Wikipedia:Löschprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:LP
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Revision von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten und von Schnelllöschungen.

Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung eines Artikels

oder

  • eine Behaltensentscheidung

überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Revisionswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Revisionswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung revidieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch
    {{Löschprüfung|1=dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

20. November 2019[Quelltext bearbeiten]

Evelyn Drewes Galerie (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Evelyn Drewes Galerie(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:

Die Evelyn Drewes Galerie ist eine Hamburger Galerie mit dem Fokus auf junger, zeitgenössischer Kunst. Diese Einleitung führt eigentlich schon auf, warum die Galerie nicht die Relevanzkriterien erfüllen kann. Die damalige Behaltensentscheidung (Kooperationen mit Kunstakademien) wurde schon im Nachgang von Emeritus kritisiert. Sie basierte nicht auf den anzuwendenden und recht detaillierten RK, die Entscheiderin nutzte hier einen in dem Falle nicht vorhandenen Ermessensspielraum. Wer mit jungen Künstlern arbeitet, hat fast zwangsläufig Kontakt und Kooperation mit deren Ausbildungsstätten. Das ist eher normal als die Ausnahme und wird gem RK nicht als Relevanzkriterium gewertet. Die Galerie ist sehr aktiv und scheinbar erfolgreich, sie wirkt für Kunst und Jungkünstler sicher segensreich; aber die Redaktion Bildende Kunst hat sich nun einmal recht strenge Relevanzkriterien gegeben, um dem Ansturm der vielen Galerien Herr zu werden; da sollten nicht irgendwelche Besonderheiten als Umgehung dienen. --Wistula (Diskussion) 17:29, 20. Nov. 2019 (CET)

oh, olle Kamelle? Das ist doch alles so sinnlos geworden. Das "großzügige Erkennen von Relevanz", ich spreche hiermit ausdrücklich keinen persönlich an - ist nur ein Phänomen, hat der WP solange ins Gesicht geschlagen, dass der Kopf abgefallen ist. Während man sich bei Sportvereinen an 1. bis 3. Liga orientiert, gilt das im Kulturbereich unvernünftigerweise offenbar nicht - die Zahl der in Frage kommenden Galerien und Kunsthändler ist begrenzt, kann man natürlich ignorieren, und wir schaffen ja erst durch die selbstverursachte WP-Aufnahme Bedeutung. Hauptsache, es gibt Werbung. Ein kunsthistorischer Gehalt bei Verkaufskatalogen? Ist doch egal, sind ja im Worldcat durch automatisierten Datentausch zu finden. Branchenadressbucheinträge, "Kulturtipps" für Regentage, der Lokalteil [Orte austauschbar] - als wenn noch nie einer der Behaltensbefürworter eine richtige Würdigung einer Galerie gesehen hätte. Aber warum auf den langen Atem verzichten, hier kann doch jeder mitmachen. 5x Basel, alternativ 5x Frieze, nicht The Affordable Art Fair - Hamburg oder Art Karlsruhe, alternativ frühe Hauskünstler bis zur Biennalen- oder Documentareife begleitet ... wäre der Anfang bei üblichem Kunsthandel, dann gibt es auch "das fette Feuilleton", die Reputation. --Emeritus (Diskussion) 18:28, 20. Nov. 2019 (CET)
RK sind Einschlusskriterien und nicht Ausschlusskriterien. Die Galerie gehört wohl zumindest zu den Top 12 in HH: Merian erwähnt die Galerie als eine von nur knapp einem Duzend in HH. Dumont im Bildatlas HH als eine von nur 9. --Gelli63 (Diskussion) 18:33, 20. Nov. 2019 (CET)
Als Beispiel mal ein sog. Verkaufskatalog, der in zig internationalen Bibliotheken steht. Oder diese Werk an dem die Galerie beteiligt war.--Gelli63 (Diskussion) 18:47, 20. Nov. 2019 (CET)
ich bin ja mit Gelli63 selten einer Meinung, hier aber auf jeden Fall. Außerdem sehe ich nicht, wo hier ein Abarbeitungsfehler vorliegen soll. War im Ermessensrahmen --Lutheraner (Diskussion) 19:05, 20. Nov. 2019 (CET)
Umso mehr freue ich mich, dass wir das mal sind geschätzter Lutheraner.--Gelli63 (Diskussion) 11:52, 21. Nov. 2019 (CET)
Ich sehe auch keinen Abarbeitungsfehler. Aber die Gleichung Galerie=Kunst=Kultur stimmt einfach nicht (auch wenn es dem Laien nicht eingehen mag. Die Gleichung muß Galerie=Ladengeschäft=Verkauf von Spekulationsobjekten lauten) und deshalb sind die RKs hier nicht ausreichend präzise und streng genug. Das fällt der Wikipedia auf kurz oder lang auf die Füße. So schaffen wir die Masse eines Branchenbuchs, ohne Anspruch auf Qualität. Wer möchte da eigentlich noch enzyklopädische Artikel schreiben?--Ocd→ schreib' mir 19:53, 20. Nov. 2019 (CET)
Stimme dir da auch zu - aber solange die RK sind wie sie sind, ist das hier erst mal in Ordnung.--Lutheraner (Diskussion)
Natürlich leben Galerien vom Verkaufen der Kunst, von was sonst. Aber sie bilden auch die Schnittstellen zwischen Künstler und Kunstinteressiertem. Für viele Galerien wird es immer schwerer Kunstinteressierte in die Galerien zu bekommen. Von normalen Besuchern zu schweigen. Und NEIN- unsere Aufgabe ist es nicht Verkäufe zu fördern, sondern zu versuchen nicht alle, sondern die vermeintlich wichtigsten/relevanten Galerien hier darzustellen. Falls es andere bessere Vorschläge für RK gibt können diese gerne diskutiert werden, aber es sollten weiterhin "messbare" und "überprüfbare" sein. Ich kann mich an Diskussionen zu Autoren erinnern, auch da haben wir z.B. "messbare"(z.B. Anzahl Bücher in Verlag), die nicht jedem gefallen, aber für die es bisher keine besseren gibt. --Gelli63 (Diskussion) 07:53, 21. Nov. 2019 (CET)
Plädiere ebenfalls für behalten, denn die Darstellung ist ordentlich; die Galerie moderiert und profiliert nun wirklich in guter Weise moderne Kunst weit über Norddeutschland hinaus. Dass sie nicht von Steuermitteln lebt, sondern vom Handel, darf man ihr doch nicht zum Vorwurf machen.--Widipedia (Diskussion) 20:15, 20. Nov. 2019 (CET)

Keins unserer Relevanzkriterien wird von der Galerie erfüllt. "Zusammenarbeit mit Kunstakademien" ist kein Hinweis auf eine zeitüberdauernde Bedeutung. Relevanzbegründende Rezeption durch Dritte ist im Artikel nicht dargestellt. ---<)kmk(>- (Diskussion) 02:40, 24. Nov. 2019 (CET)

Kennst du RK nicht "Herausgabe von mindestens drei Ausstellungskatalogen" links s.o. und im Artikel--Gelli63 (Diskussion) 13:00, 24. Nov. 2019 (CET)
Du zitierst nur einen Teil des Kriteriums. Vollständig lautet es: "Herausgabe von mindestens drei Ausstellungskatalogen, die in wissenschaftlichen Bibliotheken (nicht Pflichtabgabestellen) oder namhaften Kunstbuchhandlungen (z. B. Walther König) geführt werden." Angesichts der Leere im Eintrag bei der Deutschennationalbibliothek und bei Walther König erscheint eine Erfüllung dieses Kriteriums nicht wirklich wahrscheinlich. Gemäß dem im Artikel verlinkten Eintrag bei Worldcat wird lediglich ein Katalog von Bibliotheken vorgehalten, die ihn nicht als Pflichtexemplar erhalten haben. ---<)kmk(>- (Diskussion) 02:14, 28. Nov. 2019 (CET)
Siehe z.B. mal den Katalog, der in zig internationalen Bibliotheken steht. Oder diese Werk.--Gelli63 (Diskussion) 13:43, 29. Nov. 2019 (CET)
Bei Deinem zweiten Link handelt es sich um den von mir oben schon erwähnten Katalog der Ausstellung von Werken von Michael Peltzer. Das Buch von Deinem ersten Link bezieht sich auf Ausstellungen von Lev Khesin in zwei Galerien. Bei diesem Katalog ist die Galerie Evelin Dreves bei Worldcat nicht als Herausgeber eingetragen. Bei beiden nennt die von Dir verlinkte worldcat-Seite "Displaying libraries 1-6 out of 9". Vielleicht bin ich zu naiv. Aber unter "zig internationalen Bibliotheken" stelle ich mir deutlich mehr als 10 Institutionen vor. Im übrigen ist das Relevanzkriterium erst mit drei in wissenschaftlichen Bibliotheken nicht als Pflichtexemplar vorgehaltenen Katalogen erfüllt. ---<)kmk(>- (Diskussion) 05:59, 1. Dez. 2019 (CET)
Ob Autor oder Herausgeber ist doch der Tanz ums goldene Kalb. Außerdem sind RK Einschluss- nicht Ausschlusskriterien; d.h. Abarbeitungsfehler ist nicht ersichtlich, da weitere relevanzstiftende Gründe sowohl in LD gewürdigt, als auch hier noch zusätzlich genannt wurden.--Gelli63 (Diskussion) 09:47, 2. Dez. 2019 (CET)
Die Behaltens-Entscheidung wurde begründet mit "Aufgrund der Kooperationen mit den Kunstakademien behaltenswert." Das ist schon was anderes als die Argumentation hier. Und Herausgeber und Autoren sind doch wohl unbestritten zwei Paar Stiefel, wobei sich natürlich auch aus einer Herausgeberschaft Relevanz ergeben kann.--Meloe (Diskussion) 09:59, 2. Dez. 2019 (CET)
Genau es sind im Vergleich zur LD, die ja schon positiv abgelehnt wurde, hier noch weitere relevante Behaltensgründe aufgezählt worden.--Gelli63 (Diskussion) 11:17, 4. Dez. 2019 (CET)
Als Beleg für die Zusammenarbeit haben wir derzeit nur die Website der Galerie selbt und einen Sack voll toter links. Da erscheint es wahrscheinlich schon ratsam, auf anderes Terrain auszuweichen.--Meloe (Diskussion) 11:24, 4. Dez. 2019 (CET)

Warum seid ihr so wild da hinterher, eine absolut mittelklassig agierende Galerie, was Angebot und Präsentation im Vergleich mit den großen oder bedeutenden Galerien angeht, so unbedingt aus rein formalen Gründen in die WP zu pressen? Sie ist nicht unter den deutschen ersten Hundert, Zweihundert, Dreihundert. Es gibt nicht einen einzigen Beleg für nennenswerte Kunstvermittlung, eine Koje auf der Art Karlsruhe bedeutet nicht, dass sie auch schon einen Fuß in der Tür des nichthamburgischen Kunstmarktes hätten, nur so aber gestaltet sich das Renommee einer Galerie. Nicht durch Mitfinanzierung irgendwelcher Bildbände, die ein Bildersammler gar nicht im Worldcat suchen würde. Wenn Gelli63 zu unserer Aufgabe schreibt "...sondern die vermeintlich wichtigsten/relevanten Galerien hier darzustellen...", dann ist das Wort "vermeintlich" ein absolutes No-Go in unserem Sprachgebrauch. Die "wichtigsten/relevanten", ja, natürlich, selbstverständlich. Der Erfolg eines Kunsthandelsunternehmens ist messbar, er wird beobachtet, es wird als eigenständiges Thema berichtet. Es dauert Zeit. Ein Blog(?!) der Zeit-Online mit einem Veranstaltungshinweis 2014? Es ist ein Unterschied, ob jemand heute nach 40-50 Jahren auf den Zug Rainer–Lüpertz aufspringt zu den Galeristen, die den Zug aufs Gleis gestellt haben. Ich lebe in einer anderen Kunstwissenvermittlungwikipediawelt, Werbetrommelwikipedia interessiert mich nicht, es ist mir egal, was mit dem Artikel passiert. Macht nur "Euer Ding", aber lasst uns in Ruhe. --Emeritus (Diskussion) 17:50, 4. Dez. 2019 (CET)

Harte Worte, Emeritus, und du scheinst Recht zu haben. Wikipedia hat sich, zumindest in meiner Wahrnehmung, in den letzten Jahren im Bereich der Bildenden Kunst offenbar einen nicht ganz so katastrophalen Ruf erarbeitet, der natürlich Begehrlichkeiten in der Szene erweckt. Aber sooo unbedeutend ist diese, sagen wir, aufstrebende Galerie nun auch wieder nicht. Der Artikel ist auch ganz ok, das büschen Namedropping kann ja noch rausgefummelt werden. Von mir aus könnten wir den Artikel auch behalten. --Schlesinger schreib! 18:06, 4. Dez. 2019 (CET)
Kein Abarbeitungsfehler erkennbar. Es ist aber schon erstaunlich, wie die Wertigkeit mancher Relevanzkriterien schwankt. jeder Pornodarsteller (mwd), jeder drittklassige Fußballer, Z-promis haben großteils Relevanz. Wissenschaftler, Kunst, Bildung müssen jeweils um Relevanz kämpfen. Entweder Relevanz mal geradezeihen und Müll rausschmeissen (Bestandsschutz gilt natürlich weiter) oder die Kriterien niveaumäßig angleichen. --Jörgens.Mi Diskussion 08:51, 6. Dez. 2019 (CET)
Zwischenantwort reingequetscht: Den Abarbeitungsfehler sehe ich darin, dass Admina nach eigener Aussage zuviel ihres eigenen POV der Dinge hineingelegt hat (vergl. hier). Der Entscheidungsspielraum endet da, wo keine sachlichen oder, wie hier, falsche Gründe vorgebracht werden. - Und zu der "Wertigkeit mancher Relevanzkriterien": Betrachte es mal so, es sind verschiedene thematische Wikis mit teilweise fließenden Grenzen, die nur eine gemeinsame Datenbanksoftware benutzen und über ein einziges "Wikimuseumsportal" zu bewundern sind. Pippi Langstrumpf und das Milchmädchen können leider nicht nach den Kriterien für Mathematiktheoretiker hier Eingang finden, aber sonst immer gerne. Der Bereich Unterhaltung hat und befriedigt andere Bedürfnisse als die Wissenschaftsvermittlung, bei den einen reicht schon der lautstarke Versuch, bei den anderen nur der besondere Befähigungsnachweis. Unser Begriff von Erfolg ist zum Glück sehr dehnbar, ein Gleichziehen geht da nicht, weil sich keiner von uns an den Punkt Eins Satz Eins der RK halten will. - Bei dem in Frage stehenden Lemma wäre jetzt zu entscheiden, ob das neu aufgeführte Argument "Name steht doch gedruckt auf Katalogen" alles heilt, also auch die Nichtrezeption. Die übliche Ideologiefrage. --Emeritus (Diskussion) 13:22, 6. Dez. 2019 (CET)
Das Betreiben Kunstgalerie ist genauso Kommerz wie das Drehen von Pornofilmen. Pornodarsteller werden sehr oft gelöscht, wenn sie nicht sehr bekannt sind oder Preise gewonnen haben. Eine Erwähnung auf einem Veranstaltungsblog der Zeit ist ziemlich schwach.[1] Analog dazu war diese Amdinentscheidung verfehlt. --Mmgst23 (Diskussion) 08:59, 6. Dez. 2019 (CET)
Die Adminaentscheidung war damals schon richtig und im Ermessenspielraum und wird durch die in der LP vorgebrachten Argumente wie Herausgabe von Ausstellungskatalogen (die z.T. in vielen internationalen Bibliotheken stehen) und Top 12 in HH nach renomierten Reieführern wie Merian etc. und ... noch richtiger.--Gelli63 (Diskussion) 18:20, 6. Dez. 2019 (CET)
Wie oben nachzulesen, erfüllt die Galerie das aus der Herausgabe von Katalogen abgeleitete Relevanzkriterium explizit nicht. Es müssten deren drei sein, sind aber selbst bei unterstellter, nicht belegter Herausgeberschaft nur zwei. Die Erwähnung in einem Reiseführer macht nicht relevant. ---<)kmk(>- (Diskussion) 03:59, 7. Dez. 2019 (CET)
Blob. Du weißt schon, dass RK Einschlusskriterien sind und keine Ausschlusskriterien. Und Erwähung in mehreren relevanten Reiseführern sprechen schon von Relevanz, neben den anderen schon mehrfach erwähnten und belegten Punkten.--Gelli63 (Diskussion) 11:31, 7. Dez. 2019 (CET)
Was bedeutet Blob ? Du hast Dich hier jetzt 10 mal mit den immergleichen Argumenten zu Wort gemeldet, das ist wohl von Allen aufgenommen worden. Bei dem Artikel handelt es sich zunächst einmal um eine Selbstdarstellung. Da muss man schon zu Fussballer- oder Pornostarartikeln unterscheiden, die idR ohne kommerzielle Interessen von Fans oder Fachautoren angelegt werden; Artikel zu herausragenden Galerien wurden hier idR auch von Kunstautoren angelegt. Die im Artikel behauptete Bedeutung der Galerie ist also erstmal eine Selbsteinschätzung, die Beleglage mäßig und fehlerhaft (so handelt Beleg 2 - angeblich zur Klassenausstellung von Ayse Erkmen - von einer Michael Peltzer-Ausstellung). Das Kunstportal hat sich spezielle Relevanzkriterien gegeben. Das ist nicht ohne Nachdenken passiert. Es ist üblich, dass Ausstellungen von lokalen Medien aufgegriffen werden, ebenso nehmen mitunter Stadtführer neben Hotels, Restaurants oder Einkaufsmöglichkeiten (die deswegen ebenso nicht de-weit relevant werden) auch Galerien auf. Man hat eine solche Wahrnehmung beim Portal Kunst aber nicht für relevanzstiftend gehalten, sonst wäre dieser Typ Eintragungen dort in die RK eingegangen. Dito die ebenfalls nicht unübliche Kooperation mit Ausbildungsstätten. In erster Linie sind RK natürlich Einschlusskriterien, die die zeitaufwendige fallweise Relevanzklärung erübrigen sollen; besonders, wenn sie von Fachportalen aufgrund entspr Erfahrungen noch spezifiziert werden. Es kann daneben und in Ausnahmefällen ein ganz besonderer Umstand erfüllt werden, der ein Lemma trotz Verfehlen der RK relevant macht. Das können aber eben gerade keine (branchen-) üblichen Umstände sein, die werden von den speziellen RK (ja/nein) abgedeckt. Wenn es dort zu einem spektakulären und also deutschlandweit medienwirksamen Versicherungsfall (Diebstahl/Brand/Zerstörung/ ..), Attentat oder was-auch-immer gekommen wäre, könnte diese Ausnahme erfüllt sein. Das scheint jedoch nicht der Fall zu sein, Namedrops alleine (was haben Bernd und Hilla Becher mit der Galerie zu tun?) reichen nicht. --Wistula (Diskussion) 12:26, 11. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Wird gelöscht. Die Behaltenentscheidung wurde bereits 2017 von Emeritus als Fehleinschätzung kritisiert. Hier handelt es sich offensichtlich um eine Fehleinschätzung der damaligen abarbeitenden Admin Kritzolina. Ihre Entscheidung fußte auf eine Zusammenarbeit mit Kunsthochschulen, jedoch ist diese, wie von Emeritus dargestellt trivialer Natur und aus dieser erwächst auch keine Relevanz. Daran hat sich bis heute offenkundig nichts geändert. Die RKs wurden und werden offensichtlich nicht erreicht und auch ansonsten wird nichts nachgeliefert, was für Relevanz spricht. Deshalb wird der Artikel gelöscht. --Itti 12:34, 11. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Itti 12:35, 11. Dez. 2019 (CET)

24. November 2019[Quelltext bearbeiten]

Tilman Lucke (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Tilman Lucke(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich bitte darum, den Artikel wieder online zu stellen. Im Lösch-Logbuch findet sich tatsächlich der Eintrag, dass er früher bereits gelöscht wurde. Das mag damals seine Berechtigung gehabt haben. Aber die Tatsache, dass er seine Bühnentätigkeit, wie im Artikel dargestellt, seit Jahren ausgebaut und in der Kabarettszene einen Namen hat, spricht dafür, dass sich die Relevanz inzwischen eingestellt hat. Ein Blick in die WP:RK#Film (Abschnitt Bühne) bestätigt, dass die RK durchaus erfüllt sind. Lucke hat sowohl „mindestens drei Inszenierungen an [...] professionell betriebenen Bühnen“ (in diesem Fall das Kabarett-Theater Distel) als auch mehrere „anerkannte Darstellerpreise“ (in diesem Fall Kabarettpreise). Die Bezugnahme auf den früheren Löschantrag ist aus meiner Sicht überholt. --Berlin2019 (Diskussion) 13:44, 24. Nov. 2019 (CET)

@Berlin2019: Kleiner Tipp, damit du hier erfolgreich bist: Es gibt hier eine Bringschuld, d.h. du musst belegen, dass die Relevanz erfüllt ist. Dein Hinweis "Ein Blick in die WP:RK#Film (Abschnitt Bühne) bestätigt, dass die RK durchaus erfüllt sind. entlockt den hier prüfenden Personen lediglich ein kurzes schmunzeln, bevor der Antrag geschlossen wird. Gruß, -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 20:49, 24. Nov. 2019 (CET)
Die Inszenierungen am Kabarett-Theater Distel umfassen folgende Kabarettprogramme Verdummungsverbot, Lucking zurück und die Gastgeberrolle an der monatlichen Late-Night-Show Frisch gepresst. Und das sind nur die aktuellen Produktionen, an denen er maßgeblich mitwirkt (also also Solist beziehungsweise zu zweit als Gastgeber). Mitglied der Distel ist er seit mindestens 2014. Anerkannte Darstellerpreise im Bereich Kabarett gibt es zwar einige, aber der Troubadour (Musikwettbewerb) und die Scharfe Barte gehören zu den wichtigsten im Bereich Kabarett (siehe dort die Liste der bisherigen Preisträger). Es ist ungewöhnlich, dass ein Kabarettist so viele Preise bekommen hat, beziehungsweise die haben alle einen Artikel. Wenn ich die WP:RK#Film richtig deute, sind die RK damit auf jeden Fall zum jetzigen Zeitpunkt erfüllt. Falls (fehlende) "Fernsehpräsenz" ein Kriterium wäre, dann wären auch vergleichbare Kabarettisten wie Lennart Schilgen, Michael Feindler, Lars Redlich, Johannes Kirchberg oder Christin Henkel nicht Teil der Wikipedia, was sie aber unzweifelhaft sind. Ob dieser Artikel vor Jahren zu Unrecht drinstand, sollte keine Rolle spielen. Ich wüsste gern, welche echten Gründe heute für die Schnelllöschung gesprochen haben.--Berlin2019 (Diskussion) 21:18, 24. Nov. 2019 (CET)
Die Hoyschrecke aus Hoyerswerda, diesen Preis hat Tilman Lucke 2018 erhalten, hat sich schon einen Löschantrag eingefangen. Beim Troubadour (Musikwettbewerb) hat Lucke 2013 nur den 1. Förderpreis erhalten und bei der Scharfen Barte 2011 den Publikumspreis. Lennart Schilgen hat den Jurypreis des Prix Pantheon, Michael Feindler das Magdeburger Vakuum und Christin Henkel den Jurypreis und Publikumspreis beim Obernburger Mühlstein gewonnen. Lars Redlich war schon im Fernsehen zu sehen und hat jeweils den 1. Preis der Tuttlinger Krähe und Krefelder Krähe gewonnen. Johannes Kirchberg war auch schon im Fernsehen zu sehen und hat den 1. Preis des Troubadour (Musikwettbewerb) gewonnen. --87.162.163.118 02:17, 25. Nov. 2019 (CET)
Danke für die Aufzählung. Schön, dass andere Kabarettisten auch Preise gewinnen. Aber genau die hat Lucke auch. Die Celler Schule wäre noch zu nennen, die laut Suchergebnissen 41 Einträge bei einzelnen Künstlern hat. Die Liste ist namhaft, da sind Schilgen, Feindler, Kirchberg und Co. auch drin. Ich will nur sagen: Lucke ist denen, die seit Jahren hier völlig zu Recht drinstehen, ebenbürtig und verdient einen Artikel. Außerdem stand die Qualität des Artikels nie in Frage; es gab, soweit ich weiß, in der Versionsgeschichte keine Unstimmigkeiten oder keinen Verdacht, dass da etwas nicht stimmt. Benutzer:Wo st 01 behauptet, die Argumente im SLA hätten ihn überzeugt. Warum wird der SLA hier nicht zitiert? Wie gesagt, es wäre hier wichtig, zu wissen, womit der aktuelle SLA begründet wurde. Meine Meinung nach wie vor: Wiederherstellen. --Berlin2019 (Diskussion) 16:41, 25. Nov. 2019 (CET)

Außerdem: Wozu gibt es die WP:RK#Film für Bühnenkünstler, wenn für Schauspieler andere Regeln gelten als für Kabarettisten? Vielleicht müsste man welche für Kabarettisten und Comedians einführen, aber in der RK-Liste kann man diesen Beruf tatsächlich nirgendwo anders einsortieren. Und da sind die RK, siehe oben, erfüllt. Kabarettpreise, die hier einen Artikel haben (also mindestens zwei, eher drei), sind einer Relevanz ebenfalls nicht abträglich. --Berlin2019 (Diskussion) 20:03, 25. Nov. 2019 (CET)

Zwei der drei erwähnten Kabarettpreise existieren schon seit den neunziger Jahren, was auch ein Hinweis darauf ist, dass sie bedeutend sind. Die meisten Preise (z. B. Das große Kleinkunstfestival, das Magdeburger Vakuum, der Nordrhein-Westfälische Kleinkunstpreis, die Tuttlinger Krähe usw.) existieren erst seit diesem Jahrtausend. Auch der Bayerische Kabarettpreis, das Schwarze Schaf und der Stuttgarter Besen sind erst Ende der neunziger Jahre hinzugekommen. Hoyschrecke und Scharfe Barte gehören also zu den älteren Preisen. Deshalb: Wiederherstellen. --Karl Kutta (Diskussion) 11:32, 26. Nov. 2019 (CET)
Wenn wir schon so weit zurückgehen (was ich ablehne, da sich, wie gesagt, die Relevanz, die früher nicht gegeben war, inzwischen eingestellt hat), bin ich in der Löschdiskussion von 2009 fündig geworden: Ein gewisser Srvban, der auch jetzt wieder aktiv geworden ist, nennt Kabarett „brotlose und irrelevante Kunst“. Zumindest dem Fachgebiet gegenüber sollte man doch neutral eingestellt sein, wenn man die Löschung eines Vertreters verlangt. Wer einem ganzen Kulturzweig die Relevanz abspricht, sollte nicht darüber mitentscheiden, welcher Vertreter relevant ist und welcher nicht. Ob er den SLA gestellt hat, weiß ich nicht, weil Wo st 01 den SLA hier weder verlinken noch zitieren will. Deshalb bleibt nach wie vor im Dunkeln, welche vernichtenden Gründe es gegen eine Wiederherstellung geben könnte.--Berlin2019 (Diskussion) 16:05, 26. Nov. 2019 (CET)
Liebster Berlin2019, wenn du mich schon namentlich angehst, dann kannst du mich zur Diskussion einladen. Dein Zitat ist aus dem Kontext gerissen. Das lässt dich in keinem guten Licht erscheinen. Ich nannte die Arbeit von Herrn Lucke so, da sie nicht mit den WP:RK zu vereinbaren waren, so wie tausende andere Kabarettisten auf der Welt ebenso. In keiner Silbe erwähnte ich das Kabarett als solches als irrelevant. Ich wäre auch gerne in der WP drin. Bin ich aber nicht, da ich in meinem Berufszweig leider auch noch nichts den WP:RK-entsprechenden Kriterien leisten konnte. Manche können damit leben. Andere wiederum nicht, was die Regelmäßigkeit der Neuanlagen von Herrn Lucke auch unter seinem Zweitnamen zeigt. Und jetzt wäre es nett, wenn wir uns zukünftig um die Sache kümmern könnten und hier nicht User in Diskredit ziehen. Danke. --Srvban (Diskussion) 17:06, 2. Dez. 2019 (CET)


Ich halte mit den drei Inszenierungen ([2], [3], [4]) am Berliner Kabarett-Theater Distel die Relevanzkriterien für Darstellende Künstler, (b: Bühne) für erfüllt. Dazu kommt eine nicht unbeträchtliche Sammlung an Pressestimmen, auch wenn leider für Deutschlandfunk oder Süddeutsche kein Link angegeben ist und die Suchmaschine nix ausspuckt. Inzwischen 11 Soloprogramme. Die abfälligen Kommentare von Berlin2019 oder die unnötigen Vergleiche mit Kollegen sind für die Diskussion leider kontraproduktiv – man ahnt einen Interessenskonflikt. Falls eine Überarbeitung nötig ist, wäre ich bereit, diese unter Benutzer:Jean-Hyacinthe/Tilman Lucke vorzunehmen. -Jean-Hyacinthe (Diskussion) 16:45, 26. Nov. 2019 (CET) Korrektur: Da in Anbetracht des Editierverhaltens relativ offensichtlich ist, dass Karl Kutta und Berlin2019 die selbe Person sind, habe ich die Lust auf Überarbeitung verloren. --Jean-Hyacinthe (Diskussion) 14:11, 27. Nov. 2019 (CET)

Grundsätzlich würde ich zustimmen, man muss jedoch sehen, dass die drei Inszenierungen mit deutlich günstigerem Eintrittspreis unter "Junges Kabarett" laufen und nicht Bestandteil des regulären Spielplans sind. Man könnte hier mit etwas bösem Willen von einem Nachwuchskünster sprechen. Von den 3 Preisen ist einer ein Nachwuchspreis und die beiden anderen sind Publikumspreise, also nicht von einer Jury gewählt und daher auch wenig aussagekräftig. Ich halte die Relevanz für grenzwertig, mit etwas gutem Willen könnte man den Artikel jedoch wiederherstellen. -- Jonathan 10:20, 27. Nov. 2019 (CET)

Den Vorschlag von Jean-Hyacinthe finde ich gut, den Artikel gegebenenfalls zu überarbeiten und zu entschlacken. Er könnte ruhig kürzer sein. --Karl Kutta (Diskussion) 11:45, 27. Nov. 2019 (CET)

Ich habe mit T.L. nichts zu tun, habe ihn nur zwei mal in der "Distel" gesehen. Aber wie ich die Sache überblicke und nach Studium der RK stellen sich fünf Fragen: 1. Gilt T.L. im Sinne der WP:RK#Film als Schauspieler? (Und wenn nicht, als was dann?) 2. Ist die "Distel" ein professionelles Theater i.S.d. RK? 3. Sind (mindestens) die drei genannten Produktionen Produktionen i.S.d.RK? 4. Ist (mindestens) einer der gewonnenen Preise anerkannt in der "Szene"? 5. Ist ein Publikumspreis einem Jurypreis ebenbürtig? Die Antworten aus meiner Sicht: 1. Ja (keine andere Kategorie vorhanden). 2. Ja. 3. Ja, sie laufen nicht unter Gastspielen und teilweise schon recht lang ("Lucking zurück" wohl mindestens seit 2017, "Frisch gepresst" als Show mit stets neuen Ausgaben seit 2014). Dazu kämen die früheren Programme, die bereits nicht mehr laufen. 4. Die "Scharfe Barte" ist auf jeden Fall anerkannt, der "Troubadour" sicher auch. 5. klares Ja. Publikumspreise bedeuten Popularität dessen was man macht, bei der Mehrheit des Publikums. Einen Publikumspreis gewinnt man nicht, wenn man unprofessionell ist. Fünfmal ja => wiederherstellen. 13:34, 27. Nov. 2019 (CET) (nicht signierter Beitrag von 87.138.121.174 (Diskussion) 13:36, 27. Nov. 2019 (CET))

Warum soll die Sperrung des Artikels eigentlich bis 2033 dauern? Dieser Zeitraum scheint mir verdächtig lang. Welche Gründe gibt es für 14 Jahre? --Berlin2019 (Diskussion) 11:24, 30. Nov. 2019 (CET)

Wegen penetrantem Wiedereinstellen. Als Gute-Nacht-Lektüre: WP:Sei grausam Es wurde einfach nur von Wo st 01 konsequent gehandelt. --Srvban (Diskussion) 17:33, 2. Dez. 2019 (CET)

Ständiger Wiedergänger, auch mit Zweitnamen, der bereits auch schon in der Löschprüfung war. Die WP:RK sind hier nur mangelhaft erfüllt. Ich schließe mich da in der Diskussion Jonathan an. Die Inszenierungen selbst sind lediglich im Nachwuchsbereich. Das hat noch wenig mit dem auf den professionellen Gedanken abzielenden Kriterium der Relevanzkriterien zu tun. Trotzdem bleibt hier ein gewisser Graubereich. Die Preise, sorry Herr Lucke, wenn Sie mitlesen sollten, sind eher vernachlässigbar, da nicht weiter beachtenswert. Die Pressestimmen auf der Website sind durchaus gegeben. Die RK sprechen aber von "besonderer [medialer] Aufmerksamkeit". Auch die sehe ich hier nur im Graubereich erfüllt. In Summe, ich glaube es ja kaum, würde ich zu der grauen Katze eher zu wiederherstellen tendieren, wenn ich auch weitgehend unentschlossen bin. Und das obwohl ich für die Löschung der letzten 10 Jahre fast immer den Stein des Anstoßes gegeben habe. --Srvban (Diskussion) 17:33, 2. Dez. 2019 (CET)

Was wäre, wenn es den Löschantrag von 2009 nicht gegeben hätte? Dann bräuchte es für den Artikel eine reguläre Löschdiskussion. Wie würde die heute ausfallen? Wenn die Antwort beibehalten wäre,müsste der Artikel wiederhergestellt werden; wenn nicht, dann nicht. Aus meiner unbescheidenen Sicht spräche heute Vieles für behalten sprich wiederherstellen. Die Argumente für Gelöschtlassen treffen auf damals zu, aber auf heute? Ich bin skeptisch.--10:34, 7. Dez. 2019 (CET) (unvollständig signierter Beitrag von 46.183.103.8 (Diskussion) )

Diese IP-Schwemme erinnert mich an damals bei der LD 2009. Die Löschprüfung wird das schon prüfen, keine Sorge. Sie werden ihren Job schon machen. Das erinnert mich an meine frühere Deutschlehrerin die das auch nie verstanden hat. Könntest glatt mit ihr verwandt sein. Es geht nur um Argumente. Nicht um die Anzahl derer die dafür oder dagegen stimmen. --Srvban (Diskussion) 21:36, 7. Dez. 2019 (CET)
Danke für die Beteiligung an der Diskussion. Ich habe diese genau gelesen. Auch den Artikel habe ich genau angeschaut. Die von den Relevanzkriterien aufgestellte Hürde wird aus meiner Sicht  (noch) nicht genommen. Da dieser Artikel scheinbar eine gewisse Vorgeschichte hat, habe ich versucht dies so zu beurteilen als wenn dies eine Erste Löschdiskussion wäre.  Das Dilemma, das Bekanntheit ein weiteres Vorankommen beschleunigt ist in diesem Bereich der Künstlerartikel immanent. Deshalb hoffe ich, das durch weitere relevante Preise oder Auftritte /Berichterstattung Herr Lucke in Zukunft einen eigenen Artikel in der Wikipedia bekommt. Groetjes --Neozoon (Diskussion) 23:59, 10. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Filzstift (Diskussion) 13:10, 11. Dez. 2019 (CET)

27. November 2019[Quelltext bearbeiten]

Lina Hölscher (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Lina Hölscher(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Verschiedenste Begründungen wurden angebracht. Ich konnte lesen, der Inhalt sei nicht relevant. Dann sei es nicht richtig, dass der Eintrag vom selben Autor sei, wie der gelöschte von 2011 (natürlich hat die Biographie von Lina Hölscher seitdem an Bedeutung gewonnen). Zuletzt schrieb XenonX3 es habe formale Gründe. Und er habe Hilfe angeboten. Ich bin leider ein sehr unerfahrener Autor und nehme Hilfe gerne an. Ich würde mich freuen, wenn der Artikel wieder online geht! Die Biographie ist relevant. Verschiedenste Kolleg*innen haben Hölscher verlinkt, diese verlaufen ins Leere. Ich bin gerne bereit alle weiteren formalen Kriterien zu überarbeiten. Danke --Radegastfabel (Diskussion) 09:20, 27. Nov. 2019 (CET)

Benutzer Diskussion:XenonX3#Kleine Nachfrage und Benutzer Diskussion:Bubo bubo#vermeintlich unrelevanter Beitrag gelöscht

Es wäre hilfreich, wenn du die Relevanz von Lina Hölscher anhand der WP:Relevanzkriterien belegen könntest. Aussagen wie "Die Biographie ist relevant." oder "Ich denke [der Artikel] ist durchaus relevant." sind da selbstverständlich nicht ausreichend, es braucht da schon eine gewisse nachprüfbare Begründung und nicht deine persönliche Einschätzung. -- Jonathan 10:07, 27. Nov. 2019 (CET)
(BK) Hallo, es wäre sicher gut, wenn hier noch etwas genauer geschildert werden könne, was an Bedeutung seit 2011 dazugekommen ist bzw. inwiefern das für das Erfüllen der RK reichen soll. Dass der Name in anderen Artikeln verlinkt ist, ist jedenfalls kein Argument.--Zweioeltanks (Diskussion) 10:10, 27. Nov. 2019 (CET)

--Radegastfabel (Diskussion) 17:12, 30. Nov. 2019 (CET)Alles klar. Vielen Dank für eure Unterstützung. Relevant ist die Biographie, weil die Dame in einigen europäischen Kulturinstitutionen ihr Unwesen treibt, also in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Und so stoplpern häufig Menschen über ihren Namen und möchten sich dann vielleicht informieren, was sie sonst noch so tut. Relevanzkriterium 8.1.2.: "oder andere Person, deren Werk oder Arbeitsleistung als herausragend anerkannt und dauerhaft Teil der Geschichte des Fachgebiets geworden ist" - Mit ihren Tätigkeiten in den Kulturinstitutionen schreibt sie deren und Kulturgeschichte mit. Außerdem 8.7. "andere Mitwirkende an Bühnenaufführungen (z. B. Regisseure, Bühnenbildner, Kostümbildner), die in mindestens drei Inszenierungen an staatlichen, städtischen oder professionell betriebenen privaten Bühnen in wesentlicher Funktion mitwirkten. Bereits eine solche Mitwirkung kann Relevanz begründen, wenn der Künstler besondere Aufmerksamkeit überregionaler Medien oder einen anerkannten Darstellerpreis erhalten hat, bei Schauspielern auch die Auswahl durch einen besonders bekannten Regisseur." - Lina Hölscher hat schon weit mehr als 3 Theaterstücke and professionellen Bühnenbetrieben inszeniert und wirkt außerdem als Dramaturgin und Kulturmanagerin auch in anderen Bereichen als Regie in wesentlicher Funktion mit. Medien berichten regelmäßig... Ich hoffe das reicht als Relevanzbegründung? --Radegastfabel (Diskussion) 17:12, 30. Nov. 2019 (CET)

Kulturinstitutionen ist blumig. Was soll das sein? Belege für irgendetwas? --He3nry Disk. 17:27, 30. Nov. 2019 (CET)

Hier gibt es eine Liste der Inszenierungen:http://www.lina-hoelscher.com/inszenierungen.html Kulturinstitutionen an denen sie tätig war/ist z.B.: https://www.schauspielhaus-graz.com/team-detail/lina-holscher https://www.philharmonie.lu/en/programm/der-zauberer-von-oz/2067 https://werk-x.at/premieren/unertraeglich-lange-umarmung/ https://www.ruhrtriennale.de/de/agenda/themas/58/Junge_Triennale/ https://intakt-festival.at/uber-uns/ --Radegastfabel (Diskussion) 09:55, 1. Dez. 2019 (CET)

Erstmal als Service: LD vom 12.8.2011.
Dann könnte es helfen, wenn Du schon mal, zumindest als Fragment mit den relevanten Belegen für eine Relevanz einen Artikelentwurf in Deinem Benutzernamensraum anlegen würdest, z.B. unter Benutzer:Radegastfabel/Lina. Intressant dabei ist vor allem die Qualifikation in wesentlicher Funktion oder besondere Aufmerksamkeit in überregionalen Medien , bloßes Mitwirken oder Lokalpresse-/Lokalteilerwähnungen zählen nicht. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 12:03, 1. Dez. 2019 (CET)

http://www.volkstheater.at/person/lina-hoelscher/
„Das InTakt-Festival von 7. bis 11. November in Graz bringt heuer mit "Die Frühwirths" und "Aufzeichnungen einer Blinden" zwei Uraufführungen auf die Bühne. Künstlerische Leiterin Lina Hölscher und organisatorischer Leiter Christoph Kreinbucher präsentierten am Freitag im GrazMuseum das Programm.“ [5]
2017 folgte die Uraufführung seines [ Thomas Perles] abendfüllenden Dramas "mutterseele. dieses leben wollt ich nicht." (Regie: Lina Hölscher) am Werk X-Eldorado in Wien. [6]
Regisseurin Lina Hölscher inszeniert in Zusammenarbeit mit Julia Grevenkamp (Bühne und Kostüme) die österreichische Erstaufführung von Iwan Wyrypajews "Unerträglich lange Umarmung" [7] --Mmgst23 (Diskussion) 12:15, 1. Dez. 2019 (CET)

Danke euch allen. Gibts ne Möglichkeit den Ursprünglichen Artikel wiederherzustellen? Ich habe den Text leider nicht woanders gespeichert , werde daraus für die Zukunft lernen, aber gibte jetzt ne Möglichkeit da nochmal ran zu kommen? Merci für die Hilfe --Radegastfabel (Diskussion) 09:25, 2. Dez. 2019 (CET) Habe jetzt im Benutzernamensraum einen neuen Eintrag erstellt. Wer kann mir helfen das fertig zu stellen, sodass es all den Anforderungen entspricht? Danke--Radegastfabel (Diskussion) 20:04, 2. Dez. 2019 (CET)

Bubo bubo hat den Artikel in Deinem BNR unter Benutzer:Radegastfabel/Lina Hölscher wiederhergestellt. --Zinnmann d 10:13, 11. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Zinnmann d 10:13, 11. Dez. 2019 (CET)

2. Dezember 2019[Quelltext bearbeiten]

Christian Raulin[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Christian Raulin(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Admin Grand-Duc wurde auf seiner Disk. von anderen Autoren angesprochen und hat auch darauf geantwortet, siehe hier. Ich halte die Behaltensbegründung für nicht stichhaltig, da die DNB nur eine Publikation kennt und Artikel/Aufsätze im Gegensatz zu Monographien üblicherweise nicht herangezogen werden. GrandDuc hatte schon angedeutet, dass er "bei Bedarf gerne" revidiert. Weitere Meinungen, z.B. Goris, Hmwpriv, Polarlys? --V4venture (Diskussion) 10:39, 2. Dez. 2019 (CET)

Service: [LD 24. November 2019] --91.13.125.92 11:05, 2. Dez. 2019 (CET)
Ich finde die Entscheidung auch nicht glücklich, zumal die Diskussion offensichtlich von Sockenpuppen maßgeblich mitgestaltet wurde; diese sind mittlerweile gesperrt worden. Allerdings finde ich es müßig, die Argumente hier jetzt erneut einzutippen, bitte in der ursprünglichen Disk. nachlesen.--Hmwpriv (Diskussion) 10:51, 2. Dez. 2019 (CET)
Es geht nicht darum, die Argumente neu auszutauschen, sondern eine Behaltensentscheidung zu überprüfen, auf dass sie bestätigt oder revertiert wird. --V4venture (Diskussion) 12:22, 2. Dez. 2019 (CET)
Vielleicht bin ich da im Herzen zu sehr Schiedsrichter:
Die Entscheidung kann man vertreten, gut ist sie nicht und eine andere Entscheidung wäre nicht nur besser, sondern würde auch von Spielern und Publikum eher akzeptiert.--Hmwpriv (Diskussion) 08:23, 8. Dez. 2019 (CET)
Einmal Mit-Herausgeber und einmal Mit-Autor sowie viermal Mit-Autor bei Artikeln erfüllt aus meiner Sicht nicht unsere Relevanzkriterien als Fachautor. --Grindinger (Diskussion) 11:16, 2. Dez. 2019 (CET)
Die Sockenbeiträge, wie z.B. von "Die_freiburgerin", hatte ich mehr oder weniger ignoriert (eher waren die noch Motivation für meine nach der "bleibt"-Entscheidung als Normal-Nutzer vorgenommene kleine Straffung). Maßgeblich war die im Artikel vorhandene Publikationsliste sowie Kriddls LD-Beitrag von Mitternacht am 26. November. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 12:09, 2. Dez. 2019 (CET)
Die "mehreren Auflagen", von denen Kriddl bei "Laser- und IPL-Technologie in der Dermatologie und ästhetischen Medizin" spricht, sind zwei: Die Erstauflage von 2001 und die 2. Auflage von 2003. Dann gibt es noch die englische Übersetzung aus dem Jahr 2011. --V4venture (Diskussion) 12:22, 2. Dez. 2019 (CET)
Und dann doch eine ganze Menge mehr Artikel, als im Artikel aufgeführt sind. So ärgerlich (bezahlte) Sockenpuppen auch sind, die hier nur zu Werbezwecken auftauchen, sie allein können die Nicht-Relevanz eines Lemmas nicht begründen. Mit der Artikelmenge finde ich es schon etwas schwerer, von einer Fehlentscheidung zu sprechen. --Grindinger (Diskussion) 13:23, 2. Dez. 2019 (CET)
Der Abschnitt "Veröffentlichungen" wird in Personenbiographien aber üblicherweise für Monographien verwendet - nicht für Kapital in Büchern oder Aufsätze in Zeitschriften. Von daher finde ich es schon ziemlich leicht, die reine Artikelmenge als das zu verstehen, was sie ist: erst einmal Quantität. --V4venture (Diskussion) 13:50, 2. Dez. 2019 (CET)
Ich halte Herrn Raulin auch eher für nicht relevant und die Artikelqualität auch nicht für gegeben (weiterhin sehr werblich), aber das dürfte alles im Ermessensspielraums des Großherzogs-der-kein-Großherzog ist sein und daher nicht aufhebbar. --131Platypi (Diskussion) 15:08, 2. Dez. 2019 (CET)
Herr Raulin ist nicht relevant als Autor. Als Wissenschaftler ist er es m.E. auch nicht, gerade im medizinischen Bereich werden da weitaus höhere Publikationsraten erwartet. Er ist wohl ein erfahrener Praktiker, der gelegentlich dazu publiziert, wie viele. Einen regelrechten Abarbeitungs-Fehler kann ich aber auch nicht erkennen.--Meloe (Diskussion) 15:32, 2. Dez. 2019 (CET)
Wenn er aus Deiner Sicht "nicht relevant als Autor" ist und als "Wissenschaftler [...] auch nicht", kannst Du auf dieser Basis durchaus einen "regelrechten Abarbeitungs-Fehler" erkennen. --V4venture (Diskussion) 18:18, 2. Dez. 2019 (CET)
Hr.Raulin ist mMn weder als Autor, noch als Wissenschaftler relevant. Die LP ist jedoch keine LD II. Deshalb haben wir nur zu prüfen, ob der abarbeitende Admin seinen Entscheidungsspielraum deutlich verletzt hat und somit außerhalb seiner Befugnisse handelte. Einen Abarbeitungsfehler kann ich aber nicht feststellen. Die Entscheidung ist vertretbar. Hr.Raulin und sein Hochglanzfoto haben einfach Glück gehabt. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 18:23, 2. Dez. 2019 (CET)
Und noch einer, der feststellt, dass der Lemmaträger "weder als Autor, noch als Wissenschaftler relevant" ist. Also sind auch DMn Zeitschriftenaufsätze äquivalent zu den Inklusionsmonographien der RK? --V4venture (Diskussion) 19:48, 2. Dez. 2019 (CET)
Das heißt im Klartext, jeder kommerzielle Werbescheiß, der von bezahlten Dienstleistern erstellt wird, muss erhalten bleiben, weil der Admin in seinem Ermessensspielraum entscheiden kann, wie er Lust hat, und es daher keine Fehlentscheidungen (Abarbeitungsfehler) gibt. --Mmgst23 (Diskussion) 19:56, 2. Dez. 2019 (CET)
Nein, das heißt im Klartext, dass ein Admin einen Ermessensspielraum hat. Wenn er ihn überschreitet liegt ein Abarbeitungsfehler vor. Nicht mehr und nicht weniger. Und den Abarbeitungsfehler können halt die Kollegen nicht erkennen weil der Ermessensspielraum eingehalten wurde.--Gelli63 (Diskussion) 08:15, 3. Dez. 2019 (CET)

(nach links) Ich bin mir weiterhin nicht sicher, ob Raulin relevant ist als niedergelassener Hautarzt. Die zwei Bücher reichen wohl eher nicht, egal wieviele Auflagen und übersetzungen, wenn sie nicht wenigstens ausreichend rezipiert werden. Aber eventuell reicht die apl. Professur? Die von mir mehrfach nachgefragte (ausreichende, also nicht von der eigenen Homepage) Sekundärliteratur ist leider ausgeblieben (wohl auch nicht vorhanden?), daher bleibt es eine Selbstdarstellung. Irritiert war ich sehr wohl von der Behaltensentscheidung am 1.12. Um 19:06 bis 19:11 listet der/die Freiburgerin noch einige Literaturstellen auf. Und um 20:38 entscheidet @Grand-Duc direkt auf Behalten, da "Die Summe der Veröffentlichungen reicht ". Ich kann damit leben, fand es aber etwas eigenartig, besonders in Anbetracht der massiven Manipulationen und der vermuteten Auftragsarbeit. Grüsse, --Goris (Diskussion) 12:28, 3. Dez. 2019 (CET)

Ich mache die LP an den harten Inklusionskriterien für Fachbuchautoren fest: 1 Buch in zwei Auflagen plus 1 englische Fassung sind zu wenig Sachbücher. Fachartikel ersetzen keine Monographien. Die Summe der Veröffentlichungen reicht daher eben nicht. Bislang ist "Fehlentscheid" trotzdem eher eine Minderheitsmeinung, auch wenn (Hinweis: eine LP ist keine LD 2) beinahe einstimmig "nicht relevant" geschrieben wird. --V4venture (Diskussion) 12:45, 3. Dez. 2019 (CET)
Schuldet ihr Grand-Duc alle noch Geld? Wenn jemand sich auf ein RK Kriterium beruft in seiner Entscheidung und dies aber nachweislich nicht erfüllt wird, ist die Entscheidung falsch. Das ganze aber nachweisen das er einen "Spielraum" "überschritten" hat, ist doch Unsinn. Die Begründung lautet: "Bleibt. Die Summe der Veröffentlichungen reicht mir als Relevanzdarstellung." Für die Summe der Veröffentlichungen haben wir in den Rks einen Wert. Der wurde nicht erreicht. Ein anderer Grund zum Behalten wurde nicht genannt. Das ihm die nicht erreichte summe trotzdem genügt ist nicht statthaft. Nächstes Mal kommt als Behaltensbegrüngung "der nötige Umsatz des Unternehmens wurde zur Hälfte erreicht. MIR reicht es trotzdem. Behalten" Sich als Admin auf Rückfrage zu einer Entscheidung auf den Standpunkt zu stellen, korrigiert mich doch, wenn ihr BEWEISEN könnt das ich meine "Spielraum" überreizt habe ist peinlich. Entweder man steht zu seinen Entscheidungen und hat Gründe oder man zieht die Entscheidung zurück. Dieses "ich hänge nicht an meiner Entscheidung daher muss ich sie nicht begründen können aber, um sie zu ändern, müsst ihr meine Begründung, welche ich nicht gebe, widerlegen" ist das scheinheiligste, was man machen kann. Ehrlich, wenn man Entscheidungen trifft muss man dazu stehen was man macht. Wenn man das nicht will oder kann, sollte man keine Entscheidung treffen. Jeder kann mal falsch entscheiden aber dieses ja eigentlich hatte Grand-Duc nicht recht aber wir Widersprechen mal nicht denn er hat ja "Spielraum" ist erbärmlich. -- Mephisto - Disk Ich bin der Geist, der stets verneint 16:20, 4. Dez. 2019 (CET)
Zum Zeitpunkt der Behalten-Entscheidung sah der Großteil der angegebenen Literatur bzw. der Fachbeiträge noch so aus, als sei Raulin Alleinautor. Ich habe danach erst die weiteren beteiligten Autoren nachgetragen, siehe hier. Ich wäre Grand-Duc dankbar, er würde seine Entscheidung dahingehend noch einmal ansehen. --Alraunenstern۞ 19:12, 4. Dez. 2019 (CET)

Wäre die außerplanmäßige Professur an der Universität Heidelberg belegt (ist sie derzeit nicht) und gäbe es eine adminitrative Behaltenentscheidung auf dieser Basis, könnte man über die Auslegung der Relevanzkriterien für Wissenschaftler streiten, sie bliebe aber im akzeptablen Ermessensspielraum. Dass das auch für eine Behaltensentscheidung auf Basis der Publikationen so ist, bezweifle ich. --Jürgen Oetting (Diskussion) 22:35, 4. Dez. 2019 (CET)

Hab ich jetzt mal mit'm Springer Verlag belegt. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 22:50, 4. Dez. 2019 (CET)
Ist vielleicht nicht der ganz passende Ort und wirkt wie eine LD2.0, aber nachdem die LD 1 eher zu einer Kontroverse "Socken vs. die anderen" geriet, bin ich gerade davon sehr angetan, dass hier deutlich mehr fachliche Substanz (genauere bibliografische Informationen zu den Publikationen, Beleg zur Professur, Erörterungen zur "Wertigkeit" der Literaturmenge – ja, selbstverständlich bin ich auch am Weiterlernen des Admin-Jobs, und da hilft gerade das letztere!) zusammenkommt. Daher auch mal eine Frage bzw. Bitte von mir: welche/r Kollege(n) aus der Medizin-Redaktion könnten denn die wissenschaftlichen Leistungen fachlich einordnen? Wer einen Namen weiß: bitte diesen einmal anpingen! Eine mögliche Einschätzung desjenigen fände ich hier sehr willkommen; ich schwanke gerade nach den Beiträgen von Alraunenstern und Jürgen Oetting nun sehr, ob ich meine Behaltensentscheidung weiter verteidigen möchte. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2019 (CET) PS. @ Mephisto Was sollte denn der mir im Ton ungeeignet vorkommende, sich an den Personen der Mitdiskutanten abarbeitende Beitrag von 16:20? Die Einleitung "Schuldet ihr Grand-Duc alle noch Geld?" halte ich für sehr dicht an der Grenze eines PA, wenn nicht sogar schon jenseits davon. Das muss nicht sein, ich würde mich freuen, wenn Du wie alle anderen in diesem Thread auf der sachlichen Ebene bleibst.
Nochmal: Die LP zielt darauf ab, dass die Löschbegründung an den RK für Autoren vorbei geht. Wenn wir jetzt andere Argumente wie die apl. Professur einführen, gehen wir langsam in die LD 2. Wenn das so sein soll: In den RK für Wissenschaftler steht, dass sie als "enzyklopädisch relevant" gelten, wenn deren "wissenschaftliche Arbeit im entsprechenden Fachgebiet als bedeutend angesehen wird". Dieser eindeutige Nachweise fehlt im Artikel. Ergänzt als Indiz (!) heißt es, dass dies "zumeist" für Wissenschaftler gelte, die "eine Professur an einer anerkannten Hochschule erreicht haben". Nach meinem Verständnis darf diese Zuschreibung für die Uni Heidelberg gelten. Nach dem bisherigen Usus unterscheiden sich die erreichten Professuren aber stark im Gewicht - als Lehrstuhlinhaber wird die Bedeutung in der Wissenschaft eher angenommen und beim Honorarprofessor eher nicht. Welche Bedeutung hat der apl. Prof., für den es eben nicht zum Lehrstuhl gereicht hat? --V4venture (Diskussion) 13:17, 5. Dez. 2019 (CET)
Nein, da wissenschaftlich ist nicht wirklich viel. Zwei wissenschaftliche Arbeiten, die er wohl betreut hat, als Letztautor, aber nicht einmal eine als Erstautor. Dazu ein Kommentar als Zweitautor. Erstaunlich, dass der "apl." geworden ist. Das machen die meisten Assistenten an Unikliniken besser, ohne relevant zu sein. Seine Bücher sind bisher nicht wirklich von Bedeutung. Es gibt so viele Laseranwendungen und Modifikationen, dass da leicht für jeden eine Arbeit herausspringt. Ich denke nicht, dass Raulin wirklich als Forscher oder Wissenschaftler bezeichnet werden kann, und denke nicht, dass der hier relevant ist (es sei denn, wir erkennen alle "apl." als relevant an - und da kenne ich eben den Diskussionsstand nicht genau). Grüße, --Goris (Diskussion) 22:47, 5. Dez. 2019 (CET)
Der Diskussionsstand ist, dass eine Professur wegen der mit Habilitation und Berufung verbundenen fachlichen Anerkennung der wissenschaftlichen Leistungen durch die entsprechenden Kommissionen Relevanz anzeigt. Daher auch der ausdrückliche Ausschluss von Juniorprofessuren in den formulierten Relevanzkriterien. Gleichzeitig gibt es in Löschdiskussionen immer wieder die Behauptung jede Professur, also auch solche an Fachhochschulen ohne Habil. oder Berufung sei Relevanz begründend. Das kann man so sehen, es geht aber an der Intention des Relevanzkriteriums vorbei.---<)kmk(>- (Diskussion) 04:12, 6. Dez. 2019 (CET)

Ich find's ein bissl fad. Warum diskutieren keine IPs mit, um die offensichtliche Fehlentscheidung zu stützen. Hier sind ja alle der Meinung, dass der Mann nicht relevant ist. --178.115.227.190 18:14, 7. Dez. 2019 (CET)

Ich persönlich denke ja, dass ein Buch, dass in einem seriösen Wissenschaftsverlag wie Springer Neuauflagen kriegt und dann auch noch übersetzt wird wahrscheinlich in Richtung Standardwerk geht. Bücherzählerei hilft da wenig. Die Entscheidung des Grand Duc erscheint mir ppersönlich richtig und zumindest vertretbar.--Mit lieben Grüßen Kriddl Bitte schreib mir etwas. 20:04, 7. Dez. 2019 (CET)

Ich sehe die Kriterien ausreichend erfüllt und bin klar für Behalten. Die medizinischen Leistungen auf dem speziellen Gebiet sind hoch zu bewerten. --62.254.132.163 08:21, 8. Dez. 2019 (CET) Es geht nicht um Bücherzählerei sondern um die wissenschaftliche Arbeit + RK Autoren passt.

Der Springer Verlag ist ein angesehener Wissenschaftler Verlag. Allein dieser Fakt hat schon die Relevanz. Die Entscheidung den Eintrag zu behalten war und ist richtig. (nicht signierter Beitrag von 62.254.132.162 (Diskussion) 10:20, 8. Dez. 2019 (CET))

Geht das hier wieder los? --Goris (Diskussion) 12:35, 8. Dez. 2019 (CET)

Was meinst du Goris? (nicht signierter Beitrag von 89.27.154.46 (Diskussion) 13:08, 8. Dez. 2019 (CET))

Ich hatte mir beim Lesen dieser Diskussion und Lesen des Artikels früh die Meinung gebildet, dass es sich um eine Selbstdarstellung eines "normalen" niedergelassenen Arztes handele, der es in seiner früheren wissenschaftlichen Karriere halt nicht zu einer ordentlichen Professur gebracht habe. Bei allen Schwächen der Zitatmessung hat der Mann laut Scopus aber einen h-Index von 30 bei 159 Veröffentlichungen ([8]). So einen Artikel kann man behalten. --Drahreg01 (Diskussion) 06:21, 10. Dez. 2019 (CET)

Hier auch die Urkunde der Universität Heidelberg zur wissenschaftlichen Lehrtätigkeit.

Sehr schön! Habe das Geburtsdatum nachgetragen! Aber an der korrekten Habilitation hat niemand gezweifelt, auch nicht am "apl." Die Frage war nur, ob das ausreicht, um hier relevant zu sein. Daher vielen Dank an Drahreg01, der ein überzeugendes Element geliefert hat. Kann bleiben. Die zweite Farge war nach dem Verfahren hier, das ja offensichtlich und bewiesenermaßen per CU-Abfrage manipuliert wurde und wofür ja auch sanktioniert wurde. Ende gut, alles gut?? Grüße, --Goris (Diskussion) 22:41, 10. Dez. 2019 (CET)
Habe jetzt auch seinen zweiten Vornamen einegfügt. Müsste der Artikel nicht besser auf und nicht als Christian Ernst Raulin verschoben werden?? Danke, --Goris (Diskussion) 08:11, 11. Dez. 2019 (CET)
Nein, die Person ist bekannt unter dem Namen Christian Raulin und nicht als Christian Ernst Raulin. Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg ist auch nur eine Weiterleitung auf Karl-Theodor zu Guttenberg. --Mmgst23 (Diskussion) 09:52, 11. Dez. 2019 (CET)
Super, danke für den schnellen Hinweis und die Erklärung! Grüsse, --Goris (Diskussion) 12:25, 11. Dez. 2019 (CET)

Habe noch das aktuelle Vorlesungsverzeichnis von Christian Raulin an der Universität Heidelberg gefunden und dazu gefügt. (nicht signierter Beitrag von 89.27.225.249 (Diskussion) 12:54, 11. Dez. 2019 (CET))

Wo kommt denn bloß das PDF mit der Urkunde Privatdozent her...?! Coole Begründung auch, weiter oben: Wer bei Springer veröffentlicht, MUSS relevant sein. Aber sichi, Michi. Nicht. Der H-Index ist da schon besser, auch wenn ich das nicht bewerten kann. --2A02:908:13B4:FA40:A9EE:524:BA2F:52E3 22:53, 11. Dez. 2019 (CET)

Wie schon mehrfach bemerkt wurde, sollte eine LP keine LD II sein, sondern vielmehr als eine Revisionsinstanz angesehen werden in der Verfahrensfehler- oder mängel geprüft werden. Voraussetzung dafür ist ein gültiges Prüfverfahren gemäß Intro (Admin ist informiert). Anschließend ist zu entscheiden, ob Fehler beim Abarbeiten gemacht wurden - das wurde schon verschiedentlich verneint (Jürgen), Kollege Grand-Duc hat regelgerecht gearbeitet. Neue Fakten, die die LD-Entscheidung fraglich machen würden sind nicht beigeschafft worden, vielmehr wurde die Artikelrelevanz gestützt (Drahreg). Die LP kann daher (auch wenn es nicht gefällt) ohne weitere Umstände beendet werden. LG -- Andreas Werle (Diskussion) 14:20, 12. Dez. 2019 (CET)

Dem kann ich mich anschließen, obgleich ich die Entscheidung weiterhin für falsch halte. Dennoch sollte vielleicht aus dem Fall gelernt werden: Es ist ausgesprochen unbefriedigend wenn wie hier der Eindruck entsteht, dass die Entscheidung personenabhängig ist und ein anderer Admin vielleicht anders entschieden hätte, zumindest lassen sich die weiteren Einlassungen von GrandDuc so interpretieren. Es wäre möglicherweise eine Überlegung wert, ob die Admins intern einen Entscheidungskatalog erstellen respektive diesen schärfen und/oder das in schwierigen Fällen nicht ein Admin alleine entscheidet bzw. eine gemeinsame Entscheidung auch kenntlich gemacht wird.--Hmwpriv (Diskussion) 15:51, 12. Dez. 2019 (CET)
...zumal das weder der erste noch der letzte grenzrelevante Statusmediziner ist. In letzter Zeit kommen sie im Dutzend rein.--Meloe (Diskussion) 16:29, 12. Dez. 2019 (CET)

3. Dezember 2019[Quelltext bearbeiten]

FischerAppelt (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „FischerAppelt(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Liebe Wikipedianer,

zunächst möchten wir darauf hinweisen, dass wir als Mitarbeiter des hier zur Diskussion gestellten Unternehmens einem Interessenkonflikt unterliegen. Uns sind die Grundprinzipien bekannt und wir sind uns als COI-behafteter Account vor allem des Neutralen Standpunktes bewusst.

Bereits in der Vergangenheit hat es mehrere Löschungen eines Artikels über unsere Agentur fischerAppelt gegeben (Link 1, Link 2, Link 3). Die letzte Löschung stammt aus Juli 2013. Seitdem sind wir stark gewachsen und haben aus unserer Sicht an Relevanz gewonnen. Aus den unten aufgezählten Gründen sehen wir fischerAppelt als relevant an. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dies hier offen diskutieren könnten. Sollte am Ende dieser Diskussion auch von Euch die Relevanz als gegeben angesehen werden, können wir gern einen neutralen (!) und mit entsprechenden externen Quellen belegten Vorschlag für einen Artikel machen.

Gründe für die Relevanz von fischerAppelt:

  • Der Gesamtumsatz der Gruppe lag in 2018 bei 100 Millionen Euro (Beleg)
  • Seit 2016 die 2. größte deutsche PR-Agentur gemäß des branchenweit anerkannten Pfeffers PR-Rankings (2018, 2017, 2016)
  • Hohe Aufmerksamkeit durch folgende Kampagnen erzielt (beispielhaft pro Jahr):

Ältere Kampagnen

  • Auszeichnungen mit relevanten Awards:
    • 6 Cannes Lions
    • 4 Golden Awards of Montreux
    • 9 ADC Auszeichnungen
    • 2 Webby Awards
    • 5 Effie Awards
    • 5 DMMA Online Star
    • Finalist bei den Cresta International Advertising Awards
    • Zu den weiteren Awards zählen u.a. der Deutsche PR Preis (10x), SABRE Awards (6x), PR Report Awards, Deutsche Preis für Online-Kommunikation (DPOK; 2x Gold, 1x Silber), New York Festivals International Advertising Award, SMARTech Award (2 Auszeichnungen), Deutscher Digital Award, PlakaDiva, MAX-Award, The Best Agency Award (1x Silber, 1x Bronze), W3 Awards (3x Gold, 8x Silber), BCM Award (2x Gold), Econ Awards (2x bester der Branche, 1x Bronze)

Wir hoffen, dass die Summe der aufgeführten Gründe eine Relevanz begründet und die zeitüberdauernde Aufmerksamkeit für unsere Agentur darstellt. Lasst uns gern wissen, wenn Ihr Fragen habt oder noch weitere Quellen zur Beurteilung der Relevanz braucht. Wir freuen uns auf Euer Feedback. Herzliche Grüße Euer Team von --FischerAppelt (Diskussion) 16:34, 3. Dez. 2019 (CET)

Sagt mal an Jungs: Was soll man dazu sagen, wenn Ihr hier zunächst eine unbelegte Schätzung bis glatte Falschbehauptung (100 Mio. EUR) auftischt, denn Ihr wisst ganz genau was "Umsatz" im Sinne der RK ist und dann die Nerven der Beteiligten mit ellenlangem Name- und Preisdropping beansprucht? Ihr seid doch Profis? Wollt Ihr uns verar...? --He3nry Disk. 16:43, 3. Dez. 2019 (CET)
Bisher sind's nur 75 Mio. Unmsatz und 700 Mitarbeiter [9] --Mmgst23 (Diskussion) 17:01, 3. Dez. 2019 (CET)
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Im Rahmen der Erstellung des Pfeffer-PR-Rankings sind wir offiziell – wie im Übrigen üblich – nach unserem Gesamtumsatz gefragt worden. Diesen haben wir entsprechend offengelegt. Für die gesamte Agenturgruppe betrug er für das Geschäftsjahr 2018 100 Millionen Euro. Der zusätzlich in der Quelle aufgeführte Honorarumsatz, den wir wie in der Branche üblich als Maßstab unserer Leistung ansetzen (wie auch im PR-Journal) ist aus unserer Sicht nicht der Umsatz im Sinne der RK. Relevant ist doch das, was wir insgesamt umsetzen – wie bei jedem anderen Unternehmen auch. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass die Gesamtheit der aufgeführten Gründe Relevanz stiftend ist. Sind hier aber auf Eure Meinungen gespannt. Viele Grüße --FischerAppelt (Diskussion) 17:18, 3. Dez. 2019 (CET)
Selbst wenn man sich über die AG im Bundesanzeiger durch die Töchter klickt, sind wir aber nicht bei 100 Mio. EUR, oder? Und mal ehrlich: wer macht den genau 100 Mio. EUR Umsatz. Das ist eine Schätzung für die Webseite pr-journal.de und wir beide wissen, wie solche Schätzungen zusammenkommen. Beleg ist was anderes. Ach ja, und gemanagter Umsatz ist eben nicht der Honorarumsatz - und was läuft nun durch Eure Bücher? Dein Gesäusel (ich finde Dein Feedback auf meine Frage übrigens auch ganz tooolll) täuscht nicht darüber hinweg, dass Du uns immer noch nicht ernst nimmst. --He3nry Disk. 18:57, 3. Dez. 2019 (CET)
Uns ist bewusst, dass wir den Umsatz im Sinne der Wikipedia nicht ausreichend nachweisen können. Vor dem Hintergrund hatten wir eine Reihe von anderen Gründen aufgeführt, die aus unserer Sicht die zeitüberdauernde Relevanz von fischerAppelt darstellen sollten: zweitgrößte deutsche PR-Agentur, viele aufmerksamkeitsstarke Kampagnen, die Erwähnung in Medien über viele Jahre hinweg (bei der Google-News-Suche erhält man über 5.000 Treffer beim Stichwort „fischerAppelt“) oder die zahlreichen Auszeichnungen. Darüber hinaus sind wir durch die Übernahme der Agentur Philipp und Keuntje im März dieses Jahres zur drittgrößten inhabergeführten Agentur Deutschlands aufgestiegen (also über das PR-Feld hinaus). Viele Grüße --FischerAppelt (Diskussion) 18:22, 4. Dez. 2019 (CET)

Die 100 Mio. EUR sind ja nur die speziellen RKU, aber wenn bei Wiwo, HB, BZ und Co. einige nicht-triviale Berichterstattungen enthalten sind, nähert sich das Lemma durchaus RKA. Das gilt erst recht, wenn zusätzlich die Branchenauszeichnungen dazu kommen. (In anderen Segmenten genügt ein einzelner persönlicher Preis...) Darüber hinaus sind die Berichte kein einzelnes Aufflackern, sondern über einen längeren Zeitraum erschienen. Damit haben wir ein drittes Merkmal. --V4venture (Diskussion) 15:08, 4. Dez. 2019 (CET)

PR-Preise gibt´s schlicht einfach zu viele dafür. Zu Umsatzzahlen und Mitarbeitern gibt es Angaben etwa hier oder hier, die scheinen konsistent und in der Größenordnung realistisch. Dass eine PR-Firma durch Presseberichterstattung relevant wird, bedarf m.E. schon einer besonderen Aufmerksamkeit, die aus dem Pressespiegel so nicht unbedingt hervorgeht. Zweitgrößte Agentur wäre natürlich schon ein Relevanzmerkmal.--Meloe (Diskussion) 16:00, 4. Dez. 2019 (CET)
Für 2019 kommen durch die Übernahme von „Philipp und Keuntje (erzielt einen Jahresumsatz von knapp 20 Millionen Euro und macht Werbung unter anderem für die Automarke Audi, für die Deutsche Bank und die Biermarke Astra)“ noch etwas zum Umsatz hinzu. Fischer-Appelt stärkt sich mit Hamburger Werbeagentur, aber 100 Mio. Euro werden es wohl nicht. Wenn es gut läuft, wahrscheinlich maximal 80 Mio. Euro. --Mmgst23 (Diskussion) 05:47, 5. Dez. 2019 (CET)

Eine PR-Agentur wie viele andere. Wohl mit großen Kunden, aber die färben nicht ab. Insbesondere wenn man wie bei Du bist Deutschland nur das Pressebüro war, aber hier die ganze Kampagne als eigene Arbeit verkaufen will. Die Berichterstattung ist überschaubar und besteht vor allem aus Branchenmagazinen, für die wohl eigene Pressemeldungen die Vorlage waren. Bsp: [10] --2003:C2:D715:E100:5483:74C:F426:C565 04:00, 8. Dez. 2019 (CET)

Reine PR Agentur mit selbst verfassten Pressetexten. Diese Preise sind Branchenüblich. Da wird sich jedes Jahr gegenseitig selbst ausgezeichnet und gelobt. Siehe auch https://www.kommunikationskongress.de/ (nicht signierter Beitrag von 2003:c2:d715:e100:5483:74c:f426:c565 (Diskussion) 04:01, 8. Dez. 2019)

Eine der Top3-Agenturen für Kommunikation in Deutschland, mit zahlreichen renommierten Branchenpreisen ausgestattet und nachhaltiger Medienberichterstattung. Für mich ein klarer Kandidat für Wiederherstellung. --Hyperdieter (Diskussion) 10:47, 9. Dez. 2019 (CET)
Warum in irgendwas TOP3 zu sein an sich relevant macht, müsste man aber mal darstellen. Was ist das, dieses "Kommunikation"? Ist das ein wie geschnittener Markt?? --He3nry Disk. 11:24, 9. Dez. 2019 (CET)
Vor zwei Jahren war sie noch auf Platz 5 Umsatzranking: Das sind die 50 größten inhabergeführten Agenturen 2018 waren sie auf Platz 2 Pfeffers PR- und Kommunikationsagentur-Ranking 2018 komplett: MC, FischerAppelt und Ketchum an der Spitze --Mmgst23 (Diskussion) 13:01, 9. Dez. 2019 (CET)

Die meisten Unternehmen haben eigene PR-Abteilungen, die meist projektweise Agenturen hinzuziehen. PR ist keine eigenständige Branche, wo Größe relevant macht. Bereits mit 20 Millionen Euro ist man hier in den Top 10. Alle Top 10 zusammen erreichen insagesamt nur 300 Millionen Umsatz. Nur Platz 1 erfüllt die Relevanz-Kriterien und das nur weil es ein Zusammenschluss vieler Agenturen ist. Nach dem verlinkten Ranking hat Fischer Appelt nur ein Sechstel des Umsatzes von Platz 1. --2003:C2:D70E:7D00:251C:A652:CC88:8023 13:45, 9. Dez. 2019 (CET)

Mmgst23, vielleicht an dieser Stelle noch ein Hinweis zum Thema Umsatz: Einsehbar im Bundesanzeiger sind die Zahlen der fischerAppelt Gruppe aus 2017 („Konzernabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017“, fischerAppelt AG, vom 8.2.2019), wonach wir 78.689.390,65 Millionen Euro Umsatz gemacht haben (Umsatz vs. Honorarumsatz beachten). Darüber hinaus stehen von Philipp und Keuntje die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/2018 zur Verfügung („Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.10.2017 bis zum 30.09.2018“ vom 24.10.2019) mit einem Umsatz von 18.291.979,80 Millionen Euro. D.h. zusammengenommen betrug der Umsatz beider Unternehmen bereits im Geschäftsjahr 2017 bzw. 2017/2018 96.981.370,45 Millionen Euro. Nach gutem Wachstum liegen wir da heute deutlich drüber – ohne dies aktuell aber adäquat nachweisen zu können.
Zum Thema Branche: Destatis (pdf) weist „Public-Relations-Beratung“ als eigene Unterklasse unter „Public-Relations- und Unternehmensberatung“ (Ziffer 70.2) aus: „Diese Unterklasse umfasst die Beratung, Anleitung und praktische Unterstützung von Unternehmen und anderen Organisationen im Bereich Public-Relations und Kommunikation, einschließlich Lobbying." --FischerAppelt (Diskussion) 10:57, 10. Dez. 2019 (CET)
bleibt gelöscht. Bitte einen erneuten Antrag stellen, wenn die Zahlen die nötige Relevanz nicht nur pro forma belegen, sondern auch faktisch. Gruß --Itti 11:00, 10. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Toni (Diskussion) 23:22, 10. Dez. 2019 (CET)

7. Dezember 2019[Quelltext bearbeiten]

Linus Bruhn (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Linus Bruhn(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Artikel wurde von mir 2011 nach Ld gelöscht. Ein Wiedergänger wurde im gleichen Jahr nach LD schnellgelöscht. Nach so langer Zeit können sich naturgemäß weitere relevanzstifte Punkte ergeben. Der Relevanzcheck ergab diese leider nicht eindeutig, dennoch wurde der Artikel neu angelegt. Ich bitte daher einen Adminkollegen zu prüfen, ob nun Relevanz besteht.--Karsten11 (Diskussion) 12:37, 7. Dez. 2019 (CET)

Der Satz: „Auch im Musical Neue Flora spielte er in mehreren Aufführungen mit.“ ist zumindest unklar bzw. falsch. Neue Flora müßte die Spielstätte sein, nicht das Musical. Daß es ein Musical mit dem Titel Neue Flora gibt, wäre mir neu. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 13:00, 7. Dez. 2019 (CET)
Er hat von 2008 bis 2011 ein bis zweimal pro Woche den jungen Tarzan im Musical Tarzan als einer von mehreren Kinderdarstellern gespielt. [11][12] Neue Flora war die Spielstätte. --Mmgst23 (Diskussion) 13:16, 7. Dez. 2019 (CET)
Ein hartes RK sehe ich nicht erfüllt, war aber immerhin in den offiziellen iTunes-Charts und hat 120.000 Follower auf YouTube. In der Gesamtschau kann man ihn aber wohl behalten. --Hyperdieter (Diskussion) 11:15, 9. Dez. 2019 (CET)
Er war beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019, Unser Lied für Israel dabei und wurde 5. von 7. --Mmgst23 (Diskussion) 23:09, 9. Dez. 2019 (CET)
Wenn ich Vergleiche zum Sport ziehe: Selbst Jugend-WM-Titel generieren keine enz. Relevanz - Eine von mehreren Besetzungen des jungen Tarzan auch nicht. Ein daraus generiertes nachhaltiges Medienecho ist nicht dargelegt. Die anderen Erwähnungen sind alle niedrige Treppchen-Plätze auf verschiedenen Veranstaltungen, bei denen ausschließlich der Sieg Relevanz generiert. M. E. ist kein Kriterium erfüllt. Die Teilerfüllungen sind so niedrig, dass auch die Summe keine Relevanz generiert. -> löschen. --Baumfreund-FFM (Diskussion) 10:09, 10. Dez. 2019 (CET)
zu prüfen ist der Artikel als Wiedergänger gegen die Relevanzkriterien (zusätzliche Relevanz seit Löschentscheidung). Dazu wurde der Relevanzcheck bemüht, dort wurden keine eindeutigen Indizien für Relevanz festgestellt. In Frage kommen
  • Teilnahme an Castingshow the Voice of Germany: Nur Teilnahme ohne Finale reicht nicht
  • Single: kein offizielle Chartplatzierung, nur am Tag der veröffentlichung auf Platz 21 der Apple Charts, dort nur insgesamt 6 Tage gelistet. -> Reicht nicht
  • Auftritt als Kind als Kinderdarsteller in einem Tarzan Musical -> keine dauerhafte Bekanntheit
  • Youtube Videos -> insgesamt 3 millionen Aufrufe bei vielen verschiedenen Clips reicht auch nicht.
  • Teilnahme an der Veranstaltung ESC unser Lied für Israel -> Teilnahme an der Vorausscheidung reicht nicht.
In der Gesamtschau sind die einzelnen gelisteten Ereignisse nicht in der Lage die Relevanzhürde zu überspringen, auch in der Gesamtschau ist dadurch keine überdauernde Bekanntheit erzeugt worden.  

Daher ist der Artikel auch in dem jetztigen Zustand zu löschen. Groetjes --Neozoon (Diskussion) 01:05, 11. Dez. 2019 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Toni (Diskussion) 22:32, 11. Dez. 2019 (CET)

9. Dezember[Quelltext bearbeiten]

Every Frame a Painting[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Every Frame a Painting(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Vielen Dank für das erste Feedback. Wir haben den Artikel nun überarbeitet – alle Punkte, die kritisiert wurden, wurden nachbearbeitet. Kann der Artikel so veröffentlicht werden bzw. kann uns jemand weiterhelfen, gegebenenfalls darauf hinweisen, was wir noch ändern sollten? Hinsichtlich der Relevanz möchten wir festhalten, dass es scheinbar noch keine offiziellen Relevanzkriterien für YouTube-Kanäle gibt, diese aber in Arbeit sind – was ja auch darauf hinweist, dass die Relevanz einiger Kanäle als gegeben erkannt wurde. Wir berufen uns neben der medialen Relevanz (bspw. Erwähnung in Berichten über Videoessayisten diverser seriöser Zeitungen) und der Aktualität des Themas vor allem auf die Zukunftstracht des Videoessays als neuer Form des Storytellings und des Lernens (bzw. E-Learnings). Siehe z.B. https://www.shortfilm.de/zum-videoessay-debatte-statt-begrifflichkeit/ LD: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Löschkandidaten/26._November_2019#Every_Frame_a_Painting --LaFi94 (Diskussion) 17:39, 9. Dez. 2019 (CET)

Service: Der Artikel steht unter Benutzer:LaFi94/Every Frame a Painting--Karsten11 (Diskussion) 17:45, 9. Dez. 2019 (CET)
Was hat sich seit dem Verschieben in den BNR tatsächlich geändert? Die RK sicherlich nicht. Für einen englischsprachigen You-Tube-Kanal sind 1 mio. Abonnenten deutlich zu wenig (das ist der gängigen Praxis hier entnommen).Es gibt genaugenommen einen Artikel in einem renommierten Medium und zwar in der SZ, der im Artikel verlinkt ist. Auch das gereicht zu nichts. Es wurde leider keine Entscheidung beim letzten LA getroffen. Service: Letzte LD ad hoc. --Ocd→ schreib' mir 11:42, 10. Dez. 2019 (CET)
LaFi94 : Hallo. Die Relevanzkriterien für YouTube-Kanäle gibt es ja gar nicht bzw. sie werden erst erstellt. Die Followerzahlen etc. haben wir eher als Orientierung bzw. Argumentationshilfe aufgefasst – oder haben wir das falsch verstanden? Weiterhin ist der Kanal (wie im Artikel erwähnt) seit zwei Jahren stillgelegt, es werden also keine neuen Inhalte produziert. Alleine aus solchen Gründen ist es schon problematisch die Relevanz an Followerzahlen auszumachen, finden Sie nicht? Die Followerzahlen gehen natürlich zurück wenn keine neuen Inhalte zu erwarten sind. Die Autoren des Kanals werden übrigens allgemein als Vorreiter des Videoessays gesehen und immer wieder als Beispiel herangezogen. Hier weitere Artikel: https://www.zeit.de/kultur/film/2015-08/video-essay-tony-zhou / https://blogs.taz.de/popblog/2015/03/26/every-frame-a-painting-drive-und-das-quadranten-system/ (Abgerufen am 04.12.2019) / https://www.vice.com/en_us/topic/every-frame-a-painting (Abgerufen am 04.12.2019) / https://www.spiegel.de/fotostrecke/von-herman-the-german-bis-that-poppy-fotostrecke-139185-4.html (Abgerufen am 04.12.2019) / https://www.sueddeutsche.de/kultur/video-essayisten-das-sind-die-superstars-der-filmkritik-1.3320933 (Abgerufen am 04.12.2019) / https://ze.tt/manche-filme-liebst-du-ueber-alles-und-diese-youtuber-erklaeren-warum/ (Abgerufen am 04.12.2019) / https://www.wired.com/story/how-youtube-made-a-star-out-of-this-super-smart-film-critic/ (Abgerufen am 04.12.2019) --LaFi94 (Diskussion) 13:25, 10. Dez. 2019 (CET)
Deine Links belegen aber nicht die enzyklopädische Relevanz des Kanals. Das Lemma würde entsprechend der Links entweder Tony Zhou, wobei ich das auch noch kritisch sehe, oder aber Video-Essay heißen. Das wäre dann wenigstens belegt. --Ocd→ schreib' mir 15:41, 10. Dez. 2019 (CET)
LaFi94: Naja ich denke schon, dass die Links zumindest die enzyklopädische Relevanz der Form "Videoessay" belegen und auch, dass den Autoren eine gewisse Vorreiter-Position zugesprochen wird... Womit ja ein YouTube-Kanal voller Videoessays von eben jenen Autoren auch irgendwo relevant ist. Es wäre natürlich toll wenn es zeitnah auch einen Artikel zum Videoessay an sich gäbe. Und zum Thema enzyklopädische Relevanz. Enzyklopädie, aus neulateinisch encyclopaedia »Lehre aller Wissenschaften und Künste«, von altgriechisch enkýklios paideía »Allgemeinbildung« – inwiefern hat ausgerechnet dieser Artikel (scheinbar im Gegensatz zu allem anderen auf Wikipedia) keine enzyklopädische Relevanz?--2A02:8109:B640:AB2:34B6:D305:E7CE:7DCF 16:18, 10. Dez. 2019 (CET)

Freie Journalistenschule (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Freie Journalistenschule(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich kann nicht nachvollziehen und es wurde auch vor Dritten nicht glaubhaft gemacht, warum der Artikel über die Freie journalistenschule gelöscht worden ist. Die Größe eines Unternehmens kann ja nicht als Relevanzkriterium aufgeführt werden. Die Freie Journalistenschule ist eine Fernschule mit Spezialisierung auf Journalismus und verwandte Fächer. Es ist dabei die einzige im deutschsprachigen Raum, wo man das Fach per Fernlehrgang studieren kann. In den USA ist so etwas beispielsweise weit verbreitet. Außerdem ist die FJS die einzige verlagsungebundene unter den Journalistenschule - was ein wichtiges Kriterium für journalistische Neutralität, auch in der Ausbildung ist. Es wird nicht deutlich, worauf sich das Löschkriterium "nicht anerkannt" bezieht. Als Fernschule und als Anbieter des Fernstudiums Journalismus ist die Schule zertifiziert und anerkannt, und nichts anders wird in dem Artikel behauptet. Eine (presse-)rechtlich allgemeingültige anerkannte und einzig richtige Ausbildung zum Journalisten gibt es genauso wenig wie eine rechtliche Anerkennung oder Nichtanerkennng der Berufsbezeichnung Journalist generell. Löschen wir nun ausgewählte journalistische Ausbildungsgänge, müssten wir den Begriff und die Berufsbezeichnung Journalist als solchen infrage stellen und entsprechend überarbeiten. Dafür aber gibt es keinen Anlass. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/16._Juli_2019#Freie_Journalistenschule_(gel%C3%B6scht)--AnneVauPe (Diskussion) 21:21, 9. Dez. 2019 (CET)

Als abarbeitender Admin: Ich wurde zwar nicht angesprochen, habe aber mitgelesen. Auf die Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2019/Woche_34#Deutscher_Fachjournalisten-Verband_(erl.) sei verwiesen. Inhaltlich: WP:RK#Schulen ist leicht zu erreichen: Neben Bekanntheit schafft allein "Besonderheiten aufweist oder historisch bedeutsam" Relevanz. Auch aus der LP-Begründung kann ich eine solche Besonderheit nicht erkennen.--Karsten11 (Diskussion) 22:47, 9. Dez. 2019 (CET)
Danke. Bekanntheit durch Tausende Absolventen gegeben. Alleinstellungsmerkmale nach WP:RK#Schulen Besonderheiten: Verlagsungebunden, Aufnahmevoraussetzung neben Aufnahmeprüfung: akademischer Hochschulabschluss oder Berufsausbildung mit dreijähriger Berufserfahrung. Einzige in dieser Form (Fernstudium) existierende Weiterbildungseinrichtung, die auf Fachjournalismus und verwandte Fächer spezialisiert ist. Ganz im Gegensatz zu Journalismus-Lehrgängen bei den großen Instituten, die keinerlei Zugangsvoraussetzungen erfordern und nicht in ein spezialisiertes Lehr-/Lernumfeld eingebunden sind. Relevanz durch mehrfache Erwähnung in unabhängigen, überregionalen Medien off- und online ebenfalls gegeben. --AnneVauPe (Diskussion) 06:37, 10. Dez. 2019 (CET)
97 Bearbeitungen in >590 Tagen. WP:SOP? Außerdem nicht deklariertes Paid Editing für Christian Hardinghaus? Obskur, der Einsatz für die kostenpflichtige Privatschule ohne Relevanz... --Rustbails (Diskussion) 10:23, 10. Dez. 2019 (CET)
Dass Schulen im Laufe der Jahre "tausende Absolventen" ansammeln ist normal und kein Alleinstellungsmerkmal oder überragende überregionale Bekanntheit. Auch die anderen genannten Punkte mögen bei der Schulwahl entscheidend sein, sind aber in Hinsicht auf die Wikipediasicht der Relevanz keine Besonderheiten. Einzig die "mehrfache Erwähnung" in Medien könnte hier bedeutsam sein, gibt es da etwas, was es bei der Löschdiskussion selber noch nicht gab? Ansonsten, dass die Existenz oder Nichtexistenz eines Wikipediaartikels zu einem Ausbildungsanbieter einer Infragestellung des Berufsbildes gleichkomme ist doch etwas übertrieben, aber nebenbei geht es nicht darum, ausgewählte zu löschen, sondern darum ausgewählte darzustellen, hier ist kein Vollständigkeitsgrundsatz. --131Platypi (Diskussion) 11:16, 10. Dez. 2019 (CET)

Guten Tag in die Runde. Als Nicht-Admin sind mir die Gepflogenheiten des Austauschs innerhalb der Wikipedia-Community nicht bekannt. Ich vermisse in den Diskussionen eine gegenseitige Höflichkeit. In der Sache hart, im Ton höflich. Warum geht das hier nicht? // Warum im Austausch zur Freien Journalistenschule Anspielungen auf andere Diskussionen gemacht werden und wieso sich diese auf die Entscheidung über die Wiederaufnahme der Freien Journalistenschule auswirken sollten, entzieht sich meiner Kenntnisse. Oder ist die Vermischung von Themen Teil der Löschpolitik? // Zum Beitrag Karsten11: Sie verweisen auf einen Beitrag, der sich mit dem Deutschen Fachjournalisten-Verband auseinandersetzt. Die Freie Journalistenschule ist seit 2008 mit dem DFJV nicht mehr verbunden. Weshalb hat eine Diskussion um den DFJV Einfluss auf die Beurteilung der Freien Journalistenschule? Ich habe mir Ihren Verweis (Stichwort Wikipedia:Relevanzkriterien) angesehen (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Relevanzkriterien#Bildungseinrichtungen). Eingangs steht geschrieben: Erfüllt ein Thema eines der hier beschriebenen Kriterien, so ist es für die Wikipedia relevant. Ein Artikel über ein relevantes Thema kann nur dann gelöscht werden, wenn andere wichtige Gründe bestehen. Erfüllt ein Thema die nachfolgenden Kriterien nicht, so muss das nicht zwingend zum Ausschluss dieses Artikelgegenstands führen, es müssen dann aber andere stichhaltige Argumente für dessen Relevanz angeführt werden. Die Relevanzkriterien sind also hinreichende, nicht aber notwendige Bedingungen für enzyklopädische Relevanz. In Abgrenzung hierzu: Die Relevanzkriterien verstehen sich als Ergänzung zu Was Wikipedia nicht ist, insbesondere Punkt 7.2: Wikipedia ist kein allgemeines Personen-, Vereins-, Organisationen- oder Firmenverzeichnis. Demnach ist nicht jeder Gegenstand für die Wikipedia relevant. Hier werden Kriterien aufgeführt, die Relevanz begründen oder Hinweise auf Relevanz geben. Sie versuchen nicht, alle denkbaren Einzelfälle abzudecken, zumal für viele Themengebiete noch keine einschlägigen Relevanzkriterien formuliert worden sind. -- Ich möchte auf die Spezifika Schulen unter Relevanzkriterien eingehen: "Eine Schule ist lemmafähig, wenn sie Besonderheiten aufweist oder historisch bedeutsam ist. Ein weiteres Merkmal der Relevanz ist eine Erwähnung (nicht verzeichnisartig) in unabhängigen überregionalen Medien." Es gibt im deutschsprachigen Raum je nach Verzeichnis und Quelle 10-20 Journalistenschulen. Nahezu alle dieser Bildungsinstitutionen arbeiten als Präsenzschulen. Die Freie Journalistenschule weist als Besonderheit auf, dass sie die erste Journalistenschule im deutschsprachigen Raum ist, die ihr Lehrprogramm als Fernschule anbietet [Relevanzkriterium Besonderheit: ?]. Journalistenschulen erfahren als Nichenanbieter im Bildungsmarkt in überregionalen Medien sehr wenig Aufmerksamkeit, da journalistische Ausbildung kein Massenphänomen darstellt. Über die Freie Journalistenschule gibt es dennoch mehrere Veröffentlichungen z. B. 1. im Tagesspiegel Berlin unter dem damaligen Schulnamen Deutsche Fachjournalistenschule): https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/karriere/onlinejournalismus-die-neuen-medienmacher/1035606.html; 2. in der Stuttgarter Zeitung (25.11.2006, Seite 53); 3. Zeitschrift Klinikarzt (klinikarzt 2016; 45 (1): 10–11); 4. Focus, 24.09.2019: https://www.focus.de/finanzen/karriere/bewerbung/gestaltung-inhalt-anfaengerfehler-so-wird-ihr-lebenslauf-zum-schluessel-fuer-lukrative-job-angebote_id_11161394.html. Allen beteiligten Lesern einen schönen Abend (nicht signierter Beitrag von AktivBleiben (Diskussion | Beiträge) 18:41, 10. Dez. 2019 (CET))


@ Rustbails "Obskur, der Einsatz für die kostenpflichtige Privatschule ohne Relevanz." Wenn man sich in der Ausbildung für Journalisten engagiert, muss man dafür nicht unbedingt bezahlt werden. Eine Motivation hier zu schreiben, könnte sein, dass man sich ein wenig auskennt. AnneVauPee würde nebenbei nie einen Wikipedia-Artikel gegen Geld schreiben. Sie ist nicht käuflich.
@ 131Platypi Genau darum geht es: Vollständigkeit. Ich verweise auf den Wikipedia Artikel Ausbildung von Journalisten in Deutschland. Daraus: "Daneben bieten auch konzern- und verlagseigene sowie freie (auch kirchlich orientierte) Journalistenschulen eine Ausbildung an, zum Teil in Kooperation mit Hochschulen und in berufsbegleitender Form.
Möglich ist ferner eine Ausbildung im Fernstudium.
Gefette Punkte treffen auf die Freie Journalistenschule zu. Viele Dozenten unterrichten ebenfalls an Hochschulen. Und welche Schule, wenn nicht diese, sollte im deutschprachigen Raum als Beispiel für ein Fernstudium Journalismus genannt werden?
Welche Relevanz eben die journalistische Weiterbildung an der FJS für angehende Journalisten hat, kann man sehr gut dem Anlaufpunkt Ausbildung im Forum auf Journalismus.com entnehmen. Journalismus.com
@ AktivBleiben good findings. Stimme zu. --AnneVauPe (Diskussion) 02:57, 11. Dez. 2019 (CET)
Sollte wiedehergestellt werden. Wenn es die einzige Fernschule ist in Deutschland ist das schon eine Besonderheit, auch die Kriterien der Aufnahme hebt sie warscheinlich von den Präsenzschulen ab. Auch toll, wie sofort das Hütchen paid Editing aufploppt, wenn ein wirtschaftliches Unternehmen beschrieben werden soll. Nicht jeder der über ein Unternehemen schreibt wird dafür bezahlt. Vielleicht hat der Editor (M/W/D) oder ein Bekannter dort einen Abschluß gemacht. Außerdem nicht uninteressant, viele andere Ausbildungen haben ja Stallgeruch, der sich vielleicht auf die Arbeit überträgt. --Jörgens.Mi Diskussion 09:49, 11. Dez. 2019 (CET)
Es ist aber nicht die einzige Fernschule in Deutschland. Es ist nicht einmal die einzige Fernschule im Bereich Journalismus.--Traeumer (Diskussion) 09:59, 11. Dez. 2019 (CET)
@AnneVauPe: Wie gesagt: Vollständigkeit in allen Bereichen ist explizit kein Ziel von Wikipedia (in einigen, wenigen schon). --131Platypi (Diskussion) 10:08, 11. Dez. 2019 (CET)

Eine kurze Google Suche zeigt mir mehrere Möglichkeiten in Deutschland per Fernschule zum Journalisten ausgebildet zu werden (z.b. [13]), das scheint mir also nicht das relevanzstiftende Alleinstellungsmerkmal sein zu können. Groetjes --Neozoon (Diskussion) 10:24, 11. Dez. 2019 (CET)

Eine Schule braucht kein Alleinstellungsmerkmal, sondern Besonderheiten. --Mmgst23 (Diskussion) 10:33, 11. Dez. 2019 (CET)
Die Besonderheiten sollten aber schon auch, Verzeihung, etwas in sich selbst Besonderes sein. Nur weil es mehr Journalistennichtfernschulen geben mag, ist Fernschule noch keine echte Besonderheit, insbesondere weil die Teilung in Schule-Fernschule an sich üblich ist, wäre mir nicht einmal "einzige journalistisch ausbildende Fernschule" besonders genug. --131Platypi (Diskussion) 10:47, 11. Dez. 2019 (CET)
Wenn es wirklich mehr als eine Fernschule für Journalisten gibt, ist dies keine Besonderheit mehr. Ich hatte mich auf den Satz gestützt "Es ist dabei die einzige im deutschsprachigen Raum, wo man das Fach per Fernlehrgang studieren kann.", sollte dies eine falsche Information sein sehe ich keinen besonderen Sinn darin, wenn es nicht andere belegte Besonderheiten gibt. --Jörgens.Mi Diskussion 12:35, 11. Dez. 2019 (CET)

Lese ich das im Difflink richtig, dass AnneVauPe in der dritten Person über sich schreibt? Und „nebenbei“ nicht gegen Geld zu schreiben, heißt dann im Umkehrschluss, im Hauptberuf schon? Außerdem haben mich die oben von AktivBleiben verlinkten Nachweise medialer Relevanz beim ersten angeklickten Link schon so lachend über den Teppich rollen lassen, dass ich die weiteren nicht mehr anklicken wollte... Schaut euch mal den Focus-Text an, sucht mit Strg+F und findet, tada!, eine beispielhafte Listung für eine Fortbildung in einem Lebenslauf. Das ist der H A M M E R, wie krass der Focus über die Schule schreibt. --MfG, KH Emojione1 1F37B.svg 08:49, 12. Dez. 2019 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. bleibt gelöscht. Relevanz nicht aufgezeigt, deshalb auch kein Fehler bei der Löschentscheidung. Der Beurteilung bzgl. der PR-Abteilung schließe ich mich ebenfalls an. Gruß --Itti 08:57, 12. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Itti 08:57, 12. Dez. 2019 (CET)

10. Dezember[Quelltext bearbeiten]

Stephan Bätz (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Stephan Bätz(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --2003:D6:7F23:DB1B:451D:CC36:1AEF:1591 00:48, 10. Dez. 2019 (CET) Stephan Bätz war ein erfolgreicher nordischer Kombinierer. Seine Leistungen sind weiterhin öffentlichen zu würdigen. Es gibt keine Gründe, ihn zu löschen.

[14] Bätz war ein Nachwuchstalent, das den Durchbruch im Erwachsenenbereich nicht geschafft hat. Die Löschung erfolgte zu recht. --Mmgst23 (Diskussion) 00:54, 10. Dez. 2019 (CET)
Ohne irgendwelche Hinweise darauf, was in der LD falsch bewertet wurde und/oder dort nicht zur Sprache kam, jetzt aber für Relevanz angeführt werden kann, kann das hier schnell geschlossen werden. Service: ping an löschenden Admin --Zweioeltanks (Diskussion) 10:45, 10. Dez. 2019 (CET)
„Seine Leistungen sind weiterhin öffentlichen zu würdigen.“ Niemand verbietet irgendjemandem, seine Leistungen öffentlich zu würdigen. Dazu verpflichtet ist allerdings auch niemand, auch nicht die Wikipedia. „Ihr müsst“ ohne inhaltliche Argumente wird dir nicht weiterhelfen.
Troubled @sset  Work    Talk    Mail   18:05, 10. Dez. 2019 (CET)
Danke für den Ping.
Die Löschung erfolgte, da als Nachwuchsathlet keine enzyklopädische Relevanz gegeben ist. Die Wintersport-RK werden auch deutlich verfehlt.
Alles in allem ein LP-Antrag mit Wiederherstellungsforderung und wenig Substanz.
Gruß, -- Toni (Diskussion) 18:18, 10. Dez. 2019 (CET)

Bleibt gelöscht: Die Lage ist eindeutig, die Relevanzkriterien für Wintersportler werden nicht erfüllt, da alle Erfolge im Juniorenbereich erlangt wurden. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 20:05, 10. Dez. 2019 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Wo st 01 (Sprich mit mir) 20:05, 10. Dez. 2019 (CET)

Corinna von Schönau-Riedweg (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Corinna von Schönau-Riedweg(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Infolge der Löschdiskussion des Beitrages «Familie von Schönau» im vergangenen Juli, wurde der Text, wie von «Lorenz Ernst» vorgeschlagen, in einen Personenartikel überführt. Der Fokus des neuen Beitrages lag dann auf der einzigen Enkelin des Gründers von Novartis, Corinna von Schönau-Riedweg als Repräsentantin der Familie. Zudem wurden, wie ebenfalls in der Löschdiskussion angestossen, alle relevanten Fakten ergänzt und belegt. Link zur Diskussion mit dem Admin: [[15]]--Swisscontent20192 (Diskussion) 09:34, 10. Dez. 2019 (CET)

Aus meiner Sicht kann man das hier schnell beenden: Der Artikel war eine fast wortgleiche Kopie des damaligen Artikels Familie von Schönau, dessen Relevanz in dieser LD bereits eindeutig abgelehnt wurde. Ich wollte diese LP gerade schon schließen, als mir auffiel, dass ich der damalige Antragsteller zur LD war. Ich hoffe nur, dass jetzt nicht auch hier irgendwelche Diskussionskonten auftauchen, wie in der damaligen LD. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 20:26, 10. Dez. 2019 (CET)
Bleibt gelöscht. Enzyklopädische Relevanz gem. WP:RK#P nach wie vor nicht ansatzweise erkennbar. --Hyperdieter (Diskussion) 23:06, 10. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Hyperdieter (Diskussion) 23:06, 10. Dez. 2019 (CET)

Ceiton (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Ceiton(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo, mein erstellter Softwareartikel "Ceiton" wurde am 30.11. gelöscht. Es handelte sich nicht um einen Unternehmensartikel. Das Unternehmen heißt "expertplace solutions" (bzw. vormals "CEITON technologies") und wurde in dem Artikel nur am Rande erwähnt, beim Abschnitt Geschichte/Gründung. Laut den Relevanzkriterien für Softwareartikel muss eine gewisse aktuelle oder historische Wahrnehmung bzw. Verbreitung nachweisbar sein. Diese ist dadurch gegeben, dass die Software Ceiton international von TV- und Medienunternehmen genutzt wird. Zu den Anwendern gehören die Sächsische Aufbaubank, der MDR Leipzig, Yle (Finnlands öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt), Rai (öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Italiens), Puls 4 (österreichischer Privatfernsehsender), Studio Hamburg (Postproduktion), Red Bull Media House und A&E Networks (eines der größten amerikanischen Kabelnetzwerke). Die Anwender wurden in dem Artikel mit Quellen belegt. Auch einige Erwähnung in der Presse wurden belegt. Weitere aktuelle Quellenangaben, z. B. zu Testberichten, Bestenlisten oder Behandlung auf Fachkonferenzen liegen in der Tat aber nicht vor. Ich möchte euch dennoch bitten, die Relevanz des Artikels noch einmal zu überprüfen. Wenn die Trennung zwischen Software und Unternehmen nicht klar wird, schreibe ich den Artikel gerne um. Danke und viele Grüße, Chandler. Link zur Löschdiskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/30._November_2019#Ceiton Diskussion mit dem Admin: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Kein_Einstein#L%C3%B6schung_CEITON --Chandler321 (Diskussion) 09:37, 10. Dez. 2019 (CET)

Service: Die Löschdiskussion vom 30. November ist gegenstandslos, da das ein Wiedergänger (= Wiederanlage eines zuvor gelöschten Artikels) war. Die massgebliche LD ist folgende:
Zum Inhalt:
  • 2015 gelöschter Artikel begann wie folgt:
    "CEITON ist eine web-basierte, lizenzgebundene (proprietäre) Software, die Arbeitsabläufe von Unternehmen plant, steuert und abrechnet. Dazu kombiniert die Software die beiden klassischen Ansätze Produktionsplanung und -steuerung (PPS) und Workflow-Management in einer integrierten Lösung."
  • Wiedergänger begann wie folgt:
    "CEITON ist eine webbasierte, lizenz-gebundene Software, die Arbeitsabläufe von Unternehmen plant, steuert und abrechnet. Dazu kombiniert die Software die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) mit Workflow-Management und Zeiterfassung in einer integrierten Lösung."
Die Erstfassung des Widergängers unterscheidet abgesehen davon nur marginal von dem des 2015 gelöschten Aritkels. --Filzstift (Diskussion) 10:32, 10. Dez. 2019 (CET)
Artikel wurde nach LD gelöscht und nach LP auf bleibt gelöscht entschieden, daher hier keine LP 2.0, da die Situation wie 2015 nach wie vor dieselbe ist. Lemma geschützt. Gruß, -- Toni (Diskussion) 23:20, 10. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- Toni (Diskussion) 23:20, 10. Dez. 2019 (CET)

11. Dezember[Quelltext bearbeiten]

Osmotikum (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Osmotikum(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begriff sollte definiert/erklärt sein, er kommt in anderen Artikel sowie Lehrbüchern vor und wird meist nicht genau erklärt. --5.146.37.148 16:31, 11. Dez. 2019 (CET)

Löschbegründung war "kein Artikel", d.h. es wurde aus Qualitätsgründen gelöscht. Da dürfte also kaum eine genaue Erklärung geliefert werden. Der Artikel müsste ggf. wohl neu geschrieben werden, wenn eine Weiterleitung nach Osmose und Erklärung dort nicht auch reichen sollten..--Meloe (Diskussion) 17:34, 11. Dez. 2019 (CET)
Vollständiger Inhalt vor Löschung: Osmotikum sorgt für eine geregelte Osmose in den Zellen. Wiederherstellung abgelehnt, --He3nry Disk. 17:41, 11. Dez. 2019 (CET)
Osmotikum ist ein Synonmy für Osmotisches Diuretikum [16] --Mmgst23 (Diskussion) 18:24, 11. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 17:41, 11. Dez. 2019 (CET)

Fraternitas Dorpatensis zu München (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Fraternitas Dorpatensis zu München(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Den im Juli gelöschten Artikel habe ich anhand der WP:RSV überarbeitet und um viele Belege und Zitate ergänzt: Benutzer:Woldemar99/Fraternitas Dorpatensis zu München

Das Spezifische an dieser Verbindung ist, dass sie Traditionen pflegt und weiterentwickelt, die in den deutschen Studentenverbindungen der ehemals russischen Ostseeprovinzen Estland, Livland und Kurland bis 1939 gelebt wurden. Diese Tradition verbindet die Fraternitas mit den beiden deutsch-baltischen Corps Curonia Goettingensis und Corps Concordia Rigensis. . Im Wechsel sind diese drei Verbindungen Gastgeber des baltischen Völkerkommerses, eine jährliche Begegnung von Verbindungs-Studenten und Studentinnen aus Estland, Lettland, Polen und Deutschland mit jeweils mehreren hundert Teilnehmern. Der Völkerkommers wird von der Politik der einzelnen Länder als förderungswürdiger Beitrag zur Völkerverständigung unterstützt. --Woldemar99 (Diskussion) 19:04, 11. Dez. 2019 (CET)

Die ursprüngliche Löschdiskussion findet man hier. Als seinerzeit entscheidender Admin kann ich nur das wiederholen was ich vor ein paar Monaten auf Benutzer:Sargoths Diskussion schrieb. Vielleicht möchte Benutzer:He3nry auch noch etwas dazu sagen, er entschied die letzte Löschprüfung im Juli dieses Jahres. --Millbart talk 19:43, 11. Dez. 2019 (CET)

Bernd Nielsen-Stokkeby bekam 1995 im Haus der FDM von der Republik Estland durch den Botschafter den Marienlandorden verliehen. Wie viele solcher Infos bräuchte der Artikel noch, um die Relevanzkriterien zu erfüllen? (nicht signierter Beitrag von Dorthonion (Diskussion | Beiträge) 22:26, 11. Dez. 2019 (CET))

Sowas hilft dem Verein nicht über die Relevanzhürde. --Solomon Dandy (Diskussion) 22:30, 11. Dez. 2019 (CET)
Es gab eine Fassung von vor ein paar Jahren, die war Schrott. Auch die zuletzt gelöschte aus diesem Jahr hat keinen Hinweis auf Relevanz gegeben. Jetzt sind da aber eine Reihe von Belegen, so dass es sich sicher um einen überdurchschnittlichen Artikel zu einer Studentenverbindung handelt. Ob das reicht, möge bitte ein bisher unbeteiligter Admin entscheiden. Grüße --h-stt !? 22:31, 11. Dez. 2019 (CET)
Es ist sicher nett, dass du ein paar Belege eingefügt hast (besonders der zur Volapük-Kategorie ist sehr interessant) sonst ist aber kein Unterschied da. −Sargoth 22:44, 11. Dez. 2019 (CET)

Um zu vermeiden, mit dem Todschlagargument fehlende Relevanz missliebige Artikel wegzubügeln, sind im Artikel WP:RSV Kriterien definiert. So hat die Verbindung

  • überregionale Bedeutung in Estland, Lettland und Polen (in München hielt der ehemalige Staatspräsident Estlands die Festrede, in Deutschland haben wichtige Politiker sich positiv zu Veranstaltungen geäußert),
  • baltische Traditionen incl. der Geschichtsüberlieferung übernommen und gibt diese von Generation zu Generation weiter,
  • für eine Nachkriegsgründung eine signifikante Mitgliederzahl vorzuweisen, von denen mindestens zwölf in der deutschen Wikipedia für eigene Biographien würdig befunden wurden.

Mediale Aufmerksamkeit erzielen Verbindungen leicht, wenn sie Anlass zu Skandalen oder Skandälchen bieten. Das Fehlen solcher Schlagzeilen kann man auch positiv werten, wenn man will.--Woldemar99 (Diskussion) 23:56, 11. Dez. 2019 (CET)

Ich sehe eine einzige Anwartschaft auf Relevanz: Den Baltischen Völkerkommers. Der ist m.E. ernst zu nehmen, da er die besondere Tradition unterstreicht. Ansonsten die übliche Ansammlung von Binnenquellen, da wäre dringend nochmal durchzugehen (eine Tischvorlage als Referenz? Das kann nicht Dein Ernst sein).--Meloe (Diskussion) 07:49, 12. Dez. 2019 (CET)
„Für eine Nachkriegsgründung eine signifikante Mitgliederzahl vorzuweisen, von denen mindestens zwölf in der deutschen Wikipedia für eigene Biographien würdig befunden wurden.“ – 314 Mitglieder sind für einen Verein keine relevanzstiftende Mitgliederzahl und die Relevanz von Mitgliedern färbt nicht auf den Verein ab. --Solomon Dandy (Diskussion) 08:01, 12. Dez. 2019 (CET)
Die Freiwillige Feuerwehr Sibbesse ist um Größenordnungen relevanter als diese Studi-WG, trotzdem erfüllt die natürlich nicht die RK. Warum diese unbedeutenden WGs hier immer so ein Sondersüppchen gekocht bekommen erschließt sich mir nicht im Mindesten. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 09:03, 12. Dez. 2019 (CET)
Der Antragsteller ignoriert jeden Hinweis, ob er nun formal (Diskussionsbeendigungen), auf Diskseiten oder sogar persönlich gegeben wird, siehe z.B. [17]. Ich schlage vor, das hier zu schließen, den Entwurf erneut zu löschen und dem Antragsteller mit einer Sanktionswarnung wegen BNS mitzuteilen, dass die Verbindung auf keinen Fall noch einmal von ihm auf irgendeiner WP-Seite angesprochen werden sollte, --He3nry Disk. 09:09, 12. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Es wurde mehrfach alles gesagt. Relevanz ist nicht ersichtlich, somit bleibt es gelöscht und der Entwurf im BNR wird ebenfalls gelöscht. Erneutes insistieren ohne eine Änderung der Relevanzlage wird von He3nry beschriebene Folgen haben. --Itti 09:34, 12. Dez. 2019 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Itti 09:34, 12. Dez. 2019 (CET)

12. Dezember[Quelltext bearbeiten]