Benutzer Diskussion:Widerborst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikimedia Foundation
Dies ist keine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite auf der Wikipedia finden, handelt es sich um einen gespiegelten Klon. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer möglicherweise keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich weder unter Benutzer:Kängurutatze (de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Kängurutatze) noch unter oldid=109759220 (de.wikipedia.org/w/index.php?oldid=109759220) oder Benutzer:Reiner_Stoppok&oldid=109767243 (de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer:Reiner_Stoppok&oldid=109767243). Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es hier.

Gemäß § 28 BDSG widerspreche ich jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe meiner hier aufgeführten persönlichen Daten und aller persönlichen Daten, die sich daraus ableiten lassen.

Babel:
20030628-fant.pngnaïf Dieser naïve Wikifant erwirtschaftet mit seiner ehrenamtlichen Arbeit das Kapital, mit dem der Apparat überbezahlt wird.


Mark it, nuncle:
Have more than thou showest,
Speak less than thou knowest,
Lend less than thou owest,
Ride more than thou goest,
Learn more than thou trowest,
Set less than thou throwest;
Leave thy drink and thy whore,
And keep in-a-door,
And thou shalt have more
Than two tens to a score.

Inhaltsverzeichnis

Deine Sperre[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, ich habe Dich bis morgen früh gesperrt, der Vorwurf der Volksverhetzung gegen Björn (und Jón) ist meines Erachtens nach so verletzend, dass beide auf eine aufrichtige, jedenfalls vorbehaltlose Rücknahme und Entschuldigung rechnen dürfen, im anderen Falle dann von mir geschützt werden müssen. Daher hab ich die von Dir hier bereits angekündigte preussische Nacht auch administrativ befestigt. Ich werde beiden Benutzern aber auch noch etwas zu ihren jeweiligen Aktionen auf die Disk schreiben. Gruss --Port(u*o)s 20:39, 18. Feb. 2012 (CET)

siehe auch. ca$e 23:51, 18. Feb. 2012 (CET)
Unsinnige, eskalierende Sperre. Es bestand keine Gefahr für das Projekt, die eine Sperre gerechtfertigt hätte. Björn und Jón wurden mit zutreffenden Tatsachen konfrontiert und nicht als Volksverhetzer bezeichnet. Benennung von Tatsachen kann und draf nicht sanktioniert werden. Wenn Du technische Probleme mit dem Internet hast, und Deine Entscheidungen nicht angemessen diskutieren kannst, dann unterlasse bitte administrative Maßnahmen, lieber Portous! Das war keine angemessene administrative Maßnahme sondern eine parteiliche Maßnahme, um gefühlte Kumpels zu unterstützen. --91.23.239.191 02:08, 19. Feb. 2012 (CET)
Widerborst hätte sich angemessen für diesen völlig deplazierten Vorwurf entschuldigen sollen, in allen anderen Punkten gebe ich ihm recht. Björn, der mir in jeder Wahl eine Kontra-Stimme gibt, und mit saftigen Kommentaren, - soviel zu «meinem Kumpel», hat keine Volksverhetzung betrieben, indem er einen IP-Beitrag wiederherstellte. Das braucht er sich nicht anzuhören, und wenn ihm dies vorgeworfen wird, muss man ihn gegen solche Vorwürfe schützen. --Port(u*o)s 08:34, 19. Feb. 2012 (CET)
Angesichts dieser völlig inkompetenten Behandlung des Dumpfbackenthemas "Ausländerkriminalität" im fraglichen Artikel gestern sollte nicht Widerborst, sondern andere Accounts mal ihre Motive und Einstellungen erläutern. Wikipedia ist für jeden debilen Deppen offen, jeder kann in einen x-beliebigen Artikel irgendeinen Müll reinschreiben. Die Frage in diesem Fall ist doch, wieso mancher Account, der hier schon länger mitarbeitet, sich beim Thema "türkische Jugendliche und Gewalt" in der gezeigten Weise positioniert. Dazu möchte ich doch mal Erklärungen lesen. Giro Diskussion 02:09, 19. Feb. 2012 (CET)
Höchst peinliche Sperre – aber nicht für den Gesperrten. Willkommen zurück. --Hozro 08:10, 19. Feb. 2012 (CET)
+1 zu Giro, der das Problem auf den Punkt gebracht hat und ja, Hozro, ganz und gar nicht peinlich für den Gesperrten, dessen Arbeit ich sehr schätze. Beste Grüße -- Miraki 10:32, 19. Feb. 2012 (CET)
+1, der deutschstämmige beitrag der pi-ip in neurechter deutscher rechtschreibung wurde auch von einem admin entfernt. --Fröhlicher Türke 10:43, 19. Feb. 2012 (CET)
Peinlich ist die Sache vor allem für diejenigen Admins vor Port., die mitlasen, aber noch nicht einmal Benutzeransprachen für nötig gehalten hatten.
Die IP war übrigens schon öfters im PI-Umfeld unterwegs. ca$e 10:46, 19. Feb. 2012 (CET)
Dass Portuos überhaupt in diese Situation kommen konnte, zeigt, welche Dynamiken hier vorliegen. -- Miraki 10:52, 19. Feb. 2012 (CET)

Ich möchte ein paar Feststellungen machen: Ich halte weder Jón noch Björn für Rassisten oder Volksverhetzer, und ich habe mich auch nirgends dahingehend geäußert. Den Edit der IP hielt und halte ich für rassistisch – und er wurde mir nicht sakrosankt, nur weil ihn ein Angemeldeter übernahm. Ob der Edit der IP volksverhetzend war, darüber kann man streiten. Auf der VM wollte ich darüber jedoch nicht streiten, deswegen nahm ich das dort in deeskalierender Absicht zurück. Es war eine Äußerung von mir, die teilweise aus Zorn darüber motiviert war, dass meiner Ansicht nach Beleidigungen für ernster bzw. schlimmer genommen wurden als rassistische Edits. Zum VM-Anlass: Dieser Edit von mir enthielt tatsächlich einen persönlichen Angriff gegen Björn, Björn war völlig gerechtfertigt, diesen zu melden, und ich möchte für diesen Angriff ausdrücklich bei Björn um Verzeihung bitten. Den Edit habe ich übrigens auch zeitnah zurückgenommen. Jón habe ich nirgends persönlich angegriffen. Für weiteres in der Sache siehe Jan eissfeldt. Ansonsten halte ich es für völlig mit WP:KPA vereinbar, Verhalten zu kritisieren ohne Personen anzugreifen – auch wenn es um rassistische Inhalte bzw. Rhetorik geht (siehe dazu dieses sehenswerte Video auf YouTube). --Widerborst 10:57, 19. Feb. 2012 (CET) PS: Ich bitte darum, Port(u*o)s WP:AGF zukommen zu lassen. Ich mache ihm keinen Vorwurf und bin davon überzeugt, dass er nur Schlimmeres hat verhindern wollen. Die Geschwindigkeit, mit der sich auf der VM meine "Gegner" versammelten, um meine Sperre zu fordern, war beeindruckend.

Dein Kommentar finde ich stark! Hoffentlich können damit jetzt alle leben und es beruhigen sich alle wieder ... noch nen schönen Sonntag. Viele Grüße -- Christian2003·???RM 11:09, 19. Feb. 2012 (CET)
+1. ca$e 13:04, 19. Feb. 2012 (CET)
Exzellente Stellungnahme --Holgerjan 14:25, 19. Feb. 2012 (CET)


Mir gefällt die Stellungnahme nicht. Das ganze Theater fing damit an, dass man die Frage Gibt es Infos zur Kriminalität der Türkischstämmigen? nicht gebührend kurz, knapp und deutlich mit entsprechenden Informationen und nötigen Differenzierungen beantwortete, sondern sie unbedingt pauschal entfernen musste, so nach dem Motto "danach darf nicht gefragt werden." Fakt ist aber, dass danach sehr oft gefragt wird, und Fakt ist auch, dass das Thema in verschiedenen Forschungsbereichen behandelt wird, dazu muss man nur mal Google Books anwerfen. Es leuchtet nicht ein, warum es der Weisheit letzter Schluss sein soll, eine Auseinandersetzung mit primären (die IP äußert eine "rassistische Frage") und sekundären (Benutzer X und Y verharmlosen Rassismus, indem sie die Frage zulassen) Rassismusvorwürfen im Keim zu ersticken. Ganz zu schweigen von dem für mich persönlich unterträglich inflationären Gebrauch des Wortes Rassismus wird hier mit Spitzfindigkeiten a la "ich habe Verhalten und nicht Personen kritisiert" gearbeitet. Entschuldigt mal bitte, aber die Formulierung Geht es auch eine Nummer weniger rassistisch als die Frage der Eingangs-IP, die du wiederhergestellt hast? Verharmlosung von Rassismus dient der Sache nicht lässt keinerlei Interpretationsspielraum zu. Niemand verharmlost Rassismus, wenn er die Auseinandersetzung mit einem brisanten, oft für Stammtischparolen missbrauchten Thema zulassen will.--bennsenson - reloaded 14:29, 19. Feb. 2012 (CET)

Sperre wegen Kraftausdruck wie "Volksverhetzung", darum geht es mir in diesem Fall nicht. Kraftausdrücke sind Alltag, wegen sowas schalte ich mich gewöhnlich nicht in eine Diskussion ein. Hier geht es aber um eine Diskriminierung ausländischer Jugendlicher, die in der wikipedia anscheinend einen willigen Unterstützer findet. Das ist der Punkt, und der ist noch nicht zu Ende gebracht. Dazu möchte ich erst noch eine Stellungnahme lesen, bevor ich mir ein abschliessendes Urteil darüber bilde, ob dieser Account für die wikipedia überhaupt tragbar ist. Giro Diskussion 14:35, 19. Feb. 2012 (CET)

Ja, steinigt ihn, weil er einen nicht sonderlich gelungenen Anfang machen wollte, das Thema zu bearbeiten. Wo kämen wir denn da hin, wenn stattdessen nach Literatur gesucht würde, die das auseinanderdröselt - Gründe für eine etwaige Häufung, die nichts mit "Rasse", Ethnie, Religion etc zu tun hat, sondern mit sozialer Situation, Bildung und Bildungschancen etc, wie sie ja von Pfeiffer schon angedeutet werden. Nein, lieber fertigmachen und das Thema zur verbotenen Zone erklären. Das ist vor allem eins: Unenzyklopädisch.--bennsenson - reloaded 14:40, 19. Feb. 2012 (CET)
bennsenson, den bezug zur ethnie stellte die IP her, als sie von "türkischstämmig" (statt "türkei-") sprach. es verwundert mich sehr, dass dies offenbar auch von dir nicht zur kenntnis genommen wird. dies auch zu "... forschungsbereichen ...". zu "Auseinandersetzung mit einem brisanten, oft für Stammtischparolen missbrauchten Thema" siehe WP:WWNI und [1], zum wiederholungsfall siehe [2]. ca$e 14:44, 19. Feb. 2012 (CET)
Mir leuchtet nicht ein, warum eine Klarstellung bzgl. des von Dir genannten Formulierungsdetails nicht in eine differenzierte, klärende Antwort eingeflochten werden kann, anstatt dies und die Herkunft der IP zum Anlass zu nehmen, die Klospülung zu betätigen. Der Vergleich mit Holocaustleugnung leuchtet mir auch nicht ein. In die Position, Trollfragen längst im ANR behandelter und umfangreich belegter Fakten und Umstände entfernen zu können, kommt man doch erst, wenn man sich dem Thema wirklich angenommen hat.--bennsenson - reloaded 15:02, 19. Feb. 2012 (CET)
(eingeschoben) "Der Vergleich mit Holocaustleugnung leuchtet mir auch nicht ein." - jetzt vielleicht? ca$e 20:59, 19. Feb. 2012 (CET)
(BK mit Benny) Witzig, insbesondere das Plädoyer für Meinungsfreiheit (und Forschungsfreiheit?) "so nach dem Motto "danach darf nicht gefragt werden."" heißt es da und "steinigt ihn" sowie "verbotene Zone", "nach Gutdünken Denkverbote zu verordnen" heißt es anderswo – sehr amüsant dieser scheinbare Liberalismus, wo es doch gerade in der VM ging, mich zu sperren und also mir ein Editierverbot zu erteilen. Meinungsfreiheit, Denkfreiheit usw., das wird immer absolut eingefordert, bis es irgendwie gegen einen selber oder die eigenen geht. Merkwürdig, merkwürdig… diese allein auf dem Niveau der Tabu-Ebene argumentierende Parteilichkeit.
Was Fakt des Forschungsstandes ist, darüber werden hier per Verweis auf Google Books Spekulationen angestellt. Man wird ja wohl noch fragen dürfen bzw. es werde ja gefragt und also müsse doch schon irgendwie was dran sein, oder? Das Thema dürfe man nicht den Stammtischen und ihren "Missbräuchen" überlassen (das Argument erinnert übrigens an die Einwanderungsdebatte, als auf konservativer Seite nicht die Affirmation bestimmter Themen als solche verwerflich war, sondern dass man anderenfalls diese Themen den Parteien am ganz rechten Rand "überließe")! Freilich hat keiner der solche Parolen bejahenden selber Expertisen oder Fachwissen vorzuweisen bzw. einzubringen, aber die "an sich harmlose" Frage der Politically-Incorrect-IP wird vom Voltaire-Club mit allen Mitteln verteidigt, dafür reicht die Energie dann doch. Was das tatsächliche per Journaille Reingeschriebene angeht, hat 20percent genügend gesagt. --Widerborst 15:16, 19. Feb. 2012 (CET)
Was Fakt des Forschungsstandes ist, darüber werden hier per Verweis auf Google Books Spekulationen angestellt. <- keine Spekulationen, sondern eine konkrete Hilfe zur Selbsthilfe. Man will ja niemanden bevormunden... --bennsenson - reloaded 15:19, 19. Feb. 2012 (CET)
Achwas, hilf doch dem Artikel konkret mal, anstat +1e auf der Disk zu verteilen. Mal sehen, was du zum Thema konkret beizutragen hast. Na los: Was sagt die Fachwelt konkret? --Widerborst 15:20, 19. Feb. 2012 (CET)
Zwei noch konkretere Hinweise habe ich Jon auf seiner Disk genannt, der mittlerweile einen erweiterten ANR-Vorschlag geliefert hat. Das begrüße ich. Den kann man noch erweitern.--bennsenson - reloaded 15:23, 19. Feb. 2012 (CET)
Schön. Viel Spaß noch dabei. Goodbye, --Widerborst 15:26, 19. Feb. 2012 (CET)
Ach und noch ein kleines PS: Im Voltaire-Club bin ich ganz sicher nicht.--bennsenson - reloaded 15:25, 19. Feb. 2012 (CET)
Naja. Klingt nicht viel anders als das, was sogenannte Islamkritiker heutzutage so von sich geben. --Widerborst 16:35, 26. Feb. 2012 (CET)
Man kann sich mit dem umstrittenen Forschungsbericht von Baier und Pfeiffer auseinandersetzen, der online zur Verfügung steht und den vor der außerordentlich reichen Sekundärliteratur reflektieren, oder man gibt die Worte "Türken" und "Kriminalität" bei google ein und setzt mit dem Beleg des ersten Suchtreffers, einer Wiedergabe des Forschungsberichts aus zweiter Hand, etwas zu einem politisch sensiblen Thema in einen Artikel mit enzyklopädischem Anspruch. Das muss man nicht bewerten; das genügt nicht WP:Q und spricht für sich selbst.--Assayer 15:34, 19. Feb. 2012 (CET)

Guten Morgen Widerborst - frisch aus dem Karnevalsstrudel zurück, lese ich heute nachträglich über die Ereignisse, welche Dich betrafen. Mann - oh Mann - das mit Deiner Sperre hat sich ja mittlerweile erledigt (obwohl es noch Benutzer zu geben scheint, welche gerne noch weiter sticheln möchten). Ich denke, dass hier verschiedene Dinge unglücklich zusammengetroffen sind, einmal die Unsensibilität dem Streit-Thema gegenüber, welches von einer IP (in durchaus rassitischer Absicht) geschickt induziert wurde, und zum anderen die Unsensibilität in der gemeinsamen Kommunikation untereinander und der Umgang mit solchen geschickten Provokationen. Emotionen lassen sich - je nach Tagesform und fortgeschrittener Zeit - manchmal schwer kontrollieren. Das gilt für normale Benutzer wie Admins. Die Entscheidung von Portuos habe ich nicht ganz verstanden, aber ansonsten macht er doch eine gute Arbeit, und ich möchte ihn hier nicht kritisieren. Bedenklicher finde ich das inhaltliche Einschreiten von Jon, welches mit Sicherheit nicht zur Beruhigung der Lage geführt hat. Mal sehen also, wie es an diesem Punkt weitergeht. Ich bin dann mal wieder ab in den Karneval und wünsche Dir eine gute Woche. Bis dann mal.--♥ KarlV 08:33, 20. Feb. 2012 (CET)

Naja, manchmal gibt's auch Glück im Unglück, und wenn ich auch gerade nicht wohlgelitten bin, so habe ich vielleicht doch ein Umdenken bewirkt. Man wird sehen. Grüße in das Raumzeitkontinuum des Frohsinns, --Widerborst 13:32, 20. Feb. 2012 (CET)
Ich denke Jón ist nicht verkehrt - aber im Moment etwas verstimmt (was ich auch verstehen kann). Die Wogen werden sich wieder glätten - aber Du hast recht - es gibt viele Punkte, wo der eine mehr sieht als ein anderer. Aber solange die Bereitschaft da ist, voneinander zu lernen, ist es doch prima. Alaaf....--♥ KarlV 13:36, 20. Feb. 2012 (CET)

ping[Bearbeiten]

ping ;) --Rax post 00:40, 28. Feb. 2012 (CET)

FYI--Wiguläus 06:41, 29. Feb. 2012 (CET)
sehr verdienstvoll ... und der artikel hat brauchbare literatur- und quellenangaben - *heureka* ;) sowie die nachträgliche bestätigung der OR durch wigbert benz' artikel ...
kennst du vermutlich; und noch was für die verschwörungstheoretiker unter uns ...
--Rax post 08:26, 29. Feb. 2012 (CET)

ps: palin nervt sowas von, die sitzt immer da, wo ich lesen oder hinklicken will ... --Rax post 08:28, 29. Feb. 2012 (CET)

Bei mir ist die Diskussionsseite nur voll lesbar, wenn ich über Versionsgeschichte gehe, sonst palin-gestört. -- Miraki 08:39, 29. Feb. 2012 (CET)
Habe nun zähneknirschenderweise die himmlische Sarah verkleinert. Die Verschwörungstheorie zeigt übrigens sehr schön die Fallstricke von original research: In der Mail vom 26. Februar ging es um etwas völlig anderes. --Widerborst 10:32, 29. Feb. 2012 (CET)
@Rax: Offenbar ist die Außenwahrnehmung der Wikipedia etwas unwichtiges. Wenn an meinem Arbeitsplatz im kollegialen Gespräch die Sprache auf die Verwendung von Wikipedia kommt, dann verbeiß ich mir mich als Benutzer zu outen. Ich hör dann meinen Mitmenschen zu, wie sie ihre persönlichen Erlebnisse in der Verbesserung von Artikeln schildern. Und die sind nicht positiv: postwendende Abkanzelung durch den Revierinhaber, der mit den Änderungen nicht einverstanden ist. Oder sie machen sich lustig über die Artikelqualität, usw. Wikipedia rangiert in der Wertschätzung der Erzähler irgendwo zwischen Groschenheft und Reader's Digest. Meine Erfahrung ist halt Wikipediabeschimpfung gehört zum guten Ton. Und nebenbei gesagt ist dies die Welle, die Herr Oppong reitet. Und deswegen sind die Leute zu halten, deren Artikel im realen Leben zitiert werden. Und nicht diejenigen die ihre Excellentbapperl wie eine Ordenskette vor sich hertragen und den Autorenschutz im Mund führen. Ich denke, die Wikipedia hat auch das Ziel die Qualität der Artikel zu heben und Autoren zu gewinnen die ganze Bereiche auf hohen Niveau betreuen. Benutzer: Zsasz, Benutzer:UHT haben bzw. hatten das Potenzial. Dass diese zugegebenermaßen schwierigen Mitmenschen sind oder waren, will ich nicht bestreiten. Zu den brauchbaren Literatur- und Quellenangaben verweise ich auf die -zig Diskussionen in WP:Q, dass Archivmaterial geeignet ist. Bei Zsasz wird der Einwand angebracht, es handle sich um Theoriefindung. Lebensdaten sind Aussagen, die aus dem Archivgut jederzeit und für jeden einsehbar ist. Bis jetzt waren die Erläuterungen der Löschungen meiner Ansicht etwas dürr. Ein Kollege hat das mal blanke Begründungssätze genannt. Ich glaube, es wird befürchtet, die Artikel befördern die Verehrung der Träger des NS-Regimes. Und darauf wollte ich Widerborst hinweisen, dass dieser Mann nicht in diesem Ruch steht. Ob die Wirkung unbeabsichtigt dennoch besteht, möcht' ich nicht beurteilen. --Wiguläus (Diskussion) 23:18, 1. Mär. 2012 (CET) P.S. Ironie wird nicht mehr kursiv gedruckt.

Kategorie:Philosoph nach Kulturkreis?[Bearbeiten]

moin, interessiert dich vielleicht [3]? dank und gruß, ca$e 00:31, 29. Feb. 2012 (CET)

Ähm. --Widerborst 09:02, 29. Feb. 2012 (CET)
ja, am besten sollte man das alles zumindest provisorisch erstmal nach "Kulturraum" umbenennen. ca$e 09:07, 29. Feb. 2012 (CET)
Wäre zumindest das bessere Provisorium. Komparative Philosophie müsste man auch nochmal mit Interkulturelle Philosophie abgleichen. --Widerborst 09:11, 29. Feb. 2012 (CET)
ja, das war ja mal redirect, siehe jetzt auch Portal:Philosophie/Artikelverbesserung#Komparative_Philosophie_vs._Interkulturelle_Philosophie. gruß, ca$e 09:16, 29. Feb. 2012 (CET)
Ahja, danke. --Widerborst 09:26, 29. Feb. 2012 (CET)

Mazdaznan[Bearbeiten]

Hallo. Weiß du hierzu evtl. mehr? Dank und Gruß, ca$e 09:17, 6. Mär. 2012 (CET)

Höre bzw. lese ich zum ersten mal von – kann also entsprechend nix beitragen. Glaube, du hast das ganz pragmatisch gehandhabt, auch wenn die Gegenseite in der Disku den letzten Smiley bekam. --Widerborst 12:10, 6. Mär. 2012 (CET)
siehe übrigens auch [4] - sowas ist wohl erst die Spitze des Eisbergs... ca$e 13:19, 6. Mär. 2012 (CET)
Tja, bei dem Thema geht's glaube ich eher um Skandalisierung als um enzyklopädische Arbeit. Erinnert mich ein bißchen von der Struktur des Problems an den ganzen Heckmeck bei den Waffen- bzw. Militärthemen. --Widerborst 13:43, 6. Mär. 2012 (CET)

Amoklauf an der Polytechnischen Hochschule Montréal 1989[Bearbeiten]

Tust du mir bitte einen Gefallen und prüfst den Artikel auf Rechtschreibfehler u.Ä. und schaust, was noch zu verbessern ist? Mein Deutsch ist leider eingerostet, weil ich es kaum noch im RL spreche. Meinst du der Artikel hat hier eine Chance? --SanFran Farmer (Diskussion) 22:54, 7. Mär. 2012 (CET)

Ich schau mal. Vielleicht heute abend, ansonsten morgen. Liebe Grüße, --Widerborst 14:01, 8. Mär. 2012 (CET)
Kein Problem. Elian hat einige Verbesserungsvorschläge gemacht und ich arbeite sie momentan ab. Das kann ein paar Tage dauern. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst dir den Artikel dann anschauen. --SanFran Farmer (Diskussion) 21:31, 8. Mär. 2012 (CET)
Jo, ich glaube, es ist sinnvoller, wenn ich erstmal deine Umsetzung von Elians Verbesserungsvorschlägen abwarte. Danach schaue ich dann. Liebe Grüße, --Widerborst 08:46, 9. Mär. 2012 (CET)
Du kannst jetzt, wenn du möchtest. Danke! --SanFran Farmer (Diskussion) 20:24, 11. Mär. 2012 (CET)
Kann u. U. dauern. Im Zweifelsfall nicht auf mich warten. Ich gehe aber drüber, versprochen. --Widerborst 20:44, 11. Mär. 2012 (CET)
Überhaupt kein Problem. Ich bin in den kommenden Wochen mit RL-Aktivitäten ausgelastet und werde bis Ende März/Anfang April eh kaum Zeit für Wikipedia haben. --SanFran Farmer (Diskussion) 20:56, 11. Mär. 2012 (CET)

Dein Umbenennungsantrag auf Kategorie:Deutscher Widerstand gegen den Nationalsozialismus in den USA[Bearbeiten]

Das Kategorieprojekt scheint damit überfordert zu sein; der Antrag ist immer noch nicht abgearbeitet. Was hältst du davon, die Diskussion nach PD:NS zu verlagern und die Disk im Kategorieprojekt zu schließen? --PM3 17:17, 8. Mär. 2012 (CET)

Wenn das verfahrenstechnisch einfach machbar ist, gern. Kriegt so mehr Chancen auf kompetente Meinungen. --Widerborst 19:16, 8. Mär. 2012 (CET)
Ja, mit deinem Einverständnis geht das. Ich kümmere mich darum. --PM3 19:33, 8. Mär. 2012 (CET)
Danke dir. Leebe greetz, --Widerborst 19:35, 8. Mär. 2012 (CET)

Keine Ahnung, ob Du das noch auf Deiner Beo hast, aber die Fachbereichsdiskussion scheint auch eingeschlafen zu sein. -- Perrak (Disk) 01:46, 29. Jun. 2012 (CEST)

Geheimdienste - NF[Bearbeiten]

Hi - ich habe heute eine Frage an Dich. Ich überarbeite gerade den Artikel NF und da kommt ja jetzt ein Kapitel Der V-Mann in der NF welches ich für etwas verunglückt halte. Ich such nach einer schöneren Überschrift, um den Komplex Geheimdienste und NF darzustellen. Da es wohl mehr als 2 Fälle gibt, die in der Sekundärliteratur beschrieben werden, kann man hier durchaus eine allgemeinere Überschrift verwenden. Was hälst Du von NF als Ziel geheimdienstlicher Aktivitäten (Arbeitstitel)?? Grüße--♥ KarlV 16:23, 12. Mär. 2012 (CET)

Muss ich mir mal genauer angucken. Liebe Grüße, --Widerborst 22:31, 12. Mär. 2012 (CET)

Hinweis[Bearbeiten]

Ich habe den Benutzer Martin1978 im obigen Abschnitt auf sein Monobook angesprochen. Die Beiträge einiger Konten, unter anderen auch deinem, wurden dort unter einem inzwischen, unter infantil und bockigen Bearbeitungskommentaren, entfernten herabsetzenden Titel beobachtet. Möglicherweise interessiert es dich auch, wer dir so nachschleicht. Gruß --Kartoffelkopf (Diskussion) 19:02, 17. Mär. 2012 (CET)

Danke für den Hinweis auf einen meiner jüngsten Fans. Vielleicht ist er bald reif genug für Justin Bieber oder Lady Gaga. --Widerborst 20:39, 17. Mär. 2012 (CET)
Ich muss es wahrscheinlich mit mehr Humor nehmen oder es als Gewinn betrachten. Immerhin sichert jemand dem es nicht peinlich ist über seine Kraft zum Knochenbrechen zu prahlen und im enzyklopädisch hoch relevanten Bereich des Wrestlings zu arbeiten die Qualität meiner Edits. It´s a Wiki. --Kartoffelkopf (Diskussion) 21:00, 17. Mär. 2012 (CET)
Das Internet ist voll mit total harten und blitzgescheiten Kerlen, wußtest du noch nicht? Leebe greetz, --Widerborst 21:06, 17. Mär. 2012 (CET) PS: Auf Diskussion:Pamjat ist noch was offen.
Paarlauf? A.-J. 21:59, 18. Mär. 2012 (CET)

Sperre[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, ich habe Dich zwei Stunden gesperrt wegen Editwar in der Disku Fr. Ebert. Einen Editwar um dieses erl. zu führen ist nicht sinnvoll. Bitte unterlasse so etwas in Zukunft. Gruß--Pacogo7 (Diskussion) 20:32, 20. Mär. 2012 (CET)

Dann fordere JosFritz auf, zu erklären, was sein Diskussionsabschnitt für die Artikelarbeit bringen sollte. Achja: Und entferne auch seine PAs in der Disku! Wenn du deinem Adminamt nicht nachkommst und das nicht machst, werde ich die nach Ablauf der Sperre nämlich ansonsten wieder selber entfernen. Liebe Grüße, --Widerborst 22:01, 20. Mär. 2012 (CET)
Wegen deiner Untätigkeit bzw. Parteilichkeit aus Bequemlichkeit: [5] --Widerborst 12:14, 23. Mär. 2012 (CET)

"... als würde ein gewisses Wikipedia-Portal zu den Kuratoren gehören"[Bearbeiten]

schreibst du völlig richtig hier, lieber Widerborst. Eben diese Strukturidentität hat mich motiviert, den Zeit-Artikel in die WP einzubringen. Beste Grüße, --Φ (Diskussion) 09:29, 19. Jun. 2012 (CEST)

Dank für die Korrekturen[Bearbeiten]

in Missbrauch mit dem Missbrauch. Der Artikel ist natürlich noch nicht fertig, ich hab eine Ruine übernommen und versuche was draus zu machen. Ist allerdings nicht ganz einfach und ich bin noch nicht weit. Da Du den Text offenbar gelesen hast: Was hältst Du davon? --Mautpreller (Diskussion) 17:25, 3. Jul. 2012 (CEST)

Schon recht ordentlich, wenn auch etwas deutschlandlastig. Zur US-Vorgeschichte würde ich gerne mehr lesen. Vielen Dank soweit und liebe Grüße, --Widerborst 18:29, 3. Jul. 2012 (CEST)
Das ist allerdings ein extrem weites Feld. Es gibt Literatur dazu, und nicht zu knapp. Dann entwickelt sich der Artikel in Richtung einer Diskursgeschichte des Themas Sexueller Missbrauch. Sehr reizvoll, aber nur schwer zu bearbeiten (dann müsste auch unbedingt das Lemma geändert werden). Andererseits hast Du recht: Die unmittelbaren Bezüge auf den amerikanischen Diskurs sind bei allen Debattenparteien Legion. Könnte man auf der Artikeldiskussionsseite besprechen.--Mautpreller (Diskussion) 08:48, 4. Jul. 2012 (CEST)

Diese Frage könntest Du vermutlich noch besser beantworten ...[Bearbeiten]

... [6] Andere Frage: Hast Du irkne Ahnung von Organspende und/oder was Ernest Nagel dazu gesagt hätte (NB: Verlinkung als Service für die Mitleser hier, ich gehe davon aus, daß der zu Widerborsts persönlicher Allgemeinbildung gehört, die dann ja nimma allgemein ist). Kängurutatze (Diskussion) 20:13, 10. Jul. 2012 (CEST)

Ich bin zwar kein Liberaler (auch kein Konservativer, kein Monarchist, kein Sozialist, kein Kommunist, kein Anti-Kommunist, kein Libertärer, kein Anarchist), eher noch ein stinknormaler Sozialdemokrat mit sozialliberal-progressiven Tendenzen und 'ner Prise Öko – wenn überhaupt etwas, denn traditionsstiftender Eklektizismus geht mir über alles, und in der allgemeinen Krise der Politik in unserer Zeit sollte man sich weiträumig nach Gangbarem umgucken. Zu den Fragen: 1) außer zum Verhindern einer Großen Koalition tat die noch nie zu etwas gut, besser wär's, ihr käme auch diese Funktion ein für allemal abhanden, 2) da habe ich – mea culpa – nicht genügend aufgepasst, 3) weil der klassische Liberalismus schlicht ausgedient hat, vielleicht? Wahrscheinlicher wird sein, dass Liberalismus in Deutschland eh immer nur das fünfte Rad am Wagen gewesen war. Ansonsten finde ich es schade, dass Benutzer:Fortschritt1861 sich lange nicht mehr hat blicken lassen.
Zu Organspende und Nagel muss ich leider passen. Aber ich hab so'n Gefühl, dass Ludwig Siep dazu bestimmt was geschrieben hat. Kurz gegoogelt und, jo: hier zum Beispiel, und hier gibt's (ab 3:00) auch was zum Anhören. --Widerborst 00:36, 11. Jul. 2012 (CEST)

Langzitat[Bearbeiten]

Hi Widerborst. Damit gibst Du mir Rätsel auf; Zum einen, was du mit "Langzitat" meinst, und zum anderen, was daran nicht in Ordnung sein soll. Demzufolge wird ein Langzitat eingerückt, mit kleineren Schrifttypen und ohne Anführungszeichen geschrieben.
Natürlich war es nicht in Ordnung, dass Gregor B. im Zitat umformuliert hat.
In Bezug auf das UrhG, unterscheidet man wohl Groß- von Kleinzitat. --Virtualiter (Diskussion) 15:43, 6. Okt. 2012 (CEST)

US-Amerikaner[Bearbeiten]

Ich ermahne Dich dringend, den durch den Hauptautor hinterlassenen Ursprungszustand zu belassen. Für Deine Änderung gibt es keinen Konsens. Weitere Edits dieser Art werde ich als Vandalismus deuten. --Scooter Backstage 10:06, 14. Okt. 2012 (CEST)

Siehe WP:NK und Wikipedia:Namenskonventionen/Staaten sowie hier. Mir ist relativ schnuppe, was du als Vandalismus deutest, solange du anscheinend mit anständigem Deutsch sowie den Gepflogenheiten der Amerikanistik auf Kriegsfuß stehst. Ein "durch den Hauptautoren hinterlassenen Ursprungszustand" als Naturschutzgebiet gibt es nicht. It's a wiki, baby. --Widerborst 10:20, 14. Okt. 2012 (CEST)
Die von dir verlinkten NK weisen explizit beide Schreibweisen als erlaubt aus, eine Änderung von einer in eine andere ohne erkennbaren Grund ist in solchen Fällen nicht erwünscht. In den Personendaten ist jedoch die Schreibung "US-amerikanisch" die seit Jahren zwecks Einheitlichkeit einzig erwünschte Schreibung. Bitte unterlasse zumindest dort die Änderung. --APPER\☺☹ 02:34, 10. Nov. 2012 (CET)
"Die von dir verlinkten NK weisen explizit beide Schreibweisen als erlaubt aus," – Halbwahrheit: Sie weisen eine als besser aus.
"eine Änderung von einer in eine andere ohne erkennbaren Grund ist in solchen Fällen nicht erwünscht." – Das steht so nirgends.
"In den Personendaten ist jedoch die Schreibung "US-amerikanisch" die seit Jahren zwecks Einheitlichkeit einzig erwünschte Schreibung." – Auch das steht so nirgends. Deine Privatmeinung sei dir unbenommen, ich halte mich jedoch an Richtlinien. --Widerborst 08:48, 14. Nov. 2012 (CET)

Welcome ...[Bearbeiten]

... in the magic theater.

Oder so.

fz JaHn 13:36, 14. Okt. 2012 (CEST) PS Im Übrigen bin ich der Meinung, daß ich mit HipHop keine Probleme hab. fz JaHn 21:08, 15. Okt. 2012 (CEST)

Soll ich dir mal meine Briefmarkensammlung zeigen? --Widerborst 23:44, 15. Okt. 2012 (CEST)
Nee. Laß ma. Ich schteh nich so auf Briefmarkensammlungen. Kommste nächstes Jahr (2013) in n KulturBahnhof Uslar? Zur 30-jährigen Jubiläumsparty der „Gesellschaft für universelle intergalaktische Kunst, Kultur und Kontakte – uni.Kult. – e.V.“? fz JaHn 23:59, 15. Okt. 2012 (CEST)
Gut möglich. --Widerborst 00:05, 16. Okt. 2012 (CEST)
Na prima ... zK ... fz JaHn 01:31, 16. Okt. 2012 (CEST)
Versuch s mal. Komm mal hin da. Ist locker per Bahn erreichbar. fz JaHn 02:20, 16. Okt. 2012 (CEST) PS Und n einigermaßen angenehmes Schlafplätzchen für Dich wird sich, denke ich, auch locker finden lassen. fz JaHn 02:23, 16. Okt. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (12:28, 16. Okt. 2012 (CEST))[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 12:28, 16. Okt. 2012 (CEST)

1 Tag Sperre. Auch auf die von Steindy gepflegten Verschwörungstheorien darf man auf keinen Fall mit solchen Brachialvorwürfen reagieren. --ThePeter (Diskussion) 12:39, 16. Okt. 2012 (CEST)
Gähn. Verschwörungstheorien? Wo denn? Dann noch viel Spaß beim Demagogenspielchen und biologistisch-rassistischem Vernichtungsgefasel, das du nicht sanktionierst. Ich schreibe offline hieran weiter, während ihr euch die von mir zitierten verbalen Widerwärtigkeiten gefallen lasst. Meine Prophezeiung: Wenn du da nicht einschreitest, wirst du dich bald Gröfaz oder Herrenmensch nennen lassen müssen, unter diesem Kaliber wird ja jetzt nicht mehr gepöbelt. Liebe Grüße, --Widerborst 12:40, 16. Okt. 2012 (CEST)

LOL, und jetzt sperrst du Steindy. Und wofür? Darfst du das auch genauer ausführen, oder müßtest du dich dann selbst sperren, wie du mich gesperrt hast? ;-) --Widerborst 12:51, 16. Okt. 2012 (CEST)

Gedenkst du denn eigentlich, die Diskussionen in diesem Ton, den du ja nicht zu bereuen scheinst, fortzuführen? Grüße, —Pill (Kontakt) 12:57, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich gedenke, überhaupt keine Diskussionen mit oder über diesen Benutzer zu führen. Ist ja anscheinend eh komplett sinnlos (cf. Tucholsky) --Widerborst 12:59, 16. Okt. 2012 (CEST)

Zu deiner vorigen Frage: Du scheinst die Situation misszuverstehen. Deine Entgleisung ist durch nichts zu rechtfertigen. Daher ist es für deine Sperre völlig belanglos, ob auch Steindy sich in einer Weise geäußert hat, die eine Sperre veranlasst. Wenn du im Fußball deinen Gegenspieler ins Gesicht schlägst, bekommst du die rote Karte, auch wenn der andere vorher auch geschlagen hat. --ThePeter (Diskussion) 13:17, 16. Okt. 2012 (CEST)

Du bist es, der misszuverstehen scheint, worauf sich meine Äußerung eigentlich bezog bzw. wie sie gemeint war. Ich habe keinesfalls versucht, Missgriff A mit Missgriff B zu rechtfertigen, das ist ein etwas alberner Strohmann von dir. Also nochmal: Wofür hast du Steindy jetzt gesperrt? Für den Tonfall? Das wird von WP:KPA nicht abgedeckt. --Widerborst 13:23, 16. Okt. 2012 (CEST)

Ich muss wohl wegen JosFritzens alberner Provokation auf WP:VM doch noch mal auf den Fall zu sprechen kommen: Hier (im letzten Absatz) erblicke ich in der Tat "biologistisches Vernichtungsgefasel" (s. Biologismus sowie die von mir fett angestrichenen Teile hier); kann man anders sehen, liegt aber ziemlich nahe – oder? Ich zitiere nochmal: ""Ja Rolf, Du hast vollkommen recht, wenn Du feststellst, dass das gesamte Thema „Straßenbahn Wien“ dank des erfolgreichen Wirkens Deiner Landsleute mausetot ist. Damit dies wenigstens nachvollziehbar ist, werde ich auch einen entsprechenden Nachruf zusammenstellen. An der Tötung aller anderen österreichischen Eisenbahnartikel wird bereits höchst erfolgreich gearbeitet, sodass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis sich auch dies erledigt hat." " Zum Mitmeißeln: Hier wird über digitiale WP-Artikel (!) geschrieben, als wären es Lebewesen, die gezielt getötet würden (und dabei das noch mit einem Hieb auf "Landsleute" verbunden). Mein Verweis auf den Artikel Der ewige Jude war übrigens, weil auf einmal mitten in meiner letzten Artikelarbeit mir die Sperre angezeigt wurde, es war halt zufällig der letzte Artikel (habe heute schon einige NS-Propaganda-Filme aufgebessert); und an diese Artikelarbeit verabschiede ich micht jetzt auch wieder. Liebe Grüße beim Politzirkus und angeblicher Enzyklopädie, --Widerborst 13:35, 16. Okt. 2012 (CEST)

Das mit dem ewigen Juden habe ich schon richtig verstanden. Man muss ja auch nicht immer (wie JosFritz) mit Gewalt vom Schlimmsten ausgehen. Ansonsten würde ich dich aber bitten, dich von JosFritz nicht weiter anstacheln zu lassen und dich nach Ablauf deiner Sperre entspannter zu präsentieren. Viele Grüße --ThePeter (Diskussion) 13:43, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich bin relativ entspannt, danke. Es geht auch nicht um "nicht weiter anstacheln" lassen (da sind mir andere Dinge im Leben wichtiger als solche Zwergenaufstände und wikipolitisches Theater), sondern um nicht weiter Dreck werfen und verleumden lassen (muss ja auch mal Schluss sein, nech?). Dafür wirst du sicher Verständnis haben, oder? Ansonsten weiterhin die Frage an dich: Kann man das auch anders sehen als wie ich das beschrieben hatte? --Widerborst 13:45, 16. Okt. 2012 (CEST)
Man kann sich der Kommentierung solcher Sachen enthalten. Dies ist keine Kampfarena. --ThePeter (Diskussion) 14:11, 16. Okt. 2012 (CEST)
Du sperrst also für eine Sache, empfiehlst aber, dass man sich der Kommentierung ebenselber enthält. Das ist keine "Kampfarena", das ist kafkaesk. --Widerborst 14:12, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ganz klare Ansage: Eine gegen einen anderen Benutzer verhängte Sperre ist für dich weder Anlass noch Rechtfertigung, diesen Benutzer als Nazi o.ä. zu bezeichnen. Wenn du ohne solche Mittel nicht kommunizieren kannst, ist es besser, sich der Kommunikation ganz zu enthalten. --ThePeter (Diskussion) 14:24, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich habe keinen Benutzer "als Nazi o.ä." bezeichnet. Ich habe von einer in einem bestimmten Konflikt sehr bewußt gewählten Wortwahl, die ich auch ausdrücklich zitierte, gemeint, da könne der Benutzer noch viel "LTI-Sprech" dazu auffahren. Die oben von mir auch – von dir übrigens unwidersprochen – als biologistisches Vernichtungsgefasel charakterisierte Passage mit Seitenhieb auf (deutsche) "Landsleute" evoziert nämlich ganz gewollt bestimmte Vorstellungen. Also: Kritik von Worten, nicht Diffamierung von Person (auch wenn du und der Benutzer da durchaus ähnliche Verständnisschwierigkeiten habt). Wenn die von mir zitierte Passage nicht kritikwürdig war, wofür hast du dann gesperrt? Und wenn sie kritikwürdig war: Wie denn anders, als im vom mir artikulierten Sinn? --Widerborst 14:40, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich verwahre mich dagegen, dass du mein Schweigen als Zustimmung auslegst, nur weil ich nicht zu jedem Unsinn Stellung nehme. LTI-Sprech ist gleichbedeutend mit Nazi o.ä. Die Diskussion hier ist für mich zu Ende. Beim nächsten Mal wird es ganz deutlich mehr als ein Tag. --ThePeter (Diskussion) 14:43, 16. Okt. 2012 (CEST)
"LTI-Sprech ist gleichbedeutend mit Nazi o.ä." – Das ist grober Unfug. Ich habe niemanden als Nazi bezeichnet, unterlasse solche abstrusen, verleumderischen Unterstellungen! Von mir wurde nirgends WP:KPA verletzt (das P steht für persönlich). Du wirst dir allerdings auch in Zukunft gefallen lassen müssen, dass ich bestimmte demagogische Wortwahlen wie die von mir zitierte und für die du auch gesperrt hattest, angemessen kritisieren werde: WP:Keine persönlichen Angriffe heißt ganz sicher nicht, dass man hier nicht Klartext reden darf. Deine unsachlichen Drohungen kümmern mich ergo einen Dreck. Liebe Grüße, --Widerborst 14:46, 16. Okt. 2012 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (13:16, 16. Okt. 2012 (CEST))[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – SpBot 13:16, 16. Okt. 2012 (CEST)

LOL, ach ne: der JosFritz, der ungestraft ohne Belege Orientalist des Rassismus zeihen und die Junge Freiheit dessen Hausblatt nennen darf. Hey Fritz: Viel Spaß beim Spielen im Politzirkus, den du dir während deiner "Pause" (wovon eigentlich? der Arbeit im Artikelnamensraum?) gönnst. :-) --Widerborst 13:27, 16. Okt. 2012 (CEST)

Witzig, dass übrigens ausgerechnet derjenige, der wie oben belegt, Verharmlosung von Rassismus betreibt, mir Verharmlosung von NS unterstellt. :-) --Widerborst 13:30, 16. Okt. 2012 (CEST)

Und was lernen wir aus alledem? In Wikipedia gibt es keine Lager. Jeder darf sich jederszeit mit jedem streiten - und tut das auch (1. auch wenn es manchmal bescheuert ist 2. auch wenn es manchmal die reine Lust an a) Provokation b) Streit um des Streiten Willen ist 3. auch wenn es nur am aktuellen Hormonstatus liegt). Hey JosFritz ich bin enttäsucht von Dir. Hey Widerborst, wie kann ich Deine Laune steigern? Hey Karl...ach ne - keine Selbstgespräche...--KarlV 14:47, 16. Okt. 2012 (CEST)
Du könntest ja für mich meat puppet spielen und meine Änderungen in Der ewige Jude einarbeiten, nachdem ich sie dir zumaile. ;-) Oder noch besser: Du hilfst mir dabei, wie ich am besten die von Leiser im Anhang aufgeführte Meldung aus dem Reich zum Film einbaue (ist nämlich ein bißchen zu lang, um sie in Gänze zu zitieren). --Widerborst 14:49, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich weiß nicht, ob ich so viel auf einmal erledigen kann, zumal ich auf Junge Freiheit mich in einem "Fachgespräch" mit drei interessanten Usern befinde. Nicht - dass Du mich noch überforderst ;-)--KarlV 14:51, 16. Okt. 2012 (CEST)
Naja, mach du erst mal deinen Krams; ich komme dann nochmal bei Bedarf morgen auf dich zurück – wenn ich bis dahin nicht deutlich mehr als ein Tag gesperrt worden bin. :-) --Widerborst 14:54, 16. Okt. 2012 (CEST)

Ach, das Spielchen von wegen veralteter Forschungsstand auf Diskussion:Junge Freiheit kennen wir doch schon von Preußische Allgemeine Zeitung (DiskussionVersionsgeschichteSeitenschutz-Logbuch). Man würde den Kollegen ja mal was neues wünschen, da haben sie aber wohl tendenziell und allgemein etwas gegen. ;-) --Widerborst 14:57, 16. Okt. 2012 (CEST)

Günter Rohrmoser und Eckhard Jesse als Gewährsmänner für letzten Stand des Wissenschaftsbetriebes zu nehmen hat auch etwas ulkiges. --Widerborst 15:05, 16. Okt. 2012 (CEST)

Anfrage an ThePeter[Bearbeiten]

Laberst du bitte auch Wahrerwattwurm voll? Danke, --Widerborst 15:10, 16. Okt. 2012 (CEST)

Btw, was gibt es für diesen glasklaren PA von gestern Abend? Neugierige Grüße, --Widerborst 15:12, 16. Okt. 2012 (CEST)

@The Peter
"Interessanterweise pocht auch er darauf, dass die gewählte Sprache zwar drastisch ist, aber aufgrund der Situation und vor allem aufgrund deines Verhaltens geradezu zwingend geboten. " – Blödsinn, ThePeter. Das ist jetzt heute schon das gefühlt drölfte mal, dass du mir Aussagen unterstellst, die ich nicht getätigt habe. Ich habe nirgends die Tätigung meiner Aussagen als Zwangshandlungen oder zwingend geboten oder was auch immer dargestellt.
"Beide meint ihr, dass das geradezu eure Pflicht ist." – Auch hier: völliger Blödsinn. Ich habe mit meinen Äußerungen keine Pflicht bedient (und habe sowas auch nie behauptet), sondern ein Recht wahrgenommen (und dabei – genau wie Steindy übrigens – nirgends gegen WP:KPA, sondern nur WP:Tonfall, der ThePeter nicht passt verstoßen).
"Beide erklärt ihr den Admin, der zur Mäßigung aufruft, sofort zum nächsten Feind." – Ich erkläre dich sicher nicht zum "Feind" (habe sowas nicht nötig), aber du wirst dir sagen lassen müssen, dass du massive Defizite im Verständnis und in der Wiedergabe von Texten zur Schau stellst. Ist zumindest freundlicher, als wenn ich dir Lügen unterstellen würde, nech? --Widerborst 16:42, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ich habe deine hier vertretenen Auffassungen frei zusammengefasst. Dass du hier eine gewisse Zwanghaftigkeit zum Ausdruck bringst, habe ich u.a. aus der Äußerung geschlossen: Und wenn sie kritikwürdig war: Wie denn anders, als im vom mir artikulierten Sinn?, was mir so schien, als dass die Existenz einer kritikwürdigen Äußerung zwangsläufig eine Reaktion erfordert, wie du sie gezeigt hast. Dass du den Admin zum Feind erklärst, kann man als Leser sehr schnell annehmen, wenn du Vokabeln verwendest wie: musst dich selbst sperren, Politzirkus, kafkaesk, verleumderisch, unsachliche Drohungen, voll labern. So redet man wohl eher nicht mit Freunden und auch nicht mit Kollegen. Aber vielleicht ist das nur wieder mein schlechtes Textverständnis. --ThePeter (Diskussion) 17:28, 16. Okt. 2012 (CEST)
"Dass du hier eine gewisse Zwanghaftigkeit zum Ausdruck bringst, habe ich u.a. aus der Äußerung geschlossen: Und wenn sie kritikwürdig war: Wie denn anders, als im vom mir artikulierten Sinn?, was mir so schien, als dass die Existenz einer kritikwürdigen Äußerung zwangsläufig eine Reaktion erfordert, wie du sie gezeigt hast." – Das war eine an dich gestellte Frage. Sie war ernsthaft gemeint und nicht rhetorisch (will heißen: ich gestehe zu, dass es eine andere Interpretation geben könnte, für dich zum Beispiel). Ich harre immer noch einer Antwort von dir. Es ist im übrigen ein großer Unterschied ob ein logischer Schluss notwendig geboten ist (das findet rein im Kopf und oftmals auch quasi-automatisch statt, was aber auch mit "Zwang" nichts zu tun hätte, weil keine Freiheit als Gegenbegriff sinnvoll vorhanden) oder ob eine Handlung, wie z.B. die Äußerung dieses Schlusses, vollzogen wird (das ist dann doch immer noch das Resultat freier Handlungen – Nüchternheit etc vorausgesetzt).
"Dass du den Admin zum Feind erklärst, kann man als Leser sehr schnell annehmen, wenn du Vokabeln verwendest wie: musst dich selbst sperren, Politzirkus, kafkaesk, verleumderisch, unsachliche Drohungen, voll labern. So redet man wohl eher nicht mit Freunden und auch nicht mit Kollegen. Aber vielleicht ist das nur wieder mein schlechtes Textverständnis." – Ja, so redet man nicht mit Freunden oder Kollegen. Du hast dich mir gegenüber ja auch weder freundlich noch kollegial verhalten, sondern auf die von mir wie von dir zitierte Weise beschrieben. Und für dein Verhalten mir gegenüber willst du dann Handkuss und Blumenstrauß anstatt klarer Worte? Mit Feinden rede ich übrigens grundsätzlich gar nicht. Ich wäre dir also sehr untertänigst verbunden, wenn du deine Annahmen zurücknehmen tätest. --Widerborst 17:36, 16. Okt. 2012 (CEST)
Die Berufung auf "klare Worte" ist extrem verbreitet unter Benutzern, die ununterbrochen mit Kraftausdrücken und Anfeindungen um sich werfen. Ob zwanghaft oder nicht, ist da ziemlich egal. --ThePeter (Diskussion) 18:06, 16. Okt. 2012 (CEST)
Magst du mal ausnahmsweise nicht ablenken und stattdessen einfach zugeben, dass du dir das mit dem "zwanghaft" und "Feind" einfach nur ausgedacht hast? Das lustige ist hier übrigens, dass du mir vorwirfst, ich würde mein eigenes Fehlverhalten mit dem von anderen rechtfertigen (was nicht stimmt), während du dir anscheinend einen Zacken aus der Krone zu brechen im Begriff bist, wenn es darum geht, dass du deine eigenen Fehler eingestehst. :-) --Widerborst 18:14, 16. Okt. 2012 (CEST) PS: Mangelnde Fähigkeit, eigene Fehler einzugestehen scheint übrigen "extrem verbreitet" zu sein unter beknopften Benutzern, die ununterbrochen mit Erfundenem operieren. ;-)

Anfrage an Pill[Bearbeiten]

"Die Wortwahl ist […] schließlich tatsächlich auch persönlich herabsetzend, indem mit selbiger auf eine Person(engruppe) Bezug genommen wird." – Achja? Also darf man hier auch nicht mehr sagen, dass Soldaten Mörder sind? --Widerborst 16:55, 16. Okt. 2012 (CEST)

Wenn du schreibst „Die Mitglieder des Portals Militär sind Soldaten. Soldaten sind Mörder.“ darfst du das nicht sagen, nein; wäre das möglich, könnte jeder beliebige persönliche Angriff dadurch dem Zugriff durch die Richtlinie WP:KPA entzogen werden, dass man eine Untergruppe kreiert, die anzugreifenden Nutzer in diese einordnet und dann seinen Kommentar pseudo-entpersonalisiert an diese Untergruppe richtet. Das kann aber nicht im Sinne der Richtlinie sein.
Im Übrigen verkürzt du meinen Argumentationsstrang unzulässig; beispielsweise gründet dieser wie differenzierend illustriert auf dem Eindruck, der sich bei einem objektiven Dritten bei der Lektüre des spezifischen, in Rede stehenden Kommentars einstellt. Insbesondere relevant ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass der Kommentar nicht nur eine abstrakte Aussage beinaltet wie dies in deinem Beispiel der Fall ist, sondern die spezifische Metaphorik eine Verknüpfung zwischen ordentlichen Wikipedia-Beiträgen und einem gänzlich anderen semantischen Feld, demjenigen der Gewalt/der Tötung, herstellt und munter mit dessen Begrifflichkeiten spielt. Ich halte das für nicht hinnehmbar und verweise insofern auf meine Ausführungen, wonach „ein Hinwirken auf den Zustand („Tötung“, „dank des erfolgreichen Wirkens Deiner Landsleute mausetot“) evoziert wird“ und „Rückgriff[s] auf die nationale Zugehörigkeit der beteiligten Nutzer“ genommen wird. Deinem Gegenbeispiel, sofern man es als solches bezeichnen will, gehen diese Dimensionen allesamt ab, sodass für mich nicht ersichtlich ist, inwiefern hier irgendeine Vergleichbarkeit gegeben sein soll. —Pill (Kontakt) 18:19, 18. Okt. 2012 (CEST)

FYI[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, aus gegebenem Anlass habe ich die Umbenennung der Kategorie:Kunstraub nun offiziell vorgeschlagen. Gruss, --Assayer (Diskussion) 18:59, 16. Okt. 2012 (CEST)

Tja, da siehst du ja jetzt, was du von "offiziell" hast. Das übliche Dummschwätzen von Themenfremden geht los. Wir sollten solche Sachen demnächst nur noch übers Portal:NS laufen lassen. Andere Fachbereiche operieren auch schon mit redaktionellem Placet. --Widerborst 19:33, 16. Okt. 2012 (CEST)
PS: Am besten, du sagst nochmal explizit Benutzer:emma7stern bescheid. Die hat bei uns den höchsten kompetent/aktiv-Koeffizienten in dem Themenbereich. --Widerborst 19:35, 16. Okt. 2012 (CEST)
Die Kategorie ist halt nicht nur, sondern auch NS. Und kann ich über ein Fachportal eine Kat. gelöscht kriegen? Ich kann mich auch erinnern, dass ich so manche Kategoriendiskussion dort nicht so produktiv fand, könnte aber auch nur mein subjektiver Eindruck sein. Benutzerin:emma7stern hat den Weg zur Disk bereits gefunden. Schau'n mer mal.--Assayer (Diskussion) 19:58, 16. Okt. 2012 (CEST)
Ja, im Portal:NS geht es oft nicht besonders diplomatisch zu. Woran das bloß liegen mag? ;-)
Wie dem auch sei, in der Disku könnte man noch mit http://scholar.google.de/scholar?hl=de&q=%22Kunst-+und+Kulturgutraub%22&btnG=&lr= oder https://encrypted.google.com/search?q=%22Kunst-+und+Kulturgutraub%22&btnG=Search+Books&tbm=bks&tbo=1 trumpfen, den ganzen Unkenrufen Marke "ist zu sperrig" oder "ist redundant" zum Trotz. --Widerborst 20:02, 16. Okt. 2012 (CEST)
na sowas. danke für den kompetenzzuspruch. aber et war nur zufall, dass ich dort gelandet war - wg. den "Kunstdieben Göring und Rosenberg". kategoriendiskussionen sind mir ein graus. im portal:NS geht es aber doch meist sehr gesittet zu!? vg --emma7stern (Diskussion) 20:15, 16. Okt. 2012 (CEST)
Naja, zumindest solange ich gerade auf Urlaub oder im Knast bin. :-) --Widerborst 20:24, 16. Okt. 2012 (CEST)
oooch. so eskalierend bist du mir da nicht aufgefallen. vielleicht sollten wir sperren sowieso als "urlaub" definieren: hej. voll entspannt, man muss sich nicht kümmern, nicht den ganzen schwachsinns-edits hinterher-rennen, nicht das gehirn über kluge formulierungen verdrehen. sondern sitzt auf seiner seite, schnackt ein bisschen, lässt sich besuchen und erteilt notfalls arbeitsaufträge :-) vg --emma7stern (Diskussion) 20:49, 16. Okt. 2012 (CEST)
Apropos Arbeitsaufträge: In Ghetto_Litzmannstadt#Zigeunerlager muss es Bild vom „Zigeunerlager“ genannten Bereich. bei der Bildschreibung von File:Gypsy camp in ghetto.JPG heißen. Bist du so gut? :-) --Widerborst 20:53, 16. Okt. 2012 (CEST)
Erster! Gruß --Hozro (Diskussion) 21:02, 16. Okt. 2012 (CEST)
Supi, danke! --Widerborst 21:31, 16. Okt. 2012 (CEST)

Telepathischer Katzentisch für Fossa[Bearbeiten]

Freiheit für Fossa! Btw, auch Griechen sind inner CSSR aufgewachsen, geographische und ethnische Herkunft bzw. Staatsangehörigkeit zusammenwurschteln güldet nicht. --Widerborst 19:40, 16. Okt. 2012 (CEST)

5 more minutes! --Widerborst 19:44, 16. Okt. 2012 (CEST)

Thx, I appreciate it. What can I do 4u? Seriously. fossa net ?! 20:01, 16. Okt. 2012 (CEST)
Juden in den Vereinigten Staaten von Amerika auf Juden in den Vereinigten Staaten verschieben (evtl. mit Hinweis auf Vereinigte Staaten, Kategorie:Vereinigte Staaten, WP:Namenskonventionen/Staaten) wäre nett, wäre eine nette Vorleistung für meinen geplanten Ausbau von Der ewige Jude, wo das richtige Lemma in der Vorschau noch rot aussieht. Beste Grüße und ich hoffe das Lied hat gefallen, --Widerborst 20:04, 16. Okt. 2012 (CEST)

Selbstzufriedenheit[Bearbeiten]

Könnte ma in der de ganz gut

so

illustrieren, muss halt mal wer machen. fossa net ?! 20:17, 16. Okt. 2012 (CEST)

Dazu ergänzend Fremdschämen (muss ich noch Bild für suchen), so auf der Achse Kosten externalisieren, Gewinne internalisieren.
Schön wäre auch Eigensinn oder Eigenheit, aber das ist ja mal wieder rot. --Widerborst 20:23, 16. Okt. 2012 (CEST)

Paging Dr. Pill[Bearbeiten]

Darf ich jetzt sagen, dass Soldaten Mörder sind oder ist das ein PA gegen Soldaten oder soldatische Benutzer oder Benutzer mit Soldatenopas und/oder Soldatenmamis? --Widerborst 23:52, 16. Okt. 2012 (CEST)

'Kyrillischsprachig'[Bearbeiten]

Vorsicht, Widerborst! --Reiner Stoppok (Diskussion) 20:34, 17. Okt. 2012 (CEST)

Super! Das ist auch prima! Wer macht eigentlich in VR-China den Volker Kauder und Thilo Sarrazin? Liebe Grüße, --Widerborst 20:44, 17. Okt. 2012 (CEST)
Die Guten sind schon fast alle tot. --Reiner Stoppok (Diskussion) 21:01, 17. Okt. 2012 (CEST)

die Wolle[Bearbeiten]

Als Niederländer und ehemaliger Ruhrpottplattsprecher hat man seine liebe Mühe mit den Dativ. Danke und Gruß --Koenraad Briefkasten 06:58, 21. Okt. 2012 (CEST)

Ich weiß um meine eigene Penetranz, danke also für die freundliche Aufnahme derselben. Anderenorts erfährt meine Kritik nicht gerade dasselbe Maß an Kulanz. Yours, etc. --Widerborst 07:07, 21. Okt. 2012 (CEST)

Jeder hat seine Schwächen. --Koenraad Briefkasten 07:10, 21. Okt. 2012 (CEST)

Nur die Harten komm in Garten. --Widerborst 07:16, 21. Okt. 2012 (CEST)

Apropos: Ob man vielleicht Wischmeyer zur Völkerverständigung zwischen Ösis, Ossis, Wessis, Holländern und Kölnern einsetzen könnte? --Widerborst 08:10, 21. Okt. 2012 (CEST)

NSDAP-Aufbauorganisation und Hitlers Buch "Mein Kampf"[Bearbeiten]

Du solltest mal erst die Berichte des Verfassungsschutzes lesen, die als Quelle angegeben sind, bevor du meine Änderungen revertierst! --House1630 (Diskussion) 00:39, 22. Okt. 2012 (CEST)

Bitte inhaltliche Änderungen mit Fundstellen/Belegen/Quellen begründen (siehe auch WP:BLG) und künftig den Hinweis "Zusammenfassung und Quellen" nutzen. --Widerborst 00:59, 22. Okt. 2012 (CEST)

Ich bin nicht blöd! --House1630 (Diskussion) 01:12, 22. Okt. 2012 (CEST)

Ein vorhergehender Satz vor meiner Ergänzung ist so eine Art Theoriefindung und hätte eigentlich auch gelöscht werden müssen: "Nach Kriegsende 1945 dürften einige Millionen Exemplare in zahlreichen Büros und Haushalten, zusammen mit Hitlerbildern und anderen Erinnerungen an das NSDAP-Regime, beseitigt worden sein ..." siehe http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mein_Kampf&diff=next&oldid=109592608 --House1630 (Diskussion) 09:27, 22. Okt. 2012 (CEST)

Optionales Update[Bearbeiten]

Siehe user:Kängurutatze. Love, Kängurutatze (Diskussion) 00:44, 10. Nov. 2012 (CET)

Would love to see him team up with Jimmy McMillan, btw. Grazie mille, --Widerborst 02:48, 10. Nov. 2012 (CET)

Ich Dummchen: Das war ja der Fall. --Widerborst 14:21, 16. Nov. 2012 (CET)

Zur Info[Bearbeiten]

1 Tag Pause. Gruß, Siechfred Cradle of Filz 09:01, 14. Nov. 2012 (CET)

oh nein. das ist allerdings in hohem maße ungerecht. Freud hatte gegen das auferlegte kontaktverbot verstoßen, als er einen persönlichen angriff gegen Widerborst auf seine disk setzte. Widerborst hat darauf sehr korrekt mit einer VM reagiert und sich weiterhin an die auflage gehalten. nachdem diese über 12 stunden nicht bearbeitet wurde, hat er die beleidigung dann selbst entfernt. hier jetzt auch eine sperre gegen Widerborst zu verhängen empfinde ich als äußerst kontraproduktiv.
Hallo Widerborst, wenn du eine sperrprüfung beantragen willst, trage ich deinen text gerne dorthin. vg --emma7stern (Diskussion) 09:20, 14. Nov. 2012 (CET)

SP läuft. --Widerborst-SP (Diskussion) 09:22, 14. Nov. 2012 (CET)

Hi Widerborst. Ich habe Freud, den ich sehr schätze, auf seiner Disk angesprochen. Vielleicht trägt das zur Verbesserung des Klimas bei. Du hast ihm (wenn ich das überhaupt richtig verstehe) - mit Bezug auf Breivik - "rotbraune Witze" vorgeworfen. Ist das faktenbasiert oder eine verzerrte Wahrnehmung deinerseits? Ist eine Antwort darauf zentral? Wäre nicht wichtiger zu sehen, dass ein Konflikt durch diese These nur unnötig angeheizt wird?
Euch beiden widerstrebt Menschenverachtung, auch wenn ihr, was Konservatismus angeht, nicht einer Meinung seid. Erinnert euch - wenn es möglich ist - daran, dass Differenz etwas Schönes ist, nicht etwas, was weg muss. Ich möchte nicht, dass du dich in Händeln verlierst und Frust deshalb riesig wird. Ich möchte, dass du weiter ein produktiver, wider den Stachel löckender Autor bleibst. Liebe Grüße --Atomiccocktail (Diskussion) 10:15, 14. Nov. 2012 (CET)
Hallo AC, ich werde gerne auf alle deine Punkte öffentlich eingehen, allerdings erst nach Beendigung der SP, da ich mich an die Projektrichtlinien halten möchte. Wenn gewünscht, kann ich aber auch vorher schon per E-Mail Stellung nehmen. Liebe Grüße, --Widerborst-SP (Diskussion) 10:21, 14. Nov. 2012 (CET)

So. Nach der Entsperrung (dafür ausdrücklichen Dank an -jkb-) erlaube ich mir, doch noch einen Tag mit meiner Beantwortung von Atomiccocktails Fragen zu warten. Ich begründe dies mit Freuds letztem Statement auf dessen BD, das ich als Zeichen der argumentativen Abrüstung bewerte und dem ich entsprechend keine einseitige Eskalation entgegenstellen will. Morgen will ich dann aber gerne ausführlich und fair Auskunft geben. Liebe Grüße, --Widerborst 14:33, 14. Nov. 2012 (CET)

"Du hast ihm (wenn ich das überhaupt richtig verstehe) - mit Bezug auf Breivik - "rotbraune Witze" vorgeworfen. Ist das faktenbasiert oder eine verzerrte Wahrnehmung deinerseits?" – Ich hatte das zwar schon mehrfach verlinkt (zuletzt hier), aber ich drösele es nochmal auf:
Von Benutzer:Antiachtundsechziger, der Name ist Programm, kam initial die witzig gemeinte Phrase "Andreas Behring Baadervik" (siehe dazu Anders Behring Breivik [braun] und Andreas Baader [rot]). Freud goutierte dies mit einem Smiley. Dies hielt und halte ich für menschenverachtend. Ich will gerne erklären, warum:
Baader und Breivik mordeten aus politischen Motiven. Da hören die bedeutsamen Gemeinsamkeiten aber schon auf. Viel bedeutender sind die Differenzen: Baader ermordete vier erwachsene Menschen, weil er bei Bomben-Anschlägen auf Einrichtungen des US-Militärs in Deutschland Todesopfer in Kauf nahm; Breivik ermordete 77 Menschen, die meisten davon Jugendliche bzw. Kinder, die Mitglieder in einer politischen Jugendorganisation waren, und diese Morde wurden nicht einfach in Kauf genommen, sie waren Teil eines geplanten und genau so stattgefundenen Gemetzels. Selbst wenn einen die ganzen differenzierenden Umstände nicht interessieren (die ich nicht erschöpfend aufgezählt habe), so sollte einem der Hauptunterschied klar sein: der eine ermordete 4, der andere 77 Menschen. Das ist ein Unterschied von 73 Menschenleben, und in meinen Augen sind 73 Menschenleben absolut signifkant (relativ übrigens auch: Breivik ermordete fast 20mal so viele Menschen wie Baader). Dieser Unterschied zwischen Baader und Breivik war aber für Freunde eines gewissen Humors nicht wichtig, ein anderer war wichtiger, welcher?: Dass Baader links war und Breivik rechts ist. Also lautet die Formel: beides politische Mörder, der eine halt von links, der andere von rechts. Der "Witz" will darauf abheben, dass es ja nicht darauf ankomme, aus welcher politischen Richtung man für seine Morde motiviert wird. Soweit gehe ich auch durchaus d'accord, aber dabei kann man nicht stehenbleiben und dann vergnügt grinsen. Man kann nicht stehenbleiben, denn 73 Menschenleben haben eine Bedeutung, die über die Pointe "linksextrem, rechtsextrem, ist doch einerlei" hinausgeht.
Diese Missachtung tatsächlicher Zahlen, die tatsächliche Menschenleben abbilden, ist kein Kavaliersdelikt. Sie ist mir in dem Zusammenhang schon mal aufgefallen, als Freud, wie so oft, gegen links punkten wollte, indem er die völlig überhöhte Zahl der Todesopfer des Kommunismus von 100 Millionen kolportierte (schon damals hat Freud mir übrigens vorgeworfen, ich würde den Kommunismus schönreden – warum? Weil ich Freud korrigierte). Nicht missverstehen: zig Millionen sind eine grauenhafte Bilanz (und ich habe das nie und nirgends bestritten oder relativiert). Aber der richtigen Erkenntnis, dass der Kommunismus solche Hekatomben von Menschenopfern forderte, wird nicht dadurch geholfen, indem man Millionen von Opfern hinzuerfindet – im Gegenteil. Die Propaganda ist der Wahrheit ärgster Feind – nicht nur in erkenntnistheoretischer, sondern auch in moralischer Hinsicht, denn sowohl das Erfinden von Opfern wie auch das Ignorieren von Opfern ist ein schamloses und abscheuliches Verhalten den tatsächlichen Opfern gegenüber, man stellt so deren Wirklichkeit die eigene und aus politischem Fanatismus oder Opportunismus entstandene Fantasie bei.
Ich gebe zu, meine Empörung ob dieser Menschenverachtung (man kann das alles auf Freuds BD bzw. in den VM-Archiven nachlesen) vielleicht nicht in der gebotenen Klarheit ausgedrückt zu haben (und ja, Freud riss kein "rotbraunes Witzchen", wie ich hier unterstellte, er feixte nur über einen – ich sehe aber nicht, inwieweit das besser sein soll). So mag der "Eindruck" sich verfestigt haben, ich führte "dem Kommunismus das Wort" (und deswegen könne mein Plädoyer gegen Menschenverachtung ja nicht ernst gemeint sein). Ich verwahre mich aber dagegen, dass besagter Eindruck so entstanden ist. Entstanden ist er m. E. nach, weil manchen Leuten ihr Antikommunismus über fast alles geht. Und daraus entwickelt sich dann unvermeidlich auch immer (wieder) der Kampf der Ideologie gegen die Realität und den menschlichen Anstand. Ich habe die (allerdings schwache) Hoffnung, dass darüber ein produktiver Austausch möglich ist, der aber als solcher nicht hinter die hier von mir grob umrissenenen Mindeststandards zivilisierten Verhaltens zurückfallen darf bwz. kann. --Widerborst 16:49, 15. Nov. 2012 (CET)

Und noch mehr Unsinn. Die SA war bereits seit spätestens 1922 vor allem anderen eine Schlägerbande. Au weia… --Widerborst 20:01, 9. Dez. 2012 (CET)

Diskussion Dietrich Bonhoeffer[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, ich habe Dich um etwas gebeten (siehe "Erklärung" ganz unten) und bitte um Reaktion. -- Anselm Rapp (Diskussion) 15:30, 15. Nov. 2012 (CET)

Löschung[Bearbeiten]

[7] Danke dass dir diese Entstehungsgeschichte nicht gefällt und du sie komplett löscht da die Website CountryHam von homophoben Leuten zitiert wurde.[8]

  • Kam 2009-04-03 durch mich rein, ohne Quellenangabe [9]
  • 2009-04-06 wurde einiges "unbelegtes" rausgeschmissen [10]
  • In meiner Not habe ich dann 2009-10-13 LaBarbara als Quelle genommen [11], der sich auf eine schwule Website berief [12]

Da ich die Geschichte von verschiedenen Seiten kannte war mir die Homophobie LaBarbaras für den Beleg egal. So weit kann ich den Pappenheimer - der zirka wöchentlich in meinen RSS-Feeds erwähnt wird - einschätzen. Und vor allem ist das Zitat bei ihm das vollständigste mit Erwähnung dass es nicht so ernst gemeint war und der ursprünglichen Farben. Andere haben nur die Kurzversion: The second theory says that a journalist from the Village Voice wrote that instead of wearing keys to indicate if someone was a “top” or “bottom,” gays should be more subtle and just wear different colored hankies. Ich habe jetzt ein paar Quellen mehr hinein getan um eine weitere Löschung durch Beeinspruchung der Quelle (Nur Blog, eingfache Website, zu junges, kein historisches Buch, etc. ) hinauszuzögern. --Franz (Fg68at) 11:24, 17. Nov. 2012 (CET)

Hallo Franz,
es ist nicht so, dass mir "diese Entstehungsgeschichte nicht gefällt" und ich sie deshalb gelöscht hätte. Vielmehr habe ich gelöscht, weil der dafür angegebene Beleg nichts getaugt hat und die betreffende Passage also unbelegt war.
Wie der antihomosexuelle Aktivist Peter LaBarbera argumentiert, kann uns Wikifanten völlig egal sein, wir haben das nicht aufzudröseln. LaBarbera ist nicht als Beleg für solche Fakten (wahr oder nicht, spielt keine Rolle) tauglich, genausowenig wie die Concerned Women for America. Deswegen lösche ich diesen von dir abermals eingebrachten Pseudo-Beleg auch gleich wieder.
Zu der Tauglichkeit der anderen Belege, die du eingebracht hast, sage ich einfach mal nichts. Das sollte aber alles sowieso auf Diskussion:Hanky Code diskutiert werden und nicht hier bei mir auf der Benutzerdisku.
Ganz allgemein möchte ich dir nahelegen, nicht Aktivisten zu Themen in Artikeln über diese Themen als Belege zu nehmen. Das gilt sowohl für Pro-Aktivisten als auch Anti-Aktivisten. Aktivisten sind in der Regel nicht reputabel für das, was man damit belegen will. Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass du antihomosexuelle Aktivisten als Beleg für die Darstellungen besonders kruder Positionen nimmst (siehe dazu Diskussion:Homosexueller_Lebensstil#Zuverlässige_Informationsquellen), und wenn ich auch das Anliegen dahinter verstehe (und sogar in gewisser Weise damit sympathisiere, warum redet denn keiner vom homophoben Lebensstil?), rate ich dir, als Belege lieber ordentliche Sekundärliteratur, Qualitätsjournalismus oder sogar reputable Watchdogs zu nehmen und nicht die Aktivisten selbst. Liebe Grüße, --Widerborst 09:13, 26. Nov. 2012 (CET)
Das Problem war dann, dass es nur mehr die "volkstümliche Überlieferung" gab.
Wie kommt es zum "homosexuellen Lebensstil"? Es gibt keine Homosexuellen, das ist eine neue Erfindung, es gibt nur heterosexuelle Menschen mit einem homosexuellen Problem. Sexuelle Orientierung existiert nicht, bzw. ist eine Identität oder die Summe der gewählten Handlungen. Für die Attraction kann die Person nichts. Aber sie wählt den Lebensstil und bleibt nicht heilig. Viele verspüren leichte gleichgeschlechtliche Anziehung. Aber sie leben sie nicht aus. Den Sünder sollst du lieben, nur die Sünde (Tat) sollst du hassen. Wir nehmen euch als ganze Menschen, eure Handlungen sind zu verurteilen. Sie sind wie Alkoholkranke. Auch die können abstinent werden und ein gesundes Leben leben. In der Homosexualität steckt immer ein Suchtpotential.
Homophobie existiert für uns, aber nicht für die beschriebenen Personen. Oder für sie höchstens, wenn man von den Personen selbst Angst hat und sie extremst meidet, eine psychische Störung hat, oder wenn man sie zusammenschlägt. "-phobie" als Abneigung kennen sie nicht (obwohl es einige Beispiele gibt). Ihre Abneigung ist für sie meist völlig rational und verquer mit wissenschaftlichen oder pseudowissenschaftlichen Aussagen belegt. Verbale Attacken unter dem Schimpfwortlevel sind Meinungfreiheit und Wahrheit.
Wir reduzieren sie nicht nur auf Handlungen, sondern wissen dass immer Gedanken und Gefühle dahinter stecken. Und wir wissen dass sich die Einstellung oft ändern kann, besonders wenn es persönliche Erfahrungen im Umfeld gibt. Coming out im persönlichen Umfeld ist unsere größte "Waffe". Weil dann kennen die einen Homosexuellen einmal persönlich. Wenn die Gedanken da sind, folgen eigentlich immer in mehr oder weniger drastischer Art entsprechende Handlungen, sobald sich die Gelegenheit bietet. "homophober Lebensstil" wäre wie "fremdenfeindlicher Lebensstil" (es gibt so viele Arten), "nationalsozialistischer Lebensstil" (k.A.), "frauenfeindlicher Lebensstil" (auch hier sehr unterschiedlich).
Das Gebiet, das ich da beackere, das der Ex-Gays und Ex-Gay-"Gläubigen" ist nicht annähernd so gut erschlossen wie die Zeit des Nationalsozialismus oder anderes. Sekundärquellen? Nur rudimentär, zu manchen gar nichts. Noch weniger über bestimmte Aussagen. Da heißt es einfach oft: "Die sind homophob." Punkt. Jeder, der Pro ist, merkt ja selbst was homophob ist. Die die Contra sind, verwenden einfach die Aussagen. Einer der nachforscht und seine Meinung dadurch ändert, wie zB Throckmorton, ist sehr selten. Und der veröffentlicht das meiste es auf seinem Blog. Man kann ihn auch in die Aktivistenlade stecken. Ich habe dann die Aussage "XY ist homophob" und kann in den Artikel schreiben: "Die Linken und die Homosexuellen sagen dass XY homophob ist." a) Warum? Weshalb? Das interessiert mich, und das möchte ich anderen erklären. b) Sie können homophob nicht akzeptieren. So schreibe ich oft gleich, was Sache ist, und jeder kann selbst urteilen. Und ich erspare mir das Ganzanke mit den "nur gegen praktizierte Homosexualität"-Christen. zB Jānis Pujats. Oder der im katholischen Bereich - weniger durch Rezeption, mehr durch Literaturhinweise - recht weit verbreitete Gerard J. M. van den Aardweg. Der wird vom Rest der Wissenschaft ignoriert oder als antihomosexuell beschrieben. Was für ein Gedankengebäude er hat, und welche Ausschließlichkeitsthese ("jeder Homosexuelle", wie so einige aus dem Bereich), das ist in keiner reputablen Sekundärliteratur zu finden. Ebenso: keine Rechte geben, damit sie die Therapie suchen. Und die Sachaussagen der Kritik kommen von zwei Menschen, die man unter Umständen als Aktivisten bezeichnen kann. Einen Kritikpunkt habe ich ins Rechte Licht gerückt und die Kritik abgeschwächt: Provokative Therapie. Dem Kritiker war die Technik anscheinend nicht bekannt. Wenn ich vielleicht noch manches für die Amis finde, bei den Deutschen wird es ganz eng.
Ich habe es hier bei Löschdiskussionen bemerkt, dass die Aussage "der/die/das ist homophob" nicht verstanden wird. "Naja, sie sind halt kritisch, seid mal nicht so." "Warum packt ihr die Keule aus?" "Was ist denn daran so schlimm?" Teilweise stelle ich mir auch selbst die Fragen. Wo ist der Hund begraben? Was ist Kritk, was könnte tatsächlich produktiv sein, und wo ist die Verallgemeinerung, die es üblicherweise gibt.
Qualitätsjournalismus: Neben "homophob / homosexuellenfeindlich" vielleicht eine Teilaussage, meist wenn es ein Prominenter ist. Und meist mit unter der Voraussetzung, dass der Leser das Negative erkennt, weniger oft womit es kollidiert. Krude Aussagen werden oft übergangen. Wüstenstrom zB. Da gab es einmal große Aufregung und einen Prozess. Da wurde denen in der Qualitätspresse teilweise wirklich Dinge vorgeworfen, die man so nicht sagen kann, die sie so nicht gesagt haben. Darauf konzentrierte man sich. Wirklich wichtige Punkte blieben unbeachtet. Oder es war eine andere Darstellung, die der Eigenaussage widerspricht, und wo man erst lang und breit erklären muss wie das angeblich widersprüchliche doch zusammenpasst. zB "Heilung" Wüstenstrom sagt sie heilen nicht, es ist keine Krankheit. Sie bieten Hilfestellung bei der Veränderung. Was ist die Veränderung? Hinterfrägt keiner wirklich. Keine Sekundärquelle für Wüstenstrom. Allerhöchstens allgemeine aus USA. Keine Krankheit? Nach Definition ist das richtig. Man muss den Umweg machen: Symptom einer Neurose durch frühkindliche Verletzungen, die JEDER zu haben hat. Und die Verletzungen werden geheilt und dann ist auch die Homosexualität weg. Die Qualitätspresse spricht von "Heilung", was sofort zurückgewiesen wird. Im Endeffekt kommt es auf dasselbe raus. Aber für den Wiggel-Waggel-Leser muss das aufgedröselt werden. Weil sonst steht einfach Aussage gegen (Falsch-)Aussage. Ich will ja, dass die Leute möglichst verstehen lernen.
Watchdogs: Die berichten meist nur über die neuesten kruden Aussagen. Wenige machen sich die Arbeit sich näher damit zu beschäftigen, ganz wenige (eine Handvoll in den USA) arbeiten manchmal etwas auf. Man kennt ja seine Pappenheimer eh schon. Andererseits wird sehr oft verkürzt. Auch beim Qualitätsjournalismus. Du hast dann eine Aussage die kritisiert wird, ein Kontext ist allerhöchstens bei der ersten Meldung dabei. Sonst gibt es nur das Kurzzitat und die Kritik, dass es böse ist. Die halbwegs guten Watchdogs sind meist auch in gewisser Weise Aktivisten. Es gibt für das meiste nur überdrehte und moderate. Watchdog, dass es auch auf deutsch verwendet wird? Vergiss es. Hat auch schon manchmal Probleme gegeben, besonders mit Benutzer:Diskriminierung. zB DIJG gehört nach ihm (weil sich das Label als negativ herumgesprochen hat) nicht zur Ex-Gay-Bewegung, weil sie sich nicht selber so definieren und weil nirgendwo steht, dass sie zum Umfeld der Ex-Gay-Bewegung gehören. Weil sie meist akzeptiert, ignoriert oder - ja schon beschimpft - werden. Von der Arbeit haben sie eine sehr ähnliche Position wie NARTH und übernehmen sehr vieles von denen. Passen es vielleicht ein wenig an.
Es gab irgendwo Streit ob eine "reputable Quelle", der wissenschaftliche Dienst des Bundestages, eingebaut werden sollte. Hatte die richtige Aussage, aber keine Begründung. Kein "Warum". War qualitativ schlecht. Ich hielt mich aus dem Streit raus und hätte gerne eine Darstellung der Positionen gehabt. Wie eine Inhaltsangabe für Filme. Die entlarven sie dann meist selbst, auch wenn sie retorisch vorsichtiger geworden sind. Es ist nur ein wenig länger.
Jetzt fällt mir ein guter Vergleich ein: Erfundenes Mittelalter. Kritiseren einige als Mist, reputable Wissenschaftler äußern sich nicht einmal dazu, qualitativ hat sich vor allem ein Amateur damit beschäftigt. Sonst gäbe es wenig zum Widerlegen.
Manchmal ist es ein Minenfeld. Aber meist bekomme ich es so hin, dass auch die Gegenseite damit leben kann. Der Artikel Homosexueller Lebensstil wurde meines Wissens nach noch von keinem konservativen Christen angefasst. Aaardweg nur rudimentär. Charles Socarides ebenso.
Beim Homosexuellen Lebenstil hattest du zwei Quellen bemängelt. Warum nur die zwei? Diskussion ist dort weitergeführt. --Franz (Fg68at) 15:39, 26. Nov. 2012 (CET)
"Beim Homosexuellen Lebenstil hattest du zwei Quellen bemängelt. Warum nur die zwei?" – Weil ich auf der Suche nach bestimmten Website-Verwendungen war und mir das andere nicht in toto angeguckt habe (ich kann nicht überall alles reparieren, aber it's a wiki und daher muss ich das ja auch nicht). Zum anderen später mehr. Liebe Grüße, --Widerborst 09:16, 29. Nov. 2012 (CET)
So, jetzt nochmal ausführlicher:
Meine rhetorische Frage bzgl. des homophoben Lebensstil sollte die Absurdität des Begriffes homosexueller Lebensstil betonen, mit dem bloß suggeriert werden soll, dass Homosexualität eine Frage der freien und trivialen Entscheidung dazu sei, gerade so, als ob man sich zu Homosexualität so entscheide wie zum Fahren eines Choppers oder zum Haarefärben. Nebenbei bemerkt: Es ist interessant, wie „postmodern“ Konservative bzw. die religiöse Rechte zu argumentieren gelernt haben.
Mit der persönlichen Erfahrung hast du sicher recht (in den sehr erfolgreichen Kampagnen jüngst in den USA wurde ja auch darauf abgehoben), mir kommt da immer Mary Cheney in den Sinn.
Zum Problem der unbeackerten Felder (das läßt sich ja sinnvoll verallgemeinern): Ich lasse WP:Q und WP:KTF gelten. Was Aktivisten von der einen oder anderen Seite zu sagen haben, ist selten reputabel. Ob's relevant ist, ist eine heikle Frage, denn eine Darstellung randständiger (und daher vom Mainstream übersehen bzw. missachtet oder ignoriert) bzw. aktueller (und daher [noch] nicht reputabel aufbereiteter) politischer Kabbeleien wird schnell tendenziös. Das hat mit Fragen von Auswahl und Gewichtung zu tun, von denen du ja einige ansprichst und wozu man sich auch nachdenkliche und kluge Antworten zu ausdenken kann, was aber leider nicht Grundsatzfragen berührt, ob solche redaktionellen Entscheidungen uns Wikifanten überhaupt bzw. wenn ja in welchem Maße und aufgrund welcher Maßstäbe zusteht. Ich für meinen Teil habe gelernt, dass man hier manchmal auf bestimmte Darstellungen verzichten muss, obwohl sie richtig bzw. informativ sind. Wahrheitsfindung, Forschung… das findet woanders statt. Hier in der WP ist das Nebenprodukt und als solches meist unerwünscht. Das ist im Einzelfall nicht immer befriedigend (und gerade wenn man sich randständigen Themen verschrieben hat, kann es fundamental frustrierend sein), aber meiner Erfahrung nach die einzige Regelung, wie hier konstruktiv zusammen an einer Enzyklopädie gearbeitet werden kann. --Widerborst 13:45, 4. Dez. 2012 (CET)

Passarge[Bearbeiten]

Hallo, Widerborst, ich hatte mir die Mühe gemacht, den Beitrag der IP in der Diskussion zu Siegfried Passarge nachzuvollziehen. Der Untertitel lautet tatsächlich Auf Grund einer neuen Bearbeitung des russischen Originals herausgegeben von Dr. Siegfried Passarge [...],[13] ähnlich auch in der DNB. Dementsprechend hatte ich das Ganze im Artikel unter der Überschrift „Herausgeber“ einsortiert. Ich vermute zwar, dass Passarge eifrigst gefälscht hat, aber ein Jakow Brafman (vorläufig BKL) existierte wohl. Falls du bessere Erkenntnisse hast, darfst du gerne meinen Beitrag im Artikel korrigieren, solltest aber bitte den vollständigen Titel des Buches lassen. Beste Grüße von --Gudrun Meyer (Disk.) 11:59, 23. Nov. 2012 (CET)

Es ging da nur ums Hinterherwedeln von Horagalles bzw. dessen Verlinkung von antisemitischer Propaganda (darauf kam es ihm wohl hauptsächlich an). Gegen irgendwelche Verbesserungen im Artikel habe ich nichts. Liebe Grüße, --Widerborst 16:44, 23. Nov. 2012 (CET)

„Bashing“[Bearbeiten]

Da der Kollege „bei sich“ keine Beiträge von mir wünscht und sich also einer Diskussion über seine infamen Vorwürfe entzieht, bekommt er eben Gelegenheit, hier Stellung zu nehmen. Er möge bitte endlich die Frage beantworten, wo es von meiner Seite aus, seiner Aussage nach „massive Beteiligung am Amberg-Bashing“ gegeben hat. Bis dahin erlaube ich mir, das als eine substanzlose und dümmliche Falschbehauptung zum Zwecke der Diffamierung zu charakterisieren. Liebe Grüße, --Widerborst 09:20, 25. Nov. 2012 (CET)

irgendwie erinnert mich dieses Verhalten an: "Mami, der Fritz darf nicht in meinem Sandkasten spielen..." (duck und wech...)--Orientalist (Diskussion) 09:47, 25. Nov. 2012 (CET)
Ich bitte um Handzeichen: wer alles ist für "überlegte Admins (z. B. ... Martin Bahmann ...)"? --Reiner Stoppok (Diskussion) 14:37, 25. Nov. 2012 (CET)
Auch wenn du nicht JosFritz bist: die eine Contra-Stimme mit Begründung zählt als "massive Beteiligung am Amberg-Bashing"? Really? --Widerborst 14:39, 25. Nov. 2012 (CET)
Eher die mangelnde Sorgfalt bei der Begründung. --Reiner Stoppok (Diskussion) 14:50, 25. Nov. 2012 (CET) PS: Dieser Admin hat sich von den ganzen Kläffern bei VM und SP jedenfalls nicht einschüchtern lassen. Auch nicht von solchen aus dem Verein.
Ich hatte schon auf der Disku der AWW-Seite einen Link gesetzt zu einer Disku auf BD:Amberg, wo ich arg sorgfältig die Vernachlässigung gewisser Pflichten bemängelt hatte. Gut, das hätte ich vielleicht noch in der Begründung mit aufführen können (und einiges andere), aber selbst mit dieser angeblichen "mangelnden Sorgfalt" sehe ich ehrlich gesagt die "massive Beteiligung am Amberg-Bashing" weiterhin als nichts weiter als hyperbolen Stuss. --Widerborst 15:22, 25. Nov. 2012 (CET)
Gut, dann werde ich das unter neuer Thinktank der Wikipedia verbuchen. --Reiner Stoppok (Diskussion) 15:34, 25. Nov. 2012 (CET) PS: Zusammen mit dem Vertreter des Hamburger Mediationsprojekt-Stammtisches und MC.
Tu, was du nicht lassen kannst. Liebe Grüße von der Ein-Mann-Denkfabrik, --Widerborst 15:35, 25. Nov. 2012 (CET)

Kleiner Hinweis[Bearbeiten]

für dich. Beste Grüße Atomiccocktail (Diskussion) 22:00, 2. Dez. 2012 (CET)

Ui, danke. Gerade eben gesehen, bin ich echt gerührt von. Guck ich mir des Nächtens in Gänze an. Beste Grüße zurück, --Widerborst 22:04, 2. Dez. 2012 (CET)

Haste[Bearbeiten]

dafür auch 'ne Quelle, die mit dem Rest der verwendeten Literatur konsistent ist? Wenn nicht, muss man's zumindest nebeneinanderstellen.-- Alt 08:52, 3. Dez. 2012 (CET)

Bist du sicher, dass sich diese abstruse Definition ("Islamfeindlichkeit richtet sich in erster Linie gegen Muslime, wobei jedoch die Zugehörigkeit zum Islam als Begründung/Rechtfertigun fungiert" [also doch eher der Islam als die Muslime abgelehnt bzw. angefeindet wird?]) so in der Literatur wiederfindet? Halte ich für fraglich. Kannst du gerne auf der Artikeldisku thematisieren. --Widerborst 09:08, 3. Dez. 2012 (CET)
Naja, ich hab mich halt an Allen gehalten. Für 'ne ausufernde Diskussion hab ich atm keine Zeit, wird eh schon genug im Artikel rumgepfuscht. Wollt nur mal nachfragen.-- Alt 09:13, 3. Dez. 2012 (CET)
Wenn sich das so wortwörtlich bei Allen findet, sollte man das vielleicht auch genau so ausweisen. Vielleicht kommst du auch noch dazu auf der Disku deine Entfernung der Erwähnung diverser Protagonisten des islamfeindlichen Diskurses zu begründen. Gucke jetzt gleich mal wegen Feyerabend weyter. Machetjut, --Widerborst 09:20, 3. Dez. 2012 (CET)

Nur kurz[Bearbeiten]

Hallo! Ich kommentiere keine Wiederwahlstimmen aber auf eins möchte ich dich nich hinweisen: habe ich mich wohl geirrt => ... ebenso einen angemessenen Umgangston. Beides habe ich auch hin und wieder sehr deutlich gemacht und würde dies auch als admin tun! (meine Vorstellung zur Wahl). Genau das habe ich gemacht. Ich habe mit Luther und der aus seinem Wirken hervorgegangenen Religionsrichtung nicht viel am Hut aber wenn Freud von "Luther einen der dreckigsten Antisemiten..." redet, ist das für mich eine zielgerichtete Provokation mit hetztendem Charakter. Sachlich ist was anderes und wäre von mir auch nicht sanktioniert worden. Wenn jemand, der es sicherlich auch ganz anders kann, so etwas kommt, sehe ich eine Grenze überschritten. Mal ganz abgesehen davon, dass der Religionsbereich nicht unsensibel ist und man da, auch wenn wir in DACH glücklicherweise etwas entspannter sehen, mit sowas viel Porzellan bewusst zertrümmern kann. Nicht jeder muss meine Ansicht teilen aber so etwas geht IMHO nicht. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 20:57, 16. Dez. 2012 (CET)

Da fällt mir nur ein, mit Tucholsky zu antworten. Ich verstehe nicht, wieso man einen, der u. a. zum Anzünden von Synagogen aufrief, nicht einen dreckigen Antisemiten nennen darf. Was soll's. Ist ja nix neues. --Widerborst 21:02, 16. Dez. 2012 (CET)
Danke für deine Andeutung, ich mache da weiter wo man 1945 aufgehört hat. Dann spare ich mir mal meine Lebenszeit für wichtigere Sachen auf. Gruß vom "dreckigen admin" Martin Bahmann (Diskussion) 21:05, 16. Dez. 2012 (CET)
"Danke für deine Andeutung, ich mache da weiter wo man 1945 aufgehört hat." – Hä? Ich habe nix dergleichen angedeutet und halte dich auch nicht für "dreckig". --Widerborst 21:07, 16. Dez. 2012 (CET)
(BK) Meine Interpretation wäre ja: A-J ist weder mit seiner noch weitgehend sauberen einen Socke noch mit seiner laufenden Sperrprüfung ganz ausgelastet und sorgt per 93.195.18.8 (Diskussion • Beiträge • Sperr-Logbuch • Whois • GeoIP • RBLs) dafür, dass im Religionsbereich nicht so viel Prozellan zertrümmert wird, wie du schreibst. Selbstverständlich hat das nix damit zu tun, dass Freud sich kurz zuvor in eben jener Sperrprüfung zu Wort gemeldet hatte. --Hozro (Diskussion) 21:09, 16. Dez. 2012 (CET)
Tja, diese Art von Verarsche halte ich für genauso für WP charakteristisch wie die Ausflüchte beim Beurteilen und Bewerten von Antisemitismus. Ist aber auch egal, weil außerhalb der WP auch nicht anders und die Sache hier eigentlich klar wie Kloßbrühe ist. --Widerborst 21:24, 16. Dez. 2012 (CET)

A valiant attempt at an interesting query[Bearbeiten]

Interesse? --Kängurutatze (Diskussion) 17:36, 18. Jan. 2013 (CET)

Als Artikelwunsch? --Widerborst 19:42, 18. Jan. 2013 (CET)
Wäre zu viel verlangt. Erstmal gucken, wo die Schlaglöcher so sind, danach was ein Schlagloch seien soll, Deine Dich mögende --Kängurutatze (Diskussion) 23:11, 18. Jan. 2013 (CET)
Heh. "So Vorversion ohne Nachweis" ist selten candid. Aber ja, gerne, bei Gelegenheit. Dein dich mögender --Widerborst 12:42, 20. Jan. 2013 (CET)

Danke[Bearbeiten]

doch der Krieg geht weiter; auch im Text wurde der Name falsch geschrieben.[14] Gruß --fiona (Diskussion) 11:26, 24. Jan. 2013 (CET)

Da sind mir momentan zu viele Dahergelaufene mit viel Sendungsbewußtsein aber wenig Ahnung dabei. Ich schaue eventuell in ein paar Tagen oder Wochen nochmal vorbei. --Widerborst 14:59, 24. Jan. 2013 (CET)

A propos[Bearbeiten]

könntest, wenn du mal Muße hast, hier schauen, ob da was erkleckliches für das da zu holen ist? --Janneman (Diskussion) 10:48, 7. Feb. 2013 (CET)

Wenn du mir dafür Frollein Iwasaki machst… ;-) --Widerborst 13:49, 7. Feb. 2013 (CET)

Hans Deutsch[Bearbeiten]

EPei hatte Deinen letzten DiskBeitrag gelöscht. Meine VM wurde ausweichend beantwortet, wie so häufig. Gruß--Orik (Diskussion) 16:30, 9. Feb. 2013 (CET)

kleine nachfrage im Streit Albert/Habermas[Bearbeiten]

Wenn die meisten Leute weder Adorno, noch Popper verstanden haben, wie argumentierst Du denn dann weiter? Sie haben es ja nicht mal gelesen., geschweige denn verstanden. Harald Pilot-Ersatz: fossa net ?! 20:21, 18. Feb. 2013 (CET)

Kommt drauf an, wie weit ich vom Point of Sale entfernt bin. Spezifischerer Kontext? --Widerborst 14:05, 5. Mär. 2013 (CET)

Heinrich Kirchheim[Bearbeiten]

Bevor wir unnötig böses Blut produzieren, versuche ich Verständnis zu schaffen. Als da wären zum einen:

Die Herero in Südwestafrika lehnten sich gegen die deutsche Kolonialherrschaft auf. Im Jahr darauf schlossen sich ihnen die Nama (Hottentotten) an. Generalleutnant Lothar von Trotha, der Militärbefehlshaber von Deutsch-Südwestafrika, unterdrückte den Aufstand mit äußerster Brutalität und schlug ihn Anfang 1907 nieder. 1915 übernahm Südafrika über die deutsche Kolonie als Südwestafrika das Völkerbundsmandat. Nach der Umbenennung in Namibia anno 1968, wurde das Land 1990 von Südafrika unabhängig.

Zweck dieser Anmerkung: Der LINK auf Aufstand der Herero und Nama wurde von mir auf Aufstand der Herero reduziert. Über kurz oder lang wird ein Besserwisser daherkommen und die Namenskürzung revidieren. Unwissend oder ignorietrend dass die Nama zu diesem Zeitpunkt noch nicht dazugehörten.

Am 10. November 1918 hatte sich der Oberste polnische Volksrat in Posen gebildet, um dessen Loslösung von Preußen und deren Eingliederung in Polen. Schlesien und Westpreußen schlossen sich an. Das Zentrum war die Oder bei Frankfurt. Auf die Forderung Hindenburgs nach Freiwilligen-Verbänden für den Grenzschutz Ost vom 24. November 1918 bildeten sich die Deutschen Freikorps

Zweck dieser Anmerkung: Eigenes dazulernen. Grenzschutz Ost? Wieso, weshalb, warum? Einmal kurz spezifisch für diesen Fall umrissen. Wer tiefer gehen will hat diverse Links.

Zunächst in Reserve gehalten, nahm die Kirchheim-Division an der zweiten Phase der Invasion in Frankreich im Juni 1940 unter der 16. Armee (General der Infanterie Ernst Busch) teil. Nach dem deutsch-französischen Waffenstillstand, verblieb die 169. Infanterie-Division in Lothringen und führte unter die 1. Armee Besatzungsaufgaben durch.

Zweck dieser Anmerkung: Kurze Erläuterung der Machenschaften der Kircheim-Division. Woanders nicht zu finden, für den Avartar zu spezifsch aber dennoch evtl. von Interesse.

Da du es eher zu wissen scheinst als ich, was schlägst du für die Einarbeitung der Fußnoten, nicht Referenzen, vor? Win-win-Lösungen sind immer besser als 'Wars'. --1970gemini 12:02, 9. Mär. 2013 (CET)

Nimm's mir nicht übel, aber das ist was für Diskussion:Heinrich Kirchheim. --Widerborst 10:21, 10. Mär. 2013 (CET)

Meine ersten post-LN-Ferien aka Urlaub ---[Bearbeiten]

... verbringe ich in Carbonia mit den Gefängnisheften und Best of Take That im Gepäck. Gib zu. Das ist stilecht. fossa net ?! 18:55, 18. Mär. 2013 (CET)

fossa, findest eigentlich auch, dass Roddy Frame mit 44 doppelt so hübsch war wie mit 22? --Janneman (Diskussion) 19:33, 18. Mär. 2013 (CET)
Ich lese momentan Irrwege der Vernunft auf der Toilette. Meine Radio- oder Fernseh-Unterhaltung im Hintergrund ist NSFW, aber Urlaub isses nu auch nicht. Und wenn ich jemand Hübsches sehen will, dann guck' ich nach dem Händewaschen einfach in den Spiegel. Aloahe, --Widerborst 19:13, 22. Mär. 2013 (CET)
Apropos Irrwege der Vernunft: Nachdem ich mir Brazza für erstaunlich wenig Schotter auf mein Kindle-Surrogat geladen habe und leider feststellen mußte, daß es eine ziemliche Fan-Lobhudelei ist, habe ich mir nunmehr allerlei Werke von Willy Hellpach als Hardcopy bestellt (auch keines über €3) und hoffe, daß da mehr Vernunft drin steckt. --Kängurutatze (Diskussion) 19:25, 22. Mär. 2013 (CET)

YMMD[Bearbeiten]

Bin ja schon ein bißchen neidisch auf den Edit-Kommentar. In der Küche gab es noch zwei Lacher, aber der Dritte hat wohl bloß nur mitgelacht. --Kängurutatze (Diskussion) 19:46, 22. Mär. 2013 (CET)

Während ich mich im Nachhinein darüber geärgert habe, das nicht zusammengeschrieben zu haben. Na sowas! Tage & lachen machen, das gefällt. Grysze in die Kyche allerseydz, --Widerborst 11:41, 23. Mär. 2013 (CET)

Wikipedia:WikiProjekt Politiker/Aktionen/Mitglieder des House of Lords[Bearbeiten]

Hast du Interesse mitzuarbeiten? Politik (Diskussion) 13:29, 23. Mär. 2013 (CET)

Nein danke. Schönes Wochenende, --Widerborst 13:38, 23. Mär. 2013 (CET)

Gleichfalls. Politik (Diskussion) 13:38, 23. Mär. 2013 (CET)

Eyeless in Gaza[Bearbeiten]

merci auch. --Janneman (Diskussion) 04:40, 26. Mär. 2013 (CET)

ach übrigens, kennst das da? sehr nett gemacht. --Janneman (Diskussion) 15:22, 26. Mär. 2013 (CET)

Kannte ich nicht, hybsche Leseempfehlung. Danke dafür und auch für die Bereinigung des Altsprachen-Faux-Pas. Aua, --Widerborst 23:20, 26. Mär. 2013 (CET)

Autoenukleation[Bearbeiten]

Moin, Du klebst ja wirklich an Deinen Quellen. Wenn Du keine Ahnung vom Fachlichen hast, würde ich nicht solch einen Artikel verfassen. Die Gesichtsfeldausfälle auf eine Hemianopsie zu reduzieren und auch noch die allgemeine Erwähnung anderer Ausfälle zu entfernen, nur weil es nicht in Deiner Quelle steht, ist leider Ausdruck einer gewissen Ignoranz und zeugt nicht davon, einen passablen Artikel verfassen zu wollen. Das betrifft auch andere Textstellen, bei denen Du Dich mangels Kenntnis nur an Deinen Quelleninhalten festklammerst. Das Ergebnis ist insgesamt nur ein weiterer halbgarer Beitrag in WP.... Ich sehe keinen Grund, hier weiter meine Zeit weiter zu vertrödeln. --CV Disk RM 08:53, 27. Mär. 2013 (CET)

Wenn du Ahnung vom Fachlichen hast, dann verfasse doch einen Beitrag zum Thema und lasse ihn in einer angesehenen Fachzeitschrift veröffentlichen. Dann können wir ihn auch zum Verfassen von Wikipedia-Artikeln verwenden. Wir müssen uns hier in der Wikipedia nunmal daran halten, was die Belege hergeben – das ist kein "Ausdruck von Ignoranz", sondern schlicht die Befolgung der hier geltenden Regeln. Lies dir bitte WP:Belege und WP:KTF durch (auch in der Redaktion_Medizin explizit hochgehaltene Prinzipien). Wenn dir diese Regeln nicht passen und du lieber dein eigenes Wissen direkt einbringen möchtest, musst du wohl die Richtlinien ändern, die dir genau das zur Zeit verbieten. --Widerborst 09:22, 27. Mär. 2013 (CET)
Im Absatz Behandlung ist die Rede von Fand die Autoenukleation nur bei einem Auge statt, sollte beim verbliebenen Auge ein kompletter Organbefund, sowie Visusprüfung und Gesichtsfelduntersuchung durchgeführt werden.... Die Quelle sagt nichts über einen Organbefund und eine Sehschärfenprüfung, dann muß das wohl umgehend entfernt werden. Auch von Notfallversorgung, Gewebsschwellungen, Tonometrieverfahren, mediale Augenhöhlenwand, Durchtrennung des Sehnerv steht da nichts. Also weg damit. --CV Disk RM 15:47, 27. Mär. 2013 (CET)
Das mit dem kompletten Organbefund usw. hast du hier eingebaut. Wenn es sich in keiner WP:Q entsprechenden Quelle findet, muss das wohl raus. Ich widerspreche allerdings, was Schwellungen, mediale Augenhöhlenwand und Durchtrennung des Sehnervs angeht – das habe ich so eingebaut, weil es in den von mir genaustens angegebenen Belegstellen auch drinsteht. Bei Khan et al a. a. O. steht "Massive orbital swelling in attempted self-enucleation may threaten the optic nerve.". Bei Patton a. a. O. steht "The fingers of the hand may be advanced along the medial wall of the orbit […]". Genau dort auch zur Avulsio des Sehnervs. Aber das sind alles Fragen zum Artikel, und wenn du damit ernsthafte Probleme hast und nicht einfach nur etwas beweisen möchtest, dann bin ich gerne bereit, das – ohne Pöbeleien oder Schimpfe – einzeln im Detail und mit Angabe von Belegen auf der Artikeldisku zu erörtern. Ich halte dich für keinen Idioten, bin selbst auch keiner und oben drein noch kritikfähig – solange die WP-Richtlinien die Grundlage bilden. In diesem Sinne nix für ungut, --Widerborst 21:32, 27. Mär. 2013 (CET)
pour toi, in stiller Andacht: --Janneman (Diskussion) 02:06, 6. Mai 2013 (CEST)

Entklammerung[Bearbeiten]

Hallo Widerborst, Lust auf eine leidige Diskussionsbeschaffungsmaßnahme? [15] Gruss, --Assayer (Diskussion) 21:06, 11. Apr. 2013 (CEST)

Ich melde mich die Tage, wenn ich wieder etwas Luft habe. Sorry für die Eile, --Widerborst 11:30, 18. Apr. 2013 (CEST)

Kritikkompetenz[Bearbeiten]

Biste kompetent in der Kritik der Kritikkompentenz? --Kängurutatze (Diskussion) 22:33, 12. Apr. 2013 (CEST)

Hasso von Wedel[Bearbeiten]

Es gibt bei Hasso von Wedel glaub ein Problem, schau Dir doch bitte mal die Diskussions Seite an. Danke und Gruss--MBurch (Diskussion) 00:49, 21. Mai 2013 (CEST)

Amüsant (Mein Freund Harvey)[Bearbeiten]

BD:Janneman darf ich nicht mehr editierrn. Deshalb dieser Link hier. Ich bleib sowieso pro-amerikanisch, bis ich gesperrt werden werde. Euer Sonnentaupfleger, die fossa net ?! 23:36, 9. Jul. 2013 (CEST)

User:Gegen den Strich[Bearbeiten]

fehlt noch. Wenn's mal um ein kleines Erfolgserlebnis gehen würde: Politically Incorrect passt ja eher sofort auf Bill Maher? Naja, Liam trifft Sonntag den Carol, wenn ich Dich mal anfüttern darf. Irish wird eher aber trotzdem nicht werden. We miss u Gespräch über Ernest Nagel oder Ungarn wäre garantiert. --Kängurutatze (Diskussion) 00:50, 12. Okt. 2013 (CEST)

Vorschlag: Einrichtung der Kategorie:Person des Antisemitismus[Bearbeiten]

Hallo, Widerborst – bist du interessiert, dich an dieser Diskussion zu beteiligen? Ich schreibe dich an, weil du dich schon an der inhaltsnahen Debatte auf Katdiskebene beteiligt hattest. Letztere ist leider mangels Teilnehmerschaft eingeschlafen, weshalb ich sie dort geerlt und auf übergeordneter Fachbereichsebene neu gestartet habe. Dein Vorschlag mit dem abgeänderten Kat-Lemma (und der Kategorisierung von Vertretern des Antisemitismus) wurde in meiner Empfehlung bereits berücksichtigt, keine Klammer, aber Vorschläge zur Plazierung und Beschreibung.
Freundliche Grüße übersendet AgathenonVeveLegba.svg 12:26, 3. Feb. 2014 (CET)

Israelisch-Palästinensischer Konflikt[Bearbeiten]

Hallo Widerborst!

Die von dir stark überarbeitete Seite Israelisch-Palästinensischer Konflikt wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 08:39, 7. Aug. 2014 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)