Les Cammazes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Les Cammazes
Les Capmases
Wappen von Les Cammazes
Les Cammazes (Frankreich)
Les Cammazes
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Castres
Kanton La Montagne noire
Gemeindeverband Lauragais Revel Sorèzois
Koordinaten 43° 25′ N, 2° 5′ OKoordinaten: 43° 25′ N, 2° 5′ O
Höhe 410–653 m
Fläche 7,68 km2
Einwohner 331 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 81540
INSEE-Code

Les Cammazes (okzitanisch Les Capmases) ist eine französische Gemeinde mit 331 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien (vor 2016 Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Castres und zum Kanton La Montagne noire (bis 2015 Kanton Dourgne).

Geographie und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie grenzt im Nordwesten an Revel, im Norden an Durfort, im Osten an Sorèze, im Südosten an Saissac, im Süden an Villemagne, im Südwesten an Verdun-en-Lauragais und im Westen an Les Brunels. Der Sor bildet im Nordosten die Gemeindegrenze und verlässt den Stausee Lac des Cammazes, der sich im Osten mit der Gemeindegemarkung überschneidet.

Die ehemalige Route nationale 629 führt über Les Cammazes.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 262 213 201 174 179 209 319 315

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Les Cammazes fliesst der Rigole de la Montagne, ein Versorgungswasserrinne des Canal du Midi, durch den 122 Meter langen und drei Meter breiten Tunnel Percée des Cammazes, ein Bauwerk Vaubans aus den Jahren 1686–88. Er ist als Teil des Canal du Midi seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO, seit 1997 als Monument historique eingestuft.[1]

Percée des Cammazes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Cammazes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canal du Midi, abgerufen am 9. Dezember 2018