Eurovision Song Contest 1958

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
3. Eurovision Song Contest
Datum 12. März 1958
Austragungsland NiederlandeNiederlande Niederlande
Austragungsort Die ehemaligen AVRO-Studios (Modell)
AVRO Studios Hilversum, Hilversum
Austragender Fernsehsender NOS
Moderation Hannie Lips
Pausenfüller Metropole Orkest
Teilnehmende Länder 10
Gewinner Frankreich 1946Vierte Französische Republik Frankreich
Erstmalige Teilnahme SchwedenSchweden Schweden
Zurückgezogene Teilnehmer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Abstimmungsregel Jedes Land stellte 10 Jurymitglieder. Jedes Jurymitglied stimmte mit einem Punkt für einen einzigen Titel.
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland ESC 1957FrankreichFrankreich ESC 1959

Der 3. Grand Prix Eurovision de la Chanson Européenne, so der offizielle Titel in diesem Jahr, fand am 12. März 1958 in den AVRO Studios Hilversum in den Niederlanden statt. 1958 bürgerte es sich ein, dass das Vorjahressiegerland oder vielmehr die dahinterstehende Rundfunkanstalt den Wettbewerb ausrichtete.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnehmende Länder
  • Länder, die bereits an einem früheren ESC teilgenommen hatten, aber nicht im Jahr 1958
  • Zwar kam mit Schweden ein neues Land hinzu, aber die Teilnehmerzahl blieb zum Vorjahr gleich, da das Vereinigte Königreich wegen des schlechten Ergebnisses (die Sängerin Patricia Bredin erreichte mit All lediglich Platz 7 – den viertletzten Platz) pausierte.

    Abstimmungsverfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Abstimmungsverfahren aus dem Vorjahr wurde wieder angewendet. In den einzelnen Ländern saßen wieder jeweils 10 Jurymitglieder, die jeweils eine Stimme an ein Lied vergeben durften. Die Ergebnisse wurden telefonisch und öffentlich nach Hilversum übermittelt.

    Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Platz Startnr. Land Interpret Lied
    Musik (M) und Text (T)
    Sprache Übersetzung
    (Inoffiziell)
    Punkte Bild
    1. 03 Frankreich 1946Vierte Französische Republik Frankreich André Claveau Dors, mon amour
    M: Hubert Giraud; T: Pierre Delanoë
    Französisch Schlafe, mein Schatz 27 André Claveau
    2. 10 SchweizSchweiz Schweiz Lys Assia Giorgio
    M: Paul Burkhard; T: Fridolin Tschudi
    Deutsch, Italienisch 24 Lys Assia
    3. 01 ItalienItalien Italien Domenico Modugno Nel blu dipinto di blu
    M: Domenico Modugno; T: Domenico Modugno, Franco Migliacci
    Italienisch Im Blau, gemalt in Blau (Poetische Umschreibung für: Am strahlend blauen Himmel) 13 Domenico Modugno
    4. 05 SchwedenSchweden Schweden Alice Babs Lilla stjärna1
    M/T: Åke Gerhard
    Schwedisch Kleiner Stern 10 Alice Babs
    5. 07 BelgienBelgien Belgien Fud Leclerc Ma petite chatte
    M/T: André Dohet
    Französisch Mein kleiner Schatz 08 Fud Leclerc
    5. 09 OsterreichÖsterreich Österreich Liane Augustin Die ganze Welt braucht Liebe
    M: Günther Leopold; T: Kurt Werner
    Deutsch 08 Liane Augustin
    7. 08 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland Margot Hielscher Für zwei Groschen Musik
    M: Friedrich Meyer; T: Fred Rauch, Walter Brandin
    Deutsch 05 Margot Hielscher
    8. 06 DanemarkDänemark Dänemark Raquel Rastenni Jeg rev et blad ud af min dagbog
    M: Sven Ulrik; T: Harry Jensen
    Dänisch Ich riss ein Blatt aus meinem Tagebuch 03 Raquel Rastenni
    9. 02 NiederlandeNiederlande Niederlande Corry Brokken Heel de wereld
    M/T: Benny Vreden
    Niederländisch Der ganzen Welt 01 Corry Brokken
    9. 04 LuxemburgLuxemburg Luxemburg Solange Berry Un grand amour
    M: Michel Eric; T: Monique Laniece, Raymond Roche
    Französisch Eine große Liebe 01 Solange Berry
    1 Das originale Lied hieß eigentlich Samma stjärnor lysa för oss två (zu dt.: „Dieselben Sterne scheinen für uns zwei“). Auf Wunsch von Alice Babs wurde der Beitrag umgeändert.

    Punktetafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Punktetafel
    Land SchweizSchweiz
    CH
    OsterreichÖsterreich
    AT
    DeutschlandDeutschland
    DE
    BelgienBelgien
    BE
    DanemarkDänemark
    DK
    SchwedenSchweden
    SE
    LuxemburgLuxemburg
    LU
    FrankreichFrankreich
    FR
    NiederlandeNiederlande
    NL
    ItalienItalien
    IT
    ItalienItalien Italien 1 1 4 4 1 1 1
    NiederlandeNiederlande Niederlande 1
    Frankreich 1946Vierte Französische Republik Frankreich 1 7 1 1 9 1 1 6
    LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1
    SchwedenSchweden Schweden 3 1 1 3 2
    DanemarkDänemark Dänemark 1 1 1
    BelgienBelgien Belgien 1 5 1 1
    Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1 1 1 2
    OsterreichÖsterreich Österreich 2 1 1 1 3
    SchweizSchweiz Schweiz 2 4 5 3 6 4

    *Die Tabelle ist senkrecht nach der Auftrittsreihenfolge geordnet, waagerecht nach der chronologischen Punkteverlesung.
    Während des Live-Voting wurden vier Punkte, von Italien, aus Versehen an die Schweiz (korrekt) und an Schweden (falsch) vergeben, dies bedeutete, dass Schweden am Ende der Abstimmung 14 Punkte hatte. Der Fehler wurde erst nach der Show korrigiert.

    Dirigenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der italienische Dirigent Alberto Semprini (links) und Domenico Modugno

    Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • ItalienItalien Italien: Aufgrund eines technischen Defekts musste Domenico Modugno ein zweites Mal auftreten.
    • NiederlandeNiederlande Niederlande: Erstmals fand der ESC im Land der Vorjahressiegers statt.

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

     Commons: Eurovision Song Contest 1958 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien