Pontrieux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pontrieux
Pontrev
Wappen von Pontrieux
Pontrieux (Frankreich)
Pontrieux
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Guingamp
Kanton Bégard
Gemeindeverband Guingamp Paimpol Armor Argoat Agglomération
Koordinaten 48° 42′ N, 3° 9′ WKoordinaten: 48° 42′ N, 3° 9′ W
Höhe 7–77 m
Fläche 1,02 km2
Einwohner 1.036 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.016 Einw./km2
Postleitzahl 22260
INSEE-Code
Website http://www.ville-pontrieux22.fr/

Hafen in Pontrieux am Fluss Trieux

Pontrieux (bretonisch Pontrev) ist eine französische Gemeinde mit 1036 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der Region Bretagne im Département Côtes-d’Armor im Kanton Bégard. Sie liegt am Ufer des Flusses Trieux. Der Name Pontrieux bedeutet "Brücke über den Trieux" (lat. Pons super triticum).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pontrieux war vom 15. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert eine aktive Handelsstadt, in der hauptsächlich Getreide, Leinen und Flachs, Wein, sowie Pferde gehandelt wurden. Bis zum 19. Jahrhundert war die Brücke Saint-Yves von Pontrieux das einzige Verbindungsstück zwischen der Ortschaft Guingamp und dem Meer, welches es erlaubte, von einem Ufer des Trieux (Trégor) zum anderen (Goëlo) zu gelangen. In Pontrieux wurden die ersten Tickets für die Pariser Metro gedruckt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 1543 1411 1359 1146 1050 1121 1076 1036
Quellen: Cassini und INSEE

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pontrieux liegt an der Bahnstrecke Guingamp–Paimpol, die am Ortskern einen Haltepunkt und am Hafen einen Bahnhof hat.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tour–Eiffel–Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert
  • ein in der Bretagne einmaliger aus Granit gebauter Barockbrunnen aus dem 18. Jahrhundert am Place le Trocquer
  • Kirche Saint-Colomban, in den 1880er Jahren von Ernest Le Guerranic errichtet

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Pontrieux

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbandes Guingamp Paimpol Armor Argoat Agglomération.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 1097–1100.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pontrieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien