Cambon-lès-Lavaur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cambon-lès-Lavaur
Cambon de La Vaur
Wappen von Cambon-lès-Lavaur
Cambon-lès-Lavaur (Frankreich)
Cambon-lès-Lavaur
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton Lavaur Cocagne
Gemeindeverband Sor et l’Agout
Koordinaten 43° 35′ N, 1° 51′ OKoordinaten: 43° 35′ N, 1° 51′ O
Höhe 176–272 m
Fläche 12,14 km2
Einwohner 335 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 81470
INSEE-Code

Cambon-lès-Lavaur (okzitanisch: Cambon de La Vaur) ist eine französische Gemeinde mit 335 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Castres und zum Kanton Lavaur Cocagne (zuvor Cuq-Toulza). Die Einwohner werden Cambonais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cambon-lès-Lavaur liegt etwa 31 Kilometer westsüdwestlich von Castres im nördlichen Lauragais am Girou, der die Gemeinde im Süden begrenzt. Umgeben wird Cambon-lès-Lavaur von den Nachbargemeinden Roquevidal im Norden, Algans im Osten und Nordosten, Cuq-Toulza im Süden und Südosten, Le Faget im Süden und Südwesten, Maurens-Scopont im Westen sowie Veilhes im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 126.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 264 237 193 181 186 212 244 299
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cambon-lès-Lavaur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien