Wikipedia:Löschprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:LP
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Überprüfung von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten und von Schnelllöschungen.

Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung eines Artikels

oder

  • eine Behaltensentscheidung

überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Überprüfungswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Überprüfungswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung korrigieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch
    {{Löschprüfung|1=dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

26. April[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Filzstift/Emilian Gebrew (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Emilian Gebrew( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Der bulgarische Waffenhändler Emilian Gebrew, auf den 2015 in Sofia ein Giftanschlag verübt wurde, ist in Zusammenhang mit der Explosion am 16. Oktober 2014 in Vrbetice (en:2014 Vrbětice warehouses explosions) wieder Thema in der internationalen Berichterstattung.[1], [2], [3] Die Relevanz der Person ist gegeben, und Gebrew ist mehrfach in Wikipedia verlinkt. An dem Artikel wurde bemängelt, dass er in Richtung "Stammtischgeheimdienstgeraune" tendiere (und den Text kräftig zu kürzen, würde in der Tat nicht schaden), aber das ist imho ein Fall für die QS. Daher schlage ich vor, den Artikel wieder herzustellen. Lieber den Text verbessern, als bei Null anzufangen.

-- Kolja21 (Diskussion) 11:19, 26. Apr. 2021 (CEST)

Der Artikel ist ja im BNR vorhanden, aber auch Deiner Ansicht nach noch nicht ANR-reif. Erst wenn das gegeben ist, sollte hier ein Antrag gestellt werden. Eloquenzministerium (Diskussion) 14:32, 26. Apr. 2021 (CEST)
Wie ich auf meiner Diskussionsseite erwähnte, ist eine BNR-Überarbeitung, gefolgt von einer LP möglich. Doch: Dass die in der damaligen LP erwähnten Mängel behoben sind, das ist nicht unbedingt ersichtlich: [4] (Zu viel Spekulation oder Andeutungen, z.B. was will man mit "genau zu jenem Zeitpunkt, als sich Fedotow erneut in Bulgarien aufhielt" eigentlich sage? Und übrigens, wer ebendieser Fedotow ist, darüber klärt der Artikel nicht auf, es steht im Folgeabschnitt bloss, dass die NYT ihn irgendwie verdächtigt). --Filzstift (Diskussion) 16:18, 26. Apr. 2021 (CEST)
@Eloquenzministerium: Doch, der Artikel gehört meiner Ansicht nach in den ANR, denn Wikipedia ist ein Gemeinschaftswerk. Wenn Artikel perfekt sein müssten, bevor sie veröffentlich werden dürften, können wir locker 1 Million Texte in den BNR verschieben, wo sie dann vor sich hingammeln. Noch einmal: Es gelten die RK; alles weitere ist ein Fall für die QS. --Kolja21 (Diskussion) 01:07, 27. Apr. 2021 (CEST)
Als Du vor über 15 Jahren angefangen hast, hier mitzuarbeiten, hätte der Artikel vielleicht im ANR eine Chance gehabt. Die Anforderungen an Qualität und Relevanzdarstellung haben sich seitdem jedoch erheblich gewandelt. Insofern halte ich Filzstifts Einschätzung für gerechtfertigt. Beseitige die genannten Defizite und schau dann nochmal hier vorbeit. Eloquenzministerium (Diskussion) 01:52, 27. Apr. 2021 (CEST)
Der Artikel ist im BNR vorhanden, da muss niemand bei Null anfangen. Wenn ein Artikel in die QS müsste, gehört er noch nicht in den ANR, genau dafür ist der BNR doch da: Den Artikel in Ruhe in einen brauchbaren Zustand zu versetzen. Dass es im ANR andere QS-Kandidaten gitb, ist kein Gegenargument. -- Perrak (Disk) 20:17, 27. Apr. 2021 (CEST)
Ich halte den Artikel so auch noch für nicht ausreichend. Die Nichterklärung des Herrn Fedotow und das starke Geraune wurden schon erwähnt, obendrein sehe ich bei den hier vorliegenden teils schwerwiegenden Darstellungen auch ein zusätzliches Problem der eher knappen Quellenlage, nicht zuletzt unter Berücksichtigung von WP:BIO. Auch fehlt mir als Leser noch die Einordnung des Vorfalls, dieser Artikel ist bisher eher eine Nacherzählung der Geschehnisse. In der Form wirkt der Artikel etwas wie ein Enthüllungsbericht auf einem dubiosen Webblog, auch wenn ich gerne glauben mag, dass die inhaltliche Substanz höher ist. --131Platypi (Diskussion) 15:25, 28. Apr. 2021 (CEST)
Im aktuellen Zustand keine Wiederherstellung. Relevanz mag gegeben sein, aber in dieser Form kein wiederherstellenswerter Artikel. --Hyperdieter (Diskussion) 23:02, 6. Mai 2021 (CEST)

Da eine weitere Überarbeitung seitens des Antragstellers offenbar nicht beabsichtigt ist und sich auch sosnt keiner gefunden hat, mache ich hier mal zu. --Hyperdieter (Diskussion) 23:02, 6. Mai 2021 (CEST)

Ich habe ein paar Änderungen vorgenommen. Bin am überlegen, ob man einen Abschnitt "diplomatische Folgen" einarbeiten soll, da inzwischen auch die Außenministerin tätig wurde. Was meinst du Hyperdieter, sollten wir den Abschnitt wieder öffnen? Und Kolja21, magst du als Herstellungsinteressierter vielleicht auch Hand anlegen?--Mit lieben Grüßen Kriddl Bitte schreib mir etwas. 16:00, 8. Mai 2021 (CEST)

@Kriddl: Danke für dein Engagement. Ich habe ja schon Korrekturen vorgenommen und keine Lust weiter an dem Artikel zu arbeiten, um ihn anschließend zur Begutachtung einzureichen. --Kolja21 (Diskussion) 16:52, 8. Mai 2021 (CEST)

Die Frage an Hyperdieter ist ja eher, ob er einverstanden wäre, die hiesige Begutachtung wieder zu eröffnen. Ich weise übrigens darauf hin, dass Waffengroßhändler eher diskret agieren. Das Geschäft ist ja nicht sooo angesehen und zuweilen legal am Rande der Grauzone. Zu seiner geschäftlichen Entwicklung wird es also nie viele verlässliche Quellen geben. Nichtdestotrotz ist er nun Knoten in sehr medienwirksamen und diplomatisch relevanten Entwicklungen.--Mit lieben Grüßen Kriddl Bitte schreib mir etwas. 17:34, 8. Mai 2021 (CEST)

Ich habe die Erle wieder rausgenommen, die weitere Prüfung sollte dann jemand anderes übernehmen. --Hyperdieter (Diskussion) 00:00, 10. Mai 2021 (CEST)

Am Artikelentwurf im BNR ist nun seit über einem Monat nichts mehr passiert und die Diskussion hier ist auch zum Erliegen gekommen. Dass noch niemand den LP-Antrag abgearbeitet hat, kann ich aber gut verstehen: Einerseits legt der trotz eines gewissen Umfangs inhaltlich substanzarme Artikel nahe, eine Lösung wie in der englischen Wikipedia vorzuziehen - dort ist "Emilian Gebrev" einfach nur eine Weiterleitung auf GRU#Bulgaria mit kurzer Erwähnung, was meines Erachtens ausreichend sein könnte. Hier wird der Fall in Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije ja auch schon erwähnt. Andererseits haben bei uns alle anderen Opfer mit Ausnahme von Pjotr Wersilow in der Tabelle einen eigenen Artikel erhalten... Die Liste strebt dabei aber offenbar keine Vollständigkeit an und mir scheint, dass eigene Artikel nicht zwingend sind. Ich mache mal einen Abarbeitungsvorschlag: Wenn hier in den nächsten Tagen keine andere Admin-Meinung mehr kommt, lege ich Emilian Gebrew als Weiterleitung auf den entsprechenden Abschnitt an und der Artikel wird nicht wiederhergestellt, der BNR-Entwurf gelöscht (und in der Tabelle kein Rotlink mehr gesetzt). Gestumblindi 14:28, 13. Jun. 2021 (CEST)

Dann habe ich das jetzt also mal so umgesetzt und erledigt. Gestumblindi 01:37, 22. Jun. 2021 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Gestumblindi 01:37, 22. Jun. 2021 (CEST)

29. Mai[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:LangerFuchs/Selbstbauschusswaffe[Quelltext bearbeiten]

Hi, laut einem Hinweis von @Frank Murmann: auf Benutzer_Diskussion:Frank_Murmann/Archiv/2021#FGC-9_(gelöscht) soll ich hier vorstellig werden, was ich hiermit tue. Es geht um den geloeschten Artikel FGC-9 welcher mir Frank Murmann freundlicherweise in meiner Sandbox herstellte, fuer den Ausbau zu einem allgemeinen Artikel "Selbstbauschusswaffe". Siehe link oben. Nach Erweiterung und Uberarbeitung mochte ich die erste Version gerne im Artikelraum fuer die allgemeine weitere Verwendung unter Selbstbauschusswaffe verschieben. Spricht was dagegen? Wenn nein, kann ich das hoffentlich schon selber. Ich bin aber nach den Hinweis von Frank Murmann und dem Prozess dahinter nicht so ganz vertraut. Ok? Not ok? Wenn not ok, was fehlt formal? (Hinweis: Die Uberarbeitung basiert auf den geloeschten Artikel und da wurde in der Versionsgeschichte OS-seitig herumgetan. Siehe history. Ich habe darauf geachtet, dies Fehler vom Originalautor nicht zu begehen.--LangerFuchs (Diskussion) 17:25, 29. Mai 2021 (CEST)

Hallo! Mal von der Problematik des Themas an sich abgesehen habe ich ein Problem damit, hier die enz. Relevanz zu erkennen. Die hast Du auch nicht für die LP begründet. Das vorgeschlagene Lemma ist Theorieetablierung für ein Thema, was ggf. relevant ist. Dazu die Frage, ob es wirklich ernstgemeint ist, ein "Fuck Gun Control" zu beschreiben. Am Ende wirkt es jedoch wie eine Gebrauchsanleitung, wie man sich die nötigen Teile besorgen kann. Bevor Du die LP weiter betreibst, sollten alle Ratgeberhinweise, insbesondere die Bezugsquellen zu entfernt werden ("dass sie vergleichbar einfach mit Haushaltsmittel wie einer Kochsalzlösung und einem im Elektronikhandel zu bekommenden Labornetzteil zu bewerkstelligen sind"). Oliver S.Y. (Diskussion) 17:53, 29. Mai 2021 (CEST)

31. Mai[Quelltext bearbeiten]

Finanzfluss[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Finanzfluss( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo zusammen. Ich bitte darum, den oben genannten Artikel wieder herzustellen. Er ist hier in meinem BNR auffindbar. Der Artikel wurde damals von einem PR-Konto angelegt und korrekterweise gelöscht. Ich habe den Artikel komplett neu verfasst (da ich als Ökonom in diesem Themengebiet arbeite) und denke, dass die Relevanz nun klar dargestellt ist und die Artikelqualität ausreichend ist. Die Admins sind informiert. Link letzte LP: [5]. Link aktuelle LD: [6] (wurde anschließend als Wiedergänger schnellgelöscht, nachdem der Artikel rund 4 Monate online war).

Es handelt sich hierbei um einen Youtube-Kanal. Dafür haben wir bekanntlich keine speziellen RK, weshalb die allgemeinen RK gelten.

Wie im Entwurf dargestellt ist, wurde über den Kanal jahrelang in praktisch allen deutschen Leitmedien berichtet. Wir haben hier den Spiegel, die FAZ, den Tagesspiegel, das Handelsblatt, etc. Mittlerweile sind noch weitere Leitmedien hinzugekommen, welche aber noch gar nicht im Artikel verarbeitet sind, z.B. die Süddeutsche Zeitung. Der Kanal ist nachweislich einer der größten deutschsprachigen Kanäle auf dem Gebiet der Finanz-Bildung, wenn nicht sogar der Größte. Als Interviewpartner treten regelmäßig hochrangige Vertreter der Wirtschaft (z.B. die ehemalige Wirtschaftsweise Isabel Schnabel) auf.

Der Kanal hat 735.000 Abonnenten und zählt damit insgesamt auch zu den großen Kanälen im deutschsprachigen Raum. Nach Durchsicht der Kategorie YouTube-Kanal bewegen wir uns alleine von der Abo-Größe her im üblichen Rahmen bei dem, was regelmäßig als relevant betrachtet wird.

Kurz: Wir haben hier ein Fomat, dass jeden Monat von mehreren hunderttausend Menschen gesehen wird und über das in allen Medien nachhaltig berichtet wird. Die WP-Abrufzahlen belegen darüber hinaus, dass ein Interesse der Leserschaft daran besteht. -- EH⁴² (Diskussion) 20:35, 31. Mai 2021 (CEST)

Gegenrede: Das ist ein irrelevantes Mini-Finanzunternehmen, das Werbung für Finanzprodukte über YouTube als Geschäftsinhalt hat. Als Werbeschleuder (Agentur) ist es irrelevant, als "Finanzpublikation" ebenso, --He3nry Disk. 20:41, 31. Mai 2021 (CEST)
Die Quellen (Spiegel, Süddeutsche, FAZ, etc.) sprechen da eine ganze andere Sprache. Der Artikel handelt eindeutig von einem Youtube-Kanal. Und in diesem Segment behalten wir von der Größe und Rezeption regelmäßig die Kanäle (vgl. z.B. Diana zur Löwen oder noch wesentlich kleiner und schlechter rezipiert: Cinema Strikes Back). Wieso sollten Beauty-Influencer relevanter sein als Finanz-Ratgeber? Jede Sendung im TV wäre mit diesen Zuschauerzahlen im sechs- bis siebenstelligen Bereich automatisch relevant und keiner käme auf die Idee, das löschen zu wollen. --EH⁴² (Diskussion) 20:51, 31. Mai 2021 (CEST)
Na ja, als "Unternehmen" definitv unterhalb "von allem", als YT-Kanal müsste mal jemand drauf schauen, der hierzu mehr Erfahrung hat. Mich überzeugt es bislang nicht. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 21:04, 31. Mai 2021 (CEST)
Natürlich ist das Unternehmen dahinter irrelevant (so wie wohl ausnahmslos jedes Unternehmen hinter jedem YT-Kanal). Der Artikel handelt aber eben von dem YT-Kanal und nicht dem Unternehmen. Ansonsten wäre die Kategorie Youtube-Kanal mit 0 Treffern ziemlich dünn... Und für einen YT-Kanal ist die Medienberichterstattung hier extrem hoch. --EH⁴² (Diskussion) 21:17, 31. Mai 2021 (CEST)
Hier geht es klar um die Relevanz des Kanals, nicht die der Firma, wie bereits oben dargestellt. Seid der LP im Juni 2020 hat der Kanal seine Aufrufe und Abonnenten verdoppelt. Die Zahlen sind jetzt im Bereich YouTube-Deutschland nicht sonderlich groß oder weltbewegend. Demgegenüber steht die anhaltende mediale Berichterstattung seit Mitte 2019. Als Entscheidungsgrundlage muss also WP:RK#A genutzt werden. Meiner Einschätzung nach reicht die mediale Berichterstattung aus, da die Berichterstattung nicht nur punktuell ist, sondern sich konstant über einen Zeitraum von nun zwei Jahren zieht. Im übrigen lassen sich über die im Artikel verwendeten Artikel auch noch weitere finden.
@He3nry: Dir ist schon klar, dass sich auf YouTube alle größeren Kanäle über Werbung und Partnerschaften finanzieren und diese auch im Regelfall gekennzeichnet werden, weil das Pflicht ist? Die Privatsender finanzieren sich auch über Werbung, Produktplazierung und häufig genug Schleichwerbung, wo ist der Unterschied und da ist alles was ausgestrahlt wird relevant? Der Kanal hat offensichtlich einen Markt von Leuten die diese Videos schauen und zwar nicht wenige und genießt daher mediale Aufmerksamkeit. Es ist nicht unsere Aufgabe inhaltliche Kritik zu üben, sondern diese falls medial vorhanden, mit in den Artikel einzubauen.
@EH⁴²: Einige der Artikel kritisieren Finanzfluss für ihre Finanzierung, dass sollte auch in den Artikel, wenn man schon Angebote nennt.
Soweit zu meiner Einschätzung. Gruß --ExtremPilotHD (Disk | MentorenProgrammLogo-7.svg) 23:07, 31. Mai 2021 (CEST)
Danke für deine Einschätzung. Die Finanzierung steht ja bereits im Artikel und unterscheidet sich wie du schon sagst nicht von anderen Kanälen. Konnte das auch mit Sekundärquellen untermauern. --EH⁴² (Diskussion) 16:11, 1. Jun. 2021 (CEST)

Grenzfall, ich halte einen Artikel [für den Youtube-Kanal] grundsätzlich für möglich (via allgemeine RK: zeitüberdauernde Rezeption in überregionalen Medien). Eine solche ist im Artikelentwurf meines Erachtens mit ausreichend Quellen dargestellt. --Politikundwirtschaft (Diskussion) 22:32, 31. Mai 2021 (CEST)

Ich habe nun noch weitere Quellen für die umfangreiche + zeitüberdauernde Medienberichterstattung ergänzt. Von den deutschen Leitmedien sind nun alle dabei (Spiegel, FAZ, ZEIT, Süddeutsche, Tagesspiegel, Handelsblatt, etc.) + Fernsehberichte im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Im heutigen Leitartikel des Spiegel soll der Kanal auch vorkommen, da habe ich aber (noch) keinen Zugriff drauf und habe es daher noch nicht eingepflegt. Ich denke aber, dass ich damit die Erfüllung von RK-A ganz gut dargstellt habe. --EH⁴² (Diskussion) 14:44, 4. Jun. 2021 (CEST)

Was passiert eigentlich mit dem verwaisten Wikidataeintrag [7] zu dem gelöschten Wikipediaartikel? Pintsknife (Diskussion) 16:11, 9. Jun. 2021 (CEST)
Ich habe den Leitartikel des Spiegels nun ergänzt. Demnach ist Finanzfluss der größte Youtube-Kanal zum Thema Finanzen in Deutschland und hat somit auch ein Alleinstellungsmerkmal. --EH⁴² (Diskussion) 13:59, 19. Jun. 2021 (CEST)


Als Unternehmen per He3nry mehrere Größenordnungen zu klein. Als Youtube-Kanal ebenso - einmal haben wir keine RK für Youtube-Kanäle per Abonnenten- oder Klickzahlen. Weiter sind die Zahlen von Finanzfluss (0,75 Mio. Abonnenten, 76 Mio. Downloads) weit entfernt von der deutschen Top-50 - und auch aus dieser Liste wurden schon Artikel gelöscht. So etwas wie "Alleinstellungsmerkmal" kommt in den RK nicht vor. Auch der größte YT-Kanal über Zierfischzüchterei wäre nciht dadurch relevant. Es bleibt einzig die anhaltende Rezeption in überregionalen Medien, die sich an die Allgemeinheit richten. Das sind in den Einzelnachweisen einige Belege aufgeführt, aber zu Teilen befassen diese Artikel sich nur am Rande mit Finanzfluss. Die meisten der Artikel sind auch noch recht jung, ungefähr seit Sommer 2020, was überregionale Medien betrifft. Mir würde das noch nicht langen, um zeitüberdauernde Bedeutung festzustellen. --Minderbinder 15:33, 19. Jun. 2021 (CEST)

Naja, es geht hier aber eben nicht um ein Nischenthema wie Zierfischzüchterei, sondern um Finanzen. Und das Thema dürfte m.E. schon ein paar Kategorien höher einzuordnen sein. Gefordert nach den RK-A ist eine anhaltende öffentliche Wahrnehmung. Und die ist zweifellos seit 2019 gegeben. Seit 2020 wird über den Kanal regelmäßig in allen Leitmedien berichtet (Spiegel, Faz, Zeit, Süddeutsche, etc.). Führende Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft stehen dem Kanal als Interviewpartner zur Verfügung. Er hat ein extrem hohes Wachstum. Anfang 2021 waren es rund 500.000 Abonnenten, Stand Juni sind es bereits rund 750.000. Und die Schlagzahl der Medienberichte geht ebenfalls steil nach oben. Heute kam schon der nächste Artikel in der Berliner Zeitung, den ich einarbeiten könnte. Für Januar 2022 ist die erste Buchveröffentlichung geplant. Ich weiß, Glaskugel, deshalb nur als Randbemerkung. Da wir keine RK für Youtuber haben ist die Beurteilung natürlich etwas schwieriger. Die RK für Serien oder Webseiten wären aber z.B. wohl locker erfüllt. --EH⁴² (Diskussion) 16:56, 20. Jun. 2021 (CEST)

2. Juni[Quelltext bearbeiten]

Dr. Umwuchts Tanzpalast[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Dr. Umwuchts Tanzpalast( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Es wurden etliche Links und Belege hinzugefügt.

Unter dem Relevantskriterium "Musiker & Komponisten"

trifft somit der Punkt -"wiederholt überregional aufgetreten sind (Tourneen, Soloauftritte bei relevanten Festivals oder Festspielen) oder" und -"erfolgreiche Teilnehmer an einem landesweit ausgeschriebenen und als relevant geltenden Wettbewerb waren oder"


  • Link zur Diskussion mit dem löschenden Administrator: [8]

-- Schlerai28 (Diskussion) 13:13, 2. Jun. 2021 (CEST)

Service Benutzer:Schlerai28/Dr. Umwuchts Tanzpalast, --He3nry Disk. 13:30, 2. Jun. 2021 (CEST)
einen als relevant geltenden Wettbewerb hat die Band nicht gewonnen. --91.20.3.121 17:44, 2. Jun. 2021 (CEST)
Die Band ist jedoch "wiederholt überregional aufgetreten" welches einem Relevanzkriterium entspricht (nicht signierter Beitrag von Schlerai28 (Diskussion | Beiträge) 18:20, 2. Jun. 2021 (CEST))
Das macht ja jeder Straßenmusiker und ist damit nicht gemeint. Auch Tingeln durch Musikkneipen reicht da nicht. Und Rahmenprogramm ist ebenfalls zu wenig. Wart ihr Hauptact bei einem Festival oder einer größeren Eventlocation? Werden für euch große Plakate gedruckt, wenn ihr irgendwo einen Gig habt?--Ocd→ parlons 19:04, 2. Jun. 2021 (CEST)
Bitte definiere "Hauptact" bei einem Festival von mehr als 70.000 Besuchern (Fusion Festival) -> Im Übrigen ist dieser Punkt nicht in den Kriterien von Wikipedia zu finden!

Auf Vergleiche zu Straßenmusikern oder zum "tingeln durch Musikkneipen" soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden. Wenn eine Band 10 Jahre Bandgeschichte vorweisen kann und -ja- auch Hauptact bei Festivals wie "Wein am Stein" auf dem bspw. Lilly Among Clouds, Shantel, Django3000 oder Shantel spielen (um nur einige zu nennen), oder Nürnberg Pop, oder Unter Einem Dach Festival (Erlangen) zusammen mit Großstadtgeflüster, das Paradies, LionLion, Die Sauna, oder Neufundland dann finde ich diesen Kommentar salopp gesagt polemisch! Als Straßenmusiker läuft man in der Regel auch nicht im Radio oder hat eine eigene LP. Schlerai28 (Diskussion) 19:40, 2. Jun. 2021 (CEST)

Wenn durchaus enz. relevante Künstler, wie die nichtgewinnerin der ESC als Zugnummer auf einem Openair auftreten verleiht das nicht automatisch lexikale Relevanz an dei anderen Künstler. Die färbt nämlich nicht ab. Es reicht nicht lediglich im Lineup zu sein. Mehr sehe ich aber bei den Einzelnachweisen nicht. Sich mit jemandem zu vergleichen, der beispielsweise bei laut.de einen ausführlichen Artikel hat ist auch nicht ganz bescheiden. Auch die, allesamt nicht relevanten Festivals, vererben ihre dann doch mögliche enz. Relevanz nicht. Ein Album ohne Majorlabel besagt nämlich auch genau das, dass keiner investieren will. Ich kenne übrigens Straßenmusiker persönlich, der eine Zeit lang täglich im Radio zu hören war.--Ocd→ parlons 20:13, 2. Jun. 2021 (CEST)
Eine eigene CD kann man durchaus bei so manchem Straßenmusiker erwerben, auch wenn ich zugebe, eine Vinyl-LP noch nicht gesehen zu haben. (Ist dennoch nur eine Veröffentlichung, wenn der Artikel kommen sollte.) Eigenveröffentlichungen kosten die Welt nicht.
Die Liste von Auftritten liest sich ja ganz imposant, eine wirklich aktive Tätigkeit ist da deutlich zu erkennnen, allerdings ist es schwierig, die Spreu (Kneipenprogramm im Fränkischen unter "gemeinsamen Namen") vom Weizen (große Festivals) zu trennen, hier wäre eine Beschränkung auf Bedeutsames wünschenswert.
Leider gehören zu den nachlesbaren Relevanzkriterien da, wo sie nicht eindeutig quantifizierbar oder definiert sind ("wiederholt" - wie oft, "überregional" - wie weit weg, "Festival" - wann ist etwas eines) immer auch die Auslegungspraxis. Das ist für Leute, die nachlesen wollen manchmal etwas frusterzeugend. Gemeint ist hier (das nicht direkt nachprüfbare und nicht direkt definierbare) "Leute sind (auch) wegen des Doktors Palast gekommen", nicht so sehr das "Aufwärmakt im Nebenzelt zur Eröffnung während die Leute noch am Eingang auf mitgebrachte Flaschen kontrolliert werden".
In der Summe fehlt im Artikel (der noch in Sätze gefasst werden müsste) schlicht eine externe Rezeption, bei so vielen Auftritten müsste doch was gekommen sein. --131Platypi (Diskussion) 11:49, 3. Jun. 2021 (CEST)
Externe Rezeption eingefügt, Sätze gebildet.--Schlerai28 (Diskussion) 17:42, 3. Jun. 2021 (CEST)
Was kann ich noch tun? In den Belegen steckt jetzt einiges an Arbeit und ich habe die Befürchtung, dass der Artikel hier in Vergessenheit gerät --Schlerai28 (Diskussion) 22:30, 9. Jun. 2021 (CEST)
Dass das alles Arbeit macht ist klar, aber bitte beachte, dass wir alle Freiwillige sind, die das hier in ihrer Freizeit machen. Das Problem ist die nach wie vor eher schlechte Artikelqualität und die, für einen Relevanznachweis, völlig untaugliche Lokalberichterstattung.--Ocd→ parlons 07:50, 10. Jun. 2021 (CEST)
Auf Streamingdiensten nicht besonders relevant. Beispiel --Alschoran (Diskussion) 15:41, 15. Jun. 2021 (CEST)
Das mag ja sein, aber sowohl "Relevants auf Streamingdiensten" als auch die "Voraussetzung Überregionale Berichterstattung" sind aber keine Relevantskriterien im Wikipedia-relevanzkriterienkatalog! Auch die Sache mit dem Major-Label: Lauv ist ein gutes Beispiel für einen bekannten Künstler, der nicht bei einem Major-Label unter Vertrag war und ist. Ein Majorlabelvertrag ist ebenfalls -kein Relevanzkriterium- in der Wikipedia! Arte.TV-Link --Schlerai28 (Diskussion) 20:58, 15. Jun. 2021 (CEST)
"Regelmäßige Presseberichterstattung in überregionalen, renommierten Medien" ist selbstverständlich ein Relevanzkriterium. Und die RK sprechen nicht von "Major-Label" sondern von "renommierten Labels". --O.Koslowski Kontakt 21:03, 15. Jun. 2021 (CEST)
Ich schrieb ja auch die "Voraussetzung" - als solche ist KEIN Relevanzkriterium, da nicht alle 9 Unterpunkte der Allgemeinen Kriterien gleichzeitig erfüllt sein müssen, sonst wären diese nicht durch "oder" von einander getrennt aufgeführt. Lauv hat übrigens -gar kein- Label. Ich wollte hier nur noch mal auf den Kommentar von Benutzer ocd-cologne eingehen, der das Fusion Festival offensichtlich als "nicht relevantes" Festival versteht. --Schlerai28 (Diskussion) 21:23, 15. Jun. 2021 (CEST)
Dr. Umwuchts Tanzpalast hat noch nicht mal einen Discogs-Eintrag. Die Zeitungsberichte sind nur im Lokalteil der Zeitungen erschienen. Das ist noch nicht einmal regionale Berichterstattung. Wikipedia ist keine Werbeplattform für irrelevante Bands. Gelöscht lassen. --91.20.5.186 00:37, 16. Jun. 2021 (CEST)
Sie können aber zur Beurteilung der Relevanz herangezogen werden, sollte kein Kriterium erfüllt sein. Zusammengefasst. Kein bedeutenden Auftritt, die in überregionalen Medien rezipiert werden (Voraussetzung), keine bedeutenden Veröffentlichungen bei einem renommierten Label, siehe fehlnder Eintrag bei Discogs (Voraussetzung, Relevanzbeurteilung), keine bedeutende Wahrnehmung in der digitalen Welt, also Streamingdiensten (Relevanzbeurteilung). Quellen im Artikel zu größten Teil nach Wikipedia Belege unzulässig. Fazit: Dr. Umwuchts Tanzpalast erfüllt aktuell nicht die Mindestanforderungen für einen Artikel. Daher gelöscht lassen, zumal keine Fehlentscheidung des Administrators vorliegt. --Alschoran (Diskussion) 10:02, 16. Jun. 2021 (CEST)
Man muss der Band allerdings zu Gute halten, dass sie eine rege überregionale Auftrittspraxis haben. Und ein Auftritt auf der Fusion bekommt jetzt nicht jeder.--stud. iur 12:42, 16. Jun. 2021 (CEST)
Beim Fusion-Festival 2016 traten unzählige Bands und Interpreten auf [9], von denen viele keinen Artikel haben, allein unter D: Daniel Steinberg, Dakha Brakha, Dario Zenker, Dave Dinger, Den Sorte Skole, Dengue Dengue Dengue, DFUMH, Die Vogelperspektive, Disco Ctrl, Donner Balkan, Douglas Greed, Drukverdeler & Bim, DJ Marcelle, Dürerstuben, Dirty Honkers, Disprove, Die Wilde Jagd, Dnox & Beckers --87.162.175.147 12:55, 16. Jun. 2021 (CEST)
Ein Aufrtit unter Vielen macht nicht für die Wikipedia relevant, da muss mehr zusammenkommen. Info: Suche nach möglicher Berichterstattung hinsichtlich der vielen Auftritte. --Alschoran (Diskussion) 13:15, 16. Jun. 2021 (CEST)

13. Juni[Quelltext bearbeiten]

Trymacs (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Trymacs( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Entwurf im BNR: Benutzer:Nexo20/Trymacs

Argumente (in Kombination!):

  • Platz 2 der größten deutschen Twitch-Streamer nach Abonenntenzahl (2,6 Millionen)
  • Hält deutschen Live-Zuschauerrekord (350.000) und Rekord der meisten zahlenden Abonennten (60.000) auf Twitch
  • YouTube-Kanäle mit knapp 2 Millionen, 500.000 und 400.000 Abonennten (auch wenn Abos hier ja nicht zählen)
  • War bereits Gast in der ARD und bei ProSieben Maxx
  • Hat Liveshow gehostet mit 2 (hier relevanten) Gästen

Ich verweise auf die Relevanzkriterien: eine weit bekannte Persönlichkeit aus der Unterhaltungsbranche. Es heißt hier immer, solche Leute seien irrelevant, da keine zeitüberdauernde Relevanz (oder erst gar keine Relevanz) erkennbar sei. Bei dem zweitgrößten deutschen Twitch-Streamer (auch nach Zuschauerzahl) finde ich dieses Argument hinfällig. Einzelne Punkte müssen gar keine Relevanz zeigen, die Kombination dieser Punkte sollte dies aber zweifelsfrei tun. Begründung war ehemals auch häufig ein fehlender enzyklopädischer Artikel oder fehlende Belege, welche hier gegeben sind. --Nexo20 (Diskussion) 17:29, 13. Jun. 2021 (CEST)

Sistiert, bis die Diskussion mit dem löschenden Administrator nachgeholt bzw. der Link hierzu hier nachgetragen wurde (vgl. zweiter Punkt im Introkasten ganz oben unter "Vorgehensweise"). --Filzstift (Diskussion) 09:58, 14. Jun. 2021 (CEST)
Es hat sich gegenüber der LD-Entscheidung im Punkt Relevanz nichts Wesentliches geändert, siehe Antwort auf Ansprache. Die Behauptung, die Person wäre eine weit bekannte Persönlichkeit aus der Unterhaltungsbranche, ist absurd. (vornehmer: nicht durch Quellen gedeckt.) Finde den Fehler: Helene Fischer, Böhmermann, Capital Bra und Maximilian "Trymacs" Stemmler. Es wäre ein Überschreiten des Ermessensspielraums in der LD von vor anderthalb Jahren zu zeigen. --Minderbinder 06:49, 19. Jun. 2021 (CEST)
Kann Twitch Relevanz generieren? Sowas wird doch außerhalb der sehr kleinen Blase von niemandem wahrgenommen. 2A01:598:FF62:7998:B16F:F35F:75F1:C702 08:45, 19. Jun. 2021 (CEST)
Abgelehnt, kein Grund erkennbar, warum die bestehende Entscheidungslage zu revidieren wäre, --He3nry Disk. 09:38, 21. Jun. 2021 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 09:38, 21. Jun. 2021 (CEST)

16. Juni[Quelltext bearbeiten]

Jasmina Kuhnke (erl., bleibt)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Jasmina Kuhnke(Diskussion • Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) überprüfen.
Begründung:

Mein LP-Antrag richtet sich ausschließlich auf die Frage, ob ein Administrator, nachdem er gegenwärtig fehlende enzykopädische Relevanz festgestellt hat, statt einer Entscheidung auf Löschen oder Behalten den LA „administrativ entfernen“ darf, weil er es für wahrscheinlich hält, dass enzyklopädische Relevanz in der Zukunft eintreten wird („Glaskugelei“). Es geht mir explizit nicht um eine neuerliche Diskussion darüber, ob die Lemmaperson im Hier und Jetzt relevant ist oder nicht. Zu letzterem hat der abarbeitende Admin festgestellt:

Harte RK (als Autorin oder Moderatorin einer Fernsehsendung) erfüllt Kuhnke nicht. Es bleibt daher die Ermessensfrage, ob die „Person[…] mit aktuell breiter Öffentlichkeitswirkung nach sinnvollem Ermessen auch zeitüberdauernd von Bedeutung sein“ wird. Es gibt derzeit recht viel mediale Rezeption, aber die bezieht sich per Meloe auf den einen Doxing-Vorfall. Das ist zwar viel öffentliche Wahrnehmung, aber keine anhaltende öffentliche Wahrnehmung. Zum heutigen Stand der öffentlichen Wahrnehmung würde ich den Artikel daher normalerweise löschen.

Dieser Einschätzung schließe ich mich an. Meines Erachtens muss die Konsequenz daraus aber sein, den Artikel zu löschen bzw. in den BNR zu verschieben, bis Relevanz gegeben ist, und erst dann wieder in den ANR einzusetzen:

  1. WP:LAE regelt durch Aufzählung von drei händisch durchnummerierten Einzelfällen abschließend, wann ein LA entfernt werden kann. Wahrscheinlich in der Zukunft eintretende Relevanz bei aktueller Irrelevanz wird von keinem der drei Punkte abgedeckt.
  2. Dass keiner der drei LAE-Fälle vorliegt, hat der abarbeitende Admin selbst durch den zitierten Teil seiner Entscheidung administrativ bestätigt.
  3. Da ein besonderes „administratives LAE“ nicht geregelt ist, kann es sich dabei nur um ein normales LAE mit administrativ verfügter Bestandskraft handeln, dass also ein entfernter LA auch wirklich entfernt zu bleiben hat und bei Wiedereinsetzung mit entsprechenden administrativen Maßnahmen zu rechnen ist. Die Zulässigkeit einer administrativen Bestandskraftverfügung setzt aber logischerweise die Zulässigkeit des normalen LAE voraus, die hier nicht gegeben ist (s. Punkt 1).
  4. Über einen LA sollte – wenn wie hier kein LAE-Grund vorliegt – administrativ entweder durch Annahme und Vollzug („gelöscht“) oder durch Ablehnung („bleibt“) entschieden werden. Eine dritte Option ist in den WP:LR nicht vorgesehen.

-- G. ~~ 16:36, 16. Jun. 2021 (CEST)

Eine Verlagsankündigung von Rowohlt für den 19. Oktober 2021 zusammen mit dem jetzigen Presse-Echo und den Reizthemen Androhung rechter Gewalt gegen schwarze Frau und Twitter-Mobilisierung wird für Buch-Besprechungen und Interviews sorgen. Das ist etwas mehr als Glaskugelei, dazu nehme ich Wetten an. Bis dahin habe ich diese Entscheidung so getroffen um den Konflikt zu beenden, bzw. für ein halbes Jahr auf Eis zu legen. <…> --Minderbinder 17:19, 16. Jun. 2021 (CEST)
Wenn du mich schon so ansprichst und die zwischenzeitlich noch zwischen uns ausgetauschten Diskussionsbeiträge incl. deinem „letzten Wort“ in meinen LP-Antrag einbaust, nimm bitte bei der Gelegenheit noch zur Kenntnis, dass bereits mein allererster Satz an dich lautete: „Danke für deine Abarbeitung des LAs zum Artikel Jasmina Kuhnke, um die sich erwartbarerweise niemand gerissen hat. Ich kann deine Argumentation nachvollziehen […]“ – im Hinblick auf mangelnde Wertschätzung bei undankbaren Aufgaben und so. Auch jetzt immer noch Danke dafür, trotz Kritik in der Sache. Weitere Diskussionsbeiträge werde ich hier nicht liefern, da ich einfach nur möchte, dass diese Art von Vorgehen von den anderen geprüft und entweder bestätigt wird oder nicht. Auf Drama lege ich überhaupt keinen Wert. --G. ~~ 17:48, 16. Jun. 2021 (CEST)

In meinen Augen eine salomonische Entscheidung von Minderbinder, gegen die allenfalls formal argumentiert werden könnte. Meine Meinung dazu: wir schreiben gemeinsam an einer Enzyklopädie und nicht an der Verfeinerung der deutschen Steuergesetzgebung. Seien wir froh, dass sich ein Admin dieses sperrigen Themas angenommen und eine Entscheidung getroffen hat, die m.E. vom Ermessenspielraum abgedeckt sein sollte. --Ganescha (Diskussion) 19:01, 16. Jun. 2021 (CEST)

+1 Gardini hat Recht. Aber ich meine, wir haben schon ohnehin viel zu viele "Gesetze" hier. Ich finde die Entscheidung mutig und gut. Eigentlich kann man in dem Fall nur falsch entscheiden, egal was man entscheidet. --M@rcela Miniauge2.gif 20:15, 16. Jun. 2021 (CEST)
Ich habe gerade die LD und Minderbinders Diskussionsseite gelesen. Das führt zu meiner Beantwortung der Eingangsfrage „ob ein Administrator, nachdem er gegenwärtig fehlende enzykopädische Relevanz festgestellt hat, statt einer Entscheidung auf Löschen oder Behalten den LA „administrativ entfernen“ darf, weil er es für wahrscheinlich hält, dass enzyklopädische Relevanz in der Zukunft eintreten wird“ als Ja, das darf ein Admin so machen. Bei Honigtöpfen, in welchen sich die Verstöße gegen WP:GP in Gestalt von Editwars, NPOV-Verstößen und PA häufen, hat sich in den letzten Monaten etabliert, dass eine, teilweise auch mit Seitensperren und gefilterten Editdrosseln sehr strenge, Moderation eingerichtet wird. So streng ist Minderbinders Entscheidung hier noch lange nicht, sie erscheint mir sehr angemessen im Hinblick auf das Ziel, konfliktarm enzyklopädische Artikel zu schreiben. Wenn dazu ein LAE als Admin-Edit am Ende einer LD erforderlich ist, der vielleicht nicht ganz nach den Buchstaben der Löschregeln vorgesehen ist, dabei aber dem Ziel dient, einen Honigtopf mindestens zeitweilig zuzudeckeln, dann stellt das eine sehr angemessene Handlung dar. Wir sollten die Entscheidung so lesen und verstehen wie eine Admin-Auflage für den Artikel - Auflagen ggü. schreibenden Benutzern haben sich schließlich ebenfalls praktisch bewährt und sind anerkannt. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 20:48, 16. Jun. 2021 (CEST)
Ich finde die Entscheidung genau so falsch wie dies Gardini tut. Dennoch war es mutig von Minderbinder, sich darauf einzulassen und eine Entscheidung zu treffen. Auch wenn ich das das Ergebnis nicht für richtig halte, ist Minderbinder doch nicht zu tadeln - denn wie schon oben sinngemäß geschrieben "wie man's macht, man macht es falsch". Allerdings gebe ich zu bedenken, dass es klug wäre, eine solche "phantasievolle" Entscheidung doch zukünftig nur mittels Vier-Augen-Prinzip zu fällen. Freundliche Grüße--Lutheraner (Diskussion) 21:02, 16. Jun. 2021 (CEST)
Ich finde die Begründung und Argumentation von Minderbinder sehr überzeugend, nur ist seine Schlussfolgerung meiner Ansicht nach falsch - er hätte doch den Artikel in einen BNR schieben können und in 6 Monaten kann er ggf. zurück kommen - wenn er den dann relevant ist. So ist dies eine Entscheidung auf Probe (wird vermutlich in Zukunft relevant) und dies finde ich doch mehr als ungewöhnlich. So können wir ja nahezu jeden Juniorprof aufnehmen - werden bestimmt irgendwann alle mal relevant. --Semleiter (Diskussion) 21:17, 16. Jun. 2021 (CEST)
Wenn ein LA gestellt wurde, muss darüber entschieden werden. LAE und wird demnächst wahrscheinlich relevant sein geht nicht. Die Glaskugel ist kein Argument in LDs. Zumal ein Buch keine Relevanz stiftet. Umso weniger ein Buch, das es noch gar nicht gibt. Wenn man die Kriterien von Minderbinder zugrundelegt, wäre die einzige vertretbare Entscheidung die Löschung des Artikels gewesen. Widersprüchliche, regelwidrige und unlogische Aktion, die bitte korrigiert werden sollte. --Viele Grüße, Aschmidt (Diskussion) 00:43, 17. Jun. 2021 (CEST)

Mir ist nicht schlüssig, wie die Ankündigung einer Romanveröffentlichung zu Relevanz führen soll. Für die Erfüllung der RK wären mindestens zwei belletristische Werke notwendig. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 01:28, 17. Jun. 2021 (CEST)

LH, hast Du dazu Minderbinders Ausführungen in der LD gelesen? Zitat (Unterstreichung von mir): „Allerdings gibt es eine Verlagsankündigung eines Romans bei Rowohlt für den 19. Oktober 2021. Ich halte es für ganz überwiegend wahrscheinlich, dass der Verlag diese Ankündigung hält, und mit dem Buch zur Buchmesse in Frankfurt auftritt. Weiter halte ich es anhand des Themas und der Vorgeschichte für überwiegend wahrscheinlich, dass das Buch dann in überregionalen Feuilletons besprochen wird, und damit das Perlentaucher-RK erfüllt sein wird.“ Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 03:23, 17. Jun. 2021 (CEST)
Eben. Möglicherweise irgendwann in der Zukunft. Darauf kommt es in einer LD aber nicht an. Sie ist rein gegenwartsbezogen zu beurteilen und zu entscheiden. --Viele Grüße, Aschmidt (Diskussion) 07:51, 17. Jun. 2021 (CEST)

Auch ich habe in LD Fristen festgelegt. Es gibt kein Verbot, das zu tun und bis zum LD-Entscheid Minderbinders hier war das meines Wissens auch kein Thema - vielleicht auch, weil die Konstellation nicht die gleiche war:

Meist handelt es sich aber um derartige Fälle (Verschiebung ins BNR, und damit das nicht als BNR-Leiche endet, wird eine Frist auferlegt)

Was man Minderbinder vielleicht vorwerfen könnte, war, dass er das missverständlich formulierte. Er hätte ein administratives "behalten" (nicht LAE) aussprechen sollen, das allerdings mit zeitlicher Auflage, analog hier. Zu evaluieren wäre hier also höchstens noch: Ist es gestattet, "Glashüttenartikel" auf diese Art abzuarbeiten? Oder ist abzuwarten (analog zu Politikern, die noch nicht gewählt sind, deren Wahl aber eigentlich nur Formsache ist)? Oder sollen wir das analog Newstickeritis-Artikel schon mal vorausschauend behalten (wie bei Unwetterereignissen, bei denen wir nicht wissen, ob die auch nachhaltig relevant bleiben, wir das aber auf Grund Erfahrungswerten annehmen)? --Filzstift (Diskussion) 09:06, 17. Jun. 2021 (CEST)

Das genau war doch die Frage: ("Mein LP-Antrag richtet sich ausschließlich auf die Frage, ob ein Administrator, nachdem er gegenwärtig fehlende enzykopädische Relevanz festgestellt hat, statt einer Entscheidung auf Löschen oder Behalten den LA „administrativ entfernen“ darf") Nach Deinen Ausführungen also eher nicht.--Meloe (Diskussion) 09:22, 17. Jun. 2021 (CEST)
Über die Schlussfolgerung von Minderbinders Begründung habe ich mich auch gewundert. Zum jetzigen Zeitpunkt ist sie nicht relevant. Ob sie es in einem halben Jahr sein wird, wissen wir nicht. Dass sie es wahrscheinlich sein könnte halte ich für eine fehlerhafte Behaltensbegründung.
Verschiedentlich wurde der Vorschlag gemacht, den Artikel in einen BNR oder Schreibwerkstatt zu verschieben. Im ANR sollte er nicht bleiben.--Fiona (Diskussion) 09:23, 17. Jun. 2021 (CEST)
Ich finde das hier wieder alles sehr beschämend für die deutschsprachige Wikipedia. "Gegner" des Artikels scheinen weite Teile ihrer Freizeit dafür aufzubringen, sich alles so zurechtzubiegen, dass der Artikel über Jasmina Kuhnke ja noch ein paar Monate weniger Bestand hat. Es wurde hinreichend argumentiert, dass sich die Behaltensentscheidung im Ermessensspielraum befindet und das gilt es dann auch irgendwann einmal zu akzeptieren. Ich als Befürworter hätte jedenfalls auch verstanden, wenn der Artikel dann bis zur Romanveröffentlichung gelöscht worden wäre. Ist es so schwierig, die Schwerter niederzulegen? Wird die Wikipedia besser dadurch? Ganz davon ab, dass die Verbissenheit einiger Kommentateure ja aufzeigt, dass es sich bei Jasmina Kuhnke um eine (streitbare, ja) Person des öffentlichen Lebens geht und sie somit eine Figur des Zeitgeschehens ist, aber nun gut. Strolch3000 (Diskussion) 11:38, 17. Jun. 2021 (CEST)
Welche Schwerter? Löschprüfungen sind ein ganz normales Instrument, um Entscheidungen zu hinterfragen, und "beschämend" ist das schon gar nicht. Rüste bitte ab. Ich finde deinen Beitrag zur Sache nicht hilfreich. --Fiona (Diskussion) 11:51, 17. Jun. 2021 (CEST)

Es ist ja nicht das erste Mal, dass Minderbinder sich einer faulen Diskussion annimmt, wohl wissend, dass seine Entscheidung - gleich welcher Art, stets Stürme eingeschränkter Begeisterung hervorrufen wird. Das ist zunächst lobend zu erwähnen. Ebenso der Versuch, abseits der absoluten Abarbeitung gemäß Buchstabe statt Geist der Regeln zu agieren - Lawyering haben wir genug, eine kreative Idee ist super. Auch das "Umsetzen und sehen, was passieren wird" ohne vier Augen halte ich für praxisnah. Gerade weil Minderbinder das auch stets mit ausführlichen Erläuterungen kommentiert, die das nachvollziehbar machen, eine Supersache, die nicht hoch genug gewürdigt werden kann.

Zum Ausprobieren gehört aber auch, dass das mal schief gehen kann und man feststellen sollte "so klappt es vielleicht doch nicht" - ohne dass dieses eine Kritik des Versuchens sein soll - und einen solchen Fall sehe ich hier gegeben. Weniger in der Frage "Administrativer LAE oder Behaltensentscheidung", sondern mehr in der Präzedenzfallsituation bezüglich Wahrscheinlichkeiten. Es gibt viele Dinge, die ich als hinreichend wahrscheinlich ansehe, dass man darum aus meiner Sicht kein Bohei machen muss (eine Fußballmannschaft einen Spieltag vor Schluss zum Meister zu bestimmen bei 3 Punkten und 37 Toren Vorsprung), aber diese führen in der Praxis dann schnell zu Diskussionen, wo dann statt 99,999999% auf einmal 99%, 90%, 75% reichen sollen (alle Zahlen natürlich Phantasie, da das nicht objektivierbar ist). Und letztlich - wie hoch hätte man die Wahrscheinlichkeit eingeschätzt, dass 2020 keine Olympischen Spiele stattfinden würden? (Nur zur Verdeutlichung unserer Einschätzungen dessen, was passieren kann - natürlich hätte dieses Beispiel keinerlei Auswirkungen auf Relevanzfragen).

In der Summe: Idee gut, Durchführung sehr gut, aber klappt m. E. nicht. Ich plädiere wie andere für Aufhebung der Entscheidung und Verschiebung in den BNR bis Herbst. --131Platypi (Diskussion) 11:51, 17. Jun. 2021 (CEST)

Danke für deinen ersten Abschnitt. Ich halte auch große Stücke auf Minderbinders Arbeit bei schwierigen Löschkandidaten. Und dass es auch mal schief gehen kann, mindert seine Leistung um keinen Jota.--Fiona (Diskussion) 12:00, 17. Jun. 2021 (CEST)
Bleibt also die Frage: wenn im Herbst eh eine Überprüfung stattfinden soll: was nutzt oer schadet bis dahin mehr. Das ein Artikel solange in ANR steht, oder dass es solange nicht darin steht. Ich kann mich an Diskussionen Politikern erinnern, wo diese auf einem sicheren Listenplatz standen und man ihnen eine Art "Vorschuss" gewährt hatte. Aber auch an umgekehrte Entscheidungen.--Gelli63 (Diskussion) 12:46, 17. Jun. 2021 (CEST)

Warten wir mal weitere Pressekommentare zum neuen Anti-Hass-Gesetz ab, das jetzt verabschiedet wird, siehe Tagesschau #https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/hassimnetz-gesetzespaket-101.html. Es kommt spät und konnte bei der Netzattacke gegen sie noch nicht helfen. Ich bin sicher, sie wird als Beispiel erwähnt. Dann ist es gut, dass wir bereits einen Artikel haben.---Alinea (Diskussion) 13:07, 17. Jun. 2021 (CEST)

Das Gesetz stiftet doch keine Relevanz für die Lemmaperson. Gut wäre es einen Artikel zum Anti-Hass-Gesetz zu schrieben, wenn beschlossen ist.--Fiona (Diskussion) 13:45, 17. Jun. 2021 (CEST)
Ein Administrator kann und darf nicht außerhalb der bestehenden Regelungen entscheiden, die innerhalb der Community erarbeitet worden sind. Er überschreitet damit seine Kompetenzen hinsichtlich des Auftrages, den er durch die Community per Wahl zugewiesen bekommen hat. Anders ausgedrückt, ich als erster Vorsitzender eines Sportvereins habe gemäß der Satzung dessen zu handeln, dafür bin ich gewählt worden. Der Artikel kann ja in BNR verschoben werden, so wie das üblich ist beispielsweise bei Kinofilmen und in jenem Augenblick wenn Relevanz zur gegeben Zeit bestehen sollte, wieder zurückgeholt werden. Damit ist allem Wichtigen genüge getan. --Alschoran (Diskussion) 15:46, 17. Jun. 2021 (CEST)
Abenteuerliche Ansicht, dass es für eine Enzyklopädie „gut ist“, wenn sie Artikel/Einträge zu Ereignissen vorhält die nicht stattgefunden haben. --87.147.189.18 15:31, 17. Jun. 2021 (CEST)
Nicht abenteuerlich: Eurovision Song Contest 2020 --M@rcela Miniauge2.gif 20:42, 17. Jun. 2021 (CEST)
Minderbinders Entscheidung ist salomonisch, sie folgt der Idee des Ausgleichs und ist vorausschauend: 1. ich kannte den Namen Kuhnke aus der Printpresse, sie gab dem SPIEGEL ein Interview. Daraus gingen auch die Hintergründe hervor, ihre Präsenz in den Social Media war mir unbekannt. 2. Ich teile die Ansicht, die Minderbinder in seiner Behalten-Begründung aufzeigt: ihr bei Rowohlt angekündigtes Buch wird nicht nur erscheinen, sondern auch gelesen & rezensiert werden. Und bis dahin scheint mir plausibel, was Alinea oben zum neuen Anti-Hass-Gesetz und dazu, dafür einen Artikel zu haben, sagt[11]. Behalten also. --Felistoria (Diskussion) 00:44, 18. Jun. 2021 (CEST)
Ist das für oder gegen Minderbinders Entscheidung, @user:Felistoria: Er hatte ja LAE bis auf weiteres, nicht Behalten entschieden. --fossa net ?! 00:56, 18. Jun. 2021 (CEST)
Im Sinne von Minderbinders LAE-Formulierung, d.h. also keine Verschiebung in einen BNR (die Formalia, bei denen Gardini gewiss recht haben mag, erachte ich in diesem Fall als zu vernachlässigen). --Felistoria (Diskussion) 01:07, 18. Jun. 2021 (CEST)
… „salomonisch“? Also jetzt bitte. Auch daneben ist „… folgt der Idee des Ausgleichs“, denn das wäre ja ein subjektives Bewerten. Ähnlich wie „vorausschauend“ in solchem Kontext in einer Enzyklopädie (Regelveranstaltungen wie der weiter oben geschriebene ESC-Vergleich taugen hier nicht). Dass jemand aus der Adminschaft „den Namen Kuhnke aus der Printpresse“ kannte oder sie „dem SPIEGEL ein Interview gab“ erzeugt zu wenig Relevanz, genau so wenig wie „Präsenz in den Social Media“, denn das kriegt jeder Depp hin. Die Ansicht zu haben, dass „ihr bei Rowohlt angekündigtes Buch nicht nur erscheinen, sondern auch gelesen & rezensiert“ werden wird, ist möglich, aber für eine Enzyklopädie ohne Belang. Nüchtern betrachtet ein eindeutiger Fall: Abwarten bis zur Veröffentlichung und Artikelentscheidung auf Basis der tatsächlichen Rezeption. Plausibel ist bis dahin schlicht das, was die hiesigen Relevanzkriterien vorsehen. Sie sind unmissverständlich. --84.190.197.67 04:27, 18. Jun. 2021 (CEST)
Den ESC mag ich nicht mit Kuhnke vergleichen. Bei vielen Bearbeitungen und Entscheidungen entstehen Fehler. Die Löschprüfung ist unser Instrument zum Fehlermanagement und zur Sicherstellung eine gleichbleibenden Qualität. Der Admin hat es gut gemeint, aber das Ergebnis ist laut RK ein Fehler und sollte korrigiert werden. Einige möchten in der laufenden Diskussion einen Gesichtsverlust des abarbeitenden Admins vermeiden. Dies ist richtig, darf aber nicht zu einer Aufweichung der RK führen. Ansonsten würde man den Eindruck bestätigen, dass die Admins so oder so machen was sie wollen und sich nicht an Regeln gebunden fühlen.--2003:EA:F10:8200:4B0:AAFB:2FDE:87DF 15:12, 18. Jun. 2021 (CEST)
Minderbinder hatte den Mumm die LD zu entscheiden (wie auch immer man die Entscheidung findet) - hier sollte jetzt auch ein anderer Admin bald mal den Mut zeigen, diese LP zu entscheiden. --Lutheraner (Diskussion) 15:22, 18. Jun. 2021 (CEST)
Und die RK sollten nicht nur aufgeweicht sondern abgeschafft werden. Könnte man hier gleich in einem Abwasch machen. Da eine diesbezügliche Disk. unendlich öde werden würde, kann das ein Admin einfach durchsetzen. --M@rcela Miniauge2.gif 15:53, 18. Jun. 2021 (CEST)

Ich möchte mich hier noch einmal abschließend äußern. Danach möge die Diskussion weiterlaufen, bis sich ein anderer Admin erbarmt, und diesen Antrag mit einem "Erl." markiert - so oder so. Diese Entwicklung ist genau das Breittreten der unsäglich öden und politisierten Diskussion aus der LD, die ich durch die Entscheidung beenden wollte. Das ist mir offenbar nicht geglückt. Im Artikel prangt jetzt das LP-Bapperl mit der Behauptung, der Artikel gehöre in den BNR zurückverschoben, bis Relevanz gegeben ist, weil diese Art einer LA-Entscheidung nicht durch die heiligen Gesetzestafeln WP:LR / WP:LAE gedeckt sei. Weiter führt der Antragsteller hier in der LP aus, dass eine LD-Entscheidung zwingend mit "Bleibt" oder "Gelöscht" enden müsste. Diese Auffassung ist nicht von der Realität gedeckt. Es gibt andere Wege, eine LD zu entscheiden, sei es die Einsetzung einer Weiterleitung auf einen anderen Artikel, die Einarbeitung in einen anderen Artikel oder die Verschiebung auf ein anderes Lemma. Dazu gehören auch Auflagen, die in die Zukunft reichen, wie oben von Filzstift aufgezeigt. Statt hier und anderswo Kilobyte-weise Auslegungen von WP-Regeln zu produzieren, wäre es wünschenswert zur Idee der Wikipedia zurückzukehren: Wir schreiben hier eine Enzyklopädie, und wir sollten uns dabei nicht in Konflikten verschleißen. Es gibt in der WP regelmäßig Artikel, deren Relevanz sich aus Ereignissen in der Zukunft herleiten. Statt da nun die heilige Glaskugel-Inquisition herbeizurufen, liegt eine Entscheidung über die Wertung des Sachverhalts regelmäßig im Ermessensspielraum des Admins, der eine LD entscheidet. Welches enzyklopädische Grundprinzip sollte das verbieten? Artikel über Filme sind regelmäßig 6 bis 9 Monate vor der Premiere im ANR, und niemand stört sich daran. Im vorliegenden Fall geht es um eine Verlagsankündigung von einem angesehen Verlag, das Cover ist fertig, und demnächst werden die Rezensions-Exemplare verschickt. Wer sich mit der Verlagslandschaft etwas auskennt, der wird wissen, dass große Erfolge wie der Titel Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen von Alice Hasters (Platz 5 auf der Spiegel-Jahresbestsellerliste Paperback/Sachbuch, bisher 13 Auflagen) regelmäßig den Versuch anderer Verlage nach sich ziehen, in der Kategorie ebenfalls zu punkten. Ich bin mir daher sicher, dass Rowohlt den Titel bei Vertrieb und PR in die erste Reihe stellen wird. Weiter wird es angesichts der Vorgeschichte (Bedrohung einer deutschen schwarzen Frau in Social Media, Doxxing, Spendenkampagne durch die Amadeu Antonio Stiftung) mit Sicherheit Rezensionen und Interviews geben, mit entsprechender Perlentaucher-Aufnahme. Der ganze Komplex bedient einfach so viele aktuelle Reizthemen, dass entsprechende mediale Rezeption sicher ist. Was für einen Gefallen tun wir uns angesichts dieses Kontext mit einer Löschung, um dann in vier Monaten wieder den Artikel zuzulassen? Insofern stehe ich zum Ergebnis meiner Entscheidung. Meine Begründung war insofern nicht gut formuliert, als dass ich das Wort "LAE" hätte vermeiden sollen. Stattdessen hätte es ein "Bleibt" getan, mit der Auflage, dass eine erneute LD in einem halben Jahr möglich sei, ohne vorher den Umweg über die LP zu bemühen. --Minderbinder 11:07, 19. Jun. 2021 (CEST)

Die Begründung aus der LD mag ungewöhnlich sein und es kommt auch eher selten vor, dass mit einer Frist entschieden wird, aber es kommt so vor. Auch andere Auflagen, wie zum Beispiel Verschiebungen in die Artikelstube o. Ä. sind nicht die klassischen gelöscht/bleibt-Entscheidungen. Die Formulierung „administrativer LAE“ ist, wie Minderbinder selbst schreibt, jedoch missverständlich und wäre im Optimalfall so nicht gewählt worden. Da aber nun eine überaus ausführliche Begründung Minderbinders vorliegt, kann man sich kaum auf diesen einzelnen Aspekt beziehen, um die Entscheidung rückgängig zu machen. Hätte er den normalen Adminentscheid „bleibt“ (mit oder ohne Zeitfrist) gewählt, würden wir hier wohl mit „im Ermessensspielraum“ beenden. Es liegt ja immerhin eine gewisse mediale Rezeption vor und Minderbinders Buchargumentation liegt im Bereich der in den RK gewählten Formulierung „nach sinnvollem Ermessen auch zeitüberdauernd von Bedeutung sein werden“ und ist nicht sonderlich abwegig. Deshalb im Ermessensspielraum. Hätte sich die Einschätzung später als vollkommen falsch herausgestellt, hätte ja (u.a. auch durch die Frist) die Entscheidung revertiert werden können. Ich denke, dass auch eine Löschung mit dem Verweis darauf, dass noch nicht ausreichend Relevanz vorliegt, in der LP mit „im Ermessensspielraum“ beendet worden wäre. Ein Bleibensentscheid wäre also nun hier bestätigt. Nun könnte maximal noch argumentiert werden, dass es nie einen solchen Entscheid und nur einen LAE gegeben hat, aber dann wäre die LP ja formal nicht mal zuständig. --CaroFraTyskland (Diskussion) 13:18, 19. Jun. 2021 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Hyperdieter (Diskussion) 00:30, 21. Jun. 2021 (CEST)

21. Juni[Quelltext bearbeiten]

Korancode[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Korancode( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo, ich würde den Artikel bitte der Löschprüfung vorlegen. Ich habe den Admin, Nicola, vorher angeschrieben, welche mir diese Option vorgeschlagen hat. Der englischsprachige Artikel Quran Code wurde nach seiner Löschdiskussion in der englischsprachigen Wikipedia behalten. Der deutsche Artikel unterscheidet sich vom englischsprachigen Artikel nur eher gering; ich betreue ja den englischsprachigen Artikel. Ist es möglich den deutschen Wikipedia-Artikel als "übersetzten" Wikipedia-Artikel zu behalten? Gruß

  • Link zur Löschdiskussion: [12]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [13]

-- Rilum (Diskussion) 08:20, 21. Jun. 2021 (CEST)

Habe das mal schnell überflogen. Auf die Schnelle gesehen scheinen beide Artikel ähnlich bis identisch aufgebaut zu sein. Was müsste noch "übersetzt" werden? Bedenke: Du müsstest darlegen können, warum die Löschdiskussion letzte Woche "für die Katz" war. Denn: Der englischsprachige Artikel hat die in den LD erwähnten Mängel ebenfalls. --Filzstift (Diskussion) 09:29, 21. Jun. 2021 (CEST)
Für die Katz war die Löschdiskussion nicht, hat dazu gebracht, den Artikel zu kürzen, Sachen zu korrigieren, auf gewisse Kritikpunkte gewisseer Benutzer einzugehen, um den Artikel zu verbessern. Der englischsprachige Artikel hat mehr Belege als der deutsche. Hab ja den deutschen Artikel übersetzt, der wurde ja ins englischsprachige Wikipedia importiert. Dann gab es eine Diskussion wegen Theoriefindung, und vieles wurde gelöscht bzw. gekürzt. Nach diesen Bearbeitungen wurde der Artikel behalten, unteranderem weil er WP:SIGCOV erfülle, siehe englische LD. --Rilum (Diskussion) 09:42, 21. Jun. 2021 (CEST)

Benutzer:Nicole_Brock (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, meine Seite, die ich gerade mühevoll in Stunden erstellte, wurde gelöscht und mir sind die Gründe nicht klar. Ich habe m.E. gegen keine Richtlinie verstossen, bin Architektin und Journalistin und denke, dass ich einen Anspruch auf eine eigene Seite habe. Könnt Ihr mir weiterhelfen? Ich korrigiere auch jedweden Verstoß, so einer vorliegt.

Es handelt sich um die gelöschte Seite von: Nicole Brock https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Nicole_Brock Danke Nicole Brock

Dir wurde auf deiner Diskussionsseite erklärt, warum deine Benutzerseite gelöscht wurde. Nein, es gibt keinen Anspruch auf eine eigene Seite in der Wikipedia. Viele Grüße --Itti 10:56, 21. Jun. 2021 (CEST)
(BK) Entwürfe kommen nicht auf die Benutzerseite sondern auf einer Unterseite dort. Würde dir aber mal empfehlen, bevor weitergearbeitet wird, die Relevanz der Person abklären zu lassen, das auf unserer Relevanzcheck-Seite. Gesichert ist die Relevanz nicht (und nein, einen Anspruch gibt es nicht). Damit andere das überprüfen können, habe ich das temporär auf Benutzer:Nicole Brock/Nicole Brock wiederhergestellt. Bitte das innert 7 Tagen abklären (@admins: ich beobachte das weiter).--Filzstift (Diskussion) 11:01, 21. Jun. 2021 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Filzstift (Diskussion) 11:01, 21. Jun. 2021 (CEST)

Mypegasus[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Mypegasus( Lösch-Logbuch • Versionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo, es sollte ein Artikel zur Mypegasus GmbH aus einem neutralen Standpunkt mit vielen Fakten veröffentlicht werden, da dieses UN über 25 Jahre am Markt präsent ist und eine interessante Historie im Bereich Transfergesellschaft vorweist. Hinsichtlich der Relevanz ist diese - meines Erachtens - mit über 20 Standorten in ganz Deutschland gegeben. Der Bezug zum Artikel aus dem Jahr 2006 als Wiedergänger [14] ist nicht verständlich, da der Text weder eine Kopie des bereits gelöschten Artikels sein kann, noch die Relevanz zum jetzigen Zeitpunkt, wie bereits erwähnt, ein Grund sein kann. Den Löschungsgrund hinsichtlich Werbung kann ich nicht nachvollziehen, da - meines Erachtens - keine werbliche Formulierung verwendet wurde. Falls es doch zu einer ungünstigen Formulierung gekommen ist, entschuldige ich mich und werde selbstverständlich den Text an der umstrittenen Stelle gerne ändern, soweit mir diese genannt wird. Viele Grüße Nostdi


  • Link zur Löschdiskussion: [15]
  • Link zur meiner Diskussion mit dem löschenden Administrator: [16]

-- Nostdi (Diskussion) 14:19, 21. Jun. 2021 (CEST)

Hallo Nostdi, der damalige Löschgrund war fehlende Relevanz gemäß WP:RKU. Wenn du den Artikel zum Untrenehmen im ANR haben willst, dann solltest du bitte belegen, dass diese Relevanz entweder zwischenzeitlich eingetreten ist oder dass 2006 ein Ermessensfehler vorlag. Über den Stil des Artikels könnte man dann immer noch mal reden. Ohne nachgewiesene Relevanz wird es keinen Artikel geben. Gruß, -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 15:29, 21. Jun. 2021 (CEST)

22. Juni[Quelltext bearbeiten]