Bundestagswahlkreis Krefeld I – Neuss II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 110: Krefeld I – Neuss II
Bundestagswahlkreis 110-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 110
Wahlberechtigte 201.450
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil

Der Bundestagswahlkreis Krefeld I – Neuss II (Wahlkreis 110) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst den südlichen Teil der kreisfreien Stadt Krefeld mit den Stadtbezirken West, Süd, Fischeln, Oppum-Linn und Uerdingen sowie die Gemeinden Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich und Jüchen aus dem Rhein-Kreis Neuss.[1]

Ergebnis der Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2021 – WK Krefeld I – Neuss II
(in %)
 %
30
20
10
0
29,5
25,5
14,3
15,5
3,0
6,0
6,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−6,1
+3,4
−3,1
+8,4
−3,3
−1,9
+2,5

Ergebnisse der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag, vom Sonntag, 26. September 2021:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ansgar Heveling CDU 33,4 29,5
Philipp Einfalt SPD 25,5 25,5
Otto Fricke FDP 12,2 14,3
Katharina Voller Bündnis 90/Die Grünen 15,8 15,5
Christof Rausch AfD 5,9 6,0
Julia Suermondt Die Linke 2,8 3,0
Ralf Krings FREIE WÄHLER 1,3 0,6
Konstantin Florenz Die PARTEI 1,9 1,0
Heiko Grupp MLPD 0,1 0,0
Stefan Marzinowski dieBasis 1,1 1,0
Sonstige 6,1

Ergebnis der Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2017 – WK Krefeld I – Neuss II
(in %)
 %
40
30
20
10
0
35,6
22,1
17,4
7,1
6,4
7,9
3,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
−9,1
−5,3
+10,1
+0,2
+1,2
+4,0
−1,0

Diese fand am 24. September 2017 statt.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ansgar Heveling CDU 42,4 35,6
Nicole Specker SPD 25,5 22,1
Otto Fricke FDP 11,5 17,4
Susanne Mervat Badra GRÜNE 6,6 7,1
Heiner Bäther DIE LINKE 5,1 6,4
Christof Rausch AfD 7,3 7,9
Sonstige 3,6

Ergebnis der Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese fand am 22. September 2013 statt.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ansgar Heveling CDU 49,1 44,7
Benedikt Winzen SPD 30,9 27,4
Otto Fricke FDP 3,7 7,3
Karl-Heinz Renner GRÜNE 5,8 6,9
Manfred Büddemann DIE LINKE 4,1 5,2
Wilhelm A. Frömgen PIRATEN 2,3 2,1
Mirko Hilgers NPD 0,9 0,8
Heinz-Josef Hecker AfD 2,4 3,9
Sonstige 1,7

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Bernd Scheelen SPD 29,1 24,0 33,5
Ansgar Heveling CDU 42,3 35,7 38,6
Otto Fricke FDP 12,3 19,3 13,7
Hans Christian Markert GRÜNE 8,1 9,4 7,2
Manfred Büddemann Die Linke. 5,8 6,8 4,3
REP 0,2 0,3
Die Tierschutzpartei 0,6 0,5
Michael Janssen NPD 0,9 0,7 0,7
Michael Koesling FAMILIE 1,4 0,7 0,5
PIRATEN 1,5 -
RENTNER 0,4 -
ZENTRUM 0,2 0,1
BüSo 0,0 0,0
Volksabstimmung 0,1 0,1
MLPD 0,0 0,0
PSG 0,0 0,0
RRP 0,1
ödp 0,1

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Name Partei Erststimmen
2017 Ansgar Heveling CDU 42,4 %
2013 Ansgar Heveling CDU 49,1 %
2009 Ansgar Heveling CDU 42,3 %
2005 Willy Wimmer CDU 47,4 %
2002 Willy Wimmer CDU 43,5 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 2002 aus Teilen der ehemaligen Wahlkreise Krefeld und Neuss II neu eingerichtet. Die Aufteilung von Krefeld auf die zwei Wahlkreise Krefeld I – Neuss II und Krefeld II – Wesel II sorgte in Krefeld für großen Unmut. Von verschiedenen Seiten wurden Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht gegen diese Wahlkreiseinteilung erhoben, die jedoch alle abgewiesen wurden.[5] Zur Bundestagswahl 2013 änderte sich die Wahlkreisnummer von 111 zu 110.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche Wahlkreiseinteilung 2013 (Memento vom 10. Mai 2015 im Internet Archive)l
  2. Ergebnisse Krefeld I – Neuss II - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 30. September 2021.
  3. https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse/bund-99/land-5/wahlkreis-110.html
  4. Archivlink (Memento vom 23. September 2015 im Internet Archive)
  5. Pressemitteilung Nr. 79/2001 vom 26. Juli 2001. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundesverfassungsgericht, archiviert vom Original am 11. Juni 2007; abgerufen am 22. Januar 2009.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]