Renault Reinastella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault
Renault Reinastella (Type RM 2 oder Type RM 3) als Limousine oder Pullman-Limousine (1931–1932)

Renault Reinastella (Type RM 2 oder Type RM 3) als Limousine oder Pullman-Limousine (1931–1932)

Reinastella
Produktionszeitraum: 1928–1933
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Pullman-Limousine, Landaulet, Limousine, Cabriolet, Coupé, Roadster, Cabriolimousine, Tourenwagen
Motoren: Ottomotoren:
7,1 Liter
(81–95,6 kW)
Länge: 5400–5600 mm
Breite: 1920 mm
Höhe: 1730–1800 mm
Radstand: 3714 mm
Leergewicht: Fahrgestell: 1780 kg
Vorgängermodell: Renault Type NM
Nachfolgemodell: Renault Reinasport
Mit Lüftungsklappen:
Type RM 2 oder Type RM 3 (1931–1932)

Der Renault Reinastella war ein Personenkraftwagenmodell der Zwischenkriegszeit von Renault. Der Typencode lautetet Type RM.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die nationale Zulassungsbehörde erteilte der ersten Ausführung am 13. September 1928 seine Zulassung.[1] Renault präsentierte das Fahrzeug im Oktober 1928 auf dem Pariser Automobilsalon sowohl unter seinem Typencode als auch als Renault Reinahuit. Erst nach dem Autosalon wurde der Modellname Reinastella verwendet. Vorgänger war der Renault Type NM. 1933 endete die Produktion. Nachfolger wurde der Renault Reinasport.

Der wassergekühlte Achtzylindermotor mit 90 mm Bohrung und 140 mm Hub hatte 7125 cm³ Hubraum.[1] Es war der erste Achtzylindermotor von Renault. Die Motorleistung wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse geleitet. Der Kühler war erstmals bei Renault vor dem Motor platziert.

Type RM[Bearbeiten]

Der Motor leistete 110 PS. Bei einem Radstand von 371,4 cm und einer Spurweite von 150,7 cm vorne bzw. 153,5 cm hinten war das Fahrzeug mit Stoßstangen 540 cm lang (mit Koffer 550 cm), 192 cm breit und 180 cm hoch. Der Wendekreis war mit 17 Metern angegeben. Das Fahrgestell wog 1780 kg. Überliefert sind Pullman-Limousine und Landaulet.

Ab 1929 war auch ein kürzeres Fahrgestell lieferbar. Damit sind viertürige Limousine, viertürige Cabriolimousine und Roadster bekannt.

Type RM 1[Bearbeiten]

Diese Ausführung erschien 1930. Üblicherweise waren an den Seiten der Motorhaube senkrechte Lüftungsschlitze angebracht; es gab allerdings auch Sonderaufbauten von externen Karosserieherstellern ohne diese Lüftungsschlitze. Neben Limousine, Pullman-Limousine, Cabriolet und Coupé ist Tourenwagen überliefert.

Type RM 2 und Type RM 3[Bearbeiten]

Diese beiden Ausführungen wurden im Oktober 1931 präsentiert. Auffallend waren fünf Lüftungsklappen in den Seiten der Motorhaube. Einige Fahrzeuge hatten darüber noch 12 kurze waagerechte Lüftungsschlitze, angeordnet in vier Gruppen à drei. Je nach Karosserievariante waren die Fahrzeuge nun 540 cm bis 560 cm lang, 192 cm breit und zwischen 173 cm und 180 cm hoch. Als Reinastella Sport mit einem Vierganggetriebe gab es nur Limousinen, und als Reinastella Tourisme mit einem Dreiganggetriebe gab es Limousine und Pullman-Limousine.

Type RM 4[Bearbeiten]

Diese Ausführung stand im Modelljahr 1933 im Sortiment.[2][3] Der Motor leistete 130 PS. Im Unterschied zu vorherigen Ausführungen bestand die vordere Stoßstange nicht mehr aus zwei Rohren, sondern war einteilig ausgeführt.

Prototyp[Bearbeiten]

1992 wurde der Name für den Prototyp eines fliegenden Autos verwendet. Dieses Auto war eine Attraktion im Disneyland Paris und wurde von 1992 bis 2002 von Renault mitgesponsort.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 5: 1924–1933. Editions Lafourcade, Paris 1981, ISBN 2-902667-06-X, S. 115–177.
  •  René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2, S. 90–115.
  • Autorenkollektiv: Renault. 100 years of motoring progress.
  • Renault: ein Jahrhundert Tradition in der Spitzenklasse. [Hommage an Safrane], Régie Nationale des Usines Renault <Boulogne-Billancourt>, Paris : Ed. Mango, 1992.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Renault Reinastella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c  Gilbert Hatry, Claude Le Maître: Dossiers Chronologiques Renault. Voitures Particulières. Tome 5: 1924–1933. Editions Lafourcade, Paris 1981, ISBN 2-902667-06-X.
  2.  René Bellu: Toutes les Renault. Des origines à nos jours. Éditions Jean-Pierre Delville, Paris 1979, ISBN 2-85922-023-2.
  3. Autorenkollektiv: Renault. 100 years of motoring progress.