IIHF Continental Cup 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo IIHF Continental Cup.png IIHF Continental Cup
◄ vorherige Saison 2016/17 nächste ►
Meister: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
↑ CHL  |  • IIHF Continental Cup

Der IIHF Continental Cup 2016/17 war die 20. Austragung des von der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF ausgetragenen Wettbewerbs. Das Turnier begann am 30. September 2016, das Super-Finale fand vom 13. bis 15. Januar 2017 statt. Insgesamt nahmen 19 Mannschaften aus ebenso vielen europäischen Ländern an den insgesamt sechs Turnieren teil.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Sieger des Continental Cups erhielt ein Startrecht für die Champions Hockey League (CHL) der folgenden Spielzeit
  • Kein Teilnehmer war automatisch für das Finalturnier qualifiziert, d. h. alle Mannschaften mussten sich über Qualifikationsturniere der verschiedenen Runden für das Super-Finale qualifizieren
  • Am Continental Cup dürfen Mannschaften aus den Ländern der Gründungsligen der CHL nicht teilnehmen (Schweden, Finnland, Tschechien, Schweiz, Deutschland, Österreich)

Turnierübersicht und Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde Datum Gruppe Austragungsort Teilnehmer Zuschauer
Gesamt Schnitt
Erste Runde 30. Sep. 2016–02. Okt. 2016 Gruppe A Wintersportpalast Sofia
Sofia, BulgarienBulgarien Bulgarien
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
SerbienSerbien HK Partizan Belgrad
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
IsraelIsrael HC Bat Yam
1.629 0271
Zweite Runde 21. Okt. 2016–23. Okt. 2016 Gruppe B Pabellón de Hielo de Jaca
Jaca, SpanienSpanien Spanien
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
LettlandLettland HK Liepāja
SpanienSpanien CH Jaca
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
3.900 0650
Gruppe C Stadion Zimowy w Tychach
Tychy, PolenPolen Polen
PolenPolen GKS Tychy
UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék
RumänienRumänien CSM Dunărea Galați
SlowenienSlowenien HDD Acroni Jesenice
6.000 1.000
Dritte Runde 18. Nov. 2016–20. Nov. 2016 Gruppe D Odense Isstadion
Odense, DanemarkDänemark Dänemark
FrankreichFrankreich Ducs d’Angers
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
3.027 504
Gruppe E Arena Ritten
Ritten, ItalienItalien Italien
WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk
ItalienItalien Ritten Sport
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
PolenPolen GKS Tychy
5.135 855
Super-Finale 13. Jan. 2017–15. Jan. 2017 Gruppe F Arena Ritten
Ritten, ItalienItalien Italien
ItalienItalien Ritten Sport
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
6.521 1.086

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der ersten Runde fanden vom 30. September bis 2. Oktober 2016 in Sofia (Bulgarien) statt. Teilnehmer waren der HK Partizan Belgrad (Serbien), der HC Bat Yam (Israel), der SK Irbis-Skate (Bulgarien) und Zeytinburnu Belediyesi SK (Türkei).

Der Sieger der Ersten Runde qualifizierte sich für die zweite Runde. Dort traf er auf die sieben bereits für die zweite Runde gesetzten Mannschaften.

Gruppe A
30. September 2016
16:00 Uhr
(OESZ)
SerbienSerbien HK Partizan Belgrad
5:4
(2:2, 0:1, 3:1)
Spielbericht
IsraelIsrael HC Bat Yam
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 150
30. September 2016
20:15 Uhr
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
5:1
(1:0, 0:1, 4:1)
Spielbericht
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 520
1. Oktober 2016
13:30 Uhr
SerbienSerbien HK Partizan Belgrad
3:8
(1:3, 2:0, 0:5)
Spielbericht
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 149
1. Oktober 2016
17:00 Uhr
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
6:4
(2:0, 1:2, 3:2)
Spielbericht
IsraelIsrael HC Bat Yam
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 420
3. Oktober 2016
13:00 Uhr
IsraelIsrael HC Bat Yam
2:19
(0:5, 1:6, 1:8)
Spielbericht
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 40
3. Oktober 2016
17:00 Uhr
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
2:4
(1:2, 1:1, 0:1)
Spielbericht
SerbienSerbien HK Partizan Belgrad
Wintersportpalast Sofia, Sofia
Zuschauer: 350
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK 3 3 0 0 0 32:06 9
2. SerbienSerbien HK Partizan Belgrad 3 2 0 0 1 12:14 6
3. BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate 3 1 0 0 2 09:13 3
4. IsraelIsrael HC Bat Yam 3 0 0 0 3 10:30 0

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Runde des Continental Cups wurde vom 21. bis zum 23. Oktober 2016 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren Jaca in Spanien (mit Gastgeber CH Jaca, HK Liepāja (Lettland), Nottingham Panthers (Vereinigtes Königreich) und dem Qualifikanten aus der ersten Runde Zeytinburnu Belediyesi SK aus der Türkei), sowie Tychy in Polen (mit Gastgeber GKS Tychy, CSM Dunărea Galați (Rumänien), den HDD Acroni Jesenice (Slowenien) und DVTK Jegesmedvék (Ungarn)).

Die Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die dritte Runde und trafen dort auf die für die 3. Runde gesetzten Mannschaften.

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. Oktober 2016
16:30 Uhr
(MESZ)
LettlandLettland HK Liepāja
8:1
(1:0, 4:1, 3:0)
Spielbericht
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 300
21. Oktober 2016
20:00 Uhr
SpanienSpanien CH Jaca
2:13
(2:6, 0:5, 0:2)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 800
22. Oktober 2016
16:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
12:1
(3:0, 5:0, 4:1)
Spielbericht
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 200
22. Oktober 2016
20:00 Uhr
LettlandLettland HK Liepāja
10:2
(2:1, 4:0, 4:1)
Spielbericht
SpanienSpanien CH Jaca
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 1.000
23. Oktober 2016
16:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
3:1
(2:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
LettlandLettland HK Liepāja
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 750
23. Oktober 2016
20:00 Uhr
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
7:3
(1:1, 3:2, 3:0)
Spielbericht
SpanienSpanien CH Jaca
Pabellón de Hielo de Jaca, Jaca
Zuschauer: 850
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers 3 3 0 0 0 28:04 9
2. LettlandLettland HK Liepāja 3 2 0 0 1 19:06 6
3. TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK 3 1 0 0 2 09:23 3
4. SpanienSpanien CH Jaca 3 0 0 0 3 07:30 0

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

21. Oktober 2016
15:30 Uhr
(MESZ)
UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék
4:1
(0:1, 2:0, 2:0)
Spielbericht
SlowenienSlowenien HDD Acroni Jesenice
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 100
21. Oktober 2016
19:00 Uhr
RumänienRumänien CSM Dunărea Galați
0:12
(0:3, 0:2, 0:7)
Spielbericht
PolenPolen GKS Tychy
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 1.450
22. Oktober 2016
14:30 Uhr
UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék
5:1
(1:0, 1:0, 3:1)
Spielbericht
RumänienRumänien CSM Dunărea Galați
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 100
22. Oktober 2016
18:00 Uhr
PolenPolen GKS Tychy
1:2 n. V.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
SlowenienSlowenien HDD Acroni Jesenice
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 1.600
23. Oktober 2016
14:30 Uhr
SlowenienSlowenien HDD Acroni Jesenice
3:2 n. P.
(1:1, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
RumänienRumänien CSM Dunărea Galați
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 100
23. Oktober 2016
18:00 Uhr
PolenPolen GKS Tychy
5:2
(2:1, 0:1, 3:0)
Spielbericht
UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék
Stadion Zimowy w Tychach, Tychy
Zuschauer: 2.650
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. PolenPolen GKS Tychy 3 2 0 1 0 18:04 7
2. UngarnUngarn DVTK Jegesmedvék 3 2 0 0 1 11:07 6
3. SlowenienSlowenien HDD Acroni Jesenice 3 0 2 0 1 06:07 4
4. RumänienRumänien CSM Dunărea Galați 3 0 0 1 2 03:20 1

Dritte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Runde des Continental Cups wurde vom 18. bis zum 20. November 2016 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren Odense in Dänemark (mit Gastgeber Odense Bulldogs, Ducs d’Angers (Frankreich), den HK Donbass Donezk (Ukraine) und dem Qualifikanten der Gruppe B Nottingham Panthers aus Vereinigtes Königreich) sowie Ritten in Italien (mit Gastgeber Ritten Sport, HK Schachzjor Salihorsk (Weißrussland), HK Beibarys Atyrau (Kasachstan) und dem Qualifikanten aus der Gruppe C GKS Tychy aus Polen).

Die jeweils zwei Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die Finalrunde.

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. November 2016
16:00 Uhr
(MEZ)
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
2:3
(1:0, 1:2, 0:1)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Ducs d’Angers
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 426
18. November 2016
20:00 Uhr
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
4:5
(1:2, 1:2, 2:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 684
19. November 2016
15:00 Uhr
FrankreichFrankreich Ducs d’Angers
3:4
(2:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 437
19. November 2016
19:00 Uhr
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
2:1
(1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 592
20. November 2016
12:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
1:3
(0:0, 0:1, 1:2)
Spielbericht
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 273
20. November 2016
16:00 Uhr
FrankreichFrankreich Ducs d’Angers
2:3
(0:1, 2:1, 0:1)
Spielbericht
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
Odense Isstadion, Odense
Zuschauer: 615
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers 3 2 0 0 1 10:10 6
2. DanemarkDänemark Odense Bulldogs 3 2 0 0 1 09:08 6
3. FrankreichFrankreich Ducs d’Angers 3 1 0 0 2 08:09 3
4. UkraineUkraine HK Donbass Donezk 3 1 0 0 2 06:06 3

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. November 2016
16:00 Uhr
(MEZ)
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
4:1
(1:1, 1:0, 2:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 283
18. November 2016
20:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
4:3
(0:0, 1:0, 3:3)
Spielbericht
PolenPolen GKS Tychy
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.502
19. November 2016
15:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
PolenPolen GKS Tychy
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 350
19. November 2016
19:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
3:2
(0:0, 1:1, 2:1)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.300
20. November 2016
15:00 Uhr
PolenPolen GKS Tychy
2:4
(0:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 300
20. November 2016
19:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk
1:3
(0:1, 1:1, 0:1)
Spielbericht
ItalienItalien Ritten Sport
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.400
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. ItalienItalien Ritten Sport 3 3 0 0 0 10:06 9
2. KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau 3 2 0 0 1 10:06 6
3. WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk 3 1 0 0 2 04:07 3
4. PolenPolen GKS Tychy 3 0 0 0 3 05:10 0

Super Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale der besten vier Mannschaften fand vom 13. bis 15. Januar 2017 in Ritten statt. Der Austragungsort war die dortige Arena Ritten, die bis zu 2.000 Zuschauer fasst.

13. Januar 2017
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
B. Moran (39:37)
B. Moran (46:48)
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 450
13. Januar 2017
20:00 Uhr
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
A. Wischnjakow (6:00)
A. Schurun (53:32)
2:3 n. P.
(1:2, 0:0, 1:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
ItalienItalien Ritten Sport
B. Cole (8:21)
T. Spinell (17:39)
V. Ahlström (PS)
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.081
14. Januar 2017
15:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
J. Williams (19:38)
B. McGrattan (53:30)
C. Lawrence (PS)
3:2 n. P.
(1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
D. Stepanow (16:51)
D. Stepanow (54:49)
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 723
14. Januar 2017
19:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
D. Tudin (51:15)
1:4
(0:1, 0:1, 1:2)
Spielbericht
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
H. Bach Nielsen (15:01)
D. Mitchell (21:12)
S. Strandberg (49:16)
S. Strandberg (58:03)
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.735
15. Januar 2017
15:00 Uhr
DanemarkDänemark Odense Bulldogs
R. Sterner (0:48)
M. Nielsen (34:36)
2:3 n. V.
(1:0, 1:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau
A. Ryschich (39:05)
M. Korobow (59:46)
A. Wischnjakow (64:35)
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 550
15. Januar 2017
19:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
M. Spinell (28:39)
1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers
M. Carter (3:53)
C. Lawrence (20:24)
R. Farmer (34:16)
R. Farmer (59:23)
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 1.982
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Panthers 3 2 1 0 0 9:03 8
2. KasachstanKasachstan HK Beibarys Atyrau 3 0 1 2 0 7:08 4
3. DanemarkDänemark Odense Bulldogs 3 1 0 1 1 6:06 4
4. ItalienItalien Ritten Sport 3 0 1 0 2 5:10 2

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen[1]

Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Miika Wiikman Nottingham Panthers
Bester Verteidiger Dmitri Stepanow HK Beibarys Atyrau
Bester Stürmer Albert Wischnjakow HK Beibarys Atyrau

Die Auszeichnungen im Rahmen des Finalturniers erhielten Torwart Miika Wiikman vom Turniersieger Nottingham Panthers, der kasachische Verteidiger Dmitri Stepanow in Diensten des HK Beibarys Atyrau und sein Mannschaftskollege, der Stürmer Albert Wischnjakow.

Die Krone des Topscorers sicherten sich Brad Moran von den Nottingham Panthers sowie Albert Wischnjakow vom HK Beibarys Atyrau mit jeweils vier Scorerpunkten. Mit jeweils zwei Toren zeichneten sich neben Moran und Wischnjakow auch Robert Farmer, Chris Lawrence (beide Nottingham), Dmitri Stepanow (Atyrau) und Sebastian Strandberg (Odense) als beste Torschützen aus. Die meisten Vorlagen gaben Jason Williams von den Nottingham Panthers und Tony Romano von den Odense Bulldogs, die jeweils drei Tore auflegten. Die beste Fangquote unter den Torhütern wies Miika Wiikman vor, der 96,97 Prozent der Schüsse auf sein Tor parierte.

IIHF-Continental-Cup-Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Continental-Cup-Sieger

Nottingham Panthers[2]

Torhüter: Jindřich Pacl, Miika Wiikman

Verteidiger: Jeff Dimmen, Stephen Lee, Brian McGrattan, Andy Sertich, Dan Spang, Geoff Waugh

Stürmer: Oliver Betteridge, Jeff Brown, Matt Carter, David Clarke, Robert Farmer, Robert Lachowicz, Chris Lawrence, Erik Lindhagen, Robert MacMillan, Brad Moran, Alex Nikiforuk, Stephen Schultz, Jason Williams

Cheftrainer: Corey Neilson

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stats.iihf.com, Best Players selected by the IIHF directorate
  2. stats.iihf.com, Team Roster - Nottingham Panthers