Erzbistum Kansas City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Kansas City
Karte Erzbistum Kansas City
Basisdaten
Staat Kansas, USA
Diözesanbischof Joseph Fred Naumann
Generalvikar Charles McGlinn
Thomas Tank
Fläche 32.437 km²
Pfarreien 105 (2016 / AP 2017)
Einwohner 1.357.512 (2016 / AP 2017)
Katholiken 219.236 (2016 / AP 2017)
Anteil 16,1 %
Diözesanpriester 121 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 58 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 1.225
Ständige Diakone 25 (2016 / AP 2017)
Ordensbrüder 77 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 435 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Website archkck.org
Suffraganbistümer Dodge City
Salina
Wichita
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}
Kathedrale: Saint Peter in Kansas City

Das Erzbistum Kansas City in Kansas (lateinisch Archidioecesis Kansanopolitana in Kansas, englisch Archdiocese of Kansas City in Kansas) ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Kansas City, Kansas, USA.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erzbistum wurde am 19. Juli 1850 durch Papst Pius IX. zunächst als Apostolisches Vikariat der Indianerterritorien östlich der Rocky Mountains („Vicariate Apostolic of Indian Territory East of the Rocky Mountains“) aus Teilen des Erzbistums New Orleans gegründet; es umfasste Gebiete in den heutigen Bundesstaaten Kansas, Nebraska, North Dakota, South Dakota, Colorado, Wyoming und Montana. Erster Apostolischer Vikar war der im Herzogtum Savoyen geborene Jesuit John Baptiste Miège. 1857 entstand daraus das Apostolische Vikariat Kansas, das 1877 in das Bistum Leavenworth aufging, dessen erster Bischof der im Königreich Bayern geborene Benediktiner Louis Mary Fink wurde. Am 10. Mai 1947 firmierte Papst Pius XII. das weiterhin als Titularbistum genutzte Bistum Leavenworth zum Bistum Kansas City in Kansas um; erster Bischof war George Joseph Donnelly. Am 9. August 1952 erfolgte die Erhebung zum Erzbistum.

Das heutige Erzbistum umfasst folgende 21 Counties des US-Bundesstaates Kansas: Anderson, Atchison, Brown, Coffey, Doniphan, Douglas, Franklin, Jackson, Jefferson, Johnson, Leavenworth, Linn, Lyon, Marshall, Miami, Nemaha, Osage, Pottawatomie, Shawnee, Wabaunsee und Wyandotte.

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolische Vikare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Baptiste Miège SJ (1850–1874), Resignation 1874
  • Louis Mary Fink OSB (1874–1877), Koadjutor von 1871 bis 1874

Bischöfe von Leavenworth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Kansas City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erzbischöfe von Kansas City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Todd Habiger: The Archdiocese of Kansas City in Kansas, Éd. du Signe 2000, ISBN 978-2746800311 (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]