Nemzeti Bajnokság 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nemzeti Bajnokság 2017/18
Logo der OTP Bank Liga
Meister Videoton FC
Champions-League-
Qualifikation
Videoton FC
Europa-League-
Qualifikation
Újpest Budapest
Ferencváros Budapest
Honvéd Budapest
Pokalsieger Újpest Budapest
Absteiger Balmazújvárosi FC
Vasas Budapest
Mannschaften 12
Spiele 198
Tore 553  (ø 2,79 pro Spiel)
Zuschauer 561.079  (ø 2834 pro Spiel)
Torschützenkönig ItalienItalien Davide Lanzafame
(Honvéd Budapest)
Nemzeti Bajnokság 2016/17

Die Nemzeti Bajnokság 2017/18, offiziell nach dem Sponsor OTP Bank OTP Bank Liga benannt, war die 117. Spielzeit der höchsten ungarischen Spielklasse im Männerfußball.

Titelverteidiger war Honvéd Budapest. Meister wurde zum 3. Mal Videoton FC. Neuling Balmazújvárosi FC und Vasas Budapest mussten absteigen. Diósgyőri VTK rettete sich am letzten Spieltag mit dem 2:1 Siegtreffer in der 86. Minute gegen den bereits feststehenden Meister Videoton FC noch auf den zehnten Platz.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in der letzten Spielzeit konkurrierten 12 Teams in 33 Runden um die Meisterschaft. Die Mannschaften, die in der vergangenen Saison die Plätze 1 bis 6 belegten, hatten insgesamt 17 Heimspiele, die anderen sechs Mannschaften dementsprechend 16 Heimspiele. Die beiden Letztplatzierten mussten absteigen.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der ungarischen Nemzeti Bajnokság 2017/18
1 Videoton FC
2 Diósgyőri VTK
3 Puskás Akádemia
Vereine der Nemzeti Bajnokság in Budapest
Verein Stadt Stadion Kapazität
Balmazújvárosi FC Balmazújváros Városi Stadion 02.300
Debreceni Vasutas SC Debrecen Nagyerdei-Stadion 20.340
Diósgyőri VTK Miskolc DVTK-Stadion 11.389
Ferencváros Budapest Budapest Groupama Aréna 22.600
Haladás Szombathely Szombathely Rohonci úti Stadion 09.500
Honvéd Budapest Budapest Bozsik-József-Stadion 09.500
Mezőkövesd-Zsóry SE Mezőkövesd Városi Stadion 05.000
Paksi FC Paks Stadion PSE 04.400
Puskás Akadémia FC Felcsút Pancho Arena 03.812
Újpest Budapest Budapest Szusza Ferenc Stadion 13.501
Vasas Budapest Budapest Szusza Ferenc Stadion1 13.501
Videoton FC Székesfehérvár Sóstói-Stadion 14.300

1Bis zur Fertigstellung des renovierten Illovszky Rudolf Stadions trägt der Verein seine Heimspiele im Stadion vom Stadtrivalen Újpest Budapest aus.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Videoton FC  33  20  8  5 065:280 +37 68
 2. Ferencváros Budapest (P)  33  18  12  3 069:310 +38 66
 3. Újpest Budapest  33  12  13  8 041:380  +3 49
 4. Honvéd Budapest (M)  33  13  8  12 050:530  −3 47
 5. Debreceni Vasutas SC  33  12  8  13 053:470  +6 44
 6. Puskás Akadémia FC (N)  33  11  10  12 041:460  −5 43
 7. Paksi FC  33  11  9  13 043:480  −5 42
 8. Haladás Szombathely  33  11  5  17 035:500 −15 38
 9. Mezőkövesd-Zsóry SE  33  9  10  14 035:520 −17 37
10. Diósgyőri VTK  33  10  6  17 044:530  −9 36
11. Balmazújvárosi FC (N)  33  8  12  13 039:460  −7 36
12. Vasas Budapest  33  9  7  17 038:610 −23 34

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Ungarischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2018/19
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2018/19
  • Absteiger in die Nemzeti Bajnokság II 2018/19
  • (M) Ungarischer Meister der Vorsaison
    (P) Ungarischer Pokalsieger der Vorsaison
    (N) Aufsteiger der Vorsaison

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Spieltage 1–22[1] Videoton FC Ferencváros Budapest Újpest Budapest Honvéd Budapest Debreceni Vasutas SC Puskás Akadémia FC PAK Haladás Szombathely Mezőkövesd-Zsóry SE Diósgyőri VTK BAL Vasas Budapest
    Videoton FC 3:1 2:2 1:1 1:0 2:0 2:0 3:1 4:0 4:1 1:1 2:1
    Ferencváros Budapest 3:1 1:0 5:2 2:1 1:1 1:1 2:0 5:0 2:0 5:0 5:2
    Újpest Budapest 2:2 2:2 2:1 1:1 1:3 0:0 1:0 2:3 1:1 2:2 1:0
    Honvéd Budapest 1:4 1:3 2:1 1:3 4:3 1:0 2:0 1:2 2:2 2:2 1:4
    Debreceni Vasutas SC 2:5 0:0 1:2 1:0 3:0 3:2 1:1 1:2 3:1 0:2 4:1
    Puskás Akadémia FC 1:3 1:1 2:1 0:2 0:0 1:2 1:3 1:0 1:0 2:1 0:0
    Paksi FC 1:4 0:2 2:2 2:2 1:1 3:1 2:0 1:1 2:1 1:0 3:1
    Haladás Szombathely 1:0 2:1 1:0 1:2 1:0 1:5 1:2 2:2 0:3 3:1 3:0
    Mezőkövesd-Zsóry SE 0:2 0:1 2:4 1:2 0:2 0:0 3:2 2:1 0:0 2:2 3:3
    Diósgyőri VTK 2:3 2:1 1:2 2:1 3:2 2:2 2:4 1:2 2:1 1:2 5:0
    Balmazújvárosi FC 1:1 2:3 0:1 0:3 0:1 2:2 0:0 2:1 0:0 4:0 0:1
    Vasas Budapest 3:1 0:2 0:1 2:1 1:5 2:0 3:1 1:0 1:1 0:2 1:2
    Spieltage 23–33[1] Videoton FC Ferencváros Budapest Újpest Budapest Honvéd Budapest Debreceni Vasutas SC Puskás Akadémia FC PAK Haladás Szombathely Mezőkövesd-Zsóry SE Diósgyőri VTK BAL Vasas Budapest
    Videoton FC 0:0 3:0 2:0 1:0 3:0 1:0
    Ferencváros Budapest 3:1 2:2 2:1 3:0 4:0 1:1
    Újpest Budapest 0:0 2:1 0:1 1:0 4:2
    Honvéd Budapest 1:1 0:0 1:3 2:1 2:0 3:1
    Debreceni Vasutas SC 1:1 1:1 2:3 2:1 2:3
    Puskás Akadémia FC 0:0 1:1 1:0 1:2 3:1
    Paksi FC 1:0 0:0 1:2 2:5 1:2 0:1
    Haladás Szombathely 1:1 1:1 3:2 1:0 0:3 0:0
    Mezőkövesd-Zsóry SE 0:0 0:1 1:2 2:3 1:0
    Diósgyőri VTK 2:1 1:1 0:1 1:0 0:1
    Balmazújvárosi FC 3:3 1:1 4:0 2:1 1:1
    Vasas Budapest 0:3 1:2 0:1 1:0 0:0 1:1

    Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
    Videoton FC 6 2 5 1 2 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2 1 2 2 1 1 1 1
    Ferencváros Budapest 6 8 4 6 6 3 5 3 2 2 2 2 2 1 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 2 2 2 2
    Újpest Budapest 4 7 8 7 9 7 6 8 9 7 8 9 9 9 8 5 5 4 5 4 4 4 3 4 6 4 3 3 4 6 5 3 3
    Honvéd Budapest 1 2 5 1 1 2 2 2 3 4 6 5 5 4 4 4 4 5 4 5 6 7 6 6 4 5 5 4 6 4 3 5 4
    Debreceni Vasutas SC 10 12 11 11 11 11 7 5 4 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 4 5 3 3 4 6 5 3 4 4 5
    Puskás Akadémia FC 6 11 12 12 12 12 8 6 5 5 7 8 8 8 9 9 9 9 8 8 8 8 10 9 8 9 7 7 7 7 7 7 6
    PAK 4 9 9 9 8 9 11 10 8 8 5 6 7 7 6 8 8 6 7 6 7 5 5 3 5 6 6 5 3 5 6 6 7
    Haladás Szombathely 11 5 7 10 7 8 10 11 10 10 10 10 10 10 11 11 11 11 10 11 9 10 11 11 9 7 8 8 8 8 9 9 8
    Mezőkövesd-Zsóry SE 3 1 3 5 5 6 9 9 11 11 11 11 11 12 12 12 12 12 12 12 12 12 8 10 11 11 11 12 9 9 8 8 9
    Diósgyőri VTK 1 2 1 3 3 4 3 4 7 9 9 7 6 5 5 6 6 7 6 7 5 6 7 7 7 8 9 9 10 11 10 12 10
    BAL 6 10 10 8 10 10 12 12 12 12 12 12 12 11 10 10 10 10 11 9 10 11 12 12 12 10 10 11 12 12 11 10 11
    Vasas Budapest 11 5 2 4 4 5 4 7 6 6 4 4 4 6 7 7 7 8 9 10 11 9 9 8 10 12 12 10 11 10 12 11 12

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Name Verein Tore
    01. ItalienItalien Davide Lanzafame Honvéd Budapest 18
    02. UngarnUngarn Soma Novothny Újpest Budapest 17
    UngarnUngarn Roland Varga Ferencváros Budapest
    04. UngarnUngarn Márton Eppel Honvéd Budapest 14
    SerbienSerbien Danko Lazović Videoton FC
    06. UngarnUngarn Dániel Böde Ferencváros Budapest 13
    07. SchweizSchweiz Haris Tabaković Debreceni VSC 12
    08. KroatienKroatien Josip Knežević Puskás Akadémia FC 11
    09. UngarnUngarn Márk Koszta Mezőkövesd-Zsóry SE 9
    GhanaGhana Joseph Paintsil Diósgyőri VTK
    SerbienSerbien Marko Šćepović Videoton FC

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b Hungary Championship 2017/18. In: eu-football.info. Abgerufen am 19. März 2020.