Champvans (Jura)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Champvans
Wappen von Champvans
Champvans (Frankreich)
Champvans
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Jura
Arrondissement Dole
Kanton Dole-1
Gemeindeverband Grand Dole
Koordinaten 47° 6′ N, 5° 26′ OKoordinaten: 47° 6′ N, 5° 26′ O
Höhe 188–290 m
Fläche 14,22 km2
Einwohner 1.397 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 98 Einw./km2
Postleitzahl 39100
INSEE-Code

Kirche Saint-Gengulphe

Champvans ist eine französische Gemeinde im Département Jura in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Dole und zum Kanton Dole-1. Die Bewohner nennen sich Champvannais oder Champvannaises. Die Nachbargemeinden sind Sampans im Norden, Monnières im Nordosten, Dole im Osten, Foucherans im Südosten, Damparis im Süden, Samerey (Département Côte-d’Or) im Südwesten, Saint-Seine-en-Bâche (Département Côte-d’Or) im Westen sowie Flagey-lès-Auxonne (Département Côte-d’Or) im Nordwesten. Die Gemeindegemarkung wird von der Autoroute A39 durchquert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 1.217 1.339 1.368 1.330 1.300 1.362 1.390

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Champvans ist seit 1980 mit der baden-württembergischen Gemeinde Hüffenhardt verpartnert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Champvans (Jura) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Im Jahre 1980 wurde von der Gemeinde Hüffenhardt eine offizielle Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Champvans im Département Jura, in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Dole, geschlossen.“ Abgerufen am 17. März 2019, 23:25