Bundestagswahlkreis Köln I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 93: Köln I
Bundestagswahlkreis 93-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 93
Wahlberechtigte 192.571
Wahlbeteiligung 72,6 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 31,6 %
Bundestagswahl 2017 – WK Köln I
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
30
20
10
0
26,4
24,3
13,0
11,4
11,0
8,9
1,4
0,8
0,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-6,9
-6,7
+7,5
-0,8
+2,9
+4,8
+0,7
+0,8
-2,2

Der Wahlkreis Köln I (Wahlkreis 93) ist ein Bundestagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst den südöstlichen Teil der kreisfreien Stadt Köln mit den Stadtteilen Altstadt-Nord, Deutz und Neustadt-Nord des Stadtbezirks 1 Innenstadt und die Stadtbezirke 7 Porz und 8 Kalk.[1] Der Wahlkreis wurde von 1965 bis 2013 stets vom jeweiligen Kandidaten der SPD gewonnen. 2017 gewann mit Karsten Möring erstmals seit 1961 wieder ein CDU-Kandidat.

Wahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
24. September 2017
[2]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 192.571 100,0 192.571 100,0
Wähler 139.718 72,6 139.718 72,6
Ungültige Stimmen 1.522 1,1 1.087 0,8
Gültige Stimmen 138.196 98,9 138.631 99,2
davon
Karsten Möring CDU 43.683 31,6 36.584 26,4
Martin Dörmann SPD 42.799 31,0 33.694 24,3
Hans Schwanitz Bündnis 90/ Die Grünen 13.535 9,8 15.785 11,4
Murat Yilmaz Die Linke 11.898 8,6 15.257 11,0
Reinhard Houben FDP 10.652 7,7 18.058 13,0
Fabian Jacobi AfD 11.952 8,6 12.282 8,9
Piraten 691 0,5
NPD 223 0,2
Sabine Kader Die PARTEI 3.369 2,4 1.903 1,4
FREIE WÄHLER 355 0,3
Volksabstimmung 136 0,1
ÖDP 164 0,1
Reiner Dworschak MLPD 308 0,2 155 0,1
SGP 16 0,0
AD-Demokraten 971 0,7
BGE 233 0,2
DiB 398 0,3
DKP 38 0,0
DM 140 0,1
Die Humanisten 150 0,1
Gesundheitsforschung 146 0,1
Tierschutzpartei 1.068 0,8
V-Partei³ 184 0,1

Wahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Köln I
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
40
30
20
10
0
33,3
31,0
12,2
8,1
5,5
4,1
2,7
0,8
0,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+6,1
+4,2
-3,7
-1,5
-9,6
+4,1
+0,7
-0,3
+0,7
Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2013
[3]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 191.277 100,0 191.277 100,0
Wähler 132.837 69,4 132.837 69,4
Ungültige Stimmen 1.445 1,1 1.235 0,9
Gültige Stimmen 131.392 100,0 131.602 100,0
davon[4]
Karsten Möring CDU 48.232 36,7 43.863 33,3
Martin Dörmann SPD 48.632 37,0 40.759 31,0
Stefanie Ruffen FDP 3.243 2,5 7.235 5,5
Berivan Aymaz GRÜNE 13.513 10,3 16.056 12,2
Heinz Peter Karl Fischer DIE LINKE 8.583 6,5 10.709 8,1
Gerald Günther Teybig PIRATEN 3.361 2,6 3.501 2,7
Melanie Händelkes NPD 1.329 1,0 1.032 0,8
REP 168 0,1
Bündnis 21/RRP 80 0,1
Volksabstimmung 208 0,2
ÖDP 204 0,2
MLPD 73 0,1
Tamas Antal Bech BüSo 170 0,1 61 0,0
PSG 31 0,0
Hendrik Rottmann AfD 3.885 3,0 5.367 4,1
BIG 254 0,2
pro Deutschland 411 0,3
DIE RECHTE 18 0,0
Christine-Maria Hudyma FREIE WÄHLER 444 0,3 337 0,3
Nichtwähler 241 0,2
PDV 111 0,1
Die PARTEI 883 0,7

Wahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 2009
[5]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 186.798 100,0 186.798 100,0
Wähler 127.011 68,0 127.011 68,0
Ungültige Stimmen 1.718 1,4 1.178 0,9
Gültige Stimmen 125.293 100,0 125.833 100,0
davon[6]
Martin Dörmann SPD 43.837 35,0 33.774 26,8
Ursula Heinen-Esser CDU 42.094 33,6 34.195 27,2
Alexander Vogel FDP 10.902 8,7 18.981 15,1
Max Löffler GRÜNE 15.557 12,4 20.019 15,9
Cindy Kolter DIE LINKE 10.614 8,5 12.092 9,6
Benedikt Frings NPD 1.971 1,6 1.398 1,1
Die Tierschutzpartei 816 0,6
FAMILIE 433 0,3
REP 368 0,3
Volksabstimmung 179 0,1
MLPD 70 0,1
PSG 20 0,0
ZENTRUM 74 0,1
BüSo 25 0,0
DVU 53 0,0
ödp 146 0,1
PIRATEN 2.522 2,0
RRP 214 0,2
RENTNER 454 0,4
Mali Dieckmann Einzelbewerber 318 0,3

Wahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
18. September 2005
[7]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 184.010 100,0 184.010 100,0
Wähler 137.164 74,5 137.164 74,5
Ungültige Stimmen 708 0,5 480 0,3
Gültige Stimmen 136.456 100,0 136.684 100,0
davon[8]
Martin Dörmann SPD 66.317 48,6 54.131 39,6
Ursula Heinen CDU 46.224 33,9 37.104 27,1
Ulrich Breite FDP 5.516 4,0 15.085 11,0
Sabine Jutta Müller GRÜNE 9.992 7,3 18.127 13,3
Claus Ludwig Die Linke. 6.717 4,9 8.340 6,1
REP 411 0,3
Die Tierschutzpartei 591 0,4
Bruno Kirchner NPD 1.286 0,9 1.079 0,8
FAMILIE 405 0,3
GRAUE 912 0,7
PBC 105 0,1
ZENTRUM 47 0,0
BüSo 38 0,0
Deutschland 157 0,1
MLPD 61 0,0
PSG 91 0,1
Helmut Rohe Einzelbewerber 404 0,3

Wahl 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2002
[9]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 181.207 100,0 181.207 100,0
Wähler 137.261 75,7 137.261 75,7
Ungültige Stimmen 631 0,5 377 0,3
Gültige Stimmen 136.630 99,5 136.884 99,7
davon[10]
Martin Dörmann SPD 68.345 50,0 58.715 42,9
Ursula Heinen CDU 44.267 32,4 39.809 29,1
Marco Mendorf FDP 7.407 5,4 11.815 8,6
Ralph Scherbaum GRÜNE 12.469 9,1 20.765 15,2
Ursula Lötzer PDS 2.213 1,6 2.617 1,9
REP 580 0,4
Josef Hilger GRAUE 998 0,7 510 0,4
Die Tierschutzpartei 387 0,3
FAMILIE 174 0,1
NPD 412 0,3
PBC 116 0,1
ödp 59 0,0
CM 35 0,0
DIE FRAUEN 119 0,1
BüSo 21 0,0
Die Violetten 34 0,0
ZENTRUM 15 0,0
HP 19 0,0
Kurt-Werner Mecke Schill 769 0,6 682 0,5
Rita Werner Einzelbewerberin 162 0,1

Wahl 1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 1998
[11]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 157.425 100,0 157.425 100,0
Wähler 128.592 81,7 128.592 81,7
Ungültige Stimmen 1.534 1,2 1.046 0,8
Gültige Stimmen 127.058 100,0 127.546 100,0
davon[12]
Volkmar Schultz SPD 63.506 50,0 55.969 43,9
Ursula Heinen CDU 39.341 31,0 34.367 26,9
Ralph Sterck F.D.P. 3.644 2,9 9.288 7,3
Volker Beck GRÜNE 16.196 12,7 20.385 16,0
Ulla Jelpke PDS 1.830 1,4 2.419 1,9
Deutschland 53 0,0
APPD 137 0,1
BüSo 14 0,0
BFB – Die Offensive 65 0,1
Chance 2000 195 0,2
CM 50 0,0
DVU 1.347 1,1
Josef Winter GRAUE 895 0,7 635 0,5
Jutta Carola Krüger REP 1.646 1,3 1.024 0,8
FAMILIE 163 0,1
DIE FRAUEN 97 0,1
Pro DM 491 0,4
MLPD 15 0,0
Tierschutz 325 0,3
NPD 113 0,1
NATURGESETZ 55 0,0
ödp 33 0,0
PBC 99 0,1
Nichtwähler 193 0,2
PSG 14 0,0

Wahl 1994[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
16. Oktober 1994
[13]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 158.633 100,0 158.633 100,0
Wähler 126.249 79,6 126.249 79,6
Ungültige Stimmen 2.212 1,8 1.744 1,4
Gültige Stimmen 124.037 100,0 124.505 100,0
davon
Volkmar Schultz SPD 55.842 45,0 50.538 40,6
Lothar Theodor Lemper CDU 41.303 33,3 37.437 30,1
Gerhart-Rudolf Baum F.D.P. 5.581 4,5 10.370 8,3
Volker Beck GRÜNE 16.646 13,4 19.368 15,6
Josef Fendel REP 1.822 1,5 1.814 1,5
Matthias W. Birkwald PDS 1.708 1,4 2.856 2,3
Solidarität 25 0,0
BSA 9 0,0
CM 63 0,1
ZENTRUM 29 0,0
Jakob Klaes DIE GRAUEN 1.135 0,9 1.031 0,8
NATURGESETZ 113 0,1
MLPD 12 0,0
Die Tierschutzpartei 406 0,3
ÖDP 118 0,1
PBC 96 0,1
STATT Partei 220 0,2

Wahl 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
2. Dezember 1990
[14]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 159.553 100,0 159.553 100,0
Wähler 120.026 75,2 120.026 75,2
Ungültige Stimmen 1.281 1,1 1.024 0,9
Gültige Stimmen 118.745 100,0 119.002 100,0
davon
Walter Rempe SPD 53.730 45,2 51.789 43,5
Lothar Theodor Lemper CDU 38.951 32,8 36.892 31,0
Gerhart Rudolf Baum F.D.P. 10.938 9,2 15.115 12,7
Volker Beck GRÜNE 11.659 9,8 10.338 8,7
CM 139 0,1
Johanne Maria Maur DIE GRAUEN 2.201 1,9 1.527 1,3
REP 1.381 1,2
FRAUEN 171 0,1
Achim Ezer NPD 895 0,8 431 0,4
Detlef Hinz ÖDP 371 0,3 236 0,2
PDS 940 0,8
Patrioten 17 0,0
VAA 26 0,0

Wahl 1949[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis der Bundestagswahl vom
14. August 1949
[15]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 153.628 100,0
Wähler 108.467 70,6
Ungültige Stimmen 1.172 1,1
Gültige Stimmen 107.295 100,0
davon
Aenne Brauksiepe SPD 34.809 32,4
CDU 45.232 42,2
FDP 16.045 15,0
KPD 7.825 7,3
ZENTRUM 1.101 1,0
DKP-DRP 1.576 1,5
RSF 395 0,4
RWVP 312 0,3

Bisherige Abgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Köln I waren:

Jahr Name Partei Erststimmen
2017 Karsten Möring CDU 31,6 %
2013 Martin Dörmann SPD 37,0 %
2009 Martin Dörmann SPD 35,0 %
2005 Martin Dörmann SPD 48,6 %
2002 Martin Dörmann SPD 50,0 %
1998 Volkmar Schultz SPD 51,6 %
1994 Volkmar Schultz SPD 45,0 %
1990 Walter Rempe SPD 45,2 %
1987 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 47,3 %
1983 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 48,9 %
1980 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 50,5 %
1976 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 52,5 %
1972 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 58,5 %
1969 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 54,1 %
1965 Hans-Jürgen Wischnewski SPD 46,0 %
1961 Aenne Brauksiepe CDU 50,0 %
1957 Aenne Brauksiepe CDU 58,4 %
1953 Aenne Brauksiepe CDU 53,5 %
1949 Aenne Brauksiepe CDU 42,2 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 7 Köln I Linksrheinisches Stadtgebiet nördlich der Linie Aachener Straße – Innere Kanalstraße
1953–1961 66 Köln I
1965–1976 59 Köln I Gebiet des heutigen Stadtbezirks Innenstadt sowie Kalk, Humboldt-Gremberg und Poll
1980–1998 59 Köln I Stadtbezirke Innenstadt und Porz
2002–2009 94 Köln I Vom Stadtbezirk Innenstadt die Stadtteile Altstadt-Nord, Neustadt-Nord und Deutz, Stadtbezirke Porz und Kalk
seit 2013 93 Köln I

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Köln I. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 2. Juli 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Der Bundeswahlleiter: Ergebnisse Köln I - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 1. Oktober 2017.
  3. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 093 - Köln I: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 (Memento des Originals vom 26. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  4. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2013. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2013 (PDF; 2,6 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  5. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 094 - Köln I: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 (Memento des Originals vom 8. Mai 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  6. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2009. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2009 (PDF; 715 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  7. Bundestagswahl 2005: 94 Köln I auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  8. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2005. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf (PDF; 353 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  9. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 94 Köln I auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  10. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2002. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf August 2002 (PDF; 1,93 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  11. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Heft 3: Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf Oktober 1998 (PDF; 7,91 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de)
  12. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 1998 (PDF; 2,47 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de)
  13. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 2. November 1994 — I A 4/20—15.94.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1994 S. 1311)
  14. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 18. Dezember 1990 — I A 1/20—15.90.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Zwölften Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1991 S. 21)
  15. Ergebnis der Wahl zum 1. Deutschen Bundestag am 14. August 1949 nach Wahlkreisen (Memento des Originals vom 1. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de (CSV, 25 KB)