Lanrivain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lanrivain
Larruen
Lanrivain (Frankreich)
Lanrivain
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Guingamp
Kanton Rostrenen
Gemeindeverband Kreiz-Breizh
Koordinaten 48° 21′ N, 3° 13′ WKoordinaten: 48° 21′ N, 3° 13′ W
Höhe 160–281 m
Fläche 36,74 km2
Einwohner 461 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km2
Postleitzahl 22480
INSEE-Code

Lanrivain (bretonisch: Larruen) ist eine französische Gemeinde mit 461 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Guingamp, zum Kanton Rostrenen (bis 2015: Kanton Saint-Nicolas-du-Pélem) und ist Mitglied des Kommunalverbandes Kreiz-Breizh. Die Einwohner werden Lanrivanais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lanrivain liegt etwa 24 Kilometer südlich von Guingamp. Der Blavet begrenzt die Gemeinde im Westen. Umgeben wird Lanrivain von den Nachbargemeinden Kerien im Norden, Magoar im Norden und Nordosten, Kerpert im Nordosten, Saint-Nicolas-du-Pélem im Osten und Südosten, Plounévez-Quintin im Süden, Trémargat im Westen und Südwesten sowie Peumerit-Quintin im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 960 882 761 638 510 524 554 538
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Lanrivain

  • Kirche Saint-Grégoire, seit 1931 Monument historique
  • Kapelle Saint-Antoine, Monument historique
  • Kapelle von Lannégant, Monument historique
  • Herrenhaus von Gollodic, Monument historique
  • Calvaire, Monument historique
  • Kreuz aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der irischen Gemeinde Ballymakeera im County Cork besteht seit 2005 eine Partnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 1250–1253.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lanrivain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien