Montigny-lès-Arsures

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montigny-lès-Arsures
Montigny-lès-Arsures (Frankreich)
Montigny-lès-Arsures
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Dole
Kanton Arbois
Gemeindeverband Arbois, Poligny, Salins, Cœur du Jura
Koordinaten 46° 56′ N, 5° 47′ OKoordinaten: 46° 56′ N, 5° 47′ O
Höhe 254–580 m
Fläche 10,63 km2
Einwohner 264 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 39600
INSEE-Code

Dorfkirche

Montigny-lès-Arsures ist eine französische Gemeinde mit 264 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Jura in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Dole und zum Kanton Arbois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Französischen Jura. Die Nachbargemeinden sind

Montigny-lès Arsures wird von der Bahnstrecke Dijon–Vallorbe, die vom TGV Lyria befahren wird, und der Route nationale 83, LyonStrasbourg, passiert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
349 318 304 297 292 267 272

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weinbaugebiet und im Hintergrund der Eisenbahnviadukt
  • Eisenbahnviadukt bei Montigny-les-Arsures

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist Teil des Weinanbaugebietes Jura und berechtigt zur Produktion der AOC-Weinsorte Arbois[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montigny-lès-Arsures – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelbelege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dekret des Ministeriums für Landwirtschaft, Ernährung, Fischerei vom 14. Oktober 2009