Arie den Hartog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arie den Hartog 1970

Arie Hendrik den Hartog (* 23. April 1941 in Zuidland) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer.

1962 wurde Arie den Hartog Dritter bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften in Salo im Straßenrennen der Amateure. 1963 gewann er den Omloop van de Kempen. 1964 wurde er Profi und gewann im selben Jahr die Luxemburg-Rundfahrt, den Grand Prix Belgique und Paris-Camembert. Der größte Erfolg seiner Karriere war den Hartogs Sieg bei Mailand-Sanremo im Jahre 1965. 1967 gewann er das Amstel Gold Race.

1970 beendete Arie den Hartog seine aktive Radsport-Karriere. Anschließend eröffnete er ein Fahrradgeschäft, das heute in Nieuwstadt seinen Sitz hat.

Weblinks[Bearbeiten]