Giro d’Italia 1938

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 26. Giro d’Italia fand vom 7. Mai bis 2. Juni 1938 statt.

Das Radrennen bestand aus 19 Etappen mit einer Gesamtlänge von 3.645 Kilometern. Von 94 Startern erreichten 50 das Ziel. Giovanni Valetti, der in diesem Jahr auch die Tour de Suisse gewann, errang den Giro-Sieg vor Ezio Cecchi. Die Bergwertung gewann ebenfalls Giovanni Valetti. Die Mannschaftswertung gewann das Team Gloria-Ambrosiana.

Gesamtwertung[Bearbeiten]

  1. Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 112h 49' 28s
  2. Ezio Cecchi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 8' 52s zurück
  3. Severino Canavesi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 9' 06s zurück
  4. Settimo Simonini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 15' 50s zurück
  5. Michele Benente Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 19' 40s zurück
  6. Walter Generati Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 22' 2s zurück
  7. Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 24' 7s zurück
  8. Karl Litschi SchweizSchweiz Schweiz 29' 24s zurück
  9. Ruggiero Balli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 32' 23s zurück
  10. Aladino Mealli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 38' 38s zurück

Etappen[Bearbeiten]

Etappe von / nach km Sieger Führender
1. Mailand - Turin 182 Marco Cimatti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Marco Cimatti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
2. Turin - San Remo 204 Mario Vicini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Mario Vicini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
3. San Remo - San Margharita Ligure 172 Giovanni Gotti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
4.a San Margharita Ligure - La Spezia 81 Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
4.b La Spezia - Montecatini 110 Walter Generati Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
5. Montecatini Terme - Chianciano Terme 184 Salvatore Crippa Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
6. Chianciano Terme - Rieti 160 Adolfo Leoni Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
7.a Rieti - Terminillo 19.8 (ZF) Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
7.b Rieti - Rom 152 Cino Cinelli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
8. Rom - Neapel 234 Raffaele Di Paco Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
9. Neapel - Lanciano 221 Giordano Cottur Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
10. Lanciano - Ascoli Piceno 149 Raffaele Di Paco Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
11. Ascoli Piceno - Ravenna 268 Cino Cinelli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
12. Ravenna - Treviso 199 Raffaele Di Paco Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
13. Treviso - Triest 207 Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
14. Triest - Belluno 243 Olimpio Bizzi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
15. Belluno - Recoaro 154 Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
16. Recoaro - Bérgamo 272 Diego Marabelli Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
17. Bergamo - Varese 154 Cesare Del Cancia Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
18.a Varese - Locarno (SUI) 100 Leo Amberg SchweizSchweiz Schweiz Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
18.b Locarno (SUI) - Mailand 180 Olimpio Bizzi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien

Bergwertung[Bearbeiten]

  1. Giovanni Valetti Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
  2. Giordano Cottur Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
  3. Ezio Cecchi Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien