Altgriechische Flexion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Altgriechische Grammatik)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grammatik der altgriechischen Sprache (Altgriechisch: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα (att. γλῶττα) hē hellēnikē glōssa bzw. glōtta) ist in Beziehung auf die Morphologie komplex und verfügt, wie viele indogermanischen Sprachen, über eine ausgeprägte Flexion. Dieser Artikel fasst die Veränderungsbereiche der altgriechischen Sprache kurz zusammen, stellt die Verwendungen einzelner Zeiten und Modi kurz gegenüber, listet Beispiele zur Konjugation auf und stellt die unterschiedlichen Deklinationen kurz vor.

Einführung[Bearbeiten]

Im Altgriechischen wird konjugiert und dekliniert.

Die Konjugation ist die Veränderung des Verbs. Sie findet bei den bestimmten Formen in verschiedenen Bereichen statt:

  • Person: im Altgriechischen gibt es die 1., 2. und 3. Person;
  • Numerus: im Altgriechischen gibt es den Singular, den Dual (auf Grund seiner Seltenheit hier nicht berücksichtigt) und den Plural;
  • Modus: im Altgriechischen gibt es den Indikativ, den Konjunktiv, den Optativ und den Imperativ;
  • Tempus: im Altgriechischen gibt es das Präsens, das Imperfekt, das Futur, den Aorist, das Perfekt und das Plusquamperfekt;
  • Genus: im Altgriechischen gibt es das Aktiv, das Medium und das Passiv.

Unbestimmte Formen, beispielsweise der Infinitiv, sind von der Konjugation ganz oder teilweise ausgeschlossen.

Die Deklination ist die Veränderung des Nomens, d.h. des Substantivs, Adjektivs usw. Sie findet in verschiedenen Bereichen statt:

  • Kasus: im Altgriechischen gibt es den Nominativ, den Genitiv, den Dativ, den Akkusativ und (als Anrede) den Vokativ;
  • Numerus: im Altgriechischen gibt es den Singular, den Dual (auf Grund seiner Seltenheit hier nur für den Artikel und die III. Deklination) und den Plural;
  • Genus: im Altgriechischen gibt es das Maskulinum, das Femininum und das Neutrum.

Sich aufeinander beziehende Nomina müssen nach Kasus, Numerus und Genus Kongruenz (d.h. Übereinstimmung in diesen Bereichen) aufweisen.

Konjugation[Bearbeiten]

Gebrauch verschiedener Zeiten und Modi[Bearbeiten]

Gebrauch der Zeiten[Bearbeiten]

Die Zeiten des Altgriechischen haben besondere Bedeutungen:

  • Präsens: Es drückt eine Handlung aus, die zum Zeitpunkt des Sprechens oder regelmäßig geschieht:
Ἀνὴρ θύει βοῦν.
Anēr thyei boun
Ein Mann opfert einen Ochsen.
  • Imperfekt: Es drückt eine Handlung aus, die in der Vergangenheit regelmäßig geschah (iterativ) oder längere Zeit andauert (durativ):
Ἀνὴρ ἔθυε βοῦν.
Anēr ethye boun
Ein Mann opferte einen Ochsen.
  • Futur: Es drückt eine Handlung aus, die zu geschehen im Begriff ist:
Ἀνὴρ θύσει βοῦν.
Anēr thysei boun
Ein Mann wird einen Ochsen opfern.
  • Aorist: Er drückt eine Handlung aus, die einmal in der Vergangenheit geschehen ist. Meist wird hierbei der Anfang (ingressiv) oder das Ende einer Handlung (effektiv) beschrieben:
Ἀνὴρ ἔθυσε βοῦν.
Anēr ethyse boun
Ein Mann hat einen Ochsen geopfert.
Sein Charakter ist punktuell, was sich z.B. im Imperativ niederschlägt:
τέμε
teme
Schneide jetzt!
Im Gegensatz zum Präsens:
τέμνε
temne
Schneide (die ganze Zeit)!
  • Perfekt: Es drückt eine Handlung aus, die in der Vergangenheit geschehen und zum Zeitpunkt des Sprechens abgeschlossen ist:
Ἀνὴρ τέθυκε βοῦν.
Anēr tethyke boun
Ein Mann hat einen Ochsen geopfert (der Ochse ist jetzt tot).
  • Plusquamperfekt: Es drückt eine Handlung aus, die bereits in der Vergangenheit abgeschlossen gewesen ist.
Ἀνὴρ ἐτεθύκει βοῦν.
Anēr etethykei boun
Ein Mann hatte einen Ochsen geopfert.

Gebrauch der Modi[Bearbeiten]

  • Indikativ: Er drückt allgemein eine geschehene Handlung aus:
Ἀνὴρ θύει βοῦν.
Anēr thyei boun
Ein Mann opfert einen Ochsen.
  • Konjunktiv: Er drückt einen Wunsch, einen Willen oder eine Erwartung aus:
Πέμπουσιν ἄνδρα, ἵνα θύσῃ βοῦν.
Pempousin andra, hina thysēi boun
Sie schicken einen Mann, um den Ochsen zu opfern. (… dass er einen Ochsen opfere.)
  • Optativ: Er drückt einen Wunsch oder eine Möglichkeit aus:
Εἴθε ἀνὴρ θύοι βοῦν.
Eithe anēr thyoi boun
Ich wünschte, ein Mann opferte einen Ochsen.
Ἔλεγον ὅτι ἀνὴρ οὐ θύοι βοῦν.
Elegon hoti anēr ou thyoi boun
Sie sagten, dass ein Mann keinen Ochsen opfert (… einen Ochsen nicht opfert).
Εἰ βούλοιτο, θύοι ἂν βοῦν.
Ei bouloito, thyoi an boun
Wenn er wollte, opferte er einen Ochsen. (… könnte er einen Ochsen opfern.)
  • Imperativ: Er drückt einen Befehl aus:
Ὦ ἄνερ, θῦσον βοῦν.
Ō anēr, thyson boun
Mann, opfere einen Ochsen!

Das Verb εἰμί – sein[Bearbeiten]

Das Verb εἰμί ist ein unregelmäßiges Hilfsverb.

Indikativ Konjunktiv Optativ Imperativ Infinitiv Partizip
Präsens εἰμί
εἶ
ἐστί(ν)
ἐσμέν
ἐστέ
εἰσί(ν)

ᾖς

ὦμεν
ἦτε
ὦσι
εἴην
εἴης
εἴη
εἴημεν/εἶμεν
εἴητε/εἶτε
εἴησαν/εἶεν
-
ἴσθι
ἔστω
-
ἔστε
ἔστων/ὄντων/ἔστωσαν
εἶναι ὤν
οῦσα
ὄν
Imperfekt ἦν
ἦσθα
ἦν
ἦμεν
ἦτε
ἦσαν
Futur ἔσομαι
ἔσῃ/ἔσει
ἔσται
ἐσόμεθα
ἔσεσθε
ἔσονται
ἐσοίμην
ἔσοιο
ἔσοιτο
ἐσοίμεθα
ἔσοισθε
ἔσοιντο
ἔσεσθαι ἐσόμενος
ἐσομένη
ἐσόμενον

Das Verb λύω – lösen[Bearbeiten]

Das Verb λύω ist ein regelmäßiges Verb.

Aktiv[Bearbeiten]

Indikativ Konjunktiv Optativ Imperativ Infinitiv Partizip
Präsens λύω
λύεις
λύει
λύομεν
λύετε
λύουσι(ν)
λύω
λύῃς
λύῃ
λύωμεν
λύητε
λύωσι(ν)
λύοιμι
λύοις
λύοι
λύοιμεν
λύοιτε
λύοιεν
-
λῦε
λυέτω
-
λύετε
λυόντων/λυέτωσαν
λύειν λύων
λύουσα
λῦον
Imperfekt ἔλυον
ἔλυες
ἔλυε
ἐλύομεν
ἐλύετε
ἔλυον
Futur λύσω
λύσεις
λύσει
λύσομεν
λύσετε
λύσουσι
λύσοιμι
λύσοις
λύσοι
λύσοιμεν
λύσοιτε
λύσοιεν
λύσειν λύσων
λύσουσα
λῦσον
Aorist ἔλυσα
ἔλυσας
ἔλυσε
ἐλύσαμεν
ἐλύσατε
ἔλυσαν
λύσω
λύσῃς
λύσῃ
λύσωμεν
λύσητε
λύσωσι
λύσαιμι
λύσαις
λύσαι
λύσαιμεν
λύσαιτε
λύσαιεν
-
λῦσον
λυσάτω
-
λύσατε
λυσάντων/λυσάτωσαν
λῦσαι λύσας
λύσασα
λῦσαν
Perfekt λέλυκα
λέλυκας
λέλυκε
λελύκαμεν
λελύκατε
λελύκασι
λελυκὼς ὦ
λελυκὼς ᾖς
λελυκὼς ᾖ
λελυκότες ὦμεν
λελυκότες ἦτε
λελυκότες ὦσι
λελυκὼς εἴην
λελυκὼς εἴης
λελυκὼς εἴη
λελυκότες εἴημεν
λελυκότες εἴητε
λελυκότες εἴησαν
-
λελυκὼς ἴσθι
λελυκὼς ἔστω
-
λελυκότες ἔστε
λελυκότες ἔστων
λελυκέναι λελυκώς
λελυκυῖα
λελυκός
Plusquamperfekt ἐλελύκειν
ἐλελύκεις
ἐλελύκει
ἐλελύκεμεν
ἐλελύκετε
ἐλελύκεσαν

Medium[Bearbeiten]

Indikativ Konjunktiv Optativ Imperativ Infinitiv Partizip
Präsens λύομαι
λύῃ/λύει
λύεται
λυόμεθα
λύεσθε
λύονται
λύωμαι
λύῃ
λύηται
λυώμεθα
λύησθε
λύωνται
λυοίμην
λύοιο
λύοιτο
λυοίμεθα
λύοισθε
λύοιντο
-
λύου
λυέσθω
-
λύεσθε
λυέσθων/λυέσθωσαν
λύεσθαι λυόμενος
λυομένη
λυόμενον
Imperfekt ἐλυόμην
ἐλύου
ἐλύετο
ἐλυόμεθα
ἐλύεσθε
ἐλύοντο
Futur λύσομαι
λύσῃ/λύσει
λύσεται
λυσόμεθα
λύσεσθε
λύσονται
λυσοίμην
λύσοιο
λύσοιτο
λυσοίμεθα
λύσοισθε
λύσοιντο
λύσεσθαι λυσόμενος
λυσομένη
λυσόμενον
Aorist ἐλυσάμην
ἐλύσω
ἐλύσατο
ἐλυσάμεθα
ἐλύσασθε
ἐλύσαντο
λύσωμαι
λύσῃ
λύσηται
λυσώμεθα
λύσησθε
λύσωνται
λυσαίμην
λύσαιο
λύσαιτο
λυσαίμεθα
λύσαισθε
λύσαιντο
-
λῦσαι
λυσάσθω
-
λύσασθε
λυσάσθων/λυσάσθωσαν
λύσασθαι λυσάμενος
λυσαμένη
λυσάμενον
Perfekt λέλυμαι
λέλυσαι
λέλυται
λελύμεθα
λέλυσθε
λέλυνται
λελυμένος ὦ
λελυμένος ᾖς
λελυμένος ᾖ
λελυμένοι ὦμεν
λελυμένοι ἦτε
λελυμένοι ὦσι
λελυμένος εἴην
λελυμένος εἴης
λελυμένος εἴη
λελυμένοι εἶμεν
λελυμένοι εἶτε
λελυμένοι εἶεν
-
λέλυσο
λελύσθω
-
λέλυσθε
λελύσθων/λελύσθωσαν
λελύσθαι λελυμένος
λελυμένη
λελυμένον
Plusquamperfekt ἐλελύμην
ἐλέλυσο
ἐλέλυτο
ἐλελύμεθα
ἐλέλυσθε
ἐλέλυντο

Passiv[Bearbeiten]

Indikativ Konjunktiv Optativ Imperativ Infinitiv Partizip
Präsens λύομαι
λύῃ/λύει
λύεται
λυόμεθα
λύεσθε
λύονται
λύωμαι
λύῃ
λύηται
λυώμεθα
λύησθε
λύωνται
λυοίμην
λύοιο
λύοιτο
λυοίμεθα
λύσοισθε
λύοιντο
-
λύου
λυέσθω
-
λύεσθε
λυέσθων/λυέσθωσαν
λύεσθαι λυόμενος
λυομένη
λυόμενον
Imperfekt ἐλυόμην
ἐλύου
ἐλύετο
ἐλυόμεθα
ἐλύεσθε
ἐλύοντο
Futur λυθήσομαι
λυθήσῃ/λυθήσει
λυθήσεται
λυθησόμεθα
λυθήσεσθε
λυθήσονται
λυθησοίμην
λυθήσοιο
λυθήσοιτο
λυθησοίμεθα
λυθήσοισθε
λυθήσοιντο
λυθήσεσθαι λυθησόμενος
λυθησομένη
λυθησόμενον
Aorist ἐλύθην
ἐλύθης
ἐλύθη
ἐλύθημεν
ἐλύθητε
ἐλύθησαν
λυθῶ
λυθῇς
λυθῇ
λυθῶμεν
λυθῆτε
λυθῶσι
λυθείην
λυθείης
λυθείη
λυθείημεν/λυθεῖμεν
λυθείητε/λυθεῖτε
λυθείησαν/λυθεῖεν
-
λύθητι
λυθήτω
-
λύθητε
λυθέντων/λυθήτωσαν
λυθῆναι λυθείς
λυθεῖσα
λυθέν
Perfekt λέλυμαι
λέλυσαι
λέλυται
λελύμεθα
λέλυσθε
λέλυνται
λελυμένος ὦ
λελυμένος ᾖς
λελυμένος ᾖ
λελυμένοι ὦμεν
λελυμένοι ἦτε
λελυμένοι ὦσι
λελυμένος εἴην
λελυμένος εἴης
λελυμένος εἴη
λελυμένοι εἴημεν
λελυμένοι εἴητε
λελυμένοι εἴησαν
-
λέλυσο
λελύσθω
-
λέλυσθε
λελύσθων/λελύσθωσαν
λελύσθαι λελυμένος
λελυμένη
λελυμένον
Plusquamperfekt ἐλελύμην
ἐλέλυσο
ἐλέλυτο
ἐλελύμεθα
ἐλέλυσθε
ἐλέλυντο

Deklination[Bearbeiten]

Artikel[Bearbeiten]

Der Artikel ist immer bestimmt; einen unbestimmten Artikel gibt es im Altgriechischen nicht. Der bestimmte Artikel steht auch vor Eigennamen: ὁ Περικλῆς ho Periklēs Perikles, ὁ Θεός ho Theos Gott.

Maskulinum Femininum Neutrum
Singular Dual Plural Singular Dual Plural Singular Dual Plural
Nominativ (ho) τώ (tṓ) οἱ (hoi) (hē) τά (tā́) αἱ (hai) τό (tó) τώ (tṓ) τά (tá)
Genitiv τοῦ (toû) τοῖν (toîn) τῶν (tôn) τῆς (tês) ταῖν (taîn) τῶν (tôn) τοῦ (toû) τοῖν (toîn) τῶν (tôn)
Dativ τῷ (tôi) τοῖν (toîn) τοῖς (toîs) τῇ (têi) ταῖν (taîn) ταῖς (taîs) τῷ (tôi) τοῖν (toîn) τοῖς (toîs)
Akkusativ τόν (tón) τώ (tṓ) τούς (toús) τήν (tḗn) τά (tā́) τάς (tás) τό (tó) τώ (tṓ) τά (tá)

Erste Deklination[Bearbeiten]

In der Ersten Deklination (auch α-Deklination oder Alpha-Deklination genannt) finden sich maskuline und feminine Wörter.

Maskulinum Femininum
νεανίας (Stamm: νεανῐᾱ-) junger Mann στρατιώτης (Stamm: στρατιωτᾱ-) Soldat στρατιά (Stamm: στρατιᾱ-) Heer, Armee γλῶσσα (Stamm: γλωσσᾰ-) Sprache
Singular Plural Singular Plural Singular Plural Singular Plural
Nominativ νεανίας (neaníās) νεανίαι (neaníai) στρατιώτης (stratiṓtēs) στρατιῶται (stratiôtai) στρατιά (stratiā́) στρατιαί (stratiaí) γλῶσσα (glôssă) γλῶσσαι (glôssai)
Genitiv νεανίου (neaníou) νεανιῶν (neanιôn) στρατιώτου (stratiṓtou) στρατιωτῶν (stratiōtôn) στρατιᾶς (stratiâs) στρατιῶν (stratiôn) γλώσσης (glṓssēs) γλωσσῶν (glōssôn)
Dativ νεανίᾳ (neaníāi) νεανίαις (neaníais) στρατιώτῃ (stratiṓtēi) στρατιώταις (stratiṓtais) στρατιᾷ (stratiāi) στρατιαῖς (stratiaîs) γλώσσῃ (glṓssēi) γλώσσαις (glṓssais)
Akkusativ νεανίαν (neaníān) νεανίας (neaníās) στρατιώτην (stratiṓtēn) στρατιώτας (stratiṓtās) στρατιάν (stratiā́n) στρατιάς (stratiā́s) γλῶσσαν (glôssăn) γλώσσας (glṓssās)
Vokativ νεανία (neaníā) νεανίαι (neaníai) στρατιῶτᾰ (stratiôtă) στρατιῶται (stratiôtai) στρατιά (stratiā́) στρατιαί (stratiaí) γλῶσσα (glôssă) γλῶσσαι (glôssai)

Zweite Deklination[Bearbeiten]

In der Zweiten Deklination (auch ο-Deklination oder Omikron-Deklination genannt) finden sich maskuline und neutrale Wörter. Bei den neutralen Wörtern ist zu beachten, dass sich der Nominativ und der Akkusativ (wie auch in anderen Sprachen, z. B. Deutsch oder Latein) immer gleichen.

Maskulinum Neutrum
ἄνθρωπος (Stamm: ἀνθρωπο-) Mensch δῶρον (Stamm: δωρο-) Geschenk
Singular Plural Singular Plural
Nominativ ἄνθρωπος (ánthrōpos) ἄνθρωποι (ánthrōpoi) δῶρον (dôron) δῶρα (dôră)
Genitiv ἀνθρώπου (anthrṓpou) ἀνθρώπων (anthrṓpōn) δώρου (dṓrou) δώρων (dṓrōn)
Dativ ἀνθρώπῳ (anthrṓpōi) ἀνθρώποις (anthrṓpois) δώρῳ (dṓrōi) δώροις (dṓrois)
Akkusativ ἄνθρωπον (ánthrōpon) ἀνθρώπους (anthrṓpous) δῶρον (dôron) δῶρα (dôră)
Vokativ ἄνθρωπε (ánthrōpe) ἄνθρωποι (ánthrōpoi) δῶρον (dôron) δῶρα (dôră)

Dritte Deklination[Bearbeiten]

In der Dritten Deklination (auch Konsonantische Deklination genannt) finden sich Wörter aller Geschlechter. Die Grundformen weisen sehr unterschiedliche Endungen auf (vgl. πατὴρ patēr, ῥήτωρ rhētōr, Σωκράτης Sōkratēs). Die folgenden Endungen sind im Wesentlichen regelmäßig:

Maskulinum, Femininum Neutrum
Singular Dual Plural Singular Dual Plural
Nominativ oder -ες -ᾰ
Genitiv -ος (oder -ως) -οιν -ων -ος (oder -ως) -οιν -ων
Dativ -οιν -σι(ν) -οιν -σι(ν)
Akkusativ -ᾰ -ᾰς oder -ς (-νς) -ᾰ
Vokativ oder -ες -ᾰ

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]