht zuletzt Julian Nida Rümelin in 'Aus Politik und Zeitgeschichte' (48/2006)Hochschulpolitik und die Zukunft der Geisteswissenschaften: „Die Geisteswissenschaften haben hierzulande eine eminente Erfolgsgeschichte in den vergangenen Dekaden aufzuweisen. Sie waren bis zu ihrer Expansion seit den sechziger Jahren entgegen dem Humboldt'schen Universitätsideal zum großen Teil Ausbildungsfächer für Gymnasiallehrer. Folgerichtig wurde daher ein "akademisches Proletariat" erwartet, weil es für all die Philologen, Historiker und Philosophen, Kultur- und Sozialwissenschaftler außerhalb der Schulen keine eigenen Stellen gab, weder in den öffentlichen Verwaltungen noch in der Privatwirtschaft. Dann geschah das gänzlich Unerwartete: Die Forschungsleistung der Geisteswissenschaften differenzierte sich aus, bildete neue interdisziplinäre Verbünde und selbständige Fächer aus, und ihre Studierenden kamen in den Genuss einer anspruchsvollen, wenig verschulten, aber forschungsnahen Lehre, die zugegeben viele Studierende - ausweislich hoher Abbrecherquoten - überforderte.“ (hier online. Die ursprüngliche Löschbegründung bzw. die vom Karsten vorgebrachten Bedenken lassen sich somit ausräumen - es handelt sich ungeachtet qualitativer Probleme des damaligen Artikels um ein valides Lemma. Löschender Admin @Pacogo7: ist hiermit informiert, zur Literaturfrage siehe auch die Diskussion mit ihm dort. Es gibt durchaus validere Quellen als Schlaffke. Beste Grüße. ---- Leif Czerny 18:22, 11. Jul. 2017 (CEST)

Da ich den Artikel nicht gelesen habe und mangels adminrechten auch derzeit nicht lesen kann, kann ich über die Artikelqualität nichts sagen. Die Relevanz des Lemmas escheint mir jedoch eindeutig, taucht der der Begriff doch schon seit den 1970er Jahren immer wieder in der Literatur und in den (Print-)Medien auf.--Lutheraner (Diskussion) 18:27, 11. Jul. 2017 (CEST)
Habe den Artikel zum Ansehen hier in meinem BNR wiederhergestellt. Vielleicht doch ganz kurz: Diese Löschprüfung ist nach einer LD vom 24.Nov.2016 jetzt neu aus dieser Diskussion entstanden, weil ich mich weigere diesen Artikel ohne vorherige Literaturrecherche wiederherzustellen. - So, jetzt halte ich mich hier komplett raus. Grüße--Pacogo7 (Diskussion) 20:18, 11. Jul. 2017 (CEST)
Der Artikel stellt unter diesem Schlagwort Bildungsexpansion im Deutsches Kaiserreich, Akademikerarbeitslosigkeit und Überakademisierung. Das Eingangs zitierte Werk fügt als weitere Bedeutung Akademisches Proletariat (Geisteswissenschaften) hinzu. Vielleicht gibt es in der Literatur noch mehr Abwandlungen. Ändert aber nichts an dem Problem, dass das Schlagwort mehrere Bedeutungen hat, die nicht sinnvoll in einem Artikel abgehandelt werden können. Wie üblich ist es daher sinnvoll, sich auf die jeweils fachlichen Artikel wie Akademikerarbeitslosigkeit usw. zu konzentrieren und das Schlagwort dort quellebasiert zu erwähnen. Ob man dann für das Schlagwort eine BKL oder einen kurzen Übersichtsartikel schreibt, der die unterschiedlichen Bedeutungen im Kontext nennt, kann man diskutieren. Ein "eindeutiger Begriff" ist das aber auf keinen Fall.--Karsten11 (Diskussion) 22:14, 11. Jul. 2017 (CEST)
Hallo Karsten, nur Kurz von unterwegs - meiner Ansicht nach ist die genannte Bedeutung, die sich auf die Öffnung der Universitäten in den 60ern und 70ern bezieht, im normalen Sprachgebrauch vorherrschend und sollte zunächst das Lemma belegen. Es gibt dabei zwei Aspekte zu beachten: 1. Die historische Debatte in Westdeutschland damals und die tatsächlichen Entwicklungen (ein massives akademisches Proletariat bildete sich nicht heraus, 2. die Anwendung des gemeinten Begriffs auf andere bildungshistorische Phänomene, die selbstverständlich nicht durch WP, sondern durch von WP zu rezipierende Fachliteratur erfolgt. Dass der Artikel Qualitätskontrolle, auch im Anwendungsbereich des Begriffes braucht, ist aber m.E. ein anderes Problem - das Lemma ist als solches ein etablierter Ausdruck mit einer vorrangigen Bedeutung. Das ist so, wie man an den von dir genannten Redlinks, aber auch in Überakademisierung sehen kann, bisher in der WP nicht dargestellt. Aber auch mit einer BKL-I könnte man sicherlich leben. Daher finde ich die ursprüngliche Löschbegründung so nicht zutreffend, und auch um eine Begriffsetablierung handelt es sich nicht. Beste Grüße 84.163.71.39 12:16, 12. Jul. 2017 (CEST) (user:Leif Czerny von unterwegs).
Stimme voll und ganz mit dem Vorredner überein--Lutheraner (Diskussion) 15:57, 13. Jul. 2017 (CEST)

Mal wieder ein Paradebeispiel dafür, daß WP.de mit komplexeren Begriffen nicht klarkommt - vgl. den Hick-Hack um Alter Weißer Mann. Mit diesem Begriff des "Lumpenakademikers" bin ich aufgewachsen, und der ist seitdem erheblich bedeutender geworden, kein Wunder in einer Zeit, wo man sich auf die praktische Relevanz der Abschlüsse nicht verlassen kann. Und das wird immer schlimmer - kürzlich die Disk. im Kurier über die Juristen, wo das System über 100.000 Geprüfte derzeit jährlich auf den Markt schwemmt. Wenn hier solche alten stehenden Begriffe weggelöscht werden, fragt man sich schon, was hier für Interessen dahinterstehen (und ich nun weiß Gott kein Freund des Murxismus-Leninschißmus). Vor allem dann, wenn ich ständig über arbeitslose resp. zwangsselbständige "Menschen mit langjähriger Hochschulerfahrung" mit oder ohne akademische Abschlüsse stolpere (die werden mir selbst in der engeren Verwandschaft "frei Haus" produziert). Und nicht zuletzt: ich stehe hier unter dem Eindruck des Löschwahns ebenfalls nicht für irgendwelche "Pionierarbeit" der Artikelrettung zur Verfügung. Blamiert Euch nur weiter mit solchen Entscheidungen. Ich bin dafür nicht verantwortlich. MfG --Methodios (Diskussion) 21:02, 13. Jul. 2017 (CEST)

Ich glaube, da besteht tatsächlich eher ein Problem mit dem Zuschnitt und Inhalt des Artikels. Aber dann sind eben der Löschantrag und die Löschbegründung unzutreffend. 84.136.131.171 11:28, 14. Jul. 2017 (CEST) (user:Leif Czerny von unterwegs)
Nochmal user:Leif Czerny von unterwegs. Was soll jetzt geschehen? Vom Artikel in Pacos BNR, hat ja niemand was, und bearbeiten will ich ihn dort auch nicht. Was stellt ihr Euch vor? 84.136.131.6 09:23, 17. Jul. 2017 (CEST)

Ich habe den Artikel seinerzeit als besseren Stub erstellt, und ein Ausbau auf Basis relevanterer Quellen als den angegebenen Zeitungsartikeln ist sicherlich hilfreich, um den Begriff schärfer zu umreißen. Es gibt auch genügend davon, z.B.:

Georg Turner, Joachim D. Weber, Brigitte Göbbels-Dreyling: Hochschule von A-Z. Orientierungen, Begriffe, Geschichte. 2. Auflage, S.51, Berliner Wissenschafts-Verlag 2011, ISBN 978-3-8305-1888-4
(Lemma im "hochschultypischen und -spezifischen Vokabular" mit der Bedeutung "Hochschulabsolventen, die keine [...] ihrer Qualifikation entsprechende Berufstätigkeit finden")
Ulrich Teichler: Hochschulsysteme und Hochschulpolitik - Quantitative und strukturelle Dynamiken, Differenzierungen und der Bologna-Prozess. S.58, Waxmann, Münster 2005, ISBN 3-8309-1566-7
(für aufgrund von Stellenmangel sozial "abgestürzte" Akademiker)
Matthias Catón, Julia Leininger, Philip Stöver, Claudia Zilla (Hrsgb.): Politikwissenschaften im Beruf - Perspektiven für Politologinnen und Politologen. S.40, Lit Verlag, Münster 2005, ISBN 3-8258-8360-4
(für Akademiker-Überschuss mit revolutionärem Potenzial; zitiert aus Ernst Fraenkel: Politologen sind harmlos, Graz 1970)
Anton Rauscher (Hrsgb.): Zukunftsfähige Gesellschaft - Beiträge zu Grundfragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik. (Soziale Orientierung, Veröffentlichungen der Wissenschaftlichen Kommission bei der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach; Band 12), S.55, Duncker & Humblot, Berlin 1998, ISBN 3-428-09294-5
(in der Bedeutung "arbeitslose Akademiker")
Hartmut Titze: Von der natürlichen Auslese zur Bildungsselektion 1780-1980. Argumentationsmuster und Bilanz einer zweihundertjährigen Diskussion - In: Zeitschrift für Pädagogik 42 (1996) 3, S.393 - URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-106632
(für Akademiker aus unterprivilegierten sozialen Schichten, welche durch ihren Aufstiegswillen die gesellschaftliche Ordnung gefährden)
Hans-Georg Gadamer: Hermeneutik im Rückblick. (Gesammelte Werke; Band 10), S.49, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1995, ISBN 3-16-146084-7
(als Bezeichnung für Akademiker, denen aus sozialen Gründen die wissenschaftliche Laufbahn verwehrt blieb)
Gerhard Strauß (Leitung): Deutsches Fremdwörterbuch, Band 1: a-Präfix - Antike, 2. Auflage, S.248, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012622-2
(Beispielsatz zum Lemma "akademisch" aus: Wasservogel 1888, Klinghart)

Wie ich jetzt aber bereits gefühlte 187 Mal ggü. Löschadmin Pacogo7 ausgeführt habe, ist all das irrelevant für die prinzipielle Zulässigkeit des Lemmas. Es benötigt keine akademischen Quellen, weil es als stehender Begriff seit Jahrzehnten etabliert ist und als Beleg dafür reichen Zeitungsartikel der Leitpresse vollkommen aus. Der Löschvorgang war also unzulässig und ist somit aufzuheben. --InDepth (Diskussion)

So ähnlich waren meine Worte auch zum stehenden politischen Begriff Alter weißer Mann. Der wurde durch LP sogar wiederhergesellt, später wieder gelöscht und in der 2. LP nicht wieder hergestellt (obwohl er da besser ausgearbeitet war als in der ersten, versteht sich). Die Admins würfeln hier offenbar - oder kommts darauf an, wie man gefrühstückt hatte? (bei Richtern ist erwiesen: nach gutem Frühstück urteilen sie milder...) Aber ich hab hier Besseres zu tun als eine dritte LP "auf gut Glück". Einfach nur noch lächerlich das Ganze hier. Und: viel Glück dem Arbeiter bei diesem Artikel hier. Vielleicht findet sich ja mal ein Admin, der gut gefrühstückt hat... MfG --Methodios (Diskussion) 17:39, 19. Jul. 2017 (CEST)
Ja, zum Thema bitte. Ich poste nochmal die simplen Recherche Links, die ich auch Pacogo schon auf deine BD geschrieben hatte: "Just goole it? Bücher Artikel mehr Artikel". Wenn mir ein Admin mit jahrelanger Erfahrung erzählt, er hielte ein Lemma für Begriffsetablierung, wo er sich doch mit zwei Klicks von Gegenteil überzeugen kann, würde ich ja dezent vermuten, dass er einen anderen Löschgrund hat, den er nicht zu Diskussion stellen will. Das wirkt auf mich einigermaßen unlauter. Somit bleibt lediglich Karstens Vorschlag, eher die anderen Lemmata anzulegen und hier eine BKL hinzusetzen, als Diskussionsvorschlag, zu dem sich jetzt einige geäußert haben. Wird noch etwas anderes kommen? Sonst bitte ich nun nochmal um Wiederherstellung und Abschluss dieser etwas merkwürdigen Diskussion. -- 84.163.86.113 12:43, 26. Jul. 2017 (CEST) (= Leif Czerny von unterwegs)
So, der Herr Admin, der sich hier nicht äußern mag, teilt nun an anderer Stelle mit, das selbstverständlich die Qualitativen Mängel und fehlender Eifer zur Artikelbequellung seiner Ansicht nach hinreichend gewesen wären. Nur stand das so weder im Löschantrag, noch in der Entscheidung. Und wäre m.E. auch so kein Löschgrund gewesen. Ich bitte also nochmal um Widerherstellung. Und zwar im ANR, nicht im BNR des Löschdamins.-- Leif Czerny 19:45, 27. Jul. 2017 (CEST)

31. Juli 2017[Quelltext bearbeiten]

Theodor Zietz[Quelltext bearbeiten]

Hallo, jener Artikel wurde seinerzeit gelöscht, da er als Hauptpastor nicht relevant genug war. Ich gebe zu, dass die Infos etwas mager waren. Vorhin fand ich in der Stadtbücherei heraus, dass er ein Mitglied des Geistlichen Ministeriums in Lübeck gewesen ist. Hebt ihn das evtl. über die Relevanzschwelle?--1970gemini 15:32, 31. Jul. 2017 (CEST)}}

Service: LD, Adminansprache auf Benutzerin Diskussion:Nicola fand ich nicht. Die Mitgliedschaft im Geistlichen Ministerium war bereits Thema in der LD. Inhaltlich: Das Geistliche Ministerium entsprach dem Konsistorium, die Mitgliedschaft der eines Konsistorialrates. Relevanz schafft dies nicht automatisch.--Karsten11 (Diskussion) 17:57, 31. Jul. 2017 (CEST)
Das war nur ein Konsistorium? Ich dachte in dem Staat Lübeck, siehe z. B. bei ihm, war das mehr? Hier ging es um ein Städtisches Kirchentum mit Senior.--1970gemini 18:20 31. Jul. 2017 (CEST)}}
Geistliches Ministerium bezeichnet üblicherweise bloß die Gesamtheit der Pfarrerschaft in einer Reichsstadt. Man kann sicher argumentieren, dass der Vorsteher dieses Kollegiums, also der Senior, einem Bischof äquivalent ist und damit automatisch die RK erfüllt, aber sicher nicht jedes einfache Mitglied. Zietz müsste es also über die allgemeinen RK schaffen, und da sehe ich Schwierigkeiten.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:36, 1. Aug. 2017 (CEST)
Er war Mtgl. der lübeckischen Synode, vom Kirchengemeindevorstand gewählter Gemeindevorstand und stellvertretender Vorstand der Armenpfleger.--1970gemini 10:43, 2. Aug. 2017 (CEST)}}
Mitglied der Synode auf regionaler Ebene sind ebenfalls üblicherweise sämtliche Gemeindepfarrer; auch das hebt ihn also nicht irgendwie hervor.--Zweioeltanks (Diskussion) 11:36, 2. Aug. 2017 (CEST)
Zu der Zeit war Lübeck noch ein Staat, ergo war es hier auf Landeskirchenebene und nicht wie heute nur ein Teil der Nordelbisch Evangelisch-Lutherischen Kirche. Sie war zuständig für die Gesetzgebung und Rechtsetzung innerhalb des kirchlichen Selbstbestimmungsrechtes. Außerdem nahmen sie das kirchliche Mitspracherecht wahr, das den Kirchen auf verschiedenen staatlichen Ebenen durch staatliche Gesetze oder Staatsverträge eingeräumt wurdDiese Synoden sind zuständig für die Gesetzgebung und Rechtsetzung innerhalb des kirchlichen Selbstbestimmungsrechtes. Außerdem nehmen sie das kirchliche Mitspracherecht wahr, das den Kirchen auf verschiedenen staatlichen Ebenen durch staatliche Gesetze oder Staatsverträge eingeräumt wurde. Sie traf gesamtkirchliche Entscheidungen und war allein oder ergänzend zum jeweiligen Bischof für die Formulierung der theologischen Leitlinien der Kirche zuständig.--1970gemini 13:17, 2. Aug. 2017 (CEST)}}

Mag sein. Wenn man es mal etwas allgemeiner sieht: Die Synodalen evangelischer (auch Landes-)Synoden - weder der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, noch der anderen Landeskirchen - sind nicht gleichzusetzen mit Parlamentsmitgliedern eigenstaatlicher Gebilde, wie Landtags- oder Bundestagsabgeordnete. Die Mitglieder dieser kirchlichen Selbstverwaltungsorgane, wie auch der katholischen Diözesanversammlungen oder der Diözesansynodalrat, treten 2-3 Mal im Jahr zusammen und beraten und regeln die theologischen, rechtlichen, finanziellen und personellen Angelegenheiten einer Landeskirche, bzw. des Bistums. --Artmax (Diskussion) 11:44, 10. Aug. 2017 (CEST)

Roter Verband(erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Roter Verband(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --DGTHeinzDrobe (Diskussion) 18:27, 31. Jul. 2017 (CEST) Guten Tag, inzwischen habe ich Zugang zur damaligen Löschungsdiskussion erhalten. Leider ging es dort sehr emotional und für den Artikel selbst schädlich zu. In der Tat war es wohl richtig den damaligen Artikel wegen Qualitätsmängeln aus Wikipedia zu entfernen. Ich habe ihn daher um wesentliche Teile ergänzt und korrigiert, so dass sich die Frage nach dem Verbleib (hoffentlich) neu stellen lässt. Eine Relevanz ist inzwischen sicherlich festzustellen - der Rote Verband hat inzwischen innerhalb der Burschenschaften wesentliche Funktionen der Neuen DB übernommen und ist sowohl überregional, als auch (durch die 7 Burschenschaften) mitgliederstark, steht in einer langen Tradition (laut Unterlangen der Bubenreuther), ist innerhalb der Burschenschaften aktiv, als quasi-Gegenpol zur DB und Vorgänger der NeueDB durchaus interessant. Die Frage ist, ob ein an sich relevanter Verband aus dem Wikipedia gelöscht werden sollte, weil die Quellen zu seiner Gründung und zur Außenwirkung ehr interner Natur oder Forschungsergebnisse einer Diplomarbeit sind. Wäre das mit der Relevanz tatsächlich anders, wenn 1998 einmal die Erlanger Zeitung einen kurzen Artikel zu einem Treffen veröffentlicht hätte ? Oder als vorgestern auf dem 200. Stiftungsfest der Bubenreuther Burschenschaft Vertreter aller Mitglieder des Roten Verbandes anwesend waren und dies durch Fotos belegbar ist ? Viele Grüße, mit der Bitte um Rücknahme der Löschung - ich bin relativ neu hier und hoffe, dass mein Antrag nicht auf Grund von "Anfängerfehlern" abgelehnt wird ... sondern trotzdem eine Chance hat. --DGTHeinzDrobe (Diskussion)

nein, das denke ich nicht. Auch ein Foto im Erlanger Anzeiger macht den Verband nicht relevant, auch nicht wenn der Verband beim 200. Stiftungsfest vertreten war, auch nicht, wenn es 8 oder 9 Burschenschaften sind. Aber einen Rat, wie auf meiner Diskussionsseite auch schon beschrieben, setze Dich in erster Linie mit dem Reglement hier auseinander. . Ich zieh ja auch nicht mein rosarotes Kleidchen an und gehe auf eine B! Bude, Commers, Kneipe und bestell mir eine Limo und lästere über die altbackenen Lieder, die die lustigen Herren mit den netten bunten Bändchen singen. Nein, mache ich nicht, ich setze mich zuerst mit den Regeln auseinander. Das sei Dir auch geraten. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 23:45, 31. Jul. 2017 (CEST)
1. Ich teile in diesem Fall die Auffassung, dass Relevanz nach den WP RK nicht vorliegt. 2. Die unsachlichen und für niemanden hilfreichen Anmerkungen habe ich entfernt. --85.199.91.194 08:40, 1. Aug. 2017 (CEST)
Vielleicht ist es tatsächlich besser, dass der unsachliche Unfug im Beitrag von SlartibErtfass der bertige von diesem selbst wieder eingestellt worden ist. Dann sieht wenigstens jeder, wessen Geistes Kind dieses Mitglied ist. --85.199.91.194 08:52, 1. Aug. 2017 (CEST)

Wenn diese LP Erfolg haben soll, musst Du anhand der WP:RK#V argumentieren. Die geschilderten Vereinsinterna klingen für mich eher nach einer Bestätigung der fehlenden Relevanz.--Karsten11 (Diskussion) 11:22, 1. Aug. 2017 (CEST)

da kommt nix mehr, ausser Pöbeleien auf meiner Benutzerdiskussion, kann man erlen. Gruß SlartibErtfass der bertige (Diskussion) 15:57, 6. Aug. 2017 (CEST)
Bleibt gelöscht, keine hinreichenden neuen Argumente Uwe G.  ¿⇔? RM 17:21, 15. Aug. 2017 (CEST)

1. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Französischer Revolutionskalender/Y3 und ff.[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Französischer Revolutionskalender/Y3(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
und ff. Meiner Meinung nach ist das eine Rohdaten Sammlung. WP:TF ist es nicht aber voll redundant mit den Monatsartikeln wie Pluviôse. Ist meiner Meinung nach auch kein Artikel da keinerlei Einleitung bei diesen "Artikeln" da ist und man eigentlich gar nicht weis was man da vorgesetzt bekommt. Die Zugriffszahlen sprechen denke ich auch Bände --2A01:598:80A0:7A7C:FD6C:AA56:8462:F908 14:02, 1. Aug. 2017 (CEST)

Service: LD, eine Ansprache des abarbeitenden Admins Benutzer:Maclemo sehe ich nicht.--Karsten11 (Diskussion) 14:18, 1. Aug. 2017 (CEST)
Davon abgesehen fallen mir zwei Fragen ein:
  • Wieso wird die Datumskonvention hier konsequent nicht eingehalten? (21 November 1794 vs 21. November 1794)
  • Wie stehen wir grundsätzlich zu Artikeln wie 1420 AH oder Jahr 5757 im jüdischen Kalender? Der französische Revolutionskalender ist da ja nicht wirklich als Sonderfall zu sehen. Die Frage, wann der Ramadan anfängt, ist etwas gegenwarts- und realitätsbezogener als das, was diese Artikel beantworten können.
Wobei das in gegenwärtiger Form meiner Meinnung nach keine Artikel sind. Vielleicht kann man daraus was anderes machen, was im ANR gut aufgehoben ist (Listen?).
Zum Zwecke der Umrechnung gibt es neben den Monatsartikel übrigens auch noch eine Umrechnungstafel zwischen gregorianischem und republikanischem Kalender. … «« Man77 »» (A) wie Autor 17:08, 1. Aug. 2017 (CEST)
Es geht um diese Kalender aauch noch 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 und 12 hoffe hab jetzt keine Vergessen. --2A01:598:B008:8DDD:E052:9ADE:4236:F712 09:08, 2. Aug. 2017 (CEST)

Gute Artikel, viel besser, informationsreicher, übersichtlicher und nützlicher als die "Umrechnungstabelle". Kein Löschgrund ersichtlich.--Mautpreller (Diskussion) 12:27, 2. Aug. 2017 (CEST)

Dass den Artikeln jeweils eine Einleitung fehlte stimmt. Ich habe mal jeweils einen kurzen Satz eingefügt. -- Perrak (Disk) 16:03, 16. Aug. 2017 (CEST)

Arabella (Fregatte)[Quelltext bearbeiten]

Arabella Albena Plate.jpg

Bitte „Arabella (Fregatte)(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Gab nicht mal einen Löschantrag, Artikel kurzerhand einfach weg. Begründung von wegen "offensichtlich keinerlei enzyklopädische Relevanz, weder nach allg. noch nach wp:rk#schiffe" erscheint mir nicht einsichtig. --Glückauf! Markscheider Disk 19:46, 1. Aug. 2017 (CEST)

Typischerweise werden Schnellöschungen ohne LD durchgeführt. Deswegen eben "Schnell". Und wenn es gegen die Schnellöschung Einspruch gibt, wird typischerweise der SLA in einen LA umgewandelt. Und nach Ausführung des SLA spricht man am Besten den abarbeitenden Admin, hier Benutzer:Quedel an (wie auch im Intro dieser Seite beschrieben). Inhaltlich: Ein unbelegter Artikel über eine Bar, die mal eine Fregatte gewesen sein soll. Ich denke, wenn das jemand Quellen hat, kann man das im BNR wiederherstellen. Aber quellenlos ist ein regulärer LA Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.--Karsten11 (Diskussion) 20:52, 1. Aug. 2017 (CEST)
17min vergingen zwischen SLA und Löschung. Ohne Einsprüche. Eine alte Fregatte, nun auf Land als Restaurant, da ist keinerlei Relevanz in Ansätzen erkennbar. Wenn müsstest du schon etwas relevanzstiftendes angeben, @Markscheider:. Aber so war es ein gültiger Schnelllöschantrag. Für Mitlesende: hier ein Bild vom Schiff. --Quedel Disk 21:16, 1. Aug. 2017 (CEST)
Service für Mitleser ohne erweiterte Rechte: Artikel im Google-Cache. Kann da keine Fehlentscheidung erkennen, aber wenn eine ordentliche LD gewünscht wird... --Verzettelung (Diskussion) 21:22, 1. Aug. 2017 (CEST)
das Teil war vom Rumpf her nie eine "Fregatte", eher schon ein vom lokalen Schreiner zusammengezimmerter kaum hochseetauglicher Küstenfrachter, selbst wenn man nur die Hülle mit dem Plumpen Bug ohne die wohl nachträglich aufgebauten Hütten, unter die Wasserlinie reichende "Stückpforten" des unteren Decks, für eine Fregatte viel zu kurzen Masten etc. ausser acht lässt. Jeden Versuch de Artikelanlage bitte nur mit Relevanznachweis für das Restaurant, der Küstenkutter war sicher nicht relevant. - andy_king50 (Diskussion) 21:29, 1. Aug. 2017 (CEST)
17 min - da ist man mal nicht dauernd am Rechner, und 17 werden als ausreichend erachtet. Sorry, ich hatte den Aushang auf Alphha Centauri nicht gesehen. Zur Fage des Schiffstyps: auf dem Schild vor Ort ist von einer Dreimast-Brigantine die Rede. Der Artikelersteller war aber der Meinung, daß es das nicht sein kann und hat aufgrund der drei Masten entschieden, daß es eine Fregatte sein muß. Ich habe länger versucht, das Schiff zuzuordnen, aber erfolglos. Hatte gehofft, daß das eine unserer Wasserratten kann, war aber auch umsonst. Meine Einschätzung ging in Richtung Küstenfrachter. Die nachträglichen Umbauten in Richtung Piratenschiff darf man natürlich nicht ernstnehmen. -- Glückauf! Markscheider Disk 21:52, 1. Aug. 2017 (CEST)

@Karsten11: Du mußt mir nicht erklären, wie Schnelllöschungen typischerweise funktionieren. Ich finde halt 17 min _zu knapp_. -- Glückauf! Markscheider Disk 22:24, 1. Aug. 2017 (CEST)

Sorry, war nicht böse gemeint. Ist nur eben das Wesen von SLAs, dass diese schnell abgearbeitet werden. Aber der Hinweis mit der Adminansprache war ebenfalls freundlich gemeint: Der kleine Dientsweg führt auch zum Ziel.--Karsten11 (Diskussion) 22:27, 1. Aug. 2017 (CEST)
Was soll ich denn Quedel ansprechen, der hat doch formal korrekt entschieden. Im übrigen ist der Artikelersteller ebenfalls Admin. Ich ärgere mich nur deshalb, weil ich ihm zugeraten habe, den Artikel zu schreiben ("Schiffe sind immer relevant"), was offensichtlich falsch war. Im übrigen hat meine gestrige Suche auf Commons gezeigt, daß es an der bulgarischen Schwarzmeerküste mehrere solche Schiffe gibt, die mehr oder weniger diesem hier ähneln. Scheint ein dort verbreitet gewesener Typ zu sein; schade, daß es dazu in der WP keine Infos gibt und solche eher exotischen Kähne als irrelevant betrachtet werden (während umgekehrt "...jeder Elbkahn einen eigenen Artikel hat"). --Glückauf! Markscheider Disk 06:17, 2. Aug. 2017 (CEST)
Na wenns korrekt war, brauchts ja auch keine Löschprüfung ;) Zumindest die Schiffsdefinitionsfrage ist eh kaum möglich, weil das Restaurant letztendlich aus zwei verschiedenen Schiffen zusammengeschustert wurde (laut Artikeltext). Und ja, auch Admins schreiben manchmal Artikel die dann doch nicht relevant sind (ist mir auch schon passiert). Ist halt so. --Quedel Disk 10:24, 2. Aug. 2017 (CEST)
Die Schnelllöschung war nicht korrekt. Fehlende Relevanz ist nur in sehr eindeutigen Fällen ein SL-Grund, bei einem Schiff kann das eigentlich gar nicht sein. Dass der Artikel die Relevanz nicht aufzeigt ist ein Löschgrund, rechtfertigt aber keinen SLA. Wenn das Segelschiff tatsächlich wie behauptet bis 1971 als Frachter im Einsatz war, könnte das durchaus relevanzstiftend sein. -- Perrak (Disk) 12:21, 2. Aug. 2017 (CEST)
Quedel, woher weißt Du, daß die Prinz Kyrill ein ganz anderes Schiff war und woher, daß beide 'zusammengeschustert' wurden? Teile von baugleichen bzw. ähnlichen Konstruktionen zur Reaparatur zu verwenden ist eine gängige Praxis, nicht nur bei Schiffen. Und so könnte es auch hier gewesen sein.-- Glückauf! Markscheider Disk 12:37, 2. Aug. 2017 (CEST)

3. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Armin Schwolgin[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Armin Schwolgin(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:

Im LA (hier die Diskussion) wurde nachgewiesen, dass der besagte Professor einer Dualen Hochschule die erforderlichen Relevanzkriterien nicht erfüllt. Dazu habe ich sogar ausführlich die einzelnen Punkte dargelegt.

Diese lauten: Wikipedia:Relevanzkriterien#Wissenschaftler besagen:

(1) Als enzyklopädisch relevant gilt ein Wissenschaftler, dessen wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird. Erroricon404.PNG Schwolgin verfehlt diesen Punkt, nebst seiner Dissertation existieren zwei Veröffentlichungen. Die wissenschaftliche Arbeit kann als bedeutsam angesehen werden, wenn Dritte sie rezipieren, wofür sich kein Hinweis findet und der auch gar nicht im Artikel dargestellt wird.

(2) einen anerkannten Wissenschaftspreis erhalten haben Erroricon404.PNG Schwolgin hat keinen Wissenschaftspreis.

(3) aufgrund ihrer wissenschaftlichen Leistungen international anerkannt sind Erroricon404.PNG Keine Anerkennung erkennbar, siehe auch oben.

(4) Inhaber eines hohen Amtes innerhalb einer weiterführenden Lehranstalt sind (zum Beispiel Rektoren oder Präsidenten einer Hochschule) oder Erroricon404.PNG Schwolgin hat kein Amt inne. Er ist Dozent an der BA.

(5) Erstbeschreiber oder (wissenschaftlicher) Namensgeber einer rezenten oder fossilen Organismengruppe oder Art (Pflanzen, Tiere, Bakterien, Viren usw.) oder eines Minerals oder Gesteins sind. Erroricon404.PNG Nichts dergleichen ist bei Schwolgin der Fall.

Leider zog diese Löschdiskussion eine Vielzahl an Diskutanten an, die sich mit den fünf notwendigen Kriterien nicht auseinander setzten sondern vielmehr mit persönlichen Anwürfen und Scheindiskussionen die Löschung zu verhindern versuchten. Dabei wurde immer wieder widersprüchlich behauptet, man sei zwar nicht der Ansicht, dass Professoren per se relevant seien. Aber in diesem Fall sei der Professor relevant. Eine stichhaltige Begründung blieb aus. Brodkey65's Beitrag war auch nicht sonderlich sachlich, aber immerhin versuchte er sich in einer Art Begründung, wo er immerhin als neuen Aspekt anmerkte, Schwolgin habe eine spezielle Aufgabe in der Uni, nämlich die der Verbindungsperson zu einer chinesischen Universität. Das ist immerhin zu überdenken. Allerdings auch diese Spezialaufgabe fällt unter keine der fünf notwendigen Kriterien. Es handelt sich mitnichten um ein hohes Amt. Allenfalls kann man diese Aufgabe mit einer Bereichsbetreuung vergleichen.

Dass Schwolgin eine geringe Anzahl an Publikationen aufzuweisen hat wird m.E. auch nicht dadurch aufgewogen, dass er Mitherausgeber eines Praxis Handbuches Logistik ist. Man muss sich schon entscheiden, ob man hier Schwolgin als Autor relevant ansieht, dann wäre die Editorentätigkeit zusätzlich sicher relevanzstiftend (wenn genug Publikationen da sind) oder aber er ist als Wissenschaftler zu bewerten. Dies würde dann aber bedingen, dass es ausreichend Rezeption gem. der formulierten Kriterien gibt. Beide Betrachtungen sind legitim, aber nach beiden Betrachtungen kann Schwolgin die Hürde nicht nehmen.

Der löschende Admin Gripweed wurde über die Prüfung informiert. Eine stichhaltige Begründung blieb er sowohl in seiner Entscheidung wie auch der anschließenden Nachfrage schuldig. Stattdessen verwies er darauf, es hätten sich fünf Personen für den Verbleib ausgesprochen und damit dann müsse ja folglich „was dran sein“. Leider verkennt Gripweed damit, dass Löschdiskussionen keine Abstimmungen sind.

Ich verweise hier auch ausdrücklich auf den kürzlich gelöschten Artikel eines Professors der Dualen Hochschule (siehe hier). In seinem Fall war die Publikation ebenfalls dünn, die wissenschaftliche Rezeption nicht nachgewiesen, was den Fall damit vergleichbar macht.

--Alabasterstein (Diskussion) 13:27, 3. Aug. 2017 (CEST)

Um die Falschdarstellung von Alabasterstein gerade zu rücken: Mitnichten habe ich gesagt, das ich die fünf Stimmen als Ergebnis eines Abstimmungsprozesses gewertet hätte, wie es hier impliziert wird. Ich habe nach dem Stand entschieden, der in den RK wiedergegeben wird: Als enzyklopädisch relevant gilt ein Wissenschaftler, dessen wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird. Dies gilt zumeist für Wissenschaftler, die eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht haben. Punkt. Was danach kommt, mag wie eine Einschränkung aussehen, bezieht sich aber auf Wissenschaftler, die keine Professoren sind. Danach folgt in den RK noch, dass die „Bedeutung der Forschungsarbeit des Wissenschaftlers (...) im Artikel erkennbar sein“ soll. Das habe ich in meiner Entscheidung bejaht.
Was ich mit meiner Ausführung, die auf Grund des ziemlich vorwurfsvollen und beleidigenden Schreibstils des Benutzers extrem knapp ausfiel, also sagen wollte, ist: „Das haben dem Benutzer bereits fünf andere Diskussionsteilnehmer gesagt. Es könnte also sein, dass da was dran ist.“.
Das meine Interpretation der RK richtig ist, wurde mir unlängst in einer LP bestätigt, die zu meinen Ungunsten (naja, was heißt Ungunsten? Hat ja was gebracht, ich bin lernfähig.) ausfiel. Auch diese Entscheidung habe ich dem Benutzer verlinkt.
Und ja, darauf bin ich zugegebenermaßen in meiner Entscheidung nicht eingegangen, auch die Herausgabe eines Praxis Handbuches Logistik würde die Relevanz begründen, nämlich wenn es sich in diesem Fall um ein Standardwerk handeln sollte (wovon ich nach kurzer Recherche ausgehe). Darauf bin ich nicht eingegangen, weil die Erfüllung eines RKs gemeinhin ausreicht. Gerne schreibe ich aber unter die LD noch „In der Summe behalten“, wenn es glücklich macht. -- „Vogel Strauß“ Gripweed (Diskussion) 15:32, 3. Aug. 2017 (CEST)
Natürlich hat Gripweed ganz offiziell nicht nach Mehrheitsbeschluss geurteilt. Sowas zuzugeben wäre ja auch nicht gerade sehr intelligent. Es ist nur sehr eigenartig, dass er hier auf mehrheitliche Stimmen hinweist obwohl diese, rein substantiell gar nicht anhand des RK-Kataloges argumentiert haben. Was Gripweed an einer sachlichen Anfrage als beleidigend empfindet muss er mit sich selbst ausmachen. "Vogel Strauß" ist keine Beleidigung unter dem Hintergrund, dass man sich von vorn herein abkanzelt und Diskussionen ausschließt.
Dass ein Hochschulprofessor eher relevant ist als ein FH/BA-Professor ist wohl allgemein anerkannt. Insofern muss hier der Nachweis schon sehr sauber erbracht werden. Dass das Praxis Handbuch Logistik ein Standardwerk sein soll, diesen Nachweis möge man bitte erbringen. Eine erste Recherche ergibt, dass es dazu wahrlich einige Publikationen gibt. Wenn das so ist gibt es sicher Rezensionen und Würdigungen Dritter dieses Mannes. Also bitte, ich lasse mich gerne davon überzeugen wenn es so ist. Und selbstverständlich kann auch ich bei der Recherche etwas übersehen haben. --Alabasterstein (Diskussion) 16:59, 3. Aug. 2017 (CEST)
P.S. Wirkliche Standardwerke sind allerdings in vielen Bibliotheken erhältlich. Dass das aber gerade nicht so ist, und das macht mich eben auch stutzig an der Sache, das hat Yen Zotto hier ausgeführt [9] --Alabasterstein (Diskussion) 17:03, 3. Aug. 2017 (CEST)
Ja, ich bin mir sicher er hat „intensiv“ recherchiert, wie kommt es dann, dass das Buch in über 20 Bibliotheken gelistet ist? --Gripweed (Diskussion) 18:11, 3. Aug. 2017 (CEST)
Ob du allerdings so intensiv recherchiert hast erscheint fraglich wenn du ein ganz anderes Buch zur Suche heranziehst als das um das es hier geht. Das Handbuch Logistik von Dieter Arnold vom Springer-Verlag hat rein gar nichts mit dem Praxishandbuch Logistik von Pradel, Süssenguth, Piontek, Schwolgin vom Verlag Wolters Kluwer zu tun. --Alabasterstein (Diskussion) 19:36, 3. Aug. 2017 (CEST)

Also ich zitiere hier mal das Inklusionisten-Mantra, dass die RK Einschluss- aber keine Ausschlusskriterien sind. D. h. sind die RK erfüllt, muss der Artikel behalten werden, sind sie das nicht, obliegt es dem Admin eine enzyklopädische Relevanz zu sehen oder auch nicht. Dies muss in dem ihm zustehenden Ermessensspielraum geschehen. Den hat Gripweed genutzt. Er hat verweisen auf Als enzyklopädisch relevant gilt ein Wissenschaftler, dessen wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird. Dies gilt zumeist für Wissenschaftler, die eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht haben. Ich sehe hier keine Fehlentscheidung in Sinne einer ermessensfehlerhaften Entscheidung. --Kurator71 (D) 17:14, 3. Aug. 2017 (CEST)

dessen wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird So, und wenn genau dieser Nachweis erbracht wird, schließe ich die LP und akzeptiere seine Entscheidung. --Alabasterstein (Diskussion) 19:37, 3. Aug. 2017 (CEST)
Du hast den nächsten Satz leider weggelassen: Dies gilt zumeist für Wissenschaftler, die eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht haben. Hat er. Das "zumeist" liegt dann im Entscheidungsspielraum des Admins. Den sehe ich immer noch nicht überschritten. --Kurator71 (D) 19:49, 3. Aug. 2017 (CEST)
Es gibt Ermessensspielräume, wo man sich an gewissen Regeln orientiert oder aber zumindest nachvollziehbare Argumenten heranzieht. Ein Ermessensspielraum ohne Grundlage ist ein von dir erfundenes Märchen. --Alabasterstein (Diskussion) 19:59, 3. Aug. 2017 (CEST)
Gut, dann lassen wir einen weiteren Admin entscheiden. --Kurator71 (D) 20:06, 3. Aug. 2017 (CEST)
Zumal ein Argument, auf dem sich Gripweed stützt (dass das angegebene Handbuch ein Standardwerk wäre) offensichtlich nicht zutrifft. --Alabasterstein (Diskussion) 20:30, 3. Aug. 2017 (CEST)
Du bist ja wirklich ein super Rhetoriker. Ein falscher Link, noch dazu zu etwas, was ich in meiner Entscheidung gar nicht berücksichtigt hatte, und schon "stütze" ich mich auf etwas. Lächerlich. Ich könnte den richtigen Link auch eoinstellen, aber was soll das bringen? Überzeugen werde ich dich nicht und muss ich auch nicht. --Gripweed (Diskussion) 00:11, 4. Aug. 2017 (CEST)
BEHALTEN! Die LP ist nicht die LD 2.0. Die Admin-Entscheidung liegt im zulässigen Ermessensspielraum. Man kann das hier mMn zeitnah schließen. Irgendwann muß mit diesem Kreuzzug auch Schluß sein. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 21:00, 3. Aug. 2017 (CEST)
+1 Viele Benutzer haben in der LD dem Antragsteller bereits erklärt, dass der Artikel behalten wird, werden muss, weil ein RK erfüllt ist. Es ist folglich gar nicht möglich, das die Entscheidung Ermessens fehlerhaft ist. Weil sie A. zwingend war und B. vorhersehbar. Graf Umarov (Diskussion) 07:09, 4. Aug. 2017 (CEST)
Ich denke der Fall Gerhard Jäger (Ökonom) sollte in diesem Zusammenhang (gleicher Antragsteller) auch nochmal überprüft werden. Graf Umarov (Diskussion) 07:37, 4. Aug. 2017 (CEST)
Also wenn man das "zumeist" ohne jede weitere Begründung ignoriert, ist das kein Ermessensspielraum sondern Willkür. Die Begründung lautet "Als Professor mit Darstellung des Fachgebiets klar relevant." Diese Darstellung beschränkt sich dann auf vier oder fünf Sätze und die beiden Schriften, die dann auch in der DNB zu finden sind (Diss. + 38-seitiges Disk-paper). Wenn das schon reicht, dann können wir uns fortan jegliche LD zu Professoren sparen und sollte so ehrlich sein die RK von dem dann völlig überflüssigen "zumeist" befreien und durch "immer" ersetzen. --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 13:14, 4. Aug. 2017 (CEST)

Ich möchte auf das hinweisen, was Laxem hier angemerkt hat. "Professoren" der Dualen Hochschule (DH) sind keine Wissenschaftler im klassischen Sinn, sondern in erster Linie Lehrpersonal. Das ist auch vom Ansatz der DH so gewollt, dass der Praxisanteil deutlich höher ist und der Theorieanteil auf einem Grundniveau bleibt. Professoren der DH sollen insbesondere Kontakte in die Wirtschaft knüpfen und werden nicht für Forschungstätigkeiten bezahlt. Studenten einer DH haben in aller Regel einen Arbeitsvertrag mit einem Betrieb (siehe: Duales Studium), ähnlich wie bei einer Ausbildung. In diesem ist auch klar geregelt, dass sie Studenten an einer DH sind und eine Diplomarbeit am Ende schreiben. --Alabasterstein (Diskussion) 13:57, 4. Aug. 2017 (CEST)

P.S. Es gibt durchaus DH/FH/BA-Professoren, die Wissenschaft betreiben, dann ist es aber in aller Regel ihr Privatvergnügen. Das ist keine Geringschätzung, im Gegenteil gibt es durchaus Beispiele für FH-Professoren, die sogar sehr reputable Arbeit geleistet haben wie der Fall von Thomas Royen zeigt, der auch zurecht in der WP einen Artikel hat. Aber Royen ist eben die Ausnahme. --Alabasterstein (Diskussion) 14:00, 4. Aug. 2017 (CEST)

Die Idee die hinter dieser Argumentation steckt ist grundfalsch und gegen alle Wikipediaprinzipien. Du verlangst ein Professor müsse weiterhin als Wissenschaftler relevant sein. Du verkennst dabei völlig, dass ihm durch Berufung in ein Lehramt die wissenschaftliche Bedeutung in der VERGANGENHEIT von Fachkollegen attestiert wurde und er ab jetzt in der Lehre bzw. Verwaltung tätig wird. ALLE Professoren sind in erster Linie Lehrpersonal. Sogar "Inhaber eines hohen Amtes innerhalb einer weiterführenden Lehranstalt (zum Beispiel Rektoren oder Präsidenten einer Hochschule)" sind relevant, obwohl sie ganz sicher überhaupt nicht mehr forschen geschweige denn lehren und selbiges von ihnen im Job und in den RK auch nicht verlangt wird. Auch ein Erstbeschreiber braucht kein Wissenschaftler sein. Der kann auch Koch oder Abenteurer sein und ist dennoch relevant. Es geht in den RK nicht ausschließlich um die Relevanz als Wissenschaftler sonder um die Relevanz von Personen für die Wissenschaft / den wissenschaftlichen Betrieb dessen wesentlicher Teil auch die Lehre ist. Aus gutem Grund sprechen die RK nicht von "Forschung" sondern von "wissenschaftlicher Arbeit" die eben sogar auch darin bestehen kann, eine Hochschule zu verwalten. Graf Umarov (Diskussion) 15:36, 4. Aug. 2017 (CEST)
Professoren an Unis sind im Allgemeinen Wissenschaftler, Professoren an FH/DH etc. sind es im allgemeinen nicht. Das ist keine Forderung von mir sondern Tatsache und diese Tatsachen werden in der RK aufgegriffen und genau ausdifferenziert, genau aus dem Grund damit nicht jeder Professor, der nur Lehre betreibt in die WP Einzug hält, was ja auch offensichtlich nicht erwünscht ist. --Alabasterstein (Diskussion) 08:02, 9. Aug. 2017 (CEST)
Als an der LD Beteiligter möchte ich hier auch nochmal senfen. Die enzyklopädische Relevanz ist aus meiner Sicht sicher grenzwertig, aber die administrative Entscheidung absolut im Rahmen des Ermessenspielraums. Es sind keine neuen Argumente gegenüber der LD vorgetragen worden. Hier ist nicht die LD 2.0. D.h. es könnte eigentlich auch ge-erlt werden.--Ocd→ schreib´ mir 08:54, 7. Aug. 2017 (CEST)
Das sehe ich anders. Gripweed hat seine Behalten-Entscheidung ganz offensichtlich auch auf falschen Tatsachen abgestellt. Er hat eine Mitherausgeberschafts-Publikation unterstellt, die in einer Vielzahl von Universitäten gelistet ist und damit gedacht, dass Schwolgin Mitherausgeber eines weit verbreiteten Werkes sei. Dass dies aber gerade nicht so ist, habe ich bereits oben widerlegt. Gripweed hat sich hier also schlicht geirrt. Insofern ist hier sehr wohl ein neuer Sachverhalt, welche die Prüfung der Sachlage rechtfertigt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:02, 9. Aug. 2017 (CEST)
Das ist doch blanker Unsinn. Die Mitherausgeberschaft habe ich hier und auf meiner Diskussionsseite zur Sprache gebracht, in meiner Löschentscheidung ganz sicher nicht. Hör auf hier die Tatsachen zu verdrehen. --Gripweed (Diskussion) 12:43, 9. Aug. 2017 (CEST)
Du führst die Mitherausgeberschaft eines angeblich weit verbreiteten Standardwerkes (in der Löschdiskussion war das einer von mehreren Aspekten, der ja gerade stark diskutiert wurde) hier als Behaltengrund an. Aber er soll dann doch wieder nicht (warum auch immer) ein Baustein deiner Entscheidungsgrundlage gewesen sein? Dann war die Behaltenentscheidung ja noch fragwürdiger als sie es ohnehin schon ist. --Alabasterstein (Diskussion) 14:30, 9. Aug. 2017 (CEST)
Lies meine Behaltensentscheidung und sag mir bitte, wo ich da irgendetwas von diesem Werk geschrieben haben soll. Fragwürdig ist alleine deine Geisterfahrerei („Ein Geisterfahrer? Hunderte!“) --Gripweed (Diskussion) 15:12, 9. Aug. 2017 (CEST)
So kann man es sich leicht machen. Dass du erst gar keine schlüssige Begründung für deine Entscheidung gebracht hast und auch auf Nachfrage keine gegeben hast, hatten wir bereits thematisiert. --Alabasterstein (Diskussion) 16:59, 9. Aug. 2017 (CEST)
Was soll die ausufernde Großdebatte? Schwolgin hat eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht. Punkt (Grundsätzliches dazu in meiner Anmerkung unten zu Gerhard Jäger). Außerdem ist der Artikel auch ordentlich geschrieben und zeigt auch Schwolgins Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte auf. Wenn ich das richtig interpretiere, ist er zudem Mitherausgeber nicht ganz unbedeutender Publikationsreihen. Das müsste doch alles reichen. Wo ist das Problem? -- J.-H. Janßen (Diskussion) 00:21, 8. Aug. 2017 (CEST)
Die RK sagen mitnichten "Professoren aller Art und jeder Hochschule sind relevant". Welche Publikationsreihe meinst du? Den Nachweis, dass diese "nicht ganz unbedeutend" sein soll bleibst du schuldig. --Alabasterstein (Diskussion) 07:56, 9. Aug. 2017 (CEST)
Doch das tun sie. Alles was nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist eingeschlossen. Es werden ja auch Ausnahmen gemacht. Bereits das impliziert und legt nahe, daß die Community alles was zu bestimmen war bestimmt hat. Merkst Du eigentlich nicht, daß Du mit Deiner Auffassung ganz alleine stehst? Das sollte Dir doch zu denken geben.--Ocd→ schreib´ mir 11:26, 9. Aug. 2017 (CEST)
Merkst Du eigentlich nicht, daß Du mit Deiner Auffassung ganz alleine stehst? Nein, irgendwie merke ich das nicht. Hier mal die Auffassungen, die du geflissentlich unter den Tisch fallen lässt: z.B. [10], [11]. Insofern bringt dein trotziges beharren auf unrichtigen Tatsachen auch nicht wirklich einen Erkenntnisgewinn. --Alabasterstein (Diskussion) 14:35, 9. Aug. 2017 (CEST)
Ach, nur das typische FUD-Gelaber. Sag ich mal so von Geisterfahrer zu Geisterfahrer. Ich sehe immer noch ein Buch und die Professur. Wie man zeitgleich Professor an zwei Hochschulen sein kann ist mir allerdings unklar. Was an seiner Forschung dargestellt sein soll ist immer noch nicht zu erkennen. --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 19:22, 11. Aug. 2017 (CEST)

4. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Gerhard Jäger (Ökonom)[Quelltext bearbeiten]

Nachweislich dieser Quelle ist er Professor einer anerkannten Hochschule sowie Prorektor und Dekan der Fakultät Wirtschaft. Er erfüllt damit ganz zweifelsfrei die RK für Wissenschaftler. Ein Ermessensspielraum ist hier nicht mehr gegeben und es wurde in der Löschentscheidung von @Mikered: auch nicht hinreichend begründet, wie ein Professor, Prorektor und Dekan unter die Ausnahmeregelung fallen kann. Graf Umarov (Diskussion) 07:54, 4. Aug. 2017 (CEST)

Ist die DHWB eine Universität? So weit ich weiß, hat eine Duale Hochschule den Status einer Berufsakademie. Gruß --Mikered (Diskussion) 08:00, 4. Aug. 2017 (CEST)
Das RK:Professor gilt aber nicht für Universitäten sondern für ALLE staatlich anerkannte Hochschulen. Deiner Entscheidung liegt da wohl ganz offensichtlich ein Kenntnisfehler des Regelwerkes zugrunde. Graf Umarov (Diskussion) 08:04, 4. Aug. 2017 (CEST)
Gilt RK:Professor also auch für Berufsakademien? Gruß --Mikered (Diskussion) 08:07, 4. Aug. 2017 (CEST)
Gilt sogar für "Pommesbuden" wenn sie staatlich anerkannte Hochschulen sind. Graf Umarov (Diskussion) 08:12, 4. Aug. 2017 (CEST)
Aber mal Spaß beiseite, die DHWB ist heute eine ERASMUS-Hochschule und hat damit den Status einer Universität. Graf Umarov (Diskussion) 08:22, 4. Aug. 2017 (CEST)
Ich sperre mich nicht gegen eine Wiederherstellung. Vorschlag: Lass uns abwarten wie hier entschieden wird. Ok? Gruß --Mikered (Diskussion) 09:17, 4. Aug. 2017 (CEST)
Die Teilnahme am Erasmus-Programm führt zum Universitätsstatus? --Grindinger (Diskussion) 10:46, 7. Aug. 2017 (CEST)

Auch die Beteiligung am Erasmus-Programm lässt eine Duale Hochschule nicht den Status einer Universität erreichen. Diese dienen dem Austausch von Studenten innerhalb der Unis sowie die Koordination davon. Das sagt weder was über Güte, Qualifikation noch sonst etwas aus. Erasmus-Programme sind eine Klasse Sache, aber ganz sicher sind sie kein Gütesiegel. Ansonsten wurden hier bereits alles diskutiert. --Alabasterstein (Diskussion) 11:50, 4. Aug. 2017 (CEST)

Gerhard Jäger ist kein Wissenschaftler, sondern eine reine Lehrperson ohne Forschungstätigkeit. Deshalb können die RK für Wissenschaftler nicht auf ihn angewendet werden und die Löschentscheidung ist exakt richtig. Relevant macht nicht der formale Titel "Professor", sondern eine wissenschaftliche Tätigkeit. -- Laxem (Diskussion) 13:48, 4. Aug. 2017 (CEST)

Wäre dem so, dann wären Inhaber eines hohen Amtes innerhalb einer weiterführenden Lehranstalt zum Beispiel Rektoren oder Präsidenten einer Hochschule wohl auch nicht relevant. Sind sie aber und es macht einzig der Titel relevant, weil er Bedeutung für die Wissenschaft attestiert. Denn es heißt in den RK nicht "Forschung" sondern "wissenschaftliche Arbeit". Interessant dabei ist das "weiterführende Lehranstalt" nochmal deutlich weniger ist als anerkannte Hochschule. Will sagen, euer Argument ist ganz tief dahergeholt. Im übrigen, wenn eine Hochschule Studenten mit internationalen Universitäten austauschen kann, sagt das sehr wohl etwas über ihre Qualität und ihren Status. Graf Umarov (Diskussion) 15:52, 4. Aug. 2017 (CEST)


Gibt es einen Hinweis auf Anerkennung seines wissenschaftlichen Werks? Gibt es ein nennenswertes wissenschaftliches Werk? Professor ist Hinweis auf wissenschaftliche Bedeutung, wenn kein Werk existiert, dann ist der Professor auch nicht ausreichend. Dekan und Prorektor sind beides nebenberufliche Tätigkeiten, die in den RK nicht auftauchen. --Grindinger (Diskussion) 10:56, 7. Aug. 2017 (CEST)

Das RK spricht von einem höheren Amt, es liefert keine vollständige whitelist sondern nennen lediglich Beispiele. Im Übrigen ist das höher Amt im RK nicht mehr an wissenschaftliche Arbeit gebunden, weil sie offensichtlich damit als attestiert gilt. Sowohl Professor als auch Dekan und im besonderen Prorektor sind durch Fachkollegen attestierte Bedeutung der wissenschaftlichen Arbeit und deutlich mehr als blos ein Hinweis. Sein Forschungsgebiet ist im übrigen internationales Hochschulmanagement sowie Kooperationsmanagement. Darüber referiert er auf Fachkongressen und natürlich veröffentlicht er auch über die dhbw-loerrach z.b [12] Graf Umarov (Diskussion) 13:22, 7. Aug. 2017 (CEST)
Selbst an der TUB gab es zu meiner Zeit (80er/90er) fast immer eineN VizepräsidentIn aus Mittelbau (s. VP3), das attestiert also eher wenig in wissenschaftlicher Hinsicht. AkUnd ansonsten ist da schon ein recht gewichtiger Unterschied zwischen einer Professur an einer wissenschaftlichen Lehr- und Forschungseinrichtung und einer dieser neumodischen BA-Durchlauferhitzer, an denen nur gelehrt wird. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 14:15, 7. Aug. 2017 (CEST)
Alles nett aber hier müssen eigentlich nur drei Fragen beantwortet werden:
  1. Ist Prorektor ein hohes Amt innerhalb einer weiterführenden Lehranstalt?
  2. Bedeutet wissenschaftliche Arbeit ausschließlich Forschung?
  3. Gelten die Regeln zu hinreichende, nicht aber notwendige Bedingungen für enzyklopädische Relevanz nicht für FH-Professoren? Graf Umarov (Diskussion) 21:01, 7. Aug. 2017 (CEST)
Das ist wohl so. Die Bildungslandschaft ist seit einigen Jahren kräftig im Umbruch, das kann Wikipedia nicht ignorieren. Es wäre ja wohl eine Farce, wenn die Wikipedia die DHBW einerseits als „staatliche duale Hochschule in Baden-Württemberg“ und „die größte Hochschule des Landes“ (!) bezeichnet, auf der anderen Seite aber ihren Professoren die Relevanz als solche abspräche. Andererseits: Wundern würde mich das auch nicht mehr. Sieht man hier doch beständig Pferde kotzen. Doch mutig voran: Ich plädiere für Wiederherstellen! --J.-H. Janßen (Diskussion) 00:08, 8. Aug. 2017 (CEST)
Interessant übrigens, dass sich Brodkey65, der sich bei Schwolgin für Behalten ausgesprochen hat, hier ebenfalls für Löschen plädiert hatte. [13] Die Bildungslandschaft ist im Umbruch, was diesen "Professor" hier relevant macht, wird nach wie vor nicht dargestellt. Trotz Umbruch wird die DH keine Universität und keine Forschungsstätte im eigentlichen Sinne und trotz Umbruch sind die Professoren eine DH in erster Linie Lehrkräfte und keine Wissenschaftler. Lehrkräfte hingegen müssen entsprechende Publikationen haben, die hier Jäger nachweislich nicht in ausreichender Weise hat. Daran ändert auch eine deftige Sprache meines Vorredners nichts. --Alabasterstein (Diskussion) 13:24, 14. Aug. 2017 (CEST)
In den RK steht zu Universität und Forschungsstätte im eigentlichen Sinne kein einziges Wort, auch nicht das FH Professoren weitere RKs erfüllen müssten. Du wirst für die von dir gewünschte Interpretation ein MB brauchen. Deine Idee ein Lemma müsse erst belegen, das es in die Rubrik gehört um sich das Recht zu verdienen nach dortigen Kriterien Relevanz erlangen zu dürfen ist nach meinem dafürhalten dicht an BNS. Graf Umarov (Diskussion) 22:50, 14. Aug. 2017 (CEST)
Wenn man das Wort "zumeist" komplett ignoriert, kann man durchaus zu Deinem Schluss kommen. Nur leider steht dieses eine Wort in den RK. --Wassertraeger (‏إنغو‎) Fish icon grey.svg 11:20, 15. Aug. 2017 (CEST)
Das zumeist ist aber alleine dadurch beschrieben, das Juniorprofessuren ausgeschlossen sind. Zumeist automatisch relevant heiß mit Sicherheit aber nicht garnicht automatisch relevant. Die Frage ist wer hier das zumeist (meistens, in aller Regel) komplett ignoriert. Ich denke eher die, die der Meinung sind zumeist bedeutet nur dann, wenn andere RKs erfüllt sind. Graf Umarov (Diskussion) 16:58, 15. Aug. 2017 (CEST)
Würde das stimmen, was du behauptest würden die RK lauten: "Alle Professoren bis auf Juniorprofessoren sind relevant". Tut es aber nicht. Die Einschränkung, die von "zumeist" eingeleitet wird steht doch gleich im Anschluss. Sie gelten für Professuren an anerkannten Hochschulen und weil es in diesem Fall um die übergeordnete Gattung "Wissenschaftler" geht wird ausformuliert wann diese enzyklopädisch relevant sind. Und von eben diesen Kriterien trifft hier nichts auf Jäger zu. Und zwar schon weil Jäger am allersten Satz der RK scheitert. Die Bedeutsamkeit seiner wissenschaftlichen Arbeit wurde nicht dargestellt oder ist nicht vorhanden. Dies wiederum ist eine Folge, die aus dem Umstand erwächst, dass er Professor an der DH ist, wo eben Forschung nicht das Hauptaugenmerk ist, sondern die praxisnahe Lehre. --Alabasterstein (Diskussion) 08:02, 16. Aug. 2017 (CEST)

8. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Philipp Freiherr Heereman von Zuydtwyck[Quelltext bearbeiten]

Ich beantrage die Wiederherstellung des obigen Artikels, der in einer absurden Kurzdebatte unter die Räder gekommen ist. Baron Heereman ist einer der bekanntesten Verbandsfunktionäre der deutschen Privatwaldbesitzer. Nordrhein-Westfalen ist mit einem Privatwaldanteil von 67 % das Bundesland mit dem höchsten Privatwaldanteil in der Bundesrepublik Deutschland. Der Waldbauernverband Nordrhein-Westfalen, dessen Vorsitzender Baron Heereman ist, ist die forstpolitische Interessenvertretung der mehr als 150.000 privaten Waldeigentümer in NRW und dementsprechende in forstpolitischen Debatten ständig präsent. Man muss schon von Forstwirtschaft und Forstpolitik fachlich völlig ahnungslos und unbeleckt sein, um hier auf die Löschbegründung bisher nur Landesvorsitzender eines kleineren Verbandes zu kommen. Das ist schlicht absurd und an der Realität vorbei. Der Mann ist in forstlichen Kreisen schon bundesweit bekannt. Warum fragt man vor solchen Löschaktionen nicht mal in Fachportalen (hier:Portal:Land- und Forstwirtschaft) an? Da hätte man sicher eine klare Einschätzung bekommen. Am Rande möchte ich noch eine andere Anmerkung nachschieben: Da ist dem Baron gerade sein alter Herr gestorben – und wie agiert Wikipedia? Genau: Schiebt ihm als Beileidsbekundung noch flott den Löschantrag hinterher. Instinkt- und pietätloser geht es eigentlich kaum noch. Das ist schon alles ziemlich grenzwertig, was hier derzeit so abgeht, und das Interesse, hier noch weiter mitzutun, schwindet rapide. --J.-H. Janßen (Diskussion) 00:51, 8. Aug. 2017 (CEST)

Die Löschdiskussion hat sieben Tage gedauert. Dies tut sie immer. Bitte auch den löschenden Admin ansprechen. Gruß --Mikered (Diskussion) 11:24, 8. Aug. 2017 (CEST)
Maßstab für enzyklopädische Relevanz sind unsere Relevanzkriterien. "Einer der bekanntesten Verbandsfunktionäre der deutschen Privatwaldbesitzer" könnte relevanzstiftend sein (die Relevanzkriterien schreiben "wegen ihrer Beteiligung an historischen, politischen oder sonstigen nachrichtenwürdigen Ereignissen bekannt"). Dummerweise sprechen 297 Googletreffer und nur eine erwähnte Lokalzeitungsmeldung im Artikel nicht dafür, dass hier relevanzstiftende Bekanntheit vorliegt. Als Vorsitzender des Waldbauernverbandes Nordrhein-Westfalen ist er in jedem Fall nicht automatisch relevant (auch wenn der Verband von er Mitgliederzahl her nicht klein ist). Wenn Du also der Löschung mit dem Argumnet der Bekanntheit widersprechen möchstest, bitte ich um Quellen aus denen diese Bekanntheit erkennbar wird. Ohne konkrete Belege wird diese Löschprüfung nicht erfolgreich sein. Jeder Leser der Löschdiskussionen ist natürlich frei darin, Fachportale anzusprechen (neben Portal:Land- und Forstwirtschaft kommt hier auch Portal:Politik in Frage). Eine Verpflichtung dazu gibt es nicht. Und das das Portal:Land- und Forstwirtschaft eh nicht sooo aktiv ist halte ich die Wahrscheinlichkeit, eine weitere Meinnung von dort zu bekommen auch nicht für sehr hoch. Was die Pietätlosigkeit betrifft: Gelöscht wird nur, wenn ein Löschantrag gestellt wird. Und ein Löschantrag wird nur gestellt, wenn sich ein Nutzer einen Artikel ansieht und diesen für löschwürdig hält. Dieser Prozess ist "von der Wikipedia" nicht zu steuern.--Karsten11 (Diskussion) 15:01, 8. Aug. 2017 (CEST)
Und ein Löschantrag wird nur gestellt, wenn sich ein Nutzer einen Artikel ansieht und diesen für löschwürdig hält. Dieser Prozess ist "von der Wikipedia" nicht zu steuern: Der erste Satz ist wahrscheinlich als Witz gemeint und der zweite ist falsch. Der Prozess liesse sich durchaus steuern, wenn das gewünscht wäre.--Chief tin cloudIm Zweifel für den Artikel 00:02, 13. Aug. 2017 (CEST)
Gewünscht ist, dass Artikel in aller Regel von jedermann bearbeitet werden könnne. Das schließt das Stellen von Löschanträgen ein. Das lässt sich nicht steuern, ohne die allgemeine Bearbeitbarkeit aufzugeben.
Gegen die eigenständige Relevanz Heeremanns spricht, dass die Hälfte des Artikels seinen Vater betrifft. "Baron" ist übrigens ein Anachronismus, der Adel wurde in Deutschland 1919 abgeschafft, das "Freiherr" iat seitdem nur noch Namensbestandteil. -- Perrak (Disk) 14:34, 16. Aug. 2017 (CEST)

Real Aikido[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Wikipedianer,

ich möchte euch eine Löschprüfung bieten, und zwar zum Thema Real Aikido. Verzeiht mir, wenn ich rhetorisch jetzt vielleicht nicht so spitzfindig bin, ist es auch mein erster Antrag generell hier und bin mit Argumenten nicht so geübt^^

Den Artikel hab ich wohl irgendwann um 2006 erstellt, war auch kein großartiger Artikel, einfach als Info gedacht. Ich selbst praktiziere diese (Kampf-)Sportart nicht, d.h. ich weiß auch nur das was in den Medien darüber geschrieben steht.

Der Löschantrag wurde am 20. Juli dieses Jahres erstellt, und obwohl die wenigen User, die sich meldeten, für eine Beibehaltung des Artikels waren, wurde es 27. Juli am gelöscht. Grund: Belege zu mau, der Antragsteller habe nur 50 Klubs gezählt, so er, oder sie; das würde die Relevanzkriterien nicht erfüllen wonach diese Sportart mind. 10.000 Praktizierende hat oder HATTE – kurz: der Artikel Real Aikido sei nicht relevant für die deutschsprachige Wikipedia.

Die Dachorganisation dieses Real Aikido behauptet selbst, 190 Klubs weltweit zu vereinen. Ich kann das jetzt natürlich nicht überprüfen; ebenso nicht, ob dieses Real Aikido 10.000 Praktizierende hat oder es bis heute hatte – vielleicht mag es in DE so eine Art Meldepflicht für solche Praktizierende geben, und selbst für den Fall dass es so wäre denke ich, dass es bisschen schwierig wäre an die entsprechenden Informationen zu kommen. Real Aikido jedenfalls ist international verbreitet, primär in Serbien und Aserbaidschan. Zumindest vereinzelte Klubs gibt es von den USA über Australien und Russland bis nach Deutschland und Israel.

Löschantrag vom 20. Juli:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/20._Juli_2017#Real_Aikido_.28gel.C3.B6scht.29

Meine Diskussion mit dem Editor, welcher den Artikel löschte, wo ich zusätzlich einige Belege positioniert habe, vom Editor aber zurückgewiesen wurden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Gripweed#L.C3.B6schung_von_Real_Aikido

Da ich einen anderen Editor um Rat fragte und er meinte, er könne nicht nachvollziehen warum der Artikel gelöscht wurde, bis dass die Belege zu mau waren, möchte ich euch nun um eure Meinung bzw. um eine Löschprüfung bieten:

  • ist Real Aikido relevant für die deutschsprachige Wikipedia, für diesen Fall würde ich um eine Wiederherstellung des Artikels bieten,
  • oder eben nicht, und einer Selbstvermarktung, Werbung, Propaganda u.Ä. solle kein Platz geboten werden.

LG,--Carski (Diskussion) 06:27, 8. Aug. 2017 (CEST)

Wenn es irgendwelche nicht "mauen" Belege gäbe, hätte ich mit mir reden lassen. Ich kann nur noch mal meine Entscheidung bestätigen: nach dem Sachstand im Artikel sowie (zuegegebnermaßen knapper) Eigenrecherche habe ich keine Hinweise gefunden, die ein Behalten rechtfertigen. Die Quellen die mir im Nachhinein gereicht wurden, genügen WP:Q ebenfalls nicht (BoD, Eigenvertrieb, Amazon-Links). --Gripweed (Diskussion) 10:20, 8. Aug. 2017 (CEST)
Du musst gar nicht mit dir reden lassen, sondern allein auf der Basis der LD eine Entscheidung treffen. Argumentativ und mehrheitlich tendierte die LD in Richtung Behalten. Dies hättest du umsetzen müssen. Du hast aber deine eigene Meinung als Grundlage der Entscheidung heran gezogen und das ist nicht regelkonform. Insofern ist die Löschung nicht zulässig. --Label5 (L5) 18:49, 8. Aug. 2017 (CEST)
Nein, LDs sind keine Abstimmungen, das solltest du wissen. Meine Meinung ist unmaßgeblich, WP:RK und WP:Q allerdings nicht. --Gripweed (Diskussion) 20:26, 8. Aug. 2017 (CEST)

The Ukeboys[Quelltext bearbeiten]

Bitte „The Ukeboys(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo, der letzte Artikel war keine reine Wiedereinstellung, sondern eine überarbeitete Version mit den fehlenden RKs aus dem letzten Jahr, die dazu gekommen sin. Das Label und die Internationalen Auftritte sind im letzten Jahr dazu gekommen. Somit sollten alle RKs erfüllt sein. Ich bitte/hoffe um/auf Wiedereinstellung des Artikels.

Service: LD. Da ich eine Neuanlage als Wiedergänger gelöscht hatte, wurde ich unter Benutzer_Diskussion:Karsten11#The_Ukeboys angesprochen und habe hierher verwiesen. Abarbeitender Admin war Benutzer:Gripweed.--Karsten11 (Diskussion) 10:00, 8. Aug. 2017 (CEST)
Album im Eigenvertrieb, also auch Belegfälschung, Remedy kennt die Band nicht mal. Gelöscht lassen, Lemma sperren. --Gripweed (Diskussion) 10:23, 8. Aug. 2017 (CEST)

Wieso Belegfälschung? http://remedyrecords.de/band/ukeboys-the.html hier ist der Beweis.

Ich habs ins Suchfeld eingegeben. Naja, egal, dennoch haben die nur den vertrieb übernommen, das Album ist Eigenproduktion. --Gripweed (Diskussion) 11:08, 8. Aug. 2017 (CEST)

Wie schwer wiegt denn der Internationale Erfolg? Wie in Bern oder die Auftritte in Österreich (wohlgemerkt für eine Hamburger Kapelle). ICh habe mir ja nicht ohne Grund nochmal ein Jahr Zeit gelassen um die Entwicklung weiterzubringen, statt trotzig einfach wieder posten.

Sieht mir hier wie eine Neuauflage der LD vom letzen Jahr aus. Die gleichen Argumente und irgendwie keine die wirklich neu wären. Das ist immer noch eine Coverband mit eigenproduzierter Veröffenlichung die auch mal im Ausland aufgetreten sind. Bekanntheit ist jetzt auch hier nirgends nachgewiesen. Dafür ist die LP eigentlich nicht gedacht. --codc Disk 13:06, 8. Aug. 2017 (CEST)

Da ich davon ausgehe, dass ich hier gegen Windmühlen kämpfe werde ich es es wohl lassen. Die Fragen wären allerdings (ja, ich habe mir die RKs schon oft genug durchgelesen): Was muss noch erreicht werden um in die Wikipedia aufgenommen zu werden? The Ukeboys haben, im Gegensatz zum letzten Jahr den Vertrieb über ein Label und die Internationalen Auftritte. Ich würde gerne wissen, WAS noch erreicht werden soll. Zusätlich würde mich ebenfalls interessieren (auch wenn mir diese Frage das Genick brechen wird): Warum haben https://de.wikipedia.org/wiki/L%E2%80%99uke einen Artikel bekommen und The Ukeboys nicht. (nicht signierter Beitrag von 2a02:8108:45c0:f50:7d2d:d91b:bbf2:62d7 (Diskussion))

WP:BNS wird dir nicht weiterhelfen. The Ukeboys habe ich auf dem Stand vom 20. Juni 2016 gelöscht. Jetzt kam ein Album in Eigenveröffentlichung hinzu. Das reicht im Normalfall nicht aus, selbst wenn remedy records dieses in ihrem Mailorder anbieten. Etwas anderes wäre es, wenn es sich auf ihrem label befinden würde. --Gripweed (Diskussion) 20:34, 8. Aug. 2017 (CEST)

Revision der Behaltensentscheidung zu Ejwuusl Wessahqqan[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Ejwuusl Wessahqqan(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:

In der LD wurde damals von Gripweed auf behalten entschieden. So oft ich die RK für Pop und Rock auch lese, ich unterliege entweder einer Fehlinterpretation oder die Entscheidung war unrichtig. Das Album wurde nicht bei einem relevanten Label veröffentlicht (zumindest haben weder Penner Records noch Garden of Delights einen Artikel bei uns), noch liegt eine Chartplatzierung vor. Die beiden Datenbanken, die auf den RKs aufgeführt werden, liefern mir ebenfalls kein Ergebnis. Eine herausragende Bedeutung für den Krautrock sehe ich ebenso nicht bzw. derzeit nicht im Artikel dargestellt und "aus dem Umfeld von Amon Düül II" kann vieles bedeuten. --Vezoy (Diskussion) 15:50, 8. Aug. 2017 (CEST)

Zum einen sprechen die RK nicht von einem "relevanten" sondern von einem renommierten Label. Und wenn man sich die Diskografien von Penner Records beziehungsweise seinem Nachfolger Garden of Delights anguckt, wird einem nichts anderes übrig bleiben, als das Label als "renommiert" zu betrachten. Zj anderen sind zwei Seiten als Quellen verlinkt, aus denen der Passus "aus dem Umfeld" stammt, das bedeutet zum einen aus München stammend, wo Amon Düül auch beheimatet waren, zum anderen einen ähnlichen Musikstil gespielt haben, wie es Quelle zwei nahe legt. --Gripweed (Diskussion) 18:38, 8. Aug. 2017 (CEST)
Aber nur weil sie dieselbe Musik spielen, sind sie doch nicht relevant. Nur weil ich aus dem selben Ort komme wie Sascha Riether und Fußball spiele, bin ich doch trotzdem nicht relevant. Inwiefern ist also im selben Ort wie ein anderes Lemma wohnend ein Relevanzkriterium? Ich beharre nicht darauf, den Artikel mit aller Gewalt zu löschen, aber die Argumente überzeugen mich nicht und ich würde sehr gerne eine Dritt- oder Viertmeinung hören. -- Vezoy (Diskussion) 18:53, 8. Aug. 2017 (CEST)
Die Behaltensentscheidung ist vertretbar, denn bereits eine Veröffentlichung "auf einem kommerziellen Tonträger eines renommierten Labels" führt zum Überspringen der RK. Insofern ist Benutzer:Gripweed zuzustimmen. --Gerbil (Diskussion) 18:47, 9. Aug. 2017 (CEST)
ps: Warum hier 1 Tonträger genügt, Autoren aber 4 Sachbücher vorweisen müssen, gehört zu den Mysterien unserer RK. --Gerbil (Diskussion) 18:47, 9. Aug. 2017 (CEST)
+1-- Vezoy (Diskussion) 10:46, 10. Aug. 2017 (CEST)
Anmerkung: Gripweed, ich finde, ein renommiertes Label ist ja noch eine höhere Hürde als ein relevantes Label. Renommiert bedeutet ja sowas wie jedermann bekannt und eine Größe in der Szene. Aber gut, wenn das anscheinend ausreicht, dann bitte... -- Vezoy (Diskussion) 10:46, 10. Aug. 2017 (CEST)

10. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Elke Fein[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Elke Fein(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --Adonia Wagner (Diskussion) 12:03, 10. Aug. 2017 (CEST)

Offensichtlich bezieht sich die "nicht relevant" Entscheidung auf die erste Fassung des Artikels, in welcher noch zu wenige Quellen angegeben waren. Ich hatte eine Möglichkeit der Zwischenspeicherung gesucht (dies ist der erste Wikipediaeintrag, den ich mache), offenbar gibt es die jedoch nicht, so dass der unfertige Artikel zur Prüfung ging. Unterdessen hatte ich zusätzliche Quellen und Literaturhinweise hinzugefügt. Oder was muss sonst noch für ein Relevanzkriterium erfüllt sein? Sehe keine sonstigen Anforderungen im Relevanzkatalog. Werde den ergänzten Artikel sonst erneut einstellen.

Danke!

Gruß, AW

Ich habe den erneut eingestellten Text nach Benutzer:Adonia Wagner/Elke Fein verschoben. Hier die letzte Löschprüfung. Eine LD gab es wohl noch nie.--Karsten11 (Diskussion) 13:30, 10. Aug. 2017 (CEST)
Aus meiner Sicht kann man das schnell erledigen: der Artikel ist zwar umfangreicher (im Vergleich zur Erstversion), allerdings ist er mit keinen neuen Hinweisen versehen, die nicht bereits 2013 in dieser LD (Bestätigung in dieser LP) zur Schnelllöschung geführt haben. Wo st 01 (Sprich mit mir) 00:02, 14. Aug. 2017 (CEST)

MX-Academy[Quelltext bearbeiten]

Bitte „MX-Academy(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Bitte die Entscheidung LD vom 27.Juli überprüfen: Begründung: Für die MX-Academy besteht seit über 10 Jahren eine anhaltende Medienpräsenz, in der Schweiz sogar in den grössten und wichtigsten Medien des Landes. Im mittleren Osten ist die MX-Academy ebenfalls in den grössten Medien fortwährend erwähnt. In der Schweiz kann man von einem Alleinstellungsmerkmal reden (Google.ch lässt klar darauf schliessen, sonst bitte mal nach Motocross fahren, Motocross Training, Kindermotocross oder dergleichen auf google.ch suchen). Die Löschgründe es gäbe in Deutschland die ADAC-MX-Academy (welche erst später entstanden ist, in der Schweiz zudem nicht relevant ist und durch Google.ch auch kaum gefunden wird, ein Vergleich wäre hier: https://www.facebook.com/ADAC.MX.Academy/?hc_ref=ARSexmhwPtMceFkk-uP74sb-_j8WcBhjb-dZjnydDNC5DS1oGfZGdI8CRF699ruuJA8 2‘000 und bei der MX-Academy sprechen wir von mehr als 170‘000) und eine grosse Bekanntheit der Marke wäre nicht feststellbar, muss folgend beantwortet werden: Die Deutsche Wikipedia beschränkt sich (hoffentlich) nicht nur auf Deutschland, welche hier für den Admin der den Artikel gelöscht hat offensichtlich ausschliesslich betrachtet wurde. Bekanntheit und öffentliche Wahrnehmung lassen sich über die lange anhaltende Berichterstattung in grossen Medien und die Präsenz in den sozialen Medien abschätzen. Keine ähnliche Organisation in dem Tätigkeitsgebiet hat eine nur annähernde Präsenz im deutschsprachigen Raum, geschweige denn länderübergreiffend bis in mittleren Osten. Die MX-Academy besitzt das Honda Team und betreut diverse internationale Fahrer im mittleren Osten (was sogar als Relevanzgrund in der Löschungsbegründung angeben wurde, allerdings wurde gesagt dass das Team auf den Trainer zurückzuschliessen sei und da erwähnt werden müsste). Dem ist folgendes anzufügen: In der MX-Academy arbeiten verschiedene Trainer, was die Rückführung auf einen Trainer bereits ausschliesst. Zudem macht in keinem Team, weder Fussball noch Motorsport, der Trainer ausschliesslich das Team aus. In einem Motocross Team gibt es neben dem Trainer Mechaniker, Fahrwerkspezialisten, Fahrer und andere Betreuer, ein Team auf den Trainer zu „reduzieren“ wäre absolut nicht korrekt. Eines der Teams heisst deshalb auch MX-Academy Honda Team. In einem Team können auch einzelne Leute ausgetauscht werden, das Team und der Namen bleibt aber bestehen.Nach der Überarbeitung des Artikels wurde ausschliesslich für die Behaltung gesprochen (auch wenn es keine Abstimmung ist). Die Löschbegründung des Admins mag auf Deutschland zutreffend sein, nicht aber für die anderen Länder wie die Schweiz und den mittleren Osten.

Folgende Relevanzkriterien sind ganz oder teilweise erfüllt: WP:RK#A WP:REL: Erfüllt ein Thema die nachfolgenden Kriterien nicht, so muss das nicht zwingend zum Ausschluss dieses Artikelgegenstands führen, es müssen dann aber andere stichhaltige Argumente für dessen Relevanz angeführt werden. Die Relevanzkriterien sind also hinreichende, nicht aber notwendige Bedingungen für enzyklopädische Relevanz. Die Entscheidung für oder gegen die Aufnahme in eine Enzyklopädie richtet sich auch danach, ob Personen, Ereignisse oder Themen mit aktuell breiter Öffentlichkeitswirkung nach sinnvollem Ermessen auch zeitüberdauernd von Bedeutung sein werden. – Mehr als 10 Jahre Öffentlichkeitswirkung und zunehmend, in der Branche sicher bedeutend

Ein Anhaltspunkt für die Beurteilung öffentlicher Bekanntheit kann eine statistische Erfassung von Suchmaschinentreffern sein, sowohl allgemeine Suchmaschinen. – Google.ch klar erfüllt

Auch anhaltende öffentliche Wahrnehmung kann ein Anhaltspunkt für Relevanz sein. –Indiz der Presse, der sozialen Medien, der Alexa Trafficanalyse und der Suchmaschinenpräsenz spricht für eine grosse und anhaltende öffentliche Wahrnehmung.

WP:RK#U: Bei einer relevanten Produktgruppe oder Dienstleistung eine marktbeherrschende Stellung oder innovative Vorreiterrolle haben - kann man insbesondere in der Schweiz als erfüllt ansehen

In vom IOC anerkannten Individualsportarten in der höchsten Wettkampfklasse der Erwachsenen mehrere Medaillengewinner (auch in Staffeln/Team-Wettbewerben) bei Olympischen Spielen, Welt- oder Kontinentalmeisterschaften, Gesamt-Weltcup oder ähnlichen Bewerben oder mehrere nationale Meister gestellt haben – Ebenfalls erfüllt

Folgende Gründe rechtfertigen, insbesondere in der Summe, eine Behaltung:

  • Anhaltende überregionale Berichterstattung seit über 10 Jahren und weiter wachsend
  • In den grössten Medien der Schweiz und im mittleren Osten anhaltend erwähnt und berichtet
  • Auch in Deutschland und Österreich in den Medien erwähnt
  • Anerkannte Ausbildungsstätte (auch wenn es kein relevanzmachender Grund ist, in der Branche ist die MX-Academy in der Schweiz die Einzige)
  • Ausgeprägte Wahrnehmung in der Öffentlichkeit (zurückzuschliessen über die Medienpräsenz und die sozialen Medien, welche in der Löschdiskussion erwähnt wurden)
  • Alleinstellungsmerkmal in der Schweiz und im mittleren Osten (durch Google.ch, Google.com oder Google.ae zu belegen)
  • Dependencen in verschiedenen Ländern
  • Öffentliche Bekanntheit und innovative Vorreiterrolle belegen insbesondere Schweiz- oder mittlerer Osten bezogene Suchbegriffe mit Motocross, Kindermotocross oder Enduro fahren oder Training auf Google.ch, Google.com oder Google.ae
  • Teams mit verschiedenen international erfolgreichen Fahrern

Alle diese Punkte sprechen für ein Behalten und die Löschgründe sind klar nicht zutreffend. Die erwähnten Punkte hier sprechen für den Artikel. Meiner Meinung nach macht es die Summe aus die für den Artikel spricht, und die Summe spricht für Behalten und nicht dagegen. Im Zweifel für den Angeklagten. Deshalb bitte ich um eine Neubeurteilung.--Prentenr (Diskussion) 19:04, 10. Aug. 2017 (CEST)

Hier noch der Link zur Adminansprache: Benutzer_Diskussion:Karsten11#L.C3.B6schung_MX-Academy--Karsten11 (Diskussion) 19:10, 10. Aug. 2017 (CEST)
Anzufügen ist noch, dass eine Ausbildungsstätte oder ein Rennteam die automatische Relevanz schaffenden Relevanzkriterien zb für Wirtschaftsunternehmen WP:RK#U nie erfüllen kann liegt wohl auf der Hand. Unter Trainer oder Schule kann man sie schlecht einordnen, letzteres würde ohne die eigenen Relevanzkriterien die WP:RK#U auch nie erfüllen können. Für Sportschulen, Ausbildungsstätten, nicht im Sinne von allgemeinbildenden oder öffentlichen Schulen und auch für Teams, Rennteams, sind (noch) keine eigenen Relevanzkriterien definiert (jedenfalls hab ich keine gefunden). Demzufolge gehe ich davon aus, dass wohl am meisten die allgemeinen Relevanzkriterien beizuziehen sind, die nur sehr vage definiert sind, auch viel eine Ermessungsfrage ist und die Summe der öffentlichen Wahrnehmung, Alleinstellungsmerkmal, Vorreiterrolle und Medienpräsenz im überregionalen Aktivitätsbereich, speziell im Vergleich zu ähnlichen Organisationen (wenn die dann überhaupt schon vorhanden sind) wohl den Ausschlag geben sollte. --Prentenr (Diskussion) 19:40, 11. Aug. 2017 (CEST)

Initiative_Gesundheitswirtschaft[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Initiative_Gesundheitswirtschaft(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo Zusammen, den oben genannten Artikel (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Initiative_Gesundheitswirtschaft) habe ich initial angelegt. Aus meiner Sicht ergibt sich aus den (inzwischen nachgearbeiteten Referenzen) eine ausreichende Relevanz zur Wiederanlage des Artikels. In der damaligen Löschdiskussion https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/27._M%C3%A4rz_2017#Initiative_Gesundheitswirtschaft_.28gel.C3.B6scht.29 habe ich mich mit einer Rückfrage beteiligt. Jedoch ist der Artikel dann doch gelöscht worden. Auf Rückfrage hat mir Kurator71 den gelöschten Artikel netterweise zur weiteren Überarbeitung in meinen persönlichen Bereich übertragen. Den nun schließlich erweiterten und mit weiteren Referenzen und Verweisen ergänzten Artikel würde nun gerne wieder veröffentlichen. Kann ich meine überarbeitete Version (https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Mesin/Branchenverband_Initiative_Gesundheitswirtschaft_e.V) nun anstelle des gelöschten Artikels selbst wieder veröffentlichen, oder was müsste ich ggf. noch ergänzen?

Vielen Dank und beste Grüße

--Mesin (Diskussion) 20:57, 10. Aug. 2017 (CEST)

Und welcher Punkt von WP:RK#V soll erfüllt sein? Nach wie vor kann ich keinerlei Außenwahrnehmung erkennen und nur grob ahnen, was ihr eigentlich macht.--Karsten11 (Diskussion) 21:03, 10. Aug. 2017 (CEST)

11. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Defend Europe[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Defend Europe(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
LD vom 7. Juni, bleibt, LP vom 14. Juni, gelöscht. Inzwischen dürfte die überregionale, internationale Pressepräsenz ausreichen, um einen umfassenderen Artikel als das, was im IB-Artikel steht, zu rechtfertigen. @Gripweed, JD, Kurator71: Als entscheidende bzw. löschende Administratoren. —viciarg414 08:50, 11. Aug. 2017 (CEST)

Ich war ja bereits vorher für ein Behalten, habe dafür viel einstecken müssen in der ersten LP. LP wollte ich auch demnächst einleiten. Zu beachten wäre, insbesondere was die Quellen angeht, auch diese recht ausführliche Version aus dem Schiffartikel, die von JD später regelkonform zusammengeschrumpft wurde ([14]). Aus meiner Sicht wiederherstellen. --Gripweed (Diskussion) 10:53, 11. Aug. 2017 (CEST)
+1 Inzwischen bin ich auch eher für ein Wiederherstellen, da die C-Star ja nun für einiges Aufsehen gesorgt hat und die Berichterstattung weltweit anhält. --Kurator71 (D) 10:58, 11. Aug. 2017 (CEST)
Das ändert überhaupt nichts daran, dass
  • das Lemma "Defend Europe" laut Sekundärliteratur nicht für diese Aktion reservierbar ist,
  • die IB ohnehin ein Konzept und eine Struktur hat, das auf diese Art Aktionen ausgerichtet ist, so dass die Darstellung der Gruppe und ihrer Aktionen nicht zu trennen sind,
  • diese Aktion laut vielen Berichten absehbar dauerhafte Folgen für die ganze Gruppe haben dürfte (z.B. Spendenbereitschaft, Image, Erfolgsaussichten künftiger IB-Aktionen),
  • diese Aktion also ohnehin im Hauptartikel dargestellt werden muss, aus dem man sie nicht heraushalten kann. Dort passt sie auch proportional gut hinein.
Die reine Menge an medialer Aufmerksamkeit für diese Einzelaktion macht also kein Zusatzlemma erforderlich. Deswegen sind die Löschbegründungen nach wie vor gültig. Kopilot (Diskussion) 13:40, 11. Aug. 2017 (CEST)
Moin, ich muss sagen, dass ich Deine Argumente nicht ganz verstehe:
  • Auf welche Sekundärliteratur beziehst Du Dich, die behauptet, das Lemma sei für die Aktion nicht reservierbar?
  • Natürlich kann man die Aktion von der IB nicht trennen. Dennoch spricht das ja nicht dafür, die IB-Aktion wegen der Medienpräsenz in einem eigenen Artikel darzustellen. Das wird ja bei anderen Aktionen ähnlich gehandhabt.
  • Im IB-Artikel kann die Aktion ja trotzdem bleiben, dann auch mit Verweis auf den Hauptartikel und den Konsequenzen für die IB in deren Artikel.
  • Das sehe ich anders, insbesondere, da Du ja dargestellt hast, dass die IB auf derartige Aktionen ausgerichtet ist. Es ist also anzunehmen, dass da noch einige Aktionen mehr hinzukommen, während meines Verständnisses nach ein IB-Artikel primär die Bewegung an sich, deren ideologische Einflüsse, Hintermänner und Aktionisten darstellen sollte.
viciarg414 10:07, 14. Aug. 2017 (CEST)

Mittlerweile hat diese Klamotte dauerhafte Medienpräsenz. Bis zum endgültigen Absaufen der Crew im Mittelmeer oder deren Verschleppung in die Wüste sind ncoch eine Menge Peinlichkeiten zu erwarten, die nicht alle ins Hauptlemma gequetscht werden sollten. Daher nun behalten. --JosFritz (Diskussion) 16:02, 12. Aug. 2017 (CEST)

12. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Dean & David[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel wurde bereits zweimal gelöscht, zuletzt Mai 2016. --Dandelo (Diskussion) 20:46, 12. Aug. 2017 (CEST)

Als Wiedergänger gelöscht. Da war nichts neues, potentiell relevanzstiftendes, zu erkennen. Lemma gesperrt.--Karsten11 (Diskussion) 21:07, 12. Aug. 2017 (CEST)

Hallo Karsten11 und Dandelo, ich möchte darauf hinweisen, dass

Den Artikel als "Wiedergänger" zu löschen, scheint mir ein Fehler zu sein. Danke und Grüße, --Schotterebene (Diskussion) 09:53, 13. Aug. 2017 (CEST)

Sorry, aber wie bereits in der LD thematisiert. fordern die RK 20 Betriebsstätten und die Entsprechung zur Großen Kapitalgesellschaft. Auch unabhängig von der Frage der Behandlung von Franchise-Filialen ist die Große Kapitalgesellschat nicht gegeben. Auch wenn die WP:RK#U nicht erfüllt sind, können Unternehmen natürlich auch durch andere Dinge relevant werden. Ein hohes Alter z.B. kann Relevanz stiften. Aber 10 Jahre ist nur wirklich extrem weit entfernt davon relevanzstiftend zu sein. Das gleiche gilt für Erwähnungen in der Presse.--Karsten11 (Diskussion) 10:03, 13. Aug. 2017 (CEST)

13. August 2017[Quelltext bearbeiten]

LSV-NOG[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Gesetz zur Neuordnung der Organisation der landwirtschaftlichen Sozialversicherung(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung: Es geht mir eigentlich nicht um die Wiederherstellung dieser mehrfach verworfenen Seite, sondern vielmehr darum, auf einer Seite Gesetz zur Neuordnung der Organisation der landwirtschaftlichen Sozialversicherung oder LSV-NOG eine Weiterleitung (etwa nach Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ?) einzurichten. So oder irgenwie anders sollte, wer immer diese Seite anklickt, finden können was ihn interessiert. Bitte findet eine Lösung! Gruß --Sitacu (Diskussion) 15:16, 13. Aug. 2017 (CEST)

Das ist hier ein wenig falsch. Es spricht nichts gegen eine Weiterleitung nach Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, wenn dort das Gesetz dargestellt würde (gemäß WP:WL am Besten in einem eigenen Absatz). Daher erster Schritt: Ergänze es dort (die Inhalte der aus qualitätsgründen gelöschten Artikel sind hierzu wenig hilfreich). Die WL kann dann als zweiter Schritt jeder Sichter eintragen. Ohne Sichterrechte kann man auf WP:Entsperrwünsche eine Entsperrung hierzu beantragen. Eine Wiederherstellung ist aber nicht sinnvoll, daher hier eher falsch.--Karsten11 (Diskussion) 15:29, 13. Aug. 2017 (CEST)
Ich bin bei der Bearbeitung des Artikels Gesetzliche Rentenversicherung (Deutschland) am Ende der Einleitung auf dieses Rotlink gestoßen und kann selbst nicht das Gesetz darstellen. Auf der Seite Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ist der Gesetzestext immerhin über den Einzelnachweis (1) zu erreichen. Die Einzelnachweise (5) und (6) bringen dagegen leider gar nichts. Ich hatte ja auch gehofft, das vielleicht ein informierter Nutzer sich erbarmt? --Sitacu (Diskussion) 15:49, 13. Aug. 2017 (CEST)
Da aber aus Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau auch einiges über den Inhalt hervorgeht, habe ich mal die Weiterleitung angelegt: LSV-Neuordnungsgesetz. --Sitacu (Diskussion) 13:56, 16. Aug. 2017 (CEST)

Elmar Kretz[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Elmar Kretz(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der ursprüngliche Artikel zu Elmar Kretz wurde im Februar 2012 angelegt und im März 2012 mit der Begründung "fehlende enzyklopädische Relevanz bzw. Darstellung selbiger" gelöscht sowie wenig später vor einer Neuanlage geschützt - was ich erst realisierte, als ich bereits einen neuen Artikel veröffentlichen bzw. verschieben wollte.

In meiner Diskussion mit dem Admin wurde mir empfohlen, hier die enzyklopädisch Relevanz von Elmar Kretz zu begründen.

Entsprechend der Wikipedia-Relevanzkriterien bzw. der dort aufgeführten Anhaltspunkte für die Relevanz einer lebenden Person (allgemein), ist die Arbeitsleistung von Elmar Kretz zwischenzeitlich als herausragend anerkannt und dauerhafter Teil der Geschichte des Fachgebietes (Zirkus, Freiheitsdressur, Pferdeausbildung).

Außerdem begründet sich meine Bitte um Wiederherstellung bzw. eine Neuanlage auf die Ausführungen im Unterpunkt "Darstellende Künstler" der Relevanzkriterien. Unter b) Bühne wird die Relevanz von Mitwirkenden als gegeben formuliert, die in mindestens drei Inszenierungen an staatlichen, städtischen oder professionell betriebenen privaten Bühnen in wesentlicher Funktion mitwirkten. Der Ravensburger Weihnachtscircus von und mit Elmar Kretz findet Ende Dezember17/Anfang Januar18 zum zehnten Mal statt (über 40.000 Besucher). Sein Varieté Buenissimo bzw. Salto Culinare wird seit über 13 Jahren jährlich aufgeführt. Und im November 2017 startet die neue Show EQUUS in der bigBOX Kempten. 2011 entwickelte er zusammen mit dem Schweizer Zirkusdirektor Louis Knie jr. Europas größte Wassershow und 2014 wurde er Direktor des Circus Corty-Althoff.

Auch die Aufmerksamkeit in überregionalen Medien, in Fachmedien sowie bei Google ist mittlerweile gegeben.

Sofern es eine positive Entscheidung bezüglich der Relevanz von Elmar Kretz gibt, wäre es vielleicht sinnvoll, anstelle der Wiederherstellung des über fünf Jahre alten ursprünglichen Artikels, den aktuell von mir verfassten zu veröffentlichen - sofern das möglich ist.

Ich hoffe, ich habe alle Formalitäten und Regeln im Rahmen dieser Bitte um Überprüfung eingehalten. Ansonsten bitte ich um Entschuldigung und bin natürlich gerne kritikfähig bzw. lernwillig.

Vielen Dank und sonnige Grüße Bianca --BiancaKeybach (Diskussion) 22:29, 13. Aug. 2017 (CEST)

Wer erkennt den "als herausragend anerkannt"? Und woran machst Du das fest? Hat er Auszeichnungen beim Internationales Zirkusfestival von Monte-Carlo bekommen oder woanders? Im Artikel stand dazu nichts. "Aufmerksamkeit in überregionalen Medien": Der Artikel nannte nur Regionalzeitungen. Welche überregionalen Medien?--Karsten11 (Diskussion) 22:39, 13. Aug. 2017 (CEST)
Hallo BiancaKeybach,
zu deinem Antrag gibt es zwei Dinge anzumerken:
  1. Alles, das von dir oben hervorgehoben wurde, ist bisher eine reine Behauptung. Es fehlt der entsprechende Nachweis (bei uns Belege genannt), mit der diese Behauptung(en) untermauert wird (werden). Vermutlich
  2. Der im Jahr 2012 gelöschte Artikel hatte einige Nachweise, diese waren jedoch nach Beurteilung des Administrators nicht ausreichend für Relevanz. Daher müssen in dem von dir angelegten Artikel Benutzer:BiancaKeybach/ElmarKretz neue Fakten hinzugekommen sein, die bei der Beurteilung im Jahre 2012 noch nicht bekannt waren.
Darüber hinaus ein weitere Hinweis: Bitte beachte bei deiner Tätigkeit bei Wikipedia unsere Nutzungsbedingungen, die eventuell eine Offenlegungspflicht für dich (https://www.biancakeybach.de/) vorschreiben, wenn du im Auftrag Dritter bei Wikipedia schreibst. Siehe hierzu auch diese FAQ. Vielen Dank und Gruß, Wo st 01 (Sprich mit mir) 23:15, 13. Aug. 2017 (CEST)

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. "Herausragend anerkannt" habe ich als Formulierung aus den Relevanzkriterien übernommen. Wenn man das entsprechend dem Duden mit "über dem Durchschnitt liegend, sich von der Masse abhebend und deshalb ungewöhnlich, besonders, auffallend" übersetzt, würden das die berühmten Persönlichkeiten der Zirkus- und Pferde-Branche wie Anja Beran, Bernhard Paul (Zirkus Roncalli) oder Louis Knie vom gleichnamigen Circus sofort unterschreiben. Müssen sie das als Nachweis auch konkret tun? Das vierseitige Portrait über Elmar Kretz in der CAVALLO (08/2016), dem meistverkauften Reit- und Pferdesportmagazin in Deutschland ist als Beleg sicher geeigneter. Leider gibt es den Bericht in diesem definitiv überregionalen Medium nur in gedruckter Form. Überregional sind auch die entsprechenden Circus-Medien.

Das Thema ist relevant für die Wikipedia, wenn eines der Relevanzkriterien erfüllt ist. Ich habe in meinem Antrag zwei angegeben, die ich als erfüllt wahrnehme. Falls Ihr das in Bezug auf das erste nach wie vor anders seht, wie steht Ihr dann zum zweiten (Bühne) bzw. welche zusätzlichen Belege als die im Artikel sind außerdem notwendig?

In dem von mir angelegten Artikel sind mehrere neue Fakten wie auch Belege/Veröffentlichungen im Vergleich zu dem im Jahr 2012 gelöschten.

Mit den Nutzungsbedingungen bzw. der Offenlegungspflicht ist für mich alle gut. Ich bin nicht in geheimer Mission tätig und habe deshalb natürlich auch meinen echten Namen angegeben.

Du solltest dir den Link zur Offenlegung spricht noch einmal durchlesen - es reicht nicht, nur den Namen anzugeben, außerdem solltest du dich zunächst mit unseren Regeln vertraut machen, insbesondere zu WP:Q, WP:TF, WP:IK. Zum Artikel Entwurf: zunächst einmal gehört Equus als Ankündigung nicht in den Artikel, schon gar nicht mit Verlinkungen zum Ticketverkauf! Einige der Belege sind nicht geeignet, die meisten weisen keine überregionale Relevanz auf. Südkurier hier geht es um die Vorstellung einzelner Menschen in ihrem beruflichen Alltag - das ist nicht als Medien Rezeption der Person zu verstehen, bzw. nicht relevanzstiftend. Allein.de war wahrscheinlich schon im gelöschten Artikel: regional und Eigentext. Pressreader behandelt überwiegend seine Tochter. Salto Culinaire:Ankündigung mit reichlich Werbung. Bei "herausragend anerkannt" geht es nicht um eine Interpretation des Begriffes oder darum, dass Kollegen das bescheinigen - es geht um Sekundärliteratur dazu, dass er in der Fachwelt als herausragend anerkannt wahrgenommen wird. Insofern denke ich nicht, dass hier neue, relevanzstiftende Erkenntnisse dazu kamen. --AnnaS. (Diskussion) 14:33, 14. Aug. 2017 (CEST)

Zu Cavallo: Selbstverständlich sind auch und gerade gedruckte Quellen zulässig. Was steht denn in diesem Porträt drin?--Mautpreller (Diskussion) 23:01, 14. Aug. 2017 (CEST)

Danke für Eure wertvollen Hinweise und Tipps bzw. auch für die Geduld. Die Offenlegung habe ich umgesetzt - auf meiner Nutzerseite wie auch in der Bearbeitungszusammenfassung. EQUUS ist aus dem Artikel gelöscht. Die Veranstaltung würde dann gegebenenfalls wieder rein kommen, wenn sie in der Vergangenheit liegt und ein externer Beleg wie ein redaktioneller Zeitungsbericht vorliegt, wenn ich das korrekt verstanden habe. Südkurier und PressReader waren ausschließlich als Nachweis für die familären Verhältnisse sowie das entscheidende Erlebnis für den Start der Zirkuskarriere gedacht und zwischenzeitlich entfernt - genauso wie den Link zu Salto Culinare, den ich ebenfalls als Nachweis einbaute. Aber hier reicht wahrscheinlich die Website bei den Weblinks. Das Bundesländer übergreifende SWR-Fernsehen ist als überregionales Medium anerkannt, oder? Im Cavallo-Portrait geht es um den Werdegang (Quereinsteiger, Arbeit für den Österreichischen Nationalcircus usw.), die Trainingsmethoden und Erfahrungen wie auch Werte bei seiner Arbeit mit den edlen Pferden. Kann ich diesen hier als eingescannte PDF einstellen?

Bei der Erstellung des Artikels dienten bereits bestehende und vergleichbare Wikipedia-Seiten als Vorlage, wie die von Hans Klok, wo übrigens alle Einzelnachweise zu nicht erreichbaren Zielseiten führen oder von Louis Knie junior, der außer einem externen Link alle Einzelnachweise über seine eigenen Webseiten abdeckt. Wäre es vielleicht sinnvoller, in Anlehnung an Louis Knie junior und seine Integration in den Wikipedia-Artikel des Circus Louis Knie junior Elmar Kretz in einen Artikel über den "Elmar Kretz Ravensburger Weihnachtscircus" zu integrieren? (nachträglich signiert!) --BiancaKeybach (Diskussion) 22:43, 15. Aug. 2017 (CEST)

Bitte Deine Beiträge hier signieren. Eine eingescannte PDF kannst Du nicht hochladen, da dies Urheberrechte des Journalisten verletzen würde, der den Artikel verfasst hat. Du kannst aber den Print-Artikel als Beleg angeben, Du kannst seine Aussagen in eigenen Worten wiedergeben und auch (in geringem Umfang) daraus wörtlich zitieren.--Mautpreller (Diskussion) 11:52, 15. Aug. 2017 (CEST)

Sorry! Ich dachte, die Signatur kommt automatisch. Und danke für die Erläuterungen zum Print-Artikel als Beleg, den ich nun eingefügt habe. --BiancaKeybach (Diskussion) 23:36, 15. Aug. 2017 (CEST)

15. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Prof. Dr. Claudia Schmidtke MBA (bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Prof. Dr. Claudia Schmidtke MBA(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung: Frau Dr. Claudia Schmidtke ist leitende Oberärztin im Herzzentrum Bad Segeberg. Weiterhin ist sie als Person des öffentlichen Lebens in der Kommunalpolitik in Schleswig-Holstein aktiv. Eine Löschung des Artikels mit der Begründung "Reiner Werbeeintrag" ist daher unzulässig, da dieses Ziel nicht mit der Erstellung verfolgt wird. Die Erstellung des Artikels soll für eine Information der Wikipedia Gemeinde über Frau Schmidtke und Ihre verschiedenen beruflichen, ehrenamtlichen und politischen Ämtern dienen, der einen erheblichen Beitrag für die Nutzer Wikipedias schafft. Frau Schmidtke ist in Deutschland durch Ihre vielen Ämter stark medial präsent und vernetzt. Daher ist eine Ablehnung eines eigenständigen Wikipedia-Eintrags für Frau Schmidtke unzulässig. --Wikifuchslr (Diskussion) 12:21, 15. Aug. 2017 (CEST)

Sollte sie tatsächlich relevant sein, so ist das Lemma nicht wiederherzustellen sondern als Claudia Schmidtke anzulegen. Titel, gleich welcher Art gehören nicht ins Lemma. --Alabasterstein (Diskussion) 12:23, 15. Aug. 2017 (CEST)
Ausweislich des gelöschten Eintrags ist sie Chefarztstellvertreterin und leitende Oberärztin sowie Bundestagskandidatin. Heißt übersetzt: Sie macht ihren Job und hofft auf Stimmen. Enzyklopädische Relevanz (siehe WP:RK#P) begründet das noch nicht.--Mabschaaf 12:34, 15. Aug. 2017 (CEST)
Dass sie das Direktmandat holt, bezweifele ich angesichts der starken Mandatsinhaberin. Ob sie einen halbwegs sicheren Listenplatz hat, weiß ich nicht. Kann man den Artikel nicht bis zur Wahl vorläufig in der Kandidatenstube parken, in die schon andere Artikel verschoben wurden?--MrsMyer (Diskussion) 12:58, 15. Aug. 2017 (CEST)
Service für Mitleser ohne (A): Google-Cache.
Sehe weder Relevanz noch Belege, sondern reine Wahlwerbung, also keine Fehlentscheidung. Btw ist IMHO i.S.v. WP:WWNI auch kein Wiederherstellen und Parken im BNR wünschenswert. --Verzettelung (Diskussion) 13:34, 15. Aug. 2017 (CEST)

So ist es -- Nolispanmo Disk. Hilfe? 13:40, 15. Aug. 2017 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Nolispanmo Disk. Hilfe? 13:40, 15. Aug. 2017 (CEST)

Anmerkung: als Professorin ist sie nach unseren Kriterien relevant. Allerdings müsste dann der Artikel anhand dieser Qualifikation aufgebaut und belegt sein und nicht das Parteienengagement in den Mittelpunkt stellen.--Belladonna Elixierschmiede 14:31, 15. Aug. 2017 (CEST)

Anmerkung zur Anmerkung: Professoren sind nicht automatisch relevant. -- Jesi (Diskussion) 15:01, 15. Aug. 2017 (CEST)
Artikel müssen nicht auf der Basis eines Relevanzkriteriums geschrieben werden. Wenn sie als Politikerin bekannter ist als als Ärztin, dann sollte sich das im Artikel niederschlagen. --DNAblaster (Diskussion) 15:07, 15. Aug. 2017 (CEST)
Ich denk mal, dass sie als Herzspezialistin und Professorin unsere Relevanzkriterien eher erreicht als als Politikerin.[15] [16] --Belladonna Elixierschmiede 15:20, 15. Aug. 2017 (CEST)
Ja klar, aber nicht deswegen muß zwangsläufig ihre Arbeit im Mittelpunkt des Artikels stehen, wenn sie durch ihre politische Arbeit in der Öffentlichkeit bekannter ist. --DNAblaster (Diskussion) 15:23, 15. Aug. 2017 (CEST)
naja, ich bin der Meinung, dass man das Wirken deutlich erläutern sollte, das sie nach unseren Relevanzkriterien relevant macht. Die Dame hat in Journalen mit hoher Reputation veröffentlicht und dabei beachtliche Zitationen erreicht. Sie hat nach DNB 5 Schriften (mit-)veröffentlicht. Forschung spielt in ihrer Vita eine erhebliche Rolle, die im Artikel überhaupt nicht dargestellt worden ist. Das heißt nicht, dass ihr politischen Engagement nicht dargestellt werden sollte, aber in gebotenem Umfang im Zusammenhang mit unseren Relevanzkriterien.--Belladonna Elixierschmiede 15:32, 15. Aug. 2017 (CEST)
@Belladonna2: Sie ist außerplanmäßige Professorin ([17]). Welche Bedeutung die Herzklappenimplantation mit der „Jenavalve“ hat, kann ich nicht beurteilen. Damit beherrscht sie jedenfalls „eine innovative Operationstechnik, die bis jetzt nur wenige Mediziner anwenden können“. Dass Klaus Schlie sie gegen den Spross des Eymer-Clans (Ekkehart und Anke („Die tut nix“)) durchsetzte, galt hierzulande als Sensation und Zeichen dafür, dass dessen Stern sinkt. Gruß --MrsMyer (Diskussion) 01:15, 16. Aug. 2017 (CEST)
Ausserplanmäßige Professoren sind nicht explizit in den RKs genannt oder sogar ausgeschlossen. Dazu ausreichend Publikationen bei PubMed spricht schon sehr für enzyklopädische Relevanz als Wissenschaftlerin. Dann sollte das natürlich auch der Artikel einer Wissenschaftlerin sein.--Ocd→ schreib´ mir 09:01, 16. Aug. 2017 (CEST)

Macoun (Konferenz)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Macoun (Konferenz)(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die Löschdiskussion hatte sowohl 2012 als auch 2015 zahlreiche "Behalten"-Stimmen (genau genommen kein einziges explizites Löschen-Votum), die, vor allen 2015, auch ausführlich begründet wurden. Die Löschung wurde im wesentlichen mit "nicht relevant" begründet, auf die Argumente der Behalten-Beführworter, wie vorgeschlagene Relevanzkriterien, wurde inhaltlich nicht eingegangen. Die Konferenz wird in diesem Jahr zum 10. Mal abgehalten, was weiter unterstreicht, dass es sich um eine etablierte Veranstaltung handelt, die relevant ist. Im Übrigen halte ich die Argumente der Löschdiskussion weiterhin für gültig.(nicht signierter Beitrag von 80.187.96.77 (Diskussion))

Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen. Mehrheiten zählen nicht. "vorgeschlagene Relevanzkriterien" helfen nichts, die von der Community ausgearbeiten WP:RK sind der Maßstab. Du müsstest also einen Abarbeitungsfehler begründen oder neue Argumente darstellen. Da die Konferenz inszwischen doppelt so alt ist, wie bei der LD lässt vermuten, dass es möglich ist, solche Argumente zu liefern.--Karsten11 (Diskussion) 20:20, 15. Aug. 2017 (CEST)
Dass Löschdiskussionen keine Abstimmung sind, ist mir klar, dass es keine Gegenstimmen gab, zeigt aber (hoffentlich), dass es keine inhaltlichen Gründe gegen den Artikel gab.
Die von der Community ausgearbeiteten RK enthalten leider keine RK für Konferenzen, daher wurden die "passendsten" RK (Filmfestspiele) genommen und dargelegt, wie diese auf Konferenzen angewandt werden könnten. Zu sagen, dass die Konferenz nicht relevant ist, weil es keine RK für Konferenzen gibt und die vorgeschlagene Interpretation der RK zu ignorieren, könnte man mMn schon als "Abarbeitungsfehler" ansehen.
Ideal wären natürlich RK für Konferenzen und Tagungen, aber für jedes Themengebiet eigene RK aufzustellen dürfte aussichtslos sein. In der Löschdiskussion wurden ein Vergleich mit anderen, als relevant angesehenen, Konferenzen explizit abgelehnt, weshalb die dargestellte Interpretation ("vorgeschlagen RK") nicht passt, wurde aber nicht gesagt.
Das Problem mit "neuen Argumenten" ist, dass ich fürchte, diese werden wieder als irrelevant verworfen. Wenn ich wüsste, WIE ich darstellen kann, dass Europas größte Konferenz für iOS-/macOS-Entwicklung relevant ist, dann kann ich dafür gerne nach Belegen schauen (wenn das nicht gelingt, dann ist sie eben nicht relevant). Solange aber nicht klar ist, was denn als Beleg zählt, bleibt nur die Bitte, die genannten Argumente noch einmal zu prüfen.

Jan-Kristian Thurner (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Jan-Kristian Thurner(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Bitte in meinem BNR wiederherstellen. --~XaviY~ 20:22, 15. Aug. 2017 (CEST)

Ist Benutzer:XaviYuahanda/Jan-Kristian Thurner. Solche Anfragen kannst Du auch direkt beim abarbeitenden Admin adressieren.--Karsten11 (Diskussion) 20:28, 15. Aug. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Karsten11 (Diskussion) 20:28, 15. Aug. 2017 (CEST)

Staatliche Berufsschule 1 Kempten (Allgäu)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Staatliche Berufsschule 1 Kempten (Allgäu)(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die Seite unserer Berufsschule ist im Rahmen eines Unterrichtsprojektes im Fach Deutsch von Schülern einer Elektrotechnikklasse erstellt worden. Diese sollten so an die Arbeitsweise und die Erstellung von Artikeln der Wikipedia herangeführt werden. In den kommenden Schuljahren sollen die nächsten Schüler die Seite ergänzen und aktualisieren. Da es auch von etlichen anderen (beruflichen) Schulen einen derartigen Artikel gibt, verstehen wir nicht so ganz, warum ausgerechnet der Beitrag unserer Berufsschule gelöscht wurde.--2003:62:4436:5F27:B4C4:A895:FC4E:17F0 22:05, 15. Aug. 2017 (CEST)

Die Löschdiskussion könnt ihr hier nachlesen. Bitte beachtet auch die Relevanzkriterien für Schulen sowie die Hinweise. Leider passiert es öfter, das Schulartikel gelöscht werden müssen. Das finde ich auch immer wieder schade, aber auch ich muss nach den gültigen Regelungen hier entscheiden, die ich bei Schulen meist galant auslege. Aber auch das hat Grenzen. Gerne schaut sich den Artikel ein weiterer Adminstrator an. --Gripweed (Diskussion) 22:34, 15. Aug. 2017 (CEST)

Seefuchs (Schiff)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Seefuchs (Schiff)(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Historisches, relevantes Schiff, nach allen Wiki Relevanzkriterien als Traditionsschiff relevant. 1952 gebaut, DDR-Hochseekutter, Forschungsschiff, heute Seerettungsschiff --87.166.50.184 22:52, 15. Aug. 2017 (CEST)

Friedjof im IP-Modus --Siwibegewp (Diskussion) 23:12, 15. Aug. 2017 (CEST)
Service, falls noch jmd. ohne (A) neugierig sein sollte: Artikel im Google-Cache. Sehe in dem gelöschten Artikel irgendwie keine "geschichtliche, kulturelle, technische oder mediale Bedeutung" dargestellt, die diesem Einzelschiff nach WP:RK#Schiffe zu automatischer Relevanz verhelfen würde. Eindeutige Irrelevanz und somit einen Schnelllöschgrund sehe ich jedoch auch nicht, so dass es eigentlich für eine ordentliche LD reichen sollte (sofern es halt um den Artikel selbst geht), Karsten11. Just my 2 cents. --Verzettelung (Diskussion) 01:47, 16. Aug. 2017 (CEST)
Ich habe nie etwas gegen eine Umwandlung eines SLA in einen LA. Wenn das also gewünscht wird, stelle ich hierzu gerne wieder her. Hier habe ich aber das deutliche Gefühl, dass es nicht um das Schiff sondern die Organisation geht. Und die wurde nach LD auch geSLAt und dann nach Benutzer:Artikelstube/Sea-Eye verschoben.--Karsten11 (Diskussion) 09:53, 16. Aug. 2017 (CEST)
@Karsten11: etwas verwirrend, wegen Namensgleichheit: nicht die Organisation "Sea-Eye", sonder das Schiff "Sea-Eye" (Schwesterschiff des hier fraglichen) wurde wegen zweifelsfreier Irrelevanz schnellgelöscht (von Itti). Der Artikel zur Organisation, nach der Löschung des Schiffs angelegt, wurde nur verschoben, weil die Organisation möglicherweise relevant ist, der "Artikel" dazu aber Friedjof-Schrott. --Siwibegewp (Diskussion) 10:53, 16. Aug. 2017 (CEST)
Sorry, ja, Du hast Recht. Ändert aber inhaltlich nix.--Karsten11 (Diskussion) 10:57, 16. Aug. 2017 (CEST)

16. August 2017[Quelltext bearbeiten]

Peter Kittel (Unternehmer) (bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Peter Kittel (Unternehmer)(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich die Löschprüfung des Eintrags Peter Kittel (Unternehmer) und begründe diesen wie folgt:

Ich kann nicht nachvollziehen, dass der Eintrag über einen Mann gelöscht wird, den die "Süddeutsche Zeitung" (http://www.sueddeutsche.de/bayern/die-woche-das-war-1.3234837) als "mächtigen Herausgeber" bezeichnet, und die Begründung dafür von sachlichen und orthographischen Fehlern nur so strotzt: "Hallo Pinguin147, Ich bitte zu beachten, das sich Relevanzkriterien jeweils auf eine Art von Artikel beziehen und nicht beliebig auf Verwandtes bezogen werden kann. Der Papstbesuch in Regensburg mag relevant sein, dann kann es eine Artikel über diesen Besuch geben, aber nicht alle Beteiligten werden deshalb relevant. Ebenso verhält es sich bei Verlagen oder Weihachsmärkten. Ich denke meine Entscheidung ist durch unsere internen Regularien gut gedeckt, dazu kommt das der Text des Artikel wenig prägnant war, um es vorsichtig zu sagen. Es steht ihnen natürlich frei, eine Entscheidung überprüfen zu lassen, dazu gibt es die Löschprüfung. Mit freundlichen Grüßen Catrin (Diskussion) 10:05."

Eine auf derartigem Niveau verfasste Ablehnung kann wohl nicht Ihren inhaltlichen und sprachlichen Standards entsprechen!

Peter Kittel ist mit Sicherheit eine bedeutsame Figur, auch die jüngste Berichterstattung über ihn verdeutlicht das (http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Fragwuerdig-Die-Antifa-ruft-zum-Boykott-und-die-Sueddeutsche-Zeitung-berichtet;art1172,458420, darüber hinaus: Mittelbayerische Zeitung vom 12. Juli 2017: "Erfolg für Peter Kittel"). Es kann doch nicht angehen, dass sich Menschen über den Mann, der sich mit der nun wahrhaft nicht unbedeutenden "Süddeutschen Zeitung" anlegt und ihr nachweist, dass sie alles andere als Qualitätsjournalismus betreibt, auf Ihrem Portal informieren will und dort nichts findet!

Darüber hinaus darf ich die in meinen Einspruch gegen die Löschung angeführten Argumente noch einmal wiederholen: Hiermit widerspreche ich der Löschung des Eintrags „Peter Kittel (Unternehmer)“ und vor allem Ihrer Argumentation, mit der Sie die Löschung zu rechtfertigen versuchen. Sie schreiben: „Gelöscht, eine direkte Entsprechung der Relevanzkriterien kann ich nicht erkennen. Relevanz ist möglichlicherweise gegeben, aber durch eine sehr weitschweifigen Artikel nicht erkennbar. Vielleicht würde eine Weiterbearbeitung im Benutzernamensraum helfen. Catrin (Diskussion) 10:43, 27. Jun. 2017 (CEST)“

In den von Ihnen selbst aufgeführten Relevanzkriterien für einen Wikipediaeintrag heißt es wörtlich: „Die Entscheidung für oder gegen die Aufnahme in eine Enzyklopädie richtet sich auch danach, ob Personen, Ereignisse oder Themen mit aktuell breiter Öffentlichkeitswirkung nach sinnvollem Ermessen auch zeitüberdauernd von Bedeutung sein werden.“

Der letzte Papstbesuch in Regensburg vor dem von Peter Kittel organisierten Aufenthalt von Papst Benedikt XVI. 2006 fand im Jahr 1057 statt. Dieser Besuch des Papstes in seiner Heimatstadt dürfte ganz zweifellos „nach sinnvollem Ermessen auch zeitüberdauernd von Bedeutung sein“. Gleiches gilt für den Besuch im Eichsfeld und Etzelsbach, wo sogar ein Buch über den Papstbesuch und dessen Organisator erschien.

Die von Ihnen selbst geforderte „aktuell breite Öffentlichkeitswirkung“ ist in beiden Fällen ebenfalls zweifellos erzielt, und zwar allein durch Peter Kittel. Hätten Sie sich die Mühe gemacht und die angegebenen Einzelnachweise überprüft, hätte Ihnen auffallen müssen, dass Spiegel, Focus, Mittelbayerische Zeitung, Thüringer Allgemeine Zeitung, Wochenblatt und Thüringer Landeszeitung berichteten. Darüber hinaus wurde in tausenden anderer Publikationen über den Papstbesuch und eben seinen Organisator berichtet, auf die Anführung jeder Einzelpublikationen wurde aus naheliegenden Gründen verzichtet. Sollte diese aber gewünscht werden, kann das gerne nachgeholt werden.

Zudem führen Sie die öffentliche Bekanntheit einer Person als Relevanzkriterium auf. Wörtlich heißt es „Ein Anhaltspunkt für die Beurteilung öffentlicher Bekanntheit kann eine statistische Erfassung von Suchmaschinentreffern sein.“ Auch in diesem Punkt wäre es für Sie ein Leichtes gewesen, sich von der Relevanz zu überzeugen: Geben Sie bei „Google“ als Suchkriterium „Peter Kittel Regensburg“ ein, erzielen Sie 228000 Treffer, bei „Peter Kittel“ sogar 546000 Treffer. Wiederholen Sie diese Suche bei „Bing“, erzielen Sie 65100 bzw. 444000 Treffer.

Weiter heißt es in Ihren eigenen Relevanzkriterien bei „Lebenden Personen: Als Anhaltspunkt kann dienen: Die Person ist wegen ihrer Beteiligung an historischen, politischen oder sonstigen nachrichtenwürdigen Ereignissen bekannt.“

Auch hierbei lassen sich die beiden Papstbesuche als bestes Argument anführen: Sie waren bundesweit in den Schlagzeilen, die Hauptnachrichtensendungen aller deutschen Fernsehanstalten berichteten. Dass Peter Kittel an diesen Besuchen maßgeblich beteiligt war, dürften selbst Sie wohl kaum in Frage stellen.

Gleichzeitig dürfen in diesem Zusammenhang auch die Weihnachtsmärkte auf Schloss Thurn und Taxis sowie auf Schloss Merode angeführt werden. Letzteren wählte der Westdeutsche Rundfunk WDR zum schönsten Weihnachtsmarkt Nordrhein-Westfalens - und berichtete darüber. Der Weihnachtsmarkt in Regensburg gilt als einer der schönsten Deutschlands, auch das befanden viele Medien als nachrichtenwürdig, die dortigen Auftritte von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis schlugen sich zuletzt u. a. auch in der BILD-Zeitung nieder. Beide Weihnachtsmärkte sind nach Peter Kittels Idee entstanden.

Ein weiteres Kriterium Ihrerseits wird von Peter Kittels Verlag der Regensburger Stadtzeitung ebenfalls erfüllt. Sie sehen dann eine Relevanz gegeben, wenn ein „Zeitungs- oder Zeitschriftenverlag mindestens drei relevante periodisch erscheinende Publikationen verlegt“ hat. Ein seit 30 Jahren bestehendes Medium dürfte diese Anforderung sicherlich erfüllt haben, zudem erschienen im Verlag zwischen den Jahren 1979 und 1997 zahlreiche Stadtführer sowie die bei Archäologen und Denkmalschützer hochgeschätzte Publikation „Aufgespürt – Geschichte vor unserer Haustür“. Auch das inzwischen vergriffene Weltkulturerbemagazin gab es in mehreren Auflagen.

Zudem fordern Sie als „Relevanz“ bei „Wirtschaftsunternehmen bei einer relevanten Produktgruppe oder Dienstleistung eine marktbeherrschende oder innovative Vorreiterrolle haben (unabhängige Quelle erforderlich)“. Gibt es einen anderen Organisator der Papstbesuche in den letzten zwölf Jahren? Gab es einen anderen Organisator, der dafür ganze Autobahnen sperren ließ und somit für Innovationen sorgte? Wie viele andere Organisatoren in den letzten Jahrhunderten gab es, die aus dem Nichts Papstmessen auf der grünen Wiese zauberten und dafür an den jeweiligen Veranstaltungsorten noch heute gefeiert werden? Peter Kittel ist der einzige.

In all dem keine direkte Relevanz zu erkennen und deshalb den Eintrag zu löschen, ist nicht nur ein klarer Verstoß gegen ihre eigenen Regularien, sondern zusätzlich ein Akt, der nachgerade Lächerlichkeit offenbart. Alle genannten Ereignisse sind nicht nur per se einen Eintrag wert, sondern auch untrennbar mit ihrem Initiator Peter Kittel verbunden. Allein deshalb wäre eine sofortige Wiedereinstellung des Eintrages gerechtfertigt.


Mit freundlichem Gruß --Pinguin147 (Diskussion) 12:12, 16. Aug. 2017 (CEST)

Service: LD --Kryps (Diskussion) 12:40, 16. Aug. 2017 (CEST)
Der Artikel wurde nicht gelöscht, weil die Relevanz nicht vorhanden wäre, sondern weil der Artikel grottenschlecht war. Es spricht nichts gegen einen neuen Artikel, der sich an den Kriterien von Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel orientiert. Vorzugsweise zunächst im BNR, wo er ohne Zeitdruck ausgebaut werden kann. -- Perrak (Disk) 14:18, 16. Aug. 2017 (CEST)
Wobei natürlich auch enzyklopädische Relevanz gemäß Wikipedia:Relevanzkriterien#Lebende_Personen_.28allgemein.29 anhand geeigneter Quellen dargestellt werden müsste. Dies war im gelöschten Text dedinitiv nicht der Fall.--14:22, 16. Aug. 2017 (CEST)

Abgesehen davon, dass es sich hier offensichtlich um nicht offengelegtes p.e. handelt, wurde der Werbeflyer z.B. von hier kopiert. -- Nolispanmo Disk. Hilfe? 14:50, 16. Aug. 2017 (CEST)

Hellersdorfer Eiche (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Hellersdorfer Eiche(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
die Mehrheit der Benutzer haben am 8. August für behalten entschieden zugunsten das sie ein Naturdenkmal in der DDR war. Nun stelle sich beim nach fragen beim BA Marzahn-Hellersdorf von Berlin Abt. Wirtschaft, Straßen und Grünflächen Umwelt- und Naturschutzamt Untere Naturschutzbehörde heraus, dass die Eiche kein Naturdenkmal war. Aber ich bin der Meinung das sie über Alter relevant ist. --Auto1234 (Diskussion) 19:36, 16. Aug. 2017 (CEST)

Hä? Du stellst eine LP "Behalten überprüfen", weil du "Behalten" willst? Irgendwie völlig unlogisch. Kann m. E. direkt geschlossen werden. --Siwibegewp (Diskussion) 20:05, 16. Aug. 2017 (CEST)
Der Artikel wird sowieso gelöscht, weil die Eiche damals vor der Fällung kein Naturdenkmal gewesen sein soll. Außerdem hätte ich diesen Artikel über die Eiche nicht geschrieben, wenn sie erstens nicht in der Festschrift niedergeschrieben geworden wäre und in der Zeitung stand, aber Berliner Zeitung schrieb falsche Angaben dazu. --Auto1234 (Diskussion) 20:13, 16. Aug. 2017 (CEST)
Verstehe ich immer noch nicht. Erstens gab es keine Admin-Entscheidung, also kann es auch keine LP geben. Zweitens wurde der Artikel per LAZ behalten. Und du möchtest jetzt, dass er behalten wird. Wo ist die Logik, die ich auch mit dem Mikroskop nicht erkennen kann? --Siwibegewp (Diskussion) 20:24, 16. Aug. 2017 (CEST)
Im Bedarfsfall neuen LA stellen. Eine Löschnentscheidung wurde bisher nicht getroffen. LP ist also hier das falsche Mittel. --Gripweed (Diskussion) 21:44, 17. Aug. 2017 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Gripweed (Diskussion) 21:44, 17. Aug. 2017 (CEST)

Evelyn Burdecki[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Evelyn Burdecki(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Bitte die Lösch-Entscheidung überprüfen. Ich halte sie klar für relevant. Durch Promi Big Brother hat sie genügend mediale Präsenz um als weit bekannte Persönlichkeit aus der Unterhaltungsbranche zu gelten. Immerhin präsentiert sie sich dort täglich einem Millionenpublikum und auch die Aufrufzahlen des Artikels belegen dies. --CHR!S (Diskussion) 20:41, 16. Aug. 2017 (CEST)

Mit welchen neuen Argumenten? Die Teilnahme bei PBB kann ein Indiz für Prominenz sein, wenn es nicht mehr gibt, reicht das aber nicht. Wenn es nach dem Ende der Sendung noch anhaltend Berichte geben sollte, kann man über einen Artikel reden. -- Perrak (Disk) 17:28, 17. Aug. 2017 (CEST)

17. August 2017[Quelltext bearbeiten]

18. August 2017[Quelltext bearbeiten]