Bistum Brownsville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Brownsville
Karte Bistum Brownsville
Basisdaten
Staat Vereinigte Staaten
Metropolitanbistum Erzbistum Galveston-Houston
Diözesanbischof Daniel Ernest Flores
Emeritierter Diözesanbischof Raymundo Joseph Peña
Generalvikar Robert Mahler
Fläche 10.945 km²
Pfarreien 67 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.170.776 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 995.160 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 85 %
Diözesanpriester 86 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 34 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 65 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 8.293
Ordensbrüder 52 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 126 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Cathedral of the Immaculate Conception
Website www.cdob.org
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Bistum Brownsville (lat.: Dioecesis Brownsvillensis) ist eine in den Vereinigten Staaten gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Brownsville, Texas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Brownsville wurde am 10. Juli 1965 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Ex quo tempore aus Gebietsabtretungen des Bistums Corpus Christi errichtet und dem Erzbistum San Antonio als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 29. Dezember 2004 wurde das Bistum Brownsville dem Erzbistum Galveston-Houston als Suffraganbistum unterstellt.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Brownsville umfasst die im Bundesstaat Texas gelegenen Gebiete Cameron County, Hidalgo County, Starr County und Willacy County.

Bischöfe von Brownsville[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Brownsville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Ex quo tempore, AAS 58 (1966), n. 5, S. 342ff.
Kathedrale in Brownsville