Vézelise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vézelise
Wappen von Vézelise
Vézelise (Frankreich)
Vézelise
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Nancy
Kanton Meine au Saintois (Hauptort)
Gemeindeverband Pays du Saintois
Koordinaten 48° 29′ N, 6° 5′ OKoordinaten: 48° 29′ N, 6° 5′ O
Höhe 245–313 m
Fläche 5,35 km2
Einwohner 1.455 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 272 Einw./km2
Postleitzahl 54330
INSEE-Code
Website http://www.vezelise.com

Vézelise ist eine französische Gemeinde mit 1455 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Nancy und war Hauptort (chef-lieu) des Kantons Vézelise. Jetzt ist sie Sitz des Bureau centralisateur für den neuen Kanton Meine au Saintois

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vézelise liegt am Brénon, etwa 20 Kilometer südlich von Nancy.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kapuzinerkloster Vézelise beherbergte von 1874 bis 1902 Schweizer Zisterzienserinnen, die anschließend in das Kloster Thyrnau wechselten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.233 1.237 1.105 1.513 1.391 1.336 1.391

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • gotische Kirche Saints-Côme-et-Damien, 1521 geweiht, mit einer Orgel von Küttinger (1775), Monument historique[1]
  • hölzerne Markthalle aus dem 16. Jahrhundert
  • Rathaus aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique[2]
Kirche Saints-Côme-et-Damien in Vézelise
Hölzerne Markthalle aus dem 16. Jahrhundert

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirche Saints-Côme-et-Damien in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Rathaus in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vézelise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien